Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 2 von 2 1 2
#650303 - 20/04/2017 07:31 Re: Beschissen beim Lackierer [Re: W√∂lflein]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,238
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,238
Malepartus Centralschweiz
Ah ok das kannte ich noch nicht. Dachte es sei ein klassischer Mattlack. ūüėä


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrt√ľmern geben
::::: Werbung ::::: NB
#650360 - 21/04/2017 19:19 Re: Beschissen beim Lackierer [Re: Ozymandias]  
Joined: May 2002
Posts: 9,717
FAT AL ERROR Offline
Germanys Next Top Mechanic
FAT AL ERROR  Offline
Germanys Next Top Mechanic

Joined: May 2002
Posts: 9,717
Li u. re Meer, vo Berge, hi Fl...
Vergiss ALLES und buch es als Lehrgeld ab. Das wird eine Neverendingstory und du schmeisst gutes Geld dem schlechten hinterher. Beim n√§chsten Mal klaren Auftrag an den Lacker, er liefert Farbe und Arbeit und du bezahlst das Resultat. Daf√ľr muss er geradestehen und im Schadenfall haften. Alles Andere ist Pillepalle und kostet weiter DEIN Geld, Nerven, Zeit.
Deine Aktion war Schweinchen Schlau und ist clever in die Hose gegangen!!!
SORRY, aber durch Schaden wird man klug...und nun rate mal, woher ich das trotz Rechtsschutzversicherung gelernt habe....

Zuletzt bearbeitet von FAT AL ERROR; 21/04/2017 19:23.

Wenn die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Weissagung der Cree-Indianer)
#650387 - 22/04/2017 16:11 Re: Beschissen beim Lackierer [Re: FAT AL ERROR]  
Joined: Feb 2003
Posts: 363
Meister Offline
Enthusiast
Meister  Offline
Enthusiast

Joined: Feb 2003
Posts: 363
Berlin
Hi, also als meiner lackiert wurde musste ich die Farbe aus selbst besorgen. Weil keiner der Lackierer in der Lage war es zu verstehen das man diese Farbe nicht mit Mattierung herstellen kann. Desweiteren sollte es auch 1 Komp. Kunstharz sein. Da waren alle am Ende. Das es trotzdem bei dir nicht geklappt hat ist einfach Pech. Der G eines Freundes wurde auch mit selbst angelieferter Farbe lackiert und gut ists.
G-ruß Meister

#650394 - 22/04/2017 21:55 Re: Beschissen beim Lackierer [Re: W√∂lflein]  
Joined: Apr 2013
Posts: 277
ghostbuster Offline
Enthusiast
ghostbuster  Offline
Enthusiast

Joined: Apr 2013
Posts: 277
Hessisch Uganda
Original geschrieben von Wölflein
@Siggi und Ozy,

Der Mattlack (=matte Oberflächen Effekt) wird bei dem Lack NICHT durch die Oberfläche an sich erzeugt, sondern durch matte Fest Körper, d.h die Oberfläche ist geschlossen wie bei einem klassischen Klarlack, die Empfindlichkeit ist mit dem fast vergleichbar.
Und ne saubere, ausreichend dicke Schutzschicht sollte ja wohl auf jedem Lack sein, das Argument ist nicht so ganz tragbar.
hallo volker, das ist so nicht ganz richtig.
ein matter effekt wird immer durch die oberfl√§che erzeugt, da der glanzgrad einer jeden beschichtung nur an der oberfl√§che gemesen werden kann (im groben beschrieben: als glanzgrad wird das von der oberfl√§che zur√ľckgeworfene licht in prozent angegeben [einfallswinkel des lichts und ausfallswinkel sind definiert], bei sehr matten oberfl√§chen, wie man sie heutzutage im fahrzeuginnenraum findet, wird nur ca.10% licht in einem definierten winkel zur√ľck reflektiert, die restlichen 90% werden so gestreut, dass sie in einem anderen Winkel refletiert werden und vom Messger√§t nicht direkt erfasst werden).
die von dir beschrieben "matte festkörper" ("mattierungsmittel" bei uns im fachchinesisch genannt) erzeugen eine struktur der lackoberfläche, sodass die oberfläche matt erscheint, dabei ist das matteriungsmittel im lackfilm farblos/ transparent (nicht im lack zugegeben ist es ein weißes pulver, sehr fein und leicht, ähnlich aerosil/ kieselräure; der brecungsindex der bindemittel im klarlack und des mattierungsmittels sind sehr nah beieinander, wodurch das mattierungsmittel im lackfilm transparent erscheint).

