Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 12 von 12 1 2 10 11 12
#26025 - 10/03/2005 08:19 Re: DIPLOMARBEIT NACHFOLGER MERCEDES G ***** [Re: G55]  
Joined: May 2002
Posts: 2,260
CarstenKausB Offline
Gehört zum Inventar
CarstenKausB  Offline
Gehört zum Inventar

Joined: May 2002
Posts: 2,260
Berlin
@ Dapo

klar ist der G55 ist mehr GelÄndewagen als eine M-Klasse. Es soll wohl auch einen Smart geben der 200 km/h fÄhrt. Doch wozu? Nochmal, ein GelÄndewagenkonzept, und ich rede immer von Heavy-Duty, braucht in meinen Augen diesen Geschwindigkeitsbereich nicht einzubeziehen.
Der Cayenne (Turbo) z.B. geht echt hllisch und zwar nicht nur von 0-100km/h. Der Aussenring in Peckfitz lie sich problemlos fahren (und das ist schon mehr GelÄnde als der groteil der "GelÄndewagenfahrer" je unter die Reifen nehmen wird) und auch Wurzelsepps SandgrubenhÄnge ging das Ding hoch wie nix... ohne glhende Bremsscheiben. Trotzdem merkt man, da ein oller G bis auf den Sandhang (da brauch ich nicht mal dran denken) alles deutlich gelassener macht. Da scharrt und surrt und regelt nix, man fÄht einfach durch, drber, hoch. Und genau das ist der Punkt. Wenn das Spektrum erweitert wird, komm wieder noch ein SteuergerÄt, zig km Kabel und etliche Steckverbindung dazu. Wer fÄhrt denn mit sowas mit ruhigem Gewissen eine Wasserdurchfahrt.
Dann kommt noch der Dominoeffekt. Eine Funktion wird beschÄdigt und andere fallen mit aus. Weil ein fr hohes Tempo ausgelegtes hhenverstellbares Fahrwerk beschÄdigt wird (z.b. Feuchtigkeit in irgendeiner Verbindung <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />) wird z.B. die Leistung gedrosselt, weil das Auto "denkt" das Fahrwerk wÄre max. hochgefahren.

Der Pflegezustand der beiden Gs ist brigens gleich, wenn nicht sogar der 280er besser gewartet wird (hab seit 30" km keine Ventilspiel mehr geprft <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/graem-thumbsdown.gif" alt="" />) Allerdings sind beide Autos auch etwas vom Serienfahrzeug entfernt. Ein schmaler, flacher 280 wird natrlich weniger nehmen...

@Carsten

..und was soll man dann mit der ganzen Leistung? Nur hren und Ampelsprints hinlegen? Ist sicher ein schnes Auto, doch gehrt der G55 wohl eher in die Kategorie "HotRod".
Endlose Kraft braucht man ja wohl nur bei langen Dnen um vorher schon auf kurzen Strecken genug Tempo aufzubauen. Das lÄt sich mit der richtigen bersetzung sicher auch mit deutlich weniger Leistung machen. Auch der Sound..

Mal eine andere Theorie. Sind nicht eigentlich gerade die Neu-G(55) KÄufer dafr verantwortlich, da nun ein M-XL kommt?
Zeugen sie doch fr den Wunsch nach immer mehr Leistung und Komfort. Mehr bekommt man eben nicht in einen Heavy-Duty GelÄndewagen, also mu ein neues Konzept her.

Zurck zum Thema. Ich glaube, man kann am G Äuerlich tatsÄchlich nichts mehr zum positiven verÄndern.
Bei einer breiteren Hecktr wird die C (bzw.D)SÄule deutlich kleiner und somit die StabilitÄt auch geringer. Wer einen G-berschlag erlebt oder gesehen, hat wei was ich meine.

Gru,

Carsten


Sick Of It All
::::: Werbung ::::: DC
#26026 - 10/03/2005 09:42 Re: DIPLOMARBEIT NACHFOLGER MERCEDES G [Re: CarstenKausB]  
Joined: May 2002
Posts: 25,408
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,408
Bochum, NRW, Deutschland
@Carsten:
Antwort auf:
klar ist der G55 ist mehr GelÄndewagen als eine M-Klasse. Es soll wohl auch einen Smart geben der 200 km/h fÄhrt. Doch wozu? Nochmal, ein GelÄndewagenkonzept, und ich rede immer von Heavy-Duty, braucht in meinen Augen diesen Geschwindigkeitsbereich nicht einzubeziehen.

