Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 2 1 2
#650255 - 19/04/2017 08:21 280GE nach 10 Jahren Stillstand in Betrieb nehmen  
Joined: Nov 2010
Posts: 503
aettl Offline
Süchtiger
aettl  Offline
Süchtiger

Joined: Nov 2010
Posts: 503
sterreich
Hallo!

Soll zusammen mit/für einem Bekannten eine 280GE Gj.12/1887 nach 10 Jahren stillstand in einer Garage wieder in Betrieb nehmen.

Die Treibstoffleitung zwischen Tank und Pumpe und Motorraum haben wir mit Druckluft durchgeblasen, eine neue Benzinpumpe verbaut.
Das Motoröl abgelassen und neues eingefüllt(wird wenn er läuft nochmals erneuert).

Motor startet eigentlich schnell und läuft am Stand gut. Leider nimmt er kein Gas an und stirbt dann ab.
Wenn man die, glaube man nennt sie Rücklaufleitung, an der K-Jetroniv öffnet kommtBenzin mit hohem Druck raus.

Weiter sind wir leider nicht gekommen. Ich weiß es 100te Ursachen. Hat wer vielleicht einen heißen Tipp woran der Fehler liegen kann.

Gruß!
Alex

::::: Werbung ::::: DC
#650257 - 19/04/2017 08:29 Re: 280GE nach 10 Jahren Stillstand in Betrieb nehmen [Re: aettl]  
Joined: Oct 2016
Posts: 105
GSM Offline
viermalvierer
GSM  Offline
viermalvierer

Joined: Oct 2016
Posts: 105
Moin,

Original geschrieben von aettl
Hallo!

Soll zusammen mit/für einem Bekannten eine 280GE Gj.12/1887> nach 10 Jahren stillstand in einer Garage wieder in Betrieb nehmen.



1. Mengenteiler?
2. Habt Ihr die K-Jetronic einmal an an der Buchse mit einem Multimeter durchgemessen?
3. Verteilerkappe wie sieht diese aus
4. Verteilerfinger?

PS: Ihr solltet auch noch folgende Arbeiten durchführen:

1. Bremsflüssigkeitwechsel für Bremsanlage
2. Bremsflüssigkeitswechsel Sperren
3. Getriebölwechsel & Filter Automatik (oder Bremsflüssigkeit bei manuell)
4. Vorderachse
5. Hinterachse
6. VTG
7. Benzinfilterwechsel
8. Luftfilterwechsel
9. Hydrauliköl Servo & Filter
10. bereits erwähnt 2. Ölwechsel am Motor inkl. Filter


PS: ganz schön antikes Stück habt Ihr da *SCNR*

Zuletzt bearbeitet von GSM; 19/04/2017 08:36.
#650282 - 19/04/2017 14:02 Re: 280GE nach 10 Jahren Stillstand in Betrieb nehmen [Re: GSM]  
Joined: Nov 2010
Posts: 503
aettl Offline
Süchtiger
aettl  Offline
Süchtiger

Joined: Nov 2010
Posts: 503
sterreich
...danke schon mal für Antwort. Selbstverständlich werden alle oben vorgeschlagenen Arbeiten durchgeführt. Zuerst muss mal der Motor laufen.

lg
Alex

PS: es ist ein 1987er und kein 1887 ;-)

#650295 - 20/04/2017 04:33 Re: 280GE nach 10 Jahren Stillstand in Betrieb nehmen [Re: aettl]  
Joined: Apr 2003
Posts: 4,819
otto1 Offline
Hier geht gar nichts mehr
otto1  Offline
Hier geht gar nichts mehr

Joined: Apr 2003
Posts: 4,819
Schäbisch Sibirien, 48°37'45...
Ohne jetzt oberlehrerhaft irgendwelche Ölwechsel vorzuschlagen; hast Du Dir die Seite von Hans Hehl mal angesehen?

Der hat in seinem Trophy- G auch eine KA- Jetronik, die anfangs alles andere als gut lief.

z.B.: http://www.hanshehl.de/tipp98-24.htm

Hier noch besonders die Fehlersuchtabelle aus der Motor- Klassik: http://www.hanshehl.de/280ge/bilder/motor/ka-jet/fehlertabelle.pdf



Gruß
René

-----------------------------------------------
Freiheit ist kein Wort, sondern ein Buchstabe: G.
#650316 - 20/04/2017 10:53 Re: 280GE nach 10 Jahren Stillstand in Betrieb nehmen [Re: GSM]  
Joined: May 2002
Posts: 24,403
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 24,403
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo,

Original geschrieben von GSM
PS: Ihr solltet auch noch folgende Arbeiten durchführen:

0,5. Wechsel aller Bremsschläuche, danach
Zitat
1. Bremsflüssigkeitwechsel für Bremsanlage
2. Bremsflüssigkeitswechsel Sperren
3. Getriebölwechsel & Filter Automatik (oderund Bremsflüssigkeit bei manuell)
4. Vorderachse incl. Prüfung des Fetts in den Gelenkgehäusen. Wenn grau, dann wahrsheinlich Manschette der Homokineten kaputt; Ein Blick auf Bremse (incl. Manschetten der Sattel) schadet nicht
4,5 Prüfung der Gummimanschetten an den Gelenkköpfen, evtl sind die Gelenke zu retten, wenn der Wagen trocken stand
Zitat
5. Hinterachse incl. Reinigung / Prüfung der Trommelbremse
6. VTG
7. Benzinfilterwechsel
8. Luftfilterwechsel
9. Hydrauliköl Servo & Filter
10. bereits erwähnt 2. Ölwechsel am Motor inkl. Filter

Evtl. mal den Wassergehalt in den Bremsflüssigkeiten prüfen, wenn der (zu) hoch ist, ist davon auszugehen, daß Zylinder etc. schaden genommen haben.


