Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 12 von 12 1 2 10 11 12
#444187 - 24/03/2011 08:10 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: siro]  
Joined: Nov 2010
Posts: 667
aettl Offline
Süchtiger
aettl  Offline
Süchtiger

Joined: Nov 2010
Posts: 667
Österreich
Hallo!

Habe gestern noch eine Öldruckanzeige verbaut und folgnde Werte abgelesen:
Motor kalt: ca.6bar
Motor warm - Leerlauf: ca. 1 - 1,5bar
Motor warm - "voll Gas": ca.5 - 5,5bar

Glaube diese Werte sind soweit ok?!


Alex

::::: Werbung ::::: DC
#444190 - 24/03/2011 08:33 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: aettl]  
Joined: Dec 2006
Posts: 498
MGW Offline
Süchtiger
MGW  Offline
Süchtiger

Joined: Dec 2006
Posts: 498
Nähe Aichach

Hallo

ja sind sie

Mfg

#512330 - 30/06/2012 17:54 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: DaPo]  
Joined: Jun 2012
Posts: 3
G-Pickup Offline
Jungfrau
G-Pickup  Offline
Jungfrau

Joined: Jun 2012
Posts: 3
Hilfe,
ich habe auch vor meinem G ein neues, generalüberholtes Herz einzupflanzen (Vom OM 617 zu OM 617 A).
Aber ich hÄnge schon in der Vorbereitung an ein paar Fragen, die ich für mich nicht lösen kann.
Was ist das für eine Reglerdose (?Ladedrucküberlastschutz?), die zwischen Staurohr und Aldadose dazwischen geschaltet ist und wie steht die mit dem Ladedruckfühler des Staurohrs in Verbindung bzw. wie wird diese gesteuert.(Beitrag DAPO: Seite 2 das dritte Bild)
Ich war letzte Woche beim meinem wirklich freundlichen Mercedes HÄndler, aber die finden diese Reglerdose (?Ladedrucküberlastschutz?) nicht und keiner weis wie es heißt und welche Ersatzteilnummer es hat. Wir haben es zwar im EPC gefunden, auf einer Seite des Turboladers, aber es hat keine Bestellnummer. Es ist aber auch nirgends ein Hinweis auf eine entsprechende andere Ersatzteilgruppe wo wir dieses Teil finden können.
Kann mir jemand dabei helfen?
Vielen Dank im Voraus, finde die BeitrÄge klasse bin aber noch etwas eingeschüchtert, da ich mich selbst nur als Laie verstehe
Franz

Zuletzt bearbeitet von G-Pickup; 30/06/2012 17:57.
#512344 - 01/07/2012 00:35 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: G-Pickup]  
Joined: May 2002
Posts: 25,417
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,417
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo Franz,

herzlich willkommen im VMV. Eingeschüchtert brauchst Du nicht zu sein smile



Das Teil im EPC zu finden ist nicht leicht, es steht in Gruppe 54 (Elektrik) auf Bildtafel 345 (Elektrische Teile für automatisches Getriebe und Rückfahrlichtschalter):
A 001 540 86 97 Ventil Überlastschutz

In der Tat ist das also ein Schutzventil, falls das Wastegate klemmen sollte. Angesteuert vom Druckschalter (A 007 542 57 17) am Saugrohr.

Das Ventil selbst ist ein Umschaltventil, das, bei anliegender Spannung (durch den Druckschalter), die Leitung zur ALDA-Dose auf AtmosphÄrendruck statt Ladedruck legt.


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#512795 - 03/07/2012 16:47 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: DaPo]  
Joined: Jun 2012
Posts: 3
G-Pickup Offline
Jungfrau
G-Pickup  Offline
Jungfrau

Joined: Jun 2012
Posts: 3
Hallo DaPo.
mein eingeschüchtert kommt nicht von irgendwo. Ich bin von Beruf Beamter, hatte nie einen handwerklichen Beruf gelernt. Aber ich habe mir viel angelesen und gelernt, alles um den G, meinen habe ich bis jetzt ganz gut erhalten mit meinen Laienkenntnissen. In 2 Jahren wird er das H - Kennzeichen erhalten. Und den Weg gehen wir seit ca. 8 Jahren gemeinsam und hoffentlich noch viele Jahre dazu...;-)))). Aber trotzdem bin ich halt nur ein Laie..

