Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 3 1 2 3
#672364 - 29/01/2019 13:17 Kühlerschläuche für 8140.27  
Joined: Dec 2011
Posts: 307
Pesca Offline
Enthusiast
Pesca  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 307
Augsburg
Hat jemand bitte die ID Nr. für alle Kühlerschläuche am Motor 8140.27 (vermutlich bei allen .27 S, .43 ziemlich gleich).

Bei Lema gäbe es ein komplettes Set (4 Seite unten): Lema Set

Leider gibt es das aber nirgends zu kaufen... oder kennt Ihr hier eine Bezugsadresse?

Danke Grüße
Adrian


Zuletzt bearbeitet von Pesca; 29/01/2019 13:25.

40.10W Bj 90 2,5l ; 255/100 auf 6,5x16 Sprengring mit Schlauch
::::: Werbung ::::: TR
#672366 - 29/01/2019 14:56 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Pesca]  
Joined: May 2002
Posts: 25,226
DaPo Offline
Mogerator
DaPo  Offline
Mogerator

Joined: May 2002
Posts: 25,226
Bochum, NRW, Deutschland
Hallo Adrian,

wenn die wirklich alle gleich sein sollten:

93809147 Kühler oben rechts
93812101 Kühler unten links zum T-Stück
93812102 T-Stück zum Motor
93815255 Leitung zur Heizung 1
1904633 Leitung zur Heizung 2 (einfacher Schlauch, d=16mm, D=24mm)
93818988 Vorratsbehälter
1902353 Diverse (einfacher Schlauch d=7mm, D=?)

Legende:
gibt es im Zubehör
gibt es im Zubehör, ist aber wohl nicht lieferbar
gibt es vermutlich im Zubehör
kann ich nicht umschlüsseln


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
#672368 - 29/01/2019 16:20 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: DaPo]  
Joined: May 2005
Posts: 5,858
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 5,858
Mittelhessen (D)
Adrian

schreib denen doch mal ne mail, wo, wie man ihre Artikel kaufen kann - http://www.lema-parts.it/GB/aziendaGB.html

zu deiner Daily Fahrgestellnummer

[Linked Image]

[Linked Image]

Angehängte Dateien
ET-Bild.png (168 Downloads)
ET-Liste.png (166 Downloads)

Gruß Juergen

---------------------------------
fake-America-great-again arte - "Wie Facebook und Co. die Demokratie gefährden"
#672550 - 03/02/2019 13:58 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: juergenr]  
Joined: Jan 2016
Posts: 250
derkleinethomas Offline
Schneeweisschen
derkleinethomas  Offline
Schneeweisschen

Joined: Jan 2016
Posts: 250
Blieskastel
Hallo, hänge mich mal hier dran. würde gern Sensor für Kühlmitteltemp. einbauen. und zwar in der Art:
https://www.ebay.de/itm/Auto-wasser...m3b10f151e5:g:9jwAAOSws6ZaRaHz:rk:2:pf:0
Wo würdet ihr den Einbauen? und welcher Durchmesser bräuchte ich dann. Ich will warmes Wasser mit Moterwärme in einem Speicher sammeln/aufbrauen, will aber wissen, wie sich das System auf die Moterwärme auswirkt. Ich bin dabei bei meinem WM auch noch eine zweite Heizung im Fahrerahus einzubauen....mehr dazu bald in meinem Thread.

P.S. Das System beim WM sieht aber anders aus. Heizung ist ja unterschiedlich.


Gruss Thomas
#672552 - 03/02/2019 17:24 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: derkleinethomas]  
Joined: Dec 2011
Posts: 307
Pesca Offline
Enthusiast
Pesca  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 307
Augsburg
Damit hab ich mit Gedanklich auch schon gespielt.
Was du brauchst ist ein Boiler z.B.
Elgena
Denn kann man direkt an den Kühlerkreislauf anschließen oder auch denkbar wäre eine Variante mit Wärmetauscher und separater Pumpe damit hätte es getrennte Heizkreise.

Wenn direkt angeschlossen denke ich wäre ein thermisch geschaltetes Ventil im Zulauf gut, das bei erreichen einer gewünschten Temperatur im Boiler abschaltet. Ansonsten hätte man bei längerer Fahrt 100Grad Duschwasser im Boiler.
Wenn man einen Wärmetauscher mit separater Pumpe nimmt kann man die Pumpe entsprechend schalten.

Eine Mischbatterie braucht es dann natürlich auch noch.


