Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 4 1 2 3 4
#280665 - 04/08/2008 10:15 Unterschiede Rahmendicke bei Ford-F250-750  
Joined: Aug 2008
Posts: 706
hendrickson360 Offline
Dauerbrenner
hendrickson360  Offline
Dauerbrenner

Joined: Aug 2008
Posts: 706
Hallo!

Ich bin neue hier und interessiere mich sehr für die dicken Ammischlitten, derzeit steht zwar aus Finanzgründen keine Anschaffung an, aber wer weiss, wenn die Preise so weiterfallen wir man ja vielleicht doch schwach.

Besonders interessant finde ich die fullsize-Pickups von Ford, sowohl vom Design als auch von der Technik her, grundsÄtzlich sind aber auch vergleichbare Info's von Chevrolet oder Dodge interessant.

Um wirklich gelÄndegÄngig zu sein muss man bei diesen langen Kisten ja fast schon zur Höherlegung greifen, abgesehen davon, dass sie mit größeren Reifen einfach stimmiger wirken.

Nun etzen der StabilitÄt eines Fahrzeuges ja letzten Endes drei Dinge Grenzen:

- die Achsen
- die AufhÄngung
- der Rahmen

Die Achsen dürften ab F250 4x4 eigentlich kein Problem sein, oder gibt es da dann nochmal große Unterschiede? Speziell Vorne? Die AufhÄngung muss sowieso angepasst werden.

Aber wie sieht es mit dem Rahmen aus? Stabil dürfte der ja eigentlich bei all diesen Brocken sein, oder gibt es doch Unterschiede?

F650 und 750 basieren ja auf echten LKW (kommen aber mit B-Führerschein und aufgrund ihren Abmessungen eh auf sehr lange Sicht nicht in Frage), da erürigt sich die Frage vermutlich eh.

Aber wie sieht es mit 250,350,450 und 550 aus? (wobei 450 und 550 mit der Ablastung auch sehr schwer an die Grenze kommen)

Ich selbst vermute ja, dass 150 und 250 letzlich denselben Rahmen haben und 350,450 und 550 dann auch wieder eine Basis teilen und lediglich eine dickere Hinterachse und Details geÄndert sind.

Hoffe da weiss Jemand mehr, gilt wie gesagt grundsÄtzlich auch für Dofge 2500-X



Grüße Hendrickson360
::::: Werbung ::::: NB
#280791 - 04/08/2008 19:42 Re: Unterschiede Rahmendicke bei Ford-F250-750 [Re: hendrickson360]  
Joined: May 2002
Posts: 4,801
ThorstenD Offline
Hier geht gar nichts mehr
ThorstenD  Offline
Hier geht gar nichts mehr

Joined: May 2002
Posts: 4,801
bei Bremen
Ford und Chevy kenn ich nicht, spreche daher mal nur für den Dodge Ram. Die 1500er haben nen eigenen Rahmen, 2500HD und 3500 haben dann den gleichen Rahmen, unterscheiden sich in den Achsen und dem Fahrwerk. Je nach Baujahr hat der 1500er 4x4 vorne EinzelradaufhÄngung, 2500 und 3500 Starrachse an Schraubenfedern, hinten haben alle Starrachse an Blattfedern.


Gruß Thorsten

...irgendwas is´ ja immer!

http://www.patrol-welt.de
#280801 - 04/08/2008 20:00 Re: Unterschiede Rahmendicke bei Ford-F250-750 [Re: ThorstenD]  
Joined: Mar 2003
Posts: 1,082
buckdanny99 Offline
Dauerbrenner
buckdanny99  Offline
Dauerbrenner

Joined: Mar 2003
Posts: 1,082
Wachendorf
bei Chevy ist es genauso 2500/3500 haben den gleichen Rahmen.

bei Dodge und bei Chevy sind die 3500 Modelle Dually´s was ja grösseren RÄdern nicht gerade förderlich ist.


Chevy Blazer -Fuel to Noise Converter-

das Leben ist eher breit wie lang und wir steh´n alle mittenmang.
#280802 - 04/08/2008 20:03 Re: Unterschiede Rahmendicke bei Ford-F250-750 [Re: buckdanny99]  
Joined: Aug 2008
Posts: 706
hendrickson360 Offline
Dauerbrenner
hendrickson360  Offline
Dauerbrenner

Joined: Aug 2008
Posts: 706
Ok also steht schon zu vermuten, dass es bei Ford Ähnlich sein könnte? Nur das es da eben mit f450 und f550 theoretisch noch weiter geht.

Dually meint doch, dass die Karosse für Doppelbereifung gedacht ist oder? Inwiefehrn ist das großen RÄdern abtrÄglich? Den f350 kriegt man ja noch ohne Doppelbereifung, ist das bei der Konkurrenz nicht drin?

