Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 3 1 2 3
#671257 - 28/12/2018 16:18 Frage zu Bremach Extreme Bj 2002  
Joined: Sep 2018
Posts: 25
Elektrosmog Offline
Newbie
Elektrosmog  Offline
Newbie

Joined: Sep 2018
Posts: 25
Aus Augsburg
Hallo zuammen,

mein Name ist Tobias, ich hab mich vor ein paar Wochen schon einmal vorgestellt, wir sind auf der suche nach einem Extreme.
ich wollte gerne ein paar Fragen zum Bremach Extreme Bj 2002 stellen. Genau gesagt ob es deutliche Nachteile oder Problemzonen zu den Modellen mit Euro 4 Motor danach gibt. Wir sprechen über den Euro 3 Motor mit 105 PS. Wir wollen den Bremach alls 4x4 Camper nutzen, hat der Motor genügend Durchzug dafür? Wir wollen sehr leicht ausbauen da so etwas wie Dusche Wc für uns unwichtiger ist.

Gibt es für das Modell einen Ruspartikelfilter zum nachrüsten auf Euro 4 gibt, die Frage ist ob es überhaut in der jetztigen Zeit von Wichtigkeit ist ob Grün oder Gelb aber von Interesse ist es troz allem für mich.

Und dann würde mich noch interessieren mit was für Kosten eine Nachrüstung eines zweiten Tanks verbunden sind.

Für alle nützlichen Tipps sind wir gerne offen und bedanken uns schon einmal für Eure mühe

Beste Grüße

Tobias

::::: Werbung ::::: TR
#671263 - 28/12/2018 19:48 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Elektrosmog]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,244
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,244
Südbayern
Hallo Tobias

Du denkst darüber nach, ob man einen EURO III Motor im Extreme mittels Dieselpartikelfilter DPF auf EURO IV verbessern kann.
Ob das technisch geht müssen die Motorspezialisten sagen. Aber wie Du selber schon anklingen lässt ist es fraglich, ob das überhaupt Sinn macht. Das hängt nämlich sehr vom Einsatzgebiet ab.
Fernreisende gehen zumeist den umgekehrten Weg: Sie lassen vor Abreise den DPF ausbauen, sind dann quasi EURO III und haben weniger Probleme mit verschwefeltem Diesel und großen Höhen.
Umgekehrt braucht ein Bewohner der Innenstadt unter Umständen eine grüne Plakette und wenn man diese nur durch Einbau eines DPF bekommt, ja dann muss es halt sein.
Und die Zukunft ist ungewiss. Keiner weiß, wie lange die grüne Plakette noch freie Fahrt bedeutet.

Schöne Grüße
und viel Erfolg beim Suchen eines Extreme

Sepp

#671265 - 28/12/2018 20:32 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: SeppR]  
Joined: Sep 2018
Posts: 25
Elektrosmog Offline
Newbie
Elektrosmog  Offline
Newbie

Joined: Sep 2018
Posts: 25
Aus Augsburg
Da hast du mit Sicherheit recht Sepp. Das werde ich wohl auch eher nicht machen, da ich soweit am Stadtrand wohne, dass die Umweltzone mich noch nicht betrifft und es ja um ein Fernreisefahrzeug geht. Du bist T-Rex Fahrer? Hast du Erfahrung mit dem Extreme?

Beste Grüße und einen guten Start in das Wochenende

#671268 - 29/12/2018 01:05 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Elektrosmog]  
Joined: Dec 2011
Posts: 407
Dbrick Offline
Süchtiger
Dbrick  Offline
Süchtiger

Joined: Dec 2011
Posts: 407
Nürnberg
Hallo Tobias,
Alle Motoren der Bremachs sind Iveco Daily Motoren - Hast du schon mal gehört das jemand mit einem Daily (etwa seit BJ2000) zu wenig "Durchzug" hatte ?
.. und was für einen "Durchzug" benötigt ein Camper im Vergleich zu so einem Lieferwagen ? Sorry, ich kann nicht Nachvollziehen was da meinst.

