Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 6 von 11 1 2 4 5 6 7 8 10 11
#660894 - 24/02/2018 15:07 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: oldie]  
Joined: Feb 2010
Posts: 830
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 830
Passau
Hallo oldie,
jetzt wird mir auch diese Situtation allmählich klarer.

Nach einer sehr langen steilen Abfahrt bei der ich immer wieder die Bremswirkung des Motors durch zusätzliches Bremsen unterstützen musste war "glücklicherweise am unteren Auslauf" plötzlich die Bremswirkung weg. Das heisst die Bremsflüssigkeit war zu heiss geworden.
Dies entstand neben alter Bremsflüssigkeit auch aus der Situation dass ich die Bremse immer nur leicht betätigte, also dadurch dass das Fahrzeug dann vorne tiefer geht zusätzlich die Bremswirkung der Hinterradbremsen verringert wurde, was bedeutete das wohl die Bremswirkung fast nur von der Vorderradbremsen bewirkt wurde.

Grüße,
Horst


www.horst-pritz.de
33. Pritz-Globetrottertreffen von 14.-16. September 2018
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
::::: Werbung ::::: TR
#660895 - 24/02/2018 15:23 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: HorstPritz]  
Joined: May 2005
Posts: 5,552
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,552
Hessen (D)
wenn man steil rückwärts den Berg runter muss und man zumindest noch anhalten (auf der Stelle stehen) kann, Rückwärtsgang & Untersetzung rein und kontrolliert rückwärts fahren. Steil rückwärts rollen und bremsen largemarge


Gruß Juergen

---------------------------------
Das-Microsoft-Dilemma - Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy
#660896 - 24/02/2018 15:27 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: oldie]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,097
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,097
im warmen Oberrhein-Graben
sorry, ich muß etwas "nachbessern", hab mich wohl mißverständlich ausgedrückt.
Ich wollte RAUF, aber hatte die Steigung unterschätzt (oder mein Gewicht shocked ). Motor fing an zu ruckeln, ich auf die Bremse, um stehen zu bleiben und die Untersetzung einzulegen, bevor der Motor völlig ausgeht.
Dazu kam es aber nicht, weil die Fuhre sich rückwärts in Bewegung setzte. Unten brauchte ich die Untersetzung nicht mehr ...

Also: Ziel war es, einfach in der Steigung zu stehen. Ziel verfehlt, Nachprüfung veranlaßt wie oben.

Ansonsten bin ich bei oldie: Bremsen vergleichen vorn/hinten kann ich nur dann auf dem herkömmlichen Prüfstand, wenn ich jeweils mit GLEICHER Pedalkraft drücke und dann die Bremskraft am Prüfstand ablese.

Zuletzt bearbeitet von BAlb; 24/02/2018 15:30.
#660898 - 24/02/2018 15:36 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: oldie]  
Joined: Feb 2011
Posts: 249
dfbalu Offline
Nicht ohne meinen Roten.
dfbalu  Offline
Nicht ohne meinen Roten.

Joined: Feb 2011
Posts: 249
Darmstadt
Hallo, wenn ich davon ausgehe, dass wir hier über Fahrzeuge mit ABS sprechen und die schwache Bremsleistung des Daily 55/35 an der HA im Vordergrund steht, würde/habe ich die Bremsleistung hinten auf maximal gestellt, also maximale Unterstützung der VA. Auf der Strasse und normalem Gelände verhindert das ABS ein überbremsen an der HA.

Sobald ich eine Sperre brauche, also ohne ABS, kommen wir in die Diskussion Bremsen oder kleine Übersetzung und Motorbremse im Gelände. Ich persönlich denke, wenn einem im Gelände die HA überholt ist man eh zu schnell (Walter Röhrl: wenn du den Baum beim Einschlag siehst, untersteuern, wenn du ihn nur hörst, übersteuern). Nach diversen Selbstversuchen, fahre ich immer in einer kleinen angepassten Übersetzung und vermeide das Bremsen, sondern lasse den Motor über alle vier Räder bremsen.
In der Düne, wenn der Sand beim Bergabfahren schneller als das Fahrzeug ist, sollte aber die Übersetzung ein beschleunigen erlauben.

So bin ich bisher, auch bei Selbstüberschätzung bergauf, immer wieder sicher runter gekommen.

Gruß
Dirk

#660907 - 24/02/2018 18:16 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: dfbalu]  
Joined: May 2011
Posts: 99
oldie Offline
Das wird noch
oldie  Offline
Das wird noch

Joined: May 2011
Posts: 99
Oberbayern
Natürlich bin ich bei Jürgen und Dirk mit dem Motor fahren/bremsen, insbesondere bergab. Trotz aller Vorsicht kann ja durchaus der Fall eintreten, daß ich zusätzlich verlangsamen muss. Da sollte doch etwas Verständnis für die Zusammenhänge stabiler Fahrzustände vorhanden sein. @ Dirk: auf der Piste oder Schotter bin ich durchaus geneigt das ABS auszuschalten, da sich eine spürbar bessere Verzögerung einstellt, die manches Schlagloch vermeiden hilft oder langsamer Fahren. Aber da sind wir wieder bei der konstruktiv vorgegebenen Bremskraftverteilung

schönes WE oldie

#660911 - 24/02/2018 19:18 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: oldie]  
Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 13,849
Malepartus Centralschweiz
Oldie deine Idee mit dem zugeschalteten Allrad ist perfekt, bleib dabei.
Ich mache das auch so wenn ich alle Räder zu gleicher Drehzahl zwingen will.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#660926 - 25/02/2018 09:33 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: oldie]  
Joined: May 2015
Posts: 407
raphtor Offline
Süchtiger
raphtor  Offline
Süchtiger

