Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5
#666812 - 05/08/2018 05:39 55S1x Federungs-Modifizierung  
Joined: Jan 2016
Posts: 282
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 282
Moin zusammen!

Denke es ist mal an der Zeit, über die von mir durchgeführten Federungsmods zu berichten. Das Ganze hat sich so 1,5 Jahre hingezogen, nu is feddich.

- Hinten Federpaket von Bremach (glaube ich, von AR Christ), vermeiden der übermäßig harten Hauptfeder.

- Vorne: Federpaket aufgesprengt und durch ein weiteres Blatt versstärkt. das Federpaket (Bj. 2009) war schon ziemlich platt, d.h. der nutzbare Federweg Achse bis Gummipuffer betrug nur noch ein paar cm. Selbst bei Strassenfahrt kam es zum "Durchschlagen" (Achse auf Gummipuffer), der Unterschied der Standhöhe Koffer hinten zu Koffer vorne betrug 10cm!!
Nach dieser Kur scheint mir das Fzg. erheblich komfortabler zu sein (Strasse).

- Alle orgi. Dämpfer raus und gegen Profender mit Ausgleichsbehälter und einstellbarer Druckstufe getauscht. Sonderanfertigung. Das Geschaukel mit den org. SD war echt nicht zu ertragen. Sowohl Strasse wie auch im Stand (rumgehen im Wohnkoffer). (Würde ich so nicht mehr machen, zu viel "Häckmäck" und teuer. Gibt Konis von der Stange für die Ivecos für einen fairen Preis.)

- Iveco Lean: Das Fahrzeug hat, bedingt durch die Keile zw. Federpaket und Achse auf der linken Seite, eine starke Neigung nach rechts, so dass ich t.w. Rückschmerzen bei der Fahrt bekam. An den Stoßdämpfern gemessen, betrug die Differenz der Einfederung ca. 10mm. Im Rahmen des Vorderfeder-Jobs, habe ich Stahlplatten 150x70x10 unter die rechten Federpakete legen lassen. Die Fuhre steht nun halbwegs gerade.

Fazit: Fährt sich gut! Super stabil und kontrolliert, sowohl Strasse wie Gelände (letztes WE mal in Langensteinbach getestet). Nix schaukelt oder wackelt, kein nerviges Nicken.
Und dabei recht komfortabel.

Grüße

V



::::: Werbung ::::: TR
#666954 - 10/08/2018 13:11 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: DerReisende]  
Joined: Jan 2012
Posts: 350
kookaburra Offline
Ex Muellmann
kookaburra  Offline
Ex Muellmann

Joined: Jan 2012
Posts: 350
Diaspora (Bayern)
Danke für den Bericht - sowas steht später im Jahr für mein Fzg auch noch an ...

Schöne Grüße


Hans-Joachim


Letzter Versuch, ansonsten: nix wie weg hier
#670570 - 02/12/2018 08:28 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: kookaburra]  
Joined: Jan 2016
Posts: 282
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 282
Kleines Up-Date:

Hatten die Tage ein kleines Iveco Treffen (2EU6, 1 EU4 - meiner).
Mit allen Fahrzeugen haben wir ausgiebige Fahrversuche unternommen, sind also 3 mal die selbe Strecke gefahren.


Mein Fahrzeug mit den beschriebenen Mods, die beiden anderen je mit den Bremach Federn hinten und einer (glaube ich) mit den Bremach / Bilstein (?) Dämpfern vorne.


Fazit:
Das Nicken der beiden EU6 Ivecos auf mäßiger Autobahn war stark bis unerträglich. Sehr schön zu sehen / messen am Übergang Fahrerkabine zu Wohnkabine.

Bei dem EU4 mit den beschriebenen Mods fast nicht feststellbar.


Die Beiden waren sehr begeistert und wollen ihre Fahrwerke entsprechen tunen.

Grüße

V

#670576 - 02/12/2018 12:17 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: DerReisende]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
Wien
..und weil Äpfel und Birnen Obst sind, aber nicht dasselbe, werden sie vermutlich schwer enttäuscht sein. Welche Aufbauten? Wäre spannender, das zu wissen als die Abgasausbaustufe.

Das beschriebene Phänomen deutet auf Bimobil mit nicht fest verbundenem Koffer hin. Ich finde faszinierend, dass der Haupteinsatzzweck jetzt die Straße ist.. warum kauf ich dann hochgeländegängige Daily, aber lassen wir das..

Nähern wir uns den Problemen der bis auf den letzten cm/das letzte Kilo ausgequetschten Villen auf Rädern:

a) Das "Einknicken" bei Richtungsänderung
Da kann ich mit der Federung was tun, aber bitte nicht "aufsprengen" (gemeint war wohl "Zusatzblatt"), das hat bei der an sich recht geraden Parabelfeder keinen Sinn. Im übrigen kommen vor dem "Anschlag" noch 35 mm Federweg mit der Gummihohlfeder als steifere Gesamtfederrate, damit der Fahrzeug eben nicht hart anschlägt. Ich kann Dämpfer mit härterer Druckstufe nehmen (dazu gibts die Bilsteine), die helfen gegen den Eindruck, dass das Fahrzeug nach außen gleich umfällt. Die da und dort verwendten Konis haben übrigens keine merklich härtere Druckstufe (Zugsatufe ist ggf. einstellbar, und wer die auf "Beton" stellt, hat das unerquickliche Fahrverhalten potenziert)

b) Das "Hoppeln" der Hinterachse
..tritt auf, wenn durch den Beladung die Zusatzfeder gerade mal anliegt und mal nicht. Dafür gibts andere Federn, was die bringen hängt eben an der Einsatzachslast.

c) Das "Nicken" auf der Autobahn
Und da haben wir den Salat: Das hat nicht wirklich mit der Fahwerksabstimmung zu tun, das ist ein Rahmen-Aufbaulagerungsproblem. Die mit dem Fahrerhaus fest verbundenen Bimobil-Aufbauten sind unempfindlich. Aufbauten von den Herstellern mit Dreipunktlagerung sind zahm (ok, eine gibt es, die in sich auf der Straße sehr weich ist). Die entkoppelten Bimobil-Villen auf den Serienauflagerpunkte der Pritsche bringen den Rahmen in Biegeschwingungen - wie bei einem uralt-Hilux mit zu großer bzw. zu schwerer Hütte. Da ist der straffere Dämpfer nicht hilfreich, ev. sogar kontraproduktiv. Koffer anders lagern, auch unter in-Kauf-Nahme von im Gelände unerwünschten Lastspitzen im Rahmen.

Die Unimogpiloten leben seit Jahrzehnten mit großen Kofferbewegeungen und fahren auf der Straße gegebenenfalls langsamer. Wenn ich den Daily mit (zu) großem Aufbau autobahnoptimieren will, habe ich ganz andere Auslegungskriterien - daran denkt kein Aufbauhersteller beim Hardcore-4x4. Nehmt dafür doch ein 4x2-Straßenfahrgestell.

