Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7
#672004 - 22/01/2019 08:26 Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Hallo zusammen,

Ich habe mich ja schon vor einigen Wochen kurz vorgestellt (damals wegen TÜV für den Iveco 40.10 WM).

Mittlerweile sind wir stolze Besitzer eines holländischen Iveco 40.10 WM (getauft Bruno), der auch schon deutsche Kennzeichen hat. Macht echt Spaß, auch wenn wir das Fahrerhaus wohl noch etwas Schalldämmen werden ;-)

[Linked Image]

Das Hubdach ist ganz nett, aber etwas fummelig. Eine Markise gabs auch noch dazu.

Nachdem er sich auf der Straße wunderbar gefahren hat (einziger winziger Mangel: eine Felge hinten lauwarm, vermutlich von der Bremseinstellung), wollten wir nur mal kurz in Schwiegermutters Garten wenden und sind natürlich prompt im Schlamm stecken geblieben.

Differentialsperre hinten funktioniert, hat allerdings nicht gereicht. Als wir den Allrad einlegen wollten, gab es allerdings nur ein lautes metallisches "Klong" aus dem Verteilergetriebe (haben uns bei der Probefahrt nicht getraut, damit auf Teer zu fahren).

Kennt das Geräusch jemand und kann evtl. sogar eine Ferndiagnose geben?

Video: (Einbetten klappt irgendwie nicht, daher als Link) Vimeo - Iveco Verteilergetriebe Auf Google Drive

Die Einstellung am Schalthebel habe ich mir schon angesehen, allerdings fehlt dem WM die zweite Verstellung am unteren Hebel (oben 132mm stimmt, unten sind es allerdings fix 92mm (nicht verstellbare Strebe, auch so im Ersatzteilkatalog abgebildet) statt 100mm wie im 40.10-W Werkstatthandbuch).

[Linked Image]

[Linked Image]

Da unser Bruno im Moment also im Schlamm steckt, haben wir schon mal mit der Innenraum-Planung angefangen und uns auch mal eine Wärmebildkamera besorgt, um die Kältebrücken zu untersuchen:

Die Wände und selbst die Makrolonscheiben haben erstaunlich gute Isolationswerte, eine starke Kältebrücke haben wir eigentlich nur hinter dem Fahrersitz und natürlich an den Türen ausmachen können. (Die Bilder finde ich gerade nicht mehr, hänge sie aber an, wenn sie wieder auftauchen)


Wir sind uns etwas unsicher, ob wir noch zusätzlich von innen isolieren sollen, was ist da eure Einschätzung?

Da wir auf der Panamericana fahren möchten, kann es natürlich etwas kälter in Kanada oder den Anden werden, ansonsten sind wir aber eher sommerlich unterwegs.

Laut Online-Rechner von Ubakus https://www.ubakus.de/u-wert-rechner/index.php? schaffen die Alu-Sandwich-Platten wohl knapp -5°C ohne Taubildung (bei 70% Luftfeuchtigkeit innen). Laut meinen eigenen Berechnungen müsste man dann gerade mal 500W durchgehend zuführen, um den Innenraum auf konstanter Temperatur zu halten (traue der Rechnung aber selber nicht so richtig ;-) )

Wir haben auch schon Entwürfe des Innenraums gemacht, habt ihr Ideen und Verbesserungsvorschläge?

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

Die erste Version haben wir schon mal mit Dachlatten und Pappe nachgebaut. Dabei wurde dann klar, dass die Sitzecke deutlich zu klein geraten ist. Daher überlegen wir im Moment, das Bett in die Sitzecke miteinzubeziehen:

[Linked Image]

Wir haben übrigens auch noch ein kleines Dankeschön an das Forum: Da wir es zu anstrengend fanden, das Handbuch immer auf holländisch zu lesen, haben wir es mal neu gesetzt und auf deutsch übersetzt. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen. Falls jemand noch höher auflösende Bilder hat, könnten wir die auch noch einbauen (aktuell stammen die aus der gescannten holländischen Version).

Handbuch Iveco 40.10 WM (deutsche Übersetzung)

Viele Grüße
Hanno

Zuletzt bearbeitet von hannok; 22/01/2019 08:27.
::::: Werbung ::::: TR
#672012 - 22/01/2019 08:55 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: May 2005
Posts: 6,152
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 6,152
Mittelhessen (D)
Hallo Hanno

welche Fahrstufe hast du denn im Video eingelegt, 4N oder schon 4R. Ich gehe davon aus, dass die Stufe beim Einkuppeln bereits eingelegt ist.

Tritt das bei 4N und 4R gleichermaßen auf ?


Gruß Juergen

---------------------------------
Die unheimliche Macht der Berater - die vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt
#672013 - 22/01/2019 08:58 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Jan 2016
Posts: 877
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 877
Guttaring
Nach dem Klang zu urteilen, würde ich das VtG einfach mal ausbauen und (je nach Einschätzung der eigenen Schrauberfähigkeiten) mit oder Ohne handbuch zerlegen und die Schäden begutachten...ist immer gut, wenn man etwas genauer weiß, womit man unterwegs ist! smile
Speziell in Patagonien (wo unsere Tochter gerade unterwegs ist. Aber zu Fuß...)

Und - einmal abgesehen vom Reifenprofil - im Gelände Reifendruck absenken, notfalls auch bis 1,0 oder gar 0,8 bar!

Schlägt vor: Wolfgang

P.S.: Bezüglich Ausbau: Gesamtgewicht geht vor Bequemlichkeit, und Stauraum wird erfahrungsgemäß gefüllt. Was woll Ihr da hinten verstauen?
Oder wollt Ihr auflasten ?

W

Zuletzt bearbeitet von W&E; 22/01/2019 09:08. Grund: Hanbdbuch eingefügt, Gewichtsproblematik ergänzt

I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#672021 - 22/01/2019 09:23 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: W&E]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,449
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,449
Malepartus Centralschweiz
Sehe ich das richtig - 100cm Breite beim Doppelbett?


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#672031 - 22/01/2019 11:40 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: Ozymandias]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
Südbayern
Meinen Einrichtungsvorschlag habt Ihr sicher schon bedacht und offensichtlich verworfen:

Die Dusche, Nasszelle an die Eingangstür rechts positionieren.
Vorteile:
1. Wasser ist schon da bei der Küche, der Duschschlauch reicht nach aussen, wo die Dusche viel wichtiger ist als innen
2. Das Entleeren einer eventuellen Porta-Potti ist am Eingang leichter
3. Platzgewinn. Bei Nichtgebrauch wirkt die Nasszelle als Eingang mit Schmutzschleuse
4. Da gibt es pfiffige Lösungen im Netz, wie man eine Tür einmal als Duschabtrennung und anders als Schranktür nutzt.

Zumindest Punkt 1-3 sind auf der anderen Seite nicht so einfach umsetzbar.

Sepp

#672032 - 22/01/2019 12:16 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: Ozymandias]  
Joined: Oct 2006
Posts: 433
holywest Offline
Süchtiger
holywest  Offline
Süchtiger

Joined: Oct 2006
Posts: 433
NRW
Hallo Hanno,

danke für das Handbuch, habe ich direkt mal runter geladen :-)

Das Geräusch kenne ich nicht. Davon bin ich bisher verschont geblieben.

Zu deiner Raumplanung: Du kommst auf eine Länge hinter den Vordersitzen von 2950mm. Bei meinem sind es bis zur Trennwand 2600mm. Ich bin nicht sicher, woher die Differenz kommt...

Bei einem festen Bett von 1350mm Breite bleben nach vorne noch 1150 bzw. nach deiner Messung 1500mm.

Typischerweise haben Bürostühle ein Sitztiefe von 450mm (zzgl. Dicke der Rückenlehne). und die Rückenlehne soll mind. 300 mm von der Tischkante entfernt sein, sonst kommen selbst schlanke Leute nicht auf den Sitz.Um einigermaßen bequem auf den Sitz gelangenn zu können würde ich nicht unter 400mm gehen. Angenommen, die Rückenlehen ist grade und hat insgesamt 100 mm Dicke brauchst du 550mm je. Eine Tischbreite von 600mm erlaubt bei 50 mm Unterschneidung des Sitzbank unter den Tisch einen Beinabstand von 500mm. Long story short: wenn du einen Sitz in das Bett integrierst, braucht du mindestens 1100mm vom Bett zur Seitenwand an dem die gegenüberliegende Rückenlehne anliegt. Das ist aber m.E. von den Maßen und Abständen noch nicht bequem. "Schöner wohnen" empfielt für Sofas für aufretes Sitzen eine Tiefe von mid. 550mm und eine empfehlenswerte Schrägstellung der Rückenlehen käme noch hinzu. Wenn es bequem werden soll, kommen nochmal 200mm je Sitz dazu.

Dazu eine praktische Erfahrung: ich habe im WM die Sitzgruppe längs im Heck über die gesamte Breite. Das finde ich nicht übertrieben (ich bin 1,80, meine Frau 160), sondern echt empfehlenswert. Wir haben das Bett als Hubbett direkt über der Windschutzscheibe angeschlagen, so dass auch bei ausgezogenem Bett vor der Sitzgruppe noch außreichender Bewegungsraum bleibt. Aber wir haben keine separate Nasszelle.

LG
Rainer


You may reach your destination faster than we do, but where we're going you never get there wink
#672035 - 22/01/2019 13:18 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: holywest]  
Joined: Sep 2012
Posts: 208
Iveco Rob Offline
Enthusiast
Iveco Rob  Offline
Enthusiast

Joined: Sep 2012
Posts: 208
Helmond, Niederlande
Hast du schon uberlegt Hinten aus zu bauen? Das geht wegen die eckige Form ganz einfach und damit löst sich auch das Problem mit das schwere nicht isolierte hinten Teil (Stahl). Und die Türen sind immer undicht. Man kann meiner meinung nach bis etwa 60cm verlängern. Das schaft sehr viel freiheit im Entwurf und eine menge mehr platz. Es ist ja geignet für 4450kg also mit leichtbau gut zu machen.

Vorbild Innenseite nach ausbau:
[Linked Image]


So wird unsere WM (+etwa 60cm Hinten und Dach + 25cm:
[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]


Und ohne verlängerung könnte es so (Dach Teilweise + 20cm) aber ihr habt ja ein Aufsteldach:
[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]


Iveco 40-10WM1
#672036 - 22/01/2019 13:31 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: holywest]  
Joined: Jan 2016
Posts: 877
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 877
Guttaring
Original geschrieben von holywest


Dazu eine praktische Erfahrung: ich habe im WM die Sitzgruppe längs im Heck über die gesamte Breite. Das finde ich nicht übertrieben (ich bin 1,80, meine Frau 160), sondern echt empfehlenswert. Wir haben das Bett als Hubbett direkt über der Windschutzscheibe angeschlagen, so dass auch bei ausgezogenem Bett vor der Sitzgruppe noch außreichender Bewegungsraum bleibt. Aber wir haben keine separate Nasszelle.

LG
Rainer


Unsere Sitzgruppe ist auch hinten quer und an der linken Seitenwand längs bis hin zur Nasszelle, die direkt hinter dem Fahrersitz ist (600 mm lang äh breit und 500 mm tief in der Raumspar- und Tranportstellung (zu sehen ca auf Seit 20 unseres Trööt "ganz neu und schon völlig versaut")

Unser Hubbett ist 1400 x 1800 über der Sitzgruppe und auch über der Küchenzeile. Meine Frau ist 169 und hat noch Stehhöhe 1710mm. Ich nicht - also muss ich weder kochen noch abwaschen muha

Bezüglich des Platzbedarfs für aus- und einsteigen bei der Sitzgruppe usw haben wir eine Tischbeschlag gefunden, der - bei fix montiertem Fuß - zuläßt, dass man die Platte ca 300 mm in Längs- und Querrichtung veschieben und arretieren kann. Die genauen Maße habe ich jetzt nicht bei der Hand, lassen sich aber relativ kurzfristig finden (unsere Landgurke steht im ca 20 km entfernten Winterquartier) .

