Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 25 von 30 1 2 23 24 25 26 27 29 30
#671976 - 21/01/2019 18:32 Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr [Re: SeppR]  
Joined: Jun 2006
Posts: 367
RolandThalia Offline
Enthusiast
RolandThalia  Offline
Enthusiast

Joined: Jun 2006
Posts: 367
Oberbayern
Hallo Erich und Sepp,

vielen Dank fuer eure Anregungen. Derzeit muss ich erst mal die 160AH Batterie flott machen. Dann schauen wir mal ob unser Energiebedarf steigt. Wenn ja wird das Thema PV Modul wieder aufgegriffen. Derzeit gibt es interessante Frame Module mit 160w fuer 150 EUR. Gewicht so um die 14kg incl. Montage. Ich vermute die PV Entwicklung geht in den nächsten 12 bis 24m weiter und es kommen leichtere und noch leistungsfähigere Module auf den Markt. Derzeit kann ich noch warten.

Mit viel Glück kann ich auch starre bzw. flexible Module mit 670mm Breite verbauen. Dann wird die Auswahl groesser.

Danke Roland

PS Schwnkbar hätte ich nur die hoch flexiblen Zellen mit 2,8kg auf Hilfsrahmen ausgelegt. Somit kann man das Modul leichter ersetzen. Der Aufwand und das Zusatzgewicht haelt sich in Grenzen.

::::: Werbung ::::: TR
#672126 - 23/01/2019 19:45 Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr [Re: RolandThalia]  
Joined: Jun 2006
Posts: 367
RolandThalia Offline
Enthusiast
RolandThalia  Offline
Enthusiast

Joined: Jun 2006
Posts: 367
Oberbayern
Guten Abend,

heute hat TNT meinen 160AH Lifepo4 Bausatz ausgeliefert. An der äußeren Verpackung vom Paket war nichts eingedrückt bzw. Beschädigungen vom Transport zu erkennen.
Beim Auspacken hat es aber dann schon mal sehr absonderlich gerochen.
Nach Überprüfung der einzelnen Zellen entdeckte ich an allen 4 Modulen (nur an einigen Stellen) Kleinstmengen einer zähflüssigen durchsichtigen Flüssigkeit. Es sieht so aus
als wenn Kleinstmengen an Flüssigkeit ausgelaufen wäre?. Bis auf ein abgebrochenes Stück von ca 30+2+2mm (wie ein größerer Span) an einem Block (unterer Teil der Abdeckplatte am Rand - wo die
Poole befestig werden - schwierig ohne Bild zu beschreiben) konnte ich äußerlich nichts entdecken. Keine Risse. Das werde ich morgen noch mal bei besseren Lichtverhältnissen ansehen.

Kann mir jemand sagen ob sich in den Lifepo4 Blöcken durchsichtige Flüssigkeiten befinden die auslaufen können (bei Rissen …)?

Die Sendung ist ja bei Temps unter dem Gefrierpunkt transportiert und sicherlich auch gelagert worden. Von Absendung bis Ankunft bei mir waren das auch 48Std. Bei Ankunft
wurde die Sendung in der Wohnung bei 21°C gelagert. Somit könnte evt. Kondenswasser entstanden sein? Kondenswasser ist aber nicht zähflüssig,leicht klebrig und "stinkt" nicht
nach Chemikalien bzw. Kunststoff …

Vielleicht ist beim Lieferanten im Lager oder Überseecontainer was ausgelaufen und wurde nicht von den Blöcken entfernt vor Versand entfernt?

Vorsorglich habe ich schon mal reklamiert beim Hersteller. Bei TNT noch nicht. Vielleicht hat jemand die Sendung auf den Boden fallen lassen und es gab Risse. Alles
nur Vermutung. Fakt ist, dass auf der Unterseite vom Paket max. 2 Lagen einer dünnen Luftfolie als Transportschutz verwendet wurden. Das kann sicherlich bei einem Eigengewicht von 24 KGs
nicht mal einen kleineren Stürzt des Pakets sichern.
Der Boden der Sendung hatte auch an 2 Stellen Feuchtigkeit bzw. der gesamte Boden erschien mir feucht. Vielleicht stand die Sendung mal kurz im Schnee...?