Aber weil ich wieder mal Kristallkugel lesen muss: Welche Aufbauten, welche Schwerpunktlage (Alkoven?), sonst führen wir die (üblich?) sinnlose Diskussion "ich habe bei einem nicht weiter beschriebenen Fahzeug xyz erlebt". Da klinke ich mich lieber aus, aber wenn es ums sinnlose Geldausgeben geht, warne ich - einmal (und verhagle wenn nötig auch einem Anbieter das Geschäft, ob der das jetzt wegstecken kann oder nicht)

Grüsse
Peter

#670594 - 02/12/2018 19:08 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: PeterM]  
Joined: Jan 2016
Posts: 282
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 282
Original geschrieben von PeterM
..und weil Äpfel und Birnen Obst sind, aber nicht dasselbe, werden sie vermutlich schwer enttäuscht sein. Welche Aufbauten? Wäre spannender, das zu wissen als die Abgasausbaustufe.

Das beschriebene Phänomen deutet auf Bimobil mit nicht fest verbundenem Koffer hin. Ich finde faszinierend, dass der Haupteinsatzzweck jetzt die Straße ist.. warum kauf ich dann hochgeländegängige Daily, aber lassen wir das..

Nähern wir uns den Problemen der bis auf den letzten cm/das letzte Kilo ausgequetschten Villen auf Rädern:

a) Das "Einknicken" bei Richtungsänderung
Da kann ich mit der Federung was tun, aber bitte nicht "aufsprengen" (gemeint war wohl "Zusatzblatt"), das hat bei der an sich recht geraden Parabelfeder keinen Sinn. Im übrigen kommen vor dem "Anschlag" noch 35 mm Federweg mit der Gummihohlfeder als steifere Gesamtfederrate, damit der Fahrzeug eben nicht hart anschlägt. Ich kann Dämpfer mit härterer Druckstufe nehmen (dazu gibts die Bilsteine), die helfen gegen den Eindruck, dass das Fahrzeug nach außen gleich umfällt. Die da und dort verwendten Konis haben übrigens keine merklich härtere Druckstufe (Zugsatufe ist ggf. einstellbar, und wer die auf "Beton" stellt, hat das unerquickliche Fahrverhalten potenziert)

b) Das "Hoppeln" der Hinterachse
..tritt auf, wenn durch den Beladung die Zusatzfeder gerade mal anliegt und mal nicht. Dafür gibts andere Federn, was die bringen hängt eben an der Einsatzachslast.

c) Das "Nicken" auf der Autobahn
Und da haben wir den Salat: Das hat nicht wirklich mit der Fahwerksabstimmung zu tun, das ist ein Rahmen-Aufbaulagerungsproblem. Die mit dem Fahrerhaus fest verbundenen Bimobil-Aufbauten sind unempfindlich. Aufbauten von den Herstellern mit Dreipunktlagerung sind zahm (ok, eine gibt es, die in sich auf der Straße sehr weich ist). Die entkoppelten Bimobil-Villen auf den Serienauflagerpunkte der Pritsche bringen den Rahmen in Biegeschwingungen - wie bei einem uralt-Hilux mit zu großer bzw. zu schwerer Hütte. Da ist der straffere Dämpfer nicht hilfreich, ev. sogar kontraproduktiv. Koffer anders lagern, auch unter in-Kauf-Nahme von im Gelände unerwünschten Lastspitzen im Rahmen.

Die Unimogpiloten leben seit Jahrzehnten mit großen Kofferbewegeungen und fahren auf der Straße gegebenenfalls langsamer. Wenn ich den Daily mit (zu) großem Aufbau autobahnoptimieren will, habe ich ganz andere Auslegungskriterien - daran denkt kein Aufbauhersteller beim Hardcore-4x4. Nehmt dafür doch ein 4x2-Straßenfahrgestell.

Aber weil ich wieder mal Kristallkugel lesen muss: Welche Aufbauten, welche Schwerpunktlage (Alkoven?), sonst führen wir die (üblich?) sinnlose Diskussion "ich habe bei einem nicht weiter beschriebenen Fahzeug xyz erlebt". Da klinke ich mich lieber aus, aber wenn es ums sinnlose Geldausgeben geht, warne ich - einmal (und verhagle wenn nötig auch einem Anbieter das Geschäft, ob der das jetzt wegstecken kann oder nicht)

Grüsse
Peter



Ganz schön mutige Aussage und so ziemlich alles falsch - sorry, kein Bock im Detail drauf einzugehen.

Grüße

Volker

#670595 - 02/12/2018 19:27 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: DerReisende]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,140
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,140
im warmen Oberrhein-Graben
... Orakel oder Glaskugel oder was? ...

Vielleicht auch Nebelkerzen?? kratz

Zuletzt bearbeitet von BAlb; 02/12/2018 19:29.
#670617 - 03/12/2018 18:46 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: DerReisende]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
Südbayern
Ich empfehle im Gespräch zu bleiben!

Peter hat zwar manchmal einen anklagenden bis kränkenden Ton, den man verkraften muss. Aber seine Argumente kann man in der Regel nicht so einfach ignorieren. Er hat, vermutlich aus beruflichem Hintergrund, ein Basiswissen, das dem Forum Nutzen bringt.

Ich möchte Volker deshalb bitten, trotz Unmut auf einige dieser Argumente einzugehen und zu erklären, warum ziemlich alles falsch ist. Daraus kann man sicher einiges lernen.

Sepp

#670619 - 03/12/2018 19:45 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: SeppR]  
Joined: Aug 2010
Posts: 998
Matti Offline
Silent & Noisy
Matti  Offline
Silent & Noisy

Joined: Aug 2010
Posts: 998
Servus Sepp,

ich finde nicht, dass man diesen Ton verkraften muss. Jeder Mensch kann freundlich sein. Besonders in einem Internet-Forum, wo man den Gegenüber nicht sieht und ihn meist nicht kennt. Und wenn einer etwas besser weiß oder glaubt, es besser zu wissen, dann hat er erst recht keinen Grund für einen besserwisserischen und aggressiven Ton. Er ist doch sowieso im Vorteil, oder? Und irgendwen ändern, das tut man sicher nicht, wenn man auf ihn einschlägt. "Guter Stil ist eine Frage der Nächstenliebe."

Schöne Grüße
Matti


ex oriente lux · cedant tenebræ soli
#670621 - 03/12/2018 20:11 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: SeppR]  
Joined: Nov 2017
Posts: 148
Benedikt1 Offline
viermalvierer
Benedikt1  Offline
viermalvierer

Joined: Nov 2017
Posts: 148
Hallo,

eine Fahrwerksabstimmung kann in zwei Richtungen erfolgen die sich gegenseitig ausschließen und nicht durch "einfach mal Schalter umlegen" ändern lassen.

Ideal für´s Gelände: keine Stabis, weiche Federn, weiche Dämpfer, 100-er oder größeres Verhältnis Reifenflanke zu Aufstandsbreite, also 255/100R16, kurzer Radstand - so ein Eimer fährt sich auf der Straße nun mal "eirig", ist extrem seitenwindempfindlich, je nach Achsgeometrie zeigt Eigenlenkverhalten, liegt in der Kurve, dass man meint er fällt gleich um (wie imho alle Unimogfahrer das lieben).

Für die Schwarzwald-Offroader, unbedingt Stabi´s rundrum, rel. harte Federn, rel. harte Dämpfer, Niederquerschnittsreifen auf 17,5 oder gar 19"-Felgen mit 60er odern 65er Verhältnis, langer Radstand (Länge läuft!) - so eine Gehhilfe hat im Gelände nichts zu suchen, kommt gottseidank auch nicht weit, ein 4x2 aus dem Hause Concorde oder Morelo die eindeutig bessere Wahl.

