Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 5 von 11 1 2 3 4 5 6 7 10 11
#660877 - 24/02/2018 11:10 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: BAlb]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,757
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,757
Schweizer Jura
Unsere Fahrzeuge sind als Lieferwagen mit stark wechselnder Zuladung geplant und gebaut worden. Trotz Bremskraftregler "passt" die Bremsleistung an der HA nicht bei jedem Gewicht und Schwerpunkt exakt. Die Differenz die der Bremskraftregler zu bewältigen hat, sind bei Lieferwagen ja auch sehr gross! Eigentlich sollte der Bremskraftregler bei einem Camper, wenn er fertig ausgebaut und beladen ist, nachjustiert werden. Unsere Fahrzeuge sind ja in einem schmalen von-bis Bereich beladen.

Leider klappt das auf den gängigen Bremsprüfständen nicht so gut. Das Nicken des Fahrzeugs kann nur errechnet, nicht aber getestet werden. Da ist ein "eigenmächtiges" Verstellen und Probefahren besser.

::::: Werbung ::::: TR
#660879 - 24/02/2018 11:32 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: HorstPritz]  
Joined: May 2005
Posts: 5,559
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,559
Hessen (D)
Original geschrieben von HorstPritz
...

Auch wenn die Bremsen der alten Ivecos nichts mit denen der neuen zu tun haben würde mich mal interessieren ob die Beläge der Scheibenbremse grösser oder kleiner sind als die der alten Ivecos.

Grüße,
Horst


viermalvier.de/ubbthreads.php/topic...ie-mongolei-was-beachten.html#Post660734


Gruß Juergen

---------------------------------
Das-Microsoft-Dilemma - Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy
#660880 - 24/02/2018 12:07 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: juergenr]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Danke Jürgen,
hatte ich übersehen dass Du das schon mal eingestellt hast.

Sie wie ich das lese hat der neue Iveco um 1,4 x größere Belagfläche vorne als der 40.10er.
Wie kann man dann erklären warum sich die Beläge um so viel schneller abnutzen?

Gruß,
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#660882 - 24/02/2018 12:29 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: BAlb]  
Joined: Nov 2017
Posts: 116
Benedikt1 Offline
viermalvierer
Benedikt1  Offline
viermalvierer

Joined: Nov 2017
Posts: 116
Original geschrieben von BAlb


Das dachte ich auch mal ... bis ich in Saverne rückwärts von einer Steigung abgeschmiert bin und mir die Umstehenden sagten, die Vorderräder hätten blockiert und hinten wäre "einfach gerollt".

Ich hab dann den Verteiler auf Anschlag gestellt (eigenmächtig nach Augenmaß) und seitdem ist alles gut (ich hab hinten volles Gewicht).


Da kommt die Füsik in´s Spiel whistle

Das bergab Rückwärtsfahren mit funktionierendem ALB-Regler kann - wegen geänderten Schwerpunktlinienverlauf - dazu führen, dass der ALB ausser Funktion gesetzt wird und wie ein ABS-System wirkt.
Konkret hebelt beim Bremsen die Hinterachse aus - taucht also nicht ein, wie beim vorwärtsbremsen - und damit wird dem ALB eine geringere Achslast vorgegaukelt!
Dieser Effekt reduziert den Bremsdruck, die Räder werden nur unmerklich gebremst aber sichtbar drehen sie mit.

Rückwärtsfahren mit funktionierendem ALB ist daher gefährlich. Die Lenkung geht nicht, da die Vorderräder blockieren und die hintere Bremse bremst nur unwesentlich.

Den ALB abzuhängen oder zu Brücken ist aber aus mehreren Gründen (Versicherungsschutz, Betrieberlaubnis erloschen) auch nicht das Mittel der Wahl.

ymtc
Benedikt

#660883 - 24/02/2018 12:43 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: Benedikt1]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo,
ich hatte immer den Eindruck dass wenn ich beim Vorwärtsfahren Bremse das Fahrzeug vorne eintaucht ?
Gruß,
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#660886 - 24/02/2018 13:14 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,757
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,757
Schweizer Jura
So isses...

Vorwärtsfahrt Bremsen = VA federt ein, HA federt aus, Bremskraftregler geht deshalb zu und lässt weniger Bremsdruck an die HA. Da ein Überbremsen nicht toleriert wird, wird der Bremskraftregler ab Werk gern etwas "grosszügig" eingestellt.

Rückwärtsfahrt Bremsen = VA federt aus, HA federt ein, Bremskraftregler öffnet, lässt mehr Druck an die HA.

#660887 - 24/02/2018 13:24 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: DerReisende]  
Joined: Feb 2011
Posts: 249
dfbalu Offline
Nicht ohne meinen Roten.
dfbalu  Offline
Nicht ohne meinen Roten.