Nicht vergessen: die Planungsphase ist die allerwichtigste Phase beim Bau eines so beengten Lebensraum wie einem Womo. Also: spielt (zeichnerisch und gedankentechnisch) mehrere Varianten durch, kopiert aus den bereits vorhandenen Lösungen die (für Euch) besten Details heraus und baut Euch dann das (wieder: für Euch!) bestgeeignete fahrbare Nest!
Gutes Gelingen
Wolfgang

P.S.: Schade, dass die CMT schon vorbei ist . Wir haben dort damals viele Punkte für unsere Plus- und Minusliste gesammmelt.
Und nicht vergessen: Man muss nicht immer alles mithaben!
W


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#672054 - 22/01/2019 17:34 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: juergenr]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von juergenr
Hallo Hanno

welche Fahrstufe hast du denn im Video eingelegt, 4N oder schon 4R. Ich gehe davon aus, dass die Stufe beim Einkuppeln bereits eingelegt ist.

Tritt das bei 4N und 4R gleichermaßen auf ?


Hi Jürgen,

das Geräusch tritt in beiden Fahrstufen auf. Anfangs sprang 4N auch immer von alleine raus. Nachdem ich das Schaltgestänge unterm Auto mal demontiert und wieder montiert habe, bleibt 4N in Position, das Geräusch tritt aber weiterhin auf. Vor dem Umschalten ist ausgekuppelt und das Getriebe im Leerlauf. Sobald man dann einen Gang einlegt und die Kupplung kommen lässt, tritt das Geräusch auf.

#672057 - 22/01/2019 17:45 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: W&E]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von W&E
Nach dem Klang zu urteilen, würde ich das VtG einfach mal ausbauen und (je nach Einschätzung der eigenen Schrauberfähigkeiten) mit oder Ohne handbuch zerlegen und die Schäden begutachten...ist immer gut, wenn man etwas genauer weiß, womit man unterwegs ist! smile
Speziell in Patagonien (wo unsere Tochter gerade unterwegs ist. Aber zu Fuß...)


Das wäre auch mein nächster Schritt, nachdem er aus dem Schlamm gezogen ist (vermutlich nächstes Wochenende ;-) ). Dachte zunächst daran, die Antriebswellen abzuschrauben und dann mal ohne Last zu versuchen zwischen 2N, 4N und 4R zu schalten. Falls das auch nicht klappt, muss das VTG wohl raus.

Original geschrieben von W&E

Und - einmal abgesehen vom Reifenprofil - im Gelände Reifendruck absenken, notfalls auch bis 1,0 oder gar 0,8 bar!

Guter Tipp! Habe mich bisher noch davor gescheut weil kein Kompressor in der Nähe ist um ihn nachher wieder aufzupumpen (Kompressor für 24V steht aber schon auf der Einkaufsliste). Falls es am Wochenende bei gefrorenem Boden immer noch nicht klappt, wird er wohl mim Radlader rausgezogen. Ein Offroad-Training ist auch geplant, damit wir das besser einschätzen können.

Original geschrieben von W&E

P.S.: Bezüglich Ausbau: Gesamtgewicht geht vor Bequemlichkeit, und Stauraum wird erfahrungsgemäß gefüllt. Was woll Ihr da hinten verstauen?
Oder wollt Ihr auflasten ?

Eher das Gegenteil, wir haben gehofft ihn unter 3,5t zu halten (wobei ich von der Machbarkeit noch nicht so ganz überzeugt bin). Eigentlich wollten wir ihn auch zum Wiegen fahren statt ihn im Schlamm zu versenken. Hat jemand den 40.10 WM schon mal gewogen? Passt das zu den offziellen Angaben? Bei 2.950kg laut Handbuch bleibt ja nicht mehr viel...

Hinten sollen bisher rein:
- Klappfahrräder
- Werkzeug
- LKW-Wagenheber
- Kompressor
- Schneeketten
- Generator für 24V (noch nicht sicher, dachte als Notstrom, falls alle Batterien leer sind)

#672058 - 22/01/2019 17:45 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: May 2005
Posts: 6,152
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 6,152
Mittelhessen (D)
schau mal ob dein Verteilergetriebe (VTG) die kl Madenschraube hat, die die Schaltkulisse auf der Schaltwelle fixiert und diese fest ist.
Zu erreichen über die Öffnung in der der Steckschlüssel steckt.

Es gibt aber wohl auch VTG`s die keine Madenschraube haben.

[Linked Image]
Bild aus diesem Faden

Wenn ohne äußeres Schaltgestänge, bei von Hand am kl Hebel am VTG eingelegter Stufe das Problem bestehen bleibt, hilft nur zerlegen ...


Gruß Juergen

---------------------------------
Die unheimliche Macht der Berater - die vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt
#672059 - 22/01/2019 17:53 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: SeppR]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von Ozymandias

Sehe ich das richtig - 100cm Breite beim Doppelbett?

Jupp, wir sind zum Glück beide <165cm klein und auch nicht besonders breit. Das müsste passen.

Original geschrieben von SeppR
Meinen Einrichtungsvorschlag habt Ihr sicher schon bedacht und offensichtlich verworfen:

Die Dusche, Nasszelle an die Eingangstür rechts positionieren.
Vorteile:
1. Wasser ist schon da bei der Küche, der Duschschlauch reicht nach aussen, wo die Dusche viel wichtiger ist als innen
2. Das Entleeren einer eventuellen Porta-Potti ist am Eingang leichter
3. Platzgewinn. Bei Nichtgebrauch wirkt die Nasszelle als Eingang mit Schmutzschleuse
4. Da gibt es pfiffige Lösungen im Netz, wie man eine Tür einmal als Duschabtrennung und anders als Schranktür nutzt.

Zumindest Punkt 1-3 sind auf der anderen Seite nicht so einfach umsetzbar.

Sepp

Ehrlich gesagt noch nicht berücksichtigt (obwohl ih Ulrich Dolde Ausbaubuch schon durch habe und das da glaube ich auch so gemacht wird).
Punkt 1 habe ich auch schon als Nachteil entdeckt, da das Wasser für entweder Dusche oder Spüle einmal komplett rum muss. Punkt 2 wollen wir mit einer Trenntoilette umgehen (die auch nur als Notlösung dient). Punkt 3 würde ich auch zustimmen, wobei ich andersrum den Raumeindruck angenehmer einschätze (man könnte die Tür z.b. dann wie ein großes Fenster behandeln, wenn man irgendwo am Strand steht). Die Schleuse würde diese Lichtquelle ja abkapseln. 4 klingt in der Tat sehr praktisch, die Tür wird dann zum Duschen um 180° gedreht?

#672060 - 22/01/2019 17:59 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: juergenr]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von juergenr
schau mal ob dein Verteilergetriebe (VTG) die kl Madenschraube hat, die die Schaltkulisse auf der Schaltwelle fixiert und diese fest ist.
Zu erreichen über die Öffnung in der der Steckschlüssel steckt.

Es gibt aber wohl auch VTG`s die keine Madenschraube haben.

Bild aus diesem Faden

Wenn ohne äußeres Schaltgestänge, bei von Hand am kl Hebel am VTG eingelegter Stufe das Problem bestehen bleibt, hilft nur zerlegen ...

Danke! Den Thread hatte ich auch schon mal gesehen und irgendwie vergessen. Dann wäre das auch noch was zum ausprobieren.

Neuer Plan:
1. Schaltgestänge ab, von Hand 4N einlegen und testen
2. Falls das nicht klappt, Antriebswellen ab und ohne Last versuchen
3. Falls das nicht klappt, Madenschraube im VTG kontrollieren (falls sie existiert)
4. Falls das nicht klappt, VTG raus und auseinanderbauen

#672061 - 22/01/2019 18:02 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: May 2005
Posts: 6,152
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 6,152
Mittelhessen (D)
ich würde Punkt 2 & 3 tauschen ...


Gruß Juergen

---------------------------------
Die unheimliche Macht der Berater - die vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt
#672062 - 22/01/2019 18:10 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: holywest]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von holywest

danke für das Handbuch, habe ich direkt mal runter geladen :-)

Gerne! Wenn du Fehler findest, einfach Bescheid sagen, dann kann ich das noch ändern. Übersetzung ist eine Mischung aus Google Translate und meinen mikrigen Holländisch-Kenntnissen.

Original geschrieben von holywest

Zu deiner Raumplanung: Du kommst auf eine Länge hinter den Vordersitzen von 2950mm. Bei meinem sind es bis zur Trennwand 2600mm. Ich bin nicht sicher, woher die Differenz kommt...

Das messe ich nochmal nach, wäre äußerst dumm wenn ich mich da vermessen hab. Noch ein Grund mehr, das erstmal aus Pappe bauen ;-)

Original geschrieben von holywest

Bei einem festen Bett von 1350mm Breite bleben nach vorne noch 1150 bzw. nach deiner Messung 1500mm.

Typischerweise haben Bürostühle ein Sitztiefe von 450mm (zzgl. Dicke der Rückenlehne). und die Rückenlehne soll mind. 300 mm von der Tischkante entfernt sein, sonst kommen selbst schlanke Leute nicht auf den Sitz.Um einigermaßen bequem auf den Sitz gelangenn zu können würde ich nicht unter 400mm gehen. Angenommen, die Rückenlehen ist grade und hat insgesamt 100 mm Dicke brauchst du 550mm je. Eine Tischbreite von 600mm erlaubt bei 50 mm Unterschneidung des Sitzbank unter den Tisch einen Beinabstand von 500mm. Long story short: wenn du einen Sitz in das Bett integrierst, braucht du mindestens 1100mm vom Bett zur Seitenwand an dem die gegenüberliegende Rückenlehne anliegt. Das ist aber m.E. von den Maßen und Abständen noch nicht bequem. "Schöner wohnen" empfielt für Sofas für aufretes Sitzen eine Tiefe von mid. 550mm und eine empfehlenswerte Schrägstellung der Rückenlehen käme noch hinzu. Wenn es bequem werden soll, kommen nochmal 200mm je Sitz dazu.

Ich denke auch, dass wir da noch nachbessern müssen. Schräge Lehnen ist auch ein guter Punkt, den wir bisher noch nicht beachtet haben. Plan B wäre evtl auch nur ein 60-70cm festes Bett und den Rest zum ausschieben. Dann könnte einer Schlafen, während der andere am Tisch sitzt.

Original geschrieben von holywest

Dazu eine praktische Erfahrung: ich habe im WM die Sitzgruppe längs im Heck über die gesamte Breite. Das finde ich nicht übertrieben (ich bin 1,80, meine Frau 160), sondern echt empfehlenswert. Wir haben das Bett als Hubbett direkt über der Windschutzscheibe angeschlagen, so dass auch bei ausgezogenem Bett vor der Sitzgruppe noch außreichender Bewegungsraum bleibt. Aber wir haben keine separate Nasszelle.

