Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 3 von 3 1 2 3
#669619 - 08/11/2018 07:34 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Dbrick]  
Joined: Jan 2016
Posts: 632
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 632
Guttaring
Original geschrieben von Dbrick
Bei der Dieselpest in meinem Tank war kein Wasser - weder unten noch sonstwo - sondern eben die Dieselpest am Filter.
Wasserblasen ? und in Kunststoffstanks nicht ? du sprichst in Rätseln


Da habe ich mich vielleicht unglücklich ausgedrückt!

1) Dieselpest wird die Gesamtheit aller Erscheinungen genannt, die durch Lebewesen, welche sich (Achtung!) in Wasser aufhalten, also darin leben und die sich von Mineralölen (Diesel ist genau so was) ernähren.

2) Das was man am Filter bemerkt, sind nur die Ausscheidungen sowie die Leichen der gestorbenen Lebewesen. MWn handelt es sich dabei um verschiedene Bakterien und Pilze.

3) Ersetzen wir "Wasserblasen" durch "Wasseransammlungen", dann wir es vielleicht verständlicher: Das Wasser ist ja spezifisch schwerer als Diesel, es wird sich also (wenn vorhanden) "ganz unten" im Tank ein Wasser-See bilden. Das genaue Aussehen des "Sees" hängt genau von der (exakten) Form des Tanks ab. In meinem ungefähr quaderförmigen Tank eines meiner Oldtimer LKWs, der unten leicht verbeult war bzw ist (der Tank, nicht der LKW!) konnte man bei guter Beleuchtung von oben durch den Tankstutzen unten regelrechte Wasser-Seen sehen. Diese Seen werden durch die Ausscheidungsprozesse der Tierchen korrosiv, und dort rostet der Tank dann durch. Diesen Effekt hast Du beim Kunstofftank natürlich nicht!
Ich habe Diesel und Wasser abgelassen, und beides entsorgt - Wiedervewendung des Diesels wäre möglich, aber nur nach Feinstfilterung und Wasserabscheidung!

4) Der Diesel wird nicht von "ganz" unten angesaugt, sondern ein wenig weiter oben, genug, um das Wasser nicht anzusaugen. Es braucht nur wenige Zehntelmillimeter Wasser (und natürlich eine Infektion mit Dieselpest) um eine Population dieser -an sich harmlosen - Tierchen zu beheimaten.

Als Beispiel: Ich hatte einst ein oben offenes 200-Liter Faß etwa zur Hälfte mit Heizöl befüllt (ist rot gefärbtes und anders besteuertes Dieselöl) um Kettenglieder einer kleinen Raupe wieder gängig zu machen. Das Faß stand mehrere Monate herum...eines Tages war es leer: Boden durchgerostet, dank der Arbeit der lieben Dieselpestchen.
Wo das Öl hingeflossen ist, willst Du gar nicht wissen.....

Verpestete Grüße aus Ösistan
W


Zuletzt bearbeitet von W&E; 08/11/2018 07:36.

I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
::::: Werbung ::::: TR
#669620 - 08/11/2018 07:35 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Dbrick]  
Joined: May 2002
Posts: 25,164
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,164
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo Erich,

Original geschrieben von Dbrick
Nur eine kurze Anmerkung zu den Bemerkungen auf meine Sätze:
Ja Dieselpest bleibt und gedeiht auch im Winter, da hab ich mich falsch ausgedrückt, ich wollte damit sagen das der Anfang der Pest nur bei Wärme entsteht (mein Wissensstand).
Dieselpest wird von besonderen Bakterien erzeugt. Der Schleim, der die Filter zusetzt, sind die Ausscheidungen dieser Bakterien. Die mögen es zwar warm lieber, gedeien aber auch in kalter Umgebung, da halt etwas langsamer.

Zitat
Es ging ja nur um Diesel im Tank und nicht um den Motor ( Dieselpest im Motoröl: darüber hab ich noch nie was gehört, wie würde sich das bemerkbar machen ?).
Das war überspitzt formuliert.
Im Motoröl wirst Du unter normalen Umständen keine solchen Bakterien finden, da das Motoröl zu heiß wird als daß die Bakterien darin überleben könnten (alleine schon, weil bei Betriebstemperatur mögliches Kondenswasser verdunstet, s.u.). Es könnten aber theoretisch bei Kurzzeitbetrieb oder Startschwierigkeiten Bakterien über schlecht gefilterten und unverbrannten Diesel über den Brennraum ins Öl gelangen. Ist aber SEHR unwahrscheinlich, und nach Warmfahren des Motors auch kein Thema mehr.

