Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 3 1 2 3
#669078 - 23/10/2018 12:30 MaxeAufAchse stellt sich vor...  
Joined: Oct 2018
Posts: 7
MaxeAufAchse Offline
Jungfrau
MaxeAufAchse  Offline
Jungfrau

Joined: Oct 2018
Posts: 7
Oberbayern
Einen schönen guten Tag miteinander smile

Ich (Max) bin neu hier und seit gestern Abend - zusammen mit meiner besseren Hälfte Silvie - stolzer Besitzer eines Daily 4x4 von 1989 (Daily 1).
Er ist rundherum in ganz gutem Zustand für das Alter und die Laufleistung (230.000km), vor allem hat er quasi keinen Rost. Vielleicht kennt der eine oder andere den Wagen auch schon:

[Linked Image]

Bis es nächstes Jahr hoffentlich möglichst weit weg in Urlaub los geht habe ich noch wenige und überschaubare Baustellen.

- leichter Rost am Scheibenrahmen und Regenrinne (zum Glück soweit ich bisher gesehen hab alles von außen)
- Drehstabfedern zu tief eingestellt
- mit den MT Reifen habe ich schon ungewollt ein paar Striche gemalt ... kann man die hinteren Bremsen etwas entschärfen, oder ist da was faul? evtl. ein Rastpunkt von der Handbremse?
- Heizung heizt nur/lässt sich nicht auf kalt stellen (wahrscheinlich hier die Lösung)
- leichter "Wohnwagen-Geruch" im Innenraum
- Dachhimmel im Fahrerhaus fehlt
- Schlösser sind etwas hakelig und "drehen durch"... ist das ein bekanntes Problem?
- Unterboden und Hohlräume will ich konservieren, weil hier noch kein Rost sichtbar ist
- Leckage am Kühlwassertank (schon lokalisiert)
- innen und außen etwas "aufhübschen"
- der Fahrersitz quietscht wink

Die Liste ist sicher nicht vollständig, aber das sind die Sachen, die mir am stärksten in Erinnerung geblieben sind - also wahrscheinlich auch die störendsten.
Ich hoffe dem Forum an der ein oder anderen Stelle behilflich sein zu können. Da ich beruflich Schreibtischtäter im Automobil-Umfeld bin kann ich in der Theorie einiges nachvollziehen, habe aber leider in der Praxis noch nicht genug gesehen.

Mit der Familie Keller habe ich vor dem Kauf schon ein nettes Telefonat gehabt und freue mich, dass es für die Ersatzteil-Versorgung so einen freundlichen Ansprechpartner gibt. Falls es einzelne Teile dann doch mal gar nicht mehr geben sollte, hoffe ich auf den Rückhalt meines Arbeitgebers, da wir eine umfassende spanende Fertigung und auch industriellen 3D Druck im Haus haben.

Ich freue mich auf die bevorstehenden Basteleien und hoffe nicht zu viel übersehen zu haben. Hoffentlich sieht man sich mal auf oder neben der Straße wink

Viele Grüße,
Max

::::: Werbung ::::: TR
#669094 - 23/10/2018 21:16 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: MaxeAufAchse]  
Joined: May 2005
Posts: 5,766
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,766
Mittelhessen (D)
Hallo Max,


denn mal herzlich willkommen im vmv mir deinem neuen alten...

schau bei dem Rost am Scheibenrahmen auch unter die Frontscheibendichtung, ggf Scheibe ausbauen. Dabei die Dichtung rausschneiden und ersetzen, wenn noch lieferbar - ET 93902026 - gibt es aber auch im Zubehör.
Zur Bremse hinten - mach mal die Trommel runter und schau dir an wie es dort aussieht. Sind die Radbremszylinder ok, funzt der autom. Nachsteller, Grundeinstellung machen. Ggf den Bremskraftregler der HA einstellen...
Bzgl der Schlösser, mal die Griffe abbauen und die Zylinder ausbauen, reinigen und "ölen"


Gruß Juergen

---------------------------------
fake-America-great-again arte - "Wie Facebook und Co. die Demokratie gefährden"
#669102 - 24/10/2018 07:53 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: MaxeAufAchse]  
Joined: Dec 2011
Posts: 299
Pesca Online content
Enthusiast
Pesca  Online Content
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 299
Augsburg
Hi Max,

Glückwunsch zum Iveco. (die Alten sind doch eh die Schönsten ;-) beer

Scheibenrahmen, wie Jürgen schon sagt, umbedingt die Scheibe raus! Sonst wird das nichts.