Ich fahr einen Brick Euro3 BJ 2004 mit dem 8140.43B Motor. Das ist der auf 78kW Leistungsreduzierte und der reicht mir im Bremach aus, fürs Gelände gibt es die Untersetzung.
Die Beschleunigung hängt vor allem von der Bereifung ab, mit den orginalen 8.5R17,5 war der Antritt richtig sportlich.
Ob der Bremach jetzt ein T-Rex Fahrerhaus oder ein altes hat, ändert dabei nichts, weil es der gleiche Rahmen und Übersetzungen sind.


Gruß
Erich

Zuletzt bearbeitet von Dbrick; 29/12/2018 01:06.
#671271 - 29/12/2018 08:50 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Dbrick]  
Joined: Sep 2018
Posts: 25
Elektrosmog Offline
Newbie
Elektrosmog  Offline
Newbie

Joined: Sep 2018
Posts: 25
Aus Augsburg
Hallo Erich,

für mich ist in erster Linie nur wichtig dass bei der Gewichtstechnischen Auslastung des Fahrzeugs (3,5t) der Motor mit 105 PS wunderbar reicht auch wenn die Fahrzeuge auf mehr Gewicht ausgelegt sind. Aber damit beantwortest Du ja meine Frage auch schon. Ich habe bis jetzt nur mit einem Iveco Motor Erfahrungen und der lief immer wunderbar, doch mein letztes Fahrzeug war ein Volvo TGB mit 6 Zylinder Benziner das ist dann erst einmal wieder eine andere Erfahrung. Da wollte ich mich über den Iveco 8140.43B schlau machen da auch dieser verbaut ist. Ich danke Dir

#671273 - 29/12/2018 10:04 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Elektrosmog]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,296
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,296
Malepartus Centralschweiz
Na dann Passt das ja gut, der TGB ist in etwa die gleiche Kategorie, laut, unkomfortabel, eng.

Hatte schon Angst dass du aus der VW Bus Ecke kommst und dann geschockt bist, hatten wir schon öfter hier.

Und dass der 105ps Motor adäquate ist darüber gehen die Meinungen durchaus auseinander, das kann man so unwidersprochen nicht stehen lassen.
Ich hatte den 105er damals vor 15 Jahren in meinem TGR und fand ihn damals schon nicht den Brüller, Tuning auf 120Ps war angesagt.

Falls du schon ein Fahrzeug im Auge hast dann achte auf die verbaute Achsübersetzung, nur die 4,5:1 lässt ein Reisetempo über 100Km/h zu ohne Gehörschäden.

Ersatzteile bekommst du bei Allrad Christ in Österreich, woanders brauchst gar nicht anfangen zu Suchen.
Iveco Werkstätten sind am Motor genauso aufgeschmissen, die wollen eine Chassisnummer und ohne ein solche geht es nur sehr umständlich.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#671275 - 29/12/2018 11:18 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Ozymandias]  
Joined: Sep 2018
Posts: 25
Elektrosmog Offline
Newbie
Elektrosmog  Offline
Newbie

Joined: Sep 2018
Posts: 25
Aus Augsburg
Beim Volvo hast Du noch vergessen mit 20l Super Plus und Bleiersatz oben drauf extrem Durstig und einer Reisegeschwindigkeit von 80-90 Kmh.
Ich habe mir schon einen T TREK angeschaut, gefällt mir etwas besser (bzw. die alte Form) muss aber zugeben das ich gerne die Komfortleiter ein paar Sprossen nach oben möchte.
Was hast Du verändert um dein Fahrzeug auf 120 PS zu bringen?

