Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7
#653991 - 27/08/2017 09:39 Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo ich bekomme gerade von Bekannten einen Hilferuf was dem Fahrzeug fehlen kann:
Nach überqueren eines sehr hohen Passes in Asien:

Motorleistung lgeich Null
Fehlermeldungen:
242, 243, 148,
Alles fing mit Kühlmittel zu niedrig an. Nach dem Aufffüllen Meldung 245
Vorgestern ist der Schlauch der Abgasrückführung geplatzt. Nach ersetzten des Schlauches Leistung gleich Null.
Kühlwasser kocht bei kaltem Motor in Minuten,
Motor nimmt jetzt kein Gas mehr an.

Wer hat eine Idee was fehlen kann.
Danke für die Antworten,
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
::::: Werbung ::::: TR
#653993 - 27/08/2017 10:38 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Malepartus Centralschweiz
Salü Horst
Weisst du ob das Fahrzeug noch orginal bestückt ist, also DPF etc. oder ein Downgrade hatte?
Haben sie die Batterie nach dem wechseln des Schlauches für 5 Minuten abgehängt bei eingeschalteter Zündung zum löschen der Fehler?


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#653997 - 27/08/2017 10:58 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Ozymandias]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo Ozy,
danke,
hab die Fragen weitergeleitet.
Gruß,
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#653998 - 27/08/2017 11:18 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Ich tippe, wie Ozy, auf "Zugerussten" DPF und defekter AGR-Wärmetauscher.

#653999 - 27/08/2017 11:22 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von HorstPritz
Hallo Ozy,
danke,
hab die Fragen weitergeleitet.
Gruß,
Horst


Frage bitte noch ob das OBD Codes sind die er mit seinem Codereader ausgelesen hat oder nur die EDC Codes aus dem Armaturenbrett. Die bedeuten jeweils etwas Anderes.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#654000 - 27/08/2017 11:24 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo Ozy,
Batterie war abgeklemmt aber nicht bei eingeschalteter Zündung.
Laut neuer Info hat es im Kühlausgleichsbehälter geblubbert.
Gruß,
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#654001 - 27/08/2017 11:33 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Lass mal die Batterie bei Seite. Noch mal:

Wie bringt man die beschriebenen Kalamitäten zusammen? DPF Zugerusst gibt zu viel Gegendruck im Abgassystem, drum Fehlermeldungen (240-249=Turbo bzw. DPF bei den IVECO-Fehlermeldungen im Armaturenbrett) Der Wärmetauscher für die AGR könnte wegen zu viel Druck (Abgasseitig) defekt sein, das sorgt für ein "Blubbern im Ausgleichsbehälter" und ein Entschwinden des Kühlwassers? Kühlwasserschlauch zum AGR ist gerissen wegen der Abgase im Kühlkreislauf (durch das Leck im Wärmetauscher).

Ist zwar Glaskugellesen, aber könnte das zusammenbringen.

#654002 - 27/08/2017 11:41 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Ozymandias]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
EDC am Armaturenbrett.


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#654003 - 27/08/2017 11:50 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von HorstPritz
EDC am Armaturenbrett.


Shit. Ich hasse diese EDC Codes, hab jetzt ne halbe Stunde gegoogelt ohne Resultat.
Hat er keinen OBD Reader dabei auf Weltreise..

Meine Glaskugel tippt auch auf verstopften Auspuff/DPF/VTG Regeleinheit/AGR Einheit.
Mal sehen was Jürgen dann dazu sagen kann.

Wenn das Fahrzeug noch OEM und ohne Delete unterwegs ist kanns richtig schwierig werden.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#654004 - 27/08/2017 11:51 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo Wildwux,
vielen Dank für die Infos,
was hat er für Möglichkeiten das Problem zu lösen?
Gruß,
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#654005 - 27/08/2017 12:01 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Den Abgaskühler im AGR-Strang auf Dichtigkeit prüfen, wenn defekt durch ein Neuteil ersetzen.

Den Fehler mittels EASY löschen und eine Zwangsregeneration starten... Wird aber wohl nicht klappen, da ausserhalb Europas kaum ein EASY zu finden sein wird und /oder der DPF schon zu verrusst ist.

Also, schauen ob man den DPF (darauf tippe ich als erstes) im ausgebauten Zustand reinigen kann. Das macht man "feldmässig" mit dem Gasbrenner. Gleichzeitig wird damit auch der Oxycat entrusst. Ansonsten gibt es nur den Ersatz durch ein Neuteil. .

Alles nicht wirklich ein "Klacks".

Die Fehlercodes im Daily-Armaturenbrett sind shit und sagen kaum was aus. Z.B. IVECO Fehlercode 148 =schwerer Motorfehler

#654006 - 27/08/2017 12:03 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo,
was ich noch nicht geschrieben habe: Das Fahrzeug ist Baujahr 2009.


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#654007 - 27/08/2017 12:19 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Ich nehme an, mit "Schlauch am EGR-Ventil" ist einer der Kühlwasserschläuche gemeint? Nicht der Flexschlauch zum Abgaskrümmer?

[Linked Image]

#654025 - 27/08/2017 18:02 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Laut mail war der Schlauch vom AGR zum DPF geplatzt


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#654033 - 27/08/2017 19:13 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Es gibt kein Schlauch vom AGR zum DPF.

Jeder schleppt heut n Händy mit rum. Mal ein erklärendes Bild wär was!

