Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 2 von 2 1 2
#623799 - 16/08/2015 23:27 Re: Quigley 4x4 Umbau auf Ford Transit Basis [Re: canoe]  
Joined: Aug 2015
Posts: 53
canoe Offline
Das wird noch
canoe  Offline
Das wird noch

Joined: Aug 2015
Posts: 53
Alberta/Rhein-Main
Das Thema ZuverlÄssigkeit scheint ja spannend zu sein. Da will ich mal meine und die Erfahrungen meines Sohnes beisteuern.
Meine ersten Erfahrungen mit "Light Trucks" (also Pick up und SUV) habe ich gesammelt, als ich bis 2000 ber 10 Jahre im Management einer kanadischen Bergbaugesellschaft gearbeitet habe. Wir hatten in unseren Projekten weltweit mehrere 100 Light Trucks im Einsatz. Wie auch alle anderen Bergbaufirmen haben wir wo immer verfgbar Toyota Landcruiser und fr "light duty" Hilux eingesetzt. Sie waren und, nach Aussage meiner ehemaligen Kollegen, sind mit Abstand am wenigsten problematisch. Versuche mit Mercedes G und Land Rover haben wir ganz schnell abgebrochen, da die zu anfÄllig (LR) und/oder zu schwierig zu reparieren (G) waren. In unseren nordamerikanischen Betrieben haben wir US Pick Ups und SUV eingesetzt.
Die typischen Schadensbilder waren bei allen Fahrzeugen Ähnlich, nur da bei den Toyotas die HÄufigkeit drastisch geringer war. Kapitale SchÄden wie Rahmenbrche oder Achsbrche kamen, auer bei UnfÄllen, nicht vor. Dei Rahmendiskussion finde ich spannend, kann sie aber nicht mit SchÄden (auer Rost) verbinden. Nicht berraschenderweise gab es stark erhhten Verschlei und SchÄden bei den Fahrwerkskomponenten wie Federlager, Spurstangen, allen Gelenken an Federung und Lenkung und natrlich StodÄmpfern. Bei den US Fahrzeugen mit ihren schweren Motoren waren besonders die Komponenten im Vorderachsbereich anfÄllig. Genau bei diesen Komponenten gibt es erhebliche Unterschiede zu den 1/2 ton Pick Ups, die hier deutlich weniger stabil gebaut sind und deshalb fr den heavy duty Einsatz (Bergbau, Holzwirtschaft) kaum eingesetzt werden. Die Starrachsfahrzeuge sind da weniger anfÄllig, als die anderen. Probleme hatten wir auch gelegentlich mit den US Automatikgetrieben, hier haben allerdings alle Hersteller im Zuge des Kampfes um das hchste Drehmoment und die hchste AnhÄngelast krÄftig aufgerstet. Die grten Probleme insbesondere bei den US Fahrzeugen gab es mit "Kleinigkeiten" wie abgerttelten Kontakten, durchgescheuerten Kabeln, gebrochene BatterietrÄgern, gebrochenen Anlasser- oder Lichtmaschinenhalterungen etc. Ärgerlich und vermeidbar. Bei den Toyotas gab es das kaum.
In jngster Zeit beruht meine Erfahrung auf Fernreisen mit meinem Transit und dem Nissan Titan und den Erfahrungen meines Sohnes mit Pick ups bei der WaldbrandbekÄmpfung in British Columbia.
Im typischen Fernreiseeinsatz (in den letzten 4 Jahren etwa 150.000km, davon etw 30.000km Piste) ist das Fahrzeug mindestens bis zum zul.Ges.Gew. beladen und bewegt sich berwiegend auf mehr oder weniger guten Straen. Ich fahre ziemlich schonend, wenn es "rustikal" wird. Bisher hatte ich an meinem Transit (derzeit etwa 80.000km) lediglich 2 StodÄmpfer und einen ABS Sensor zu ersetzen, am Titan (derzeit etwa 170.000km) ein Steuerteil der Klimaautomatik.
Bei schonender Fahrweise sind also light duty Fahrzeuge durchaus zuverlÄssig. Das deckt sich auch mit den Aussagen anderer Fernreisender, die wir unterwegs getroffen haben, jedenfalls solange die Fahrzeuge noch nicht ber 200.000 km hatten oder Euro 4-6 Diesel.
Mein Sohn ist Student in British Columbia und arbeitet die letzen 4 Sommer als Feuerwehrmann bei der WaldbrandbekÄmpfung. Die nutzen one ton Pick ups (Ram, GM, Ford), die mit dem Material gnadenlos berladen werden und im Busch bei der BrandbekÄmpfung rcksichtslos eingesetzt werden. Seine Erfahrungen bestÄtigen die Schadensbilder, die ich oben geschildert habe. Auch er hat noch nie von Achs- oder Rahmenbruch gehrt. Allerdings scheinen die Fahrzeuge insbesondere auch bei den Getrieben deutlich zuverlÄssiger geworden sein. Es sind, wenn auch deutlich seltener, aber immer noch die Oben geschilderten Ärgerlichen Kleinigkeiten, die zu Werkstattaufenthalten fhren. Besonders die GM scheinen da SchwÄchen zu haben. Neu dazu gekommen sind SchÄden an den Abgasreinigungsanlagen, da sie aus Sicherheitsgrnden Diesel fahren.
Gru Stefan

::::: WERBUNG ::::: Reisemobile
#623801 - 17/08/2015 07:13 Re: Quigley 4x4 Umbau auf Ford Transit Basis [Re: canoe]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,238
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,238
Malepartus Centralschweiz
Danke fr diese gute Zusammenfassung, ich werde sie irgendwann dann in eine Kaufberatung berfhren.
Ist sie doch ausfhrlich und nchtern verfasst.
Sehr gut.