#671277 - 29/12/2018 11:40 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Elektrosmog]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,275
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,275
im warmen Oberrhein-Graben
Einfach den serienmäßigen Intercooler-Zustand herstellen:
Jürgen hat das hier im Forum mal beschrieben, gibt's als Gastartikel aber auch hier: https://privat.albicker.org/iveco-technik/gast_ladeluftkuehler.html

#671278 - 29/12/2018 11:48 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: BAlb]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,296
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,296
Malepartus Centralschweiz
Ich war da schmerzfreier, hab einfach die Pumpe hochgedreht soweit es ging bis er zuviel rauchte.

Extrem oder TTrek ist dasselbe vom "Komfort", ist nur eine andere Fassade, da kannst nehmen was du magst. Zustand ist viel wichtiger.

Hast du schonmal nen Bremach gefahren?


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#671279 - 29/12/2018 11:49 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Ozymandias]  
Joined: Dec 2011
Posts: 407
Dbrick Offline
Süchtiger
Dbrick  Offline
Süchtiger

Joined: Dec 2011
Posts: 407
Nürnberg
Hallo Ozzy,
Da ziehst du aber deinen 90er Jahre NGR oder TTREK als Vergleichsmaßstab heran, auch wenn sich optisch wenig geändert hat, gab es Änderungen.
z.B. hatte der mechanisch gesteuerte 2,5l Motor etwas weniger Drehmoment bei gleicher PS-Zahl. Laut ist er im Brick, ob sich das zum Vorläufer verändert hat kann ich aber nicht beurteilen.
Eine IVECO-Chasisnummer ist ja kein Geheimnis, und damit kann jede IVECO EASY-Diagnose den Motor prüfen.
Übrigens: meine freie LKW Werkstätte benötigt mit dem BOSCH-Tester keine Nummer.
Der Sitzplatz des TGB ist deutlich eingeschränkter als der vom Bremach.
Mir kommt es ja fast so vor, als ob du hier den Interessierten Angst vorm Bremach machen willst.

Gruß
Erich

#671281 - 29/12/2018 12:47 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Dbrick]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,296
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,296
Malepartus Centralschweiz
Sali Erich

Angst nein, aber Realität aufzeigen.
Du schreibst ja auch deinen Standpunkt, aber ohne die Schattenseiten.
Betreffs Leistung möchte ich zb. in der Autobahnauffahrt gerne auf 90Km/h beschleunigen können, im heutigen dichten Verkehr unverzichtbar (für mich!), ohne Angst zu haben von einem LKW in die Böschung geschossen zu werden.
Auch Platzverhältnisse am Fahrerplatz sind stark von der Körpergröße abhängig, mit meinen 1.88 war es durchaus beengt, und ist es bis heute im T-Rex geblieben.
Genauso ist Lautstärke völlig subjektiv, was der Eine als OK empfindet hält der Andere für Unerträglich.
Meine Gemahlin zb. ist da wesentlich empfindlicher als Ich.

Gedanken dazu; Nach meinem Empfinden ist es unfair die Leute ins offene Messer laufen zu lassen -- so wie es mir passiert ist vor 15 Jahren.
Ein ausgewogenes Bild von Licht und Schatten passt, alles und jedes hat Vor- und Nachteile.
Ich hätte mir gewünscht dass es damals schon ein Forum wie dieses, das notabene auf meinem Mist gewachsen ist, gegeben hätte.

Gruss Ozy

Zuletzt bearbeitet von Ozymandias; 29/12/2018 12:54.

Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#671290 - 29/12/2018 21:32 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Ozymandias]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,244
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,244
Südbayern
Hallo Tobias

Mein Trex hat den Motor mit 146 PS, er wiegt aber 4,3 Tonnen aufwärts.
Bei einem 3,5 Tonner mit 105 PS würde ich einen ähnlichen Abzug erwarten wie bei mir. Und wie Erich schon schrieb: Das reicht für einen gemütlichen 4-Tonner.

Aber bei den Äußerungen von Ozi musst Du bedenken: Der fährt jetzt einen PS-starken Amerikaner, ich glaube RAM 3500. Vieviel hundert PS hat der gleich noch mal. Im Abzug jedenfalls eine ganz andere Hausnummer als unsere Wohnmobile.

