Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 6 von 7 1 2 3 4 5 6 7
#570068 - 29/08/2013 09:59 Re: Unruhen in Nord-Afrika [Re: Ar Gwenn]  

**DONOTDELETE**
Unregistriert
Sigi_H
Unregistriert


Original geschrieben von: Ar Gwenn
Eigentlich bestÄtigst Du mich mit Deinem Kommentar.


das war mein Ansinnen ..

::::: WERBUNG ::::: Reisemobile
#588792 - 16/02/2014 14:50 Re: Unruhen in Nord-Afrika [Re: RainerD]  
Joined: May 2004
Posts: 1,974
RainerD Offline
our best location scout
RainerD  Offline
our best location scout

Joined: May 2004
Posts: 1,974
Drei Jahre nach dem Sturz von Gaddafi eine Momentaufnahme aus Libyen:
http://www.welt.de/print/wams/politik/article123992246/Im-Hauptquartier-des-Terrors.html

Blo gut, da das Mittelmeer da ist.

mfG
Rainer


Vor der Hacke ist es dunkel. (Bergmanns-Spruch)
#588805 - 16/02/2014 15:33 Re: Unruhen in Nord-Afrika [Re: RainerD]  
Joined: Dec 2003
Posts: 381
ManfredS Offline
Enthusiast
ManfredS  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2003
Posts: 381
Sachsen-Anhalt
Die Frage ist nur, ob es noch lange breit und tief genug ist.

Mfg
Manfred

#589204 - 20/02/2014 12:29 Re: Unruhen in Nord-Afrika [Re: RainerD]  
Joined: Mar 2006
Posts: 313
GEMANN Offline
Enthusiast
GEMANN  Offline
Enthusiast

Joined: Mar 2006
Posts: 313
N46 11.259 E7 10.822
@RainerD

Nun, was da wieder in der "Zeit" zum Besten gegeben wird, kann ich so nicht bestÄtigen. Ich war dort und ich lebe noch!

brigens: Derna liegt 350Km von der Ägyptischen Grenze entfernt. Nur so zur journalistischen Leistung dieses Zeit-Reports: Mal schnell ber die Grenze geht gar nicht. Die Libyer haben sich inzwischen auch organisiert und Brgerwehren aufgestellt. Fanatiker finden keinen Boden bei der Bevlkerung.

Aber Freiheit war noch nie gratis zu haben.

Grsse Gemann

P.S. Es gibt wieder Visa fr Libyen


..
#589213 - 20/02/2014 14:34 Re: Unruhen in Nord-Afrika [Re: GEMANN]  

**DONOTDELETE**
Unregistriert
Maschtuff
Unregistriert


Original geschrieben von: GEMANN
@RainerD


brigens: Derna liegt 350Km von der Ägyptischen Grenze entfernt. Nur so zur journalistischen Leistung dieses Zeit-Reports: Mal schnell ber die Grenze geht gar nicht. Die Libyer haben sich inzwischen auch organisiert und Brgerwehren aufgestellt.
Nun, was da wieder in der "Zeit" zum Besten gegeben wird, kann ich so nicht bestÄtigen. Ich war dort und ich lebe noch!

Fanatiker finden keinen Boden bei der Bevlkerung.

Aber Freiheit war noch nie gratis zu haben.

Grsse Gemann

P.S. Es gibt wieder Visa fr Libyen



So so, Du hast ES also berlebt - gratuliere! grin
Der Artikel enthÄlt tatsÄchlich einige Ungenauigkeiten und Verallgemeinerungen, an denen man sehr deutlich sieht, wie verworren die Lage ist.
An Ungenauigkeiten fehlt es aber auch bei Dir nicht: Dernah liegt zwar nicht dicht an der Ägyptischen Grenze (brigens 300 km entfernt smile ), dafr aber an der wichtigsten Strasse von Ägypten nach Benghasi, was eine Rolle bei der Beurteilung der Sicherheitslage spielt. Es handelt sich auch nicht um einen ZEIT-Artikel, wie Du schreibst, sondern um einen Beitrag der WELT.
Deine Bemerkungen ( "Ich war dort und ich lebe noch! Fanatiker finden keinen Boden bei der Bevlkerung. Aber Freiheit war noch nie gratis zu haben.") gehen jedoch auch genau in diese Richtung der Simplifizierung! Fehlt nur noch: "Wo gehobelt wird, da fallen SpÄne!"
Wenn Du Dir ein so positives Urteil ber die schlechten Erfolgsaussichten extremer Gruppen zutraust, dann solltest Du dies mal der libyschen Bevlkerung (z.B. in der Gegend von Brak/Sebha) mitteilen - vom Grossraum Benghasi ganz zu schweigen.