Grüße


Grüße Hendrickson360
#280826 - 04/08/2008 21:24 Re: Unterschiede Rahmendicke bei Ford-F250-750 [Re: hendrickson360]  
Joined: Mar 2003
Posts: 1,082
buckdanny99 Offline
Dauerbrenner
buckdanny99  Offline
Dauerbrenner

Joined: Mar 2003
Posts: 1,082
Wachendorf
geht auch bei den anderen weiter, die Gewichtsangaben, die Zahlen standen mal für die Nutzlast in lbs., sind aber nicht mehr so genau zu nehmen, Dodge bietet den 3500 in verschiedenen Ausführungen an.

beim Dually wenn nur die Karosse vorbereitet wÄre würde das mit
Einzelbereifung hinten ziemlich Scheisse aussehen.

ein Dually hat vorne und hinten die gleichen Felgen, die herausstehende Felgenschüssel an der VA bedingt ja auch eine andere Achse, da jetzt eine normale Felge?

an der HA sind nebeneinander nur recht schmale Reifen möglich, grosse RÄder gibt es bis auf wenige Ausnahmen nicht in schmal, du wirst auch Pobleme haben breite Felgen mit entsprechender Einpresstife zu finden.

prinzipiell braucht es für grosse RÄder keinen 350/3500, bei der Klasse B kannst Du den 250/2500 schon nicht ausreizen, und an dem zerlegt es da auch nichts.



Chevy Blazer -Fuel to Noise Converter-

das Leben ist eher breit wie lang und wir steh´n alle mittenmang.
#280871 - 05/08/2008 07:34 Re: Unterschiede Rahmendicke bei Ford-F250-750 [Re: buckdanny99]  
Joined: Aug 2008
Posts: 706
hendrickson360 Offline
Dauerbrenner
hendrickson360  Offline
Dauerbrenner

Joined: Aug 2008
Posts: 706
Hallo!

Gut wenn's beide ohnehin auch mit einzelnen Reifen hinten gibt, dann besteht das Problem ja auch sozusagen nicht.

Bei allem wo eine 4 oder 5 vorne steht dürft's dann so leicht keine Einzelbereifung mehr geben nehme ich an? Gut ist vermutlich auch egal, da ist mit B dann echt kein Spielraum mehr.

Gibt es denn dann irgendeinen Grund den 350 anstelle des 250 (bzw. dann eben mit 0 dran für Dodge) zu wÄhlen? Achsen z.B.?

WÄre ja sozusagen die Frage, ob es sinnvoller ist den 3500 in voller offroad-Version zu ordern und nur höherzulegen+ Reifen oder den 250 und dann evtl ne ganz neue Vorderachse rein?

Naja vermutlich ist das letzlich nur sinnlos teuer...

Wie sind eigentlich die Achsen der 250/2500er so einzuschÄtzen? Kann man die mit Dana Achsen vergleichen? Also im Sinne von "die Vorderachse des 2500 4x4 entspricht in etwa einer 60er, die Hinterachse einer 80er etc?

Grüße


Grüße Hendrickson360
#280890 - 05/08/2008 09:04 Re: Unterschiede Rahmendicke bei Ford-F250-750 [Re: hendrickson360]  
Joined: Mar 2003
Posts: 1,082
buckdanny99 Offline
Dauerbrenner
buckdanny99  Offline
Dauerbrenner

Joined: Mar 2003
Posts: 1,082
Wachendorf
dodge

für Ford habe ich keine so schöne Aufstellung gefunden, aber ab dem Super Duty, aktuelles, Modell haben beide auch die Dana 60, bei Älteren, Ende 90 Anfang 00, Modellen hat der F 250 eine TTB, Twin Traction Beam, 50 von Dana, die TTB ist ne ziemlich wilde Konstruktion die wohl nicht sehr beliebt ist in den Staaten.

meiner Meinung nach gibt es keinen Grund sich einen 350/3500 zu holen.

was verstehtst Du unter "voller offroad Version"?


Chevy Blazer -Fuel to Noise Converter-

das Leben ist eher breit wie lang und wir steh´n alle mittenmang.
#280900 - 05/08/2008 10:29 Re: Unterschiede Rahmendicke bei Ford-F250-750 [Re: buckdanny99]  
Joined: Aug 2008
Posts: 706
hendrickson360 Offline
Dauerbrenner
hendrickson360  Offline
Dauerbrenner

Joined: Aug 2008
Posts: 706
Vielen Dank für diese Aufstellung!