Sepp

#671292 - 29/12/2018 22:50 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: SeppR]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,275
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,275
im warmen Oberrhein-Graben
Original geschrieben von SeppR
Der fährt jetzt einen PS-starken Amerikaner, ich glaube RAM 3500. Vieviel hundert PS hat der gleich noch mal.
Mal unabhängig von seinem Fahrzeug hat er aber Recht:
Original geschrieben von Ozymandias
Betreffs Leistung möchte ich zb. in der Autobahnauffahrt gerne auf 90Km/h beschleunigen können, im heutigen dichten Verkehr unverzichtbar (für mich!), ohne Angst zu haben von einem LKW in die Böschung geschossen zu werden.
denn auch die Lkws haben sich weiterentwickelt und der Druck auf die Billiglöhner steigt immer mehr - dementsprechend sensible Nervenkostüme haben die ...
Ähnliches gilt auch an Steigungen.
Original geschrieben von Ozymandias
Auch Platzverhältnisse am Fahrerplatz sind stark von der Körpergröße abhängig.
Auch das kann ich - mit noch'n paar cm mehr - mehr als nachvollziehen. So'n Daily-Fahrerhaus ist das Minimum für mich - mit Originaldach. Die ganzen Alkoven-Konstruktionen mit Dachausschnitt wie bei der Weißware => Nogo für mich.
Und Platz zwischen Lenkrad und Sitz - da hab ich mich kürzlich mal gewundert, als ich in 'nem Fuso saß ...

Zuletzt bearbeitet von BAlb; 29/12/2018 22:51.
#671295 - 30/12/2018 07:23 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: BAlb]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Schweizer Jura
Dem kann ich mich nur anschliessen. Ich bin froh, dass mein T-Rex mit 170Ps, 400Nm und bloss 3.5 bzw. 3.8 Tonnen zügig abgeht. Denn jede Reise oder Anreise geht zu einem guten Teil über Autobahnen oder ähnliches. Autobahn auffahrten oder Überholmanöver auf zweispurigen Strassen (ich denke da z.B. an die norwegischen Quählstrecken entlag der Fjorde) sind so ohne "Lebensgefahr" möglich.

Und auch im "Gelände" kann Leistung nicht schaden. Ich erinnere mich mit Grauen an meinen 78Ps (2.8+Tonnen) Hylux. Sandfelder-oder Weichsandstellen auf Pisten zu befahren war oft nur mit Schwung möglich, entsprechend halsbrecherische Situationen mit eingeschlossen. Heut fahr ich einfach vor mich hin. Wenns "bremst" geb ich gas und basta...

Und was die Bequemlichkeit oder gar Ergonomie anbelangt... wenn ich den Idioten treff, der das Fahrerhaus des T-Rex konstruierte, verprügle ich ihn! punish2

#671297 - 30/12/2018 08:50 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Wildwux]  
Joined: Sep 2018
Posts: 25
Elektrosmog Offline
Newbie
Elektrosmog  Offline
Newbie

Joined: Sep 2018
Posts: 25
Aus Augsburg
Ich sehe schon es gibt viele Pro und Kontra vieles ist zu überlegen. Sprich Abwägungssache, ich würde mich ja auch sehr für einen höher Motorisierten interessieren oder gar für einen T-Rex doch leider ist nichts zu finden und wenn spielt es nicht mehr in meiner Preisklasse, da viele Fahrzeuge die ich so sehe schon voll ausgebaute Camper sind. Bei mir ist bei 30-35T die Schallmauer leider auch schon erreicht. ( Fahrzeug und einfacher Eigenausbau )

Aus unserer Überlegung heraus haben wir uns gedacht der Bremach wäre das richtige Fahrzeug für unsere Georgien und Ost Tour. Plan war ein doch angenehm zu fahrendes Reisefahrzeug mit guten Eigenschaften im Gelände, etwas Komfort was in Anbetracht unseres Volvos nicht schwer ist. Aber bei diesen ausgaben auch wirklich mehr bieten muss. Und mit einer Reisegeschwindigkeit von 110 anstatt 80.

