Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 40 von 50 1 2 38 39 40 41 42 49 50
#665058 - 21/06/2018 05:26 Re: OM628 G 400cdi aus alt mach neu ***** [Re: GSM]  
Joined: Mar 2014
Posts: 1,070
DieHard Offline
Dauerbrenner
DieHard  Offline
Dauerbrenner

Joined: Mar 2014
Posts: 1,070
Feinstaubparadies
Rein theoretisch:
Es ist machbar einen Diesel in einen Benziner zu verwandeln, je neuer die Motoren und das Auto desto leichter ist der Umbau von Diesel auf Benziner. Denn die Hersteller verwenden soweit es geht gleiche Teile. Steuergeräte unterscheiden sich also nicht mehr zwingend von der Hardware sondern nur noch von der Software. An der Schnittstelle Auto zu Motor muss sicher einiges geändert werden, dann das KI und die Steuergeräte: Sam, Motor und Getriebe würde ich tauschen. Sicher kann es sein das noch die Software in anderen Steuergeräten angepasst werden muss.
Wer ein Wis Zugang verfügt und ein guten Draht in eine DAG Werkstatt hat bekommt das hin. (Kleinere Themen wie, Einfüllstutzen, Peripherie für Turbos oder Kompressor oder beides, Umbau von Stoßfängern und Ladeluftleitungen, Bremsen, usw vernachlässige ich mal)

Sicher bekommt man es auch hin einen Serien 500PS Motor in einen G aus BJ 2000 zubauen oder einen Selbstbau. Man bekommt auch Tüv, aber die Kosten stehen in keinem Verhältnis zu dem Ergebnis. Du musst dem Prüfer Nachweisen, dass Dein Auto immer noch so ist, dass es allen Anforderungen entspricht und das kostet und ist ohne Unterstützung aus dem Konzern kaum möglich.

Und am Ende hast Du ein Auto, dass Dich ein Vermögen gekostet hat, mit dem Du an der Teiletheke nur noch Ersatzteile bekommst wenn Du die A-Nummer bringst und vermutlich beim Service fürs Inspektionsheft nicht mal ein Ölwechsel bekommst. Mal abgesehen davon das der Wagen beim Verkauf gar nicht den Wert bringt, der die Kosten deckt.
Dann würde ich lieber einen Händler suchen der bei Auktion der Versicherung mitbieten darf, mit dem ein Deal machen und wenn dann ein Unfall G zur Verfügung steht den wieder herrichten.

Wenn Du ein Motor hast der aus dem selben Bauzeitraum stammt wie Dein Auto, den es auch in Deinem Model gab. Dann kannst Du die Teile Listen vergleichen und baust die Teile ein, die Dein Wagen nicht hat beziehungsweise braucht. Das ist für jeden Tüv Prüfer nachvollziehbar.
Aber es bleibt immernoch ein Auto das keiner haben will und eine Bastelbude ist, aber man macht sicherlich nicht soviel Geld kaputt.

Original geschrieben von Ozymandias
Ernsthaft? Ihr würdet diesen voll Vernetzten Taschenrechner von Diesel auf Benzin umbauen?
Und Alles funktioniert danach noch?

Ich zweifele.. selbst die Amis machen so Zeug nimmer an modernen Fahrzeugen.
Und die sind ja bekanntlich völlig Schmerzfrei was solches angeht da normal kein TüV fällig ist.


Und um die Frage zu beantworten: Wenn ich ein Motor haben will in meinem Auto würde ich mich da ran trauen, vorausgesetzt das Spenderfahrzeug entspricht dem Kostenrahmen den ich mir setze...

Rein theoretisch - ENDE!

Praktisch Modus - EIN:

Auch wenn ich total übermüdet war habe ich mich gezwungen ans Auto zu gehen.
Ich habe alle Schellen der Leitungen am LLK und Wasserpumpe inkl. Anfang und Ende getauscht.
Das blieb übrig (eine Schelle fehlt die ist mir im Motornirvaner verschwunden und wird erst bei Tageslicht gesucht):
[Linked Image]

Da ich sehr darauf achten musste das die Schraube an den Bolzen der Schelle hinten nicht so übersteht, dass sie keine andere Leitung trifft und es dennoch genug Platz hat alle Teile wieder einzubauen, war es enorm zeitintensiv. Das nächste war, dass ich die Maße der der Schellen den Bauteilzeichnungen entnommen habe, die Gelenkbolzenschellen aber nur eine kleine Variants haben (zb: vorher 15-25 mm, Gelenkbolzenschelle 21-23mm). Die Erhöhungen die in die Anschlußstücke der Rohrleitungen eingearbeitet sind waren also nicht mit eingerechnet und das wurde je kleiner die Schelle zu einem echten Problem. Soweit bin ich mit dem Ergebnis sehr zu frieden und werde Heute den Motor laufen lassen um auch die Dichtheit zu prüfen.