Also soweit ich weiss, hatte die 4 x 4 Version vom F250 aber doch auch schon damals eine starre Vorderachse oder? Ich vermute mal, das das auch eine 60er war.

Also kann man im Prinzip sagen, dass man ab 250/2500 (ggf HD Version oder 4x4 Version) Achstechnisch ausgesorgt hat, denn ich vermute mal hinten ist dann entweder auch eine 60 oder eben eine 80 drin, beim 3500/350 dementsprechend wohl mindestens ne 80 oder noch mehr?

Und diese Achsen sollten ja für Alles unterhalb von extrem-Trial ausreichen.

Unter voller Offroad-Version war das hier gemeint: http://www.dodge.com/en/2008/ram_3500/models/rc_trx4/index.html

das scheint wohl Dodge's Vorschlag in die Richtung zu sein, ist halt hinten einzeln bereift und es steht 4x4 drauf wink

Leider ist diese Variante im Gegensatz zu SLT, Laramie und wasweissich nicht bei den Specs anwÄhlbar, weiss also nicht inwiefehrn es den auch als Supercap oder Viertürer gibt geschweige denn Leergewicht oÄ.

Aber wie du schon sagtest, es gibt eigentlich keinen Grund für Irgendwas mit ner 3 im Nummernzug, wenn der Rahmen eh derselbe ist und bestenfalls die Hinterachse noch ein bisschen dicker.

Nur nochmal zur AufhÄngung: Ich habe mal ein Bild von einem F250 oder 350 gesehen (neues Modell) wo vorne eindeutig Blattfedern waren, ab wann ist das üblich?
Würde natürlich im GelÄnde weniger gut verschrÄnken, dafür ist es halt noch richtig schön rustikal ...

Grüße


Grüße Hendrickson360
#280907 - 05/08/2008 11:07 Re: Unterschiede Rahmendicke bei Ford-F250-750 [Re: hendrickson360]  
Joined: Mar 2003
Posts: 1,082
buckdanny99 Offline
Dauerbrenner
buckdanny99  Offline
Dauerbrenner

Joined: Mar 2003
Posts: 1,082
Wachendorf
Original geschrieben von: hendrickson360
Nur nochmal zur AufhÄngung: Ich habe mal ein Bild von einem F250 oder 350 gesehen (neues Modell) wo vorne eindeutig Blattfedern waren, ab wann ist das üblich?
Würde natürlich im GelÄnde weniger gut verschrÄnken, dafür ist es halt noch richtig schön rustikal ...

Grüße


nicht ab sondern bis, Ford ist am lÄngsten mit Blattfedern an der VA gefahren bis Bj 99/00.


Chevy Blazer -Fuel to Noise Converter-

das Leben ist eher breit wie lang und wir steh´n alle mittenmang.
#280964 - 05/08/2008 18:14 Re: Unterschiede Rahmendicke bei Ford-F250-750 [Re: buckdanny99]  
Joined: May 2002
Posts: 4,801
ThorstenD Offline
Hier geht gar nichts mehr
ThorstenD  Offline
Hier geht gar nichts mehr

Joined: May 2002
Posts: 4,801
bei Bremen
Moin,
ich hab nen 3500er Dodge Ram mit Einzelbereifung hinten, fahre derzeit rundum 35x12,5R18. Achse vorne ist Äquivalent zu einer Dana 60 HD, Achse hinten zur Dana 80. Die Achsen von meinem Modell stammen von AAM, bis Modelljahr 2002 waren Dana-Achsen beim Dodge verbaut, bis dahin gab es auch lediglich 3500er mit Zwillingsbereifung an der Hinterachse. Einzelbereifung erst ab meinem Modell.
Ein sehr interessantes Fahrzeug ist der Dodge Power Wagon, ein Offroad-Sondermodell auf Basis des Dodge Ram 2500 HD mit 5,7 Liter Hemi Benzinmotor, serienmÄßger Höherlegung von 6cm, 285/70R17 AT-Bereifung, manueller Differenzialsperre in Vorder- und Hinterachse und 12000er Warn Seilwinde. Das Fahrzeug ist als Einzelkabiner mit langer oder Doppelkabiner mit kurzer LadeflÄche erhÄltlich. Leider jedoch nicht als Diesel.


Gruß Thorsten

...irgendwas is´ ja immer!

http://www.patrol-welt.de
Seite 1 von 4 1 2 3 4

Search

Wer ist online
0 registrierte Benutzer (), 137 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Mickey 65C15, Oachkatzl
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen40,827
Posts625,122
Mitglieder8,854
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 24,609
Yankee 16,295
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 13,897
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.014s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.7876 MB (Peak: 2.9942 MB) Zlib enabled. Server Time: 2017-11-20 04:13:02 UTC