Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 31 von 33 1 2 29 30 31 32 33
#675840 - 28/05/2019 10:04 Re: das ewige thema: felgen für iveco [Re: PeterM]  
Joined: Sep 2018
Posts: 16
Sigge Offline
Jungfrau
Sigge  Offline
Jungfrau

Joined: Sep 2018
Posts: 16
Hey , und Sorry das ich diesen Threat kurz mit einer Zwischenfrage Störe

nach dem ich jetzt stolzer Besitzer von 8x16 zoll Felgen von Starco bin beginnt nun das Problem mit dem lieben Tüv .
Starco liefert hierzu ein DIN A4 Blatt als Certificate mit .Der Tüv erkennt dieses allerdings nur teilweise an und will von mir ein Gutachten über eine

-Umlaufbiegeprüfung
-Abrollprüfung
-Werkstoffprüfung

Wer kann mir hier bitte weiter helfen .Hat jemand diese Felgen eingetragen ? Da der Händler der mir die Felgen verkaufte leider die nächste Zeit nicht erreichbar ist und von Starco ich auch leider noch keine Antwort erhielt .
Würde nämlich gern dieses Thema schnellst möglich abschlissen.


Gruß Sigge

::::: Werbung ::::: TR
#675848 - 28/05/2019 10:29 Re: das ewige thema: felgen für iveco [Re: Sigge]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,269
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,269
im warmen Oberrhein-Graben
kann Dir nicht direkt helfen, aber das, was der Mann da fordert, sind die ganz normalen Prüfungen für eine normale Zulassung einer Serienfelge.
Bei Einzelabnahmen kann ich nur raten, sich vorab die Papiere (notfalls als Muster) schicken zu lassen und mit dem Prüfer abzuklären, ob das so ok geht oder er noch was anderes braucht.

#675956 - 31/05/2019 02:12 Re: das ewige thema: felgen für iveco [Re: adifloater]  
Joined: Jan 2016
Posts: 323
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 323
Moin Zusammen,

(nein, ich habe den Fred nicht von vorne bis hinten durchgelesen...)

Ich fahre derzeit unseren 55S18 mit den 255/100R16 auf den 6,5" Gianettis.

Breitere Reifen würde ich mir nur für Sand / Dünenexkursionen wünschen oder um die doch erheblich universelleren AT Reifen fahren zu können.
Abgesehen von den 11" XZLs (11" = 255mm...!!) bedarf es hierfür wohl breiterer Felgen, also 8" - 9" oder so...
Damit dürften - evtl. etwas ablasten - einige interessante Reifen zur Verfügung stehen:

http://www.offroadreifen.com/reifen...75R16-127K-Cooper-Discoverer-STT-PRO.php

http://www.offroadreifen.com/reifen...70R16-124K-Cooper-Discoverer-STT-PRO.php

http://www.offroadreifen.com/reifen...-16-124K-Maxxis-M8090-Creepy-Crawler.php

www.offroadreifen.com/reifendetails...24K-Maxxis-M8060-Trepador-Competiton.php

https://www.bfgoodrich.ca/en/all-tires/all-terrain-t-a-ko2.html

https://www.bfgoodrich.ca/en/all-tires/mud-terrain-t-a-km3.html

https://baza.drom.ru/khabarovsk/wheel/tire/315-75r16-novaja-rezina-69950744.html

...wer noch ein bisschen mehr sucht, wird sicherlich noch anderes finden...

Warum "immer" die überteuren, überschweren Michelin Reifen - wie weiter oben diskutiert (mit ihren grandiosen Strasseneigenschaften)?

In Australien oder den USA - bekanntlich Off-Road verrückte Länder mit vielen Möglichkeiten der artgerechten Fahrzeughaltung - würde NIEMAND auf die Idee kommen, einen Michelin "Schütznpanzerreifen" unter seinen F350 oder Daily 4x4 (Australien) zu schnallen...

Welche 8" - 10" Felgen stehe also (für 55S1X) zur Verfügung? Evtl. mit etwas Ablasten?

Oder aber: Welche Reifengröße wäre mit etwas gutem Willen seitens des Gutachters auf den 6,5" noch machbar?