Mich erinnern Deine Erkenntnisse an den bekannten franzsischen PrÄsidenten, der im 19.Jd zur damals grassierenden Diphtherie sagte: "Eine grausam gefÄhrliche Krankheit; entweder man stirbt daran, oder wird - wenn man berlebt - verrckt. Ich hatte die Krankheit und weiss, wovon ich spreche!"

#589219 - 20/02/2014 15:54 Re: Unruhen in Nord-Afrika [Re: ]  
Joined: Mar 2006
Posts: 313
GEMANN Offline
Enthusiast
GEMANN  Offline
Enthusiast

Joined: Mar 2006
Posts: 313
N46 11.259 E7 10.822
@Maschtuff

Bestreite nicht, dass es sich bei meinem Post als Simplifizierung der ZustÄnde in Nordafrika haltet.

Immerhin war ich vor Ort und solchen Lapsus "mal schnell ber die Grenze" schliesst eben auf schludrige Recherechen des Verfassers.
Und das zieht sich durch ganzen Bericht.
Drohnen z.B. habe ich im Oktober 2012 in Tunesien beobachtet. Bei einem Terroranschlag in Marrakesch am 28. April 2011 starben 17 Menschen. Amerikaner sind nun einfach die Prgelknaben bei den Moslem und ich kann das z.T. nachvollziehen. In Algerien wurde
ein Gasfeld berfallen und ein frchterliches Blutbad angerichtet. Ihr Anfhrer war der einÄugige "Marlboro Man" Moktar Belmoktar, er hÄtte in Nord-Mali einen Familienvater erschiessen lassen nur weil der ein Zigarette geraucht habe. Die Angaben sind zuverlÄssig von meinen Entwicklungshelfer-Freunden der Caritas International und des internationalen Roten Kreuzes.
Fazit: Es gibt kein sicheres nordafrikanisches Land. Wenn du da hin fÄhrst gehst du ein erhhtes Risiko ein. Libyen ist z.Z. sicher das unstabilste Land.

Aber grundsÄtzlich gebe ich dir recht: Es ist einfach nur schade was hier in Nordafrika ablÄuft!

Leider habe ich nicht immer die Zeit fr ausfhrliche ErklÄrungen. Daraus ergeben sich dann solche Headlines. Was in der Tat zu falschen Schlssen fhren kann. Ich bin aber auch nicht akkreditierter Journalist bei der ZEIT. Und von einer solchen ehrwrdigen Zeitschrift erwarte ich besser abgeklÄrte BeitrÄge.


Grsse Gemann



Zuletzt bearbeitet von GEMANN; 20/02/2014 15:55.

..
#589223 - 20/02/2014 16:51 Re: Unruhen in Nord-Afrika [Re: GEMANN]  

**DONOTDELETE**
Unregistriert
Maschtuff
Unregistriert


Original geschrieben von: GEMANN
@Maschtuff

Bestreite nicht, dass es sich bei meinem Post als Simplifizierung der ZustÄnde in Nordafrika haltet.


Fazit: Es gibt kein sicheres nordafrikanisches Land. Wenn du da hin fÄhrst gehst du ein erhhtes Risiko ein. Libyen ist z.Z. sicher das unstabilste Land.

Aber grundsÄtzlich gebe ich dir recht: Es ist einfach nur schade was hier in Nordafrika ablÄuft!

Leider habe ich nicht immer die Zeit fr ausfhrliche ErklÄrungen. Daraus ergeben sich dann solche Headlines. Was in der Tat zu falschen Schlssen fhren kann. Ich bin aber auch nicht akkreditierter Journalist bei der ZEIT. Und von einer solchen ehrwrdigen Zeitschrift erwarte ich besser abgeklÄrte BeitrÄge.


Grsse Gemann





Stimmt - es gibt in N-Afrika seid lÄngerer Zeit kein sicheres Land mehr. Fr die dortigen Bewohner eine Katastrophe (denn die leiden unter der fortdauernden Unsicherheit am meisten, zahlen den hchsten Preis) - fr uns ein grosser
Verlust. - Trotz einiger hoffnungsvoller neuester AnsÄtze in Tunesien, steigt die Gefahr auch fr Europa im grossen Halbkreis vom Maghreb ber Syrien bis in die Ukraine schneller, als der ffentlichkeit bewusst ist!
(Und was sich im Sahel an fehlender EU-Kooperation zeigt - von UN gar nicht erst zu reden! -, ist nicht nur ein Skandal, sondern erschtterndes Zeichen politischer SchwÄche und Dummheit!)