Klar BRAUCHT keiner wirklich so ein Fahrzeug. Es BRAUCHT bei uns in D auch fast keiner wirklich einen GelÄndewagen berhaupt. Merkst Du, was ich sagen will?


Antwort auf:
Trotzdem merkt man, da ein oller G bis auf den Sandhang (da brauch ich nicht mal dran denken) alles deutlich gelassener macht. Da scharrt und surrt und regelt nix, man fÄht einfach durch, drber, hoch. Und genau das ist der Punkt.

Eben, das gilt fr den 240GD genauso wie fr den G55 (wenn er die richtigen Reifen hat)

Antwort auf:
Wenn das Spektrum erweitert wird, komm wieder noch ein SteuergerÄt, zig km Kabel und etliche Steckverbindung dazu. Wer fÄhrt denn mit sowas mit ruhigem Gewissen eine Wasserdurchfahrt.
Dann kommt noch der Dominoeffekt. Eine Funktion wird beschÄdigt und andere fallen mit aus. Weil ein fr hohes Tempo ausgelegtes hhenverstellbares Fahrwerk beschÄdigt wird (z.b. Feuchtigkeit in irgendeiner Verbindung <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />) wird z.B. die Leistung gedrosselt, weil das Auto "denkt" das Fahrwerk wÄre max. hochgefahren.

WIE die Leistung oder so erreicht wird, ist ja eine andere Sache. Ich gebe Dir vollkommen Recht, da zu viel Elektronik nicht ins Auto gehrt (ob GelÄndewagen oder sonstwas). Das ist aber nun mal leider ein Trend, der berall zu beobachten ist, nicht nur im G.

Wie ich schon oben geschrieben habe, bin ich auch dafr, da es Gs auch wieder ohne Elektronik geben sollte, je nach Wunsch des KÄufers. Und wenn jetzt einer beispielsweise einen puristischen G ohne Komfort haben will, nur mit 55er Motor, ja warum denn nicht? Das wÄre genauso ein G wie ein 240er auch. Nur zur Abwechslung halt mal mit Leistung...

Antwort auf:
@Carsten

..und was soll man dann mit der ganzen Leistung? Nur hren und Ampelsprints hinlegen?

Ja warum denn nicht? Wenn da einer Spa dran hat, und sichs leisten kann...

Antwort auf:
Mal eine andere Theorie. Sind nicht eigentlich gerade die Neu-G(55) KÄufer dafr verantwortlich, da nun ein M-XL kommt?
Zeugen sie doch fr den Wunsch nach immer mehr Leistung und Komfort. Mehr bekommt man eben nicht in einen Heavy-Duty GelÄndewagen, also mu ein neues Konzept her.

Sehe ich nicht so. Da G55 gekauft werden zeigt IMHO, da offenbar Bedarf an Gs mit "mehr Power" (Tool Time lÄt gren <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/wink.gif" alt="" />) besteht. Ist fr mich nichts anderes als der 500GE im Jahre 1993.

Wer ein Auto will, da nur komfortabel ist, hat, bei dem Motor, durchaus Auswahl an anderen Karossen. Aber gerade da Gs als G55 verkauft werden, spricht fr mich NICHT fr den Neuen...


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#26027 - 11/03/2005 13:49 Re: DIPLOMARBEIT NACHFOLGER MERCEDES G [Re: DaPo]  
Joined: May 2002
Posts: 2,260
CarstenKausB Offline
Gehört zum Inventar
CarstenKausB  Offline
Gehört zum Inventar

Joined: May 2002
Posts: 2,260
Berlin
@ DaPo

klar BRAUCHEN nur die wenigsten einen GelÄndewagen. Das kann man dann aber noch weiterfhren. Wer braucht tatsÄchlich ein Auto (zumindest in der Stadt)?