Oder gleich 17" aus Australien importieren???

Grüße

Volker


Zuletzt bearbeitet von DerReisende; 31/05/2019 02:26.
#675960 - 31/05/2019 05:58 Re: das ewige thema: felgen für iveco [Re: DerReisende]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Schweizer Jura
Moinmoin

Du müsstest nicht nur diesen Thread, sondern etwa ein Dutzend Thrööts durch lesen. Ich stell das aber gern für dich zusammen:

1. IVECO gibt keine Freigabe für die aufgeführten Rad-Reifenkombi (was mich persönlich aber nicht interessieren würde) vieleicht ein gut gesinnter TüF-Prüfer? In DE ist da ja einiges möglich
2. Müsste man ablasten. Michelin XZL =LI134, die oben aufgeführten 315/75R16 maximal LI127
3. Ist der XZL deutlich robuster als alle aufgeführten Reifen. Der verträgt selbst ein zügiges Fahren mit abgesenktem Luftdruck über lange Strecken. Ist eben ein LKW- und keine PKW-Geländewagenreifen
4. Hat der 255/100R16 eine gute Geometrie. Nicht umsonst fahren die Behörden und Armeen in sandigen Ländern mit "schmal und hoch"
5. Der Creepy Crawler ist ein Diagonalreifen und den möchtest du auf Asphalt nicht fahren müssen
6. Gibt es die für BREMACH entwickelten 8x16 Tiefbettfelgen von Starco-Schaad, die auf den Daily 4x4 passen würden
7. Für 17" gäbe es den 315/70R17, diese sind aber nur mit LI121 lieferbar, was selbst für einen eher leichtgewichtigen T-Rex gränzgängig ist
8. Wo findest du Felgen in 8x17 mit ET zwischen 30 und 45 mit 6x170 Lochkreis? Falls du einen Lieferanten kennst, bitte gib mir seine Adresse!!!
8. Stimmt es, dass es in USA tolle Reifen gibt. Aber eben nicht in der EU. Der Import aus USA ist nicht billig und da ist das Problem mit den Fehlenden E-Nummern...
9. Felgen mit 10x16 (sofern du so was kriegst) wirst nur mit Umbau auf den Daily 4x4 bringen

Auf meinem BREMACH fahre ich beides. 315/75R16 für die Europareise und 255/100R16 für in die Wüste. Und das mit gutem Grund! Ich würde die 315/75R16 sofort gegen die in EU mit deutlich besserem Angebot gesegneten 315/70R17 tauschen, wenn ich denn Felgen fände.

#675964 - 31/05/2019 07:12 Re: das ewige thema: felgen für iveco [Re: Wildwux]  
Joined: Jun 2018
Posts: 36
Adriaan Offline
Newbie
Adriaan  Offline
Newbie

Joined: Jun 2018
Posts: 36
Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin

8. Wo findest du Felgen in 8x17 mit ET zwischen 30 und 45 mit 6x170 Lochkreis? Falls du einen Lieferanten kennst, bitte gib mir seine Adresse!!!



Für den Daily und der SCAM zum Beispiel ganz einfach hier(gehe davon aus, das dein Bremach den gleichen Lochkreis hat):
https://www.offroadaccessoires.ch/de/stahl-felgen/772-jante-xpl-17x9-iveco-daily-4x4.html

Passen 12,5/13,5 x 37x17 drauf, Traglast reicht (in der Schweiz......) aus, Vor allem in 12,5 sehr grosse auswahl von MT bis AT: https://tiresize.com/tiresizes/37X12.50R17.htm

Oder wenn's "etwas" teuerer sein darf hier: https://www.daily-offroad.eu/p/radsatz-komplett-18-alufelge

oder bei Delta: https://shop.delta4x4.de/de/delta4x4/iveco/daily/felgen/alurad-legacyforged2

Auf jeden Fall bei Delta sind diese lieferbar. Allerdings scheint mir der Auswahl in 18 Zoll reifen geringer zu sein als in 17. Ausserdem müssen bei diese Felgen nach Auskunft von Delta(hatte mit den Kontakt für evt neue Felgen auf mein Scam) sämtliche Radbolzen getauscht werden, verursacht extra Kosten und du kannst anschliessend nur noch deren Felgen montieren.