Ich bin auch immer gerne offen für Infos wenn jemand etwas interessantes weiß.

#671298 - 30/12/2018 09:14 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Elektrosmog]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Schweizer Jura
Ordentliche Mercedes Sprinter 4x4 lassen sich in dieser Preisklasse finden. Ist auch ausreichend schlechtwegfähig und im Osten überall anzutreffen. Somit auch kein Problem Ersatz- und Verschleissteile und nen Mech zu finden, wenn etwas zickt. Gewaltspisten oder andere Experimente musst halt meiden.

#671299 - 30/12/2018 09:32 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Wildwux]  
Joined: Aug 2008
Posts: 803
hendrickson360 Offline
Hat nen Chassis Fetisch
hendrickson360  Offline
Hat nen Chassis Fetisch

Joined: Aug 2008
Posts: 803
Oder einen etwas älteren Ford F-250/RAM-2500. Dann ist das Thema Komfort und Tempo erledigt und so viel Platz wie ein Defender biette der allemal. Mehr Gelände als ein Sprinter sowieso.

Nur viel Platz bei wenig Fahrzeuggröße und überschaubrem Verbrauch, so wie der Bremach, das kann er nicht .....

#671300 - 30/12/2018 12:57 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Dbrick]  
Joined: Sep 2018
Posts: 25
Elektrosmog Offline
Newbie
Elektrosmog  Offline
Newbie

Joined: Sep 2018
Posts: 25
Aus Augsburg
Das wäre mir zu wenig Geländetauglich, die macht der Gewohnheit. Durch den Volvo möchte ich eigentlich schon im Bereich des auch möglichem Hartem Gelände bleiben. brumm

#671303 - 30/12/2018 16:42 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Elektrosmog]  
Joined: Mar 2005
Posts: 601
Sambo Offline
Süchtiger
Sambo  Offline
Süchtiger

Joined: Mar 2005
Posts: 601
Baden-Württemberg
Original geschrieben von Elektrosmog
Hallo Erich,

für mich ist in erster Linie nur wichtig dass bei der Gewichtstechnischen Auslastung des Fahrzeugs (3,5t) der Motor mit 105 PS wunderbar reicht auch wenn die Fahrzeuge auf mehr Gewicht ausgelegt sind. Aber damit beantwortest Du ja meine Frage auch schon. Ich habe bis jetzt nur mit einem Iveco Motor Erfahrungen und der lief immer wunderbar, doch mein letztes Fahrzeug war ein Volvo TGB mit 6 Zylinder Benziner das ist dann erst einmal wieder eine andere Erfahrung. Da wollte ich mich über den Iveco 8140.43B schlau machen da auch dieser verbaut ist. Ich danke Dir


Hallo,

ein Bekannter fährt einen (Ex-Rhein-Braun) Bremach mit dem Motor. Das ist zwar keine Rennmaschine aber ein problemloses Reisefahrzeug.Er ist aber absoluter Leichtbau Freak und konsequent unter 3,5to.

Der ein oder andere hier kennt das Fahrzeug evtl. noch:
[Linked Image]


[Linked Image]

Ebenso wie du ist er vom Volvo auf den Bremach umgestiegen:

[Linked Image]

Auch hinsichtlich der Farbgebung ist er konsequent. grin


Gruß
Chris


We were old before it was cool.
And we were cool long before you were born.
#671305 - 30/12/2018 17:36 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Sambo]  
Joined: May 2005
Posts: 6,046
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 6,046
Mittelhessen (D)
Zu den 8140.43er Motoren

[Linked Image]


Gruß Juergen

---------------------------------
Die unheimliche Macht der Berater - die vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt
#671306 - 30/12/2018 19:05 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: juergenr]  
Joined: Aug 2008
Posts: 803
hendrickson360 Offline
Hat nen Chassis Fetisch
hendrickson360  Offline
Hat nen Chassis Fetisch

Joined: Aug 2008
Posts: 803
Grundsätzlich kann man so einen großen Pickup sicher auch ordntlich geländegängig hochrüsten, aber dann geht da wieder ein großer Teil der Kohle für drauf...