Bremse: das mit den blockierenden Rädern kenne ich, immer wenn das Auto hinten zu leicht ist. Lösung: den lastabhängigen Einsteller an der Hinterachse "richtig" einstellen, ist eine wiederkehrende Arbeit welche je nach Beladungszustand manchmal nachgearbeitet werden will.

Darf man fragen wo in Oberbayern. hallo

Grüße
Adrian


Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
#669103 - 24/10/2018 08:08 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Pesca]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,015
Malepartus Centralschweiz
Was Jürgen sagen will, schneide den alten steifen Scheibengummi auf damit es nicht die Scheibe zerbröselt beim Versuch den Gummi nochmal zu verwenden.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#669105 - 24/10/2018 09:47 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Ozymandias]  
Joined: May 2005
Posts: 5,766
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,766
Mittelhessen (D)
ja das war damit gemeint - merci Ozy


Ad Max - bzgl Unterboden konservieren, schau vorher bitte genau hin, dass es unter der vermeintlich guten Oberfläche nicht doch Rost gibt.

Hier eine Bild vom Bernhard, wo man eine solche Stelle neben der abgerissenen Schraube sieht, weil der alte U-Schutz abgeplatzt ist...

[Linked Image]


Gruß Juergen

---------------------------------
fake-America-great-again arte - "Wie Facebook und Co. die Demokratie gefährden"
#669166 - 25/10/2018 17:21 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: juergenr]  
Joined: Jan 2016
Posts: 632
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 632
Guttaring
Willkommen bei den verrückten Wahnsinnigen! boing

Hintere Bremse: Ich benutze unsere "Landgurke" u.A. auch für die Übersiedelung unserer Tochter und ihres Freundes* quer durch Ö / D / Ö. Ich habe die originale Schubstange für den ALB (automatischen lastabhängigen Bremskraftbegrenzer) durch ein angepaßtes Spannschloß M6 (wie man es gerne für Zäune oder so einsetzt) ersetzt. Wenn bei einer "Bremsprobe" die Hinterräder blockieren, wird das Spannschloß einfach in Richtung "leichter" verstellt und umgekehrt. Und damit die sich die Einstellung nicht von selbst verstellen kann, gibts einfach auf der Rechtsgewindeseite des Spannschlosses eine Kontermutter (SW 10). Klingt primitiv, ist es auch, aber funktioniert! Ooooohne Elektronik Hähähä.

Viel Freude mit Euerem Auto!

Wolfgang

*Unmengen Zeug, ich mußte ca 1,8 bar mehr Druck auf die Hinterreifen geben, um "normale" Optik herzustellen...

Bilder!!!

Zuletzt bearbeitet von W&E; 25/10/2018 17:22.

I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#669177 - 25/10/2018 22:15 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: W&E]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,140
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,140
im warmen Oberrhein-Graben
Original geschrieben von W&E
durch ein angepaßtes Spannschloß M6 (wie man es gerne für Zäune oder so einsetzt) ersetzt. Wenn bei einer "Bremsprobe" die Hinterräder blockieren, wird das Spannschloß einfach in Richtung "leichter" verstellt und umgekehrt. Und damit die sich die Einstellung nicht von selbst verstellen kann, gibts einfach auf der Rechtsgewindeseite des Spannschlosses eine Kontermutter (SW 10). Klingt primitiv, ist es auch, aber funktioniert! Ooooohne Elektronik Hähähä.
Genau so war das im Original auch ...

[Linked Image]

Teil Nr. 54

#669185 - 26/10/2018 09:28 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: BAlb]  
Joined: Oct 2018
Posts: 7
MaxeAufAchse Offline
Jungfrau
MaxeAufAchse  Offline
Jungfrau

Joined: Oct 2018
Posts: 7
Oberbayern
Danke für die vielen Nachrichten smile
ich bin nach wie vor euphorisch über meine Neuanschaffung und freunde mich immer mehr mit der Technik an.

