Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 7 von 8 1 2 3 4 5 6 7 8
#432772 - 02/01/2011 18:29 Re: Motorbremse fr 40-10W 4x4 ? ***** [Re: BAlb]  
Joined: May 2002
Posts: 3,440
Ar Gwenn Offline
Im Schwitzkasten
Ar Gwenn  Offline
Im Schwitzkasten

Joined: May 2002
Posts: 3,440
Im Elfenbeinturm
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Motorstaubremse kapitale MotorschÄden verursachen soll. Sie ist seit Ewigkeiten Standard im LKW-Bereich, wo Motoren ja nun wirklich nicht geschont werden, und da passiert nichts Negatives. Im Fahrbetrieb wrde ich mir immer ieder eine derartige Verzgerungsbremse wnschen, aber mir ist die Nachrstung im VerhÄltnis zum Ertrag einfach zu teuer.

Marcus


Und wieder ein Post mehr auf dem Zähler!
::::: Werbung ::::: TR
#433392 - 07/01/2011 19:13 Re: Motorbremse fr 40-10W 4x4 ? [Re: Ar Gwenn]  
Joined: May 2003
Posts: 295
IGecco Offline
✝ Für immer von uns gegangen
IGecco  Offline
✝ Für immer von uns gegangen

Joined: May 2003
Posts: 295
Baselland ,CH
Mglicherweise haben die Bremach der neuen Generation bessere Bremsen als die Dailys.
Wie Bernhard schreibt, lÄngere Passfahrten sind eine starke Belastung.
Nachdem mir vor 4 Jahren am Col du Parpaillon die Bremsscheiben ausglhten, habe ich auf Ebay ein KLS Set
ersteigert, vor 2 Jahren eingebaut und es keine Sekunde bereut.

Wirkung:
Mit der Rckstaumotorbremse kann man Bergab bei ca. 3000U/min gut die Geschwindigkeit halten, ohne stÄndig auf der hydraulischen Bremse stehen zu mssen.

SchÄden:
habe ich bisher keine festgestellt.
Ich habe irgendwo gelesen, dass es zu starker Hitzeentwicklung kommen kann, wenn man lange und Hochtourig mit der Rckstauklappe bremst. Ich denke aber dass Bergauffahren den Motor Thermisch mehr belastet, als es die Stauklappe je schaffen wrde. Ausserdem kann man 3000U/min nicht als wirklich hochtourig bezeichnen.

Montage:
1. Mglchkeit:
Laut der Montageanleitung soll die Rckstauklappe mit dem Absatz des Gas/Bremsfusses, also rechter Fuss, angesteuert werden. Der Vorteil ist, dass man entweder Gas geben, Hydraulisch oder mit der Motorbremse bremsen kann. Ich habe es so gemacht. Ozy findet das gar nicht gut. Vielleicht sagt er mir einmal warum.

2. Mglichkeit:
Wenn man die Motorbremse mit dem linken Fuss bzw Absatz betÄtigt, kann man zwar glechzeitig mit der hydraulschen Bremse untersttzen, es besteht aber die Gefahr, dass man auf's Gas tritt, wÄhrend man die Motorstauklappe schliesst. Das ist dann der Moment, wo der Motor wirklich schaden nehmen kann.

3. Mglichkeit:
Ich habe auch schon gehrt, dass jemand das Ventil der Rckstauklappe mit der Fussbremse gekoppelt hat. Braucht wahrscheinlich etwas mehr Feineinstellung, ist aber sicher die komfortabelste Lsung.