die lackoberfl√§che ist grunds√§tzlich geschlossen. bei jedem lack. wenn dies nicht der fall ist, hat man viel zu d√ľnn lackiert, eine richtige verfilmung des lackes kann nicht stattfinden, andere probleme sind die folge (ggf. auch gew√ľnscht um optische effekte zu erzeugen....).

matter lack ist von den oberfl√§cheneigenschaften, bzw. der kratzbest√§ndigkeit her immer "anf√§lliger" als hochgl√§nzender lack. zwar hinterl√§sst nicht jeder ast gleich optische spuren, aber kampfspuren k√∂nnen schneller sichtbar werden als bei hochgl√§nzendem lack. das liegt daran, dass die oberfl√§che bei mattem lack einer gebirgskette gleicht, wohingegen die oberfl√§che eines hochgl√§nzenden lackes der oberfl√§che eines stillen gew√§ssers gleicht, um es mal bildlich darzustellen, was man unter dem mikroskop sehen w√ľrde.

kleine lackkunde am wochenende.

gr√ľ√üe
mathias


"Der gute Gel√§ndefahrer f√§hrt langsam durch unbekanntes Gel√§nde. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bew√§ltigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Sch√§den kŲnnen einen langen FuŖmarsch zur Folge haben."
#650401 - 23/04/2017 09:42 Re: Beschissen beim Lackierer [Re: ghostbuster]  
Joined: May 2002
Posts: 3,345
SIGGI109 Offline
Dackelpsychologe
SIGGI109  Offline
Dackelpsychologe

Joined: May 2002
Posts: 3,345
salzgitter
Original geschrieben von ghostbuster
Original geschrieben von Wölflein
@Siggi und Ozy,

Der Mattlack (=matte Oberflächen Effekt) wird bei dem Lack NICHT durch die Oberfläche an sich erzeugt, sondern durch matte Fest Körper, d.h die Oberfläche ist geschlossen wie bei einem klassischen Klarlack, die Empfindlichkeit ist mit dem fast vergleichbar.
Und ne saubere, ausreichend dicke Schutzschicht sollte ja wohl auf jedem Lack sein, das Argument ist nicht so ganz tragbar.
hallo volker, das ist so nicht ganz richtig.
ein matter effekt wird immer durch die oberfl√§che erzeugt, da der glanzgrad einer jeden beschichtung nur an der oberfl√§che gemesen werden kann (im groben beschrieben: als glanzgrad wird das von der oberfl√§che zur√ľckgeworfene licht in prozent angegeben [einfallswinkel des lichts und ausfallswinkel sind definiert], bei sehr matten oberfl√§chen, wie man sie heutzutage im fahrzeuginnenraum findet, wird nur ca.10% licht in einem definierten winkel zur√ľck reflektiert, die restlichen 90% werden so gestreut, dass sie in einem anderen Winkel refletiert werden und vom Messger√§t nicht direkt erfasst werden).
die von dir beschrieben "matte festkörper" ("mattierungsmittel" bei uns im fachchinesisch genannt) erzeugen eine struktur der lackoberfläche, sodass die oberfläche matt erscheint, dabei ist das matteriungsmittel im lackfilm farblos/ transparent (nicht im lack zugegeben ist es ein weißes pulver, sehr fein und leicht, ähnlich aerosil/ kieselräure; der brecungsindex der bindemittel im klarlack und des mattierungsmittels sind sehr nah beieinander, wodurch das mattierungsmittel im lackfilm transparent erscheint).

die lackoberfl√§che ist grunds√§tzlich geschlossen. bei jedem lack. wenn dies nicht der fall ist, hat man viel zu d√ľnn lackiert, eine richtige verfilmung des lackes kann nicht stattfinden, andere probleme sind die folge (ggf. auch gew√ľnscht um optische effekte zu erzeugen....).

matter lack ist von den oberfl√§cheneigenschaften, bzw. der kratzbest√§ndigkeit her immer "anf√§lliger" als hochgl√§nzender lack. zwar hinterl√§sst nicht jeder ast gleich optische spuren, aber kampfspuren k√∂nnen schneller sichtbar werden als bei hochgl√§nzendem lack. das liegt daran, dass die oberfl√§che bei mattem lack einer gebirgskette gleicht, wohingegen die oberfl√§che eines hochgl√§nzenden lackes der oberfl√§che eines stillen gew√§ssers gleicht, um es mal bildlich darzustellen, was man unter dem mikroskop sehen w√ľrde.