- Die Scheibe muss raus um es gründlich zu machen, das sehe ich ein. Ist denn die Dichtung (ET 93902026) auch für Daily 1 passend? Da sagen die diversen Angebote im Internet "Daily ab '96". Da ich jetzt aber doch eine kleine Durchrostung am Radlauf (in der Gegend wo Jürgen das Bild gepostet hat, aber zum Glück relativ klein - ca. 1€ Münze groß) werde ich eh einen befreundeten Karosserieschlosser aufsuchen müssen, der wird hoffentlich alle fiesen Rostnester finden.
- die Bremsen Grundeinstellung finde ich wahrscheinlich auch im holländischen Werkstatthandbuch. Kann mir jemand die entsprechenden Passagen auf Deutsch zukommen lassen?
- die Schlösser drehen zum Teil mehrmals durch bis sie greifen - ich bin mal gespannt an was das liegt... wahrscheinlich klemmt irgendein Schnapper. Aber ein wenig Nähmaschinen Öl wird da sicher nicht schaden - das werde ich heute Abend mal machen.

Bei dem Auto war ein dicker Leitz Ordner mit Ersatzteil-Listen nach Baugruppen sortiert dabei - leider ohne die entsprechenden Explosionszeichnungen. Kann das hilfreich sein? Ich stelle es mir sehr mühsam vor mit den Listen zu arbeiten ohne die entsprechende Zeichnung...

- @Adrian: ich wohne im Haager Land.

hier ein Bild in seinem neuen Winterquartier:
[Linked Image]

Muss ich was beachten, beim überwintern? Mein Motorrad überwintert mit vollem Tank und wird 1x im Monat an das Ladegerät gehängt... muss ich hier was anders machen? Reifendruck?

Viele Grüße,
Max!

Zuletzt bearbeitet von MaxeAufAchse; 26/10/2018 09:30.
#669186 - 26/10/2018 10:03 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: MaxeAufAchse]  
Joined: May 2005
Posts: 5,766
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,766
Mittelhessen (D)
Hallo Max

die Scheibendichtung ist für alle alten Daily`s gleich.

RepLeitfäden findest du hier im Forum viermalvier.de/ubbthreads.php/topics/613228/techn-daten-beschreibung-daily-40-10-4x4. Der ist zwar nicht für den Restyling, sollte aber für viele Sachen reichen, auch für die Bremse.

Für ET verwendete IVECO immer PC basierte ET Progs - für den alten reicht der ICC - IVECO_Compact_Catalog. Allerdings kann man da nicht per Knopfdruck alle ET zu einem Fahrzeug ausdrucken ...


Gruß Juergen

---------------------------------
fake-America-great-again arte - "Wie Facebook und Co. die Demokratie gefährden"
#669453 - 02/11/2018 20:13 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: juergenr]  
Joined: May 2015
Posts: 425
raphtor Offline
Süchtiger
raphtor  Offline
Süchtiger

Joined: May 2015
Posts: 425
Südwestdeutschland
Hi Maxe,

willkommen im Forum! Schönes Auto...

Beim Überwintern würde ich auf Folgendes achten:
- Batterie abklemmen, warm lagern und gelegentlich laden
- Frostschutz checken wenn der Lagerplatz nicht geheizt ist
- Fenster einen Spalt auf, aber nicht zuviel (Mäuse, Vögel, etc)
- Wenn du es ganz gut machen willst, Achsen aufbocken um die Reifen zu entlasten

Viel Spaß,
Raphael


Fuel-to-Noise-Converter (F2NC) Iveco TurboDaily 4x4 40-10 WC a.k.a."Sammy", FGst-Nr. ...5939317
#669537 - 06/11/2018 11:47 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: raphtor]  
Joined: Feb 2018
Posts: 2
Adon Offline
Jungfrau
Adon  Offline
Jungfrau

Joined: Feb 2018
Posts: 2
Was ist mit "Tank voll machen" gegen Dieselpest?

#669546 - 06/11/2018 17:56 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Adon]  
Joined: Dec 2011
Posts: 336
Dbrick Offline
Enthusiast
Dbrick  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 336
Nürnberg

Die Dieselpest findet nur statt wenn es heiss ist. Also Kein Faktor für Überwinterungsvorsorge.
Und Ohne Diesel keine Dieselpest.
Also der gegenteilige Ratschlag: Tank möglichst leer.