#589231 - 20/02/2014 18:00 Re: Unruhen in Nord-Afrika [Re: GEMANN]  
Joined: May 2004
Posts: 1,974
RainerD Offline
our best location scout
RainerD  Offline
our best location scout

Joined: May 2004
Posts: 1,974
@ GEMANN

Wie sorgfÄltig ein Journalist arbeitet und / oder wie zuverlÄssig seine Quellen vor Ort sind, lÄt sich meistens nur unzureichend einschÄtzen. Deshalb hatte ich den Report in der Welt ja auch als Momentaufnahme bezeichnet und verlinkt.

Aber auch ein Reisender wird in seiner kurzen Anwesenheit auf einer bestimmten Route zu einem bestimmten Zeitpunkt unter der Restriktion eingeschrÄnkter Kontakte immer nur einen sehr begrenzten Ausschnitt der Wirklichkeit wahrnehmen knnen und ist dazu noch den Gefahren von Fehlinterpretationen ausgesetzt.
Jedenfalls interessant, da du den Aufenthalt in deinem ersten Statement offenbar als weniger gefÄhrlich einschÄtzt (Ich war dort und ich lebe noch.), wobei das aber im zweiten Statement wieder relativiert wird. (Fazit: Es gibt kein sicheres nordafrikanisches Land. Wenn du da hin fÄhrst gehst du ein erhhtes Risiko ein. Libyen ist z.Z. sicher das unstabilste Land.)

Auch meine EinschÄtzung ist, da Libyen als sicheres Reiseland fr weitere Jahre ausfallen drfte. Auf der anderen Seite betrifft es uns aber auch, wenn wir nicht nach Libyen oder Nordafrika in den Urlaub fahren.

Die EU-Grenzschutz-Agentur FRONTEX verzeichnet einen dramatischen Anstieg illegaler Zuwanderer, welche vor allem Lampedusa und Sizilien zum Ziel haben. Die meisten seien mit Booten von Libyen aus gekommen. Dabei werde der Einsatz von groen Mutterschiffen immer blicher, die kleine Boote zur Landung mit sich fhrten.

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/europ...g-12810381.html

Und nach einem ganz aktuellen EU-Beschlu soll die illegale Einreise per Boot nicht mehr abgeblockt werden. Nur noch Ermahnungen und Anweisungen (nÄmlich umzukehren) sind zulÄssig. Bei Zuwiderhandeln passiert nichts.

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/europ...r-12812166.html

mfG
Rainer


Vor der Hacke ist es dunkel. (Bergmanns-Spruch)
#589390 - 21/02/2014 10:33 Re: Unruhen in Nord-Afrika [Re: RainerD]  
Joined: Mar 2006
Posts: 313
GEMANN Offline
Enthusiast
GEMANN  Offline
Enthusiast

Joined: Mar 2006
Posts: 313
N46 11.259 E7 10.822
@Rainer

First of all: Deutsch ist nicht meine Muttersprache und da sind ab und zu MissverstÄndisse nicht auszuschliessen. So perfekt wie Maschtuff (Neid) beherrsche ich die deutsche Sprache leider nicht.

Also: Es ist ein erhhtes Risiko in Nordafrika ganz klar, aber es ist nicht grundsÄtzlich lebensgefÄhrlich. Es gibt eine erstaunliche Anzahl "Fremder" in Libyen und die leben alle noch. Mit Ausnahme von US-Brgern, die haben in der Tat ein extrem erhhtes Risiko. Daher mein etwas locker hingeworfener Spruch: Ich lebe noch! Ich habe auf die Warnungen, der immer sehr freundlichen Menschen hier, gehrt. Ich bin nicht grundsÄtzlich Ziel der Fanatiker, das gibt fr die einfach nichts her.

In Tunesien in Matmata im Hhlenhotel http://hotel-marhala-matmata.webs.com/ hatte ich die Ehre den Imam fr Sdtunesien kennen zu lernen, vergleichbar mit einem Bischof in der christlichen Welt.
"Fanatiker finden hier keine Rckzugsgebiete. Was wir hier erleben sind nachrevolutionÄre Demonstrationen." Da bin ich gleicher Meinung, Tunesien hat den arabischen Frhling wohl am besten berlebt. Seit 2008 sind keine Touristen mehr zu Schaden gekommen! Seit der neuen Verfassung, wenn sie den auch durchgesetzt wird, geht Tunesien einer prosperierenden Zukunft entgegen.