Fahre seit 10 Wochen ab und an (back-up Karre) mit einem Toyota J7 Landcrusier, kurzer Radstand, mit OME - Fahrwerk (old men emu). Nach der dritten Kurve bin ich erschrocken ausgestiegen und hab geschaut, ob keine Luft in den Reifen ist oder irgendwas am Fahrwerk abgerostet oder die Längslenker bzw. deren Gummilager angefault sind - so hat der Eimer geschaukelt!

Jetzt erinnere ich mich wieder, wie sich "sowas" verhält - einfach klasse, auch auf der Straße!

Gruß
Benedikt


Zuletzt bearbeitet von Benedikt1; 03/12/2018 20:42.
#670626 - 04/12/2018 09:31 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: Benedikt1]  
Joined: Jan 2016
Posts: 282
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 282
OK, ich möchte auch von meiner Seite sicher stellen, dass der "Ton gut bleibt".
Nebenbei: Ich bin Maschinenbauingenieur mit bald 20 Jahre Erfahrung in der Automobilentwicklung (nicht Fahrwerk) und einigen x0.000km Pisten und Offroad-Erfahrung, wenn auch nicht mit dem Iveco.

Meine Kommentare in "".

Original geschrieben von PeterM
...und weil Äpfel und Birnen Obst sind, aber nicht dasselbe, werden sie vermutlich schwer enttäuscht sein. Welche Aufbauten?


"Ein Alkoven (meiner) und 2 "normale Kisten", 2 mal Ormocar 1 mal Unicat." Wäre spannender, das zu wissen als die Abgasausbaustufe. "OK genauer: 55S18 Bj. 2009, 2 mal 55S17 Bj. 2017 (oder 16?). Reifen: 2x XZL, 1x Hektor Matador, Luftdruck alle ähnlich"

Original geschrieben von PeterM
Das beschriebene Phänomen deutet auf Bimobil mit nicht fest verbundenem Koffer hin. Ich finde faszinierend, dass der Haupteinsatzzweck jetzt die Straße ist.. warum kauf ich dann hochgeländegängige Daily, aber lassen wir das..


"Falsche, siehe oben. 1 x federgelagert, 1x 3-Punkt- 1x 4-Punkktlager. Einen Koffer sollte man auf den Rahmen des Iveco nie fest verbinden. Warum kauf ich mir einen Daily: Weil ich trotz einer familientauglichen, Winterfesten, … Kabine immer noch ein recht geländegängiges Fahrzeuge habe. Weil ich keinen richtige LKW fahren will (Steyr etc.). Weil diese – mit 4 festen / permanenten Betten (Kernanforderung!) - entweder 8m lang oder 4,2hoch wären – also super-geländetauglich; weil ein Landrover zu klein ist, …..“

Original geschrieben von PeterM
Nähern wir uns den Problemen der bis auf den letzten cm/das letzte Kilo ausgequetschten Villen auf Rädern:


"Falsch, meine Karre hat ca. 4200kg LG im Schein, mit den XZL und div. Kram vielleicht 4400 - 4500kg. Die anderen beiden waren in dem Bereich evtl. 100 - 200kg schwerer. Villen: Ja, in gewisser Weise schon. Macht mit Frau und 2 Kindern für eine 6-monatige "Weltreise" Sinn. Wird kalt im Pamir oder den Anden. Ich kann - und habe übrigens schon viele Minimalextremreisen gemacht: Transsahara auf dem Motorrad, alles Gepäck in einem Seesack. 1 Jahr Südostasien und Australien auf dem Motorrad incl. 10€ China Zelt. (Im Monsun im malayischen Dschungel weißt Du dann was Nicht-Komfort ist, nämlich, wenn du deine Klamotten im Zelt verteilst damit diese möglichst viel Wasser aufsaugen damit selbiges nicht über den Rand der 3 € Isomatte steigt. Been there - done that!!! Mehr gefällig? Oman, Jemen, Baja, Tunesien und Marok, X mal, Uganda, Botswana, … RSA, Namib...?"

Original geschrieben von PeterM
a) Das "Einknicken" bei Richtungsänderung
Da kann ich mit der Federung was tun, aber bitte nicht "aufsprengen" (gemeint war wohl "Zusatzblatt"),


"Falsch. Wie beschrieben: Die beiden Federpakete waren vorne "platt", nur noch wenige cm bis zum Gummipuffer, deshalb aufsprengen. ZUSÄTZLICH je ein weiteres Blatt, damit sie auch dort bleiben."

Original geschrieben von PeterM
das hat bei der an sich recht geraden Parabelfeder keinen Sinn. Im übrigen kommen vor dem "Anschlag" noch 35 mm Federweg mit der Gummihohlfeder als steifere Gesamtfederrate, damit der Fahrzeug eben nicht hart anschlägt.


"Wenn das Fahrzeug bereits bei harmloser Strassenfahrt "auf Gummi" geht, ist das sicher nicht im Sinne des Erfinders. Außerdem hilfreich: Ein Blick auf ein neues Fahrzeug (siehe da, viel mehr Federweg bis zum Gummi!)., und die Durchsprache am lebenden Objekt mit einem Fachmann. Wieso bauen sich wohl nicht wenige an ihre 55S1X Luftbälge, Coil-Overs oder wie ich, ein weiteres Blatt vorne ein??"

Original geschrieben von PeterM
Ich kann Dämpfer mit härterer Druckstufe nehmen (dazu gibts die Bilsteine), die helfen gegen den Eindruck, dass das Fahrzeug nach außen gleich umfällt. Die da und dort verwendten Konis haben übrigens keine merklich härtere Druckstufe (Zugsatufe ist ggf. einstellbar, und wer die auf "Beton" stellt, hat das unerquickliche Fahrverhalten potenziert)


"Alleine der Einbau der Dämpfer haben bereits einen riesen Unterschied bewirkt. Vor dem Einbau: Schon beim Einsteigen neigte sich das Fahrzeug stark merklich und war - in der Kabine stehend - leicht zum wanken zu bringen. Weiterhin trat das besagte Nicken stark auf. Ich habe den Aufwand und die Kosten aufgrund meiner Motorraderfahrung auf mich genommen: Orgies raus , Öhlins rein, fertig ist das Rennerlein. Spass beiseite: M.E. zahlen sich bei einem Fahrzeug, dass im Gelände und auf der Strasse sicher fahren soll, Investitionen ins Fahrwerk aus. Da eine genaue Abstimmung "ab Werk" für eine Pritvatperson eigentlich nicht machbar ist, macht es Sinn, gleich solche zu nehmen, bei denen möglichst viel verstellbar ist (bei den Profendern sind das in gewisser Weise "Federhärte", über Luftdruck und Druckstufendämpfung). Der Kollege mit dem Unicat hat die Bilsteine drin, nicht befriedigend.“

Original geschrieben von PeterM
b) Das "Hoppeln" der Hinterachse
..tritt auf, wenn durch den Beladung die Zusatzfeder gerade mal anliegt und mal nicht. Dafür gibts andere Federn, was die bringen hängt eben an der Einsatzachslast.


