Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 2 von 6 1 2 3 4 5 6
#209725 - 13/08/2007 15:18 Re: Sicherheit [Re: Fendi]  
Joined: Dec 2002
Posts: 416
Ralf26 Offline
Schtiger
Ralf26  Offline
Schtiger

Joined: Dec 2002
Posts: 416
Oldfield, but in Germany
Antwort auf:
Ich bin auf jeden Fall dort.
Kannst dich ja melden, falls du hin fahren solltest...

<img src="/forum_php/images/graemlins/smile.gif" alt="" />


wenn ich fahre, warne ich Dich <img src="/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />


Gru Ralf

Wenn wir bedenken, da wir alle verrckt sind, ist das Leben erklärt.
::::: WERBUNG ::::: Reisemobile
#209726 - 13/08/2007 15:26 Re: Sicherheit [Re: Caruso]  
Joined: Dec 2002
Posts: 416
Ralf26 Offline
Schtiger
Ralf26  Offline
Schtiger

Joined: Dec 2002
Posts: 416
Oldfield, but in Germany
Antwort auf:
Ich knnte sowas wie ein Radar gebrauchen.
Was mich weckt,wenn sich Lebewesen bis auf 20m unserem Lager nÄhern.
Gibts das auch?


Ja gibt es, hatten wir, war absolut zuverlÄssig. Hier nÄhere ErlÄuterungen:

Der Kaukasische Ovtscharka ist ein Herdenschutzhund.

Er ist ein unbestechlicher, furchtloser und zuverlÄssiger WÄchter, der ber einen angeborenen Schutztrieb verfgt. Fremden gegenber ist er zurckhaltend, misstrauisch und abweisend. Jedoch in der Familie ist er - bei artgerechter Haltung und Erziehung - ausgeglichen, anhÄnglich, kinderlieb und sensibel, aber trotzdem nicht unterwrfig.

Nachweislich existiert die Rasse Kaukasischer SchÄferhund seit mehr als 600 Jahren. Nach SchÄtzungen gibt es sie weitaus lÄnger. Der Kaukasische SchÄferhund findet seine Verbreitung berwiegend in der vom Kaukasus getrennten Landenge zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer. Die Region reicht noch bis an die Grenzen des Irans und der Trkei. In den riesigen Hochgebirgen schtzt der Kaukase die seit Jahrhunderten gehaltenen Schafherden vor Raubtieren (BÄren, Wlfen u.a.) und Dieben.

Der Kaukase ist ein sehr widerstandsfÄhiger, robuster Hund, der problemlos im Freien leben kann, wenn er eine wind- und wettergeschtzte Unterkunft hat. Dennoch liebt er es, da er gern in der NÄhe seiner Bezugspersonen ist, sich auch in der Wohnung aufzuhalten. Er ist deshalb weder fr eine Zwingerhaltung noch eine ausschlieliche Wohnungshaltung geeignet. Optimal fr ihn ist, freier Auslauf in einem eingezÄunten Grundstck, das er, seiner ursprnglichen Aufgabe entsprechend, bewachen darf. Da er das Bewachen von Familie und Grundstck sehr ernst nimmt, ist eine sichere EinzÄunung eine Grundvoraussetzung fr die Haltung eines Kaukasen.

Die Erziehung muss mit viel Geduld erfolgen, denn er kann manchmal sehr dickkpfig sein, aber gleichzeitig mit Konsequenz und absoluter AutoritÄt - aber ohne Gewalt. Es ist sehr wichtig, einen Kaukasen bereits im Welpen- und Junghundalter gut zu sozialisieren, ihm seinen Platz in der "Familienrangordnung" zuzuweisen und sich zeigende Aggressionen zu unterbinden. Kaukasen sind sehr dominant und erkennen ungeeingnete oder nachgiebige Personen nicht als Rudelfhrer an. Eine Schutzhundausbildung ist berflssig und gefÄhrlich, da der Kaukase einen angeborenen Wach- und Schutzinstinkt hat, der sich jedoch erst mit zunehmenden Alter herausbildet, da der Kaukase ein SpÄtentwickler ist. Eine Begleithundausbildung ist dagegen empfehlenswert.