#654041 - 28/08/2017 04:35 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
Wien
Wenn wir schon so im Raten sind: Was ist den vorher alles passiert? Der "Kühlwasserverlust am Anfang" macht mich hellhörig, ich hoffe, dass die Leistungsreduktion gegriffen hat, bevor ernsthafte Schäden aufgetreten sind. Und bei der umwerfenden "Sachkenntnis":

New Holland Fiat India gibts hier:
Plot no. 3, Udyog Kendra, District Budh Nagar, Uttar Pradesh
201306 - Greater Noida, India
Phone: +91 120 3056000
Fax: +91 1203056909

#654042 - 28/08/2017 05:52 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Danke, habe ich weiter gegeben.
Der iveco soll jetzt nach leh geschleppt werden.
Dort sind die Möglichkeiten zu reparieren besser.
Sobald es neues gibt poste ich es.
Erst mal danke für die Unterstützung
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#654047 - 28/08/2017 06:58 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jan 2007
Posts: 418
bremach11 Offline
Süchtiger
bremach11  Offline
Süchtiger

Joined: Jan 2007
Posts: 418
bei Ulm
Hallo,
ich hatte gerade jetzt was ähnliches, und die einschlägigen Internet Seiten z.B. Pierburg sagen als o.g. Fehler eine kaputte "Abgasrückführung" als Ursache. Es hilft nur, das gesamte Teil auszutauschen.

Gruß Manfred

(ich werde heute noch meine "Horror-Story " ins Netz stellen)

#654070 - 28/08/2017 16:27 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: bremach11]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
Wien
Stellt bitte das Popcorn bereit:

Offensichtlich gabs einen heftigen Kühlwasserverlust - kann (so die Berichte stimmen) nur zw. Ausgleichsbehälter und EGR-Kühler sein, aber die Kristallkugel ist noch immer in Reparatur. Das ließe sich ja mit Bldern verifizieren... aber warten wir auf hoffentlich kundige Mechaniker.

Dass damit der DPF zugeht, entbehrt zwar jeden Zusammenhangs, unabhängig davon kann meiner völig fachfremden Meinung nach in der Höhe schon was passieren... nur - darf der DPF das? Lt. der hochgepriesenen Forumsmeinung geht der DPF ja nie zu. Was stimmt den jetzt?

Einfach Batterie abhängen ist in EDC- und OBD-Zeiten die "road to hell". Das setzt nichts mehr zurück, weil das den rechtlichen Vorgaben widerspricht, sorgt für Systemfehler und - wenn die EDC das als Manipulationsversuche wertet - in Folge zur Leistungsreduktion bis zum shut-down.

Wenn kein Easy in der Nähe ist, die Bosch-Profitester lesen auch recht viel. Und wer sein 40.10er Wissen zum besten geben will: forget it, detto die gute alte Euro III-Lösung. Ihr schadet damit dem Mann in Ladakh mehr als Ihr helft

Grüsse
Peter

#654073 - 28/08/2017 17:16 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: PeterM]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Malepartus Centralschweiz
Peter, 2009 müsste E4 sein richtig?


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#654125 - 29/08/2017 15:38 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Ozymandias]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
Wien
Nach der Papierform ja, aber ein bißchen mehr Info wäre hilfreich.

Grüsse
Peter

#654133 - 29/08/2017 20:04 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Jan 2009
Posts: 611
Dámedos Offline
Nobelhobel
Dámedos  Offline
Nobelhobel

Joined: Jan 2009
Posts: 611
Bern (CH)
Original geschrieben von Wildwux
Also, schauen ob man den DPF (darauf tippe ich als erstes) im ausgebauten Zustand reinigen kann. Das macht man "feldmässig" mit dem Gasbrenner. Gleichzeitig wird damit auch der Oxycat entrusst. Ansonsten gibt es nur den Ersatz durch ein Neuteil.
Statt ein Neuteil hilft ev. auch, dem DPF-Gehäuse mit der Flex hinten einen "Deckel" wegzuschneiden, mit einem langen z.B. 6-mm-Bohrer längs mehrere Löcher in den DPF zu bohren, und dann den Deckel wieder anzuschweissen. Dadurch wird der DPF wieder durchlässig, aber der Differenzdrucksensor ist zufrieden.

Kann man eigentlich den Wert des Differenzdrucksensors bei laufendem Motor mit einem Ohmmeter oder Voltmeter messen und in etwas Aussagekräftiges umrechnen, um zu bestimmen, ob der DPF / Kat "zu" ist?

Beste Grüsse
--
oliver

#654137 - 30/08/2017 06:07 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Dámedos]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Die EDC ist leider etwas empfindlich was den Differenzdruck anbelangt. Allrad Christ weiss davon ein Liedchen zu trällern. Wenn der DPF beim Bohren zu durchgängig wird, passt das nicht, es wird eine Druckdifferenz verlangt.

Aber abwegig ist die Idee mit dem Bohren absolut nicht! Ich müsst mal so n Differenzdrucksensor genauer anschauen, welche Zustände der signalisiert. Eventuell könnte man dem Sensor mit einer Verengung, oder passenden Bauteilen etwas auf die Sprünge helfen um so die gewünschten Signale zu erzeugen. Ich muss ende Woche zu IVECO, ich schau mal was so ein Differenzdrucksensor kostet. Wenn günstig, kauf ich mir einen... nur schon aus Eigeninteresse wink

#654138 - 30/08/2017 06:29 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Malepartus Centralschweiz
Dürfte nicht funktionieren da die Bohrung einen konstante Druckdifferenz ergiebt. Das Auto weiss aber dass sich der Druck durch den sich füllenden Filter verändern muss abhängig von Last und Motorlaufzeit. Ergo. Fehlermeldung.
Ich glaub das haben wir vor ein paar Jahren schonmal drüber gesprochen.. 🦉


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#654139 - 30/08/2017 06:37 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Ozymandias]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Soweit ich weiss, (eigene Erfahrung) erwartet die EDC keinen kontinuierlichen Anstieg der Partikelmasse. Aber sehr wohl eine relativ eng festgelegte Druckdifferenz! Drum geht das ganze (ohne Eingriff in die EDC) nur über ein funktionierenden Differenzdrucksensor, der lediglich gut ausgesucht wird.

#654142 - 30/08/2017 08:25 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: May 2005
Posts: 5,550
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,550
Hessen (D)
die Diffdrucksensoren die ich kenne (nicht IVECO), werden durch eine stabilisierte Gleichspannung (5V) vom MStgr versorgt und geben eine, der Druckdifferenz entsprechende, Spannung aus (ca 0,5V bis 4,5V)


Gruß Juergen

---------------------------------
Das-Microsoft-Dilemma - Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy
#654143 - 30/08/2017 08:30 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: juergenr]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Hm... das macht einerseits Sinn, weil es Schaltungstechnisch viel einfacher ist und andererseits macht es das gleich noch einfacher, müssten wir doch nur einen Festspannungsregler an stelle des Differenzdrucksensors verbauen.

