Voriger Thread
NĂ€chster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 2 1 2
#644483 - 24/11/2016 15:11 U 1650 mit 14.00 R20  
Joined: May 2002
Posts: 690
marcboessem Offline
Toleriert jeden. Wenn er seiner Meinung ist.
marcboessem  Offline
Toleriert jeden. Wenn er seiner Meinung ist.

Joined: May 2002
Posts: 690
mönchengladbach
Hallo,
ich habe einen U1650 mit schmalen 8 Loch Achsen . Ich möchte 14.00 fahren und habe mir eine Musterfelge mit ET 0 und montiertem Reifen besorgt. Der Lenkrollradius ist so aber unter aller Sau und bei Haftreibungsunterschieden rechts und links wohl unfahrbar. Gibt es 20 Zoll Felgen mit ET 30 bis 100 ?

Gruss Marc

::::: Werbung ::::: TR
#644486 - 24/11/2016 16:32 Re: U 1650 mit 14.00 R20 [Re: marcboessem]  
Joined: Jul 2012
Posts: 375
mamuehei Offline
Enthusiast
mamuehei  Offline
Enthusiast

Joined: Jul 2012
Posts: 375
Appenheim, Rheinhessen
Moinsen,

vor allem wÄrst Du in dem Bereich "Unimog + LKW" dieses Forums mit Sicherheit besser aufgehoben.

Gruss
Markus


280GE W46021217025824 (kurz offen), BJ83
230G W46021017001336 (kurz offen), BJ79
230G W46021017002951 (kurz offen, Wolfkarosse), BJ80
https://www.230g.de
#646249 - 02/01/2017 11:22 Re: U 1650 mit 14.00 R20 [Re: marcboessem]  
Joined: Nov 2013
Posts: 113
uli124125 Offline
viermalvierer
uli124125  Offline
viermalvierer

Joined: Nov 2013
Posts: 113
hi
ich hab nen u1600 mit 445/70R24 im ldw einsatz
habe Felgen mit ner ET con ca 10cm drauf
so fÀhrt es sich gut alles andere wÀre nicht gut
nur: was verstehst du unter schmalen 8 lochachsen?

#646258 - 02/01/2017 15:21 Re: U 1650 mit 14.00 R20 [Re: marcboessem]  
Joined: May 2002
Posts: 24,609
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 24,609
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo,

Marc meint die "normalen" U1600-Achsen. SpÀtere U1600, speziell die mit mehr Leistung, hatten dann die breiten .20x-Achsen, wie sie auch am U425 etc. verbaut waren, weil es öfter zu AchsschÀden gekommen ist.

@Marc:
Daß Du Deinen Vorgelegen damit keinen Gefallen tust, weißt Du selber. Wenn ich wieder aus dem Urlaub zurĂŒck bin, kann ich gerne mal nachsehen, ich denke, da gibt es eine Lösung.


GrĂŒĂŸe
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#646381 - 05/01/2017 18:48 Re: U 1650 mit 14.00 R20 [Re: DaPo]  
Joined: May 2002
Posts: 690
marcboessem Offline
Toleriert jeden. Wenn er seiner Meinung ist.
marcboessem  Offline
Toleriert jeden. Wenn er seiner Meinung ist.

Joined: May 2002
Posts: 690
mönchengladbach
Hallo,

vielen Dank fĂŒr die Antworten.

DAPO , vielleicht kannst Du mir ja auch nach deinem Urlaub verraten , wo diese AchsschÀden genau aufgetreten sind .

Als ich die Kiste spontan gekauft habe und aus dem GedĂ€chtnis die U 1650 Achse mit der "meines" Unimogs der BW verglichen habe , dachte ich mir , watt fĂŒr ne ĂŒberdimensionierte Achse fĂŒr ein Fahrzeug , das ich ohne Belastung durch Ladung o.Ă€. mit 14.00 noch ca. 5000 Km durchs GelĂ€nde prĂŒgle. Die Achsen bekomme ich ja nie klein . Das Fahrzeug ist fĂŒr 10 to Zgg. ausgelegt und wiegt , wenn es fertig ist , vielleicht 5 Tonnen . Ich sah mich schon mit 2 Minuten Airtime in 40 Metern Höhe ĂŒber GrĂ€ben drĂŒberspringen . Nach Studium diverser Foren ist es aber wohl so , dass ich ein sehr stabiles Getriebe habe , die Achsen aber wohl recht fragil sind . Dieses zumindest vor dem Hintergrund von 14.00 Reifen und der entsprechenden Einprestiefe der Felgen .