Verwendung Ursprnglich bestand seine Aufgabe darin, im Sd- und Nordkaukasus die Herden vor zwei-und vierbeinigen Dieben zu beschtzen und als Wachhund im Hause und Hof [color:"red"] [/color] und am Caravan [color:"black"] [/color] zu agieren. Als Jagdhund wurde er nie verwendet, da es ihm an Jagdinstinkt mangelt. Heutzutage ist er geschÄtzter Familienhund, der viel Platz im Hause und auerhalb bentigt, um seinen Wachhundeigenschaften und seinem Revierbewusstsein nachkommen zu knnen. Es ist schwierig mit solch einer eher vom Menschen unabhÄngigen und selbststÄndigen Rasse gute Resultate im Hundesport zu erlange, da er keine Gefallsucht hat, d. h. er seinem Herrchen nicht unbedingt gefallen mchte und sich nie im Leben aufdrÄngen wrde. Wie oben bereits angefhrt, sollte er keinen Schutzdienst absolvieren, da er sich dann zu einem eher unkontrollierbaren Hund entwickelt, was angesichts seiner StÄrke und Gre gefÄhrlich werden kann. Der Schutzhundinstinkt ist tief in seinem Wesen verwurzelt und braucht daher nicht gefrdert zu werden. Man braucht sich keine Sorgen zu machen, dass er sich spÄter einmal weniger territorial und beschtzend verhÄlt. Das wird nicht der Fall sein.

Anmerkung: Auch geht die Batterie nicht alle. Und noch ein Vorteil: Er warnt nicht nur, wer es bertreibt, wird auch VERwarnt. <img src="/forum_php/images/graemlins/smile.gif" alt="" />


Gru Ralf

Wenn wir bedenken, da wir alle verrckt sind, ist das Leben erklärt.
#209727 - 13/08/2007 19:42 Re: Sicherheit [Re: Ralf26]  
Joined: Jan 2005
Posts: 14,172
Caruso Offline
Habemus Papam
Caruso  Offline
Habemus Papam

Joined: Jan 2005
Posts: 14,172
Buer
Vielen Dank
Ich hab zwei Kinder,da brauch ich nicht noch einen Hund.
Batterien sind einfacher.

#209728 - 13/08/2007 19:58 Re: Sicherheit [Re: Caruso]  
Joined: Dec 2005
Posts: 4,733
Hasi Offline
Ungenudelter Sous-Chef de Chaosine
Hasi  Offline
Ungenudelter Sous-Chef de Chaosine

Joined: Dec 2005
Posts: 4,733
Oberfranken
Ach komm.

ich hab drei Kinder und nen Hund. Den Hund hatte ich sogar schon vor den Kindern, hat immer super geklappt. Allerdings wird mein Wastel langsam alt und gebrechlich, was Ihn nicht daran hindert nachts aufzupassen.


Gruß Mathias

Irgendwie ist das blöd so ohne Landy :-(

#209729 - 13/08/2007 20:05 Re: Sicherheit [Re: Caruso]  
Joined: Jun 2003
Posts: 6,570
jota Offline
alptrumende Vulkanette
jota  Offline
alptrumende Vulkanette

Joined: Jun 2003
Posts: 6,570
Duisburg
es geht auch ohne elektrik.

www.frankonia.de
best.nr.92130-65
evtl.damit kombinieren best.nr.126182-26

Zuletzt bearbeitet von jota; 13/08/2007 20:13.

manche menschen drfen mir nichts verbieten - einige aber drfen mir nicht einmal etwas erlauben.


#209730 - 13/08/2007 20:16 Re: Sicherheit [Re: jota]  
Joined: Jan 2005
Posts: 14,172
Caruso Offline
Habemus Papam
Caruso  Offline
Habemus Papam

Joined: Jan 2005
Posts: 14,172
Buer
Ich wollt mich nicht selbst erschrecken.

#209731 - 13/08/2007 20:22 Re: Sicherheit [Re: Caruso]  
Joined: Jun 2003
Posts: 6,570
jota Offline
alptrumende Vulkanette
jota  Offline
alptrumende Vulkanette

Joined: Jun 2003
Posts: 6,570
Duisburg
schreck ausnutzen, aber vorher noch folgende best.nr bereithalten.
nr.11224-26 und nr.131076-26 <img src="/forum_php/images/graemlins/cool.gif" alt="" /> <img src="/forum_php/images/graemlins/div01.gif" alt="" />


manche menschen drfen mir nichts verbieten - einige aber drfen mir nicht einmal etwas erlauben.