Vielleicht ist ja meine Besorgnis unbegründet und alles ist gut.

Danke für eure Meinung, Roland

#672128 - 23/01/2019 20:03 Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr [Re: RolandThalia]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,449
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,449
Malepartus Centralschweiz
Die einzige Möglichkeit wo etwas im Normalfall austreten könnte ist das Ventil oben in der Mitte, ansonsten müssten schon die Blöcke gerissen sein.
Auslaufen kann aber Nichts, die Blöcke sind hermetisch Geschlossen, egal in welcher Position sie sind.
Von welchem Lieferanten hast du die Bezogen dass die so miserabel gepackt waren, normal ist ne Kiste.

Die äußere Fertigungsqualität ließ im übrigen auch bei meinen Blöcken zu Wünschen übrig, Schön ist anders.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#672138 - 23/01/2019 23:31 Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr [Re: RolandThalia]  
Joined: Jul 2010
Posts: 404
Pinkpanther Offline
Süchtiger
Pinkpanther  Offline
Süchtiger

Joined: Jul 2010
Posts: 404
Schweiz
Original geschrieben von RolandThalia

Die Sendung ist ja bei Temps unter dem Gefrierpunkt transportiert und sicherlich auch gelagert worden. Von Absendung bis Ankunft bei mir waren das auch 48Std.

Welche Zellen hast Du Dir gegönnt? Normalerweise sollten auch Minus-Temperaturen kein Problem sein. Die meisten Lifepo sind bis -20 Grad C spezifiziert, die Winston (LifeYpo) glaub sogar bis -45. Das gilt natürlich nicht fürs laden, da dürfen viele nicht unter 0 Grad C geladen werden, aber das ist eine andere Geschichte.
Aber auch wenn die Akkus zu kalt gehabt hätten würde ich keine auslaufende Flüssigkeit sondern "nur" eine verminderte Kapazität und/oder Lebensdauer erwarten.

Original geschrieben von SeppR

Wenn es vom Platz her möglich ist wäre die Verwendung von zwei identischen Zellen, die man dann in Serie schaltet und an einen modernen MPPT-Solarregler gibt ideal.
Der Regler bekommt dann zwar über 30 Volt Eingangsspannung...

Je nach Panel, Zellenzahl und Temperatur kann der Regler bei 2 in Serie geschaltenen Panel bis zu 50V, bei extremen Minustemperaturen sogar leicht darüber abbekommen. Das ist deshalb wichtig weil nicht jeder MPPT-Solarregler mit 50V klar kommt.

Original geschrieben von SeppR

...regelt diese aber fast ohne Verluste auf 12 Volt runter. Wenn aber der Sonnenertrag geringer wird und jede Zelle nur noch sagen wir 11 Volt liefert wäre bei einer Parallelschaltung kaum noch eine Ladung der Batterie möglich.
Auch wenn die moderne Elektronik hier noch ein Quäntchen rausholen könnte tut sie sich doch viel leichter, wenn die Zellen in Serie sind und 22 Volt Leerlaufspannung vorhanden ist.

