Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 4 von 5 1 2 3 4 5
#672553 - 03/02/2019 17:32 Re: Markus' 35-10 bzw. 40-10 Feuerwehr [Re: Markus E]  
Joined: Jul 2010
Posts: 348
Pinkpanther Offline
Enthusiast
Pinkpanther  Offline
Enthusiast

Joined: Jul 2010
Posts: 348
Schweiz
Original geschrieben von Markus E
@W&E: Hab jetzt mal ein Paar Fähren gegoogelt und nirgends was zum Thema über 3m gefunden. Könntest du mir da ein paar Beispiele nennen?

Bin zwar nicht W&E, trotzdem meine 5c.
Bisher durfte ich einige Skandinavische Fähren und die richtung Hull (Schottland) kennenlernen. Bei der Reservierung musste ich die Höhe auch jeweils angeben, ich bin bei 305-307cm, die Preise waren aber jeweils gleich ob unter oder über 3m. Ab 3m kommt man automatisch auf dem Lkw-Deck (knapp darunter eigentlich auch ;-) ) , und da ging es wohl nur darum. Aber das war nie in der Hochsaison. Kann sein dass dann anders abgerechnet wird. Die länge hingegen war immer ein Thema, ab 6m wurde es teurer, aber auch noch zahlbar. Auf Fähren in südlicheren Gefilden kann das natürlich anders sein, da kenne ich mich nicht aus.
Bei der Maut in Frankreich sind die magischen 3m hingegen ein Thema. So zahlte ich einmal 7.60€ weil über 3m, darunter wären es irgendwas um die 2.60 oder 2.90 gewesen. Das wäre mir eigentlich egal da ich eh nicht gerne auf bemautete Transitstrecken unterwegs bin. Trotzdem würde ich heute tiefer bauen, denn da wo ich unterwegs bin sind tiefe Tunnel, Felsüberhänge und Gestrüpp immer wieder ein Thema...

Gruss
Urs

::::: Werbung ::::: TR
#672580 - 04/02/2019 12:00 Re: Markus' 35-10 bzw. 40-10 Feuerwehr [Re: Pinkpanther]  
Joined: Jan 2016
Posts: 771
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 771
Guttaring
Auf vielen kleinen Fähren in Ex-Yugo und Griechenland ist das so mit den 3 metern.
Oder anders gesagt: war zumindest vor ungfähr 10 Jahren so. Und ich glaube nicht, dass die alle ihre Schiffe umgebaut oder erneuert haben...

Und wie PinkPanther schreibt: auch ohne Fähre ist niedriger besser als höher (Stehhöhe sollte ja trotzdem machbar sein, oder?)


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#672581 - 04/02/2019 12:29 Re: Markus' 35-10 bzw. 40-10 Feuerwehr [Re: W&E]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,838
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,838
Schweizer Jura
Fährtarife sind grundsätzlich unübersichtlich. Je nach Saison oder Buchungsdatum sind, vor allem Richtung Süden, die Höhenzuschläge unterschiedlich. Trotzdem, verglichen mit den ganzen Reisekosten tun sie nicht wirklich weh!

Höhere Autobahn-, Brücken- und Tunellgebühren sind auch nur ein kleines, bezahlbares Übel.

Blöd wird es erst, wenn die Durchfahrt durch ein Dorf nicht möglich ist, weil Telefon- und/oder Stromleitungen im Weg hängen, oder ein Gebäude auskragt. Mit unter 3 Metern trifft man halt einfach seltener auf solche Hindernisse, weil das örtliche Gewerbe auch mit Leferwagen fährt. Zu meinen, man könne ja einfach umfahren, mag in Europa leicht möglich sein. Aber ausserhalb von Europa kann so ein Umweg auch gut mal einige hundert Kilometer lang-, oder das Wunschziel nicht erreichbar sein.

Obwohl ich mit 298cm (mit XZL) nicht all zu hoch daher komm, würde ich beim nächsten auch ein paar Zentimeter tiefer bauen versuchen...