Von der Nasszelle will ich noch nicht loslassen, weil ich glaube dass die auch sehr praktisch für nasse / drecke Klamotten (sozusagen als Quarantänezone) sein kann, falls man sie nicht als Dusche benutzt. Aber ohne diese Anforderung hätte man vorne natürlich noch ne Menge Platz für ein Hubbett. Da müssen wir wohl noch ein bisschen grübeln ;-)

#672063 - 22/01/2019 18:16 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: Iveco Rob]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von Iveco Rob
Hast du schon uberlegt Hinten aus zu bauen? Das geht wegen die eckige Form ganz einfach und damit löst sich auch das Problem mit das schwere nicht isolierte hinten Teil (Stahl). Und die Türen sind immer undicht. Man kann meiner meinung nach bis etwa 60cm verlängern. Das schaft sehr viel freiheit im Entwurf und eine menge mehr platz. Es ist ja geignet für 4450kg also mit leichtbau gut zu machen.

Vorbild Innenseite nach ausbau:


So wird unsere WM (+etwa 60cm Hinten und Dach + 25cm:


Und ohne verlängerung könnte es so (Dach Teilweise + 20cm) aber ihr habt ja ein Aufsteldach:


Danke für die Fotos und Pläne, das ist auf jeden Fall eine gute Inspiration. Da unser Zeitplan etwas eng ist, wollte ich eigentlich nichts mehr an der Außenhülle machen (auch wenn ich schon überlegt habe, das Hubdach rauszuschmeißen und eine fixe Erhöhung +20cm zu verbauen. Aber ich habe ein bisschen Angst, dass das ein Fass ohne Boden wird.

Die Idee, dass Bett ganz hinten hochkant zu verstauen gefällt mir gut, damit bekommt man natürlich jede Menge Platz. Wir haben bisher ein festes Bett im Anforderungskatalog, da uns das ständige Bett-bauen in nem gemieteten Toyota HiAce doch sehr gestört hat. Vielleicht ändert sich das noch, wenn wir mal eine Pappkonstruktion zum ausprobieren der Raumverhältnisse haben.

#672067 - 22/01/2019 18:39 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,449
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,449
Malepartus Centralschweiz
Vergiss das feste (Doppel)Bett gleich wieder, bei der winzigen Grundfläche im WM ist das nicht sinnvoll zu realisieren.
Dito ist ein Bett mit 1 Meter Breite für ZWEI Personen immer zu schmal, messt das mal ab und probiert es aus so zu schlafen, unmöglich.
Selbst das schmalste Dachzelt ist 120cm breit.
80cm ist ein Einzelbett, ihr wollt euch ja auch mal Umdrehen, ne ne. 1,25 ist so die untere Grenze als Doppelbett, längerfristig - nicht für 1 Woche Kroatien.
Wieviel Zeit plant ihr für die PanAm, 2 Jahre, 3?
Wann solls denn losgehen, enger Zeitplan?

Und unter 3.5 bei den Wünschen, forget it, spielt aber bei ner PanAm auch keine Rolle weil GG nur für Europa interessant ist, Drüben interessiert das Keinen.

Sitzgruppe wurde ja schon erörtert, Komfortabel ist 60-60-60 = 180cm Platzbedarf, darunter wird LandRover artig, mit gekrümmten Rücken und eingeklemmten Armen.



Und lass jetzt die Luft aus den Reifen, dann brauchst da weder Im Dreck unter dem Auto liegend schrauben noch einen Radlader bestellen der dann über den 4x4 Lacht der im Rasen stecken geblieben ist.
Du kannst danach auch mit 1bar in den Gummis zur Tankstelle fahren, einfach dann gemächlich mit 20Km/h. Da für sind die XZL gebaut und Freigegeben.

Zuletzt bearbeitet von Ozymandias; 22/01/2019 18:42.

Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#672204 - 25/01/2019 09:52 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: May 2002
Posts: 270
xttenere Offline
Enthusiast
xttenere  Offline
Enthusiast

Joined: May 2002
Posts: 270
Göppingen
Hallo Hanno,
Wir hatte 10 Jahre einen Daily mit 3m Koffer. Der sitzt inzwischen auf einem LKW und ist einen Meter länger.

Zu deinem Problem mit dem Zwischengetriebe. Wir hatten auch das Problem, dass der Allrad nicht zuverlässig reinging, wieder raussprang, egal ob die Leuchte an war oder nicht. Im Jahr drauf gab es dann ein heftiges Klong beim Anfahren und kein Vortrieb. Nach vielen Versuchen ging dann die Untersetzung rein und wir schleppten uns so von Slowenien rüber nach Italien in der Hoffnung auf eine Werkstatt. Das ging dann bis über den Brenner, dort Tippten sie auf einen Schäden im VTG. Wir versuchten dann vollendet heimzukommen, Problem war der Gang sprang immer raus im Schiebebetrieb.
Zuhause stellte unsere Werkstatt dann fest, dass die Führungsbuchse der Schalteingangswelle im Gehäuse ausgeschlagen war. kleine ursache, riesen Problem. Sie haben eine neue Büchse gedreht und eingesetzt, alles wieder okay.
Dein 1m Bett ist zu schmal, Bau etwas zum Ausziehen, klappen oder schwenken über das feste Bett. Wir haben so sogar nur 80cm übereinandergeschwenkt.
Pass auf das Gewicht auf. 3.5to sind nicht möglich! Vor dem Ausbau ablasten, technisch hast du ja 4.4t, das kann gehen. Wegen des Führerscheins zählt das zulässige Gewicht. Klar zahlst du wegen Ueberladung wenn sie wiegen.
Spar nicht an der Sitzbankgröße, ist wichtiger als die Dusche.

Gruß Thomas

Zuletzt bearbeitet von xttenere; 25/01/2019 09:53.
#672229 - 26/01/2019 14:21 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: xttenere]  
Joined: Jan 2016
Posts: 877
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 877
Guttaring
Original geschrieben von xttenere
3.5to sind nicht möglich!

Doch! Aber man muss halt dahinter bleiben und öfters auf die Waage fahren. Und nicht "Alles" einbauen.

Original geschrieben von xttenere
Klar zahlst du wegen Ueberladung wenn sie wiegen

Wenn Dir das in Ö passiert, und du nicht durch ablassen von Flüssigkeiten oder sonst wie darunter kommst, wirst Du ABGESTELLT!

Führerschein machen ist billiger, die Maut kommt halt dazu...

Wolfgang

P.S.: Was die Versicherung im Falle eines Unfalles zur "Überladung" sagt, möchte ich mir gar nicht vorstellen!
W


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#672253 - 27/01/2019 16:04 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: W&E]  
Joined: May 2002
Posts: 25,450
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,450
Bochum, NRW, Deutschland
Original geschrieben von W&E
P.S.: Was die Versicherung im Falle eines Unfalles zur "Überladung" sagt, möchte ich mir gar nicht vorstellen!
Da kommt es dann drauf an, ob technisch oder nur fiskalisch überladen.


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#672306 - 28/01/2019 15:21 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: DaPo]  
Joined: May 2002
Posts: 270
xttenere Offline
Enthusiast
xttenere  Offline
Enthusiast

Joined: May 2002
Posts: 270
Göppingen
Genau, solange du im technisch zulässigen Bereich bleibst, kannst du weiterfahren.
Immerwieder wiegen ist sicher gut.
Da er jetzt schon 3to wiegt, bleibt bis 3.5to nur noch 500kg! 2 Personen mit Kleidung etc. 200kg, Werkzeug, Ersatzteile und Campingausrüstung 50kg, Wasser 40 kg. Da sind also schon 300 kg weg. Bleiben 200kg für den Ausbau, Vorräte und Diverses. Das ist nicht realistisch würde ich sagen 😨
Daher ablasten und dann mit ständiger Kontrolle bis zum technisch zulässigen Gewicht ausbauen und beladen. Das ist schon schwierig genug!
Gruß Thomas

#673081 - 18/02/2019 12:05 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: Ozymandias]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Sorry für die späte Rückmeldung, kam diverses dazwischen. Wir waren aber trotzdem fleißig (wenn auch nur theoretischer Natur) und haben insbesondere die Einkaufsliste aufgefüllt:

Stückliste (mit Preisen, Gewicht, Maßen): Stückliste-Excel-Tabelle
Kommentare willkommen!

Original geschrieben von Ozymandias
Vergiss das feste (Doppel)Bett gleich wieder, bei der winzigen Grundfläche im WM ist das nicht sinnvoll zu realisieren.
Dito ist ein Bett mit 1 Meter Breite für ZWEI Personen immer zu schmal, messt das mal ab und probiert es aus so zu schlafen, unmöglich.
Selbst das schmalste Dachzelt ist 120cm breit.
80cm ist ein Einzelbett, ihr wollt euch ja auch mal Umdrehen, ne ne. 1,25 ist so die untere Grenze als Doppelbett, längerfristig - nicht für 1 Woche Kroatien.
Wieviel Zeit plant ihr für die PanAm, 2 Jahre, 3?

Nach diversen Praxisversuchen mit halbiertem Bett stimmen wir dem zu. Im kalten Winter ok, im Sommer wohl eher nicht. Unser neuer Entwurf sieht daher 1m fix + 20-40cm Zusätzliche Breite aus Sitzgruppe vor (Dreieckig, an den Füßen daher immer noch 1m). Das Festbett wollen wir beibehalten, da wir die Nutzung "einer schläft, einer arbeitet am Tisch" wichtig finden.

Original geschrieben von Ozymandias

Wann solls denn losgehen, enger Zeitplan?

Losgehen soll es im Sommer, Zieltermin für fertigen Ausbau ist 1. Mai mit Puffer zum 1. Juni. Habe zum Glück mehr Zeit als nur die Wochenenden.

Original geschrieben von Ozymandias

Und unter 3.5 bei den Wünschen, forget it, spielt aber bei ner PanAm auch keine Rolle weil GG nur für Europa interessant ist, Drüben interessiert das Keinen.

Reisegewicht stimme ich zu, "Leergewicht" halte ich aber für machbar (d.h. alles was für den TÜV relevant ist). Haben unseren dieses Wochenende gewogen, dabei kam 2840 kg mit vollem Tank, Hubdach und Markise raus. Passt gut zu den 2830kg aus den holländischen Papieren. In unserer Excel-Tabelle von oben haben wir auch mal eine ausführliche Gewichtskalkulation gemacht. Aktuell ca 3300kg "leer", d.h. für den TÜV (voller Zusatztank, Normperson) und 3700kg mit allem Kram und vollen Tanks. Durch Abschrauben der Anhängerkupplung haben wir 35kg gewonnen und 2 Bleibatterien für den Aufbau (je 13kg) fliegen auch raus (die waren beim wiegen dabei). Klar muss ich teureres und leichteres Material kaufen (LiFePo4 Batterien, flexible Solarzellen, evtl Sandwich / Wabenstruktur-Platten für Innenausbau).

Original geschrieben von Ozymandias

Sitzgruppe wurde ja schon erörtert, Komfortabel ist 60-60-60 = 180cm Platzbedarf, darunter wird LandRover artig, mit gekrümmten Rücken und eingeklemmten Armen.

Da haben wir im neuen Entwurf auch nachgebessert, Dusche ist in den Eingang gewandert und die Sitzgruppe deutlich Länger geworden.

Original geschrieben von Ozymandias

Und lass jetzt die Luft aus den Reifen, dann brauchst da weder Im Dreck unter dem Auto liegend schrauben noch einen Radlader bestellen der dann über den 4x4 Lacht der im Rasen stecken geblieben ist.
Du kannst danach auch mit 1bar in den Gummis zur Tankstelle fahren, einfach dann gemächlich mit 20Km/h. Da für sind die XZL gebaut und Freigegeben.