Der Norden Algeriens ist sicher, weil streng berwacht. Den Sden habe ich gemieden, bzw. wrde ich hchstens im Konvoi bereisen.

Marokko halte ich fr weniger sicher den Tunesien, weil die berwachung eher "laisser-faire" ist.

Ägypten, am Ostende Nordafrikas, ist ebenfalls harmloser denn in den Medien geschildert. Ich hÄtte da keine Bedenken das Land zu bereisen. Die Ägypter tun mir leid und es ist zu hoffen das sie irgendwann doch noch die Kurve kriegen. Ich werde mit einem Ägypter (Besitzer des Dorfladens bei uns) nach Alexandria reisen (Tunesien - Libyen - Ägypten) und dort die Vielfalt dieses Landes mit einem Ortskundigen, geniessen.

Wenn ihr etwas fr die Region tun wollt, dann fÄhrt doch nach Tunesien! Ist ein wunderbares Land mit freundlichen Menschen. Wenn man aber nur gerade die Infrastruktur benutzt und den ganzen Kram von zu Hause mitnimmt, ist der Effekt fr die Leute dort sehr bescheiden.

Ich hoffe hier auf etwas VerstÄndnis zu stossen und ein paar Erfahrungen weitergeben zu knnen. Ich bin nicht der Experte fr Nordafrika, da gibt es kompetentere Personen. Aber durch meine TÄtigkeit 1994, als Engineer bei der Erweiterung des Flughafens in Tripolis, habe ich schon einiges an Erfahrungen gesammelt. Heute habe ich dem "Geldsammeln" adieu gesagt und bemhe mich noch etwas Gescheites zu tun bevor mich der Geier holt. HÄtte ich Angst wrde ich jetzt Golf spielen und mit meinen gelangweilten "Freunden" ber Gott und die Welt schnacken.

Grsse Gemann


..
#589399 - 21/02/2014 11:03 Re: Unruhen in Nord-Afrika [Re: GEMANN]  

**DONOTDELETE**
Unregistriert
Maschtuff
Unregistriert


Original geschrieben von: GEMANN


Der Norden Algeriens ist sicher, weil streng berwacht.

Marokko halte ich fr weniger sicher den Tunesien, weil die berwachung eher "laisser-faire" ist.


Grsse Gemann




Ich finde Deine zusÄtzlichen persnlichen ErlÄuterungen sehr hilfreich, damit also wichtig zum VerstÄndnis Deiner Aussagen!

Zu den aktuellen Fakten, noch zwei kurze Bemerkungen: Die Ruhe in Algerien ist nur scheinbar; das Land gleicht eher einem Pulverfass! Seit einigen Tagen gibt es z.B. im Bereich Ghardaia wegen der altbekannten Konflikte zwischen Bevlkerungsgruppen schwere Unruhen. Der PrÄsident ist seit Jahren krank, verschwindet immer mal wieder in franzsischen KrankenhÄusern. Und es stehen demnÄchst Wahlen bevor, die in dieser politischen Unsicherheit zum offenen Konfliktausbruch fhren knnten! Europa sollte sich darauf vorbereiten!!

Marokko hat - noch aus der Hassan-Zeit - einen "ausgezeichneten" Geheimdienst von grosser Effizienz. Er ist es - neben dem besonderen religisen Status des Koenigs - der die lÄngst glimmenden sozialen Konflikte noch abfedert. Sollte dort Aehnliches wie zuvor in Tunesien passieren (womglich zur gleichen Zeit, wie in Algerien), dann werden in Europa einige Leute nur noch sehr schlecht schlafen knnen!

Seite 6 von 7 1 2 3 4 5 6 7

Search

Wer ist online
6 registrierte Benutzer (netlinde, Derachim, Gutenberg, MacBundy, 2 unsichtbar), 151 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Greenlandy, Roland
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen40,824
Posts625,098
Mitglieder8,854
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 24,609
Yankee 16,295
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 13,897
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.015s Queries: 16 (0.004s) Memory: 2.7945 MB (Peak: 3.0052 MB) Zlib enabled. Server Time: 2017-11-19 15:55:26 UTC