Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 7 von 12 1 2 5 6 7 8 9 11 12
#655274 - 01/10/2017 20:18 Re: Reisetauglichkeit W460 vs. W463, und anderes... [Re: otto1]  
Joined: Mar 2013
Posts: 56
Cash Daddy Offline
Das wird noch
Cash Daddy  Offline
Das wird noch

Joined: Mar 2013
Posts: 56
Berlin
Moin,
Was soll das eigentlich hier?
Seit Monaten fragst Du Dich hier durchs Forum und hast die dubiosesten Fragen. Allerdings gibt Dein Budget nicht viel her.
Bei Deinen Ansprüchen musst Du da schon drauflegen.
Schlimm finde ich, dass Du das H Kennzeichen missbrauchen möchtest.
Das H Kennzeichen und die damit verbundenen Vorteile sind nicht für Sparfüchse wie Dich gedacht!!!!
Nebenbei, die Versicherung für Oldtimer ist immer an eine jährliche maximale Kilometer Leistung von ca.
10.000 km gebunden.

Gruß Cash


Cash Daddy, nur echt ohne Smileys
::::: Werbung ::::: DC
#655276 - 01/10/2017 20:57 Re: Reisetauglichkeit W460 vs. W463, und anderes... [Re: Cash Daddy]  
Joined: Nov 2004
Posts: 483
beGeistert Offline
Süchtiger
beGeistert  Offline
Süchtiger

Joined: Nov 2004
Posts: 483
Rhein-Main
Hi, beim 463 wurden durch die optimierte Position des Verteilergetriebes für den Permanetallrad die Knickwinkel der Kardanwellen um bis zu 50 Prozent reduziert,was auch einen erheblichen Anteil zum Fahrkomfort beiträgt!

#655278 - 01/10/2017 23:19 Re: Reisetauglichkeit W460 vs. W463, und anderes... [Re: beGeistert]  
Joined: Apr 2017
Posts: 104
dwbln Offline
viermalvierer
dwbln  Offline
viermalvierer

Joined: Apr 2017
Posts: 104
Original geschrieben von beGeistert
Hi, beim 463 wurden durch die optimierte Position des Verteilergetriebes für den Permanetallrad die Knickwinkel der Kardanwellen um bis zu 50 Prozent reduziert,was auch einen erheblichen Anteil zum Fahrkomfort beiträgt!


Aha, interessant, es sind also nicht nur die Dämmungen, sondern auch solche Details, die den Unterschied machen.

#655288 - 02/10/2017 15:09 Re: Reisetauglichkeit W460 vs. W463, und anderes... [Re: dwbln]  
Joined: May 2002
Posts: 4,499
Gorli Offline
Scheffinschinör
Gorli  Offline
Scheffinschinör

Joined: May 2002
Posts: 4,499
Rennes�y, Norwegen

Ich glaube ja fast so pingelig wie Du bist ist ein G grundsetzlich das falsche Auto...

#655292 - 02/10/2017 16:07 Re: Reisetauglichkeit W460 vs. W463, und anderes... [Re: Gorli]  
Joined: Apr 2017
Posts: 104
dwbln Offline
viermalvierer
dwbln  Offline
viermalvierer

Joined: Apr 2017
Posts: 104
Warum, ist doch sehr interessant mehr darüber zu lernen, was genau den Lautstärkeunterschied zwischen W461/0 und W463 ausmacht, hat doch nix mit pingelig zu tun.

#655319 - 03/10/2017 10:06 Re: Reisetauglichkeit W460 vs. W463, und anderes... [Re: dwbln]  
Joined: Mar 2017
Posts: 29
magirus Offline
Newbie
magirus  Offline
Newbie

Joined: Mar 2017
Posts: 29
nähe Berlin
Hallo,
da Du ja schon zwei Jahre den passenden G suchst, hier mal meine Erfahrungen zu dem Thema...
Jeder hier stand ja wahrscheinlich mal an dem Punkt sich den ersten G zu kaufen.

Ist mein erster Beitrag im Forum wo ich allerdings schon viel gelesen habe also auch eine Vorstellung hier im Forum.

Ich habe mir vor ein paar Jahren ohne mich mit dem G auszukennen einen 230 GE lang Bj. 87 bei einem Händler für 10.500,- gekauft. Dieser meinte das alles unter 10K milterweile eher in Einzelteilen verkauft wird.

Hat ein 5 Gang Getriebe mit langem 5. Gang und 235/85-16 Bereifung, 4.9er Achsen.
Mein Durchschnittsverbrauch liegt bei 13-14 Liter, bin aber gemütlich unterwegs.
Fahrkomfort und Geräuschkulisse finde ich sehr gut. Allerdings fahre ich sonst alte LKW oder Transporter, vergleiche also nicht mit modernen PKW.
Meine Reisegeschwindigkeit ist 110 -max 120 kmh.
Danach geht der Verbrauch je 10 kmh mindestens um einen Liter hoch. Bei starken Steigungen wird mann eh langsamer...

Ich denke man kann heutzutage für um die 10K einen G bekommen bei dem am Rahmen keine Schweißarbeiten nötig sind aber Karosserierost.
Diesen kann man eine Weile fahren aber man muss früher oder später Fahrwerk und Bremsen überholen.
Karosserierost unterschätzt man, wenn man sich nicht mit dem G auskennt. Sieht man den Rost z.B. außen am Heck ist oft dahinter alles Schrott.
Das gilt auch für andere Stellen.
Schwachstelle ist auch die Spritzwand, da wo die Kotflügel befestigt sind, das sieht man erst nach Demontage ebenso Scheibenrahmen von unten etc
Motor Getriebe Achsen ist noch mal ein anderes Thema, so eine KE-Jetronic kann auch Ihre Macken haben nach 30 Jahren, da muss man erst mal jemanden finden der sich damit auskennt oder sich selber intensiv damit beschäftigen.