Müssen wir nur noch herausfinden, zu welcher Spannung 14 hPa führen. So viel ist der Differenzdruck bei sauberem DPF (Hab nen Screenshot vom EASY) Aber, wie oben geschrieben, wenn ich mal einen hab wird ich mir das ansehen.

#654147 - 30/08/2017 08:43 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: May 2005
Posts: 5,550
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,550
Hessen (D)
bei denen die ich kenne ist der Verlauf linear und da ergeben 15kPa (0,15bar) ca 1 bis 1,5V am Ausgang, "erzeugt" durch das Piezoelement

so z.B.
[Linked Image]

Angehängte Dateien
Diffdruckgeber.jpg (110 Downloads)

Gruß Juergen

---------------------------------
Das-Microsoft-Dilemma - Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy
#654148 - 30/08/2017 08:55 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: juergenr]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Cool, brauchen wir nicht mal mehr nen Difdrucksensor, bloss noch den passenden Stecker und ein klein wenig Elektronik. Festspannungsregler 1.5 Volt

#654153 - 30/08/2017 09:47 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: May 2005
Posts: 5,550
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,550
Hessen (D)
ich habe das mal kurz zusammen gesteckt, vom Prinzip her sieht man, dass ~0,5 Druckdifferenz hier ca 2,3V am Ausgang ergeben , ~0,25 > ca 1,7V ..... wobei der Geber nicht ganz i.O. ist, ich habe den mal ersetzt.
hier:
PIN 1 - 5V
PIN 2 - Masse
PIN 3 - Signal

[Linked Image]



Gruß Juergen

---------------------------------
Das-Microsoft-Dilemma - Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy
#654154 - 30/08/2017 10:21 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: juergenr]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Ich hab grad keinen 1.5 Volt Festspannungsregler rumliegen. Ist eine Spannung die ich nie brauch. Aber ich habe mir eine Zehnerpackung bestellt, werd ein Adapter bauen und an meinem Rex testen. Wenns bei mir klappt, wird es auch bei einem "gebohrten DPF" tun. Nur als Backup, oder Erste Hilfe bei Mitreisenden!

Also ist auch Olivers Idee durchführbar. Mit eine Spannungsmessung im Betrieb, den ungefähren Zustand des DPF erfahren.

#654156 - 30/08/2017 11:22 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: May 2005
Posts: 5,550
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,550
Hessen (D)
Hi Harry

ist aber fraglich ob ein statischer Wert funzt, ich kann mir vorstellen, dass der Abgasvolumenstrom ins Verhältnis zur Druckdifferenz gesetzt wird. Wenn dann trotz steigendem Abgasstrom der Druckdifferenzwert gleich bleibt, wird die EDC ggf ins Grübeln kommen ...


Gruß Juergen

---------------------------------
Das-Microsoft-Dilemma - Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy
#654158 - 30/08/2017 11:34 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: juergenr]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,147
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,147
Südbayern
Aber da gibt es doch schon Lösungen. Vielleicht nicht im Iveco-Ersatzteillager.

Aber ein mir gut bekannter Trex-Besitzer hat bei seinem EuroIV den DPF entfernen lassen und simuliert die Sensorenwerte, die an die Steuereinheit gehen.

Man muss nur wissen, wie man simuliert. Oder die Leute fragen, die das wissen.

Sepp

#654160 - 30/08/2017 11:45 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: juergenr]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Original geschrieben von juergenr
Hi Harry

ist aber fraglich ob ein statischer Wert funzt, ich kann mir vorstellen, dass der Abgasvolumenstrom ins Verhältnis zur Druckdifferenz gesetzt wird. Wenn dann trotz steigendem Abgasstrom der Druckdifferenzwert gleich bleibt, wird die EDC ggf ins Grübeln kommen ...


Der Sensor misst nur die Druckdifferenz zwischen "vor dem DPF und hinter dem DPF" und nicht den "absoluten Druck". Ich denke die Differenz ändert sich nur durch die Beladung des DPF?

#654163 - 30/08/2017 11:56 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: SeppR]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
Wien
Bitte, nicht schon wieder "in einem bestimmten Betriebszustand/in einem bestimmten Fahrzeug hat jemand.." - und dann verallgemeinern wir.

Erstens: DPF-Überwachung/Regeneration und OBD gehen auf drei "Betriebszustände (-größere Bereiche)" los.
- Differenzdruck im gewöhnlichen Betrieb, soll Beladung des DPF erkennen lassen
- Effektivität der Standardregeneration anhand der Veränderung im Differenzdruck
- Systemzustand in der Grundregeneration (alle 5-6.000 km)

Zweitens: Die sog. City-Funktion in E IV und den meisten E V Ausbaustufen rechnet aus dem Lastkollektiv mit und mault bei Abweichungen zum Differenzdruck und tut dann was zur Herstellung eines "erwarteten Zustands"

Damit sind "Druckbegrenzungen" durch Anbohren und das Simulieren bestimmter (kontanter?) Druckdifferenzen eine echte road to hell. Was die EDC alles prüft steht in der Doku zur EDC, tw. auch in der Doku zum easy. Für die Bastler: Die Toleranzbreite der Kennlinien hat Auswirkungen, DPF ausbauen erfordert bestimmte Paarungen (mit viel Glück und einer ganz großen Teilekiste), mir bekannt sind Sonderanfertigungen, Details kostenpflichtig (fünfstellig)

Und, lieber Harry, Du gehörst zu den ganz Privilegierten, Bremach hat (zumindest zeitweise und nur für E V) die Pfoten an eine Softwareversion ohne City-Mode bekommen. Offiziell irgendwas für non-road Tier 4 bzw. Stage IIIB-Entwicklungen, hab' mal einen grds. Kundigen gefragt, ob sie das für Bozen gebaut haben und dann so was von vielsagendem Schweigen geerntet. Für 95% der Anwender führen deine Ideen mehr als schnell zu Notlauf

Aber bevor das wieder von oben herab ist: macht mal, und wenn der erste deshalb ein Fahrzeug aufgeben musste, kriegen wir uns wieder ein. beteiligen sich die Ideengeben dann am finanziellen Verlust?