Noch ein kostengünstiger Gedanke in dieser Richtung kommt von einem Freund,
er experimentiert derzeit mit einem Spritzwasserbehälter vom W210 :
W210 Wischwasserbehälter
Darin ist schon ein Anschluss für den Kühlkreislauf, ich denke das sind so ca.5l Inhalt. Gemischt reicht das leicht für eine Dusche.

Viel Erfolg Grüße


40.10W Bj 90 2,5l ; 255/100 auf 6,5x16 Sprengring mit Schlauch
#672556 - 03/02/2019 18:36 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Pesca]  
Joined: Jan 2016
Posts: 250
derkleinethomas Offline
Schneeweisschen
derkleinethomas  Offline
Schneeweisschen

Joined: Jan 2016
Posts: 250
Blieskastel
Meine idee im mmoment ist, da ich sowieso kühlwasser in den innenraum transportiere wegen meiner zweiten heizung, zwei absperrhähne und t-stück einbaue und dann später einen behälter unter dem beifahrersitz eibauen will und entweder mit wärmetauscher oder spirale ausstatte. Das Behältnis will ich aus Edelstahl selber bauen um den platz optimal zu nutzen. Wird dann eher 20liter. Aber eine Steuerung mit ventil wäre schon sinnvoll. Ich werde bald bilder über meinen Umbau einstellen.
Bräuchte aktuell aber immer noch einen Rat, wo ich meinen temp.sensor einbaue, an welchem schlauch und bei welcher Dicke.


Gruss Thomas
#672561 - 03/02/2019 19:11 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: derkleinethomas]  
Joined: Dec 2011
Posts: 307
Pesca Offline
Enthusiast
Pesca  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 307
Augsburg
Ich würde da weg gehen wo der Heizungswärmetauscher angeschlossen ist, also als zweiten Kreislauf parallel zum HWT.
Schlauch 45 und 46 in der Zeichnung.

Grüße


40.10W Bj 90 2,5l ; 255/100 auf 6,5x16 Sprengring mit Schlauch
#672565 - 03/02/2019 19:44 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Pesca]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,190
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,190
Malepartus Centralschweiz
Original geschrieben von Pesca
Ich würde da weg gehen wo der Heizungswärmetauscher angeschlossen ist, also als zweiten Kreislauf parallel zum HWT.
Schlauch 45 und 46 in der Zeichnung.

Grüße





Das hatten wir vor Jahren schonmal, dann heizt die Heizung schwächer weil der Strömungswiderstand im Heizregister grösser ist als im Boiler.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#672566 - 03/02/2019 19:49 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: derkleinethomas]  
Joined: Dec 2011
Posts: 361
Dbrick Offline
Enthusiast
Dbrick  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 361
Nürnberg
Ich glaube es liegt daran, das hier keiner weiss wofür du den den Sensor verwenden willst - mir ist das unklar.
Das Kühlwasser hat vom Motor bis zum Kühler die Temperatur, die vom Kühlwasserthermometer angezeigt wird. Nach dem Kühler kannst du die Temperatur des abgekühlten Wassers bis zum Motor messen.
Da das Wasser ständig durchgepumpt wird, hat es über die gesamte Schlauchstrecke annhähernd die gleiche Temperatur. Also egal an welcher Stelle du misst.
Man könnte auch noch den kleinen Kühlkreislauf messen .... Was ist das Ziel ?

Zum Aufheizen eines Boilers braucht es keine Regelung, zum maximalen Nutzen soll der Boiler ja möglichst viel Wärme aufnehmen, bei der Entnahme wird kaltes Wasser zugemischt.
Wird auch so von Elgena beschrieben.
Heisser als das Kühlwasser vom Motor kann das Wasser nicht werden.


Gruß
Erich

Zuletzt bearbeitet von Dbrick; 03/02/2019 19:55.
#672568 - 03/02/2019 20:31 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Dbrick]  
Joined: Jan 2016
Posts: 250
derkleinethomas Offline
Schneeweisschen
derkleinethomas  Offline
Schneeweisschen

Joined: Jan 2016
Posts: 250
Blieskastel
Ich wollte eigentlich nur die Kühlwassertemperatur in Grad etwas genauer ablesen können. Iss vielleicht tatsächlich blödsinn oder Spielerei. Ich will das Kühlwasser welches zum Standardwärmetauscher der Heizuung geht aufsplitten und zu meiner Zusatzheizuung leiten und dort wiederum aufsplitten und zum Warmwasserboiler leiten. Alle Wege sind dann absperrbar. Meine Befürchtung ist lediglich, dass ich meine Wassertemperatur zu stark absenke durch Nutzung aller 3 Wärmetauscher. Das meinte ich mit einer genaueren Gradanzeige besser überwachen zu können....und wenn die Standardheizung nicht genug bringt (oder meine zusatzheizung) kann ich eben abschalten.
Vielleicht sollte ich die Temperatur weiter weg vom Kühler messen (und da wäre dann nochmal der Schlauchdurchmesser gefragt) oder ist es tatsächlich so schnell rundgeflossen, dass keine temperaturunterschiede vorhanden sind....aber irgendwo muss ja die Wärmeenrgie schon abfliessen.
P.S. den Schalauhdruchmesser kann ich mir morgen selber ausmessen.
P.S.2: Hat jemand Erfahrung mit selbstgebauten Boilern?