Mit freundlichen Grssen,
Robert mit IGecco

#433450 - 08/01/2011 09:45 Re: Motorbremse fr 40-10W 4x4 ? [Re: IGecco]  
Joined: Dec 2003
Posts: 463
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 463
Graz Umgebung
Hallo Robert
ein echter Erfahrungsbericht - danke dafr

ich denk ich hab (aus Gewichtsgrnden) so keine andere Wahl als die Auspuffklappe.

hast Du die Klappe vorne im Motorraum (senkrechter Teil des Hosenrohres wie Ozy) eingebaut
oder unterhalb vom Fahrzeug (so sieht es auf der Montagezeichnung aus)?
die Einbaurichtung von dieser Klappe ist die eigentlich festgelegt - oder ist das egal?

und noch eine Frage - warum wird eigentlich das nicht gemacht?
mit dem Hebel der Stauklappe (denk ich mir mal) knnte man eigentlich leicht
einen Schalter mit betreiben, der die Steuerleitung fr des Magnetventil auf
der Einspritzpumpe unterbricht.

viele Gre
herbert

#433456 - 08/01/2011 10:44 Re: Motorbremse fr 40-10W 4x4 ? [Re: IGecco]  
Joined: May 2002
Posts: 3,440
Ar Gwenn Offline
Im Schwitzkasten
Ar Gwenn  Offline
Im Schwitzkasten

Joined: May 2002
Posts: 3,440
Im Elfenbeinturm
Original geschrieben von: IGecco


Montage:
1. Mglchkeit:
Laut der Montageanleitung soll die Rckstauklappe mit dem Absatz des Gas/Bremsfusses, also rechter Fuss, angesteuert werden. Der Vorteil ist, dass man entweder Gas geben, Hydraulisch oder mit der Motorbremse bremsen kann. Ich habe es so gemacht. Ozy findet das gar nicht gut. Vielleicht sagt er mir einmal warum.


Ich kenne es halt nur von den wenigen "Groen", die ich gefahren bin, und da ist die BetÄtigung der Motorstaubremse links. Das fand ich immer sehr komfortabel, da man mit weniger "Umtreten" sehr ausgewogen zwischen Verzgerung, (mechanisch) Bremsen und Gas wechseln konnte, je nachdem, wie die Anforderungen waren. Die Staubremse ist so bequem, dass man sich sehr schnell daran gewhnt, sie fter als nur bei langen Bergabfahrten zu verwenden, z.B. vor roten Ampeln. Da muss man dann doch fter mal zwischendurch auf die Betriebsbremse treten, dann wieder Staubremse, usw.

Andererseits ist man nach dem Kuppeln und Runterschalten schneller wieder auf der Staubremse, wenn der Schalter rechts ist. Ist wohl reine ansichtssache.

Marcus


Und wieder ein Post mehr auf dem Zähler!
#433468 - 08/01/2011 12:22 Re: Motorbremse fr 40-10W 4x4 ? [Re: Ar Gwenn]  
Joined: Jun 2004
Posts: 136
Gandalf Offline
viermalvierer
Gandalf  Offline
viermalvierer

Joined: Jun 2004
Posts: 136
64409 Messel
fahr im moment einen MB Atego und da ist der schalter wie sonst der scheibenwischerhebel platziert, als ein/ausschalter also wenn eingeschaltet ist und man vom gas komplett runter geht schaltet sich die motorbremse ein. sobald man nur den fu aus gaspedal legt geht sie wieder aus oder eben ber schalter ausmachen. finde das die optimale lsung gerade im stadtverkehr wenn man zgig unterwegs ist.

gru Jan


www.afrika-offroad.de

Das Weltnaturerbe reist.
#433472 - 08/01/2011 13:33 Re: Motorbremse fr 40-10W 4x4 ? [Re: IGecco]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,361
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,361
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von: IGecco


Montage:
1. Mglchkeit:
Laut der Montageanleitung soll die Rckstauklappe mit dem Absatz des Gas/Bremsfusses, also rechter Fuss, angesteuert werden. Der Vorteil ist, dass man entweder Gas geben, Hydraulisch oder mit der Motorbremse bremsen kann. Ich habe es so gemacht. Ozy findet das gar nicht gut. Vielleicht sagt er mir einmal warum.

Mit freundlichen Grssen,
Robert mit IGecco


Hoi Robi,

die Sache ist die dass wenn du zb. mit der Motorbremse in eine Autobahnausfahrt fÄhrst du ein unangenehmes "Loch" in der Bremsung hast wenn du von der Motorbremse auf die Fussbremse "umsteigen" musst mit dem Fuss.