Wir haben die 2 Tonner , U 1300 L , bei der BW ĂŒbelst verprĂŒgelt ; Weitsprung , Panzerspuren in festgebackenem Lehm quer, mit ausgedrehtem 8. Gang / Bergungen von dreifach so schweren , festgefahren Fahrzeugen im RĂŒckwĂ€rtsgang / Lenkung voll eingeschlagen , Fahrzeuglast annĂ€hernd auf einem Rad bergab , Vollgas , Kupplung springen lassen etc.. Ich könnte noch vieles aufzĂ€hlen . StĂ€rker konnte man die Fahrzeuge nicht belasten , allenfalls durch Abwurf aus Transall . Nie ist auch nur eine Achse undicht geworden , war krumm , versagte ihren Dienst , machte GerĂ€usche oder Ă€hnliches . Die U 1300 L Achsen sollen wohl in ihrer Dimensionierung im wesentlichen vom 406 stammen . Wenn ich richtig recherchiert habe , sind meine Achsen wohl nicht viel stabiler als diese.

DAPO : Es wĂ€re nett , wenn Du mich nach deinem Urlaub auch darĂŒber aufklĂ€ren könntest.

Gruss

#646671 - 15/01/2017 16:20 Re: U 1650 mit 14.00 R20 [Re: marcboessem]  
Joined: Nov 2013
Posts: 113
uli124125 Offline
viermalvierer
uli124125  Offline
viermalvierer

Joined: Nov 2013
Posts: 113
doch deine sind sehr wohl um einiges massiver wink
aushalten tun die dinger im ldw einsatz ca 220PS mehr aber auch nicht,
schau dass du die Felgen umgeschĂŒsselst bekommst und gut ist.
die Achsen reichen vollkommen aus
solange du einen 1650 und keinen 1550 hast

#646740 - 17/01/2017 08:29 Re: U 1650 mit 14.00 R20 [Re: marcboessem]  
Joined: May 2002
Posts: 24,609
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 24,609
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo Marc,

OK, also mal ein Bisschen Unimog-Achskunde (ohne Anspruch auf vollstÀndigkeit):

Die in den 1960ern entwickelten Achsen vom U406 kennst Du ja, das sind die mit dem dreiteiligen DifferentialgehÀuse und den kleinen Vorgelegen. Aus deren letzter Version entstanden die Achsen des U1300L der Baureihe 435, die du ja auch kennst. Das Innenleben ist i.W. gleich, nur hier und da etwas modifiziert, die Achse ist in erster Linie nur breiter. Achsen dieses Typs (.100) kamen dann auch bei den Baureihen 424 und 427 sowie einigen 437 zum Einsatz.

FĂŒr die schwere Baureihe (U425) wurden in den 1970ern komplett neue Achsen (.200er) entwickelt, hier war alles anders (und grĂ¶ĂŸer ausgelegt), sowohl die GehĂ€use als auch das Innenleben. Die Achsen waren stabiler, breiter und höher (Vorgelege). Sie hatten nun auch 8-Loch-Flansche (spĂ€ter 10-Loch) fĂŒr die Felgen. Eine weitere Besonderheit war, daß die Übersetzung im Differential nun eher lang war, die in den Vorgelegen dagegen kurz. auf diese Weise konnte die Belastung der Wellen reduziert werden, das volle Drehmoment entstand erst an den RĂ€dern.

Beim MB-Trac 800 und 900 gab es "Hybride" aus dem kleinen AchsmittelstĂŒck, aber mit den schweren Vorgelegen mit 8-Loch, da die Kleinen bei schweren Arbeiten auf dem Feld beim Unimog oft zu stark belastet wurden.