Gruss Thomas
#672571 - 03/02/2019 23:17 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: derkleinethomas]  
Joined: Dec 2011
Posts: 361
Dbrick Offline
Enthusiast
Dbrick  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 361
Nürnberg
Ich glaube du machst das viel zu kompliziert.
Die Regelung macht doch schon das Thermostat:
a) Motor kalt : dann nur Fluß durch den kleinen Kühlkreislauf --> gleich wieder zum Motor zurück und du hast kein warmes Wasser - weder in der Heizung noch im Motorkühler.
b) Motor wird warm: Thermostat offnet den großen Kühlkreislauf zum Kühler und Heizung. Da schliess alles in Reihe an (an der orginal Heizung): 2.Heizung, Boiler bzw. Wärmetauscher, ... dann wird sowiel Wärme abgeführt bis das Thermostat feststellt das es dem Motor zu kalt wird und deine ganze Ergänzung wird wieder abgedrosselt. Und neues Spiel.
Deshalb brauchst du keine zusätzliche Regelung, das Thermostat vermeidet eine zu große Wärmeentnahme automatisch.
Ich würde alles in Reihe schalten, dann ist der gleichmäßige Durchfluß mittels Wasserpumpe sichergestellt, wenn du über Abzweigungen anschliesst, kann es durch Strömungswiderstände passieren das dann ein oder zwei deiner Zweige schlechter durchblutet, .... äh durchströmt werden. Ja und wenn du den Boiler als letztes anschliesst wird der vieleicht erst eine Minute später genauso warm wie die Heizung - ist das ein Problem ?

Das Thermostat regelt die Temperatur so auf etwa +- 3° - was hilft dir da eine Anzeige von Nachkommastellen ?

Nebenbei: vergleiche mal den Motorkühler mit deiner Heizung: der ist rund 10mal so groß. So ein 130 PS Motor, also 100kw muß rund ein Drittel seiner Leistung als Wärme abführen, da bleiben also 33kW zum Verschwenden in Kühler und Heizung. Und die üblichen Zusatzheizung erzeugen 2-5kW. Will nur sagen da du da keine Angst haben muss wenn du mit so einem Boiler etwa 2-5 kW entnimmst.

Gruß
Erich

Zuletzt bearbeitet von Dbrick; 03/02/2019 23:24.
#672575 - 04/02/2019 09:02 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Dbrick]  
Joined: Nov 2017
Posts: 168
Benedikt1 Offline
viermalvierer
Benedikt1  Offline
viermalvierer

Joined: Nov 2017
Posts: 168
Aachen
Original geschrieben von Dbrick
So ein 130 PS Motor, also 100kw muß rund ein Drittel seiner Leistung als Wärme abführen, da bleiben also 33kW zum Verschwenden in Kühler und Heizung. Und die üblichen Zusatzheizung erzeugen 2-5kW. Will nur sagen da du da keine Angst haben muss wenn du mit so einem Boiler etwa 2-5 kW entnimmst.

Gruß
Erich


Moin Blödsinn,

Ein paar Faustregeln: Ein 100kW Verbrennungsmotor hat ca. 200kW Verluste, was einem inneren Wirkungsgrad von 33% entspricht.
Moderne Dieselmotoren liegen über 40% Wirkungsgrad. 2-Takt-Schiffdieselmotoren liegen über 50%, alte US-BigBlocks eher bei 20% Wirkungsgrad.

Die o.g. 200kW Verluste setzen sich hauptsächlich (80%) aus Wärmeverluste über das Abgas und über das Kühlwasser zusammen.
Wobei deren Anteil beim Saugmotor ca. gleich groß ist, hier jeweils ca. 80kW.

Die Umkehrschluss-Kontroll-Rechnung beim SOFIM 8140 Dauervollgas auf der Autobahn, dann Verbrauch ca. 16l/100km welches ca. 19Liter/Stunde entspricht, bei 40% Wirkungsgrad (da turboaufgeladen und Direkteinspritzer): 190kW mal 40% ergibt 76kW - Antriebsleistung gekoppelt mit 114kW Verlustleistung.

