Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 12 1 2 3 11 12
#424870 - 24/11/2010 11:37 Umbau Puch G von OM617 auf 617A  
Joined: Nov 2010
Posts: 667
aettl Offline
Süchtiger
aettl  Offline
Süchtiger

Joined: Nov 2010
Posts: 667
Österreich
Hallo!

Bin neu hier im Forum.
Kure Verstellung: komme aus österreich; 34 Jahr alt und fahre einen Puch G 300 GD(88PS) Bj. 1985 und 24V Spannung

Habe jetzt einen 300 Turbo Diesel aus einem W123 Automatic bekommen.

Möchten diesen in meinen G einbauen. Soviel weiß ich schon:

*)Anpassung Abgasanlage (eventuell Erweiterung auf Durchmesser 60mm)
*)Neuer Luffilter vom G290GDT oder 280GE - Kann auch der orginale vergrößert werden?

*)2. oder größeren Ölkühler. Kann mir da jemand was empfehlen?

*)Umbau Schwungscheibe vom alten(88PS)Motor, da ich ja einem von einem mit Automatikgetriebe habe. Muß ich den Schwung neu wuchten oder kann ich den "einfach" so einbauen?

*)Verschließen/Ausbau der Pumpe für die Niveu-Regelung

*)Ist bei den Riemenscheiben was zu machen?

*) Umbau der 24V Lichtmaschine - kanns da Probleme geben?

*) Umbau des 24V Starters - kanns da Probleme geben?



Was muß ich da noch beachten?
Besten Dank im Vorraus für eure Hilfe!

Gruß!
Alex

Zuletzt bearbeitet von aettl; 24/11/2010 11:46.
::::: Werbung ::::: DC
#424879 - 24/11/2010 12:39 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: aettl]  
Joined: May 2008
Posts: 436
MichaelBC Offline
Süchtiger
MichaelBC  Offline
Süchtiger

Joined: May 2008
Posts: 436
88400 Biberach
Hallo,

ich habe das vor vielen Jahren mal gemacht.

1.) Den Auspuff habe ich damals mit einem flexiblem Rohr angeschlossen. Luftfilter habe ich den vom W123 weiter verwendet.

2.) Ölkühler vom G weiter verwendet

3.) Die Schwungscheibe wird normalerweise auf der Kurbelwelle gewuchtet. Diese Option hast Du wohl nicht. Also bleibt Dir nur einfach so einbauen. Du kannst ja prüfen ob die Automatikscheibe irgendwo schwerer ist und dann die Schaltgetriebe Scheibe genauso einbauen. Habe ich damals auch so gemacht und hat gut funktioniert.

4.) Die Pumpe der Niveuregulierung verschließt Du mit dem originalen Deckel von Deinem alten Motor.

5.) Ich habe damals die Riemenscheiben umgebaut. Ich glaube die Lichtmaschine oder Servolenkpumpe hÄtte sonst nicht gepasst weil mein Turbo Motor Doppelriemen hatte.

6.) Mein 300 GD Baujahr 85 hatte 12 Volt Bordspannung.


Den Motor gab es mit 2 verschiedenen Ölwannen. Die Eine passt und die Andere nicht ....

Vergiss nicht den Schlauch vom Turbo zur Einspritzpumpe anzuschließen. Dieser lÄuft im Original über ein Ventil. Das brauchst Du beim Schaltgetriebe aber nicht.

Wenn das Getriebe schon ab ist, dann würde ich gleich eine neue Kupplung und eine neue Kurbelwellendichtung einbauen.

Hat die 24 Volt Version andere Glühkerzen ?


Viele Grüße

Michael

Zuletzt bearbeitet von MichaelBC; 24/11/2010 12:50.
#424886 - 24/11/2010 12:53 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: MichaelBC]  
Joined: Nov 2010
Posts: 667
aettl Offline
Süchtiger
aettl  Offline
Süchtiger

Joined: Nov 2010
Posts: 667
Österreich
Danke für die rasche Antwort!

Wie kann man von aussen erkennen, welcher Ölwanne passt und welche nicht.
Habe auch die Doppelriemenscheibe. Muß ich nur die von der Lichtmaschine umbauen oder die anderen auch?
Luftfilter vom W123 ist leider nicht dabei. Kann ich "einfach"
die Ansaugöffnung vom Lüftfilter vergrössern oder funktioneirt das nicht?

gruß!
Alex

#424893 - 24/11/2010 13:45 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: aettl]  
Joined: May 2008
Posts: 436
MichaelBC Offline
Süchtiger
MichaelBC  Offline
Süchtiger

Joined: May 2008
Posts: 436
88400 Biberach
Hallo Alex,

wie gesagt ist das schon ein paar Jahre her. Ich habe damals alles auf Einzelriemen umgebaut. Ich weiß aber nicht mehr warum.


Die Ölwanne musst Du messen. Ich glaube eine Version war so breit, dass sie seitlich irgendwo angestossen wÄre.

Zum Luftfilter kann ich Dir sonst nichts sagen. Ich habe damals kein passendes Rohr gefunden und er originale war oben auf dem Motor drauf und hat perfekt unter die G Haube gepasst.


Viele Grüße

Michael

#424897 - 24/11/2010 14:26 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: MichaelBC]  
Joined: Nov 2005
Posts: 393
camel Offline
Enthusiast
camel  Offline
Enthusiast

Joined: Nov 2005
Posts: 393
St. Pölten, Österreich
Servus Alex

1. Frage: wo kommst´n du her?
2. Frage: Hast das Automatikgetriebe auch? und wenn ja, warum verbaust das nicht auch gleich mit?