Haben es auch so geschafft ;-)


Original geschrieben von xttenere

Zu deinem Problem mit dem Zwischengetriebe. Wir hatten auch das Problem, dass der Allrad nicht zuverlässig reinging, wieder raussprang, egal ob die Leuchte an war oder nicht. Im Jahr drauf gab es dann ein heftiges Klong beim Anfahren und kein Vortrieb. Nach vielen Versuchen ging dann die Untersetzung rein und wir schleppten uns so von Slowenien rüber nach Italien in der Hoffnung auf eine Werkstatt. Das ging dann bis über den Brenner, dort Tippten sie auf einen Schäden im VTG. Wir versuchten dann vollendet heimzukommen, Problem war der Gang sprang immer raus im Schiebebetrieb.
Zuhause stellte unsere Werkstatt dann fest, dass die Führungsbuchse der Schalteingangswelle im Gehäuse ausgeschlagen war. kleine ursache, riesen Problem. Sie haben eine neue Büchse gedreht und eingesetzt, alles wieder okay.

Super Tipp, danke! Bin noch nicht dazu gekommen, mir das Getriebe anzusehen, aber da werde ich dann nochmal genau drauf achten. Das klingt 1:1 wie unser Problem.

Original geschrieben von xttenere

Dein 1m Bett ist zu schmal, Bau etwas zum Ausziehen, klappen oder schwenken über das feste Bett. Wir haben so sogar nur 80cm übereinandergeschwenkt.
Pass auf das Gewicht auf. 3.5to sind nicht möglich! Vor dem Ausbau ablasten, technisch hast du ja 4.4t, das kann gehen. Wegen des Führerscheins zählt das zulässige Gewicht. Klar zahlst du wegen Ueberladung wenn sie wiegen.
Spar nicht an der Sitzbankgröße, ist wichtiger als die Dusche.

So ähnlich haben wir es jetzt auch umgesetzt. Die Sitzgruppe war nach dem Testen mit einer Pappkonstruktion in der Tat deutlich zu schmal. Das Ziel 3,5t will ich noch nicht aufgeben (siehe oben). TÜV mit 3,5t eingetragen hat er schon (noch als LKW). Wir wissen noch nicht, ob wir in als Camper zulassen sollen, da Steuer und Versicherung auch so günstig sind.

Original geschrieben von W&E

Wenn Dir das in Ö passiert, und du nicht durch ablassen von Flüssigkeiten oder sonst wie darunter kommst, wirst Du ABGESTELLT!

Da wollen wir erstmal nicht hin :-) Ich denke aber optimistisch, dass die "Europa-Ausstattung" (d.h. z.B. ohne Ersatzreifen, halbvolle Tanks etc) noch unter 3,5t bleiben kann.

Original geschrieben von DaPo
Original geschrieben von W&E
P.S.: Was die Versicherung im Falle eines Unfalles zur "Überladung" sagt, möchte ich mir gar nicht vorstellen!
Da kommt es dann drauf an, ob technisch oder nur fiskalisch überladen.

Das klingt logisch und da wären wir ja mit 4.4t auf der sicheren Seite. Würde vermuten, dass sich da eine Versicherung trotzdem erstmal querstellt.

Hier noch eine Zeichnung von dem neuen Grundriss:
[Linked Image]

Durch Umziehen der Dusche in den Eingang, den schmalen Kühlschrank und die Integration von Bett und Sitzgruppe haben wir die deutlisch tiefer machen können (50x70x50), evtl machen wir den Tisch nur 60 breit um noch 10cm an die Sitzgruppe zu spendieren. Der hintere Sitzplat ist also einfach die Matratze vom Bett (evtl. bauen wir noch eine klappbare Rückenlehne ein). Dank dem dicken Boden (danke für die Fotos Rob! http://www.viermalvier.de/ubbthread...kleinethomas-mit-40-10wm.html#Post664629) können wir die Duschwanne wahrscheinlich einlassen und mit Holzbalken abdecken, sodass sie Bündig mit der Bodenplatte abschließt. Statt Duschtür werden wir einfach einen Vorhang nehmen, der oben und unten mit Ösen und Haken befestigt wird. Spart Platz und Gewicht :-)

Noch ein paar Fragen zur Elektroplanung (habe in der Excel-Tabelle auch nen Tab dazu):
Aus Gewichts- und Komfortgründen möchte ich komplett auf Gas verzichten (LPG Tank hätte ca 45kg gewogen und Versorgung unterwegs ist eher schwierig), daher möchte ich eigentlich alles über Strom und Diesel betreiben. Als Kocher zusätzlich zum Induktionsfeld nehme ich noch einen Camping-Multifuel-Brenner (Petroleum oder Spiritus) mit, der auch für größere Mahlzeiten benutzt werden soll.

Größter Verbraucher ist aktuell der Kühlschrank, Wechselrichter + WLAN/LTE Router. Falls das Induktionsfeld benutzt wird, zieht das natürlich auch locker 1/3 des Akkus pro 30min. Heizung soll über Diesel laufen, Warmwasser über Strom oder Kühlwasser.
Bordnetz soll 24V Volt werden, Batterie LiFePo4 100Ah@24V, d.h. ~2,4kWh.
Solar möchte ich >600W verbauen, entweder 6x flexibel 100W (hab allerdings sehr gemischte Erfahrungen gehört) oder 2x 340W Standard-Solarzellen (allerdings 17kg pro Stück) oder halbe-halbe für die Ausfallsicherheit.

Haltet ihr das für realistisch? Laut meinen Berechnungen sollte der Akku im Worst-Case für 2 Tage halten (wenn man sich etwas einschränkt sicher auch 1-2 Tage länger). Da wir uns hauptsächlich in sonnigen Gegenden (bis auf Kanada) aufhalten, denke ich auch, dass wir oft genug per Solar nachladen können. Ein Batterie-Booster für die Lichtmaschine ist auch fest eingeplant, sodass wir zur Not bei schlechtem Wetter mehr fahren müssen. Campingplatzbesuche wollen wir eher selten machen, aber wahrscheinlich schon ca 1x pro Woche.

#673082 - 18/02/2019 12:10 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Ach ja, noch was:

Hat noch jemand einen Daily II Tank rumliegen, den er uns verkaufen würde? Gibt zwar noch Daily II Tanks neu bei Iveco, aber nicht mehr die passenden Tankkonsolen. Drittanbieter haben zwar den Tank, aber keine genau passenden Konsolen. Nen ausgemusterten WM-Blechtank + Konsolen würde ich auch nehmen :-)

#673087 - 18/02/2019 13:15 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,449
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,449
Malepartus Centralschweiz
Zitat
TÜV mit 3,5t eingetragen hat er schon (noch als LKW). Wir wissen noch nicht, ob wir in als Camper zulassen sollen, da Steuer und Versicherung auch so günstig sind.


Na das wird ja dann eher für irgendwann mal relevant, für die Weltreise wird er ja eh abgemeldet also machst vorher auch keinen TüV mehr, wozu auch.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#673096 - 18/02/2019 18:33 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,341
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,341
im warmen Oberrhein-Graben
Original geschrieben von hannok
Größter Verbraucher ist aktuell der Kühlschrank, Wechselrichter + WLAN/LTE Router. Falls das Induktionsfeld benutzt wird, zieht das natürlich auch locker 1/3 des Akkus pro 30min. Heizung soll über Diesel laufen, Warmwasser über Strom oder Kühlwasser.
Bordnetz soll 24V Volt werden, Batterie LiFePo4 100Ah@24V, d.h. ~2,4kWh.
Solar möchte ich >600W verbauen, entweder 6x flexibel 100W (hab allerdings sehr gemischte Erfahrungen gehört) oder 2x 340W Standard-Solarzellen (allerdings 17kg pro Stück) oder halbe-halbe für die Ausfallsicherheit.

Haltet ihr das für realistisch? Laut meinen Berechnungen sollte der Akku im Worst-Case für 2 Tage halten (wenn man sich etwas einschränkt sicher auch 1-2 Tage länger). Da wir uns hauptsächlich in sonnigen Gegenden (bis auf Kanada) aufhalten, denke ich auch, dass wir oft genug per Solar nachladen können. Ein Batterie-Booster für die Lichtmaschine ist auch fest eingeplant, sodass wir zur Not bei schlechtem Wetter mehr fahren müssen. Campingplatzbesuche wollen wir eher selten machen, aber wahrscheinlich schon ca 1x pro Woche.


Nur mal um die Erwartungen richtig zu setzen: Da kam aus einer 400W-Anlage 20W Leistung raus ... 3Tage in Folge. Kein Regen, nur tiefliegende Bewölkung, wie sie am Atlantik eben so vorkommt;

[Linked Image]

Angehängte Dateien
20181003_ol00214.jpg (221 Downloads)
Zuletzt bearbeitet von BAlb; 18/02/2019 18:34.
#673114 - 19/02/2019 08:11 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: BAlb]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
Südbayern
Ein Wort zum Induktionsfeld:

Eine solche Platte braucht ja 230 Volt und etwa 2000 Watt Eingangsleistung. Und die Regelung ist getaktet, d.h. die 2000 Watt werden je nach Stellung des Reglers für kürzere oder längere Zeit an die Kochplatte angelegt.

Aber der Spannungswandler muss diese 2000 Watt jederzeit voll liefern können. Und wegen der elektronischen Regelung könnte es sein, dass nur ein echter Sinus-Wandler funktioniert. Diese Teile haben auch eine gewisse Größe und Gewicht. 8,5 kg dieser:
https://www.fraron.de/wechselrichte...nus-24v-dc-230v-ac-2200-4000w/a-8656852/

Trotzdem halte ich das für keine schlechte Idee. Man kann ja während des Kochens den Motor laufen lassen. Geht nicht immer, klar. Und für ambitionierte Campingköche ist diese Technik mit einer Kochplatte eher ungeeignet. Aber auf Weltreise in Entwicklungs- oder Schwellenländern gilt meistens ohnehin der Satz:
Wenn man im Lokal für weniger Geld und null Arbeit besseres Essen bekommt als in der eigenen Küche sinkt die Lust zum Kochen enorm.

Viel Spaß weiterhin

Sepp

#673121 - 19/02/2019 09:48 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: SeppR]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,449
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,449
Malepartus Centralschweiz
Kauft noch jemand Nicht-Sinus Wandler?

Und, warum so ein überteuertes Angebot?

Es gibt mittlerweile 4Kw Wandler für etwas mehr als die Hälfte.

https://m.ebay.de/sch/i.html?_odkw=...kw=inverter+12v+8000w+&_sacat=135890

Mein eigener China-Inverter läuft seit 6 oder 7 Jahren dauerhaft und zuverlässig, würde ich jederzeit wieder Kaufen.
Täglich die Kaffeemaschine und die Laptop Ladegeräte und neuerdings auch mal die Klimaanlage im 24h Betrieb wenns sein muss.

Konkret habe ich mir diesen hier ausgesucht für mein nächstes Projekt.

https://www.ebay.de/itm/ECTIVE-SI40...p2060353.m1438.l2649&redirect=mobile

Der gefällt mir sehr Gut, da hab ich ein gutes Gefühl bei dem Gerät.

State of the Art cooking, ich würde es Heute auch so machen, ein 2er Induktionsfeld gibts für 100€ überall zu kaufen.
Zudem ist der Platzbedarf im Innenausbau minim, kleiner und schlanker gehts nicht.

Zuletzt bearbeitet von Ozymandias; 19/02/2019 10:14.

Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#673124 - 19/02/2019 10:16 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: Ozymandias]  
Joined: Nov 2017
Posts: 260
Benedikt1 Offline
Egg Benedict
Benedikt1  Offline
Egg Benedict

Joined: Nov 2017
Posts: 260
Aachen
Lächerlich!

was ist denn da 4000W dran?

der Heizwert im Lagerfeuer?

