Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 2 1 2
#658980 - 16/01/2018 17:14 Vorstellung & Fragen zu Bremach Brick  
Joined: Jan 2018
Posts: 5
Moeguard Offline
Jungfrau
Moeguard  Offline
Jungfrau

Joined: Jan 2018
Posts: 5
Hallo zusammen,

Ich lese hier im Forum schon länger mit und bin begeistert wie hilfsbereit hier alle sind. Nun ist es soweit, dass ich selbst einige Fragen habe, bei denen ich mir von Euch Hilfe erhoffe. So komme ich nun zu meinem ersten Post.

Kurzvorstellung zu uns: ich heiße Moritz und meine Freundin und ich, beide Anfang 30, träumen schon länger von kürzen oder längeren Ausfahrten im geeigneten Mobil. Nach langen Überlegungen soll es am liebsten Bremach, Daily etc. sein. Gründe dafür gibts viele, ums kurz zu machen, andere sind uns zu klein oder zu groß.

Nun hat sich die Suche beschleunigt, da sich diesen Sommer eine erste längere Auszeit auftut und mir just ein Angebot eines ausgebauten Bremach untergekommen ist, der sehr gut zu uns zu passen scheint:
- Ein Brick (ich kann mich mit dem TREX Design nicht richtig anfreunden)
- Unter 3,5 t (ich bin einer der gebeutelten mit dem neuen Führerschein)
- Ausbau Größe passt
- Alkoven (nicht meine erste Wahl aber ok)
- etwa 100k km
- preislich machbar
- ...

Da ich ihn mir diese Woche direkt anschaue wären die dringendsten Fragen:
- Ich verstehe Rost ist ein Thema: wo sind denn Erfahrungsgemäß die schlimmsten Stellen?
- Was macht noch ganz gern Ärger bei den Bricks?
- Wonach sollte man noch schauen/hören?

Nun zuletzt noch eine verständlicherweise nicht einfach zu beantwortende Frage: was ist eurer Meinung nach ein guter Preis für ein ausgebauten Brick, bj2004, in gutem Zustand? Eine grobe Einschätzung eurerseits würde mir schon helfen ob ich da nicht völlig falsch liege.

Vielen Dank,
Moritz

::::: Werbung ::::: TR
#658981 - 16/01/2018 17:44 Re: Vorstellung & Fragen zu Bremach Brick [Re: Moeguard]  
Joined: Dec 2011
Posts: 259
Dbrick Offline
Enthusiast
Dbrick  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 259
Nürnberg
Hallo Moritz,

Willkommen hier im Forum.
Mein Brick ist auch von 2004, wurde allerdings bisher kaum gefahren und ist noch lange nicht ausgebaut. Hatte viele ähnliche Gründe wie du für dieses Modell.

Brick, Extreme, T-Rex sind ja nur (neuere) Varianten der gleichen Technik, sprich dem Rahmenkonzept. Der Rahmen sollte natürlich intakt sein und keine Durchrostung aufweisen.
Die alten Fahrerhäuser vor T-Rex haben unten viele Falze die Rost begünstigen. Also unten direkt unter der Tür ist längs so eine Leiste und am gesamten Boden unten sind Blechwinkel zur Versteifung.
Auch die Türen selbst sind mögliche Roststellen, weil auch das Regenwasserwasser an der Scheibe durchfliest und unten über Löcher wieder ausgeleitet wird (wie üblich bei Hebefenstern).
Rostprobleme haben die Kastenversionen am Übergang vom Boden zum Aufbau - trifft aber hier nicht zu.

Was sollte Ärger machen? Ist alles einfache Technik. Die IVECO - Motoren sind als zuverlässig bekannt. Geheime Problemstellen kenne ich keine.
Du solltest die Funktion der Differentialsperren prüfen, wenn es manuelle sind könnten die durch unsachgemässe Behandlung defekt sein.
Auch natürlich die Funktion des Verteilergetriebes testen.

Schau dir zu Vorbereitung noch www. bremach-reisemobile.org an. Meist auf T-Rex bezogen aber vieles trifft auf Brick auch zu.

Die Preisfrage kann dir wohl keiner beantworten - es gibt einfach nicht genug Referenzen - du wirst deinem Bauchgefühl vertrauen müssen. Noch dazu wenn der Aufbau nicht bekannt ist (Foto wäre hilfreich).

Gruß
Erich

#658983 - 16/01/2018 18:12 Re: Vorstellung & Fragen zu Bremach Brick [Re: Dbrick]  
Joined: May 2005
Posts: 5,112
juergenr Offline
Mit dem Wissen wächst der Zweifel (Goethe)
juergenr  Offline

Mit dem Wissen wächst der Zweifel (Goethe)

Joined: May 2005
Posts: 5,112
Hessen (D)
Hallo Moritz,

auch von mir ein Willkommen im vmv !

