Hallo Forum,

Bei der Gebirgsfahrt durch die Anden hatten sich ein paar Schrauben von der Steckachse hinten links gelöst. Ich hab das schnell bemerkt und die Schrauben wieder angezogen. Hatte aber das Gefühl dass die Die Dichtung nicht mehr suber dichtet. Auch um das Lager zu fetten hab ich die Steckachse dann gelöst. Alles nach Vorschrift. Sperre rein, Schrauben lösen, Steckachse ziehen. Ich schätze die Sperre ist beschissener Weise nicht sauber eingerückt. Jedenfalls ist es so dass ich die Steckachse bis auf 2cm wieder rein bekomme und dann ist schluss. Wenn ich an der Achse rüttle bewegt sich der Hebel der Sperre. Es scheint also recht eindeutig dass da etwas auseinander gerutscht ist.
Meine Frage: Kann ich den Deckel hinten am Differenzial öffene und alles wieder dahin schieben wo es hingehört oder habe ich die totale Arschkarte und muss alles komplett zerlegen? An Spezialwerkzeug ist hier im Traum nicht zu denken. Auch die nächste brauchbare Werkstatt ist midestens 40 Kilometer entefrnt. Auf dem Platz hier könne wir gut noch eine Weile stehen. Nur sollten wir hier irgendwie auf eigener Achse wieder runterkommen.
Über jeden Rat bin ich überglücklich. Die Laune ist hier gerade eher schlecht...

Beste Grüße
Uli