Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
#574656 - 12/10/2013 07:11 WOMO-Versicherung im südlichen Afrika  
Joined: Jul 2013
Posts: 53
Grandvoyageur Offline
Das wird noch
Grandvoyageur  Offline
Das wird noch

Joined: Jul 2013
Posts: 53
am Fuße der Schwäbischen Alb
Hallo zusammen,
nach langem Suchen bin ich seit einigen Monaten nun endlich glücklicher Besitzer eines Allrad-WOMO (Bremach).
Leider bin ich aber noch nicht wirklich Bremach-FAHRER, denn jetzt geht natürlich die Sucherei nach einer geeigneten Versicherung los...

Im Bremach-Forum gibt es einen Thread zu Versicherungen, in dem ich schon zahlreiche Hinweise gefunden habe, wofür ich mich schon einmal pauschal bedanke. Meine dortige Nachfrage hat aber leider bisher keine Ergebnisse gebracht.

Nachdem ich von allen im o.g. Thread genannten (und einigen anderen, darunter der unserer anderen Kfz) Versicherungen nur negative Nachrichten erhalten habe, stelle ich meine Frage hier einmal allgemeiner :

Wir wollen demnÄchst ins südliche Afrika (Südafrika, Namibia, Botswana etc. …, also AUSSERHALB des Geltungsbereichs der grünen Versicherungskarte) aufbrechen (Verschiffung ab Antwerpen).
Hat da jemand EXPLIZIT Erfahrung und eine ZUSAGE einer Versicherung für ein Allrad-WOMO für diese Region, zumindest für die HAFTPFLICHT, ggfs. auch TK oder VK ?

Alternativ, wie sind die lokalen Versicherungen einzuschÄtzen, wie z.B. die COMESA-Card (http://www.aa.co.za/travel/into-africa/comesa-insurance.html, die natürlich wiederum nicht für Südafrika gilt) bzw. die jeweiligen lÄnderspezifischen Grenzversicherungen ?

Ich weiss, dass manch einer dort wohl auch ganz ohne (deutsche bzw. europÄische) Versicherung unterwegs ist, aber so ganz ohne Haftpflicht will ich das eigentlich ungern tun ...

Vielen Dank im Voraus und weiterhin Gute Fahrt !

Dirk
_________________________
... wer nicht fragt bleibt dumm ...


... wer nicht fragt bleibt dumm ...
::::: WERBUNG ::::: Reisemobile
#574666 - 12/10/2013 08:54 Re: WOMO-Versicherung im südlichen Afrika [Re: Grandvoyageur]  
Joined: Jul 2002
Posts: 4,085
Wikinger Offline
Hier geht gar nichts mehr
Wikinger  Offline
Hier geht gar nichts mehr

Joined: Jul 2002
Posts: 4,085
Hamburg
eigentlich schließt man die Versicherung an der Grenze ab. Die deutsche gilt einfach nicht im südlichen Afrika.
Vielleicht hat der ADAC noch was in petto, ich behaupte aber, dass er nix hat.

Mauretanien Senegal Gambia hat damals 23 Eu gekostet.


Atze


Mut zahlt sich bei uns immer aus


http://dresden-banjul.eu
#574967 - 15/10/2013 09:51 Re: WOMO-Versicherung im südlichen Afrika [Re: Grandvoyageur]  
Joined: Jul 2013
Posts: 53
Grandvoyageur Offline
Das wird noch
Grandvoyageur  Offline
Das wird noch

Joined: Jul 2013
Posts: 53
am Fuße der Schwäbischen Alb
Danke, Atze.
Habe ich schon oft gehört, dass man "eigentlich" Grenzversicherungen abschliesst.
Es soll aber eben auch Ausnahmegenehmigungen (= individuelle Vereinbarungen) geben ...
Hast Du Erfahrungen mit den Leistungen der Grenzversicherungen?
Gruß