Ergänzend zu Erichs Infos, schau dir auch die Kreuzgelenke in der Vorderachse an, die werden öfter beim Abschmieren vernachlässigt und schlagen mit der Zeit aus.

Hat der noch den 2,8er 8140er EURO 3 Motor oder schon EURO 4 mit 2,3Ltr / 3,0Ltr ? edit - sorry Unsinn, die E4 gab`s ja erst ab 2006/2007

Zum Rost am Fahrerhaus, da solltest du genau hinsehen - innen/außen/oben/unten - wie Erich schon schrieb achte auf die Unterseite der Türen (es gibt kaum/keine Hohlraumversiegelung)

Türe von 2003
[Linked Image]

ebenso auf Rost in/an diesen Konsolen
[Linked Image]

unterhalb der Scheinwerfer
[Linked Image]

und auch an der Unter-/Innenseite des Windlaufblechs in dem die 3 Wischerachsen befestigt sind, habe hier auch schon Risse um die Wi-Achse gesehen im Blech gesehen



Zuletzt bearbeitet von juergenr; 16/01/2018 19:23.

Gruß Juergen

Daily96 40.10-W & Defender Td5 110SW
-----------------------------------------------------------------------------------

"Entwicklungshilfe": Konzerne als Retter - oder wie man Flüchtlinge produziert
#658987 - 16/01/2018 18:54 Re: Vorstellung & Fragen zu Bremach Brick [Re: juergenr]  
Joined: Jun 2011
Posts: 139
Reini aus Vlbg Offline
viermalvierer
Reini aus Vlbg  Offline
viermalvierer

Joined: Jun 2011
Posts: 139
Vorarlberg
Hallo auch von mir,

....bin kein Mechaniker aber trotzdem mein Senf:

- 2004 sollte Euro3 sein, weiss nicht ob der einen Zahnriemen hat, falls ja wann ist der nächste Wechsel fällig?

- Reifen: 255er XZL sind robust, schwer und teuer und auf der Strasse Schwächen oder 315er - günstiger, ca 100kg leichter oder hat der die kleinen Reifen drauf?

- Gewicht: ich würde auf eine Waage fahren und prüfen ob das was in der Zulassung steht stimmt bzw ob du im beladenen Zustand mit 3600kg hinkommst (zumindest in der EU).

- Differenziale: meine waren angeknackst (das Fahrzeug wurde offenbar im Dreck versenkt und dann versucht mit Gewalt.....) - wurde damals bei einigen technischen Änderungen durch Allrad Christ festgestellt - hat mich 2000€ gekostet, aber frag mich nicht wie man das einfach prüfen kann.

- Probefahrt machen: Autobahn + schlechte Strasse - ein Bremach ist kein Sprinter

Gruß
Reinhard

#659199 - 21/01/2018 08:53 Re: Vorstellung & Fragen zu Bremach Brick [Re: Moeguard]  
Joined: Jan 2018
Posts: 5
Moeguard Offline
Jungfrau
Moeguard  Offline
Jungfrau

Joined: Jan 2018
Posts: 5
Vielen Dank für die schnellen und detaillierten Rückmeldungen. Hat geholfen.

Konnte mir den Wagen mittlerweile selbst ansehen. Und habe ich schlussendlich für ihn entschieden.

Sobald ich ihn überführt habe (hoffentlich kommende Woche) poste ich mal Bilder.

Meinem Eindruck nach hat er für sein Alter ein recht guten Zustand; Rost ein bisschen, aber deutlich weniger als bei deinen Bildern, Jürgen, Motor wirkte gut, Differenziale und Sperren scheinen zu funktionieren, einzig ein wenig Spiel in der Lenkung.

Am Ende ist es ja wie Erich geschrieben eine Bauchentscheidung. Und die war positiv.

Moritz

#659904 - 03/02/2018 20:54 Re: Vorstellung & Fragen zu Bremach Brick [Re: Moeguard]  
Joined: Jan 2018
Posts: 5
Moeguard Offline
Jungfrau
Moeguard  Offline
Jungfrau

Joined: Jan 2018
Posts: 5
Hallo zusammen,

so nach 1200km Überführungsfahrt steht er nun zu Hause . Wie versprochen noch ein Bild unseres kleinen Roten.

[Linked Image]

Jetzt kämpfe ich erstmal um Einbürgerung. Kennt jemand eine gute Werkstatt im Münchner Raum für die Bremach kein Fremdwort ist, die beim TÜV helfen kann?

Grüße,
Moritz

#659908 - 03/02/2018 21:35 Re: Vorstellung & Fragen zu Bremach Brick [Re: Moeguard]  
Joined: Dec 2011
Posts: 259
Dbrick Offline
Enthusiast
Dbrick  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 259
Nürnberg
Hallo Moritz,

Das ist ja eine lustige Farbkombination. Wenn wirklich als 3,5t zugelassen, was wiegt der dann mit so einem dicken Alkoven ?