Hätte ich damals noch mal 10K drauf gelegt, hätte ich einen G bekommen bei dem Rahmen und Karosse in Ordnung sind.
Gibt man so viel für einen 460er aus sollte man aber genau hinschauen und sich auskennen, ich kannte mich aber noch nicht aus.
Für meine damalige Wunschmotorisierung und alles in gutem Zustand wäre ich schnell bei 30k angekommen...

Wie gesagt hatte ich mich dann lieber für einen "günstigeren" G entschieden um zu testen ob der G überhaupt was für mich ist.
Er ist es und mittlerweile ist ein Vollrestaurierung daraus geworden. Ich mache alles selber und man kann so wunderbar schrauben am G !!

Lässt man die oben angesprochenen Dinge fachmännisch machen kostet das ein vielfaches vom Kaufpreis.

Macht man alles selber und rechnet die eigene Arbeitszeit nicht ist es auch nicht günstig und dazu braucht man viel Platz, Zeit und Geduld.
Will man den G lange behalten lohnt sich das meiner Meinung nach und man weiß genau was wie gemacht ist.

Es gibt natürlich, je nach Anspruch, viele Wege einen G zu restaurieren oder nur am laufen zu halten aber wenn Du den G lange fahren willst solltest Du, in der Preisklasse in der Du suchst, noch mal mindesten die gleiche Summe einplanen für später..

Und noch mal zu Deinen eigentlichen Fragen:
Ich finde Reisetauglichkeit und Geräuschkulisse des 460er sehr gut und der 460er ist für mich der schönere G. Hab aber keinen Vergleich zum 463er.
Und obwohl ich einen anderen Motor einbauen werde, fand ich den 230er auch nicht total untermotorisiert und je nach Fahrweise und wenn die KE einwandfrei funktioniert, ist der Verbrauch in Ordnung.
Aber diese Dinge muss jeder für sich entscheiden...


beste Grüße magirus


______________________________
240 GD Kasten zur Zeit mit 602 DE29LA
#655376 - 04/10/2017 13:30 Re: Reisetauglichkeit W460 vs. W463, und anderes... [Re: magirus]  
Joined: Apr 2017
Posts: 104
dwbln Offline
viermalvierer
dwbln  Offline
viermalvierer

Joined: Apr 2017
Posts: 104
Danke für den ausführlichen Bericht.

Ich denke, es wird letztlich der Zufall entscheiden. Wenn mir zufällig der perfekte W460 über den Weg läuft, werde ich vermutlich nicht auf einen W463 mit schmalen Achsen warten, weil die ohnehin so rar sind.

#655378 - 04/10/2017 15:14 Re: Reisetauglichkeit W460 vs. W463, und anderes... [Re: dwbln]  
Joined: May 2017
Posts: 44
Kollbrunn Offline
Newbie
Kollbrunn  Offline
Newbie

Joined: May 2017
Posts: 44
Schweiz
Magirus beschreibt es treffend. Die W460 sind einfach schon älter und da gibt es immer was zu tun, aber das ist ja auch das schöne daran. Ich hatte Glück und habe einen gefunden, der keinen Rost und erst 37'000km hatte. Auch mit dem 230 GE Motor, und der reicht für meine Verhältnisse völlig aus. Gekoppelt mit dem 4 Gang Getriebe definitiv kein Sportwagen aber es reicht bei weitem, um im Verkehr mit schwimmen zu können. Und beim Verbrauch pendelt sich meiner bei 15 Litern ein, wenns mal grob in die Berge geht auch 17 Liter, aber das wars dann schon. Ich bin auch immer wieder erstaunt, wie "leise" er ist. Klar, nicht zu vergleichen mit einem modernen Auto, aber mit Teppich drin ganz ordentlich. Macht einfach Spass. Aber die Preise für die W460er sind nicht gerade ohne, auf alle Fälle in der Schweiz.

[Linked Image]

Zuletzt bearbeitet von Kollbrunn; 04/10/2017 15:18.
#655388 - 05/10/2017 04:33 Re: Reisetauglichkeit W460 vs. W463, und anderes... [Re: Kollbrunn]  
Joined: Apr 2003
Posts: 5,118
otto1 Offline
Hier geht gar nichts mehr
otto1  Offline
Hier geht gar nichts mehr

Joined: Apr 2003
Posts: 5,118
Schäbisch Sibirien, 48°37'45...
Wobei bei den Krankenwagen da bzgl. Dämmung eh schon eine Schippe draufgelegt wurde.

Der Unterschied zwischen einem (Behörden-) 461er 230GE und einem 463er mit Sechszylinder- Benzinmotor und 5 Jahren Altersunterschied ist schon gewaltig.
Für mich gabs aber andere Gründe, vom 461 auf den 463 zu wechseln.


Gruß
René

-----------------------------------------------
Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen (Goethe)
#655417 - 05/10/2017 19:18 Re: Reisetauglichkeit W460 vs. W463, und anderes... [Re: otto1]  
Joined: Apr 2017
Posts: 104
dwbln Offline
viermalvierer
dwbln  Offline
viermalvierer

Joined: Apr 2017
Posts: 104
Welche denn?

Seite 7 von 12 1 2 5 6 7 8 9 11 12

Search

Wer ist online
0 registrierte Benutzer (), 197 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
alenario, ChrisPatrolGR, GruenwiederwaldG, Haiti, hpb-340, ranx, Rudolf
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,213
Posts644,745
Mitglieder9,305
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,416
Yankee 16,399
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,360
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.017s Queries: 16 (0.005s) Memory: 2.7937 MB (Peak: 3.0050 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-09-22 02:39:45 UTC