Dirk


... wer nicht fragt bleibt dumm ...
#574968 - 15/10/2013 10:02 Re: WOMO-Versicherung im südlichen Afrika [Re: Grandvoyageur]  
Joined: Jul 2002
Posts: 4,085
Wikinger Offline
Hier geht gar nichts mehr
Wikinger  Offline
Hier geht gar nichts mehr

Joined: Jul 2002
Posts: 4,085
Hamburg
Zum Glück hatte ich keinen Unfall, aber ich bezweifle, dass da nur Geld kassiert wird. Nur wird ne Beule nicht als erwÄhnenswert bzw. erstattenswert angesehen.
Was da so fÄhrt, hat schon ne Beule.
Was mich wunderte, waren die Unfallfahrzeuge, die nicht repariert wurden, obwohl angeblich die Schuldfrage geklÄrt war (Frontalzusammenstoß in Gambia PKW-LKW. Der LKW war unrepariert, der PKW weggebracht, 3 tote Touristenaus dem PKW sind angeblich einer Kuh ausgewichen und in den Gegenverkehr geraten)

Wenn Du jemanden findest, der dir dein Auto weltweit kaskoversichert, will der vermutlich viel Geld haben, angeblich kann man bei Lloyds alles versichern.
Vielleicht auch in D.


Atze


Mut zahlt sich bei uns immer aus


http://dresden-banjul.eu
#574969 - 15/10/2013 10:05 Re: WOMO-Versicherung im südlichen Afrika [Re: Grandvoyageur]  
Joined: Jul 2002
Posts: 4,085
Wikinger Offline
Hier geht gar nichts mehr
Wikinger  Offline
Hier geht gar nichts mehr

Joined: Jul 2002
Posts: 4,085
Hamburg
google mal "Kaskoversicherung weltweit"

Da sind einige Ergebnisse, für Mietwagen gibts z. B. 'ne Kreditkartenvollkasko pp....


Mut zahlt sich bei uns immer aus


http://dresden-banjul.eu
#575360 - 19/10/2013 12:01 Re: WOMO-Versicherung im südlichen Afrika [Re: Grandvoyageur]  
Joined: Jul 2013
Posts: 53
Grandvoyageur Offline
Das wird noch
Grandvoyageur  Offline
Das wird noch

Joined: Jul 2013
Posts: 53
am Fuße der Schwäbischen Alb
Hallo Atze,
und nochmals Vielen Dank !
Ich lese nun schon seit Monaten immer wieder in allen möglichen Foren, und eine "ideale" Lösung scheint es nicht zu geben.

VK oder auch TK sind wohl recht unwahrscheinlich, aber eine Haftpflicht wÄre halt schon ganz nett ...
Aber wie ich gerade wieder in einem (Älteren) Beitrag in einem anderen Forum gelesen habe, wenn ich den Totalverlust nicht riskieren möchte, dann sollte ich wohl zu Hause bleiben ...

Danke erst einmal an alle, die sich (auch per mail) gemeldet haben.
Und allezeit gute Fahrt ohne die Notwendigkeit herauszufinden, ob eine Versicherung gut ist und zahlt wink

Dirk


... wer nicht fragt bleibt dumm ...
#576383 - 29/10/2013 22:59 Re: WOMO-Versicherung im südlichen Afrika [Re: Grandvoyageur]  
Joined: Aug 2011
Posts: 6
Matze HH Offline
Jungfrau
Matze HH  Offline
Jungfrau

Joined: Aug 2011
Posts: 6
Moin

versuch es mal bei http://www.tourinsure.de/

Billig ist anders. Zumindest als ich vor einigen Jahren mal angefragt habe.

In Nam kaufst Du beim Tanken eine Versicherung mit.
Aber ob das alles so funzt ??