Grundsätzlich bin ich mit Dir einig dass Serieschaltung mehr Ertrag als Paralellschaltung bringt, hab da aber ein paar kleine Anmerkungen/Ergänzungen warum das so ist.
Wenn Du einen Akku laden willst wird bei 12V am Ausgang keine Ladung mehr stattfinden (ausser der Akku war unter 12V entladen). Bei 11V am Eingang wird da gar nichts mehr am Ausgang passieren. Will man einen Akku voll laden braucht man je nach Technologie als Faustregel 14.2-14.7V am Ausgang. Ein MPPT-Regler ist ein DC/DC Step-Down Wandler, das heisst der braucht am Eingang, also vom Solarpanel immer mehr als er am Ausgang abgibt. Victron gibt 15V als minimale Eingangsspannung an. Aber die Spannung ist in den Meisten Fällen auch nicht das Problem. Bei gleichmässig weniger Licht (z.B. in der Dämmerung oder bei Bewölkung) steigt der Innenwidderstand in allen Solarzellen gleichmässig an, dadurch bleibt die Spannung noch lange recht hoch, aber der Strom bricht relativ schnell ein. In diesem Fall ist der Mehrertrag bei MPPT wohl da, aber eher sehr überschaubar.
Eine Serieschaltung bringt vor allem bei Teilverschattung mehr Ertrag. Die abgeschatteten Zellen bekommen einen hohen Innenwiderstand, die anderen Zellen bringen die volle Power welche in den abgeschatteten Zellen eigentlich verheizt würde (im wahrsten Sinne des Wortes). Damit das nicht passiert gibt es Dioden welche die abgeschatteten Zellen sozusagen überbrückt, je mehr Dioden desto Leistungsfähiger bei Teilverschattung bleibt das Panel. Nehmen wir ein Panel welches nur 3 Dioden drin hat. Wird da nur ein kleiner Teil abgeschattet wird eines von 3 Strings lahm gelegt. Die Spannung sinkt um ein drittel, bei einer Nennspannung von um die 18V bleibt am Regler nur noch 12V was nicht reicht um den Regler noch in Betrieb zu halten (bei nur einem Panel) ist ein zweiter nicht verschatteter Panel paralell dran wird der die volle Leistung bringen und der verschattete praktisch nichts mehr. Wir haben also noch über den Daumen 50% Ausbeute obwohl vielleicht nur 10% der Gesammtfläche abgeschattet ist. Sind die beiden Panele in Serie addieren sich die Spannungen. Der abgeschattete bringt also noch 12V, der andere 18V, der Nennstrom bleibt bei beiden gleich, wir können also mit um 83% Ausbeute rechnen...ist jetzt sehr vereinfacht dargestellt und wir haben die MPPT-Geschichte noch nicht berücksichtigt. Daher und durch verschiedene weitere Faktoren kann es auch zu grösseren Abweichungen kommen, aber es soll nur im Grundsatz aufzeigen wo die Unterschiede und Schwächen bzw. Stärken von Paralell zu Seriell liegen.

Original geschrieben von SeppR

Das geht aber nur bei leistungsgleichen Zellen. Du hast aber schon angedeutet, dass Du stückeln musst, also Zellen verschiedener Leistung verwenden musst, die man dann nur parallel betreiben kann.

Deffinitiv. Und bei Seriell kommt in der Konstellation eh nur MPPT in Frage. PWM könnte man bei Paralellschaltung einsetzen (läuft bei mir in einer Berghütte seit Jahren einwandfrei) aber MPPT-Regler kosten heutzutage auch nicht mehr die Welt daher und weil PWM andere Nachteile hat würde ich Heute deffinitiv kein PWM-Regler mehr kaufen. Aber Achtung, ein schlecht umgesetzter (billiger) MPPT-Regler kann unter Umständen schlechter als ein guter PWM-Regler sein, darum:

Original geschrieben von SeppR

Zum Solarregler: Tue hier bitte nicht sparen. Mir wurde von Lisunenergy dieser hier dringend empfohlen: http://greenakku.de/Ladegeraete/Solarladeregler/MPPT-Solarladeregler/BlueSolar-MPPT-100-30-Solarladeregler-12-24V-30A::613.html?MODsid=qqkpq40hftt5lrg4jtp8joda23

Da bin ich voll bei Dir. Victron Geräte sind Top Geräte und auch der Service ist top (eigene Erfahrung). Ob es nun ein 100-30 sein muss oder ob ein 75-15 oder ein 100-15 schon reichen würde müsste man anschauen. Kommt halt drauf an welche Panele in Frage kommen, ob Serieschaltung möglich ist und ob und um wieviel man allenfalls plant die Anlage später noch auszubauen.
Ich würde bei den Victron Geräten aber schauen dass die Bluetoth haben. Ist soweit ich weiss bei den SmartSolar mit an Bord, bei den BlueSolar kann man zumindest an einige Modelle einen (nicht ganz billigen) Bluetoth-Dongle dran machen. Erleichtert dann das Programmieren erheblich und gibt einem auch viele Informationen über das System ganz einfach auf dem Streicheltelefon.