Ähnlich wie diese Achsen waren spĂ€ter Achsen fĂŒr den U424 aufgebaut, die sogenannten .400er-Achsen. Hier kam aber erstmals das neue, kleine 2-teilige AchsmittelstĂŒck zum Einsatz, das Innenleben war aber immer noch Ă€hnlich wie das der alten U406-Achsen, auch die Differentiale sind eher kurz, dafĂŒr die Vorgelege eher lang ausgelegt (anders als bei den schweren .200er-Achsen)

Derartige .400er Achsen hat auch der "normale" U1600. Manche haben aber, wie schon gesagt, die .200er Achsen

Ach ja, dann gibt es noch die .300er Achsen, diese haben das 2-teilige MittelstĂŒck der .400er, aber ein verstĂ€rktes .100er Vorgelege (es ist primĂ€r etwas breiter).


Das Problem bei den .400er Achsen ist, daß diese einerseits nur das kleine Innenleben haben, also fĂŒr (vergleichsweise) viel Drehmoment nicht ausgelegt sind, und auch nur die kleine Achsschenkellagerung.



Welche Achsen hast Du denn nun drunter? Ich gehe anhand Deine Frage nach der Einpresstiefe von den .400 aus, allerdings empfinde ich diese nicht als viel massiver als die vom U1300L. Das sprĂ€che eher fĂŒr die .200er Achsen, aber da sind eigentlich Felgen mit ET183 drauf...


GrĂŒĂŸe
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#646751 - 17/01/2017 15:02 Re: U 1650 mit 14.00 R20 [Re: DaPo]  
Joined: May 2002
Posts: 690
marcboessem Offline
Toleriert jeden. Wenn er seiner Meinung ist.
marcboessem  Offline
Toleriert jeden. Wenn er seiner Meinung ist.

Joined: May 2002
Posts: 690
mönchengladbach
Hallo,
vielen Dank fĂŒr die Antworten . Eine Datenkarte habe ich , nur diese momentan nicht zur Hand . Meine Achsen sind am Differential mittig , vertikal geteilt , quasi zwei Untertassen aufeinandergeschraubt. ET 183 könnte hinkommen .

Wenn ich die Datenkarte zur Hand habe , melde ich mich noch einmal.

Gruss

#646794 - 17/01/2017 23:02 Re: U 1650 mit 14.00 R20 [Re: marcboessem]  
Joined: May 2002
Posts: 24,609
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 24,609
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo Marc,

zweiteilig, also mittig vertikal geteilt, sind alle U1600-Achsen.

Bei den .400er Achsen ist das DifferentialgehĂ€use aber eher schmal und nicht grĂ¶ĂŸer als beim U1300L, bei den .200ern dagegen deutlich grĂ¶ĂŸer und breiter.


GrĂŒĂŸe
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#646999 - 21/01/2017 13:33 Re: U 1650 mit 14.00 R20 [Re: marcboessem]  
Joined: Jul 2005
Posts: 85
mogli Offline
Das wird noch
mogli  Offline
Das wird noch

Joined: Jul 2005
Posts: 85
Niedersachsen
Hallo

Freigabe von Mercedes fĂŒr die 14.00 wirst du aber wohl keine mehr kriegen.

War da nicht auch Lenkung LS7 und die Fahrerhaus-Höherlegung vorgeschrieben?

Mein U2150 hat das vom Werk aus gehabt, da war genug Platz.

Gruß Andreas

Seite 1 von 2 1 2

Search

Wer ist online
7 registrierte Benutzer (thomas.h, Karl Heinz, Gerscher, maxbackbone, Rainer4x4, 2 unsichtbar), 159 GĂ€ste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen40,834
Posts625,233
Mitglieder8,860
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 24,609
Yankee 16,295
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 13,900
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.014s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.7837 MB (Peak: 2.9925 MB) Zlib enabled. Server Time: 2017-11-24 12:40:11 UTC