Bei dem Zigarettenanzünderstecker will ich nicht danebenstehen, wenn über den 333 Ampere fliessen doh

Gruß
Benedikt

#673131 - 19/02/2019 11:30 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: BAlb]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von BAlb


Nur mal um die Erwartungen richtig zu setzen: Da kam aus einer 400W-Anlage 20W Leistung raus ... 3Tage in Folge. Kein Regen, nur tiefliegende Bewölkung, wie sie am Atlantik eben so vorkommt;

Das ist wirklich sehr wenig, da würde man ja selbst den Kühlschrank nicht mehr durchgefüttert bekommen. Evtl werde ich die Akkus noch ne Nummer größer (z.B. 160Ah) kaufen, dann könnte man etwas länger durchhalten. Mehr Solar bringt in so einem Szenario ja nicht wirklich was, oder?

Original geschrieben von SeppR
Ein Wort zum Induktionsfeld:

Eine solche Platte braucht ja 230 Volt und etwa 2000 Watt Eingangsleistung. Und die Regelung ist getaktet, d.h. die 2000 Watt werden je nach Stellung des Reglers für kürzere oder längere Zeit an die Kochplatte angelegt.

Aber der Spannungswandler muss diese 2000 Watt jederzeit voll liefern können. Und wegen der elektronischen Regelung könnte es sein, dass nur ein echter Sinus-Wandler funktioniert. Diese Teile haben auch eine gewisse Größe und Gewicht. 8,5 kg dieser:
https://www.fraron.de/wechselrichte...nus-24v-dc-230v-ac-2200-4000w/a-8656852/

Trotzdem halte ich das für keine schlechte Idee. Man kann ja während des Kochens den Motor laufen lassen. Geht nicht immer, klar. Und für ambitionierte Campingköche ist diese Technik mit einer Kochplatte eher ungeeignet. Aber auf Weltreise in Entwicklungs- oder Schwellenländern gilt meistens ohnehin der Satz:
Wenn man im Lokal für weniger Geld und null Arbeit besseres Essen bekommt als in der eigenen Küche sinkt die Lust zum Kochen enorm.

Genau, Sinus muss sein (laut dieser Tabelle: Fraron Wechselrichter Tabelle). Den Fraron hatte ich auch in der engeren Auswahl, aktueller Favorit ist allerdings der Ective CSI254 mit eingebautem 230V Ladegerät. Ist etwas günstiger und nochmal etwas leichter und wohl mittlere bis gehobene China-Qualität. Für die USA & Co brauche ich natürlich trotzdem noch ein 110V Ladegerät für Stellplätze.

Original geschrieben von Ozymandias

https://www.ebay.de/itm/ECTIVE-SI40...sid=p2060353.m1438.l2649&redirect=mobile
...
State of the Art cooking, ich würde es Heute auch so machen, ein 2er Induktionsfeld gibts für 100€ überall zu kaufen.
Zudem ist der Platzbedarf im Innenausbau minim, kleiner und schlanker gehts nicht.

Genau, der ist im Prinzip baugleich mit dem CSI254.

Die aktuelle Elektro-Einkaufsliste sieht so aus:
[Linked Image]
Das BMS ist mir noch nen bisschen teuer, da gibt es aber wohl auch weniger smarte, günstigere Lösungen.

#673132 - 19/02/2019 11:32 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: Benedikt1]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von Benedikt1
Lächerlich!

was ist denn da 4000W dran?

der Heizwert im Lagerfeuer?

Bei dem Zigarettenanzünderstecker will ich nicht danebenstehen, wenn über den 333 Ampere fliessen doh

Gruß
Benedikt

Da bekommt Chinakracher eine ganz neue Bedeutung grin

#673135 - 19/02/2019 12:09 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
Südbayern
Bei den von Ozi verlinkten "China-Krachern" mit 4000 Watt für 30 Euro kann es sich eigentlich nur um einen Schreibfehler handeln, gemeint war wohl 400 Watt.
Irgendein Analphabet hat wohl gemeint, eine Null hätte ja sowieso keinen Wert, kann man ruhig dazusetzen.

Sepp

#673943 - 12/03/2019 08:31 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Moin zusammen,

wir haben in den letzten Wochen wieder einiges an unserem Iveco gemacht, auch wenn es leider immer langsamer geht, als man es gerne hätte ;-)

Wir haben die Trennwand rausgenommen, und waren völlig überrascht von dem neuen Raumeindruck (gefühlt ist der WM jetzt 2 Meter länger). Die erste Idee war die Trennwand komplett mit Makrolon (gibts im Rennsport mit Prüfzeichen) neu Aufzubauen, um den Raumeindruck beizubehalten. Da hat uns allerdings erstmal der Preis von abgehalten (ca 150-200€ pro Scheibe)... Daher wird's jetzt wohl erstmal nur ein größerer Durchstieg mit Scheiben in der Schiebetür.

[Linked Image]

[Linked Image]

Hat schon mal jemand die Gurtbefestigung an die Seitenwand verlegt? Da die Trennwand jetzt raus ist und das 27mm Sandwich durch 2x 3mm Alu-Dibond ersetzt wurde, würde ich die Gurte lieber an der Seitenwand befestigen. Die alte Befestigung war ja auch nur eine M10 Schraube + Mutter mit nem Stahlblech auf der Rückseite der Trennwand, daher müsste ein Stahlblech vernietet + verklebt mit M10 Mutter auf der Seitenwand bestimmt auch den nötigen Halt bieten.

Einen Zusatztank vom Daily II haben wir uns auch besorgt. Passt wie angegossen!
[Linked Image]

Jetzt muss nur noch die richtige Pumpe zum umpumpen her. Muss man bei so einer noch einen Druckminderer auf 0,3bar verbauen, damit der Tank nicht platzt? oder habt ihr an dem Haupttank ein Überdruckventil verbaut, das Luft ablässt?
https://www.ebay.de/itm/Universal-B...mog-Kraftstoffpumpe-24-Volt/122334295006

P.S. An den Fahrer des hübschen Monky: Falls du zwei Gestalten mit Taschenlampen gesehen hast, die gestern Abend gegen 20:00 um deinen WM geschlichen sind, das waren wir. Das Hochdach und die Ersatzradmontage am Heck gefällt mir! Freunde hatten uns den Tipp gegeben, dass "noch so ein Panzer" in der Nähe rumsteht, da mussten wir natürlich mal gucken gehen ;-)

Viele Grüße
Hanno

Zuletzt bearbeitet von hannok; 12/03/2019 08:32.
#673945 - 12/03/2019 11:40 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,895
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,895
Schweizer Jura
Original geschrieben von hannok
Muss man bei so einer noch einen Druckminderer auf 0,3bar verbauen, damit der Tank nicht platzt?


Nö. Jeder Tank hat eine Be- und Entlüftung (Tankatmung). Du entnimmst ja Diesel und irgend wo her muss Luft nachströmen, bzw. sich ausdehnede Luft entweichen können. Ist bei deinem Tank im Tankdeckel integriert.

#673946 - 12/03/2019 12:54 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: Wildwux]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von Wildwux
Original geschrieben von hannok
Muss man bei so einer noch einen Druckminderer auf 0,3bar verbauen, damit der Tank nicht platzt?


Nö. Jeder Tank hat eine Be- und Entlüftung (Tankatmung). Du entnimmst ja Diesel und irgend wo her muss Luft nachströmen, bzw. sich ausdehnede Luft entweichen können. Ist bei deinem Tank im Tankdeckel integriert.


Das macht Sinn! Manchmal sieht man die Bäume vor lauter Wald nicht mehr ;-) Danke!

#673948 - 12/03/2019 14:06 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Oct 2018
Posts: 54
MaxeAufAchse Offline
Das wird noch
MaxeAufAchse  Offline
Das wird noch

Joined: Oct 2018
Posts: 54
Oberbayern
Hi Hanno!

Die Gurtanbindung war hier auch schonmal diskutiert.
Üblicherweise geschieht die Gurtanbindung (zumindest in neueren PKW) mit einer 7/16 UNF Schraube. Dafür gibt es für recht wenig Geld Gewindeplatten zum Einschweißen (evtl. auch Einnieten möglich) in der Bucht.
Grüße
Max

#673950 - 12/03/2019 14:27 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: MaxeAufAchse]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
Südbayern
Für die veränderte Gurtbefestigung braucht man vermutlich einen TÜV-Mann des Vertrauens.

So etwas gibt es, aber den findet man nicht durch zufälliges Aufsuchen der Prüfstelle. Ich habe meine Stammwerkstatt gefragt, die kennen eine ganze Zahl an Prüfern und deren Einstellungen. Dann habe ich mir speziell bei diesem von der Werkstatt empfohlenen Prüfer einen Termin geben lassen. Super funktioniert.
Es ging aber nicht um Gurt sondern um Gesamtzulassung.

Sepp

#673952 - 12/03/2019 15:45 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: SeppR]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,895
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,895
Schweizer Jura
Original geschrieben von SeppR
Für die veränderte Gurtbefestigung braucht man vermutlich einen TÜV-Mann des Vertrauens.


Als Schweizer hab ich keine Ahnung von TüF. Wir müssen zur MFK und die ist Staatlich, also nix mit "netter Prüfer deiner Wahl". Deshalb haben wir es uns angewöhnt gar nicht erst zu fragen.

Modifikationen bauen wir einfach, achten aber darauf, dass es ausschaut als wäre es immer schon so gewesen. Welcher Prüfer weiss denn schon wie es im Exoten drinnen ausschaut?

just my 3 cents (inflation)

#673956 - 12/03/2019 16:44 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,341
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,341
im warmen Oberrhein-Graben
Original geschrieben von hannok
Einen Zusatztank vom Daily II haben wir uns auch besorgt. Passt wie angegossen!
Jetzt muss nur noch die richtige Pumpe zum umpumpen her.

Umschalthahn und Umschaltung der Tankuhr https://privat.albicker.org/iveco-technik/technik2.html#tank und fertig ...
2 unabhängige Tanks haben definitiv Vorteile.

Zuletzt bearbeitet von BAlb; 12/03/2019 16:45.
#673958 - 12/03/2019 17:35 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: BAlb]  
Joined: Jul 2008
Posts: 410
atze Offline
Süchtiger
atze  Offline
Süchtiger

Joined: Jul 2008
Posts: 410
Bayern
Und was ich auch noch für wichtig halte:

Kauf die gleiche Kraftstoffpumpe wie deine Hauptpumpe (so ist es bei unserem Bremach gelöst).
Wenn du im Busch Probleme mit der Hauptförderpumpe bekommst, nimmst du einfach die "Umpumppumpe" raus und baust sie stattdessen ein.
Wir waren schon froh an dieser Lösung!!

Bremach hat auch eine Rückleitung eingebaut. Wir haben schon des öfteren vergessen, den Umpumpschalter wieder auszumachen. D.h. wenn dann der Haupttank voll ist, wird der Kraftstoff einfach zurückgeleitet.

Grüße aus Bayern

#673964 - 12/03/2019 18:43 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: atze]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,341
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,341
im warmen Oberrhein-Graben
Original geschrieben von atze
Und was ich auch noch für wichtig halte:
Kauf die gleiche Kraftstoffpumpe wie deine Hauptpumpe
hat der überhaupt eine?
Bis Daily '96 incl. (also bis Bj. 2000) waren Verteiler-ESPs verbaut - die haben einfach angesaugt und gut ... deshalb: Umschalter und gut ...