Grüsse
Peter

#654165 - 30/08/2017 12:04 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: PeterM]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Hm... Ja, das "hochrechnen der theoretischen Partikelmasse" und die grundsätzlich tollerantere Software bei den Bremachs.

Wo er recht hat hat er recht, der PeterM!

Original geschrieben von PeterM
Was die EDC alles prüft steht in der Doku zur EDC


Du hast ja meine E-Mail Adresse wink

PS: Ich betrachte das nicht als "von oben herab" sondern als hilfreiche Hinweise.

#654166 - 30/08/2017 13:01 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: May 2005
Posts: 5,550
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,550
Hessen (D)
Original geschrieben von Wildwux
Original geschrieben von juergenr
Hi Harry

ist aber fraglich ob ein statischer Wert funzt, ich kann mir vorstellen, dass der Abgasvolumenstrom ins Verhältnis zur Druckdifferenz gesetzt wird. Wenn dann trotz steigendem Abgasstrom der Druckdifferenzwert gleich bleibt, wird die EDC ggf ins Grübeln kommen ...


Der Sensor misst nur die Druckdifferenz zwischen "vor dem DPF und hinter dem DPF" und nicht den "absoluten Druck". Ich denke die Differenz ändert sich nur durch die Beladung des DPF?


so sieht das jedenfalls aus (wie IVECO / FPT das händelt weiß ich nicht)

[Linked Image]

rot - voll
gelb - leer
blau - defekt


Angehängte Dateien
Diffdruck-Volumen.jpg (113 Downloads)

Gruß Juergen

---------------------------------
Das-Microsoft-Dilemma - Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy
#654167 - 30/08/2017 13:07 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,147
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,147
Südbayern
Ja natürlich, das sind hilfreiche Hinweise. Und wir möchten PeterM hier auch nicht vergraulen.

Aber von oben herab kommt das schon rüber. Jedenfalls nicht entspannt auf gleicher Ebene und von unten herauf sowieso nicht.
Wir werden diese Art auch in Zukunft aushalten.

#654169 - 30/08/2017 13:18 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: juergenr]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Original geschrieben von juergenr
Original geschrieben von Wildwux
Der Sensor misst nur die Druckdifferenz zwischen "vor dem DPF und hinter dem DPF" und nicht den "absoluten Druck". Ich denke die Differenz ändert sich nur durch die Beladung des DPF?


so sieht das jedenfalls aus (wie IVECO / FPT das händelt weiß ich nicht)


OK, das ist, wie Peter schon erwähnte, komplexer. Bleibt doch nur die Modifikation des Differenzdrucksensors, damit er einen wechselnden, aber doch immer korrekten Differenzdruck sieht... oder das aussuchen eines Sensors mit passender Tolleranz. Das ist aber nicht "Feldmässig" zu bewerkstelligen.

#654170 - 30/08/2017 13:22 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: SeppR]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Original geschrieben von SeppR
Ja natürlich, das sind hilfreiche Hinweise. Und wir möchten PeterM hier auch nicht vergraulen.

Aber von oben herab kommt das schon rüber. Jedenfalls nicht entspannt auf gleicher Ebene und von unten herauf sowieso nicht.
Wir werden diese Art auch in Zukunft aushalten.


Mir ist zwar nicht ganz egal, wie etwas "durch kommt". Aber hauptsache es kommt etwas sinnvolles durch, das ich dann auch nutzen kann.

Dann nehm ich auch mal einen tritt vors Schienbein nicht übel. maul

#654172 - 30/08/2017 13:24 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: SeppR]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von SeppR

Aber von oben herab kommt das schon rüber. Jedenfalls nicht entspannt auf gleicher Ebene und von unten herauf sowieso nicht.
Wir werden diese Art auch in Zukunft aushalten.




Wie schon gesagt hatten wir das schonmal diskutiert.
Wenn die Lösung so easy wäre dann hätte Raab das schon vor Jahren umgesetzt mit Handkuss.
Ist ja schließlich jetzt grad 10 Jahre alt die E4 DPF etc. Geschichte.

LG Ozy


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#654178 - 30/08/2017 16:30 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Ozymandias]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Das ist es ja eben.

Raab hat das Thema schon längst erfolgreich im Griff. Desshalb empfehle ich schon lange JEDEM der einen IVECO E4, E5 oder nun E6 Motor verbaut hat und sich ausserhalb Europas bewegt, dort mal vorstellig zu werden. Aber es nützt dem "Fritz in der Wüste" nichts, wenn er wüsste, dass er vorher hätte sollen...

Es geht uns hier ja auch nicht um eine Langzeitmodifikation oder gar das "konkurrieren" mit Raab, das wäre eh ein hoffnungsloses unterfangen! Sondern darum, dass der "unter Verstopfung leidende" irgendwie weiter kommt. Im Idealfall nach Hause! Danach muss er dann halt aufarbeiten, was er vorher versäumt hat.

Als Herumtreiber-seit-Jahrzehnten hab ich halt sehr Mühe mit dem klugscheisserischen: " Du hättest vorher sollen tun machen...", den das nützt mir in der Not absolut NICHTS!

#654180 - 30/08/2017 17:10 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von Wildwux


Es geht uns hier ja auch nicht um eine Langzeitmodifikation oder gar das "konkurrieren" mit Raab, das wäre eh ein hoffnungsloses unterfangen! Sondern darum, dass der "unter Verstopfung leidende" irgendwie weiter kommt. Im Idealfall nach Hause!
Als Herumtreiber-seit-Jahrzehnten hab ich halt sehr Mühe mit dem klugscheisserischen: " Du hättest vorher sollen tun machen...", den das nützt mir in der Not absolut NICHTS!