#209732 - 14/08/2007 01:32 Re: Sicherheit [Re: jota]  
Joined: May 2002
Posts: 2,360
fischi Offline
Gehrt zum Inventar
fischi  Offline
Gehrt zum Inventar

Joined: May 2002
Posts: 2,360
Hamburg
leider haben ja die bergriffe auf wohnmobile sehr stark zugenommen. die tÄter gehen dabei mit recht eindrucksvollen methoden vor. mittlerweile hat sich die schlaf-gas-variante sehr verbeitet. dazu leiten die tÄter ein narkose-gas in den wagen und plndern diesen spÄter gefahrlos aus. dabei kam es durch berdosierung und unvertrÄglichkeiten schon zu etlichen todesfÄllen.

1. gutes schloss, n. von auen zu ffnen
2. gas-warner
3. ausreichende belftung

unterm kopfkissen liegt das abschlieende argument:


Janz wichtig: Fresse halten angesagt!
#209733 - 14/08/2007 06:14 Re: Sicherheit [Re: Ralf26]  
Joined: May 2002
Posts: 3,440
Ar Gwenn Offline
Im Schwitzkasten
Ar Gwenn  Offline
Im Schwitzkasten

Joined: May 2002
Posts: 3,440
Im Elfenbeinturm
Hallo Ralf,

darf ich fragen, wo in Frankreich Euch das passiert ist? Wurdet Ihr mit Gewalt festgehalten? Waren Waffen im Spiel?

Ich finde auch, dass Hunde zu den besten Alarmanlagen/Beschtzern auf Reisen gehren, bei unserer Spanien-Tour im vorigen Jahr sorgte das Grummeln unseres belgischen SchÄferhundes dafr, nÄchtliche Besucher auf Abstand zu halten.

Wir sind gerade dabei, den Ausbau unseres Bremach Kastenwagens zu planen, da will ich das Thema Sicherheit nicht ganz aus den Augen lassen.

Die Belftung will ich mit zwei solar/Akku-betriebenen Lftern aus dem Yachtbereich sicherstellen. Die laufen tagsber mit Solarzellen, nachts schaltet sich der mit Sonnenenergie geladene Akku ein. Ein solcher Lfter schafft ca. fnfzig Kubikmeter pro Stunde, und ich hoffe, dass diese Dinger es schaffen, die Sommertemperaturen im Wohnbereich ertrÄglich zu halten. Des weiteren denke ich daran, dass ich am Dach Scheinwerfer in zumindest drei Richtungen montiere, die ich auch vom Bett aus einschalten kann. Ansonsten dienen die Dinger als Fern-, Arbeits- und Einparkscheinwerfer.

Marcus


Und wieder ein Post mehr auf dem Zähler!
#209734 - 14/08/2007 07:23 Re: Sicherheit [Re: Ar Gwenn]  
Joined: May 2002
Posts: 2,360
fischi Offline
Gehrt zum Inventar
fischi  Offline
Gehrt zum Inventar

Joined: May 2002
Posts: 2,360
Hamburg
sdfrankreich (z.b. antibe) ist fr seine offensive autoknackerszene bekannt. wir waren vor ein paar jahren mit nem ford transit dort. der laderaum war komplett verblecht und nicht einsehbar. nach 3 stunden auf dem hotelparkplatz hatten wir deutliche spuren an der laderaumtr. waren aber wohl amateuere...

mein persnlicher favorit ist sind einbruchsichere fenster (z.b. gitter, die nur von innen zu lsen sind (fluchtweg), eine feste tr.

was in keinem womo fehlen sollte, ist ein gut gesichertes geheimfach fr wertsachen!


Janz wichtig: Fresse halten angesagt!
Seite 2 von 6 1 2 3 4 5 6

Search

Wer ist online
0 registrierte Benutzer (), 73 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,281
Posts645,458
Mitglieder9,327
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,435
Yankee 16,399
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,401
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.015s Queries: 16 (0.004s) Memory: 2.7878 MB (Peak: 2.9952 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-10-24 00:18:51 UTC