#673967 - 12/03/2019 19:42 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: BAlb]  
Joined: Sep 2012
Posts: 208
Iveco Rob Offline
Enthusiast
Iveco Rob  Offline
Enthusiast

Joined: Sep 2012
Posts: 208
Helmond, Niederlande
Gurtbefestigung an die Seitenwand wurde ich nicht machen. Besser man baut sowas wie auf dem Bild und macht da ordentliche befestigung für den Gurt. Das Teil ist an die orginal Stellen (Ecke Wand / Seitenwand wo ein Verstärkung verbaut ist angebaut mit Bolzen und vorne an die Bolzen beim Fensterrahmen.

Leider hab ich kein Detailbild aber die Bilder solten reichen.

[Linked Image]

[Linked Image]


Iveco 40-10WM1
#673969 - 12/03/2019 20:06 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: Iveco Rob]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von Iveco Rob
Gurtbefestigung an die Seitenwand wurde ich nicht machen. Besser man baut sowas wie auf dem Bild und macht da ordentliche befestigung für den Gurt. Das Teil ist an die orginal Stellen (Ecke Wand / Seitenwand wo ein Verstärkung verbaut ist angebaut mit Bolzen und vorne an die Bolzen beim Fensterrahmen.

Leider hab ich kein Detailbild aber die Bilder solten reichen.



Ich glaube ich weiß, was du meinst. Bei uns waren auf dem Träger auch rechts und links 2 Stahldreiecke, allerdings waren die Gurte deutlich weiter oben durch das Alu-Sandwich verschraubt und auf der Rückseite nur durch eine ca 10x6cm große Stahlplatte (2-3mm) abgestützt und mit M10 verschraubt. Ist das nicht die originale Gurtbefestigung? Ich versuche morgen mal Fotos zu machen. Sehe gerade, dass das ja schon in Grischas Thread besprochen wurde. D.h. es war tatsächlich die orignale Befestigung, aber nicht mit heutigen Standards vergleichbar.

Zuletzt bearbeitet von hannok; 12/03/2019 20:14.
#673986 - 13/03/2019 08:54 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Sep 2012
Posts: 208
Iveco Rob Offline
Enthusiast
Iveco Rob  Offline
Enthusiast

Joined: Sep 2012
Posts: 208
Helmond, Niederlande
Und dieses gab es auch schon mal:

[Linked Image]


Iveco 40-10WM1
#673988 - 13/03/2019 09:03 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Oct 2006
Posts: 433
holywest Offline
Süchtiger
holywest  Offline
Süchtiger

Joined: Oct 2006
Posts: 433
NRW
Original geschrieben von hannok
Moin zusammen,

wir haben in den letzten Wochen wieder einiges an unserem Iveco gemacht, auch wenn es leider immer langsamer geht, als man es gerne hätte ;-)

Wir haben die Trennwand rausgenommen, und waren völlig überrascht von dem neuen Raumeindruck (gefühlt ist der WM jetzt 2 Meter länger). Die erste Idee war die Trennwand komplett mit Makrolon (gibts im Rennsport mit Prüfzeichen) neu Aufzubauen, um den Raumeindruck beizubehalten. Da hat uns allerdings erstmal der Preis von abgehalten (ca 150-200€ pro Scheibe)... Daher wird's jetzt wohl erstmal nur ein größerer Durchstieg mit Scheiben in der Schiebetür.




Ich bin grade nicht sicher, ob ich das mit der Trennwand richtig verstanden habe, aber bei mir ist sie nur noch im unteren Teil vorhanden. Hier hatte ich ein paar Bilder davon eingestellt: Rainer's WM

So ist ein Durchsteingen in der Mitte noch möglich.

LG
Rainer


You may reach your destination faster than we do, but where we're going you never get there wink
#674145 - 19/03/2019 08:12 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: holywest]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von holywest

Ich bin grade nicht sicher, ob ich das mit der Trennwand richtig verstanden habe, aber bei mir ist sie nur noch im unteren Teil vorhanden. Hier hatte ich ein paar Bilder davon eingestellt: Rainer's WM

So ist ein Durchsteingen in der Mitte noch möglich.

LG
Rainer


Genau, so ists bei uns auch geplant. Die untere Stahlwand bleibt (wird nur isoliert), aber die obere Sandwichwand haben wir rausgenommen und durch eine selbstgebaute ersetzt.

#676658 - 01/07/2019 03:02 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Hallo zusammen,

auch wenn wir uns in den letzten Monaten nicht mehr gemeldet haben (sorry!), waren wir nicht untätig und können heute aus Kanada vermelden: "Das Werk ist vollbracht!"
(Ich kann allerdings nur sagen, dass ein Ausbau von 0 auf 100 in 6 Monaten echt sportlich ist. Wir haben von Dezember bis Februar geplant und ab März angefangen auszubauen und trotzdem meistens von 8:00 bis 22:00 am Iveco geschraubt. Im Rückblick hätte ich gerne noch mehr vorab geplant, denn manche Fummeleien wären uns dann wohl erspart geblieben. Trotz 3D CAD war vieles Millimeterarbeit und passte irgendwie doch so gerade nicht wie geplant).

Um nicht ganz den Spannungsbogen des Ausbauberichts vorwegzunehmen, gibt's erst mal die groben Eckdaten. Ich hoffe dann in den nächsten Tagen & Wochen noch ein bisschen Zeit zu haben, um mal das ein oder andere zu den Details zu schreiben.

Jetzt aber zum eigentlichen Thema:

Unser Bruno ist vor 3 Tagen in Halifax mit leichter Verspätung an Land gegangen und in bester Verfassung. Die Überfahrt mit Seabridge lief absolut problemlos und auch der kanadische Zoll war bei uns sehr entspannt. Lebensmittel? Waffen? - Nein! - und schon gibt's den Stempel.

Witziges Detail am Rande: Wir haben vergessen vorab einen Mietwagen zu buchen und kamen in den zweifelhaften Luxus einen überteuerten Jeep Wrangler mit 7 Meilen Tachostand für 2 Tage zu übernehmen. Rein von den technischen Daten sollte er unserem Bruno ja überlegen sein, aber mein Fazit nach den 2 Tagen ist eher Finger weg! Das Lenkradspiel (Neuwagen!) war absurd groß und bei Seitenwind ist das Ding instabiler als der fast doppelt so hohe Iveco! (Gut, ein bisschen mehr PS hatte er schon, Sitzheizung und Klimaanlage sind auch nicht schlecht, aber tauschen möchte ich nicht).

Hier die beiden am Terminal in Halifax:
[Linked Image]
[Linked Image]

Aus Halifax sind wir dann recht schnell weiter, da wir uns in ein paar Tagen mit meinen Schwiegereltern in Montreal treffen. Die ersten 800km in Kanada gingen dann von Halifax über Moncton, den Highway 108 durchs Niemandsland nach Grand Falls (oder Grand-Sault wie die Einheimschen sagen, denn hier ist Französisch an der Tagesordnung) und jetzt bis kurz vor Quebec.

Erster Schreckmoment war eine Tankstelle direkt vor dem Highway 108, als Bruno nach dem Tanken auf einmal nicht mehr anspringen wollte. Nachdem ich im Kopf schon den Stromlaufplan vom Schalter bis zum Anlasser durchgegangen bin und mir ausgemalt habe, wie ich wohl einen neuen Anlasser bis nach Kanada bekomme, hat Kerstin in nach ein paar mal ein- und auskuppeln dann doch wieder anbekommen und er brummt wieder fröhlich wie ein Bär. Den Highway 108 durchs nichts haben wir uns dann doch getraut, frei nach der Devise "Abwürgen ist unser Ende". Mit kühlem Kopf ist die wahrscheinlichste Diagnose aber wohl, dass der Motor oder der Anlasser in einer extrem ungünstigen Lage stand, und einfach nicht drehen wollte. So plötzlich, wie der Fehler da war, war er auch wieder weg und seitdem springt er wieder wie gehabt schon beim Angucken des Startknopfs an. Kabel und Anschlüsse sehen jedenfalls alle gut aus.

Jetzt aber noch ein paar Eckdaten zu unserem Ausbau:

- Fertiges Reisegewicht (inklusive Ersatzreifen, Gepäck und ca 50kg Werkzeug):
3240kg + 70l Sprit + 2 Fahrer + Frischwasser (max 60l), also Summa summarum voll beladen eta 3520kg!

- Fest verbaute Duschwanne ist dem engen Zeitplan zum Opfer gefallen und gegen ein Hundeplanschbecken ersetzt worden

- Aufbaubatterien sind geschrumpft auf 60Ah @ 24V Winston LiFeYPo4 Batterien

- Solaranlage ist auf 400W peak geschrumpft, dafür wurden flexible PTFE Marine-Panels verbaut (ich behaupte, dass Sie auch bei Wolken und schräg stehender Sonne noch gute Arbeit machen - bei Wolken ca 35W, bei schräger Sonne (spät abends) noch ca 70W) - und wiegen nur 1,5kg pro 100W

- Wechselrichter für Kühlschrank ist von 300W auf 1200W gewachsen, um den nötigen Anlaufstrom liefern zu können (dafür kann er auch so gerade unsere Siebträger-Kaffeemaschine betreiben) - ich dachte, ich könnte beim Kühlschrank sparen, in dem ich einen Bomann Haushaltskühlschrank für 100€ verbaue, statt einem 24V Camping-Kühlschrank für 800€

- Elektrisches Kochen wurde gestrichen und durch einen Origo Spirituskocher ersetzt (heizt viel besser als erwartet, nur Spiritus in Kanada zu finden ist erstaunlich schwierig)

- Als Standheizung ist eine Planar 2D mit 2kW verbaut und wird aus dem Zusatztank versorgt - 2kW ist schon fast zu viel für den gut isolierten Iveco. Bei 0°C nachts und 2 Personen im Innenraum ists am nächsten morgen 25°C im Auto, obwohl die Planar schon auf der kleinsten Stufe und Temperatursteuerung läuft.

Lasst mich wissen, wenn ihr bestimmte Details vom Ausbau genauer wissen wollt, ansonsten werde ich die nächsten Tage frei Schnauze verschiedene Bereiche beleuchten und auch diverse Fotos nachliefern ;-)

Original geschrieben von Ozymandias
Und unter 3.5 bei den Wünschen, forget it, spielt aber bei ner PanAm auch keine Rolle weil GG nur für Europa interessant ist, Drüben interessiert das Keinen.


Geht! :-) Aber bezüglich der PanAm und Gewicht hast du Recht. Gegenüber dem, was die Leute hier als "RVs" an Schwergewichten durch die Gegend ziehen, ist unser Bruno ein Winzling.

#676670 - 01/07/2019 15:26 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Sep 2012
Posts: 208
Iveco Rob Offline
Enthusiast
Iveco Rob  Offline
Enthusiast

Joined: Sep 2012
Posts: 208
Helmond, Niederlande
Top cool

Bilder vom Ausbau und so alles wäre Super!


Iveco 40-10WM1
#676682 - 02/07/2019 10:30 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Sep 2018
Posts: 164
ida Offline
viermalvierer
ida  Offline
viermalvierer

Joined: Sep 2018
Posts: 164
Süddeutschland
Hi Ihr Beiden!

Freut mich zu lesen dass alles noch geklappt hat und ihr inzwischen starten konntet.

Bin gespannt auf eure Berichte.

Und ja ein paar Bilder von Innen wäre super!

Habt ihr eigentlich noch weiter Dokumente ins deutsche übersetzt ? ;-)


Grüße,
Grischa

#676723 - 03/07/2019 19:57 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: ida]  
Joined: Jan 2016
Posts: 877
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 877
Guttaring
3520 kg daumenhoch daumenhoch daumenhoch

Wenn man nicht "alles" einbaut gehts ja doch! Gratuliere!