Gruß
Benedikt



,




Zuletzt bearbeitet von Benedikt1; 04/02/2019 11:38.
#672577 - 04/02/2019 09:44 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Benedikt1]  
Joined: Dec 2011
Posts: 361
Dbrick Offline
Enthusiast
Dbrick  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2011
Posts: 361
Nürnberg

Danke für die Aufklärung speziell bezogen auf den 8140, über Verbrennungsmotoren habe ich eben nur wenig in meiner Laufbahn mitbekommen und hab daher laienhaft meine Kenntnis über die
verfügbare Wärmemenge für so eine Zusatzheizung in Relation zur Motorleistung dargestellt.
Bei den Größenverhältnissen liege ich ja nicht daneben, aber klar ist die nutzbare mechanische motorleistung von 76kW immer nur der 40% ige Rest von der gesamten Motorleistung von dann 190 KW.
Nur so so hab ich das noch nicht betrachtet.

Gruß
Erich

#672578 - 04/02/2019 09:58 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Dbrick]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,190
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,190
Malepartus Centralschweiz
Nur als kleine Anmerkung, die Heizung sitzt natürlich im Kleinen Kreislauf und wird immer durchströmt sobald der Motor läuft.
Und weiters hat die Heizung ein manuelles Regelventil, man kann also den Boiler NICHT am Rücklauf des Heizregisters anschließen.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#672585 - 04/02/2019 13:57 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Ozymandias]  
Joined: Feb 2010
Posts: 889
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 889
Passau
Hallo,
Ozy darüber habe ich auch gerade nachgedacht was passiert wenn alles in Serie geschaltet ist.
Wenn die Heizung abgedreht ist dann fliesst auch kein warmes Wasser in den Boiler.

Gruß,
Horst


www.horst-pritz.de
34. Pritz-Globetrottertreffen von 20.-22. September 2019
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#672589 - 04/02/2019 14:52 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: HorstPritz]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,190
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,190
Malepartus Centralschweiz
Genau, so ist das.
Wir haben das dann damals relativ Aufwendig mit einem 3-Weg Ventil gelöst sodass der Böller im Sommer auch warm wurde und man aber im Winter dessen Zulauf soweit drosseln konnte dass die Heizung ihre Aufgabe noch leidlich, gut ist sie ja eh nicht, Erfüllen konnte.
Wie gesagt, wir haben das Mitte der Nullerjahre gemacht, wirklich befriedigend war es nie weil man ja immer im Motorraum umregeln musste.

Hat man ein modernes Heizsystem das über Luftklappen geregelt ist dann kann man den Böller super easy einfach in den Rücklauf des Heizregisters einschleifen und die Restwärme nutzen.

Gruss Ozy


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#672595 - 04/02/2019 16:51 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Benedikt1]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,170
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,170
im warmen Oberrhein-Graben
Original geschrieben von Benedikt1
ie Umkehrschluss-Kontroll-Rechnung beim SOFIM 8140 Dauervollgas auf der Autobahn, dann Verbrauch ca. 16l/100km welches ca. 19Liter/Stunde entspricht, bei 40% Wirkungsgrad (da turboaufgeladen und Direkteinspritzer): 190kW mal 40% ergibt 76kW

von denen 46 auf die Straße kommen ...

#672597 - 04/02/2019 17:45 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: BAlb]  
Joined: Nov 2017
Posts: 168
Benedikt1 Offline
viermalvierer
Benedikt1  Offline
viermalvierer

Joined: Nov 2017
Posts: 168
Aachen
Original geschrieben von BAlb
Original geschrieben von Benedikt1
ie Umkehrschluss-Kontroll-Rechnung beim SOFIM 8140 Dauervollgas auf der Autobahn, dann Verbrauch ca. 16l/100km welches ca. 19Liter/Stunde entspricht, bei 40% Wirkungsgrad (da turboaufgeladen und Direkteinspritzer): 190kW mal 40% ergibt 76kW

von denen 46 auf die Straße kommen ...


[Linked Image]

Dir ist schon klar, dass nach "Hochdrehen" der Fördermengenschraube:

[Linked Image]
Copyright: Bilderzitat von der Seite: "www.andre-citroen-club.de"

auch mehr Kraftstoff eingespritzt werden kann und im fraglichen Drehzahlband (bei der VE4 insbesondere "untenrum") auch mehr Leistung kommt bis hin zum Schwarzrauch?