Gre Ozy


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#623802 - 17/08/2015 07:15 Re: Quigley 4x4 Umbau auf Ford Transit Basis [Re: Caruso]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,238
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,238
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von: Caruso
Schne Autos habt ihr da.
Was bedeutet 8-Lug
und was ist der Unterschied zwischen einem
1500er und einem 2500er?


8 Radschrauben, daran erkennst du die schweren Baureihen sofort auch wenn sie sonst keine Badges haben.
Genauso erkennst auch gefakte 2500/3500, gibts durchaus auf dem Markt dass da Einer etwas zusÄtzlichen Gewinn machen will.

4500/5500 haben dann 10 Radschrauben.

Gre Ozy


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#623832 - 17/08/2015 19:56 Re: Quigley 4x4 Umbau auf Ford Transit Basis [Re: canoe]  
Joined: Jan 2005
Posts: 13,900
Caruso Offline
Habemus Papam
Caruso  Offline
Habemus Papam

Joined: Jan 2005
Posts: 13,900
Buer
Okay.


"Ich rate auch zu starkem Trinken -
das hilft dem Sinn für Humor auf die Sprünge."
(Lemmy)
#641460 - 15/09/2016 17:05 Re: Quigley 4x4 Umbau auf Ford Transit Basis [Re: Caruso]  
Joined: Aug 2008
Posts: 16
RadFalter Offline
Jungfrau
RadFalter  Offline
Jungfrau

Joined: Aug 2008
Posts: 16
Kann man den Ford Transit USA auch irgendwo in Deutschland als
Importauto kaufen ??

#641461 - 15/09/2016 17:27 Re: Quigley 4x4 Umbau auf Ford Transit Basis [Re: canoe]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,238
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,238
Malepartus Centralschweiz
Hm, drfte jeder Grauimporteur knnen auf Wunsch.
Nur wozu? Er ist abgesehen vom Motor baugleich zum Euromodell, nichtmal Allrad ist erhÄltlich.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#641502 - 16/09/2016 22:44 Re: Quigley 4x4 Umbau auf Ford Transit Basis [Re: Ozymandias]  
Joined: Aug 2015
Posts: 53
canoe Offline
Das wird noch
canoe  Offline
Das wird noch

Joined: Aug 2015
Posts: 53
Alberta/Rhein-Main
Der ganze Antriebsstrang ist unterschiedlich (Benzinmotoren, groer Diesel, Automatik) und Allrad (ein richtiger, zuschaltbar mit Untersetzung) gibt es von Quigley und anderen Umrstern. Den Quigley kann man ganz offiziell beim amerikanischen FordhÄndler kaufen.
Stefan

#641515 - 17/09/2016 07:50 Re: Quigley 4x4 Umbau auf Ford Transit Basis [Re: canoe]  
Joined: Aug 2008
Posts: 16
RadFalter Offline
Jungfrau
RadFalter  Offline
Jungfrau

Joined: Aug 2008
Posts: 16
Genau so ist es. In Deutschland wird der
Transit nicht mit 3.2L Diesel und Automatik angeboten.

#641519 - 17/09/2016 09:16 Re: Quigley 4x4 Umbau auf Ford Transit Basis [Re: canoe]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,238
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,238
Malepartus Centralschweiz
Ach so, ja stimmt hier gibts ihn nur mit dem Hilfsmotor.

Wobei ich persnlich vom Transit eh nicht berzeugt bin, schaut euch an welche Transportermodelle die grossen Speditionen laufen haben und ihr wisst welche etwas taugen langfristig.
Da wrde ich persnlich vorher einen Daily kaufen und beim Achleitner nen Allradumbau ordern wenn sich mir die Frage nach so einem Kastenwagen stellen wrde.

Von Fernreisetauglichkeit rdden wir bei Euro6 Diesel Modellen ja eh nicht mehr.
Und als Benziner kann man den Sprinter mit Allrad ab Werk bestellen.


Mit dem ableben der E-Baureihe ist fr mich der Ford gestorben, der E war richtig geil. Der Transit lohnt den Aufwand nicht ihn herzuholen obwohl es aus technischer Sicht sicher problemlos machbar ist ber einen entsprechenden Importeur zuzulassen.

Viele Gre Ozymandias

Zuletzt bearbeitet von Ozymandias; 17/09/2016 09:17.

Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
Seite 2 von 2 1 2

Moderiert von  Burgerfrau, juergenr, Ozymandias 

Search

Wer ist online
2 registrierte Benutzer (Steff, Pinkpanther), 139 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen40,834
Posts625,226
Mitglieder8,860
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 24,609
Yankee 16,295
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 13,900
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.014s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.7805 MB (Peak: 2.9754 MB) Zlib enabled. Server Time: 2017-11-24 05:31:30 UTC