Original geschrieben von SeppR

Ab diesem Typen soll eine volle Unterstützung der Lithiumakkus ohne Klimmzüge möglich sein.

Diese Aussage verstehe ich nun nicht ganz. Ein 100-15 oder 75-15 wird wohl nicht grundsätzlich weniger Software-Features und Einstellmöglichkeiten haben, oder doch?


PS: Roland, wo ist das auf dem Foto in deinem Avatar? Kommt mir irgendwie bekannt vor.

Gruss
Urs

#672144 - 24/01/2019 05:57 Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr [Re: Pinkpanther]  
Joined: Jun 2006
Posts: 367
RolandThalia Offline
Enthusiast
RolandThalia  Offline
Enthusiast

Joined: Jun 2006
Posts: 367
Oberbayern
Hallo Ozy,

die Lieferung kam aus Prag. Details Link auf Seite 14 zum Thema 160AH Yacht Set. Hier kaufe wohl auch einige DE Haendler. Du hast Recht, die Verarbeitung entspricht nicht unseren Erwartungen. Ist halt China Wäre. Da braeuchte es vor Ort eine entsprechende Qualitätssicherung vom EU Importeur. Das kostet aber Geld das keiner zahlen will. Solange es nur Schoenheitsfehler sind kann ich damit leben.

Heute morgen habe ich mir noch mal alle 4 Bloecke angesehen. Es sieht jetzt danach aus, dass alles trocken ist. Vorsorglich habe ich die Bloecke aus dem Karton entnommen und mit etwas Luft zwischen den Zellen auf dem Fußboden aufgereihtt (Bodenheizung). Risse konnte ich keine identifizieren. Vielleicht waren die Zellen oder das Verpackungsmaterial verschmutzt?

Offene Frage: Ist in den Winston Lifepo4 Bloecken eine transparente Fluessigkeit enthalten. Wenn ja ist die geruchsneutal?

Urs, das Bild wurde im Bergland / Hinterland von Bergamo auf ca. 2000m aufgenommen. Es ist eine alte Militärstrasse. Fuer einen Bremach nur bedingt geeignet. Auf halber Strecke kommen laengere Tunnels wo der Bremach nicht mehr rein passt. Sehr beliebt bei Motorrad Fahrern. Ich wollte am Anfang der Straße klettern. Somit haben wir nur die 1. 3km
befahren. Muesste auf der Landkarte nachsehen wie das Skigebiet heißt wo die Straße abzweigt.

Gruß, Roland

Zuletzt bearbeitet von RolandThalia; 24/01/2019 06:24.
#672152 - 24/01/2019 11:07 Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr [Re: RolandThalia]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
Südbayern
Hallo Roland

Wie Du weißt habe ich bei Lisunenergy bestellt und fast das Doppelte bezahlt, für 200 AH allerdings und incl. der ganzen Verdrahtung und Equalizerplatinen. Der Mehrpreis enthielt auch das elektrische Ausgleichen der Akkus und eine sehr professionelle Verpackung in gepolsterter Holzkiste. Kam dann auch mit UPS und nicht mit der Post. Lisunenergy hat wohl auch schon die Erfahrung gemacht, dass dünne Luftpolsterfolie nicht reicht. Das wäre auch das Argument für eine Reklamation und Rücksendung Deiner unzureichend verpackten Batterie. Deiner Schilderung nach bin ich überzeugt, dass hier ein irreversibler Transportschaden vorliegt.

Zum Hinweis von Urs bezüglich des Solarreglers 100/30.
Es ist eine Aussagen von meinem Verkäufer Lisunenergy, dass für den Betrieb an Lithiumakkus die Laderegler erst ab 100/30 ohne besondere Einstellungen optimiert wären, kleinere Regler aber durch bestimmte Maßnahmen (welche hat mich nicht interessiert) auch geeignet gemacht werden können.
Ich habe das auch nicht ganz verstanden, war mir aber egal, weil ich aus leidvollen Erfahrungen inzwischen ohnhin lieber das bessere und meist teuerere Werkzeug nehme und ausserdem zur Serienschaltung der 2 Module die maximal 100 Volt Eingangsspannung haben wollte. Die Überdimensionierung meines Reglers hat auch zur Folge, dass das Teil nie warm wird und auch thermisch etwas ungünstig einbebaut werden kann.