Wenn anschließend der Kühler zu klein wird weil der von Iveco beschissen billig ausgelegt oder von Millionen Fliegen zugeschlonzt ist - beim nächsten mal nicht irgendwelchen Heini´s 600€ für das Gefummel an der ESP hinblättern - sondern einfach mal hier fragen! smile

Gruß
Benedikt

#672599 - 04/02/2019 19:15 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Benedikt1]  
Joined: Jan 2016
Posts: 250
derkleinethomas Offline
Schneeweisschen
derkleinethomas  Offline
Schneeweisschen

Joined: Jan 2016
Posts: 250
Blieskastel
Also, die Diskussion hat mir nun doch einige Erkenntnisse mehr gebracht. Ich fasse mal für mich zusammen:
1. Parallelschaltung ist gut, da ich mir dann selbst aussuchen kann, was durchflossen wird. Ist bei mir auch so geregelt, dass ich alles während der Fahrt vom Innenraum aus einstellen/wählen kann.
2. Themperaturanzeige nicht wirklich notwendig, da keine Gefahr für Motor. Da aber meine 3 Heizsysteme im kleinen Kühlkreislauf sitzen interssiert mich das dann doch (vielleicht auch nur Neugierde und Spielerei, aber sei erlaubt). Dann wäre der typ von Adrian mit Schlauch 45 und 46 korrekt....wr auch meine ursprünglich Idee. Den Temp.anzeiger.fühler mach ich dann vielleicht auch dahin.

Die Paralleschaltung hat auch den Vorteil, dass ich zu Rep.zwecken an alle Teile getrennt dran komme.

Viellen Dank für Eure guten Gedanken und Infos.
Vielleicht hat noch einer Ideen zum Selbstbauspeicher. Aktuelle Idee ist wie gesagt eine Spirale in einem verschweißten Edelstahlbehälter unter einem der beiden vorderen Sitze und ansonsten drucklos das Warme wasser zum kalten hinzu"drücken". Alles gut isoliert unterm Sitz, de bei mir schon kastenförmige Formen hat.


Gruss Thomas
#672600 - 04/02/2019 19:18 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: Benedikt1]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,170
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,170
im warmen Oberrhein-Graben
Original geschrieben von Benedikt1
Dir ist schon klar, dass nach "Hochdrehen" der Fördermengenschraube auch mehr Kraftstoff eingespritzt werden kann und im fraglichen Drehzahlband (bei der VE4 insbesondere "untenrum") auch mehr Leistung kommt bis hin zum Schwarzrauch?

Das steht ja alles weiter oben auf der verlinkten Seite gugsdu

P.S.: ich hab mal einen Daily (gleiche Baureihe, ähnlicher Koffer und Gewicht, aber große Bereifung) in den Alpen bewegt - das Teil lief super, die Temperaturen kaum über 85°, kaum Ruß. War auch optimiert, aber eben richtig: hat der Papmahl seine Finger dran gehabt und dann gleich 'nen Intercooler und die richtige Pumpe und ... und ... geht also schon, aber eben nicht nur durch Drehen an 'ner Schraube.
(Und ich hatte ja geschrieben: durch bloßes Einstellen war MEINE Pumpe nicht wieder auf Normzustand zu bringen, da hat irgendwas gefehlt, soweit ich das mitgekriegt habe, das ließ sich aber nicht rückverfolgen).

#672675 - 06/02/2019 21:27 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: derkleinethomas]  
Joined: May 2015
Posts: 445
raphtor Offline
Suchtiger
raphtor  Offline
Suchtiger

Joined: May 2015
Posts: 445
Südwestdeutschland
Original geschrieben von derkleinethomas

Viellen Dank für Eure guten Gedanken und Infos.
Vielleicht hat noch einer Ideen zum Selbstbauspeicher. Aktuelle Idee ist wie gesagt eine Spirale in einem verschweißten Edelstahlbehälter unter einem der beiden vorderen Sitze und ansonsten drucklos das Warme wasser zum kalten hinzu"drücken". Alles gut isoliert unterm Sitz, de bei mir schon kastenförmige Formen hat.


Hi Thomas,

Lustig, ich bin gerade am gleichen Thema dran. Wollte dazu eigentlich erst schreiben wenn es funktioniert, aber das ist jetzt eine Steilvorlage.

Ich rüste gerade einen Luft/Wasser- Wärmetauscher unter der Rückbank nach, welcher vom Kühlmittel durchströmt wird. Klassische zweite Heizung soweit.