Wolfgang


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#676921 - 13/07/2019 21:28 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: W&E]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Hallo zusammen,

leider muss ich unseren Ausbaubericht unterbrechen, da wir nach nur 1800km gestrandet sind. Unser Verteilergetriebe (erst vor 1800km überholt) hat sich zerlegt und unser Bruno ist im Moment in der Werkstatt. Einen Getriebespezialisten für das BW1356 haben wir gefunden, wir hoffen der hat mehr Ahnung als die Fachwerkstatt zuhause...

Da wir jetzt sowieso fast alles am Antriebsstrang ausgebaut haben, wollte ich mich auch um die Kupplung und den Wellendichtring an der Kurbelwelle kümmern. Dabei ist mir allerdings aufgefallen, dass ich scheinbar keinen passenden 40.10WM im Iveco Power Katalog (http://80.68.67.6:8090/mycatric/esasossAct.jsp) finde.

Was ich bisher versucht habe:
- Fahrgestellnummer 9004165 (findet nix) - Angeblich Baujahr 1992, vermute aber er ist älter - Wir haben keinen "klassischen" 40.10WM mit je 3 Fenstern auf beiden Seiten, sondern hatten keine Seitenfenster und einen Alublech-Fußboden statt Bitumen + Steinchen)
- Motornummer laut niederländischen Papieren: 8142.27S - passt nicht, andere Kurbelwellendichtringe (unserer ist 115x90, also ET 40100314), Schrauben Schwungscheibe ist vermutlich auch 4731583/98430734 bei uns statt 98430735), Unterlagen zum Motor von PIC 82411111 passen aber, zumindest in älteren Revisionen (da finde ich z.B. die richtigen Schrauben für die Schwungscheibe)
- Unsere Kupplung passt nicht zur PIC 82411111 - wir haben eine gedrückte Kupplung statt einer gezogenen, im Ersatzteilkatalog zu 82411111 finde ich aber nur die gezogene Kupplung (scheinbar genau wie hier beschrieben http://www.viermalvier.de/ubbthreads.php/topics/667078/3.html)
- Unser Getriebe ist ein 2824 statt 2826.5 Getriebe
- Wir hatten eine 10" 1/2 Schwungscheibe + Kupplung verbaut

Zu der Kupplung habe ich noch einen gescannten Ersatzteilkatalog vom Vorbesitzer mitbekommen, da ist die Kupplung auf Blatt 5000-52 623 9013 richtig dargestellt. Interessanterweise finde ich aber keinen 40.10WM, wenn ich beispielsweise nach dem Kupplungshebel (93807122) suche, sondern nur "normale" Dailys.

Ich habe den Ersatzteilkatalog und die Iveco POWER Abfrage mal angehängt.
[Linked Image]

[Linked Image]

Kann sich jemand einen Reim darauf machen und hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich unseren 40.10WM richtig identifiziert bekomme?

Leider habe ich deswegen unter anderem schon einen Kupplungssatz mit Zugbetätigung auf den Weg nach Kanada geschickt... Ich hoffe ich kann zumindest Kupplungsscheibe und Druckplatte verwenden...

#676924 - 14/07/2019 07:07 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: May 2005
Posts: 6,152
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 6,152
Mittelhessen (D)
IVECO und somit auch der ICC und IVECO Power kennen die belgischen WM nicht.

Schau mal in die Kopie die ich unten in dem Faden eingestellt habe viermalvier.de/topics/techn-daten-beschreibung-dokumente-40-10-wm


Gruß Juergen

---------------------------------
Die unheimliche Macht der Berater - die vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt
#676926 - 14/07/2019 13:46 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: juergenr]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Hallo Jürgen,

danke für die Info, das hatte ich irgendwie vergessen. D.h. für belgische WMs ist die beste Quelle ein eingescannter Ersatzteilkatalog möglichst exakt für das Modell? Grischa hat ja beispielsweise einen hochgeladen. Gleichteile mit anderen Modellen lassen sich dann aber trotzdem über die Teilenummer im Iveco Power Katalog abgleichen, oder? (Falls Iveco wieder absurde Preisvorstellungen hat)

Viele Grüße
Hanno

#676927 - 14/07/2019 13:50 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Noch was: Kann man in dem Iveco Power Katalog einzelne Bildtafeln direkt aufrufen? Das habe ich bisher noch nicht gefunden. Dann könnten wir ja die Bildtafelnummern von den gescannten Katalogen nehmen, um die aktuellsten Ersatzteilnummern abzufragen und als PDF zu speichern.

#676928 - 14/07/2019 14:19 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: ida]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von ida

Habt ihr eigentlich noch weiter Dokumente ins deutsche übersetzt ? ;-)


Das bisher noch nicht (habe das englische Werkstatthandbuch vom Daily 4x4 mit), aber ich habe noch ein paar Ersatzteilkataloge, die vielleicht nützlich sind :-)

Aus Iveco Power (Stand 07-2019):
- PIC 8241111 passen leider nich 100%ig zum belgischen 40.10WM, also Vorsicht. Außerdem wurden manche Teile zwischendurch geändert, bspw. Schrauben der Schwungscheibe.
https://1drv.ms/u/s!Ausk8kcL4hT2q4kYXHei_4fo5bWGiw?e=51kKiC
- Motor 8142.27S
https://1drv.ms/u/s!Ausk8kcL4hT2q4kXRp8rAT6uuA5nwg?e=rFENIZ

Gescannter Katalog von unserem 40.10WM-1 (Fahrgestellnr ....7810 9004165):
https://1drv.ms/u/s!Ausk8kcL4hT2q4kW5mhJCKQTwtRG-Q?e=YMoscF

Zuletzt bearbeitet von hannok; 14/07/2019 14:20.
#677210 - 22/07/2019 23:06 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Kleiner Zwischenstand unsererseits: Wir haben die letzten 3 Tage in einer DIY Werkstatt verbracht, um Bruno wieder zusammenzuschrauben. Es war aber definitiv das Verteilergetriebe (Schrauben der Ölpumpe haben sich gelöst, Ölpumpengehäuse ist gebrochen und durch rumfliegende Teile auch noch Kette und Hauptwelle beschätigt).
[Linked Image] [Linked Image] [Linked Image] [Linked Image] [Linked Image] [Linked Image]



Wie wir das rechtlich mit der Iveco "Fachwerkstatt" klären, muss ich mal sehen (insbesondere, da sie zunächst falsches Öl - 85W 140 statt ATF - eingefüllt haben)... Mehr Details kann ich deswegen auch erstmal nicht geben, nicht, dass die hier mitlesen...

Wir sind jetzt auf jeden Fall die ersten 30 km wieder gefahren (wir werden uns erstmal zur Sicherheit im Umkreis der DIY Werkstatt bewegen). Man hört jetzt natürlich tausend neue Geräusche aus den verschiedensten Ecken, ohne sich sicher zu sein, welche davon neu, alt, normal oder bedenklich sind...

Leider ist mir beim Überprüfen des Kraftststofffilters eine der Schrauben abgebrochen, die laut Handbuch zum Entlüften benutzt werden sollen (Hohlschraube mit Bohrung oben am Schaft). Vermutlich Nr. 8190280 "Threaded Plug"
[Linked Image] [Linked Image] [Linked Image]

So sieht die Schraube aus, wenn sie ganz ist:
[Linked Image]


Ist das Zufällig ein Normteil oder vielleicht sogar zöllig und hier in Kanada einfach zu bekommen? Am Kraftstofffilter besteht noch kein Druck, da die ESP den Kraftstoff ansaugt, oder? Wir haben den abgerissenen Kopf jetzt erstmal wieder mit Epoxy eingeklebt und hoffen, dass das ne Weile hält. Kann man zur Not auch die ganze Filtereinheit ohne Probleme durch was ähnliches ersetzen?

Unabhängig davon hier schon mal ein paar Bilder von dem Ausbau:
[Linked Image] [Linked Image] [img]https://thumbs.picr.de/36320518gb.jpg[/img]
Als Holz haben wir "Paulownia"-Leimholzplatten aus dem Baumarkt verwendet. Das Holz ist günstig und super leicht (Dichte ca 270g/cm3), allerdings auch relativ weich und verzieht sich schnell, wenn man nicht beidseitig lackiert. Das Bett haben wir daher zusätzlich noch mit Alu-Vierkantrohren verstärkt. Die Arbeitsplatten und der Tisch sind aus Bambus-Leimholzplatten. Der Fußboden war ein Bambus Bad-Teppich, den es gerade im Bauhaus im Angebot gab cool Passend dazu gabs von Amazon dann noch Bambus/Filz-Hängetaschen.

Zuletzt bearbeitet von hannok; 22/07/2019 23:23.
#677255 - 26/07/2019 07:14 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: May 2002
Posts: 25,450
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,450
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo,

Original geschrieben von hannok
Leider ist mir beim Überprüfen des Kraftststofffilters eine der Schrauben abgebrochen, die laut Handbuch zum Entlüften benutzt werden sollen (Hohlschraube mit Bohrung oben am Schaft).

...

Ist das Zufällig ein Normteil oder vielleicht sogar zöllig und hier in Kanada einfach zu bekommen?
Hohlschrauben sind üblicherweise Normteile. Ob das für die Entlüftungsschrauben aber auch gilt, oder die Filterhersteller da ihr eigenes Süppchen kochen, kann ich dir nicht sagen.
Schau mal, ob Du auf dem Filterkopf (dem Gussteil, wo die Schrauben drin sind) einen Hersteller erkennen kannst.


Wenn genug Material da ist, ist es vielleicht möglich, das Loch etwas aufzubohren und Gewinde für eine größere -verfügbare- Schraube rein zu schneiden.

Zitat
Am Kraftstofffilter besteht noch kein Druck, da die ESP den Kraftstoff ansaugt, oder?
Normalerweise schon, da die Vorförderpumpe den ungefilterten Kraftstoff durch die Filter drückt. Ich denke, das ist bei Iveco auch so.

Zitat
Kann man zur Not auch die ganze Filtereinheit ohne Probleme durch was ähnliches ersetzen?
Üblicherweise schon. Wichtig ist dann die Bauart des Filterkopfs:
Durchflussrichtung,
Position der Anschlüsse,
Parallel- oder Stufenfilterung.

Wobei sich die ersten beiden Punkte notfalls mit einer Modifikation der Kraftstoffleitungen lösen lassen.

Beim letzten Punkt kommt es drauf an. Zwei identische Filter führen eine Stufenfilterung ad absurdum, auch wenn das von vielen Herstellern so gebaut wurde, in Deinem Fall könntest du so einen Filterkopf problemlos durch einen Parallelfilter ersetzen. Umgekehrt ist die Frage, ob dann genug Durchflussmenge bleibt. Dann könntest Du aber, genug Bauraum vorausgesetzt, auch eine größere Filtereinheit verbauen.
In jedem Fall würde dann wohl ein Einfachfilter auch ausreichen.


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#677258 - 26/07/2019 08:45 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: DaPo]  
Joined: Nov 2017
Posts: 260
Benedikt1 Offline
Egg Benedict
Benedikt1  Offline
Egg Benedict

Joined: Nov 2017
Posts: 260
Aachen
Original geschrieben von DaPo

Zwei identische Filter führen eine Stufenfilterung ad absurdum, auch wenn das von vielen Herstellern so gebaut wurde, ....
In jedem Fall würde dann wohl ein Einfachfilter auch ausreichen.


Moin,

nee, nee Männelein, das macht unbedingt Sinn zwei gleiche Filter in Reihe zu haben!
Der Begriff "Stufenfilter" ist etwas unglücklich da man versucht ist zu denken, die zweite Stufe ist höher (wie Treppenstufe) in der Filterrate bzw. im Abscheidegrad, denn genau andersrum läuft die Realität, der erste Filter erreicht durch Anschwemmen von Partikeln immer den besseren Abscheidegrad.

