Original geschrieben von Stolem

Was uns aktuell beschäftigt ist das Thema Kaltstart bei Temperaturen um die 0 bis 6 Grad.

Wir haben keine Erfahrungen mit anderen Dailys und wissen daher nicht genau, wie andere um diese Jahreszeit starten.
Beim abholen beim Käufer sah das Starten folgendermaßen aus:
Glühanzeige geht nach 3-Sekunden aus, der Daily startet mit der ersten Anlasserumdrehung und stößt dabei eine kleine weiße Wolke aus. Diese bleibt für die ersten 1-2 KM leicht sichtbar.

Nach der Überführungsfahrt sieht es nun folgendermaßen aus: (Standzeiten länger als 12 Stunden)
Glühanzeige geht nach 3-5 Sekunden aus, der Daily startet ruppig nach der 5-6 Anlasserumdrehung. Das ganze mit einer ganz ordentlichen weißen Wolke. Die Wolke reduziert sich schnell und bleibt für die ersten 1-2 KM leicht sichtbar.
Wenn ich losfahre und ihn nach kurzer Zeit wieder parke (2KM) um ihn dann eine halbe Stunde später wieder zu starten, sind wir wieder beim Startverhalten wie bei Abholung (Sofort, wenig bis kein Weißrauch)

Ich vermute nun folgendes:
Wie vom Verkäufer beschrieben, verbrennt der Daily auf Grund der neuen ESP nicht so sauber wenn kalt. Demnach ist auch das "komplett" Kaltstartverhalten nicht optimal (ruppig, großer Weißrauch).
Sobald er dann minimal Temperatur im Brennraum hat, sieht die Sache besser aus. Ich vermute nun, dass der Daily bei unseren Testfahrten (auch wenn der Motorraum kalt war) vorher bereits angelassen wurde, ggfs. nur um zu rangieren und demnach etwas höhere Temperatur sowie keinen alten Sprit in den Zylindern hatte.
Auch wurde vom Verkäufer gesagt, dass er gerne mal bis zu einer Minute Vorglühen wollte - das konnte ich bislang nicht beobachten. Bei meinem T4 war es so, dass bei Öffnung der Fahrertür bereits "angeglüht" wurde.
Nun ist es so, dass wir unseren Daily im Stand immer komplett vom Saft trennen.



Hi,

etwas spät, aber ich habe die zwischenzeitlichen Antworten gelesen. So wie die anderen das geschrieben haben, was sie immer zu diesem Dauerbrennerthema schreiben (v.a. "Direkteinspritzer starten IMMER", ja ja), schreibe ich auch das, was ich schon das eine oder andere Mal ergänzt habe: Meiner (2,5l Bj 1991) startet auch nicht so schön, und die Einspritzpumpe hat keinen Kaltstartbeschleuniger (KSB), wie er bei den späteren Baujahren und/oder als Sonderausstattung verbaut war. Ich vermute einen direkten Zusammenhang. Der KSB ist eine Art Dose mit Gestänge auf der Einspritzpumpe drauf, zu der ein Kabel führt, Position 3 auf dem Bild von Bernhard:

[Linked Image]

Schau vielleicht mal ob deiner die Dose hat, und wenn er sie hat ob sie funktioniert. Zu Funktion und Test gibt es viel in der Suche. Es gibt aber noch viele andere Gründe für schlechtes Startverhalten, angefangen beim Anlasser und den Batterien...

Gruß
Raphael


Fuel-to-Noise-Converter (F2NC) Iveco TurboDaily 4x4 40-10 WC, FGst-Nr. ...5939317