"Stimmt zumindest in diesem Fall nicht, den alle waren hinten mit den Bremach-Federpaket ausgerüstet. Weiterhin gilt, dass die Zugstufendämpfung der Federrate angepasst sein muss. Die Orgies des Iveco haben nur sehr wenig ZSD. Einfach mal ausbauen – dauert nur 10min – und ausprobieren! Ich wage zu behaupten, dass selbst die dicke Hauptfeder des orgi-Federpakes mit einem guten Dämpfer in den Griff zu bekommen ist. Ausprobiert habe ich es nicht, weil Bremach Federpaket. Auch fraglich ob bzw. wie stark die Hauptfeder bei unseren Fzg. und der „Autobahnrunde“ belastet gewesen wären ."

Original geschrieben von PeterM
c) Das "Nicken" auf der Autobahn
Und da haben wir den Salat: Das hat nicht wirklich mit der Fahwerksabstimmung zu tun, das ist ein Rahmen-Aufbaulagerungsproblem.


"Wie gesagt, verschiedene Lagerungskonzepte"

Original geschrieben von PeterM
Die mit dem Fahrerhaus fest verbundenen Bimobil-Aufbauten sind unempfindlich. Aufbauten von den Herstellern mit Dreipunktlagerung sind zahm (ok, eine gibt es, die in sich auf der Straße sehr weich ist). Die entkoppelten Bimobil-Villen auf den Serienauflagerpunkte der Pritsche bringen den Rahmen in Biegeschwingungen - wie bei einem uralt-Hilux mit zu großer bzw. zu schwerer Hütte. Da ist der straffere Dämpfer nicht hilfreich, ev. sogar kontraproduktiv. Koffer anders lagern, auch unter in-Kauf-Nahme von im Gelände unerwünschten Lastspitzen im Rahmen.


"Wie gesagt, keine Bimobile und - wie initial geschrieben - keine feste Verbindung Fahrerkabine zu Wohnkabine.
Ich möchte an dieser Stelle nochmal das beobachtete Phänomen der Schwingungen beschreiben. Man stelle sich die beiden Rahmen der Verbindungstür zw. Fahrer- und Wohnkabine vor, bei allen Fzg. ähnlich. Zwischen den Rahmen ist eine Faltenbalg. Der Abstand der beiden Rahmen beträgt ca. 5cm. Auf besagtem Autobahnstück, A94 , zwischen ABK München Ost und Abfahrt Markt Schwan – (geile Testrecke!), ließen sich die Iveco (besser gesagt 2 davon) wunderbar zur Schwingung anregen. Der ursprüngliche Spalt oszillierte nun zwischen, geschätzt 3 – 8cm, oben ist die Amplitude natürlich größer als unten. Das Fahren war sehr unangenehm (in 2 von 3 Fzg. 😊). Es scheint, als wenn sich der Rahmen wie eine Banane durchbiegt und so die beiden Kabinen „zueinander kippen“.
Frage: Was regt das Fahrwerk zu dieser Schwingung an? Ich schätze, dass es Autobahnwellen sind, die auf diesem Stück einigermaßen ausgeprägt sind. Und hier wären wir wieder beim Fahrwerk: Ein gutes Fahrwerk, d.h. Federn und Dämpfer sind aufeinander abgestimmt (und nat. auch auf das Fahrzeug) kann diese Wellen einigermaßen kompensieren. Das heißt nicht, das man diese Wellen nicht mehr spürt, sie führen aber nicht zum Aufschwingen, d.h. Verstärkungen dieser. Evtl. „erwischt man auch noch die Resonanzfrequenz des Rahmens, d.h. bei X km/h ist „alles ruhig“, bei X + 5 km/h schwingt es wie blöd. Ein schlechtes, insbes. unterdämpftes Fahrwerk, kann diese Schwingungen offensichtlich nicht ausreichend dämpfen, so gerät der Rahmen in besagte / vermutete „Durchbiegeschwingung“ .

Original geschrieben von PeterM
Die Unimogpiloten leben seit Jahrzehnten mit großen Kofferbewegeungen und fahren auf der Straße gegebenenfalls langsamer.


„Die gefahrenen Geschwindigkeiten betrugen zwischen 80 – 100km, also nicht wirklich schnell.“

Original geschrieben von PeterM
Wenn ich den Daily mit (zu) großem Aufbau autobahnoptimieren will, habe ich ganz andere Auslegungskriterien - daran denkt kein Aufbauhersteller beim Hardcore-4x4. Nehmt dafür doch ein 4x2-Straßenfahrgestell.


„Genau, und dann versuche ein Strassenfahrgestell geländetauglich zu machen…. Meine Karre ist mit Alkoven die Fahrdynamisch sicherlich ungünstigste der 3 genannten Fahrzeuge – fuhr / fährt aber am besten – mit Abstand!“

Original geschrieben von PeterM
Aber weil ich wieder mal Kristallkugel lesen muss: Welche Aufbauten, welche Schwerpunktlage (Alkoven?), sonst führen wir die (üblich?) sinnlose Diskussion "ich habe bei einem nicht weiter beschriebenen Fahzeug xyz erlebt". Da klinke ich mich lieber aus, aber wenn es ums sinnlose Geldausgeben geht, warne ich - einmal (und verhagle wenn nötig auch einem Anbieter das Geschäft, ob der das jetzt wegstecken kann oder nicht).


„Ich möchte an dieser Stelle nicht zur sinnlosen Diskussion anregen, sondern meine Erfahrungen weitergeben, so dass andere geplagte Fahrer davon profitieren können und sich den Aufwand für „Experiemente“ sparen . Die Tatsache, dass wir zu dritt, mit ähnlichen Fahrzeugen, gleiche Strecke, immer zu dritt in einem Fahrzeug diese „Tests“ durchgeführt haben und die die Resultate so eindeutig und positiv waren, bestärkt mich darin.
Ich für meine Fall kann nur sagen: Das Geldausgeben hat sich allemal gelohnt! Das Fahrwerk des Iveco ist Serie (für große Aufbauten) nicht state oft he art. Schaut euch die Teile an, das ist ziemlich billiges Zeug. Investitionen ins Fahrwerk - wenn richtig gemacht - sind also eine der besten, die man machen kann – gerade beim 55S1x (und großen Aufbauten). Leider gibt der Markt so gut wie nichts her und man muss ein bisschen Pionierarbeit leisten. Ist dann schon schön, wenn besagte „Kollegen“ sagen: „Genau SO!“

Nachtrag: Ich war mit der Kiste im Okt und Nov 2 mal in Langenaltheim. Wow, echt erstaunlich, was die Kiste – trotz Alkoven, Außenküche, Warmwasser , Chemieklo, 6 eingetragenen Sitzplätzen und 3,5 – 3,6m Höhe macht!!
Da ich mich mit dieser Art von Gerät nicht im Gelände auskenne (und auch um meiner Besseren Hälfte ein sichereres Gefühl zu geben) hatten wir uns für das erste mal einen „Trainer“ geleistet. Auch der war „platt“ beeindruck durch die Geländeeigenschaften. Also: Nicht nur Autobahn - und auf die Lut freu ich mich schon besonders!
Ach ja: Auch in Norwegen, wo es bekanntermaßen nie mehr als 50m geradeaus geht, war das Auto gut, d.h. zügig und gefühlt „sicher“ zu fahren. Also: AB, Landstraße und Gelände = gut. Mission accomplished 😊!“
Wer will, kann gerne zur Probefahrt vorbeikommen!
Grüße
Volker

Zuletzt bearbeitet von juergenr; 04/12/2018 16:24. Grund: ich habe mal die Zitate von Peter "gequotet", macht es lesbarer ....;-)
#670627 - 04/12/2018 10:07 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: DerReisende]  
Joined: Jan 2016
Posts: 282
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 282
Wenn wir schon dabei sind: Hat jemand eine Idee für einen (elektrisch) entkoppelbaren Stabi? cool

Somit könnte man die Gelänge / Strasse Diskrepanz besser in den Griff bekommen.
(Ihr merkt, mir ist langweilig und ich brauche PROJEKTE!)