Generell ernähren sich die Bakterien aber von allen möglichen Kohlenwasserstoffverbindungen. Spezielle Stämme werden z.B. gezielt zur Sanierung kontaminierter Böden eingesetzt, bei uns im Industriegebiet steht eine solche Anlage. Hier werden u.A. die Inhalte von Ölabscheidern, aber auch mit Ölen verunreinigte Böden durch diese Bakterien quasi sauber gefressen.

Zitat
Ich hatte in meinem Fall den Tank vollständig entleert und gesamten kontaminierten Diesel entsorgt. Da war absolut kein Wasser drin zu sehen - also gibt es für mich die Dieselpest auch ohne Wasser.
Die Bakterien benötigen zwangsweise Wasser zum existieren. Ohne können sie nicht leben.Daher leben sie in der Grenzschicht zwischen dem Diesel und dem Wasser, wenn es sich abgesetzt hat.

Es kann aber entweder sein, wie ich oben vermutet hatte, daß Du den Wasseranteil bereits aus dem Tank in Richtung Filter gesaugt hattest. Oder Du hast irgendwo bereits kontaminierten Diesel getankt, vielleicht ohne Wasser, aber schon mit den Ausscheidungen der Bakterien.


Zitat
Zum Stahltank: ja, ist das ein Problem, aber nur für ältere Fahrzeuge. Ab Common-Rail ist ja Edelstahl (oder Kunststoff) Pflicht - so das dies viele hier, wie mich, zum Glück
nicht mehr betrifft.
Interessant, dann wissen das wohl nicht alle Hersteller, es gibt durchaus Common Rail mit Stahltank (edel ist der jedenfalls nicht)... wink


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#669702 - 09/11/2018 18:33 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Dbrick]  
Joined: May 2005
Posts: 5,766
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,766
Mittelhessen (D)
es gibt ggf so etwas wie eine Alternative zu Grotamar explorer-magazin.com/news/xbee-additiv-dieselpest


Gruß Juergen

---------------------------------
fake-America-great-again arte - "Wie Facebook und Co. die Demokratie gefährden"
#670251 - 23/11/2018 08:44 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: juergenr]  
Joined: Oct 2018
Posts: 7
MaxeAufAchse Offline
Jungfrau
MaxeAufAchse  Offline
Jungfrau

Joined: Oct 2018
Posts: 7
Oberbayern
Vielen Dank für die vielen Antworten und insbesondere zu der umfangreichen Diskussion zur Dieselpest.
Habe mir jetzt das xbee Zeug mal bestellt. Das kippe ich am besten in den Tankstutzen bevor ich Diesel hinterher Kippe damit es sich schön mischt, oder?
In den Zusatz Tanks sind nur noch je ca. 15l Diesel drin. Soll ich die absaugen/ablassen und verheizen, oder einfach frischen Diesel mit xbee drauf kippen?

Ansonsten geht es auch gut voran, wenn auch immer etwas langsamer als gewünscht... dieses „Arbeiten“ kollidiert ständig mit meiner Freizeitgestaltung...
Aber wenn ich das Heizungsventil demnächst getauscht habe und die Elektrik und den Wohnbereich etwas aufgehübscht habe fühle ich mich prinzipiell reisefertig mit dem Fahrzeug smile

Edit:
PS: ich suche einen Fahrerkabinenhimmel, hab da aber wenig Hoffnung. Kann mir jemand Bilder zeigen wie es serienmäßig über dem Fahrer u. Beifahrer aussieht? Bei mir ist ein „Alkoven“ über dem Fahrer, also der Normaldach Himmel würde passen. Ist das üblich, oder habe ich da eine Art Sonderausstattung?

Zuletzt bearbeitet von MaxeAufAchse; 23/11/2018 09:10.
Seite 3 von 3 1 2 3

Search

Wer ist online
12 registrierte Benutzer (derkleinethomas, DARTIE, HorstPritz, maxbackbone, GDrive, 7 unsichtbar), 192 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen41,611
Posts637,205
Mitglieder9,114
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,164
Yankee 16,359
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 14,038
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.013s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.7337 MB (Peak: 2.8910 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-12-13 16:21:24 UTC