Gibt halt in diesem Bereich wahnsinnig wenig Auswahl.

#671307 - 30/12/2018 19:25 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: hendrickson360]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,296
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,296
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von hendrickson360
Grundsätzlich kann man so einen großen Pickup sicher auch ordntlich geländegängig hochrüsten, aber dann geht da wieder ein großer Teil der Kohle für drauf...

Gibt halt in diesem Bereich wahnsinnig wenig Auswahl.


Ich glaub er bezog sich auf den Sprinter.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#671311 - 31/12/2018 01:07 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Elektrosmog]  
Joined: Jul 2010
Posts: 361
Pinkpanther Offline
Enthusiast
Pinkpanther  Offline
Enthusiast

Joined: Jul 2010
Posts: 361
Schweiz
Irgendwie kommt da bei mir ein Dejavue. Vor rund 10 Jahren war ich nämlich an dem genau gleichen Punkt. Ich wollte einen Bremach als Basis für mein zukünftiges Reisefahrzeug....es kam -nich nur, aber nicht zuletzt auch dank dem Forum hier- anders und Heute gurke ich auch mit nem Ami durch die Weltgeschichte.
Die entscheidenden Kriterien gegen den Bremach waren:
Kabine zu eng , 5cm Luft von VA zu Ölwanne, keine Heizung auf der Beifahrerseite, im Reparatur-/Ersatzteil-Fall vonn einer einzigen Person abhängig, Preis...
Ob die Leistung mir damals gereicht hätte weiss ich nicht (heute sicher nicht mehr, denn ich bin inzwischen auch durch grosszügig zur Verfügung stehende Leistung verwöhnt wink ), denn nach dem ersten Probesitzen war eine Probefahrt für mich schon hinfällig geworden...Hatte den Ellbogen in den ersten 2 Minuten bereits mehrmals an die Türe angeschlagen. Das und einige weitere Faktoren machten mir bewusst dass das nicht mein Zukünftiges Reisefahrzeug werden würde.
Nach langer Suche wurde ich sanft richting Ami-Fahrzeuge geschubst und das wurde es dann auch (Danke Ozy) und diese Entscheidung hab ich bis Heute nicht bereut. Und natürlich haben auch die Amis Vor- und Nachteile, wie jedes Fahrzeug inklusive der Bremch, welche es gilt für sich abzuwägen.

Original geschrieben von Elektrosmog
Das wäre mir zu wenig Geländetauglich, die macht der Gewohnheit. Durch den Volvo möchte ich eigentlich schon im Bereich des auch möglichem Hartem Gelände bleiben. brumm

Was ist für Dich hartes Gelände? Ich frag da lieber zuerst nach seit mir Leute gesagt haben; Die nächsten 3km käme ich mit meinem Chevy nie und nimmer durch...da brauche es was extrem Geländegängiges...5km später, und auch Heute noch frage ich mich wo genau die extreme Geländepaassage gewesen sein soll. Lange Rede kurzer Sinn, die Amis sind keine Trialfahrzeuge, aber es geht schon Seriennah einiges und mit etwas Geld gibt es unzählige Möglichkeiten die Geländegängigkeit weiter zu verbessern.