LG

V

#670628 - 04/12/2018 10:35 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: DerReisende]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Malepartus Centralschweiz
Danke für deine Ausführungen, das bringt Licht ins Dunkel.
2 Anmerkungen meinerseits dazu.

Nickschwingungen kämpfen viele mit, nervige Sache.
Solange man sie klar auf den Strassenbelag kombiniert mit Geschwindigkeit zurückführen kann und sie nur unter sehr bestimmten Umständen auftreten halte ich sie nicht für Gefährlich.

Stoßdämpfer- ganz klar #1 wenns um die Abstimmung geht, 08/15 Wäre von der Stange wird einen anspruchsvollen Fahrer nie zufriedenstellen, da sind unsere Fahrzeuge zu individuell.
Da lohnt es sich mal 2000€ darin zu investieren, zumal es eine einmalige Investition ist.

Gruss Ozy


Nachtrag; betreffs Stabi fällt mir nur der Powerwagon ein der das an der Vorderachse hat und auf ein ähnliches Gesamtgewicht ausgelegt ist - wie der aber elektrisch angesteuert ist weiss ich nicht.
Da müsstest du dich mal durchfragen in den entsprechende englischen Foren.

Zuletzt bearbeitet von Ozymandias; 04/12/2018 10:39.

Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#670630 - 04/12/2018 11:09 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: Ozymandias]  
Joined: Jan 2016
Posts: 282
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 282
Original geschrieben von Ozymandias
Powerwagon
??

#670631 - 04/12/2018 11:15 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: DerReisende]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von DerReisende
Original geschrieben von Ozymandias
Powerwagon
??


Dodge/RAM Powerwagon 2500 ab Bj. 2004, der hat das als Standardausstattung.
Müsste auch von der Breite her so +/- hinhauen da Ram und Daily in etwa die gleiche Spurbreite haben.

Disconnect Swaybar ist der englische Begriff dafür.

Zuletzt bearbeitet von Ozymandias; 04/12/2018 11:18.

Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#670632 - 04/12/2018 11:16 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: Ozymandias]  
Joined: Jan 2016
Posts: 282
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 282
Gotcha!

#670633 - 04/12/2018 11:50 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: DerReisende]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
Südbayern
Hallo Volker

Vielen Dank für Deine ausführlichen Erklärungen. So habe ich mir das vorgestellt, als ich Deine lustlose Reaktion, "kein Bock auf... "kommentiert habe.

Schon interessant, was Du da alles anstellen musstest, um den großen Iveco geländetauglich zu machen.

Ich selber habe an meinem Trex eine erhebliche Verbesserung des Fahrverhaltens (auf Straße) feststellen können, nachdem mir Erich hinten die Doppelstoßdämper (Bilstein) eingebaut hat.
Hat der Iveco auch doppelte Stoßdämpfer an der Hinterachse.


Ja, und Gratulation zu Eurem Zeitplan für die Mongoleireise. Ich bin zwar jetzt seit 2 Monaten in Rente aber aus familiären Gründen brauche ich noch mindestens 1-2 Jahre für dieses Projekt.

Schöne Grüße und viel Vorfreude

Sepp

#670634 - 04/12/2018 12:02 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: SeppR]  
Joined: Jan 2016
Posts: 282
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 282
Sepp,

danke für Dein Feedback.
Die Tatsache, dass 2 Dämpfer bei Dir helfen, zeigt, das die "Autobahn-Aufschwingtheorie" Sinn macht und 2. dass die BS Dämpfer bestenfalls im Doppelpack nützen.

Was mich wundert: Anscheinend hast Du ein recht leichten Aufbau - also keine Alkoven-Villa wie ich - und der Brem hat zudem den deutlich steiferen Rahmen. Trotzdem das selbe Problem?

Bei mir nur einer. Braucht aber auch nicht mehr.

Wohnst Du nicht in der Nähe von Miesbach? Ist doch nicht so weit...
Grüße

Volker

Zuletzt bearbeitet von DerReisende; 04/12/2018 12:08.
#670667 - 05/12/2018 17:42 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: DerReisende]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
Südbayern
Hallo Volker

Mein Trex ist nicht groß, Radstand 310, Länge 550 und Höhe 285 - aber schwer, reisefertig bestimmt 4,5 Tonnen. Anja lacht sich immer kaputt, wenn sie sieht was ich alles mitschleppe: 2 Gusseisenpfannen, 3 Pizzasteine, Schneeketten mit insgesamt 35 kg ... Aber manche Leute brauchen so Zeug einfach.

Wir hatten doch schon vor einem halben Jahr darüber diskutiert, ob Du nicht mal nach Miesbach kommst zu Peter und Anja, hier im Forum als oldie bekannt, und über deren Mongoleireise fachsimpelst. Da würde ich gerne dazukommen.

Die beiden Miesbacher sind sehr kontaktfreudige Leute, haben auch die Wohnverhältnisse, wo man gut und gerne einmal hinfährt zu einem Ratsch und zur Besichtigung von Werk II, wie Anja die Bremachgarage gerne nennt. Da steht der Bremi drin, trocken und warm, an allen 4 Seiten je 1-2 Meter Platz zum Vorbeigehen, eine gute Werkstatt in einer Nische, einfach ein Bremi-Traum.

Schöne Grüße

Sepp

#670673 - 05/12/2018 18:53 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: SeppR]  
Joined: Jan 2016
Posts: 282
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 282
Hallo Sepp, ich habe Oldie pned - warte auf Antwort.

LG

Volker

#670675 - 05/12/2018 19:38 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: DerReisende]  
Joined: May 2011
Posts: 102
oldie Offline
viermalvierer
oldie  Offline
viermalvierer

Joined: May 2011
Posts: 102
Oberbayern
is no nix okemma ????????????? hallo
LG oldie

#670713 - 07/12/2018 16:39 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: SeppR]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
Wien
Erste kurze Antwort an Sepp: Es gibt keine zivilen Bremachs mit doppelten Bilsteinen, ich würde nochmal die Rechnung befragen..

Womit wir beim Thema wären: Die Dichte an "alternativen Fakten" hier wird schön langsam atemberaubend. Aber sei es unserem "Jungspund" mit Bikererfahrung nachgesehen. Ich hab' seit den 1980ern von der TU weg vieles, auch im Sonderfahrzeugbereicht getan, es wurden früher weniger falsche Schlüsse gezogen..