Gruß
Erich

#669549 - 06/11/2018 18:50 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Dbrick]  
Joined: Jan 2016
Posts: 632
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 632
Guttaring
Dieselpest? Grotamar. Auch vorbeugend, nicht vergessen!

W


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#669550 - 06/11/2018 19:14 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Dbrick]  
Joined: Jan 2016
Posts: 632
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 632
Guttaring
Original geschrieben von Dbrick

Die Dieselpest findet nur statt, wenn es heiss ist. Also Kein Faktor für Überwinterungsvorsorge.
Und Ohne Diesel keine Dieselpest.
Also der gegenteilige Ratschlag: Tank möglichst leer.


Das Problem an der Dieselpest ist (neben anderen erfreulichen Erscheinungen), dass sich unten im Tank Wasser ansammelt und dort bleibt. Die "Lebens-endprodukte" der Dieselpest-Viecher sind - in Verbindung mit Wasser - höchst korrosiv und durchlöchern den Tank. Egal ob voll oder leer! Ich würde da mal reinschauen: man sieht die Wasserblasen deutlich. Bei Kunststofftanks natürlich nicht.
Viel Erfolg
W


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#669554 - 06/11/2018 19:55 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: W&E]  
Joined: Dec 2011
Posts: 336
Dbrick Offline
Enthusiast
Dbrick  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 336
Nürnberg
Bei der Dieselpest in meinem Tank war kein Wasser - weder unten noch sonstwo - sondern eben die Dieselpest am Filter.
Wasserblasen ? und in Kunststoffstanks nicht ? du sprichst in Rätseln

Gruß
Erich

#669574 - 07/11/2018 08:48 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Dbrick]  
Joined: Feb 2010
Posts: 846
HorstPritz Online content
Reisender
HorstPritz  Online Content
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 846
Passau
Hallo,
Dieselbakterien sind bei Wohnmobilen ein Thema wenn diese immer wieder länger stehen wie dies auch bei Booten der Fall ist.
Hier findest Du einen guten Artikel zu dem Thema https://www.boote-magazin.de/ratgeber/zubehoer_technik/ratgeber-dieselbakterien/a44475.html.

Ich hatte mir diese Bakterien bei meinem Unimog in Argentinien/Chile eingefangen obwohl das Fahrzeug praktisch jeden Tag bewegt wurde. Möglichweise bekam ich die beim Tanken mitgeliefert.

Grüße,
Horst


www.horst-pritz.de
34. Pritz-Globetrottertreffen von 20.-22. September 2019
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#669578 - 07/11/2018 10:24 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: HorstPritz]  
Joined: Feb 2018
Posts: 2
Adon Offline
Jungfrau
Adon  Offline
Jungfrau

Joined: Feb 2018
Posts: 2
sehr spannend eurer input, danke smile

angenommen es handelt sich um einen stahltank (welcher ja rosten könnte) wäre dann nicht kondenswasser auch ein mögliches problem. also dass der tank von innen her rosten könnte? das wäre dann ja wieder für eine vollmachen sprechen...oder hab ich nen denkfehler?

#669582 - 07/11/2018 11:47 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Adon]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,168
Südbayern
Vollmachen hat den Vorteil, dass nur wenig Luft im Tank ist. Größere Luftvolumina führen zum Atmen des Tanks, bei Kälte einatmen, bei Wärme dehnt sich die Luft wieder aus und ein Teil davon geht aus dem Tank raus, also ausatmen.

Bei jedem Einatmen nimmt die Luft ein wenig Wasser mit hinein, dieses kondensiert zum Teil und bleibt drinnen und sammelt sich auf diese Weise am Tankboden, unterhalb der leichteren Dieselschicht. Insgesamt dürfte es sich jedoch um nur kleine Wassermengen handeln, die beim Fahren auch wieder zum Teil in den Motor gepumpt werden, mit dem Kraftstoff.

Wenn ein leerer Tank aber über den Winter steht, womöglich im Freien, tagsüber in der Sonne und nachts im Frost könnte da schon etwas zusammenkommen an Wasser. Darüber habe ich aber keine Dimensionsvorstellung, also wieviel das sein könnte.