Gruß Julian


Jippi ja jeh Schweinebacke - Jede Katastrophe beginnt mit ner beschißenen Vermutung!
::::: Werbung ::::: DC
#665076 - 21/06/2018 13:17 Re: OM628 G 400cdi aus alt mach neu [Re: DieHard]  
Joined: Jul 2002
Posts: 3,029
DieselTom Offline
Entlüfter
DieselTom  Offline
Entlüfter

Joined: Jul 2002
Posts: 3,029
Baden
Original geschrieben von DieHard


Sicher bekommt man es auch hin einen Serien 500PS Motor in einen G aus BJ 2000 zubauen oder einen Selbstbau. Man bekommt auch Tüv, aber die Kosten .....


Genau das bauen was man als G500 im gleichen Baujahr kaufen konnte. Es ging mir nicht um eine 500PS Bastelei. Sollte keinen oder nur wenig Stress mit dem TÜV geben.
Grüsse
Thomas


Schadstoffstark und leistungsarm
#665229 - 26/06/2018 05:48 Re: OM628 G 400cdi aus alt mach neu [Re: DieselTom]  
Joined: Mar 2014
Posts: 1,070
DieHard Offline
Dauerbrenner
DieHard  Offline
Dauerbrenner

Joined: Mar 2014
Posts: 1,070
Feinstaubparadies
Samstag hatte ich viele Parallelen zum WM Spiel, ich habe um 20Uhr angefangen und in der ersten Halbzeit lief es nicht so gut.
Ich habe noch gefühlt tausend Reste des Riemens gefunden die man auch kaum gelöst bekommen hat. Die Schellen habe ich alle geprüft das ja nicht in Kontakt mit dem neuen Riemen kommen. Die Gummihalter des LLK's wollten nicht reinrutschen und die Position ist nicht so einfach zugänglich (mit zwei großen Händen) wie sie für's Auge scheint.
[Linked Image]
Ich habe dann mit dem großen Schraubendreher vorsichtig nachgeholfen, ca. 21 Uhr fing es dann an besser zu laufen, die Gummilager fluppten in ihre Öffnung.
Der LLK inkl. aller Luftleitungsrohre war in weiteren 3 Stunden eingebaut und saß besser als vorher. Diesmal habe ich es anders gemacht, ich habe das Rohr links oben und die Verteilerbrücke schon in einander geklopft. Dann die Verteilerbrücke mit Rohrzange in Position gebracht und mit einer Gripzange arretiert.
[Linked Image]
Erst dann habe ich die Schrauben am Halter des Rohrs links verschraubt. Danach konnte ich mit der großen Zange den LLK in Position bringen und auch die Schrauben von unten durch die neuen Gummilager drehen.
Kleinere Problem gab es dennoch, z.B. die Schelle die so Positioniert war das der Halter des LLK nicht passte.
[Linked Image]
Das AGR Rohr allerdings habe ich nicht eingebaut. Denn es war kurz nach 12 Uhr und einfach zu dunkel um die Dichtung da dazwischen zu fummeln. Das habe ich Gestern erledigt und auch Kühlerzarge und Luftfilterdeckel verbaut. Jetzt muß ich nur noch auf das Kühlwasser warten das ich vergessen hatte zu bestellen idiot und dann kann ich schauen ob jetzt endlich Alles dicht ist. Ein kurzes laufen lassen zeigt aber eine gute Prognose auf.
Hier noch einige Bilder von den neuen Schlauchschellen, wo ich grade beim Hochladen war:


[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

Hier noch meine Tabelle mit den Größen der Schlauchschellen die ich für die Kühlwasserschläuche die direkt am Motor angrenzen benötigt habe. Die "gefundenen" Größen sind bei Ebay gesucht und gefunden worden. Letzt endlich habe ich die Schellen aber woanders her bekommen. Danke an den Spender!