Aber das ist sicher auch Geschmackssache, LKWs hatten es halt immer mit dem linken Fuss und so bin ich mich das halt gewhnt. Ist ja auch die logisches Situation, Kupplung und Motorbremse werden nie zusammen gebraucht - der Fuss hat also freie Zeit um die MB zu bedienen.

Gas geben und Motorbremse merkt man brigens sofort, erstens zieht er nicht und zweitens qualmts gaaaanz bs hinten raus.

Gresslis Ozy


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#433554 - 08/01/2011 20:27 Re: Motorbremse fr 40-10W 4x4 ? [Re: Ozymandias]  
Joined: May 2003
Posts: 295
IGecco Offline
✝ Für immer von uns gegangen
IGecco  Offline
✝ Für immer von uns gegangen

Joined: May 2003
Posts: 295
Baselland ,CH
Ja Ozy. Da hast du recht. Der Moment des Wechsels vom Absatz (Rckstauklappe) bis zur Hydraulischen (Fuss) Bremse kann eine lange Zehntels-schreck-sekunde sein. Ich habe mich aber daran gewhnt und verwende die Klappe eher nicht Innerorts. Im Stadtverkehr ist die Bentzung der Stauklappe sowieso eher nicht so Ideal weil die Bremslicher nicht aufleuchten.

Der HauptsÄchliche Grund warum ich die Stauklappe nicht mit dem Kupplungsfuss-Absatz betÄtigen wollte war dass ich mir immer folgendes Szenario vorstellte: Ich betÄtige mit dem Kupplungsfuss-Absatz die Auspuffklappe und trete zufÄllig aufs Gas: Der Motor entwickelt einen Gewaltigen Druck, aber der kann nicht weg, weil ich -eben- den Auspuff zu etwa 95% verschliesse.

Bei meiner Logig muss nun aber irgendwo der Druck weg. Sei es ber die Zylinderkopfdichtung, Ventildichtung, Kolbenringe oder andere Teile die den Brennraum abdichten. Ich denke, dann kann der Motor wirklich Schaden nehmen. Kann sein, dass ich falsch liege. Ozy, du meinst er hat dann einfach nur keine Leistung und macht viel Rauch? Entschuldige meine Skepsis.

Bei meiner Version mit dem Gasfuss-Absatz ist das Szenario nicht mglich. Der Nachteil ist die erwÄhnte Zehntel-schreck-sekunde.

Ausserdem sind die Goldschmitt und KLS + CO nachgerstet und nicht Original wie bei einem LKW. Dort hat es sicher noch ein Sicherheitssystem, damit bei einem wie oben beschriebenen "Bedienfehler" nichts passieren kann.

Mir gefÄllt die von Jan beschriebene MB Atego Lsung sehr gut.

Beim Daily knnte ich mir eine Ähnliche Lsung gut Vorstellen: der Unterdruckschalter hÄngt wie ein Federzugschalter direkt am Bremspedal. Sobald man das Bremspedal betÄtigt (es hat ja mindestens 20mm leerweg) wird die Rckstauklappe geschlossen. (Will man dies nicht, knnte man die Leitung zum Unterdruckschalter mit einem Magnetventil elektrisch ausschalten) Auf diese weise kann man bei leichtem Druck aufs Bremspedal die Stauklappe betÄtigen. Bei mehr Druck aufs Bremspedal tritt die Hydraulische Bremse in Aktion. WÄre Idiotensicher.

@herbert:
Antwort auf:
mit dem Hebel der Stauklappe (denk ich mir mal) knnte man eigentlich leicht
einen Schalter mit betreiben, der die Steuerleitung fr des Magnetventil auf
der Einspritzpumpe unterbricht.


Was passiert dann? Wrde nicht der Motor abschalten? Das knnte eventuell GefÄhrlich werden. Wenn man dann noch auf die Kupplung tritt, fehlt die Servolenkung und der BremsverstÄrker.
Ein Fernfahrer hat mir erzÄhlt, dass bei den LKW's frher die ESP auf Nullfrderung schalteten wenn die Staubremse betÄtigt wurde, was zu grossen Problemen fhrte.