Roland wünsche ich, dass die Abwicklung dieses Problems gut läuft

Sepp

#672193 - 24/01/2019 23:53 Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr [Re: SeppR]  
Joined: Jul 2010
Posts: 404
Pinkpanther Offline
Süchtiger
Pinkpanther  Offline
Süchtiger

Joined: Jul 2010
Posts: 404
Schweiz
Original geschrieben von SeppR

Zum Hinweis von Urs bezüglich des Solarreglers 100/30.
Es ist eine Aussagen von meinem Verkäufer Lisunenergy, dass für den Betrieb an Lithiumakkus die Laderegler erst ab 100/30 ohne besondere Einstellungen optimiert wären, kleinere Regler aber durch bestimmte Maßnahmen (welche hat mich nicht interessiert) auch geeignet gemacht werden können.

Danke für die Rückmeldung. Würde ich persönlich bei Bedarf mit Victron direkt abklären, die sind diesbezüglich wirklich Hilfsbereit und haben auch ein Forum (wo auch Mitarbeiter von Victron antworten) wo diese Frage vermutlich schon diskutiert wurde wenn es wirklch ein Thema sein sollte. Aber, ja, hast recht, ein 100-30 wird kühler bleiben als ein am Anschlag laufender 100-15, wobei ich bei einem mit 97% Wirkungsgrad beworbenem Gerät nicht allzu grosse Wärmeprobleme erwarten würde.

Original geschrieben von RolandThalia
Hallo Ozy,
Heute morgen habe ich mir noch mal alle 4 Bloecke angesehen. Es sieht jetzt danach aus, dass alles trocken ist. Vorsorglich habe ich die Bloecke aus dem Karton entnommen und mit etwas Luft zwischen den Zellen auf dem Fußboden aufgereihtt (Bodenheizung). Risse konnte ich keine identifizieren. Vielleicht waren die Zellen oder das Verpackungsmaterial verschmutzt?

Was sagt denn der Lieferant dazu? Wenn die jetzt trocken sind würde ich wohl noch 2 - 3 Tage beobachten, dann unter Aufsicht entladen und wieder laden, dabei schauen wie sich die einzelnen Zellen verhalten und beim geringsten Zweifel dass alles in Ordnung ist zurück an den Lieferanten schicken.

Original geschrieben von RolandThalia

Urs, das Bild wurde im Bergland / Hinterland von Bergamo auf ca. 2000m aufgenommen. Es ist eine alte Militärstrasse. Fuer einen Bremach nur bedingt geeignet. Auf halber Strecke kommen laengere Tunnels wo der Bremach nicht mehr rein passt. Sehr beliebt bei Motorrad Fahrern. Ich wollte am Anfang der Straße klettern. Somit haben wir nur die 1. 3km
befahren. Muesste auf der Landkarte nachsehen wie das Skigebiet heißt wo die Straße abzweigt.

Also doch die Ecke...hab ich fast vermutet. Müsste dann wohl die Dosso-Alto-Höhenstrasse runter nach Anfo sein. Ich war letzten Herbst da, deshalb kam mir die Gallerie so bekannt vor. Vor der Gallerie hat es 2 Beschränkungen, einmal 3.2m Höhe, dann 2.50m breite. Ich dachte mir also, easy...passe ich mit meinen 3.05 Höhe und 2.10 Breite locker durch. Denkste, da hab ich das erste mal geschwitzt. Hinten etwa 3cm zur Wand, vorne vermutlich auch nicht viel mehr als 5cm zur Holz-Leitplanke. Danach gab es noch ein paar Felsvorsprünge , da hatte ich auch nur wenige cm Luft zum Koffer oben und weiter rechts konnte ich nicht da dort massive H-Träger als Absturzsicherung einbetoniert sind.
Wie gross ist denn Dein Bremach? Ich denke die Tunnel hättest Du locker geschafft. Diese waren etwa der einzige Ort wo ich mich, verglichen mit dem Rest der Strecke, wie auf einer Autobahn fühlte.
Bevor jetzt alle dahin fahren: Es ist extremst eng mit extrem wenig Ausweichmöglichkeiten! Ich musste an einem Ort fast 200m zurücksetzen um ein anderes Auto passieren zu lassen (das andere Auto hätte wesentlich weiter zurück müssen). Ich bin so knapp durchgekommen, werde aber definitiv nie mehr da durchfahren, zumindest nicht mit etwas was nicht wesentlich kompakter als mein Auto ist...2.5 Breite und 3.20 Höhe passen da definitiv nicht durch den S in der Gallerie, ausser es ist 3m lang und hat einen Radstand von 2.8m, dann vielleicht...;)
Jetzt aber wieder back to Topic, sorry für das intermezzo.