Die Daseinsberechtigung hat GelÄndewagen trotzdem. Es ist einfach eine eierlegende Wollmilchsau. GelÄndewagen werden ja nicht fr den Trial oder eine Trophy gebaut, sondern um Personen oder/und Gter unter allen Bedingungen transportieren zu knnen. Das bedeutet, ein GelÄndewagen kann auch etwas ohne Allrad. Er isteben sowas wie ein Sharan nur deutlich stabiler.

Jetzt geh ich mal davon aus, da nicht jeder mehrere Fahrzeuge fr die verschiedensten (Lebens-) umstÄnde anschaffen mchte oder kann. Wenn ich also nur 1x im Jahr das Dachzelt sattel und den Asphalt verlassen mchte, hat der GelÄndewagen seine Sinn erfllt. Die restl. Zeit freut man sich ber das grozgige Platzangebot, die entspannte Sitzposition und ab und an mal ber die enorme Zuladung und die strefreie Art zu fahren. Keiner schneidet einen, jeder lÄt einen rein. Ist es ein "kerniger" Offroader, interessiert es einen einen feuchten Dreck, ob man von jemand anderes beim ein/aus parken angerempelt wurde. Der Kratzer mehr oder weniger ist vllig egal.

In irgendeiner "MÄnnerzeitschrift" kam der Schreiber in seinem Artikel zu dem Ergebnis, da wenn ein Mann sich nur ein Auto im Leben zulegen darf, es ein Mercedes G sein mu.


Der G55 meistet GelÄnde sicher entspannter als ein Cayenne, aber er ist sicher nicht so entspannt wie ein oller 460 und wenn es auch nur im Kopf stattfindet, weil man wei das einfach nichts dran ist, was kaputt gehen kann. Nichts weiter als ein zusÄtzlicher Schalthebel und zwei Zugstangen zum normalen fahren auf der Strasse.

Ich verteufel den G55 auch nicht. Jeder mit ein bichen Benzin im Blut kann den kann nachvollziehen warum das Teil mÄchtig Laune macht und der Ampelsprint auch ein Kaufgrund sein kann. Es gibt allerdings auch Leute die darauf stehen an jedem Arm eine Einfamilienhaus-Uhr zu tragen. Ein Uhr reicht eben, aber ein gute sollte es halt schon sein. Wozu also eine Zusatzuhr fr den anderen Arm entwickeln?

Antwort auf:
Und wenn jetzt einer beispielsweise einen puristischen G ohne Komfort haben will, nur mit 55er Motor, ja warum denn nicht? Das wÄre genauso ein G wie ein 240er auch. Nur zur Abwechslung halt mal mit Leistung...


Bin ich voll Deiner Meinung. Das setzt aber vorraus, da es einen puristischen G gibt.

Aber fr Leute wie mich, gibts ja auch das H-Kennzeichen <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/frown.gif" alt="" />

Gru,

Carsten


Sick Of It All
#26028 - 11/03/2005 15:58 Re: DIPLOMARBEIT NACHFOLGER MERCEDES G [Re: CarstenKausB]  
Joined: May 2002
Posts: 25,408
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,408
Bochum, NRW, Deutschland
Antwort auf:
Antwort auf:
Und wenn jetzt einer beispielsweise einen puristischen G ohne Komfort haben will, nur mit 55er Motor, ja warum denn nicht? Das wÄre genauso ein G wie ein 240er auch. Nur zur Abwechslung halt mal mit Leistung...


Bin ich voll Deiner Meinung. Das setzt aber vorraus, da es einen puristischen G gibt.

Genau das habe ich ja auch schon mal weiter oben geschrieben <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/conf44.gif" alt="" />

Da es den G55 nur mit Wohnzimmerausstattung gibt ist ja eine andere Sache, aber da kann das Auto nix fr...


Ansonsten: MIR brauchst Du nicht den Sinn eines GelÄndewagens klar zu machen <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />


Worauf es mir mit meinen Posting ankam war zu testen und zu zeigen, da trotz eines gemeinsamen Ziels, das wohl alle hier im Forum irgendwie haben <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/wink.gif" alt="" />, praktisch jeder der Ansicht zu sein scheint, da NUR SEIN WEG dahin richtig sei (ich nehme mich da nicht aus). Da mssen wir alle dran arbeiten, in diesem Thread, wie auch in den Steuerdiskussionen, wie auch sonstwo...