Gruß
Adriaan

Zuletzt bearbeitet von Adriaan; 31/05/2019 07:14.
#675965 - 31/05/2019 07:15 Re: das ewige thema: felgen für iveco [Re: Wildwux]  
Joined: Jan 2016
Posts: 323
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 323
Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin

1. IVECO gibt keine Freigabe für die aufgeführten Rad-Reifenkombi (was mich persönlich aber nicht interessieren würde) vieleicht ein gut gesinnter TüF-Prüfer? In DE ist da ja einiges möglich


- Sehe ich genauso.

Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin
2. Müsste man ablasten. Michelin XZL =LI134, die oben aufgeführten 315/75R16 maximal LI127


- Machen Bremach Fahrer ja auch, so weit ich weiß.

Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin

3. Ist der XZL deutlich robuster als alle aufgeführten Reifen. Der verträgt selbst ein zügiges Fahren mit abgesenktem Luftdruck über lange Strecken. Ist eben ein LKW- und keine PKW-Geländewagenreifen


- Robust: Mag sein. Glaubst Du, dass ein BFG 315/75 - bei entsprechendem Fahrzeuggewicht, überlastet wäre? Aufgrund der größeren Breite müßte man evtl. gar nicht "immer" mit extrem geringen LD fahren. Und überhaupt: Wie oft fahren wir im Sand? Und wie oft fahren wir auf der Strasse, wo ein AT sicherlich "besser" ist?

Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin
4. Hat der 255/100R16 eine gute Geometrie. Nicht umsonst fahren die Behörden und Armeen in sandigen Ländern mit "schmal und hoch"


- Ich wage zu behaupten, dass gerade im weichen Sand (NICHT Sandpisten etc.) der Reifen für ein 5+t Fahrzeug (viel) zu schmal ist. Der Bodendruck nimmt halt immense zu / bzw. ist immense höher, als z.B. ein 2,8t Geländewagen auf den gängigen 265/75R16 Reifen (selbst ohne extrem abgesägtem LD). Man möge sich einfach mal die unterschiedlichen Spuren anschauen....

Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin
5. Der Creepy Crawler ist ein Diagonalreifen und den möchtest du auf Asphalt nicht fahren müssen


- Mag sein. Ob er sich besser / schlechter fährt als ein 325/??R16 von Michelin??

Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin
6. Gibt es die für BREMACH entwickelten 8x16 Tiefbettfelgen von Starco-Schaad, die auf den Daily 4x4 passen würden


- Ich glaube, dass wäre meine nächste Investition, bzw. für Mark II.

Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin
7. Für 17" gäbe es den 315/70R17, diese sind aber nur mit LI121 lieferbar, was selbst für einen eher leichtgewichtigen T-Rex gränzgängig ist


- In Australien fahren sie anscheinend "alle" die 17" Felgen, welche Reifen ??

Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin
8. Wo findest du Felgen in 8x17 mit ET zwischen 30 und 45 mit 6x170 Lochkreis? Falls du einen Lieferanten kennst, bitte gib mir seine Adresse!!!


- Australien, z.B. bei EVA. Man müßte "nur" noch einen EU Prüfer davon überzeugen, dass die Prüfung für AUS nicht schlechter ist als für EU

Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin
8. Stimmt es, dass es in USA tolle Reifen gibt. Aber eben nicht in der EU. Der Import aus USA ist nicht billig und da ist das Problem mit den Fehlenden E-Nummern...


- FM Oldie hat sich für seinen Bremach die BFG ATs aus den USA kommen lassen, halber Preis wie die XZLs in D - sofern ich mich recht erinnere. Scheint also möglich, ob 100% legal weiß ich nicht. Und ob die hier diskutierten 11" oder 325er Michelin den TÜV-Segen haben / bekommen?