Da gebe ich dir Recht, unter diesem Blickpunkt (Buschreparatur im Notfall) macht dieser Thread schon Sinn. beer
Ich hab das bis dato so verstanden dass ihr um eine Dauerlösung sucht.

LG Ozy


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#654242 - 01/09/2017 13:01 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo,
ich hatte gerade wieder Kontakt mit Leh.
Der Ivecobesitzer hat jetzt aus Deutschland diese Empfehlung bekommen.

1. der DPF sowie die Abgasrückführung sind zugesetzt. D.h. sie sollten versuchen, den Partikelfilter frei zu bekommen durch z.B. auswaschen, schütteln etc. Wenn eine Werkstatt den Filter aufbohren kann (und sich damit AUSKENNT), dann kann das auch helfen.

Habe gerade den Bereich über den aufgebohrten DPF gelesen, danke für die Info.

Danke auch für die weiteren kundigen Diskussionen die jetzt hier laufen.
Grüße,
Horst

Zuletzt bearbeitet von HorstPritz; 01/09/2017 13:06.

www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#654244 - 01/09/2017 13:58 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: May 2005
Posts: 5,550
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,550
Hessen (D)
Marcus (Marcus Tuck ) hat das Verhalten seines E5 EEV Daily in Afrika und Südamerika recht genau beobachtet und beschrieben. Er besitzt aber auch EASY mit dem er die Daten der ECU auswerten kann.

fuel-issues/
operating-cuthbert-at-high-altitude
emission-controls


Gruß Juergen

---------------------------------
Das-Microsoft-Dilemma - Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy
#654258 - 01/09/2017 19:44 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
Wien
Mag wirklich niemand verstehen, warum ich auf Raten verzweifle?

Wir wissen bisher
- von einem Problem mit dem Kühlsystem (really job #1, denn wenn der Motor in Indien stirbt). Beschreibung für die Ferndiagnoseversuhe etwas vage, es scheint nach der Beschreibung "kocht bei kaltem Motor" sehr viel Gasphase woher immer im Kühlkreislauf vorzuliegen
- AGR-Problem, für mich recht unspezifiziert (kann mit dem ersten Punkt zusammenhängen)
- Notlauf und Not-Aus. Das kann der DPF sein, muss es aber nicht. Und da hilft uns die Tuck-Doku wenig bis nichts, weil nach der gibts ja kein DPF-Problem, wurde keines gemessen/beschrieben: Wenn doch, brauchen wir also andere Lösungen

Und damit wir uns näher hinarbeiten: Aufgrund welcher Fehlerbeschreibung kam die Empfehlung aus Deutschland? Hat jemand in Indien einen easy oder einen Bosch-Werkstatt-Tester angeschlossen? Mit welche Fehlermeldungen? Kennt der Tippgeber das Fahrzeug und hat es ev. vorbereitet? Damit sind wir am nächsten Punkt: Absoluter Serienstand oder Unbauten? - es kann reichen, wenn eine unglückliche Spannungsversorgung vom Navi-Tablet allzu oft Unterspannung auslöst..

Wie lange war das Fahrzeug vor dem Schaden auf welcher Höhe unterwegs? Wo wurde getankt? Ist der Fahrer eher "drehzahlfreudig" oder lässt er bei Drehzahlen des max. Drehmoments unter Vollast "ziehen"?

Grüsse
Peter

#654267 - 02/09/2017 07:56 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Original geschrieben von HorstPritz
1. der DPF sowie die Abgasrückführung sind zugesetzt. D.h. sie sollten versuchen, den Partikelfilter frei zu bekommen durch z.B. auswaschen, schütteln etc. Wenn eine Werkstatt den Filter aufbohren kann (und sich damit AUSKENNT), dann kann das auch helfen.


Ja richtig. Wenn die Bohrungen dann zu "durchgängig" sind, gibt es halt Notlauf. Aber lieber im Notlauf weiter kommen, z.B. bis zur nächsten kompetenten Werkstatt, als tatenlos stehen bleiben.

Aber es gibt noch immer keine Erklärung für die Abgase im Kühlsystem! Die Abgase kommen dem Kühlwasser, ausser beim AGR-Kühler, nur bei ziemlich heiklen Komponenten, mit kostenintensivem "Schrottungspotenzial" nahe!

#654283 - 02/09/2017 16:24 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
Wien
Noch viel einfacher: Der indische Schweißer soll ein Rohr mit den richtigen Flanschen basteln, Kabel und Schläuche binden wir auf die Seite, dann humpeln wir im Notlauf auf eine regenerationstaugliche Höhe herunter, und wenn der DPF "wiederbelebbar" ist - Regenration anstoßen und das Problem #3 ist weg.
Ob wir soweit kommen oder die EDC den Motor vorher retten muss und das auch noch kann, indem Sie bei Dauerüberhitzung Not-Aus anordnet.. who knows..

Grüsse
Peter

#654298 - 03/09/2017 06:39 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: PeterM]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Gute Idee!

Leh liegt auf 3500müM. Also schon grundsätzlich ausserhalb der für den F1C angedachten Einsatzhöhe. Eine Regeneration des DPF klappt nur deutlich darunter. Gemäss Reparaturanleitung muss man dafür mindestens 10 Minuten mit konstant hoher Drehzahl unter Belastung unterwegs sein. (im Stand nützt nichts)

Also ist es einleuchtend, mittels eines Zwischenstücks erst mal von dort weg zu kommen. Dann den "irgendwie halbwegs durchgängig" gemachten DPF (Schütteln, Waschen, Brennen) wieder einbauen und mal sehen was dann passiert. Vieleicht kann man das Teil retten ?!?

Aber ich würde das Problem mit den Abgasen im Kühlsystem nicht ignorieren. AGR abbauen und reinigen ist blosses Handwerk, kann jeder halbwegs fähige Mech, dabei den Wärmetauscher genau ansehen! Wenn dort alles dicht ist (Wasserseitig) wird es kompliziert.

Übrigens: Den weiter oben erwähnten Differenzdrucksensor hab ich nicht gekauft. Fr. 84.-- gemäss IVECOs Preisvorstellung war mir dann doch zu teuer "um ihn mal anzuschauen".