Sepp

#669589 - 07/11/2018 14:29 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Adon]  
Joined: May 2002
Posts: 25,164
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,164
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo zusammen,

Original geschrieben von Dbrick
Die Dieselpest findet nur statt wenn es heiss ist. Also Kein Faktor für Überwinterungsvorsorge.
das stimmt definitiv nicht. Die Bakterien wachsen immer, solange sie nicht einfrieren, also bei Dauerfrost.

Zitat
Und Ohne Diesel keine Dieselpest.
Jein, (Motor-)Öl nehmen die Viecher notfalls auch wink
Aber ohne Wasser auch keine Dieselpest, denn das Wasser benötigen die ebenso.

Zitat
Also der gegenteilige Ratschlag: Tank möglichst leer.
Wenn Du auf Rost im Tank stehst... wink

Original geschrieben von W&E
Dieselpest? Grotamar. Auch vorbeugend, nicht vergessen!
Dank der tollen EU wird das nicht mehr lange erhältlich sein, jedenfalls für Privatpersonen.

Original geschrieben von Dbrick
Bei der Dieselpest in meinem Tank war kein Wasser - weder unten noch sonstwo - sondern eben die Dieselpest am Filter.
Der Diesel wird unten angesaugt. Wasser ist schwerer als Diesel, sinkt also nach unten...
Und das sowohl bei Dir im Tank, also auch in dem an der Tankstelle, etc.


Original geschrieben von HorstPritz
Ich hatte mir diese Bakterien bei meinem Unimog in Argentinien/Chile eingefangen obwohl das Fahrzeug praktisch jeden Tag bewegt wurde. Möglichweise bekam ich die beim Tanken mitgeliefert.
Vermutlich ja. Wer weiß, wie lange der Sprit dort stand, und wie oft (oder überhaupt) da mal gereinigt wird.

Original geschrieben von Adon
angenommen es handelt sich um einen stahltank (welcher ja rosten könnte) wäre dann nicht kondenswasser auch ein mögliches problem. also dass der tank von innen her rosten könnte? das wäre dann ja wieder für eine vollmachen sprechen...oder hab ich nen denkfehler?
Absolut richtig. Je weniger Luft oben ist, desto weniger wird durch Wärmeausdehnung gepumpt, und desto weniger Wasser kommt als Kondenswasser rein.

Bringt natürlich gegen die Bakterien nur was, wenn nicht vorher schon was drin ist.

Alternativ könnte man eine Tüte o.Ä. luftdicht an der Entlüftung anschließen, dann atmet der Tank zwar auch noch, aber immer dieselbe Luft, es kommt kein Wasser nach. Egal wie voll der Tank ist.
(Tip aus dem Unimurr-Forum)


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#669592 - 07/11/2018 17:20 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: DaPo]  
Joined: Dec 2011
Posts: 336
Dbrick Offline
Enthusiast
Dbrick  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 336
Nürnberg
Hallo Dapo
Nur eine kurze Anmerkung zu den Bemerkungen auf meine Sätze:
Ja Dieselpest bleibt und gedeiht auch im Winter, da hab ich mich falsch ausgedrückt, ich wollte damit sagen das der Anfang der Pest nur bei Wärme entsteht (mein Wissensstand).
Es ging ja nur um Diesel im Tank und nicht um den Motor ( Dieselpest im Motoröl: darüber hab ich noch nie was gehört, wie würde sich das bemerkbar machen ?).
Ich hatte in meinem Fall den Tank vollständig entleert und gesamten kontaminierten Diesel entsorgt. Da war absolut kein Wasser drin zu sehen - also gibt es für mich die Dieselpest auch ohne Wasser.
Zum Stahltank: ja, ist das ein Problem, aber nur für ältere Fahrzeuge. Ab Common-Rail ist ja Edelstahl (oder Kunststoff) Pflicht - so das dies viele hier, wie mich, zum Glück
nicht mehr betrifft.

Gruß
Erich

#669619 - 08/11/2018 07:34 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Dbrick]  
Joined: Jan 2016
Posts: 632
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 632
Guttaring
Original geschrieben von Dbrick
Bei der Dieselpest in meinem Tank war kein Wasser - weder unten noch sonstwo - sondern eben die Dieselpest am Filter.
Wasserblasen ? und in Kunststoffstanks nicht ? du sprichst in Rätseln


Da habe ich mich vielleicht unglücklich ausgedrückt!