Joined: Feb 2011
Posts: 249
Darmstadt


Wie wäre es mit diesen hier?
https://www.autoteilebilliger.de/textar/bremsbelagsatz-trommelbremse-1503002?c=1581 [/quote]

Hallo Volker,

die sehen zumindest mal identisch aus, überlege sie einfach mal auf Verdacht zu bestellen. Aber wenn man sich dann den Preis (715 €/100Stck) der passenden Nieten ansieht
https://www.autoteilebilliger.de/textar/niete-trommelbremsbelag-86001500?c=1584
ist es zu den fertigen Backen nur eine Umverteilung idiot zwischen Nieten und Belägen

Gruß
Dirk

#660888 - 24/02/2018 13:30 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: Wildwux]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Danke,
so entspricht das auch meinen Gedanken. Nicht umgekehrt wie oben geschrieben.
Gruß,
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#660890 - 24/02/2018 13:49 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: HorstPritz]  
Joined: Nov 2017
Posts: 116
Benedikt1 Offline
viermalvierer
Benedikt1  Offline
viermalvierer

Joined: Nov 2017
Posts: 116
Tja, ihr seit offensichtlich in der Überzahl, da werdet ihr selbstverständlich Recht haben. aetsch2

#660893 - 24/02/2018 14:55 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: Wildwux]  
Joined: May 2011
Posts: 99
oldie Offline
Das wird noch
oldie  Offline
Das wird noch

Joined: May 2011
Posts: 99
Oberbayern
Vielleicht sollten wir hier mal grundsätzliches berücksichtigen: Die Bremsauslegung eines Fahrzeuges wird immer im Sinne eines stabilen Fahr-/Bremsverhaltens ausgeführt, d.h. Vorderachse blockiert vor Hinterachse mit entsprechender Auslegung des Bremskraftbegrenzers/ Bremskraftreglers an der HA, da wie weiter oben schon bemerkt wurde ein blockiertes Rad keine Seitenkräfte überträgt. Gemeinerweise wird durch die Koppelung der Bremskraftbegrenzer mit der Achse auch noch eine dynamische Achs-/Radlastverlagerung (Bremsen, Kurvenfahrt) berücksichtigt, so daß auch bei Kurvenfahrt die Entlastung des kurven inneren Rades nicht zu einem instabilen Fahrverhalten führen sollte. Gesetzlich vorgeschrieben ist die zu erreichende Abbremsung,die definiert ist als Summe der einzelnen Bremskräfte am Rad dividiert durch das Gesamtgewicht. Die Betrachtung kann auch Rad- oder Achsweise erfolgen. Das führt uns zu Bernhards obigem Prüfergebnis am Bremsenprüfstand: Einen achsweisen Vergleich in Bezug auf die Abbremsung kann ich grundsätzlich mit etwas Mathematik machen, vorausgesetzt ich drücke das Pedal bei Messung der Bremskräfte mit jeweils der gleichen Kraft. Wenn die Achslasten bekannt sind (Wägung) kann ich mich an das Ideal Abbremsung VA ungefähr kleiner gleich HA "rantasten" oder per Fahrversuch mit dem Risiko eines Drehers und dessen Folgen.

Was kann ich nun daraus für Bernhards Erlebnis in der Saverne ableiten? Ich will rückwärts eine Steigung runter, muss aber Bremsen. Die übliche Bremsenauslegung (siehe oben) ist mir dabei im Weg, da sie zuerst die VA (ohne ABS) blockiert. Wir müssen einen Weg finden, die Bremswirkung an der HA zu erhöhen. Die einfachste Lösung, sofern die Handbremse auf die HA wirkt , diese zur Unterstützung mit "Gefühl" anziehen, d.h. ich erhöhe dadurch meine Bremskraft an der HA, so daß diese günstigstenfalls vor der VA blockiert, was mir zumindest die Lenkfähigkeit auch ohne ABS erhält. Plan B: das Fahrzeug hat Sperren: mindestens Mittendiff (schaltet bei Bremach auch das ABS ab) oder zusätzlich HA, dann krieg ich auch einen Anteil der Vorderradbremsen nach hinten.

Falls jemand einen besseren Trick hat, her damit!

Gruß oldie

Seite 5 von 11 1 2 3 4 5 6 7 10 11

Search

Wer ist online
0 registrierte Benutzer (), 140 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
alenario, ChrisPatrolGR, GruenwiederwaldG, Haiti, hpb-340, ranx, Rudolf
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen41,439
Posts634,613
Mitglieder9,058
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,053
Yankee 16,355
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 14,017
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.016s Queries: 15 (0.004s) Memory: 2.7918 MB (Peak: 2.9985 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-09-22 04:19:21 UTC