#654302 - 03/09/2017 07:58 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Jun 2009
Posts: 225
turi Offline
Enthusiast
turi  Offline
Enthusiast

Joined: Jun 2009
Posts: 225
Ostschweiz
Hallo zusammen
Zitat
Aber ich würde das Problem mit den Abgasen im Kühlsystem nicht ignorieren. AGR abbauen und reinigen ist blosses Handwerk, kann jeder halbwegs fähige Mech, dabei den Wärmetauscher genau ansehen! Wenn dort alles dicht ist (Wasserseitig) wird es kompliziert.


Wir hatten das Problem, dass Wasser über die AGR in den Ansaugtrakt gelangt ist, da der DPF noch offen war.
Umgekehrt kann es möglich sein, ist der AGR Kühler verstopft, so können durch den defekten O-Ring die Abgase in den Kühlkreislauf gelangen?!
Der genannte O-Ring befindet sich zwischen der Verbindung AGR Venti l- AGR Kühler, siehe beigefügten Anhang.

[Linked Image]

Gruss Turi

#654303 - 03/09/2017 07:58 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: turi]  
Joined: Jun 2009
Posts: 225
turi Offline
Enthusiast
turi  Offline
Enthusiast

Joined: Jun 2009
Posts: 225
Ostschweiz
noch was vergessen, der O-Ring wäre Pos. 22

#654355 - 04/09/2017 07:34 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: turi]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo,
kurzer Zwischenstand: laut einer WhatsApp von gestern Abend konnte der Iveco durch einen Mahindra Monteur wieder zum Leben erweckt werden smile. Es lag anThermostat und Partikelfilter.
Näheres soll ich heute per Mail erfahren.

Gruß,
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#654409 - 06/09/2017 12:41 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Darf man fragen, wie es mit dem Daily weiter gegangen ist?

DPF definitiv zu? Wie verhält es sich mit dem defekten Thermostaten und dem Kochen-bei-kaltem-Motor, bzw. Wasserverlust?

#654419 - 06/09/2017 15:34 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo,
ich warte selbst noch auf den Bericht. Ich denke dass sie im Moment in Leh an dem Fahrzeug arbeiten und daher die Kommunikation in den Hintergrund geraten ist.
Sobald ich Infos habe poste ich sie.

Grüße,
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#654608 - 12/09/2017 07:09 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo es gibt neues vom Iveco aus Ladakh, hier Auszüge aus der WhatsApp-Nachricht:

11.09.17, 21:46 - Hallo Horst, zunächst mal bitte ich um Entschuldigung, dass ich so lange nichts von mir hab hören lassen. Nach der ganzen Anspannung brauchte ich erst mal eine kleine Auszeit, dann hab ich mir die Seiten, die im Forum zusammen gekommen waren, nochmals genau angesehen und, dann war's vorbei mit der Kommuniziererei. Simkarten gibt's keine und wifi ist vom Zufall abhängig, kein System zu erkennen, manchmal 'n ganzen Tag ohne.
Aber der Reihe nach. Bin also am Samstag mit Taxi und Mechaniker über den 5400m hohen Pass aufgebrochen. Dort angekommen, bat ich ihn zuerst den Thermostat zu prüfen. Ergebnis, T. sei defekt und öffne nicht mehr. Ausgebaut, Deckel zu, Kühlmittel über ein Stück Tuch gefiltert in den Kühlkreislauf zurück. Probelauf, Motor konnte gestartet werden, keine Überhitzung mehr, größtes Problem gelöst. Aber, Motor hat noch kein Gas angenommen. Am selben Abend noch den DPF ausgebaut und am nächsten Morgen mit sieben Litern Benzin gespült. Was dann unten rausgelaufen kam, sah relativ sauber aus. Man könnte wohl auch mit weniger Benzin auskommen, weil sich der Dreck recht schnell unten absetzt und so wiederverwertbar wird. DPF eingebaut und Motor eine Stunde laufen lassen. Die Fehlermeldungen waren weg, nur noch EOBD und 'Motor kontrollieren lassen' an. Dann auf nach Leh, von 3100 auf 5400. Und was ich mir vorher nicht vorstellen konnte, es ging. Nach kurzer Zeit: DPF Regenerierung beginnt. Und dann kamen zwei mal Militärkolonnen auf der einspurigen Straße entgegen. Das war's dann mit der Regenerierung. Am Montag nochmal ausgiebige Probefahrt ein paar km den Pass hoch, kein Notmodus und nach einem Stopp die letzte Ansage und Warnlampe aus.
Habe mich deshalb auch entschieden, doch die Leh-Manali-Route anzugehen. Ca. 450 km, vier Pässe um die 5000m und zum Schluss der übelste von allen, der Rohtang, Zwar unter 4000m, aber über 70 Spitzkehren. Und oben Regen, Nebel und die Inder ohne Licht. Drei Tage gebraucht, aber atemberaubend schön und spektakulär wie kaum jemals zuvor. Seit gestern zeigt mir der Iveco auch wieder die rote Karte, äh, Lampe. Vermutlich wieder drei erfolglose Versuche, zu regenerieren. Notlauf schwer zu sagen weil es heute meist nur abwärts ging und man eh kaum mehr als 40 kmh fahren kann. Aber ich bin hier wenigstens in der Ebene um die 1000 m hoch. Irgendwo steht was von einer Zwangsregeneration geschrieben. Wenn ich dazu noch etwas mehr erfahren könnte... Wäre schön. Ansonsten möchte ich mich ganz herzlich bei den Forumsmitgliedern bedanken, die mit soviel Sachkenntnis und Herzblut zur Lösung meines Problems beigetragen haben.
Wenn ich mehr Zeit habe werde ich vielleicht doch noch mal versuchen, den Registrierungsprozess (im 4x4-Forum Anmeldung bisher nicht geklappt wegen zu schlechter Inernetverbindung/Anmerkung Horst) zu durchlaufen.
Gruß Jürgen

Grüße,
Horst

Zuletzt bearbeitet von HorstPritz; 12/09/2017 07:12.

www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#654610 - 12/09/2017 08:20 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Hallo Horst

Danke für die Meldung, bzw. das Teilhaben lassen! Also offenbar zwei Baustellen. Der defekte Thermostat und der DPF.