1) Dieselpest wird die Gesamtheit aller Erscheinungen genannt, die durch Lebewesen, welche sich (Achtung!) in Wasser aufhalten, also darin leben und die sich von Mineralölen (Diesel ist genau so was) ernähren.

2) Das was man am Filter bemerkt, sind nur die Ausscheidungen sowie die Leichen der gestorbenen Lebewesen. MWn handelt es sich dabei um verschiedene Bakterien und Pilze.

3) Ersetzen wir "Wasserblasen" durch "Wasseransammlungen", dann wir es vielleicht verständlicher: Das Wasser ist ja spezifisch schwerer als Diesel, es wird sich also (wenn vorhanden) "ganz unten" im Tank ein Wasser-See bilden. Das genaue Aussehen des "Sees" hängt genau von der (exakten) Form des Tanks ab. In meinem ungefähr quaderförmigen Tank eines meiner Oldtimer LKWs, der unten leicht verbeult war bzw ist (der Tank, nicht der LKW!) konnte man bei guter Beleuchtung von oben durch den Tankstutzen unten regelrechte Wasser-Seen sehen. Diese Seen werden durch die Ausscheidungsprozesse der Tierchen korrosiv, und dort rostet der Tank dann durch. Diesen Effekt hast Du beim Kunstofftank natürlich nicht!
Ich habe Diesel und Wasser abgelassen, und beides entsorgt - Wiedervewendung des Diesels wäre möglich, aber nur nach Feinstfilterung und Wasserabscheidung!

4) Der Diesel wird nicht von "ganz" unten angesaugt, sondern ein wenig weiter oben, genug, um das Wasser nicht anzusaugen. Es braucht nur wenige Zehntelmillimeter Wasser (und natürlich eine Infektion mit Dieselpest) um eine Population dieser -an sich harmlosen - Tierchen zu beheimaten.

Als Beispiel: Ich hatte einst ein oben offenes 200-Liter Faß etwa zur Hälfte mit Heizöl befüllt (ist rot gefärbtes und anders besteuertes Dieselöl) um Kettenglieder einer kleinen Raupe wieder gängig zu machen. Das Faß stand mehrere Monate herum...eines Tages war es leer: Boden durchgerostet, dank der Arbeit der lieben Dieselpestchen.
Wo das Öl hingeflossen ist, willst Du gar nicht wissen.....

Verpestete Grüße aus Ösistan
W


Zuletzt bearbeitet von W&E; 08/11/2018 07:36.

I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#669620 - 08/11/2018 07:35 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Dbrick]  
Joined: May 2002
Posts: 25,164
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,164
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo Erich,

Original geschrieben von Dbrick
Nur eine kurze Anmerkung zu den Bemerkungen auf meine Sätze:
Ja Dieselpest bleibt und gedeiht auch im Winter, da hab ich mich falsch ausgedrückt, ich wollte damit sagen das der Anfang der Pest nur bei Wärme entsteht (mein Wissensstand).
Dieselpest wird von besonderen Bakterien erzeugt. Der Schleim, der die Filter zusetzt, sind die Ausscheidungen dieser Bakterien. Die mögen es zwar warm lieber, gedeien aber auch in kalter Umgebung, da halt etwas langsamer.

Zitat
Es ging ja nur um Diesel im Tank und nicht um den Motor ( Dieselpest im Motoröl: darüber hab ich noch nie was gehört, wie würde sich das bemerkbar machen ?).
Das war überspitzt formuliert.
Im Motoröl wirst Du unter normalen Umständen keine solchen Bakterien finden, da das Motoröl zu heiß wird als daß die Bakterien darin überleben könnten (alleine schon, weil bei Betriebstemperatur mögliches Kondenswasser verdunstet, s.u.). Es könnten aber theoretisch bei Kurzzeitbetrieb oder Startschwierigkeiten Bakterien über schlecht gefilterten und unverbrannten Diesel über den Brennraum ins Öl gelangen. Ist aber SEHR unwahrscheinlich, und nach Warmfahren des Motors auch kein Thema mehr.

