Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 2 von 2 1 2
#654315 - 03/09/2017 12:47 Re: E-Defender Bollinger B1 [Re: raphtor]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,230
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,230
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von raphtor
Hi,

die meisten E-Autos haben tatsaechlich keine Radnabenmotoren, sondern einen Motor pro Achse (meist nur einen insgesamt) und irgendeine Form von Getriebe mit Diff. Das mit den Nabenmotoren ist vermutlich zu teuer (seltene Erden etc) und erfordert auch eine recht gute Softwareabstimmung aller angetriebenen Raeder, was beim mechanischen Diff "einfach so" funktioniert (das wird aber nicht der Grund sein, denn fuers ABS und ESP braucht man die Software eh).

Gruesse
Raphael


Ungefederte Masse dürfte auch noch eine massgebliche Rolle spielen. Die mag der Ingenieur gar nicht.
Radnabenmotoren kenn ich nur bei Schwerstlast Muldenkippern in der Grube. Der fährt aber nicht mit Akku. 😉

LG Ozy

Zuletzt bearbeitet von Ozymandias; 03/09/2017 12:51.

Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
::::: Werbung ::::: NB
#654340 - 03/09/2017 19:55 Re: E-Defender Bollinger B1 [Re: Ozymandias]  
Joined: Jan 2016
Posts: 403
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 403
Guttaring
Zwischen Radnabenmotoren und Differentialachsen gibt es noch eine - für mich sehr interessante - Zwischenlösung: man nehme einen beliebigen Allradler - vorzugsweise mit allseitiger Einzelradaufhängung - und eliminiere Motor, Getriebe, VTG, Kardanwellen und Differentiale und hänge an die inneren Enden der Halbwellen jeweils einen "kleinen" Elektromotor (vielleicht 30 oder 40 kW, macht zusammen 120 der 160 kW "Systemleistung" - was doch locker reichen müßte)
Über eine - bereits verfügbare - Steuerung könnte jegliche Form von hartem oder weichem Allrad realisiert werden. Und - tadaa - die blöde Servopumpe für die Lenkung kann ersatzlos entfallen, da ein Lenkrad-Drehwinkelsensor die Antriebssteuerung der Vorderräder so manipuliert, dass das kurvenäußere Rad eine Spur schneller und / oder das kurveninnere Rad ein bißchen langsamer läuft. Über die Lenkgeometrie entsteht ein Feeling wie bei einer herkömmlichen Servolenkung, wobei hier die Stärke des Eingriffes sogar vom Fahrer (und auch während der Fahrt) härter oder weicher eingestellt werden könnte.
Und der Wirkungsgradverlust durch die Differentiale und auch deren Gewicht sowie die Geräuschentwicklung sind ganz von selber plötzlich weg!

Wie wärs, oder fällt jemandem ein echtes Killerargument dagegen ein?

W

P.S.: Die Karosserieform des Bollingers kann ja beibehalten werden - ist ja auch ein Statement! Mein daily driver ist schließlich ein Fiat Multipla doh

Nochmals: W


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[img]https://up.picr.de/30720787jj.jpg[/img]
Seite 2 von 2 1 2

Search

Wer ist online
6 registrierte Benutzer (MF450S, DK- G290, Gerscher, Cabriofan, 2 unsichtbar), 149 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Greenlandy, Roland
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen40,824
Posts625,079
Mitglieder8,853
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 24,609
Yankee 16,295
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 13,897
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.011s Queries: 16 (0.003s) Memory: 2.7151 MB (Peak: 2.8579 MB) Zlib enabled. Server Time: 2017-11-19 08:48:52 UTC