Die Beschreibung "kocht bei kaltem Motor" war also nicht korrekt, führte auf eine völlig falsche Fährte. Denn wenn der Thermostat zu ist, kocht der Motor natürlich nicht "kalt", sondern lediglich der Kühler bleibt kalt, der Motor aber wird heiss! Das lässt sich über die Heizung oder ihre Schläuche einfach erfühlen! So wie ich das verstehe, ist der Thermostat nun draussen?!? Ich würde dazu raten, bald wider einen funktionierenden Thermostaten einzubauen.

Die andere Baustelle, der DPF, ist wohl so ein typisches "Streitteil". Es gibt ja Daily-Betreiber, die meinen, dass der DPF nie zu gehen könne, dass die Schwefel- und grosse Höhe-Diskussion Unsinn sei. Nun gut, soll jeder glauben was er will, ich habe jedenfalls noch nie von Problemen mit einem Fahrzeug mit "kastriertem" DPF gehört, aber schon mehrmals von Problemen eines FZ mit "unkastriertem" DPF. Der aktuell im Ladakh reisende Daily ist da nur ein weiteres Beispiel dafür.

Eine Zwangsregeneration lässt sich nur über das EASY starten. Aber der Besitzer kann das DPF-Problem entschärfen, indem er eine längere Strecke (>10 Min) mit über 2500 U/Min. bei "Leistungsbedarf", also z.B. Bergauf, fährt. Dadurch entstehen hohe Abgastemperaturen und das sorgt für gute Bedingungen für eine Regeneration. Grundsätzlich ist ein (vermeindlich) schonendes Fahren, mit tiefen Drehzahlen bei diesen Motoren nicht sinnvoll!

Darin liegt mE auch die Ursache für den "Streitpunkt" DPF. Ein Fahrer, der die Kiste auch mal kräftig tritt, und das schon bevor es in die Höhe geht, kommt trotz "unkastriertem" DPF problemfrei über die grosse Höhe oder der Motor verdaut kurzfristig hohen Schwefelanteil besser, als das FZ mit eher zaghaftem Fahrer!

Beste Grüsse

Harry

#654620 - 12/09/2017 14:39 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
Wien
Mit dem easy musst Du eine erfolgreiche Regeneration auslösen, mit den großen Werkstatt-Boschtestern geht auch ein reset nach externer, mechanisch/chemischer Reinigung. Wenn die Wege schlecht genug sind, dass sie langsames Schleichen erfordern, dabei keinen hohen Leistungseinsatz fordern, ist "weiterhumpeln im Notlauf" überraschend lange machbar, nur gibt es bei fiktiver Vollbeladung des DPF aus der Kontrollrechnung keine Möglichkeit mehr, ohne Tester wieder rauszukommen.

Mir fehlt bei den "Optimisten" (die den DPF für unproblematish halten) die Zeitschiene: Wie lange krieche ich auf großer Höhe durch die "Mondlandschaft"? Wie gut/schlecht ist der Sprit? Die UN-Karten geben Durchschnittswerte wieder, und ein wenig Propaganda, wie gut die jeweilige (staatliche?) Mineralölfirma ist. Und Schwefel ist ein Partikelvervielfacher, der jeden DPF zumachen kann, was immer die Religionsgemeinschaft der Glücklichen, die nie im Notlauf waren, sich zurechtlegt (bemustert haben die ja nie, und da ist dann der Punkt ereicht, wo ich sauer werde - ich bin in den frühen 1990ern am Prüfstand gestanden)

Grüsse
Peter

#654630 - 12/09/2017 16:09 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: PeterM]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Genau, die Zeit macht es aus. Den Pass mit 5500 müM zu überqueren ist nicht das selbe wie tagelange auf >3000 müM herumfahren (schleichen) zu müssen. Ein Tank mit >5000ppm ist leichter zu "verdauen" als wenn es mehrere sind. No risk no fun?

Die UNEP Karte wiederspiegelt den Schwefelanteil in der Theorie. Aber Diesel ist eines der meist geschmuggelten Güter. Verständlich, kostet ein Liter davon in z.B. Iran <0,10 , ennet der Grenze in der Türkei um 1.50. Da lässt man sich gern mal etwas einfallen, um einen Tanklaster voll als "schwefelfreier türkischer Diesel" an den Mann zu bringen. Der Gewinn ist ja auch verlockend... mafia

Ich würde der UNEP Karte also nur sehr bedingt vertrauen!

#661131 - 01/03/2018 12:23 Re: Probleme mit Daily 4x4 55S18W in Ladakh [Re: Wildwux]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,147
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,147
Südbayern
Ich hole diesen Beitrag nach vorne, weil im neuesten Allradler die Geschichte dieses Problems und dessen Lösung etwas ausführlicher beschrieben wurde als wir es über die nicht vorhandene Internetverbindung in Leh erfahren konnten.

Viel Spaß beim Lesen im Allradler.

Sepp

#661140 - 01/03/2018 14:40 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: DerReisende]  
Joined: May 2011
Posts: 99
oldie Offline
Das wird noch
oldie  Offline
Das wird noch

Joined: May 2011
Posts: 99
Oberbayern
zur DPF-Problematik der Iveco`s: Artikel im Allradler 2/18 S44 folgende

Gruß oldie

-------------------------------------------------------------------------------------
EDIT: ich verschiebe das mal in den ursprünglichen/zugehörigen Faden - Juergen

Zuletzt bearbeitet von juergenr; 03/03/2018 12:33.
#661204 - 03/03/2018 12:02 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: oldie]  
Joined: May 2005
Posts: 5,550
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,550
Hessen (D)
ich finde da steht nix relevantes oder gar neues drin. Ist von Laien für Laien geschrieben.