Meiner wird allerdings vor dem Auslass der Luftstandheizung hängen, und es wird eine kleine Standheizungspumpe in der Kühlmittelleitung sitzen. Somit kann ich folgendes machen:

1) nach der Fahrt die Restwärme des Motors ins Auto holen
2) während der Fahrt heizen (Pumpe aus, Standheizung auf "lüften")
3) mit der Luft(!)-Standheizung und der Pumpe den Diesel von zB -10° auf über 0 bringen, damit er schonender startet (meine ESP hat keinen KSB) - hier bin ich gespannt ob und wie gut das tatsächlich funktionieren wird

Da ich dann eh Kühlmittel nach hinten liegen habe, denke ich im nächsten Schritt auch über den Boiler nach, allerdings unterm Auto. Der Elgena wäre perfekt, das muss aber auch billiger gehen. Habe mich deshalb in den Pölerkreisen von früher umgehört, wer beheizte Tanks baut:

Faden auf FMSO

Da sind ein paar gute Anregungen dabei, unter anderem auch der MB Wischwasserbehälter.

Grüsse
Raphael


Fuel-to-Noise-Converter (F2NC) Iveco TurboDaily 4x4 40-10 WC a.k.a."Sammy", FGst-Nr. ...5939317
#672678 - 06/02/2019 23:02 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: raphtor]  
Joined: Oct 2018
Posts: 19
MaxeAufAchse Offline
Jungfrau
MaxeAufAchse  Offline
Jungfrau

Joined: Oct 2018
Posts: 19
Oberbayern
Ich würde da jetzt wieder einen Plattenwärmetauscher ins Spiel bringen und das Brauchwasser bei Bedarf (ggf. auch temperaturgesteuert) durch diesen umwälzen um die gewünschte Temperatur im Tank/Boiler zu bekommen. Über Ventile kann man die selbe Pumpe auch zur Entnahme verwenden.

Je nach gewünschter Temperatur kann man den Wärmetauscher auch direkt als Durchlauferhitzer verwenden.

Dürfte für unter 100€ zu schaffen sein, wenn man schon einen passenden Tank hat.


Viele Grüße!
Max

#672680 - 07/02/2019 05:20 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: MaxeAufAchse]  
Joined: May 2015
Posts: 445
raphtor Offline
Suchtiger
raphtor  Offline
Suchtiger

Joined: May 2015
Posts: 445
Südwestdeutschland
Original geschrieben von MaxeAufAchse
Ich würde da jetzt wieder einen Plattenwärmetauscher ins Spiel bringen und das Brauchwasser bei Bedarf (ggf. auch temperaturgesteuert) durch diesen umwälzen um die gewünschte Temperatur im Tank/Boiler zu bekommen. Über Ventile kann man die selbe Pumpe auch zur Entnahme verwenden.

Je nach gewünschter Temperatur kann man den Wärmetauscher auch direkt als Durchlauferhitzer verwenden.

Dürfte für unter 100€ zu schaffen sein, wenn man schon einen passenden Tank hat.



Kann man auch machen. Was mir am Boiler im Kühlsystem gefällt ist, dass man sich (ausser zum Thema Frost) keinerlei Gedanken machen muss. Wenn Wasser drin ist wird's von selbst warm, wenn nicht ist auch egal.

Zur Entnahme könnte ein Sicherheitsventil genutzt werden, das durch Beimischen auf 40° oder so beschränkt.

Beim Platten-WT muss ich zumindest planen, dass und wann ich warmes Wasser brauche und rechtzeitig einschalten. Leer laufen sollte die Pumpe auch nicht. Durchlauferhitzung geht zwar wenn der Motor warm ist (da gab es mal einen Bericht im Allradler), aber unsere Motoren stinken so, dass man sich und anderen nicht zumuten will, sie beim Duschen laufen zu lassen. Vielleicht an einem windigen Wildcampingplatz eine Option.

Gruss
Raphael


Fuel-to-Noise-Converter (F2NC) Iveco TurboDaily 4x4 40-10 WC a.k.a."Sammy", FGst-Nr. ...5939317
#672685 - 07/02/2019 09:48 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: raphtor]  
Joined: Oct 2018
Posts: 19
MaxeAufAchse Offline
Jungfrau
MaxeAufAchse  Offline
Jungfrau

Joined: Oct 2018
Posts: 19
Oberbayern
Das stimmt... die Abgase will man den Nachbarn nicht antun. Aber vielleicht hat man ja auch noch Restwärme im Motor, die man dann so nutzen will?

eine weitere Ausbaustufe des Platten-WT-Boilers wäre sinnigerweise mit Schwimmerschalter, als Sicherung gegen das leer laufen der Pumpe - danke für den Hinweis wink
Den Temperaturregler könnte man vom Führerhaus aus leicht zugänglich unterbringen um die Warmwasserbereitung auch spontan starten zu können. Da gibts günstige aus Fernost (ca. 11€) mit einem Temperaturbereich von -40°C bis 120°C. Dann kann ich bei Bedarf auch bis auf Kühlwasser Temperatur aufheizen oder eben eine beliebige niedrigere Temperatur.