#672602 - 04/02/2019 19:36 Re: Markus' 35-10 bzw. 40-10 Feuerwehr [Re: Wildwux]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,232
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,232
Südbayern
Ein Beispiel für das was Wildwux gerade schrieb habe ich aus Georgien:

Wir hatten am Vortag die Hauptstraße verlassen und uns nach vielleicht 10 km Rundfahrt in der Prärie einen sehr schönen Nachtplatz an einem Fluss gesucht.
Am nächsten Tag nahmen wir den kürzesten Weg zum nächsten Dorf und kamen dort quasi aus dem Hinterhalt an, also von der Seite der Felder. Entlang der Straße verlief oberirdisch eine Gasleitung und an den Einmündungen der Feldwege und Hofeinfahrten war diese Leitung auf etwa 3 Meter hochgezogen.
Ich wäre spielend durchgekommen mit meinen 285 cm, Hans hatte keine Chance mit Höhe 320 und musste eine gute Strecke im Rückwärtsgang bis zur nächsten Wendemöglichkeit und dann wieder so um die 10 km die ganze tags zuvor gefahrene Strecke zurückfahren.

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

Harry hat schon Recht, so niedrig wie möglich. Meine 285 gehen aber nur deshalb, weil wir nur 167 bzw. 175 groß sind.

Sepp

Zuletzt bearbeitet von SeppR; 04/02/2019 19:37.
#672640 - 06/02/2019 08:46 Re: Markus' 35-10 bzw. 40-10 Feuerwehr [Re: Markus E]  
Joined: Feb 2008
Posts: 228
gönnt sich ja so Offline
Polyester Guru
gönnt sich ja so  Offline
Polyester Guru

Joined: Feb 2008
Posts: 228
Kanton-Zürich ,schweiz
Hallo Markus
Ich dachte das du dass jetzt sofort machen möchtest, im Sommer ohne Regen geht dass auch unter freiem Himmel. Wenn du das Dach hast melde dich .Alles gute bis später eventuell. Lg ch turi

#673214 - 21/02/2019 09:00 Re: Markus' 35-10 bzw. 40-10 Feuerwehr [Re: gönnt sich ja so]  
Joined: Feb 2008
Posts: 228
gönnt sich ja so Offline
Polyester Guru
gönnt sich ja so  Offline
Polyester Guru

Joined: Feb 2008
Posts: 228
Kanton-Zürich ,schweiz
hallo manuel,
ein freund von mir hat ein Hochdach Iveco35-10,1990 gibt es gratis ab bei selbst Demontage .standort nähe Bülach liegt nördlich von Zürich.

#673235 - 21/02/2019 14:13 Re: Markus' 35-10 bzw. 40-10 Feuerwehr [Re: gönnt sich ja so]  
Joined: Aug 2018
Posts: 21
Markus E Offline
Jungfrau
Markus E  Offline
Jungfrau

Joined: Aug 2018
Posts: 21
Hab dir per PN geschrieben.

#674131 - 18/03/2019 17:12 Re: Markus' 35-10 bzw. 40-10 Feuerwehr [Re: Markus E]  
Joined: Aug 2018
Posts: 21
Markus E Offline
Jungfrau
Markus E  Offline
Jungfrau

Joined: Aug 2018
Posts: 21
Kleines Update...

Wie in den vorherigen Kommentaren ersichtlich, hat Turi (heißt hier "gönnt sich ja so") ein Hochdach für mich ausfindig gemacht, welches bei seinem Kumpel Sepp in der Schweiz auf einem alten 35.10 4x2 war. Es ist die niedrigere Variante, wie sie als einzige beim 40.10 verbaut wurde. Leider ist es von einem Fahrzeug mit Radstand 3,50m, aber so gehts halt ans Kürzen.