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#26029 - 11/03/2005 16:20 Re: DIPLOMARBEIT NACHFOLGER MERCEDES G [Re: DaPo]  
Joined: May 2002
Posts: 90
Puch_G_500 Offline
Das wird noch
Puch_G_500  Offline
Das wird noch

Joined: May 2002
Posts: 90
Wien
Also wenn ich hier den Sinn und Unsinn von krÄftigen oder komfortablen GelÄndewagen lese mchte ich auch was beitragen.
Meiner Meinung nach ist der 463 genau so gut (oder besser) frs GelÄnde geeignet wie der 460.
Wenn man die selben Reifen/Fahrwerk nimmt ist der Unterschied TECHNISCH eigentlich nicht vorhanden.
EMOTIONAL ist es schon ein Unterschied einen 10.000 Euro 460 im GelÄnde zu "zerprfen" oder einen G55K.
Gut, der G55K ist sicher schwerer aber ansonsten....
Es gibt einfach wenige Leute denen es egal ist ob ihr "Plsch-Interieur" beschmutzt wird <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />.
Fakt ist: Wenn Geld keine Rolle spielt wrden die meisten mit 500ern durch die Gegend rollen und Ihnen auch Gatsch und Felsen zumuten.

Ein weiterer Punkt zur Motorleistung und dem Einsatzgebiet des Gs:

Als MilitÄrfahrzeug ist seine Aufgabe sicher nicht an vorderster Front. Dort arbeiten extrem gehÄrtete Fahrzeuge mit Ketten-/Radantrieb (Panzer/Radpanzer). Diese sind im GelÄnde wahrscheinlich besser als der G und halten mehr aus (Beschuss durch Panzerfaust, Artillerie...). Dort operiert der G auch nicht.

Der G ist eher im "ruhigeren" Gebiet zu Hause. Diese ist allerdings weitlÄufiger und es sind groe Strecken von alleine zu berwinden (wird nicht auf einem Tieflader hin und her kutschiert). Hier muss er normalerweise nur MG Feuer aushalten und Granatsplitter. Eine Kaliber .50 BMG wird er wahrscheinlich nicht so oft sehen.

Was ergibt sich daraus:
Der G wird ungepanzert oder leicht gepanzert unterwegs sein um seine militÄrischen Anforderungen zu erfllen. Da auch eine leichte Panzerung schwer ist sollte die Konstruktion darauf ausgelegt sein 1-2 Tonnen zusÄtzlich zu schleppen. Fr Transportaufgaben ist eine erhhte Zuladungsmglichkeit ebenfalls von Vorteil, und zwar so schnell wie mglich.
Wenn wir jetzt den Motor betrachten sehen wir den Bedarf an Drehmoment und Leistung. Wir haben ja Distanzen zu berwinden und wollen auch gepanzert / beladen flott unterwegs sein (130 km/h sollte auch auf leichten Steigungen mglich sein). GelÄndegÄngigkeit muss gegeben sein da im Krieg die Straenmeisterei nur eingeschrÄnkt Dienst tut <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/graem-fuck_you.gif" alt="" />. .

Fazit:

-Eckige Form fr einfaches Anbringen einer Panzerung
-Groe Heckklappe und eckige Form fr rasches Be-und Entladen.
-GelÄndegÄngigkeit, Wendigkeit
-Gute Fahrleistung erfordert groen Motor oder alternative Antriebskonzepte --> Platz lassen
-Viel Gewicht verursacht bei entsprechender Fahrleistung einen hohen Verbrauch --> groer Tank bitte!
-Groe RÄder sind nie falsch <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" /> Kenne keinen Radpanzer mit Reifen in der Dimension eines Einkaufswagens <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/graem-fuck_you.gif" alt="" />


DesignmÄig wrde ich mich an folgende Fahrzeuge halten (Hier geht es rein um die Optik und nicht form follows funktion):


Puch G (Ja, ich bin sterreicher <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/graem-clown.gif" alt="" />)
Lamborghini LM 002 <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" /> (die Front ist einfach BSE)
Hummer H2 (gebt es ruhig zu, er sieht nicht schlecht aus)
Hummer H1


Gru,
Hans


Puch G 500 Bj 98 / mein kleiner Stadtflitzer
#26030 - 12/03/2005 16:22 Re: DIPLOMARBEIT NACHFOLGER MERCEDES G [Re: maex944]  
Joined: Nov 2004
Posts: 161
Duesel Offline
viermalvierer
Duesel  Offline
viermalvierer

Joined: Nov 2004
Posts: 161
NRW
Jetzt hatte ich so ausfhrlich geschrieben und dann schmiert mir die Berechtigung ab.