Die Militärs, Transportgewerbe und die Landwirtschaft nutzen zwei gleiche Filter in Reihe geschaltet.
Der zweite Filter verhindert Schäden am Einspritzsystem falls der erste Filter durchschlagen sollte - auch als Folge von zu hoher Druckdifferenz über das Filtergewebe, welches sich als Erstes zusetzt.

Grundsätzlich haben beide Filter den gleichen und auf das Einspritzsystem abgestimmten Abscheidegrad, mitzuführende Reserve-/Ersatzfilter sind baugleich und müssen nicht extra beschriftet werden
Der zweite Filter wird auch "Polizeifilter" genannt - bei ganz mieser, vertankter Suppe, wo abzusehen ist, dass einem die Filter ausgehen, kann dieser auch auf Position eins rücken und ein neuer Filter übernimmt den Polizeieinsatz.

Fernreise geht nur mit Polizeifilter und Wasserabscheider.

Gruß
Benedikt

#677262 - 26/07/2019 11:06 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: Benedikt1]  
Joined: May 2002
Posts: 25,450
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,450
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo,

Original geschrieben von Benedikt1
nee, nee Männelein,
also ich nenne meinen Hund schon mal so.
Von Fremden verbitte ich mir das.

Zitat
das macht unbedingt Sinn zwei gleiche Filter in Reihe zu haben!
Der Begriff "Stufenfilter" ist etwas unglücklich da man versucht ist zu denken, die zweite Stufe ist höher (wie Treppenstufe) in der Filterrate bzw. im Abscheidegrad, denn genau andersrum läuft die Realität, der erste Filter erreicht durch Anschwemmen von Partikeln immer den besseren Abscheidegrad.
Und genau deshalb macht es im Normalfall gar keinen Sinn, zwei gleiche Filter in Reihe zu haben. Der Filterkuchen bildet sich am ersten Filter. Somit kommt praktisch keinerlei Dreck je am zweiten Filter an, das Ding bleibt beinahe ewig sauber.

Zitat
Die Militärs, Transportgewerbe und die Landwirtschaft nutzen zwei gleiche Filter in Reihe geschaltet.
Ja, wird in der Tat noch vielfach verbaut. Macht es aber nicht sinnvoller.
Weshalb auch immer mehr Hersteller davon weg gehen.

Zitat
Der zweite Filter verhindert Schäden am Einspritzsystem falls der erste Filter durchschlagen sollte - auch als Folge von zu hoher Druckdifferenz über das Filtergewebe, welches sich als Erstes zusetzt.
Soweit die Theorie.
Dazu muß das Ding aber schon praktisch komplett dicht sein, was ein Fahrer normalerweise erkennen sollte. Diejenigen, die das nicht erkennen, freuen sich vielleicht über den kurzen Leistungsschub, wenn Filter 1 aufgibt, merken aber wohl auch nicht, wenn kurz danach Filter 2 zu geht (und sich irgendwann vielleicht auch zerlegt)

Zitat
Grundsätzlich haben beide Filter den gleichen und auf das Einspritzsystem abgestimmten Abscheidegrad, mitzuführende Reserve-/Ersatzfilter sind baugleich und müssen nicht extra beschriftet werden
Das ist der einzige Vorteil: Keine Verwechslungsgefahr.

Zitat
Der zweite Filter wird auch "Polizeifilter" genannt - bei ganz mieser, vertankter Suppe, wo abzusehen ist, dass einem die Filter ausgehen, kann dieser auch auf Position eins rücken und ein neuer Filter übernimmt den Polizeieinsatz.

Fernreise geht nur mit Polizeifilter und Wasserabscheider.
rofl


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#677263 - 26/07/2019 11:39 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: DaPo]  
Joined: Nov 2017
Posts: 260
Benedikt1 Offline
Egg Benedict
Benedikt1  Offline
Egg Benedict

Joined: Nov 2017
Posts: 260
Aachen
Hallo Schätzelein,

jetzt komm mal wieder runter.

Die Hersteller verbauen ausschließlich aus Rentabilität nur einen Filter und auch nur im Fahrzeugsegment bis 150.000km livetime - also Fahrzeuge bis 7,49to die rund um den Kirchturm im Einsatz sind. Wegen gleichbleibender Spritqualität ist das unkritisch.

Im Speditionsgewerbe fahren manche LKW mit zwei Fahrern 120.000km im Jahr, bei den Militärs werden seltene Kraftstoff-Pilzkulturen durch Rumstehen, Kraftstoffe fraglicher Qualität und Nichtverfügbarkeit in Eigenregie gezüchtet.
Ebenso gelten in der Landwirtschaft andere Rahmenbedingungen, dort stehen einige Mähdrescher 9 Monate rum - nur die, welche von Spanien bzw. Südfrankreich (Erntebeginn) bis in die Ukraine (Ernteente) mit der Ernte mitziehen, die örtlichen Drescher stehen sogar 10,5 Wochen rum.

Der Begriff "Stufenfilter" ist das Deine Erfindung?

Gruß
Benedikt

#677266 - 26/07/2019 14:21 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: Benedikt1]  
Joined: May 2002
Posts: 25,450
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,450
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo,

Original geschrieben von Benedikt1
Hallo Schätzelein,
der CSD ist vorbei. Aber du darfst Dich gerne outen.

Zitat
Die Hersteller verbauen ausschließlich aus Rentabilität nur einen Filter und auch nur im Fahrzeugsegment bis 150.000km livetime - also Fahrzeuge bis 7,49to die rund um den Kirchturm im Einsatz sind. Wegen gleichbleibender Spritqualität ist das unkritisch.
Gut zu wissen. Unsere LKW haben die 7,5to auf der Vorderachse, trotzdem haben nur die alten zwei Filter. Die Neuen nur einen. Ist komischerweise auch bei den Fahrzeugen in meiner Kundschaft so, die schon mal zur Wartung kommen (MAN, MB, Scania, Volvo). Aber vielleicht wissen die Hersteller ja nicht, daß über 7,5to zwei Filter drin sein sollten. Ich schlage denen mal vor, daß Du sie berätst.


Zitat
Im Speditionsgewerbe fahren manche LKW mit zwei Fahrern 120.000km im Jahr,
Und?

Zitat
bei den Militärs werden seltene Kraftstoff-Pilzkulturen durch Rumstehen, Kraftstoffe fraglicher Qualität und Nichtverfügbarkeit in Eigenregie gezüchtet.
Und dennoch haben auch viele neuere Militärfahrzeuge nur einen Filter.


Wenn die sich Dieselpest züchten, helfen zwei Filter in Reihe auch nichts.
Und wenn unqualifizierte Idioten nicht merken, wenn ein Filter dicht ist, siehe voriges Posting.

Zitat
Ebenso gelten in der Landwirtschaft andere Rahmenbedingungen, dort stehen einige Mähdrescher 9 Monate rum - nur die, welche von Spanien bzw. Südfrankreich (Erntebeginn) bis in die Ukraine (Ernteente) mit der Ernte mitziehen, die örtlichen Drescher stehen sogar 10,5 Wochen rum.
Und?



Fakt ist, es bringt unter normalen Umständen nichts, zwei identische Filter in Reihe zu schalten. Außer für den Hersteller der Filter. Oder wenn der Fahrer nix taugt (dann aber auch nur bedingt, s.o.)


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#677268 - 26/07/2019 15:08 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: DaPo]  
Joined: Dec 2011
Posts: 473
Dbrick Offline
Süchtiger
Dbrick  Offline
Süchtiger

Joined: Dec 2011
Posts: 473
Nürnberg
Ich will mich ja gar nicht in diese Filterfrage (hier bei den Großen ab 7,5t) einmischen, aber nur mal die Standardvariante bei unserer Klasse bis 7t einbringen:
Groben Vorfilter und dann ein Feinfilter passend je nach Motorgeneration.

Also sollte das, abgesehen von seiner militärischen Herkunft, auch für den WM40.10 als Reisefahrzeug passen. und evt. den Vorfilter durch SEPAR (oder ähnliches) ersetzen.

NB: Nicht erwähnt wurde bisher, daß man bei Doppelfilteranlagen ja den Ansaugdruckverlust verdoppelt.

Gruß
Erich

Zuletzt bearbeitet von Dbrick; 26/07/2019 15:10.
#677272 - 26/07/2019 17:45 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: DaPo]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von DaPo
Hohlschrauben sind üblicherweise Normteile. Ob das für die Entlüftungsschrauben aber auch gilt, oder die Filterhersteller da ihr eigenes Süppchen kochen, kann ich dir nicht sagen.
Schau mal, ob Du auf dem Filterkopf (dem Gussteil, wo die Schrauben drin sind) einen Hersteller erkennen kannst.

Das klingt gut. Auf den ersten Blick habe ich keinen Hersteller finden können (leider ist bei mir alles mit einer dicken Schicht Lack zugepinselt). Ich versuche aber nochmal meine archeologischen Fähigkeiten.

Original geschrieben von DaPo
Üblicherweise schon. Wichtig ist dann die Bauart des Filterkopfs:
Durchflussrichtung,
Position der Anschlüsse,
Parallel- oder Stufenfilterung.

Wobei sich die ersten beiden Punkte notfalls mit einer Modifikation der Kraftstoffleitungen lösen lassen.

Beim letzten Punkt kommt es drauf an. Zwei identische Filter führen eine Stufenfilterung ad absurdum, auch wenn das von vielen Herstellern so gebaut wurde, in Deinem Fall könntest du so einen Filterkopf problemlos durch einen Parallelfilter ersetzen. Umgekehrt ist die Frage, ob dann genug Durchflussmenge bleibt. Dann könntest Du aber, genug Bauraum vorausgesetzt, auch eine größere Filtereinheit verbauen.
In jedem Fall würde dann wohl ein Einfachfilter auch ausreichen.

Bauraum ist da im Iveco ausnahmsweise mal genug. Ich werde mal sehen, was es hier so gibt. Wenn man Richtung Traktor guckt, sollte die Durchflussmenge ja locker passen.

Zum Glück hält meine Expoxy Buschreparatur (noch)

#677315 - 29/07/2019 22:40 Re: Zuwachs: Iveco 40.10 WM in Aachen [Re: hannok]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Es gibt Neuigkeiten zum Dieselfilter bzw der Entlüftungssschraube.

Unter einer dicken Schicht Lack konnten wir folgenden Typ entziffern:
Hersteller CAV
Type 2FAS
Des No 5848B030

Der Filter ist ein "FAS" (Filter-Agglomarator-Segmenter) aus dem Marinezubehör, Anleitung gibts hier: https://www.marinedieselbasics.com/wp-content/uploads/CAV-Primary-Fuel-Filter.pdf

Den gesamten Filter kann man bei SVB für 114,95€ kaufen https://www.svb24.com/en/combination-filter-2-1-prefilter-water-separator-type-cav-50-lph.html

Dazu passen auch die Hengst E75K Filter, die bei mir aktuell verbaut sind.

Die Entlüftungsschraube gibt es in England einzeln https://www.asap-supplies.com/cav-bleed-screw-plug-3020011.
(Iveco möchte übrigens 74€ für ein 5er Pack der Entlüftungsschraube...)

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7

Search

Wer ist online
3 registrierte Benutzer (3 unsichtbar), 233 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
rangerover1973
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,322
Posts646,049
Mitglieder9,343
Most Online682
Nov 16th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,450
Yankee 16,405
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,449
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.036s Queries: 16 (0.005s) Memory: 3.3126 MB (Peak: 4.1092 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-11-22 04:50:29 UTC