Generell ernähren sich die Bakterien aber von allen möglichen Kohlenwasserstoffverbindungen. Spezielle Stämme werden z.B. gezielt zur Sanierung kontaminierter Böden eingesetzt, bei uns im Industriegebiet steht eine solche Anlage. Hier werden u.A. die Inhalte von Ölabscheidern, aber auch mit Ölen verunreinigte Böden durch diese Bakterien quasi sauber gefressen.

Zitat
Ich hatte in meinem Fall den Tank vollständig entleert und gesamten kontaminierten Diesel entsorgt. Da war absolut kein Wasser drin zu sehen - also gibt es für mich die Dieselpest auch ohne Wasser.
Die Bakterien benötigen zwangsweise Wasser zum existieren. Ohne können sie nicht leben.Daher leben sie in der Grenzschicht zwischen dem Diesel und dem Wasser, wenn es sich abgesetzt hat.

Es kann aber entweder sein, wie ich oben vermutet hatte, daß Du den Wasseranteil bereits aus dem Tank in Richtung Filter gesaugt hattest. Oder Du hast irgendwo bereits kontaminierten Diesel getankt, vielleicht ohne Wasser, aber schon mit den Ausscheidungen der Bakterien.


Zitat
Zum Stahltank: ja, ist das ein Problem, aber nur für ältere Fahrzeuge. Ab Common-Rail ist ja Edelstahl (oder Kunststoff) Pflicht - so das dies viele hier, wie mich, zum Glück
nicht mehr betrifft.
Interessant, dann wissen das wohl nicht alle Hersteller, es gibt durchaus Common Rail mit Stahltank (edel ist der jedenfalls nicht)... wink


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#669702 - 09/11/2018 18:33 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: Dbrick]  
Joined: May 2005
Posts: 5,766
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,766
Mittelhessen (D)
es gibt ggf so etwas wie eine Alternative zu Grotamar explorer-magazin.com/news/xbee-additiv-dieselpest


Gruß Juergen

---------------------------------
fake-America-great-again arte - "Wie Facebook und Co. die Demokratie gefährden"
#670251 - 23/11/2018 08:44 Re: MaxeAufAchse stellt sich vor... [Re: juergenr]  
Joined: Oct 2018
Posts: 7
MaxeAufAchse Offline
Jungfrau
MaxeAufAchse  Offline
Jungfrau

Joined: Oct 2018
Posts: 7
Oberbayern
Vielen Dank für die vielen Antworten und insbesondere zu der umfangreichen Diskussion zur Dieselpest.
Habe mir jetzt das xbee Zeug mal bestellt. Das kippe ich am besten in den Tankstutzen bevor ich Diesel hinterher Kippe damit es sich schön mischt, oder?
In den Zusatz Tanks sind nur noch je ca. 15l Diesel drin. Soll ich die absaugen/ablassen und verheizen, oder einfach frischen Diesel mit xbee drauf kippen?

Ansonsten geht es auch gut voran, wenn auch immer etwas langsamer als gewünscht... dieses „Arbeiten“ kollidiert ständig mit meiner Freizeitgestaltung...
Aber wenn ich das Heizungsventil demnächst getauscht habe und die Elektrik und den Wohnbereich etwas aufgehübscht habe fühle ich mich prinzipiell reisefertig mit dem Fahrzeug smile

Edit:
PS: ich suche einen Fahrerkabinenhimmel, hab da aber wenig Hoffnung. Kann mir jemand Bilder zeigen wie es serienmäßig über dem Fahrer u. Beifahrer aussieht? Bei mir ist ein „Alkoven“ über dem Fahrer, also der Normaldach Himmel würde passen. Ist das üblich, oder habe ich da eine Art Sonderausstattung?

Zuletzt bearbeitet von MaxeAufAchse; 23/11/2018 09:10.
Seite 1 von 3 1 2 3

Search

Wer ist online
12 registrierte Benutzer (DARTIE, Pesca, derkleinethomas, HorstPritz, maxbackbone, GDrive, 6 unsichtbar), 184 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen41,611
Posts637,205
Mitglieder9,114
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,164
Yankee 16,359
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Caruso 14,038
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.020s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.9144 MB (Peak: 3.2609 MB) Zlib enabled. Server Time: 2018-12-13 16:22:47 UTC