Also in Kurzform mein Tip frs Design. Mach das, was BMW mit dem Mini hingekriegt hat, dann klapts.

Die Motorhaube bleibt auf den Kotflgeln aufsitzen, mit einer schnen hohen Kante, die Blinker mssen auf den Kotflgeln bleiben, kleine Scheinwerfer mit breitem Khlergrill dazwischen. Ein gutmtiges aussehen, das gleichzeitig bermÄige Kraft verspricht.

Die eckig ausgeschnittenen Kotflgel und das Gleichgewicht von Fensterbereich zum unteren Teil ist wichtig, von hinten wrde ich wohl auf retro setzen und vertikal geteile Hecktren wÄhlen. Vielleicht sogar das Reserverad wieder an einen extra Halter packen. Dann noch das durch die Kastenform vermittelte riesen Raumgefhl, trotzdem kann man da wohl etwas abrunden, vielleicht ne Schulter? Das denke ich sind die Charakterzge des Wagens.

Technisch: absolute GelÄndegÄngigkeit, Sperren, Zugfahrzeug. Elektronik? Alles rein, was Sinn macht, nur sollte nichts davon bei Ausfall den Wagen lahmlegen, das disqualifiziert ihn fr meinen nÄchsten Marokkourlaub.

Und nun mit Raspel, FrÄse Feile und Hammer an den Rest und ein bichen moderner den Karren machen.

Viel Glck

Jurrien

PS: Trotzdem gebe ich meinen 460er nicht her. Hamburg Mnchen ist zwar eine Qual, aber manchmal braucht man dieses LLU -Gefhl (laut, langsam, unbequem), aber das ist natrlich nichts fr den Nachfolger.


You can go fast, I can go everywhere <img src="/forum_php/images/graemlins/smile.gif" alt="" />
#26031 - 12/03/2005 22:36 Re: DIPLOMARBEIT NACHFOLGER MERCEDES G [Re: Duesel]  
Joined: May 2003
Posts: 1,076
kadege Offline
Dauerbrenner
kadege  Offline
Dauerbrenner

Joined: May 2003
Posts: 1,076
An Rhein und Ruhr
Antwort auf:
Hamburg Mnchen ist zwar eine Qual


Lade den G doch auf die Schiene, damit habe ich nur gute Erfahrungen Erfahrungen gemacht. <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/dooya003.gif" alt="" /> DB Autozug


Gru Klaus
#26032 - 13/03/2005 09:13 Re: DIPLOMARBEIT NACHFOLGER MERCEDES G [Re: kadege]  
Joined: Jul 2002
Posts: 789
Bomber Offline
Dauerbrenner
Bomber  Offline
Dauerbrenner

Joined: Jul 2002
Posts: 789
Kiev / Ukraine
Antwort auf:
Antwort auf:
Hamburg Mnchen ist zwar eine Qual


Lade den G doch auf die Schiene, damit habe ich nur gute Erfahrungen Erfahrungen gemacht. <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/dooya003.gif" alt="" /> DB Autozug


Weicht zwar vom Thema ab aber trotzdem :

Leider ist bei Dir im Profil kein Fahrzeug hinterlegt . Die Transporthhen fr den Autozug sind leider eher fr tiefergelegte Chayenne oder Tuareg ausgelegt .
HÄtte diesen Service gern im Sommer in Anspruch genommen , aber bei 2,10m Hhe keine Chance .

Gru aus Kiev

Seite 12 von 12 1 2 10 11 12

Search

Wer ist online
6 registrierte Benutzer (Matti, ulki, SIGGI109, HorstPritz, 2 unsichtbar), 221 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,200
Posts644,615
Mitglieder9,295
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,408
Yankee 16,396
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,357
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.016s Queries: 16 (0.005s) Memory: 2.7814 MB (Peak: 2.9760 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-09-16 08:02:27 UTC