Turi ist so nett, mich Mitte April zu besuchen und mich in die Welt der GFK Verarbeitung einzuführen (Bericht zum Kürzen und wieder "Zusammen-Laminieren" des Hochdachs folgt.). An dieser Stelle vielen Dank an die netten Helfer und für die nette Gesellschaft in der Schweiz! So viel Hilfsbereitschaft ohne Gegenleistung sieht man heute kaum noch.

So kam es also zu meiner Tagesfahrt in die Nähe von Zürich. Um eins vorwegzunehmen: Das ursprüngliche Vorhaben direkt im Kleber zu schneiden hat sich letztlich als wenig sinnvoll/erfolgreich herausgestellt (2h umsonst...). Die viel bessere und Zeit sparendere Variante ist das Durchtrennen des GFKs direkt über dem Kleber/der Regenrinne. Die dadurch fehlenden ca. 2 cm des Hochdachs werden später wenig ins Gewicht fallen, da wir das Dach eh vorhaben etwas weiter oben zu montieren.

Hier noch eine Impression:

[Linked Image]

Außerdem stehe ich gerade vorm Wechsel aller Öle. Ich habe schon viel gelesen und so bleibt nur die Frage nach passendem Öl für die Achsen...
Ich weiß, es muss GL5 sein. Original wurde mir Tutela W90 oder W140 befüllt. Was heißt das aber für mögliche Öle von z.b. Liqui Moly? Wären folgende alle möglich (da GL5) oder darf es ein bestimmtes nicht sein?

Vollsynthetisches Getriebeöl (GL5) LS SAE 75W-140
Hypoid-Getriebeöl (GL5) SAE 80W-90
Hypoid-Getriebeöl (GL5) SAE 85W-140

Letztlich sind da schon ordentliche Preisdifferenzen... Welches nehmt ihr für die Achsen (Diff und Radnaben)?

Außerdem werde ich, jetzt wo ich endlich die Dachfrage geklärt habe, die seitlichen Rollläden durch Alu RIffelblech ersetzen. Ich will nieten und kleben bzw. dichten.

Um nicht groß vorbehandeln zu müssen bin ich bei Produkten zum Kleben und Dichten von Dekalin hängengeblieben. Hat damit schonmal jemand gearbeitet?
Was soll ich nehmen, um das dicht zu bekommen? Ich denke mal, da ich eh niete, kommst eher auf die Dichtwirkung an.... Dekalin 8936, Dekasyl MS7?
Evtl. hat ja jemand schon Erfahrungen...

Ich bin, wie immer, gespannt auf eure Meinungen...

#674132 - 18/03/2019 17:33 Re: Markus' 35-10 bzw. 40-10 Feuerwehr [Re: Markus E]  
Joined: May 2018
Posts: 33
Stolem Offline
Newbie
Stolem  Offline
Newbie

Joined: May 2018
Posts: 33
Das sieht ja spitze aus!
Zu den Klebstoffen kann ich meine Erfahrung von Dekasyl MS2 vom Wochenende teilen.
Wir haben damit unser Dach neu abgedichtet sowie ein Gummi-L-Profil für den Übergang von Karosserie und Dach verklebt.
Es lässt sich ausgesprochen gut verarbeiten, macht aber auch eine ganz gute Sauerei. Es klebt wirklich sehr anständig, auch bei relativ niedrigen Temperaturen.
Das anschließende Formen mit Seifenlauge funktioniert auch ausgesprochen gut. Wir haben für das Dach insgesamt 2 Kartuschen gebraucht und anschließend noch ein Fenster mit eingeklebt/dichtet.

#674133 - 18/03/2019 18:44 Re: Markus' 35-10 bzw. 40-10 Feuerwehr [Re: Stolem]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,284
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,284
Malepartus Centralschweiz
Bitte keine Nieten, nur Kleben.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
Seite 4 von 5 1 2 3 4 5

Search

Wer ist online
0 registrierte Benutzer (), 34 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen41,880
Posts641,088
Mitglieder9,198
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,309
Yankee 16,378
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,284
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.015s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.7821 MB (Peak: 2.9876 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-04-20 03:11:39 UTC