Liebe Grüße
Didi

#424898 - 24/11/2010 14:48 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: camel]  
Joined: Nov 2010
Posts: 667
aettl Offline
Süchtiger
aettl  Offline
Süchtiger

Joined: Nov 2010
Posts: 667
Österreich
....komme aus der Süd-Steiermark.
Leider habe ich das dazu passende Automatikgetriebe nicht.
Habe aber bereits ein 5-Gang Getriebe(1Gang links hinten) verbaut.

Kupplung habe ich eine neue erst vor ca.2 Wochen verbaut. Ein paar Tage spÄter bin ich dann durch Zufall zu den Motor gekommen, denn ich jetzt einbauen möchte.

Alex

Zuletzt bearbeitet von aettl; 24/11/2010 14:50.
#424900 - 24/11/2010 15:33 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: aettl]  
Joined: Jun 2005
Posts: 814
Dominique Offline
chronischer Bildeinsteller
Dominique  Offline
chronischer Bildeinsteller

Joined: Jun 2005
Posts: 814
Veldwezelt BE nahe von Maastri...
Hallo Alex
behalte die 24 volt anlage und uberneme die alte 24 volt lima und 24v anlasser. Sonst brauchst du einen neue heizungs motor, und wishermotor und?? Ich glaube das die glukerzen 12volt sind mit einen vorwiderstand beim Typ 461 bj 1990/1995 geht das auch.
Oelkühler von W123 ist grosser ist aber passend zu machen.
mfg Dominique


der der ohne sunde ist werfe der erste stein
#424913 - 24/11/2010 16:18 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: Dominique]  
Joined: Mar 2006
Posts: 985
Sandmaster Offline
Dauerbrenner
Sandmaster  Offline
Dauerbrenner

Joined: Mar 2006
Posts: 985
Troisdorf
Die Schwungscheibe muss auf 0 gewuchtet werden wenn der Motor halten soll.
Die Achsübersetzung muß bei dem Getriebe (5. Gang 1/1 übersetzt) lÄnger als 4.9 sein sonnst drehst Du den Motor Tod da hilft auch kein zusÄtzlicher Ölkühler.

BewÄhrt hat sich das Automatikgetriebe aus dem 300GD am 617a mit 4,375 Achse. Bei 32 Zoll RÄdern 235/85/16 oder 32x11,5x15.

Der 617a vernichtet Schaltgetriebe vorn allem das viel zu schwache 5 Gang Getrag Getriebe (5. Gang 0,85 zu 1).

Der 617a stirbt den Drehzahltod da helfen bei der 4,9er Achse auch keine großen Reifen.

Dein Getriebe ist haltbarer als das oben gennate. Aber an der langen Achse führt kein Weg vorbei wenn Du den G auf Dauer fahren willst.

Gruß

Jörg

#425029 - 25/11/2010 05:10 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: Sandmaster]  
Joined: May 2002
Posts: 25,408
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,408
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo,

stehe etwas unter Zeitdruck, daher hur kurz:

1: originaler LuFi kann nicht vergrößert werden, es fehlt einfach an OberflÄche
-> 280GE oder 290GDT

2) nimm den vom 617A, der dran ist (muß etwa 2cm höher montiert werden). Oder, wenn Du nachkaufst, den mit der 126er Teilenummer

3) Normalerweise wird die Schwungscheibe mitsamt der Kurbelwelle gewuchtet. Kann aber heute kaum mehr einer.
-> G-Schwungscheibe zu Null wuchten, montieren. aufgrund der deutlich größeren Masse gleicht die erfahrungsgemÃ„ß zu 99% die anderen Unwuchten aus.

4) Niveauregulierung. Da der G-Motor keinen Deckel dafür hat (und wohl auch nie gehabt hat), einfach seler einen bauen und mit Dichtmasse eindichten.

5) Riemenscheiben: die vom G passen nicht am 617A, also die vom 617A dran lassen. Die LiMa kannst Du umbauen auf die Passende Doppelriemenscheibe, die gibt es bei Bosch oder auch bei Mercedes. Anlasser paßt.


Bei der Übersetzung gebe ich Jörg z.T. recht, die originale Übersetzung ist recht kurz für den 617A. Ist aber auch eine Sache der persönlichen Einstellung und der anwendung (im AnhÄngerbetrieb ist das relativ egal).




Mehr ggf. am Wochenende...


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#425032 - 25/11/2010 06:01 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: DaPo]  
Joined: Dec 2006
Posts: 498
MGW Offline
Süchtiger
MGW  Offline
Süchtiger

Joined: Dec 2006
Posts: 498
Nähe Aichach
Hallo Alex

in Östereich muß wohl ein verstecktes Lager an OM617a Motoren sein, hab dort auch erst einen gekauft
und die gleiche arbeit vor mir !!

Mfg und viel spaß beim Umbau
Norbert

Zuletzt bearbeitet von MGW; 25/11/2010 06:02.
Seite 1 von 12 1 2 3 11 12

Search

Wer ist online
6 registrierte Benutzer (Matti, ulki, SIGGI109, HorstPritz, 2 unsichtbar), 221 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,200
Posts644,615
Mitglieder9,295
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,408
Yankee 16,396
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,357
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.016s Queries: 16 (0.004s) Memory: 2.7836 MB (Peak: 2.9951 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-09-16 08:00:47 UTC