Zur Fahrzeugvergleichbarkeit: 1x 19.5er LkW-Reifen, 2x die XZL.. Wenn das nicht Äpfel und Birnen sind, sinds eben Bananen und Kiwi. Luftdruck ähnlich heißt wohl "in einer Konstellation falsch". Zahlen, Herr Ingenieur?

Zu den "Betriebsachslasten": Da sind wir beim Serienfahrwerk im Bereich des Knicks in der Federkennung, und weil wir keine Motorradgabeln haben, heißt das "die Federung federt, die Dämpfer dämpfen" - erster Schritt ist zwingend das Anpassen der Federn, und wenn ich das sauber mache, sind die Rahmenzerstörelemente names Luftfedern überflüssig. Aber das ist ja ohnehin schon erfolgt - oder hattet ihr ein Fahrzeug mit Serienfeder (Hinterachse) dabei?

Zur ach so schlechten Vorderachse: Warum soll ich Gummi nicht mitfedern lassen? Ein Daily der eben auslaufenden Generation hat leer um die 50mm an der Vorderachse, dann nochmal ca. 35 mm Gummi, bevor die Anschläge als solche wirken. (Ähnliche Ideen für den PkW propagiert gerade Citroen mit dem "hydraulisch variablen Anschlag"..sind offenbar alles Idioten, die Motorpresse, die die Dinger abfeiert, offenbar auch. Und der original-Mini mit dem Gummielementen war um Klassen unproblematischer als die Whisky-Soda-Nachfolger). Aber wieder "wenige cm".. gehts noch ungenauer?
Dämpfer, die ein "Einfedern beim Einsteigen" verhindern, sind entweder sperrbar oder unser Einsteiger hat 200 kg.. Was haben wir an der Vorderachse bei halbwegs ausgewogener Lastverteilung? Sagen wir, 1800-2000 kg, macht 900-100 am Rad - bleiben wir bei einer Relation 10:1, 1:12? Oder: Federbewedung < 1cm?

Und zu den Auswirkungen der tollen Dämpfer auf Fahrzeug bezogen: Der Unicat ist ein echtes Unikat; da haben wir recht viel Gummi zwischen der echten Dreipunktlagerung und dem Rahmen, das führt zu Nickschwingungen wie bei einem überladenen Hilux, meß- und sichtbar, offesichtlich habe ich dort den Fahrzeugrahmen in der maximalen Durchbiegung - jo eh kommt die Anregung von der Straße, aber fliegender Teppich wird das nie. Dagegen helfen härtere Dämpfer nicht, die machen dieses Problem eher schlimmer, wenn ich wegen der gefühlten Stabilität beim Einlenken die Bilsteine verbaue, tu' ich einem Problem was gutes nehme in Kauf, dass das andere eher schlimmer wird. Die Frage, "was regt das Fahrwerk" an ist nett, aber geht am Thema vorbei: Wir haben einen Zweimassen-Schwinger Fahrgestell gegen Aufbau, nimm' die (schwerere) Exploryx-Dreipunktlagerstütze und das Phänomen ist weg: Der versteift mit einer recht langen Grundschiene den Fahrzeugrahmen offenbar an einer kritischen Stelle so weit, dass DER Geist weg ist - um den Preis von Lastspitzen, die vermutlich bei x-tausenden km scheres Gelände früher zu Rahmenrissen führen, ob das bei der Autobahnnutzung jemals auftritt, ist wieder eine andere Frage (also haben wir ein Auslegungsproblem A94 oder Moskau-Ulanbaator)

Mit Dämpfern den harten Knick in der Federkennlinie bei Anlage des Zusatzblattes der Serienfeder wegbekommen... der ist gut. Für "Linderung im gerade fühlbaren Bereich" ginge das seehr theoretisch mit wegabhängiger Dämpferrate.. ja, gibt Bauformen dafür, mit der erforderlichen Sprungfunktion aber nicht. Ich kenne die Zeichnungen und die Federraten, und würde nichteinmal dran denken. Die 4-blättrige Hinterachsfeder für die Dailys ist übrigens ein eigenes Teil, das nichts mit Bremach zu tun hat... ginge gar nicht (Denksportaufgabe: warum?), aber es lebe die "kompetente Analyse"

Und eine Parabelfeder "Aufsprengen" geht grundsätzlich nicht. Ich kann ein plastisch verformtes Blatt "zurückverformen", es gibt "Spezialisten", die ein gleich dickes Blatt dazulegen - Anlagepunkte und Knick in der Federrate sind dann Zufall - Höherlegen in Maßen geht einfacher (30mm Federschäkel, bring 15 an der Achse, Geometrieänderung nicht spürbar). Welchen Abstand Federunterkante-Auge hatten deine "platten" Federn?

Die "optimale Fahrwerksbastelei" für alle Einsatzzzwecke wird ein Vermessen des Autobahnnetzes erfordern, dann stehle ich BOSE die Entwicklung des Feder-Dämpferbeines mit Linearmotor und wenn ich in die Mongolei hoppeln will, bau' ich in Moskau um.

Grüsse
Peter

#670715 - 07/12/2018 18:00 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: PeterM]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
Südbayern
Kurze Antwort zum ersten Punkt, doppelte Bilstein.

Kannst Recht haben, ich weiß tatsächlich nicht, ob ich hinten Doppeldämpfer von Bilstein oder von einem anderen Hersteller drin hab. Die sind inzwischen so dreckig, dass ich auch nicht so leicht nachschauen kann. Ich erinnere mich aber an frühere Angaben auf der Seite von Erich Christ, auf der er erklärt, dass er speziell passende Bilsteindämpfer einbaut und so dachte ich (vielleicht naiv) hinten wäre einfach zwei Bilsteine drin. Is mir aber auch egal.

Zu den anschließenden langen Erklärungen und Kommentaren kann ich mangels technischem Background wenig sagen, außer dass ich mich immer wieder wundern muss, wie Du rüber kommst. Offenbar ist Dir eine wertfreie sachliche Formulierung nicht geläufig. Meinetwegen.

Sepp

#670726 - 08/12/2018 00:06 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: SeppR]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
Wien
Schön, dass ich die einzige Nemesis für Falschinfos bin. Wann drehen wir das Forum wg. sportlicher Wertlosigkeit ab?

#670730 - 08/12/2018 10:49 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: PeterM]  
Joined: May 2002
Posts: 25,164
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,164
Bochum, NRW, Deutschland
popcorn


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#670733 - 08/12/2018 10:54 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: PeterM]  
Joined: Jan 2016
Posts: 224
derkleinethomas Online crying
Schneeweisschen
derkleinethomas  Online Crying
Schneeweisschen

Joined: Jan 2016
Posts: 224
Blieskastel
Hallo Peter,
es geht ja nur um die Formulierung, ich glaube niemand bezweifelt wirklich deine Fachkenntnis. Die Nemesis hat sich ja auch zur Rachegöttin über die Jahrhunderte entwickelt. Vielleicht versuchst du es mal als Friedensengel. Der kann auch die ganze Wahrheit verkünden. wink


Gruss Thomas
#670736 - 08/12/2018 16:50 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: derkleinethomas]  
Joined: Jan 2016
Posts: 282
DerReisende Offline
Enthusiast
DerReisende  Offline
Enthusiast

Joined: Jan 2016
Posts: 282
@ PeterM: Ich freue mich immer, von anderen kompetenten Menschen zu lernen. Vielleicht stellst Du mal Dein Set-Up vor - vielleicht ist ja was dabei.