Daher mein Tip: Probesitzen, Probefahren und dann allenfalls weitersuchen.
Gruss Urs

#671315 - 31/12/2018 07:01 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Dbrick]  
Joined: Jun 2011
Posts: 185
Reini aus Vlbg Offline
viermalvierer
Reini aus Vlbg  Offline
viermalvierer

Joined: Jun 2011
Posts: 185
Hallo,

ich fahren einen Extreme B2007 mit dem 2,3L Motor (Euro4) und 116PS, Gewicht 3,5t oder knapp drüber.
Klar kann man meine Kiste nicht mit dem 3l T-Rex oder einem Ami vergleichen, ich finde für die Leistung geht er eigentlich rel gut. Auf Autobahnssteigungen überhole ich üblicherweise die LKW´s. Für Pässe gibt es die Strassenuntersetzung, dann läuft er so um die 90kmh. Dank dem 6-Gang Getriebe geht es damit auch z.B. den San Bernadino recht zügig hoch.

110kmh Reisegeschwindigkeit kannst du meiner Meinung nach nicht fahren. Max 100.
Meiner läuft so um die 120, ich fahre meistens so gut 90km/h auf der Autobahn.

Platzverhältinisse: ich bin 1,71 groß. Für mich ist der Platz ausreichend, wobei ich im Fussbereich links eine Alublech hingemacht habe, da der Radkasten für den linken Fuss immer im Weg ist. Mit Bergschuhen fahren ist auch nicht....

Ersatzteilversorgung: Die meisten Teile gibt es bei Iveco, Spezialteile musst du über Erich bestellen.
Die Fa. Bremach gibt es ja nicht mehr - Versorgung geht über http://www.bricambi.it/ - wie es langfristig ausschaut - hoffen wir das Beste.

Fahrgestellnummer: meine Iveco Werkstatt hat bis jetzt immer eine Nummer eines Daily genommen, ansonsten gibt es die Fahrgestellnummern auf der Bremach-Reisemobilseite für angemeldete user.

Euro 3 lieber als Euro 4
War heuer in Marokko, das ist ja nicht superexotisch. Dort gibt es z.B. nur 3 Iveco Werkstätten - Casablanca, Tanger und Fes.
Wenn man im Süden ist, ist man doch recht weit weg.

Gruß
Reinhard
.

#671317 - 31/12/2018 08:12 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Reini aus Vlbg]  
Joined: Sep 2018
Posts: 25
Elektrosmog Offline
Newbie
Elektrosmog  Offline
Newbie

Joined: Sep 2018
Posts: 25
Aus Augsburg
Ich bin auch der Meinung, dass man mit Erfahrung im Gelände viel aus einem Fahrzeug rausholen kann, mir geht es auch weniger darum an Fahrzeugen Kritik zu äußern sondern darum das ich es schon sehr genossen habe mit viel Bodenfreiheit und genialen Gelände Eigenschaften unterwegs zu sein. Großes Gestein extreme Steigungen und Gefälle wie auch Tiefes Wasser waren keine Probleme. Das ich keine Portalachsen mehr haben werde ist mir klar doch geh ich davon aus das mit dem Bremach einige der Eigenschaften erfüllt sind oder täusche ich mich da?

Gibt’s hier den jemanden in der Umgebung den man einmal besuchen könnte?

#671318 - 31/12/2018 09:08 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Elektrosmog]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,275
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,275
im warmen Oberrhein-Graben
Original geschrieben von Elektrosmog
Gibt’s hier den jemanden in der Umgebung den man einmal besuchen könnte?

wo ist "hier"?
Ah, gefunden
Original geschrieben von Elektrosmog
Hallo zusammen, mein Name ist Tobias und ich komme aus Augsburg.
Schreib das doch bitte ins Profil, dann muß man nicht lange suchen ...

#671321 - 31/12/2018 10:52 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Reini aus Vlbg]  
Joined: Aug 2008
Posts: 803
hendrickson360 Offline
Hat nen Chassis Fetisch
hendrickson360  Offline
Hat nen Chassis Fetisch

Joined: Aug 2008
Posts: 803
Original geschrieben von Reini aus Vlbg
Hallo,

ich fahren einen Extreme B2007 mit dem 2,3L Motor (Euro4) und 116PS, Gewicht 3,5t oder knapp drüber.
Klar kann man meine Kiste nicht mit dem 3l T-Rex oder einem Ami vergleichen, ich finde für die Leistung geht er eigentlich rel gut. Auf Autobahnssteigungen überhole ich üblicherweise die LKW´s. Für Pässe gibt es die Strassenuntersetzung, dann läuft er so um die 90kmh. Dank dem 6-Gang Getriebe geht es damit auch z.B. den San Bernadino recht zügig hoch.