Original geschrieben von Wildwux
Moinmoin
Auf meinem BREMACH fahre ich beides. 315/75R16 für die Europareise und 255/100R16 für in die Wüste. Und das mit gutem Grund! Ich würde die 315/75R16 sofort gegen die in EU mit deutlich besserem Angebot gesegneten 315/70R17 tauschen, wenn ich denn Felgen fände.


- Das die 315er (ATs nehme ich an?) in EU besser sind, ist klar. Mir gefallen die XZLs auch auf hartem Boden, aber im Sand... siehe oben. Unsere Kiste wiegt "wüstentklar" so 5300kg - ein leichter Brem mit 1t weniger mag sich da anders verhalten bzw. nicht so sehr das Problem haben.
Warum versuchst Du nicht mal 315er Cooper MTs für die Wüste?
Worin genau liegt der Vorteil der XZLs gegenüber den 315er in der Wüste? Sicher nicht bei den 80% Straßen-km oder 15% Piste?

Auch wenn evtl. etwas "kontrovers" geschrieben - ist es nicht "negativ" gemeint, sondern in der Tat "hinterfragend" - z.T. aus nicht so guten Erfahrungen mit dem 255er.

Grüße

Volker


Zuletzt bearbeitet von DerReisende; 31/05/2019 07:15.
#675967 - 31/05/2019 07:21 Re: das ewige thema: felgen für iveco [Re: DerReisende]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,269
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,269
im warmen Oberrhein-Graben
Ihr diskutiert hier über neuen Daily und Bremach ...

Die letzte Frage bezog sich wohl auf den alten Daily - auch wenn der Fragesteller das wohl nicht gekennzeichnet hat:
http://www.viermalvier.de/ubbthread...e-thema-felgen-f-r-iveco.html#Post675840

#675970 - 31/05/2019 08:24 Re: das ewige thema: felgen für iveco [Re: DerReisende]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Schweizer Jura
Original geschrieben von DerReisende
3. Ist der XZL deutlich robuster als alle aufgeführten Reifen. Der verträgt selbst ein zügiges Fahren mit abgesenktem Luftdruck über lange Strecken. Ist eben ein LKW- und keine PKW-Geländewagenreifen

Robust: Mag sein. Glaubst Du, dass ein BFG 315/75 - bei entsprechendem Fahrzeuggewicht, überlastet wäre? Aufgrund der größeren Breite müßte man evtl. gar nicht "immer" mit extrem geringen LD fahren. Und überhaupt: Wie oft fahren wir im Sand? Und wie oft fahren wir auf der Strasse, wo ein AT sicherlich "besser" ist?


Stimmt, aber was nützen mir die tollen Fahreigenschaften eines AT auf X'000Km Strasse, wenn ich im Zielland die 1'000 Km lausige Pisten nur mit Mühe oder nicht bewältigen- , meine Wunschziele nicht erreichen kann? Dann ist (für mich) die ganze Reise ja für die Katz? Aus diesem Grund nehm ich die bescheidenen Fahreigenschaften der XZL oder von MT's auf Autobahnen in Kauf. Bei unserer letzten Wüstenreise z.B. standen ca. 4'000 Km Asphalt etwa 3'000 Km teilweise mieserabelster Pisten gegenüber, wo ich mit den 255/100R16 XZL oft deutlich besser voran kam, als unsere Mitreisenden mit den BFG- All Terrrain in 315/75R16

Es stimmt nicht, das ein breiterer Reifen grundsätzlich besser ist im Sand. Ein hoher Reifen, mit tiefem Luftdruck VERLÄNGERT die Aufstandfläche und das ist das, was dich weiter bringt. Ein breiter Reifen muss aber eine deutlich breitere Spur ziehen, quasi Pflügen. Die Aussies haben da eine ganze Abhandlung mit vielen Tests darüber verfasst, die auch meinen Erfahrungen entsprechen.

Original geschrieben von DerReisende
4. Hat der 255/100R16 eine gute Geometrie. Nicht umsonst fahren die Behörden und Armeen in sandigen Ländern mit "schmal und hoch"

Ich wage zu behaupten, dass gerade im weichen Sand (NICHT Sandpisten etc.) der Reifen für ein 5+t Fahrzeug (viel) zu schmal ist.