#670818 - 10/12/2018 18:17 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: SeppR]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
Wien
Schön für deine Lockerheit, Sepp, wenn es Dir egal ist, rausgekommen ist "die Bilsteine sind zu weich". Ginge es um mehr Geld, hättest Du Post vom Anwalt. Und darum ist das überhaupt nicht lustig.

Zum "anderen"(?) Fahrzeugkonzept:
Für welchen Einsatzzweck? Für welche Gewichtsklasse (Gewichtsverteilung)? Welche Reifen? Welche Besonderheiten in Aufbau und -lagerung?

Die Eingriffsoptionen sind 1. Federn vorne und hinten (ja, ich kann auch vorn merklich straffer werden, hat Vor-und Nachtteile), hinten ist die Zusatzfeder im on-off-Bereich ein no-go, da gibts auch Alternativen. Als 2. kommen die Dämpfer, und da IST Bilstein ein sehr heißer Kandidat, weil die Grundabstimmung für die mil-spec Bremachs gerechnet und getestet worden sind, die Anpassung für IVECO/Scam war dann eine rechnerische, aber Ziel war/ist Gelände und nicht Betonplattenautobahn (Wellblechpiste ist vermeintlich ähnlich, aber die Anregungen deutlich kürzer). Nicht vergessen: Reifendruck nach Tabelle und nicht nach Gefühl..

Das Limitierende ist der weiche Rahmen, eine kluge Dreipunktlagerung (oder versucht mal jemand eine echte Raute?) fängt einiges ab, ich könnte mir überlegen, mit der Eigendämpfung von Gummi zu arbeiten - sofern sie nicht wie im Beispiel hier einen unglücklichen Zweimassenschwinger einbringt..

Grüsse
Peter

#670820 - 10/12/2018 18:54 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: PeterM]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Malepartus Centralschweiz
Wellblech schwingt bis dato nicht, Betonplatten sind die Hölle.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#670843 - 11/12/2018 13:57 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: Ozymandias]  
Joined: Feb 2011
Posts: 265
dfbalu Offline
Nicht ohne meinen Roten.
dfbalu  Offline
Nicht ohne meinen Roten.

Joined: Feb 2011
Posts: 265
Darmstadt
Hallo, eine Frage an die Spezialisten.

Wenn die Bielstein auch auf den Daily Bj. 2012 passen, kann mir dann jemand die Modell/Bestellnummern für die Vorder und die Hinterachse geben. Danke!
Sind die Dämpfer in Zug- und Druckstufe einstellbar?

Gruß
Dirk

#670845 - 11/12/2018 16:29 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: dfbalu]  
Joined: May 2005
Posts: 5,766
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,766
Mittelhessen (D)
Hallo Dirk,


der Erich bietet Bilsteine für die Daily`s an http://www.allrad-christ.com/iveco_zub_fz.htm


Gruß Juergen

---------------------------------
fake-America-great-again arte - "Wie Facebook und Co. die Demokratie gefährden"
#670847 - 11/12/2018 17:48 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: juergenr]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
Südbayern
Hallo Jürgen

Danke für den Link, den ich eigentlich bestens kennen sollte. Ich lerne daraus (hoffentlich korrekt), dass die Bilsteindämpfer für die Vorderachse von Bremach und Iveco gedacht sind. Vermutlich kann man diese Empfehlung nicht so einfach auf die Hinterachse übertragen.

Wie stark geht denn die Achslast in die Abstimmung der Stoßdämpfer ein? Gibt es da verschienen abgestimmte Bilstein-Dämpfer?

Sepp

#670849 - 11/12/2018 18:39 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: SeppR]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Malepartus Centralschweiz
Die Achslast ist der #1 Parameter zur Abstimmung eines Stossdämpfers.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#670850 - 11/12/2018 18:55 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: Ozymandias]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
Südbayern
Das habe ich mir fast gedacht.

Allerdings ist das schwierig umzusetzen, da die Achslast nicht konstant ist.

Ich bin ja angetreten mit Leichtbauweise und spartanischer Ausrüstung um die 3,5 To nicht weit zu überschreiten. Nun wird das Auto von Jahr zu Jahr schwerer. Markise kam dazu, Schneeketten-Mitnahmepflicht, Werkzeug wir eher mehr als weniger usw.
Brauche ich da womöglich irgendwann neue Dämpfer. Einstellen kann man die ja wohl nicht nachträglich, oder?


Sepp

#670851 - 11/12/2018 19:15 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: SeppR]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,140
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,140
im warmen Oberrhein-Graben
... man kann auch eine Dissertation schreiben zum Thema:
Wechselwirkung zwischen Stoßdämpfer und Elastomerlager an der oberen Befestigung ...
https://www.fzd.tu-darmstadt.de/med...rtationen_3/2012_Stretz_Dissertation.pdf

... oder so. Ist also alles ganz einfach ... laugh

#670852 - 11/12/2018 19:25 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: SeppR]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von SeppR
Das habe ich mir fast gedacht.

Allerdings ist das schwierig umzusetzen, da die Achslast nicht konstant ist.

Ich bin ja angetreten mit Leichtbauweise und spartanischer Ausrüstung um die 3,5 To nicht weit zu überschreiten. Nun wird das Auto von Jahr zu Jahr schwerer. Markise kam dazu, Schneeketten-Mitnahmepflicht, Werkzeug wir eher mehr als weniger usw.
Brauche ich da womöglich irgendwann neue Dämpfer. Einstellen kann man die ja wohl nicht nachträglich, oder?


Sepp


Ja das ist das Hauptproblem wenn man Wegwerf Stossdämpfer hat, die sind wie sie sind und werden einfach abgenutzt, so gesehen brauchst du sowieso irgendwann neue Stoßdämpfer.


Das Gewicht muss ja nicht 100% exakt sein aber es sollte in einem nahen Bereich sein, wenn du 1 Tonne schwerer geworden bist ist das weit ab von der ehemaligen Annahme und passt eher nicht mehr - ausser der Dämpfer war nicht auf 3,5 abgestimmt sondern eher auf 4, Erich kennt seine Kundschaft. Schwerer werden sie Alle, leichter kaum Einer.

Kleines Beispiel von meiner Seite, Meiner war perfekt abgestimmt - dann habe ich den vorderen Stabi gegen einen etwas Dünneren ausgetauscht um die Verschränkung zu Verbessern, jetzt wackelt die Fuhre, werde ich also nächstes Jahr nochmal neu abstimmen lassen meine Dämpfer.
Schadet eh nicht an denen nach 80000Km mal einen Wartungsdienst zu machen, das geht dann gleich in einem Aufwasch.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#670853 - 11/12/2018 20:11 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: BAlb]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
Wien
Einen Dämpfer mit unterschiedlichen Abziehbildern für alle Fahrzeuge verkaufen, bei denen die Geometrie passt, ist was für die australische "Haudrauf-Szene". Tipp: Wenn Abziehbilder am Dämpfer kleben, ist der darunter versteckte Lieferant interessant, der ist oft derselbe. Die Bremach-Dämpfer von Bilstein sind auf Achslast UND Federrate gerechnet & gemessen, SCAM/Iveco davon abgeleitet "nur" gerechnet. Ob Achslast wichtiger als Federrate ist... ich würde das nicht behaupten, aber ich muss auch nicht schlauer sein als die Software und die unendlichen Datensätze in der Technikabteilung von Bilstein.