[Linked Image]

Gruß Julian

Zuletzt bearbeitet von DieHard; 26/06/2018 06:11.

Jippi ja jeh Schweinebacke - Jede Katastrophe beginnt mit ner beschißenen Vermutung!
#665396 - 01/07/2018 21:12 Re: OM628 G 400cdi aus alt mach neu [Re: DieHard]  
Joined: Mar 2014
Posts: 1,070
DieHard Offline
Dauerbrenner
DieHard  Offline
Dauerbrenner

Joined: Mar 2014
Posts: 1,070
Feinstaubparadies
So bis auf den Grill alles wieder zusammen, der Rahmen des Grill's ist schon mit Herculiner lackiert. Den Sprühlack (matt Schwarz) runter zu bekommen war ne futzelei. So ein Mist kommt mir nicht mehr auf ein Teil am Auto. Es sollte ja nur ein Versuch sein, ich kann das nicht empfehlen. Nach der ersten Walddurchfahrt hatte die Schicht schon kleine Löcher. Klar das Gitter des G63 Grills ist damit gut zu beschichten, aber es geht so gut wie garnicht runter außer in liebevoller klein Arbeit. fuck3
Daher ist auch noch ein Teil des Zeugs drauf. Es wird wohl eine Nachtschicht bis ich das aus dem Gitter gefutzelt habe. Die Scheinwerferblenden waren auch noch in matt Schwarz foliert allerdings mit richtiger Folie, ging schnell runter im Vergleich, aber der Kleber ist noch vorhanden. boxing Die muss ich jetzt noch aus bauen und dann runter mit dem Zeugs mit Bremsenreiniger. Dann auch lackieren. Sorgen mache ich mir da die Anlage am Scheinwerfer undicht ist. Die Schellen sind an beiden Seiten verrostet. Vermute aber das es nicht die Ursache ist. Mal sehen was die Zukunft bringt.

Die ersten 20 km schien wenigstens der Motor dicht.

Der linke Scheinwerfer ging auch nicht. Ich habe erstmal Birne mit Brenner getauscht. Klar das es nicht funktioniert, wäre ja auch mal zu einfach. Also die Leitungen durchgemessen. Am Schluss war es ein total korrodiertes Kabel inkl. Stecker. Masseleitung vom Scheinwerfer zur Karosse!

Gruß Julian


Jippi ja jeh Schweinebacke - Jede Katastrophe beginnt mit ner beschißenen Vermutung!
#665465 - 03/07/2018 20:42 Re: OM628 G 400cdi aus alt mach neu [Re: DieHard]  
Joined: Jul 2012
Posts: 504
mamuehei Offline
Süchtiger
mamuehei  Offline
Süchtiger

Joined: Jul 2012
Posts: 504
Appenheim, Rheinhessen
Moin Julian,

Dein G ist ja wirklich eine Wundertüte. Irgendwann kommst Du sicherlich am Boden an. Ich fühle mit Dir ... beer

Gruss
Markus


280GE W46021217025824 (kurz offen), BJ83
230G W46021017001336 (kurz offen), BJ79
230G W46021017002951 (kurz offen, Wolfkarosse, steht zum Verkauf), BJ80
300GD W46033317024212 (lang), BJ82
https://w460.me
#665476 - 04/07/2018 10:21 Re: OM628 G 400cdi aus alt mach neu [Re: mamuehei]  
Joined: Oct 2017
Posts: 116
fishermans-end Offline
viermalvierer
fishermans-end  Offline
viermalvierer

Joined: Oct 2017
Posts: 116
Ostalb
Ich weiss, dass das weh tut, aber willst du den Kübel nicht verkaufen? Auch wenn schon viel Geld drin steckt.

Man muss dem schlechten Geld kein gutes hinterher werfen, sagt man im Schwäbischen. Vielleicht gilt das ja auch in Baden? grin

Da steckt ja inzwischen so viel Geld drin, dass du locker einen jungen gebrauchten G hättest kaufen können.