Wie funktioniert das von dir beschriebene Sicherheitsventil? Vom Prinzip wie ein Thermostat aber als Mischbatterie?

Grüße,
Max

#672708 - 07/02/2019 16:24 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: MaxeAufAchse]  
Joined: Jan 2016
Posts: 250
derkleinethomas Offline
Schneeweisschen
derkleinethomas  Offline
Schneeweisschen

Joined: Jan 2016
Posts: 250
Blieskastel
Die Stabdheizungspumpe für die Restwärme finde ich auch gut. Kann man auch für die Motorvorwärmung nutzen (wenn Du das nicht schon gemeint hast). Die Bemerkungen in dem anderen Thread sind ganz interessant. Ich finde aber die Spiralenlösung ohne zusätzliche Pumpe immer noch die einfachste Lösung. Und warum druckfest nicht in eckiger Bauform gehen soll leuchtet mir nicht ein. Ich will ja nur Wasser einen Meter heben und das vielleicht auch nur in einen drucklosen Mischbehälter. Also so viel Druck wird das nicht und mann kann ja auch eine Aussteifung in den Kasten reinschweißen.
Im Grund verfolgen wir einen ähnlichen Weg. Ich möchte den Speicher aber nicht unterm Auto haben wegen Frost bei längeren Standzeiten und ich möcht mehr als 6liter haben...und Elgena ist mir dann zu teuer und passt nicht unter den Sitz.

Bin grad unterwegs. Ich versuche mal wenn ich wieder zu Hause bin ein paar Bilder von meiner Einbausituation zu schießen.


Gruss Thomas
#672720 - 07/02/2019 20:05 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: derkleinethomas]  
Joined: Nov 2017
Posts: 168
Benedikt1 Offline
viermalvierer
Benedikt1  Offline
viermalvierer

Joined: Nov 2017
Posts: 168
Aachen
Hallo,
für die "quick and dirty" - oder auch "kostnix"-Lösung würde ich ein 30L Spannringdeckelfass nehmen.
Innen Armaflex rein - das ist geschlossenzellig m.W. - zwei Schottverschraubungen in den Deckel oder wo auch immer und das Wendelrohr reintüddeln.

Kann man jederzeit wieder bei - wie die Norddeutschen sagen - und druckfest bis 1bar - denke ich- ist so´n Fass auch?!

Nichts ist so beständig wie ein Provisorium!

Gruß
Benedikt

#672722 - 07/02/2019 20:35 Re: Kühlerschläuche für 8140.27 [Re: MaxeAufAchse]  
Joined: May 2015
Posts: 445
raphtor Offline
Suchtiger
raphtor  Offline
Suchtiger

Joined: May 2015
Posts: 445
Südwestdeutschland
Original geschrieben von MaxeAufAchse
Aber vielleicht hat man ja auch noch Restwärme im Motor, die man dann so nutzen will?

eine weitere Ausbaustufe des Platten-WT-Boilers wäre sinnigerweise mit Schwimmerschalter, als Sicherung gegen das leer laufen der Pumpe - danke für den Hinweis wink
Den Temperaturregler könnte man vom Führerhaus aus leicht zugänglich unterbringen um die Warmwasserbereitung auch spontan starten zu können. Da gibts günstige aus Fernost (ca. 11€) mit einem Temperaturbereich von -40°C bis 120°C. Dann kann ich bei Bedarf auch bis auf Kühlwasser Temperatur aufheizen oder eben eine beliebige niedrigere Temperatur.


Die Restwärme im Motor kannst du mit dem Plattenwärmetauscher nur dann nutzen, wenn du noch eine elektrische Zusatzpumpe spendierst. Und von dem, was ich bisher zu dem Thema gelesen habe (in der besagten Allradler-Ausgabe) muss der Motor mindestens im Standgas laufen und natürlich schon gut warm sein, damit man ihn als Durchlauferhitzer nutzen kann - abhängig natürlich auch von der WT-Größe. Ich denke nicht, dass man mit der Restwärme des stehenden Motors noch viel Warmwasser bekommt.

Den großen Vorteil bei deinem Ansatz finde ich, dass man theoretisch eine definierte Tanktemperatur einstellen kann. Der Nachteil ist die höhere Komplexität.