Ohne weitere technische Details, zu dem was hier bereits geschrieben wurde.
Es bleibt im Dunkeln welcher Schlauch da mit SEHR lautem Knall (scheinbar) geplatzt ist. Die dünnen Schläuche zum Differenzdrucksensor können das ja wohl nicht sein und ein anderer spezieller Formschlauch müsste ja erst mal als ET besorgt worden sein.
Interessant ist aber, dass der wohl nur noch mit Standgas laufende F1C, mit scheinbar kpl. dichtem DPF, nach der Reinigung wieder klaglos lief (ohne EASY).

Zuletzt bearbeitet von juergenr; 03/03/2018 12:32.

Gruß Juergen

---------------------------------
Das-Microsoft-Dilemma - Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy
#661206 - 03/03/2018 12:25 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: juergenr]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Das ist eine nette Abenteuer- Reisegeschichte mit etwas Egoshow. Aber da ohne Hintergrundinfos, hilft es dem Reisenden kaum bis gar nicht.

Schade!

Vom DPF gehen nur die beiden dünnen Schläuchlein zum Differenzdrucksensor weg und die Kabel für die Temperatursensoren.

[Linked Image]

#661207 - 03/03/2018 12:30 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: Wildwux]  
Joined: May 2005
Posts: 5,550
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,550
Hessen (D)
Original geschrieben von Wildwux
...
Vom DPF gehen nur die beiden dünnen Schläuchlein zum Differenzdrucksensor weg und die Kabel für die beiden Temperatursensoren.


ja genau und die werden nicht mit einem explosionsartigen Knall platzen, so das man schaut ob einem ein 255/100er geplatzt ist.


Gruß Juergen

---------------------------------
Das-Microsoft-Dilemma - Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy
#661210 - 03/03/2018 13:19 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: juergenr]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
Wien
Minus Thetralik war das wohl ein "plopp"..
Brauchbar ist die Beschreibung nicht wirklich, ein Ergebnis - das wir hier gebetsmühlenartig wiederholen, aber solange kein Fahrzeug verloren ging.. - gibts: Reißt den DPF raus und kümmert Euch um die Softwareanpassung, wenn eine gewisse Zeit lang in großer Höhe gefahren wird. Über 3.000m jedenfalls, bei höherer Partkelmase durch Schwefel wohl 2.800m

Dass es keinen Notlauf gab,der einen Software-Reset erfordert hätte, liegt vermutlich an der recht kurzen Zeit zu hohen Gegendrucks: Unter ungünstigen Bedingunge ist der DPF also sehr schnell zu

Grüsse
Peter

#661211 - 03/03/2018 13:41 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: PeterM]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,147
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,147
Südbayern
Zu diesem Software-Reset nach Notlauf: Genügt da so ein einfacher billiger OBDDingsbums-Leser oder kann das nur ein teures easy?

Dass der Notlauf ohne Lösung des Problems nach dem erfolgreichen Reset gleich wieder kommt ist mir schon klar.

Sepp

#661228 - 04/03/2018 07:36 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: SeppR]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,756
Schweizer Jura
Die Fehler, die zu Notlauf führen, lassen sich mit dem OBD-Tool löschen. Wenn ein Fehler aber mehrmals innerhalb bestimmter Zeit auftritt, dann klappt das mit dem OBD-Tool nicht mehr, es braucht ein EASY dazu. Leider kann ich nicht sagen welcher-Fehler-wie-oft-in-welcher-Zeit. Das ist das Geheimnis der Softwareingenieure!

Will heisen: Wenn ein Fehler der zu Notlauf führt auftritt, würde ich ihn so-schnell-wie-möglich zu beheben versuchen, oder den Fahrzustand der zu dem Fehler führte vermeiden. Auch wenn er nach Zündung aus und neu Starten scheinbar "weg" ist, oder sich mit OBD-Tool löschen lässt!

#661229 - 04/03/2018 08:24 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: Wildwux]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Malepartus Centralschweiz
Ich kenne solche Spässe nur von Renault E5 und Volvo E6 und bei Beiden muss man nach Behebung des Schadens, zb. NoX Sensor, eine 15 Min. Testfahrt mit angeschlossenem Werkstatttester machen damit der Fehler definitiv gelöscht und der Notlauf aufgehoben wird. Selbst da ist "einfach" Löschen nicht möglich.

Wie das bei Iveco ist weiss ich nicht.

Nachtrag; natürlich nach Ersatz des defekten Teiles durch ein Neuteil muss obiges Vorgehen angewendet werden.

Zuletzt bearbeitet von Ozymandias; 04/03/2018 09:40. Grund: Nachtrag

Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#661244 - 04/03/2018 15:30 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: Ozymandias]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,866
Wien
Motorschutz-Notlauf lässt sich (meist) löschen; wann die EDC wirklich glaubt, dass die Kiste in 10 min "abraucht" und sich nicht betrügen lässt - ausprobieren oder viel Geld ins reverse-engineering stecken. Sammelt mal und meldet Euch, wenn ca. 25k EUR besammen sind, da kann man anfangen. Doppelt soviel ist signifkant besser.

Die vom Gesetzgeber geforderten Langfrist-Emissionsfehler kannst Du nicht löschen, da kann aiuch der Easy nur 90% (der Rest steht im Spiecher und schadet nicht, außer beim TÜV)

Die Iveco-Implementierungen sind meines Wissens die "zahmsten", aber ich kenne die Feinheiten in den Häusern RVI, Daimler, Paccar und dem VW-Agglomerat nur auszugs- und anektotenweise. Nach meiner Einschätzung denken nur Daimler und Iveco "global" im Sinne von "jenseits der heilen (alten) OECD-Welt

Grüsse
Peter

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7

Search

Wer ist online
10 registrierte Benutzer (Hartwig, RolandThalia, ManfredS, SebastianPB, kldc, 5 unsichtbar), 171 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
StreetGoth, suze
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen41,435
Posts634,523
Mitglieder9,055
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,049
Yankee 16,355
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 14,016
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.037s Queries: 17 (0.005s) Memory: 3.2969 MB (Peak: 4.0940 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-09-18 16:23:31 UTC