#577324 - 07/11/2013 09:35 Re: WOMO-Versicherung im südlichen Afrika [Re: Grandvoyageur]  
Joined: Jul 2013
Posts: 53
Grandvoyageur Offline
Das wird noch
Grandvoyageur  Offline
Das wird noch

Joined: Jul 2013
Posts: 53
am Fuße der Schwäbischen Alb
Hallo Matze HH,
ja, auf die bin ich auch schon gestossen, aber nach Lesen der "Versicherungsbedingungen" bin ich nicht sicher, ob ich da mein Geld nicht besser in eine Sparstrumpf lege .. für den Fall der FÄlle wink. Oder eben in eine "Zusatzversicherung" an der Tankstelle ...

Jahn & Partner bietet über die Nürnberger auch etwas an, aber am Telefon ist die Aussage irgendwie vage, und das folgende schriftliche Angebot enthielt schon gar nichts mehr von Versicherungsschutz in Afrika. Man muss wohl jede Reise "ankündigen" und dann gibt's da was mit 1000€ Selbstbehalt ... UND man MUSS ein Wertgutachten eines bestimmten Gutachters machen lassen, der am Telefon 250€ + MWSt. aufruft PLUS Fahrtkosten. Wie hoch diese sind könne man "so nicht sagen" (die sitzen 250km oder so von mir weg !), das "hÄlt sich aber im Rahmen", weil man "oft in meiner Gegend" sei ... Obwohl das GA sollte am Folgetag hÄtte stattfinden können / sollen ...

Die Geschichte mit dem (auf WOMOs spezialisierten) Gutachter verstehe ich ja einerseits, denn welcher Kfz-GA hat schon Ahnung von Wohnmobilen, und noch dazu Sonderfahrzeugen mit individuellen Ausbauten etc.? Aber einen klaren Kostenvoranschlag sollte doch machbar sein, oder?

Mein lokaler Vertreter der Nürnberger konnte mir (und er hat sich echt reingehangen !) dasselbe Angebot leider nicht machen. Merkwürdig !

Na ja, wir werden schon eine Lösung finden (und dann hier berichten).

Vielen Dank nochmals an alle Kommentatoren, auch die per PN !

Dirk


... wer nicht fragt bleibt dumm ...
#586210 - 26/01/2014 13:22 Re: WOMO-Versicherung im südlichen Afrika [Re: Grandvoyageur]  
Joined: Jan 2014
Posts: 33
kolditz Offline
Newbie
kolditz  Offline
Newbie

Joined: Jan 2014
Posts: 33
hallo dirk
es gibt ja die grüne versicherungscarte ,die du ja kennst.da ist z.b. bei vielen versicherungen auch marokko mit abgedeckt.
für manche lÄnder kannst du und musst du an der grenze eine versicherung abschliessen.
wenn du weiter runter fÄhrst, schliesse ich eine cart brune ab(braune versicherung)die gilt für fast alle lÄnder westafrikas.die kannst du z.b.im senegal in dakar bei der örtlichen versicherung abschliessen.da wird sie auch verlangt und akzeptiert bei den polizeikontrollen.ich werde sie mir nÄchste woche von einem bekannten der in dakar wohnt zuschicken lassen.das geht mit curierdienst problemlos.das habe ich schon zweimal gemacht.kann dir dann sagen was das für meinen bremach für ein jahr kostet.
das gleiche gibt es auch für ostafrika,yellow cart.
entweder von jemand zuschicken lassen oder bei der einreise selbst bei einer versicherung abschlissen.
das mit der nürnberger versicherung ,bzw. jÄger und partner ist mir auch bekannt.die wollen ca. 450€ für den bremach für ein jahr.
gruss matthias


Search

Wer ist online
1 registrierte Benutzer (1 unsichtbar), 121 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Greenlandy, Roland
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen40,824
Posts625,074
Mitglieder8,853
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 24,609
Yankee 16,295
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 13,897
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.013s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.7665 MB (Peak: 2.9678 MB) Zlib enabled. Server Time: 2017-11-19 06:57:08 UTC