Ansonsten hat der Thread echten Unterhaltungswert - wenn auch auf deine Kosten. Du bist echt unbeirrbar und fleißig bei der Sache.
Gruss
Alex


Gruss
Alex

463.241 - G500 Bj 2000.
#665485 - 05/07/2018 05:22 Re: OM628 G 400cdi aus alt mach neu [Re: fishermans-end]  
Joined: Mar 2014
Posts: 1,070
DieHard Offline
Dauerbrenner
DieHard  Offline
Dauerbrenner

Joined: Mar 2014
Posts: 1,070
Feinstaubparadies
Das mit dem Geld ist Verhältnis zum fast neuen Motor überschaubar. Mit drei Motoren habe ich genug Ersatzteile und ein paar Trümpfe bei der Et-Beschaffung habe ich auch noch in der hinter Hand, die die Kosten reduzieren. Solange ich nicht meine Freizeit gegen rechne. Wenn ich mir die nächsten Themen anschaue die anstehen, dann bekomme ich so wenig für den G, dass ich mir keinen anderen dafür kaufen kann ohne nochmal richtig viel drauf zu legen. Also bleibe ich bei dem und mache ihn wieder Stück für Stück hübsch. Zumal Du ja wenn Du einen anderen gebrauchten kaufst nicht automatisch davor geschützt bist das die Themen on Top nicht doch noch dazu kommen.

Ich denke mal die meisten die hier schreiben und lesen wissen das ein G mehr Arbeit, Pflege und Geld bedarf, als ein Alltags Auto das man in der Regel 4 Jahre fährt und dann als Tod abschreibt.

PS: Zusätzlich habe ich das Dilemma; wenn ich den G verkaufe erlaubt mir meine Frau keinen neuen/anderen zu kaufen - sonst Scheidung und dann hätte ich auch noch den anderen G verloren. apollo

Gruß Julian


Jippi ja jeh Schweinebacke - Jede Katastrophe beginnt mit ner beschißenen Vermutung!
#665495 - 05/07/2018 09:10 Re: OM628 G 400cdi aus alt mach neu [Re: DieHard]  
Joined: Oct 2016
Posts: 1,010
GSM Offline
(Um)Schlüsselmeister
GSM  Offline
(Um)Schlüsselmeister

Joined: Oct 2016
Posts: 1,010
Hi,

klar brauchen die G viel Wartung etc. Ich fahre fast nur im Wald und ich kenne den Verbrauch von Schmiermittel und allerlei Ölen die hier regelmäßig getauscht werden sollten.

Aber genau deshalb haben wir ja solch einen Wagen: Mein Düsseldorfer ist nicht alltagstauglich und darf somit zu selten raus - auch wenn ich gerne öfters damit fahren würde...

Es gilt beim G (bei allen Wagen): Wer das Auto hegt und pflegt, der deutlich seltener zu Fuße geht... Dein 463.333 ist ja so 17 Jahre alt, da sind die oben genannten Fahrzeuge teilweise schon mehrfach ersetzt und nach 10 Jahre verschrottet der umweltfreunliche Deutsche doch sowieso seinen alten Stinker und kauf einen Neuwagen...

Zuletzt bearbeitet von GSM; 05/07/2018 10:25.
#665496 - 05/07/2018 09:58 Re: OM628 G 400cdi aus alt mach neu [Re: DieHard]  
Joined: Jun 2002
Posts: 1,229
Uwe_R Offline
Island-Experte
Uwe_R  Offline
Island-Experte

Joined: Jun 2002
Posts: 1,229
BW mit G 463.328
Original geschrieben von DieHard
wenn ich den G verkaufe erlaubt mir meine Frau keinen neuen/anderen zu kaufen

Noch den einen oder anderen G dazu kaufen, geht also immer laugh


Mit dem Elektromotorrad nach Island - Juni 2018:
http://www.uw4e.de

Und mein G: 463.328
#665497 - 05/07/2018 10:26 Re: OM628 G 400cdi aus alt mach neu [Re: Uwe_R]  
Joined: Oct 2016
Posts: 1,010
GSM Offline
(Um)Schlüsselmeister
GSM  Offline
(Um)Schlüsselmeister

Joined: Oct 2016
Posts: 1,010
@Uwe:

stimmt, das war nicht ausgeschlossen. Und wenn es blaue 463er bleiben fällt es auch nicht auf...

Seite 40 von 50 1 2 38 39 40 41 42 49 50

Search

Wer ist online
6 registrierte Benutzer (Arns0s, w460, Adriaan, Hartwig, magirus, 1 unsichtbar), 221 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,163
Posts643,907
Mitglieder9,281
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,385
Yankee 16,389
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,319
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.024s Queries: 16 (0.011s) Memory: 2.8021 MB (Peak: 3.0133 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-08-20 12:50:48 UTC