Antwort auf:
hast Du die Klappe vorne im Motorraum (senkrechter Teil des Hosenrohres wie Ozy) eingebaut
oder unterhalb vom Fahrzeug (so sieht es auf der Montagezeichnung aus)?
die Einbaurichtung von dieser Klappe ist die eigentlich festgelegt - oder ist das egal?


Die Klappe ist im letzen Teil vor der Bride zum Auspuff, also schon "liegend." Ich mach dir mal ein Foto.

Mit freundlichen Grssen,
Robert mit Igecco



Der weiter oben erwÄhnte Col de Parpallion, Franzsische Alpen.

#433562 - 08/01/2011 20:42 Re: Motorbremse fr 40-10W 4x4 ? [Re: IGecco]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,361
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,361
Malepartus Centralschweiz
Hi Robi,

wenn du auf der Motorbremse stehst hast du fast keinen Sauerstoff in den Zylindern, der Treibstoff den du bei versehentlicher BetÄtigung des Gaspedals einspritzst kann gar nicht verbrannt werden.
Standgaseinspritzung hast du ja immer, auch bei BetÄtigung der Motorbremse.

Und wie gesagt, man merkts ja sofort und bleibt nicht lange im Qualmmodus.

Antwort auf:
Ausserdem sind die Goldschmitt und KLS + CO nachgerstet und nicht Original wie bei einem LKW. Dort hat es sicher noch ein Sicherheitssystem, damit bei einem wie oben beschriebenen "Bedienfehler" nichts passieren kann.


Nein gabs nicht zwingend, sowohl Volvo wie Scania die ich gefahren hab hatten nichts dergleichen, da hatts genebelt.
War ganz praktisch wenn einer beim berholen nicht in die GÄnge kam. hihihi

Kopplung mit dem Bremspedal wÄre ich vorsichtig, Fahrzeuge die das haben, wie zb. der genannte ATEGO (und brigens alle LKW die heute auf dem Markt sind) sind durchwegs mit ABS und Elektronik ausgerstet. Diese schaltet die Motorbremse sofort ab falls die Hinterachse berbremst. Hast du das nicht wirds brandgefÄhrlich.

Gressli


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#433598 - 09/01/2011 09:22 Re: Motorbremse fr 40-10W 4x4 ? [Re: Ozymandias]  
Joined: May 2003
Posts: 295
IGecco Offline
✝ Für immer von uns gegangen
IGecco  Offline
✝ Für immer von uns gegangen

Joined: May 2003
Posts: 295
Baselland ,CH
OK. Im moment lass ich's so wie's ist. Alle die mit meinem IGecco fahren, finden die Bremse toll. Empfehlenswert ist die Bremse auf alle FÄlle.

Bei dem Abgasbldsin vom Moriz Leuenberger weiss ich sowieso nicht ob ich den IGecco nicht verÄussere.

Robert mit IGecco

#433605 - 09/01/2011 09:52 Re: Motorbremse fr 40-10W 4x4 ? [Re: IGecco]  

**DONOTDELETE**
Unregistriert
Four By Four
Unregistriert


Original geschrieben von: IGecco


Bei dem Abgasbldsin vom Moriz Leuenberger weiss ich sowieso nicht ob ich den IGecco nicht verÄussere.

Robert mit IGecco


Hallo Robert,

wÄre es nich sinnvoller den alt BRMoriz Leuenberger zu verÄussern, so als Export nach D-Land, knnte er doch dann mit Steinbrck ein wenig ausreiten aetsch2

Grsse Kurt

Seite 7 von 8 1 2 3 4 5 6 7 8

Search

Wer ist online
1 registrierte Benutzer (berlinator), 216 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
alenario, ChrisPatrolGR, GruenwiederwaldG, Haiti, hpb-340, ranx, Rudolf
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,213
Posts644,746
Mitglieder9,306
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,416
Yankee 16,399
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,360
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.016s Queries: 15 (0.004s) Memory: 2.7933 MB (Peak: 3.0046 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-09-22 04:57:40 UTC