Joined: May 2015
Posts: 407
Südwestdeutschland
Hi,

also ich kann mir auch beim besten Willen nicht erklären, wie die HA beim Vorwärts-Bremsen eintauchen könnte - jegliche "Popometer-Erfahrung" spricht dagegen. Sollte das wider Erwarten ein Trugschluss sein, so wäre ich dankbar um Aufklärung.

Original geschrieben von oldie

Was kann ich nun daraus für Bernhards Erlebnis in der Saverne ableiten? Ich will rückwärts eine Steigung runter, muss aber Bremsen. Die übliche Bremsenauslegung (siehe oben) ist mir dabei im Weg, da sie zuerst die VA (ohne ABS) blockiert. Wir müssen einen Weg finden, die Bremswirkung an der HA zu erhöhen. Die einfachste Lösung, sofern die Handbremse auf die HA wirkt , diese zur Unterstützung mit "Gefühl" anziehen, d.h. ich erhöhe dadurch meine Bremskraft an der HA, so daß diese günstigstenfalls vor der VA blockiert, was mir zumindest die Lenkfähigkeit auch ohne ABS erhält. Plan B: das Fahrzeug hat Sperren: mindestens Mittendiff (schaltet bei Bremach auch das ABS ab) oder zusätzlich HA, dann krieg ich auch einen Anteil der Vorderradbremsen nach hinten.

Falls jemand einen besseren Trick hat, her damit!

Gruß oldie


Das finde ich interessant & gut zu wissen! Wenn man unverhofft in die Situation kommt wird man vermutlich eher nicht spontan auf diese Lösung kommen, da ist es gut wenn man das im Hinterkopf hat.

Ich würde allerdings erwarten, dass Bernhards 40-10 in der Saverne im Allradmodus war, d.h. das (nicht vorhandene) Mitteldiff war gesperrt? Bernhard, war womöglich auch die HA gesperrt?

Grüße
Raphael


Fuel-to-Noise-Converter (F2NC) Iveco TurboDaily 4x4 40-10 WC a.k.a."Sammy", FGst-Nr. ...5939317
#660928 - 25/02/2018 09:43 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: dfbalu]  
Joined: Jan 2016
Posts: 243
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 243
Original geschrieben von dfbalu


Wie wäre es mit diesen hier?
https://www.autoteilebilliger.de/textar/bremsbelagsatz-trommelbremse-1503002?c=1581

Hallo Volker,

die sehen zumindest mal identisch aus, überlege sie einfach mal auf Verdacht zu bestellen. Aber wenn man sich dann den Preis (715 €/100Stck) der passenden Nieten ansieht
https://www.autoteilebilliger.de/textar/niete-trommelbremsbelag-86001500?c=1584
ist es zu den fertigen Backen nur eine Umverteilung idiot zwischen Nieten und Belägen

Gruß
Dirk



OK, nach den Nieten hatte ich gar nicht geschaut. Der Preise ist natürlich ein Witz!!!
Auf einer Fernreise einen Satz mitzunehmen und vor Ort vernieten zu lassen sollte zu erträglich Kosten machbar sein.

Grüße

Volker

Zuletzt bearbeitet von juergenr; 25/02/2018 10:13. Grund: quotes repariert
#660930 - 25/02/2018 09:54 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: DerReisende]  
Joined: Nov 2017
Posts: 116
Benedikt1 Offline
viermalvierer
Benedikt1  Offline
viermalvierer

Joined: Nov 2017
Posts: 116
Moin,

100Stück für 2.95€ !
Möglich, dass die etwas zu kurz sind (10mm)

5x10mm Hohlnieten


Gruß
Benedikt

Zuletzt bearbeitet von Benedikt1; 25/02/2018 09:56.
#660932 - 25/02/2018 10:16 Re: Mit dem 55S18 in die Mongolei - was beachten?? [Re: Benedikt1]  
Joined: Feb 2011
Posts: 249
dfbalu Offline
Nicht ohne meinen Roten.
dfbalu  Offline
Nicht ohne meinen Roten.

Joined: Feb 2011
Posts: 249
Darmstadt
Hallo Benedikt,

Danke, aber das scheinen keine Kupfernieten zu sein. Stahl, geht das auch, kenne nur die Kupfernietung bei Bremsbelägen.

Habe hier welche gefunden für 60€/100 Stück Sorry natürlich 6 €/100 habe jetzt mal bestellt
https://www.carondo.com/de/niete-trommelbremsbelag:::1276148.html

Gruß
Dirk

Seite 6 von 11 1 2 4 5 6 7 8 10 11

Search

Wer ist online
0 registrierte Benutzer (), 52 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen41,436
Posts634,546
Mitglieder9,056
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,049
Yankee 16,355
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 14,017
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.016s Queries: 15 (0.004s) Memory: 2.7930 MB (Peak: 3.0006 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-09-19 23:28:13 UTC