Also zu den Basics: Es gibt unterschiedliche Dämpfer vorne/hinten, SCAM&Iveco/Bremach, getestet wurde mit Fahrzeugen in der Gegend 5 to. Die Dämpfer gibt es auch nicht im Serienregal, sondern mit Mindestbestellmenge und Lieferzeit. Kennlinien liegen mehrere im Archiv, bestellen für <4 to ist mangels Fahrzeugen auf der Straße ohnehin sinnfrei, mit rd. 4,7 to +/- 500 kg sind >90% der real existierenden Fahrzeuge abgedeckt. Es gibt einen Alternativlieferanten aus der Ecke "olivgrün only", aber was die im Programm haben, müsst ihr Erich fragen, irgendwie bekam er die Teile (bekommt sie ev. immer noch), ab dem Detaillierungsgrad x werden die Feinheiten zum Fulltimejob, und dort höre ich dann vor Erfindung des 25h-Tages auf.

Die großartige Einstellbarkeit... für das persönliche Gefühl sicher ein Verkaufsargument, eigentlich kommt das aus der Rennsport-Ecke: Am Rallyefahrzeug schraube ich zwischen Schotter- und Asphaltetappe in kurzer Zeit ganz kräftig herum. Einige hier genannte Fahrzeuge haben auf der Waage 500 kg mehr als in den Papieren, der Trend zeigt nach oben.Ob es die Besitzer nicht wissen/wahrhaben wollen/schreiben ist mir eigentlich egal, aber zweckdienliche Hinweise sind damit eher selten. Gilt auch für die externen Reservoirs: Wenn ich echte Sorge habe, dass ein kleiner Dämpfer überhitzt und nicht mehr Bauraum da ist... schön und gut, ist am LkW ein "Orchiedeenthema" (ein paar olivgrüne Männlein tüfteln an der IR-Signatur von Gesamtfahrzeugen, aber das Thema können wir hier getrost knicken).

Grüsse
Peter

#670860 - 12/12/2018 07:59 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: juergenr]  
Joined: Sep 2014
Posts: 56
casparmuc Offline
Das wird noch
casparmuc  Offline
Das wird noch

Joined: Sep 2014
Posts: 56
Welche sind die Unterschiede zwischen den Bilstein Stoßdämpfern von Christ und diesen:
Koni

Bei mir ist anscheinend einer hin, würde bei 90.000km alle 4 tauschen.

Welche nehmen?

Danke und Grüße

Rafael

#670866 - 12/12/2018 10:52 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: casparmuc]  
Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
PeterM Offline
Das Orakel
PeterM  Offline
Das Orakel

Joined: Sep 2002
Posts: 1,890
Wien
Frag' die Koni-Anbieter doch, für welche Achslasten die ausgelegt sind, welche Federraten zugrundegelegt wurden - wenn dann keine Antwort kommt, ist's "irgendein" LkW- oder Geländewagen-Dämpfer, der gerade von der Geometrie passt.

Ich bin immer wieder fasziniert, wie Menschen aus dem persönlichen Hobby ein Geschäft machen (pardon: einen Webshop gestalten)

Grüsse
Peter

#670872 - 12/12/2018 12:46 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: PeterM]  
Joined: Sep 2014
Posts: 56
casparmuc Offline
Das wird noch
casparmuc  Offline
Das wird noch

Joined: Sep 2014
Posts: 56
Dann frag ich mal nach wink

Gegen Hobby zum kleinen Shop machen habe ich nichts so lange alles passt.

Viele Grüße

Rafael

#670874 - 12/12/2018 13:15 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: casparmuc]  
Joined: Jun 2018
Posts: 20
Adriaan Offline
Jungfrau
Adriaan  Offline
Jungfrau

Joined: Jun 2018
Posts: 20
Rat: wende dich an Erich Christ.

Er hat neben den Bilstein's noch andere Stoßdämpfer im Programm, habe diese für mein Scam gekauft als ich letzte Woche bei Ihm war.

Erich weiss worüber er spricht und hat das technische Hintergrundwissen um dich wirklich zu beraten. Was du dann bekommst, funktioniert auch.

Nichts gegen Hobbyshop's, aber ich höre dann doch lieber auf jemand der sich seit viele Jahren täglich mit Scams, Bremachs und Iveco's von 3,5 bis 5,5(oder mehr....) Tonnen mit den unterschiedlichsten Einsatzgebiete beschäftigt und wirklich weiss worauf es ankommt. Ist auf dauer (sehr) viel günstiger.

Adriaan

#670884 - 12/12/2018 16:08 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: Adriaan]  
Joined: Sep 2014
Posts: 56
casparmuc Offline
Das wird noch
casparmuc  Offline
Das wird noch

Joined: Sep 2014
Posts: 56
Hallo Adriaan,

ich schätze Herrn Christ sehr, war auch schon dort. Ich habe heute Koni angeschrieben ob Sie überhaupt Dämpfer für unser Fahrzeug im Programm haben,

Antwort von Koni:

Hallo,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Leider können wir Ihnen hierbei keine passenden Dämpfer anbieten, entschuldigen Sie bitte vielmals.

Vielen Dank für Ihre Mühen und Ihre Zeit.

Viele Grüße aus Kirchheim-Teck :-)

Also bleibt sowieso nur Herr Christ.

Hat von euch denn jemand die original Dämpfer mit sehr wenig Laufleistung getauscht? Ich nehme die Alten gerne wink (komme mit dem original Fahrwerk
bis jetzt gut zurecht).

Rafael

#670911 - 13/12/2018 05:22 Re: 55S1x Federungs-Modifizierung [Re: casparmuc]  
Joined: Jun 2018
Posts: 20
Adriaan Offline
Jungfrau
Adriaan  Offline
Jungfrau

Joined: Jun 2018
Posts: 20
Moin Rafael,

du kannst die vier original Dämpfer von mein SCAM gerne haben. Fahrzeug hat 98000 km auf die Uhr, Bj 2006. Top sind die Dämpfer nicht, flop aber auch nicht. Ich tausche die hauptsächlich aus um für die Zukunft Ruhe zu haben. Buchsen/Bolzen der Blattfeder Aufhängung werden gleich mit erneuert.

Wenn du möchtest kannst du die alle vier haben, sind ja Baugleich mit Iveco.

Wenn alles so wie geplant klappt (nur wann ist das schon so bei Fahrzeugumbauten....) sind die Anfang Januar ausgebaut und verfügbar.

Lass mal hören ob du die haben willst. Standort: Bad Marienberg/Westerwald.

gruß
Adriaan



Seite 1 von 5 1 2 3 4 5

Search

Wer ist online
7 registrierte Benutzer (Pesca, derkleinethomas, patrick-85, 4 unsichtbar), 173 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen41,611
Posts637,205
Mitglieder9,114
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,164
Yankee 16,359
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 14,038
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.028s Queries: 15 (0.004s) Memory: 3.0900 MB (Peak: 3.6307 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-12-13 16:42:35 UTC