Original geschrieben von MaxeAufAchse

Wie funktioniert das von dir beschriebene Sicherheitsventil? Vom Prinzip wie ein Thermostat aber als Mischbatterie?

Das Sicherheitsventil heißt eigentlich Thermomischer und funktioniert wohl so wie du schreibst (ich habe es nicht probiert):
Hier ein Beispiel

Original geschrieben von derkleinethomas
Die Stabdheizungspumpe für die Restwärme finde ich auch gut. Kann man auch für die Motorvorwärmung nutzen (wenn Du das nicht schon gemeint hast).


Ja, genau, siehe Punkt 3 meiner Ausführungen oben. Das ist eigentlich der einzige Grund für die Standheizungspumpe. Wenn man das Motorvorwärmen ernsthaft betreiben will, kann man auch noch eine Wasserstandheizung einschleifen. In den Pöl-T3-Zeiten hatte ich einen Zuheizer verbaut, ist das gleiche, nur billiger (der lief natürlich nicht mit Pöl).

Original geschrieben von derkleinethomas

Die Bemerkungen in dem anderen Thread sind ganz interessant. Ich finde aber die Spiralenlösung ohne zusätzliche Pumpe immer noch die einfachste Lösung. Und warum druckfest nicht in eckiger Bauform gehen soll leuchtet mir nicht ein. Ich will ja nur Wasser einen Meter heben und das vielleicht auch nur in einen drucklosen Mischbehälter. Also so viel Druck wird das nicht und mann kann ja auch eine Aussteifung in den Kasten reinschweißen.


Am hilfreichsten fand ich den Hinweis mit dem Edelstahlwellrohr als Wärmetauscher. Das kann man vorkonfektioniert, d.h. mit Verschraubungen kaufen und einfach ein paar Schlaufen in ein x-beliebiges Behältnis hängen, fertig ist der WT.
Den Druck hast du nur, wenn du das Wasser im Tank warm machst und alle Hähne druckdicht zu sind (nicht empfehlenswert) und/oder wenn du ein System mit Druckpumpe hast, die zB immer 1-2 bar hält, damit man beim Wasserhahn aufmachen nicht erst warten muss bis der Druck aufgebaut wird. 1-2 bar hört sich wenig an, kann so einen Edelstahl-Schuhkarton aber schon ordentlich aufblasen....

Original geschrieben von Benedikt1
Hallo,
für die "quick and dirty" - oder auch "kostnix"-Lösung würde ich ein 30L Spannringdeckelfass nehmen.
Innen Armaflex rein - das ist geschlossenzellig m.W. - zwei Schottverschraubungen in den Deckel oder wo auch immer und das Wendelrohr reintüddeln.


Für mich ein bißchen zu groß, aber die Bauart finde ich gut. Isolierung aber eher draußen drauf pappen. Alternativ gibt es ja auch noch die weißen Weithalsfässer mit rotem Deckel in verschiedenen Größen. Kurze Recherche sagt allerdings, dass beide Varianten wohl allesamt aus HDPE sind, welches nur bis 80°C eingesetzt werden kann... also bei meinem Ansatz zumindest grenzwertig.

Die robuste und schwere Alternative wäre ein alter Schnellkochtopf.

Mal ne ganz andere Frage und back to topic, ich muss ja auch T-Stücke in Zu- und Rücklauf der Heizung setzen. Ich hatte (beim Zivilen) nur den Außendurchmesser von 24mm gemessen, daraus rückgeschlossen, dass sie innen ca. 18 haben müssten, und 18er T-Stücke und Schläuche gekauft. Jürgen schreibt oben "(einfacher Schlauch, d=16mm, D=24mm)" - das wäre eine recht große Wandstärke von 4mm, ist das wirklich so?

Übrigens, das hier ist ein ganz guter Shop für Kühlerschläuche, Abstellhähne, Reduzierstücke, Tanks, Kraftststoffsystemtechnik, usw: Monopoel

Grüße,
Raphael

Zuletzt bearbeitet von raphtor; 07/02/2019 20:37.

Fuel-to-Noise-Converter (F2NC) Iveco TurboDaily 4x4 40-10 WC a.k.a."Sammy", FGst-Nr. ...5939317
Seite 1 von 3 1 2 3

Search

Wer ist online
3 registrierte Benutzer (jenso, Cabriofan, 1 unsichtbar), 204 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
ruf.gerhard
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen41,734
Posts639,219
Mitglieder9,153
Most Online580
Sep 19th, 2013
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,226
Yankee 16,365
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,190
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.021s Queries: 16 (0.004s) Memory: 2.9436 MB (Peak: 3.3317 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-02-16 22:27:41 UTC