kleine lackkunde am wochenende.

gr√ľ√üe
mathias








gut geantwortet................ daumenhoch

@wölflein

ich habe seit 1992 ein militärfahrzeug und hab schon einige millitärfahrzeuge lackiert (nein,ich bin kein lackierer,sondern nur tischler)
√ľber millit√§rlacken hab ich mich da logischerweise schon informieren m√ľssen und mit lacken generell schon berufsbedingt.

Zuletzt bearbeitet von SIGGI109; 23/04/2017 09:49.

gruss siggi109

wenn der kl√ľgere immer nachgibt....ist er irgendwann der dumme!


mein teiledealer....FWD
#650406 - 23/04/2017 20:42 Re: Beschissen beim Lackierer [Re: ghostbuster]  
Joined: Sep 2013
Posts: 919
Wölflein Offline
Prinz Valium
W√∂lflein  Offline
Prinz Valium

Joined: Sep 2013
Posts: 919
In der schönen Lausitz
Hallo Mathias,
So tief bin ich dann doch nicht drin,danke f√ľr Deine ausf√ľhrlich Antwort.
Es kotzt mich total an. Hab nochmals mit Herrn Dörbandt(Militärlacke,suuuper Service!) telefoniert,und der hat mir bestätigt,dass man mit der verbrauchten Lackmenge höchstens eine Motorhaube beidseitig lackieren kann,wenn man es richtig macht.
Ich wei√ü echt nicht mehr,ob ich mir den √Ąrger jetzt nochmal antun soll....


Viele Gr√ľ√üe aus der sch√∂nen Lausitz, Volker


W461.401, GD250,1990
W463.248, G500,2002
#650604 - 01/05/2017 21:32 Re: Beschissen beim Lackierer [Re: W√∂lflein]  
Joined: Apr 2013
Posts: 277
ghostbuster Offline
Enthusiast
ghostbuster  Offline
Enthusiast

Joined: Apr 2013
Posts: 277
Hessisch Uganda
hallo Volker,

ist schon √§rgerlich...k√∂nnte mir die vorgehensweise des lackierers nur damit erkl√§ren, dass er angst hatte l√§ufer zu lackieren, da er die lacke nicht kennt. obwohl das f√ľr einen gelernten lackierer, der was auf dem kasten hat, eigentlich kein argument sein sollte. nach kurzem probelackieren kann man sich eigentlich auf jede art von lack einstellen und ggf. halt d√ľnnere schichten mehrmals lackieren um zum ziel zu kommen.

aber solche probleme gibt es eigentlich in allen gewerken. am besten ist, man macht alles selbst, dann weiss man, dass es so gemacht wird, wie man es möchte. dahert dann öfter länger und ist ggf. auch teuerer...
gut bei einer fahrzeuglackierung benötigt man noch eine geegnete halle/ lackierkabine/ pavillion/ zelt... grin


hast du vielleicht schon mal dar√ľber nachgedacht es selbst zu rollen, st√ľck f√ľr st√ľck? ist ja nur klarlack f√ľr aussen und der G hat recht sch√∂ne geometrieen...wir haben t√ľrrahmen bei der renovierung gerollt, mit schaumstoffrollen f√ľr lack (nach ca.1-2h immer gegen neue gewechselt). das resultat ist schon sehr gelungen, √§hnlich wie mit der pistole lackiert.
matte farben sind auch unproblematischer was lackierfehler betrifft und puffern diese etwas besser ab...

gruß
mathias


"Der gute Gel√§ndefahrer f√§hrt langsam durch unbekanntes Gel√§nde. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bew√§ltigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Sch√§den kŲnnen einen langen FuŖmarsch zur Folge haben."
Seite 2 von 2 1 2

Search

Wer ist online
1 registrierte Benutzer (1 unsichtbar), 135 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
JŲrg, TITAN
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen40,833
Posts625,225
Mitglieder8,860
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 24,609
Yankee 16,295
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 13,900
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.014s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.7653 MB (Peak: 2.9435 MB) Zlib enabled. Server Time: 2017-11-23 23:52:30 UTC