Auch wenn es bei meinen Reperaturversuchen lÄnger dauert, aber irgendwie finde ich mich schon da rein...und habe einen riesen Spass dabei wenn meine Arme bis zum Ellbogen voll mit Öl und die HÄnde schwarz sind...alles guter alter Dieselruß...o:-))) und mein Dieselroß wieder mit gesundem Herz vor sich hin nagelt...

Aber ich möchte mich bei dir bedanken, deine Antwort ist kompetent und schnell wie immer ... habe schon sehr viel von dir gelesen und auch versucht einiges zu behalten...aber ich werde immer wieder Fragen an euch haben...

Zu deinem Bild mit dem Druckschalter im Staurohr neben dem Umschaltventil. Bei mir wird das Kabel um den Ventildeckel herum zusammengeführt mit den Kabeln der Vorglühanlage die durch den Schnitt eines Seitenschneiders enden. Jetzt weis ich nicht, woher ich den Strom für den Druckschalter nehmen soll. Ich habe verstanden, das dieser Druckschalter das Schutzventil steuert, aber woher bekomme ich den Stromanschluß?

Wo ist das sogennante Wastegate...ist es am Ende des Staurohrs, wo die Leitung der Aldadose weggeht?

Wenn ich in einen 300GD diesen Dieselturbomotor einbaue, brauche ich ein anderes Zündschloß? Wieso, ich habe doch die Unterdruckleitungen am Schloß, mit der die Fördermenge der Einspritzpumpe auf 0 gestellt wird und der Motor abgestellt wird.

Vielen Dank nochmal

_____________________________

Viele Grüße
Franz

ach ja...Fußball ist das der Sport, wo 22 hochbezahlte I...ten einer Kugel nachlaufen ?
Und ihre Gesundheit ruinieren?



Zuletzt bearbeitet von G-Pickup; 03/07/2012 16:51. Grund: Schreibfehler
#512846 - 04/07/2012 06:12 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: G-Pickup]  
Joined: Nov 2010
Posts: 667
aettl Offline
Süchtiger
aettl  Offline
Süchtiger

Joined: Nov 2010
Posts: 667
Österreich
Zu deinem Bild mit dem Druckschalter im Staurohr neben dem Umschaltventil. Bei mir wird das Kabel um den Ventildeckel herum zusammengeführt mit den Kabeln der Vorglühanlage die durch den Schnitt eines Seitenschneiders enden. Jetzt weis ich nicht, woher ich den Strom für den Druckschalter nehmen soll. Ich habe verstanden, das dieser Druckschalter das Schutzventil steuert, aber woher bekomme ich den Stromanschluß?

... Stromanschluß: einfach geschaltenes Plus im Sicherungskasten suchen und ein Kabel in den Motorraum ziehen.

Wo ist das sogennante Wastegate...ist es am Ende des Staurohrs, wo die Leitung der Aldadose weggeht?

Wenn ich in einen 300GD diesen Dieselturbomotor einbaue, brauche ich ein anderes Zündschloß? Wieso, ich habe doch die Unterdruckleitungen am Schloß, mit der die Fördermenge der Einspritzpumpe auf 0 gestellt wird und der Motor abgestellt wird.

...nein! du brauchst kein neues Zündschloss, das alte vom Saugdiesel funktioniet ausch

Zuletzt bearbeitet von aettl; 04/07/2012 06:12.
#512847 - 04/07/2012 06:34 Re: Umbau Puch G von OM617 auf 617A [Re: aettl]  
Joined: May 2002
Posts: 1,137
JohannesJ Offline
Dauerbrenner
JohannesJ  Offline
Dauerbrenner

Joined: May 2002
Posts: 1,137
Hallo Franz,
man kann das mit dem Schutzventil auch weglassen, ist für die Funktion eigentlich unerheblich. Zum Abstellen: die Turbo-Einspritzpumpe hat genau den gleichen Abstellmechanismus wie der Sauger, funktioniert problemslos.
Das Wastegate vom Turbo sitzt im Abgasturbinenbereich des Laders. Erkennbar an der Druckdose mit dem RegelgestÄnge das unterhalb des Laders ist.

Gruß Johannes

Seite 12 von 12 1 2 10 11 12

Search

Wer ist online
2 registrierte Benutzer (GSM, 1 unsichtbar), 205 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
alenario, ChrisPatrolGR, GruenwiederwaldG, Haiti, hpb-340, ranx, Rudolf
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,216
Posts644,765
Mitglieder9,307
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,417
Yankee 16,399
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,363
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.016s Queries: 16 (0.006s) Memory: 2.7583 MB (Peak: 2.9392 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-09-22 21:19:44 UTC