Ich verstehe deine Frage nicht ganz - wenn du eine Einzelzulassung brauchst, macht das nur der TÜV. Wofür willst du da in eine Werkstatt ?

Wenn du die Kosten für die Einzelzulassung (war bei mir 300€ + Prüfgebühr= knapp 500€) reduzieren willst, dann lass die Zulassungsprozedur beim TÜV in Passau machen.
Der kennt die Bremachs schon, da dort die Zulassungen für die Importfahrzeuge von Erich Christ erfolgen.
Lass das am besten gleich von Erich Christ erledigen, dann ist es keine teuere Einzelzulassung mehr.
Wenns dir um technische Begutachtung desZustands geht würde ich sowieso zu Erich fahren. Hast es ja nicht weit.

Gruß
Erich

Zuletzt bearbeitet von Dbrick; 03/02/2018 21:36.
#659913 - 04/02/2018 07:01 Re: Vorstellung & Fragen zu Bremach Brick [Re: Moeguard]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,564
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,564
Schweizer Jura
Ja, echt interessante Farbkombination des äh... kleinen roten. War der mal in Marokko?

Ich rate auch dazu, das Fahrzeug zu Allrad Christ zu bringen. Bei Fahrzeugen die verkauft werden, fällt die Wartung oft etwas oberflächlich aus, man hat sich ja irgendwie schon verabschiedet, macht nur noch das nötigste. Und, zwar ein Vorurteil, aber franzosen nehmen es gern etwas gelassen mit dem service wink

Viele Schäden, die wir in den letzten Jahren hier sahen, sind auf verpasste Wartung zurück zu führen. Erich Christ kennt die Bremachs in-und-auswändig, weiss wo Probleme auftreten könnten und schaut auch danach!

Was sind da für Räder/Reifen drauf?

#659914 - 04/02/2018 07:48 Re: Vorstellung & Fragen zu Bremach Brick [Re: Wildwux]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,056
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,056
Südbayern
Hallo Moritz

Da hast Du Dich auch für das Endprodukt der menschlichen Evolution entschieden. Gratulation.

[Linked Image]

Der oben abgebildete Extreme mit Bimobil Alkovenkabine steht auch in München und Hans wird Dir bestimmt eine Werkstatt nennen können, die einen Bremach (nämlich seinen) schon einmal gesehen hat. Aber eines ist klar: Für alle größeren bzw. umfangreicheren Maßnahmen lohnen sich die 150 km zu Erich. Ich lasse mich dann immer von Erich zum nächsten Bahnhof fahren und nehme den Zug zurück über Passau nach München (und dann weiter zu mir nach Hause). Zum Abholen dann umgekehrt.

Sepp

#659967 - 04/02/2018 15:37 Re: Vorstellung & Fragen zu Bremach Brick [Re: Moeguard]  
Joined: Jan 2018
Posts: 5
Moeguard Offline
Jungfrau
Moeguard  Offline
Jungfrau

Joined: Jan 2018
Posts: 5
ja, die Vorbesitzer waren in Marrokko, hast du ihn da gesehen?
Ich konnte ihn leider noch nicht selbst wiegen, gemäß Verkäufer wiegt er (mit vollem Diesel u. halbvollem Wassertank) 3300 kg.

Also dass ich zu Erich Christ will / muss steht außer Frage. Ursprünglich hatte ich die Hoffnung TÜV und Zulassung in München zu machen, und ihn erst danach nach Raab zu bringen.

Ich hatte leider fälschlicher Weise angenommen ich hätte ein CoC, das mir ein Vollgutachten erspart hätte. Erich Christ hat mich aufgeklärt, dass die Franzosen wohl ihre techn. Daten bezogen auf die nationalen Vorschriften genauso nennen.
Aktuell denke ich dass ich meinen Bremach wohl auch für TÜV / Vollgutachten zu Christ bringe. Die 150 km sind nicht das Problem. Allerdings ist es rechtlich gar nicht so einfach ein Fahrzeug zu bewegen, dass weder in Deutschland angemeldet ist, noch einen deutschen TÜV hat.

Trotzdem wäre eine Werkstatt in München, zum. für Kleinigkeiten, hilfreich.

Grüße,
Moritz

Zuletzt bearbeitet von Moeguard; 04/02/2018 15:40.
Seite 1 von 2 1 2

Search

Wer ist online
9 registrierte Benutzer (xxxyxxx, Wölflein, Mario39, Croco, Hartwig, 4 unsichtbar), 161 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
drurs, fanio
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen41,008
Posts628,292
Mitglieder8,922
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 24,729
Yankee 16,310
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 13,955
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.015s Queries: 15 (0.004s) Memory: 2.7871 MB (Peak: 2.9998 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-02-21 18:43:29 UTC