Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
#662814 - 15/04/2018 10:30 Empfehlung Allzweck Spritzpistole  
Joined: Sep 2013
Posts: 1,018
Wölflein Offline
Prinz Valium
Wölflein  Offline
Prinz Valium

Joined: Sep 2013
Posts: 1,018
In der schönen Lausitz
Hallo,
Ich bitte Euch um Eure Empfehlungen für die eierlegende....
Ich suche was Universelles für den Hobby Bereich!
Fluid /Multifilm, MS, uU auch mal Lack. Ggf auch Anschluß Normdose.
Auf was muss ich zwingend achten (außer das ich einen Kompressor brauche auslach)?
Vielen Dank schon mal!


Viele Grüße aus der schönen Lausitz, Volker


W461.401, GD250,1990
W463.248, G500,2002
::::: Werbung ::::: NB
#662918 - 17/04/2018 14:40 Re: Empfehlung Allzweck Spritzpistole [Re: Wölflein]  
Joined: Apr 2013
Posts: 319
ghostbuster Offline
Enthusiast
ghostbuster  Offline
Enthusiast

Joined: Apr 2013
Posts: 319
Hessisch Uganda
fluid film und sanders verarbeiten wir immer mit der druckbecherpistole. beim korrosionsschutzdepot heißt (oder hieß sie seinerzeit mal) unter anderem "big ben".

eine pistole für alles würde ich nicht empfehlen. rückstände von verarbeiteten korrosionsschutzfetten und/ oder ölen bekommt man, ich lehne mich mal sehr weit aus dem fenster, nie zu 100% aus der pistole entfernt. somit wäre eine anschließende benutzung zum lackieren mehr als unbedfriedigend.

also 2 pistolen minimum. eine für lackierarbeiten (fließbecherpistole), die andere (druckbecherpistole) zur not für alles andere.


mit dem bereits erwähnten "big ben" und zubehör (hohlraumsonde und handaufsatz für frei erreichbare stellen) haben wir in den letzten 10 jahren gute erfahrungen gemacht. blechdosen (1l mit kunststoffschraubanschluss) passen zwar, bei höherem luftdruck haut es die aber leider vom gewinde der pistole runter. also fülle ich lieber alles in den mitgelieferten alu- behälter um (der hält bomben fest und 9bar systemdruck aus).

bei der fließbecherpistole habe ich persönlich auf eine devilbiss gti pro gesetzt, da ich von der arbeit her schon gute erfahrungen mit den dingern gemacht habe. für einen laien sollte aber auch eine lackierpistole aus dem baumarkt ausreichend sein, es sei denn man möchte in zukunft öfter im jahr sachen lackieren...
es sei aber angemerkt, dass bei einer möglichen fahrzeuglackierung, oder lackierung von größeren teilen, auch die beste lackierpistole nichts hilft, wenn das zu verarbeitende material mist ist, die umgebungen (staub/ dreck) mist sind, oder die vorbehandlung mist ist. wie so oft eben...

grüße
mathias


"Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden knnen einen langen Fumarsch zur Folge haben."
#662939 - 18/04/2018 06:18 Re: Empfehlung Allzweck Spritzpistole [Re: ghostbuster]  
Joined: Feb 2003
Posts: 392
Meister Offline
Enthusiast
Meister  Offline
Enthusiast

Joined: Feb 2003
Posts: 392
Berlin
das sehe ich auch so. Um zwei Pistolen kommt man nicht herum. Durch die sehr unterschiedlichen Viskositäten sind ja auch die Düsen verschieden groß.
G-ruß Meister

#662946 - 18/04/2018 08:52 Re: Empfehlung Allzweck Spritzpistole [Re: ghostbuster]  
Joined: Sep 2013
Posts: 1,018
Wölflein Offline
Prinz Valium
Wölflein  Offline
Prinz Valium

Joined: Sep 2013
Posts: 1,018
In der schönen Lausitz
Vielen Dank Euch beiden.
Lack, wie gesagt, eher nein, vielleicht hätte ich mal probiert. Den Wolf kann man aber auch rollern, da will ich evtl nochmal eine Schicht Klarlack drauf.
Bei 2 Gs wäre die Hohlraum und UB Verwendung ganz klar Haupteinsatzzweck.


Viele Grüße aus der schönen Lausitz, Volker


W461.401, GD250,1990
W463.248, G500,2002
#663880 - 15/05/2018 18:19 Re: Empfehlung Allzweck Spritzpistole [Re: Meister]  
Joined: Apr 2013
Posts: 319
ghostbuster Offline
Enthusiast
ghostbuster  Offline
Enthusiast

Joined: Apr 2013
Posts: 319
Hessisch Uganda
Original geschrieben von Meister
das sehe ich auch so. Um zwei Pistolen kommt man nicht herum. Durch die sehr unterschiedlichen Viskositäten sind ja auch die Düsen verschieden groß.
G-ruß Meister
unterschiedliche zu verarbeitende viskositäten könnte man ggf. anpassen. entweder das dickere material verdünnen, oder die pistole einstellen. dann kann es aber sein, dass wenn das material zu dick ist (bspw. konsistenz von honig) und man mit bspw. einer 1,2mm düse arbeitet, nur noch "staub" lackiert, oder extrem lange benötigt, um schichtstärke aufzubauen.

andernfalls könntem an noch düse und nadel wechseln, sodass man unterschiedliche viskositäten verarbeiten kann. bei profigeräten gibt es viele unterschiedliche düsen- und nadelgrößen, bei pistolen aus dem baumarkt glaube ich weniger.
man hat aber dann noch immer das problem, dass man die lackierpistole nie 100%ig sauber bekommt und es dann zu oberflächenproblemen kommen kann (fluidfilm - lack verarbeiten)...

grüße
mathias


"Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden knnen einen langen Fumarsch zur Folge haben."

Search

May
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Wer ist online
3 registrierte Benutzer (Jeppi, ulki, 1 unsichtbar), 168 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen41,156
Posts631,450
Mitglieder8,974
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 24,838
Yankee 16,313
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 13,973
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.012s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.7307 MB (Peak: 2.8928 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-05-25 09:18:06 UTC