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#650349 - 21/04/2017 08:20 Re: 280GE nach 10 Jahren Stillstand in Betrieb nehmen [Re: DaPo]  
Joined: Nov 2010
Posts: 503
aettl Offline
Süchtiger
aettl  Offline
Süchtiger

Joined: Nov 2010
Posts: 503
sterreich
Hallo!

Danke für alle Ratschläge - die werden wir auch befolgen.

Zuerst wollen wir aber den Motor zum Laufen bringen. Leider kommen wir da nicht wirklich weiter. Kerzen wurden ausgebaut, geputzt und haben alle einen Funken. Sie waren aber
beim Ausbau feucht?

Aktueller Stand: Motor lässt sich sofort starten. Läuft 5-10sec. im Stand und geht wieder aus. Nimmt aber kein Gas an! Verteiler Kappe und Finger sehen gut aus.

Wo sollen wir als nächstes suchen?

Gruß!
Alex

#650354 - 21/04/2017 11:06 Re: 280GE nach 10 Jahren Stillstand in Betrieb nehmen [Re: aettl]  
Joined: Jul 2013
Posts: 463
GW350 Online content
Süchtiger
GW350  Online Content
Süchtiger

Joined: Jul 2013
Posts: 463
Dreieich
Die Luftzufuhr stimmt vielleicht nicht. Auch soll es schon Mäuse in Luftfilterkästen gegeben haben. Und die ganze Hebelage für
die Einspritzung ist vermutlich auch nicht gerade leichtgängig => Verharungen an beweglichen Teilen auch in der Pumpe etc.


Gruß Christopher

463.320
#650355 - 21/04/2017 11:07 Re: 280GE nach 10 Jahren Stillstand in Betrieb nehmen [Re: aettl]  
Joined: Dec 2013
Posts: 122
fezzy Offline
viermalvierer
fezzy  Offline
viermalvierer

Joined: Dec 2013
Posts: 122
Ravensburg
Hi,
So wie Ihr das beschreibt, läuft der Motor nur mit dem Sprit des Kaltstartventils.
Gehen wir mal davon aus, dass Zündung, Krftstoffdruck und Thermozeitschalter ok sind
Folgendes ist zu tun:
Die Einspritzdüsen ausbauen und wieder an die leicht zurechtgebogenen Leitungen anschließen.
Lappen oder Schnapsgläser unter die Düsen.
Dann das Kraftstoffpumpenrelais ziehen und die beiden Pins der Pumpe kurzschließen. Jetzt läuft die Pumpe permanent.
Jetzt kann man mit leichtem Drücken der Stauklappe die Düsen steuern.
Entweder bleiben die Düsen trocken, oder es zeigt sich ein wildes, unregelmäßiges Gepisse.


Den Mengenteiler kann man zerlegen (wie Hans Hehl) oder im Tausch kaufen.
Und neue Düsen würde ich der Diva sowieso gönnen.

Bleiben dann noch der Warmlaufregler und Zusatzluftschieber als Wackelkandidaten fürs Feintuning.

Viel Erfolg.

LG
Fezzy

#650379 - 22/04/2017 10:42 Re: 280GE nach 10 Jahren Stillstand in Betrieb nehmen [Re: fezzy]  
Joined: Nov 2010
Posts: 503
aettl Offline
Süchtiger
aettl  Offline
Süchtiger

Joined: Nov 2010
Posts: 503
sterreich
Hallo!

Sicherheitshalber und auf anraten von einem Forumsmitglied habe ich heute neue Zündkerzen verbaut. Brachte auch keine Veränderung. Nun habe ich die Einspritzdüsen ausgebaut. Diese werde ich ein paar Stunden in ein Lösungsmittel einlegen und dann in den Ultraschallschreiniger geben. mal sehen was das bringt...

Alex

#650411 - 24/04/2017 08:08 Re: 280GE nach 10 Jahren Stillstand in Betrieb nehmen [Re: aettl]  
Joined: Dec 2013
Posts: 122
fezzy Offline
viermalvierer
fezzy  Offline
viermalvierer

Joined: Dec 2013
Posts: 122
Ravensburg
....nichts.
Die Ventile sind voll aus Metall und verschleißen nach etwa 120 tkm. Sie werden dann undicht und/oder das Spritzbild wird zumindest ungleichmäßig. Man kann sie nicht sanieren.

In Deinem Fall wird nach 10Jahren Stand der Mengenteiler ausgetrocknet sein. Eine Wiederinbetriebnahme wie Deine endet selten zufriedenstellend.
Angebotene gebrauchte MT haben meist das selbe Schicksal. Will man eine K-Jet stilllegen, füllt man diese mit Petroleum.
Aber, wer macht das schon?

Also: Testen wie vorgeschlagen und ggf. den Mengeteiler zerlegen/sanieren bzw. durch ein Tauschteil ersetzen.

Gruß
Fezzy


P.S.: Instandgesetzte Mengenteiler gibts bei Bosch für ca. 1200 Steine; vom Instandsetzungsbetrieb für etwa 350.
P.P.S. Seit die Fa. Febi nachgebaute Düsen anbietet, ist der Preis für Bosch-Teile unter € 25 /Stück gefallen.
Bezugsquellen gerne via PN

Seite 1 von 2 1 2

Search

Wer ist online
6 registrierte Benutzer (GW350, Cord, DAP, Gutenberg, Matti, Wölflein), 143 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen40,637
Posts624,644
Mitglieder8,750
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 24,403
Yankee 16,272
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 13,785
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.015s Queries: 16 (0.002s) Memory: 1.6563 MB (Peak: 1.7746 MB) Zlib enabled. Server Time: 2017-04-25 20:19:41 UTC