110kmh Reisegeschwindigkeit kannst du meiner Meinung nach nicht fahren. Max 100.
Meiner läuft so um die 120, ich fahre meistens so gut 90km/h auf der Autobahn.

Platzverhältinisse: ich bin 1,71 groß. Für mich ist der Platz ausreichend, wobei ich im Fussbereich links eine Alublech hingemacht habe, da der Radkasten für den linken Fuss immer im Weg ist. Mit Bergschuhen fahren ist auch nicht....

Ersatzteilversorgung: Die meisten Teile gibt es bei Iveco, Spezialteile musst du über Erich bestellen.
Die Fa. Bremach gibt es ja nicht mehr - Versorgung geht über http://www.bricambi.it/ - wie es langfristig ausschaut - hoffen wir das Beste.

Fahrgestellnummer: meine Iveco Werkstatt hat bis jetzt immer eine Nummer eines Daily genommen, ansonsten gibt es die Fahrgestellnummern auf der Bremach-Reisemobilseite für angemeldete user.

Euro 3 lieber als Euro 4
War heuer in Marokko, das ist ja nicht superexotisch. Dort gibt es z.B. nur 3 Iveco Werkstätten - Casablanca, Tanger und Fes.
Wenn man im Süden ist, ist man doch recht weit weg.

Gruß
Reinhard
.







Das ist jetzt eben auch sozusagen wieder die ganz andere Sicht. Von der Kröpergröße her (nicht böse gemeint) eher leicht unterzubringen und in Sachen Tempo bescheiden. Ich persöhnlich würde mich ärgern unter 3.5 Tonnen geblieben zu sein um dann doch Lkw-Tempo zu fahren (die modernen haben da auch reale 90 drauf).

#671323 - 31/12/2018 11:54 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: hendrickson360]  
Joined: Jun 2011
Posts: 185
Reini aus Vlbg Offline
viermalvierer
Reini aus Vlbg  Offline
viermalvierer

Joined: Jun 2011
Posts: 185
Hallo,

vorbeikommen geht natürlich immer, Augsburg - Nenzing (Vorarlberg) sind halt 200km.
Möchte aber meiner italienischen Diva kein Salz zumuten, wegen allfälliger Ausfahrt.

Leicht unterzubringen - ja und auch noch pflegeleicht aetsch2

LKW Tempo ist 89, etwas schneller fahre ich schon - eben gut 90 laut GPS.

Seavaz

#671332 - 01/01/2019 18:53 Re: Frage zu Bremach Extreme Bj 2002 [Re: Reini aus Vlbg]  
Joined: Sep 2018
Posts: 25
Elektrosmog Offline
Newbie
Elektrosmog  Offline
Newbie

Joined: Sep 2018
Posts: 25
Aus Augsburg
Ich danke Dir für dein Angebot eventuell würden wir darauf zurückkommen. Wir lassen die Geschichte mal etwas sacken und reden noch einmal über alle Pro und Contras. Ich danke erst einmal für alle Tipps und wünsche Euch allen ein Gute Jahr 2019

Zuletzt bearbeitet von Elektrosmog; 01/01/2019 18:53.
Seite 1 von 3 1 2 3

Search

Wer ist online
3 registrierte Benutzer (AndreasHannover, fmt58744, shark69), 186 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
DB 300TD
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,028
Posts642,716
Mitglieder9,246
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,345
Yankee 16,379
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,296
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.022s Queries: 15 (0.004s) Memory: 2.9479 MB (Peak: 3.3419 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-06-27 05:03:21 UTC