Schon möglich, aber da mein BREMACH in "Wüstenkonfig" maximal 3.8 Tonnen wiegt, kann ich dazu nicht wirklich was sagen...

Original geschrieben von DerReisende
5. Der Creepy Crawler ist ein Diagonalreifen und den möchtest du auf Asphalt nicht fahren müssen

Mag sein. Ob er sich besser / schlechter fährt als ein 325/??R16 von Michelin??


Der XML ist Steinhart. Das ist ein völlig anderes Thema als ein schlabbrig-wabbliger Diagonalreifen!

Original geschrieben von DerReisende
8. Stimmt es, dass es in USA tolle Reifen gibt. Aber eben nicht in der EU. Der Import aus USA ist nicht billig und da ist das Problem mit den Fehlenden E-Nummern...

FM Oldie hat sich für seinen Bremach die BFG ATs aus den USA kommen lassen, halber Preis wie die XZLs in D - sofern ich mich recht erinnere. Scheint also möglich, ob 100% legal weiß ich nicht. Und ob die hier diskutierten 11" oder 325er Michelin den TÜV-Segen haben / bekommen?


Natürlich ist dies möglich und z.Z. die einzige Möglichkeit an gescheite Reifen in 315/75R16 zu kommen. Das Thema Legal/Illegal ist für mich nicht soooooo wichtig.

Original geschrieben von DerReisende
Auf meinem BREMACH fahre ich beides. 315/75R16 für die Europareise und 255/100R16 für in die Wüste. Und das mit gutem Grund! Ich würde die 315/75R16 sofort gegen die in EU mit deutlich besserem Angebot gesegneten 315/70R17 tauschen, wenn ich denn Felgen fände.

Das die 315er (ATs nehme ich an?) in EU besser sind, ist klar.


Nö, ich hab keine AT's sondern MT's. Ich hab keine AT's mehr gekriegt, wegen dem Labelgedöns und drum plage ich mich in EU seit 21'000 Km mit Nankang N889MT's rum, einem "Scheissreifen" dessen Flanken so weich sind, das jedes Ästchen eindringt, so das ich in den 4 Reifen bereits 8 Flicken drinnen hab:
[Linked Image]

Original geschrieben von DerReisende
Warum versuchst Du nicht mal 315er Cooper MTs für die Wüste?


Das habe ich natürlich, sonst wüsste ich ja nicht worüber ich schreibe! Cooper Discoverer STT in 315/75R16:
[Linked Image]

Original geschrieben von DerReisende
Worin genau liegt der Vorteil der XZLs gegenüber den 315er in der Wüste?


Robust gegen Durchstiche und Anrempler, lange mit tiefem Luftdruck fahrbar, verspröden an der Reibestelle zum Felgenhorn nicht so schnell, deutlich weniger Ausbrüche und halten bei mir erheblich länger als die 315er
[Linked Image]

[Linked Image]


#675971 - 31/05/2019 09:04 Re: das ewige thema: felgen für iveco [Re: Adriaan]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Schweizer Jura


Vielen Dank für den Tipp, da werde ich mal sehen wink

18" mag ich nicht, ALU's will ich nicht, die Probleme mit den Radbolzen sind bekannt.

#675988 - 31/05/2019 20:00 Re: das ewige thema: felgen für iveco [Re: DerReisende]  
Joined: May 2011
Posts: 105
oldie Offline
viermalvierer
oldie  Offline
viermalvierer

Joined: May 2011
Posts: 105
Oberbayern
Hallo Volker,
Schau doch Mal bei Achleitner.com, der baut auf IVECO Basis diverse Mil Geräte, single bereift .
Beste Grüße oldie

Seite 31 von 33 1 2 29 30 31 32 33

Search

Wer ist online
5 registrierte Benutzer (murm, Grille, GSM, Sandmaster, kepa75), 198 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
ClemensLF
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,027
Posts642,644
Mitglieder9,245
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,344
Yankee 16,379
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,296
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.020s Queries: 15 (0.008s) Memory: 2.8057 MB (Peak: 3.0179 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-06-24 16:33:47 UTC