Gruss
Urs

#672196 - 25/01/2019 05:48 Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr [Re: Pinkpanther]  
Joined: Jun 2006
Posts: 367
RolandThalia Offline
Enthusiast
RolandThalia  Offline
Enthusiast

Joined: Jun 2006
Posts: 367
Oberbayern
Guten Morgen Urs,

interessante Info bezueglich Militaerstrasse. Bezueglich Ausweichmöglichkeiten kann ich nur bestaetigen. Ich musste nur den 1. Teil der Strecke befahren (Richtung See). Unser Auto war zu diesem Zeitpunkt 2,80m hoch, 2,01m breit und 5,80m lang. Radstand 3,45m mit schmaler Achse. Straße ist super ausgebaut allerdings zugewachsen. Bin fast immer auf Randbefedtigung am Hang gefahren. War fuer die Mitfahrer interessant ueber dem Abgrund zu sitzen. Galerie ist def. nicht einfach zu befahren. Die ersten 2-3km zum ersten Wendepunkt bzw. Parkplatz waren ausreichend. Danach ging es in engen Kehren die durch Holzzaun begrenzt waren den Berg zum Tunnel runter. Einige Motorrad Fahrer gaben mir den Rat die Tunnel nicht zu befahren. Es hatte aus der Decke Felsausbrueche gegeben die nicht beseitigt waeren? Wie gesagt wir wollten ins Klettergebiet. Straße hat uns erstmal nicht interessiert. Scheint in der Gegend einige interessante Militaerstrassen zu geben.

Bezueglich Batterie bin ich bereits mit CZ in Kontakt. Wenn das jetzt unkompliziert geregelt wird kann man den Anbieter empfehlen. Es wird aber auf einen Tagesausflug nach Prag erfordern. Ich halte euch informiert.

Gruß, Roland

#672462 - 01/02/2019 14:50 Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr [Re: RolandThalia]  
Joined: Jun 2006
Posts: 367
RolandThalia Offline
Enthusiast
RolandThalia  Offline
Enthusiast

Joined: Jun 2006
Posts: 367
Oberbayern
Kurzer Update bezüglich Complaint Handling CZ:

Die 4*160AH Zellen wurden heute in Prag unkompliziert ausgetauscht. Die Ursache für die Undichtigkeit an mindestens 3 der 4 Zellen ist weiterhin unbekannt. Transportschaden oder Fehler bei der Herstellung? Wurde ja bereits im Fader erwähnt.
In Japan könnte man diese Zellen so nicht verkaufen. Für uns ist aber nur wichtig dass sie funktionieren und lange ohne weitere Probleme "leben".

Da es sich bei den Lifepo4 um ADR (Gefahrgut) handelt ist es als Privatperson abgesehen von den hohen Kosten nicht einfach einen Rücktransport zu organisieren. Bei undichten Zellen wird es selbst als Firma extrem aufwendig und teuer. .
Somit habe ich mich entschlossen selbst nach Prag zu fahren. Interessante Stadt. Wenn jemand Zeit hat und nicht gleich in 1.000km Entfernung wohnt kann ich eine Direktabholung nur empfehlen (68 EUR Versandkosten vs. Diesel + 18 EUR PKW Maut).
Jetzt warte ich noch auf Kleinteile und dann kann der Zusammenbau starten.


Beste Grüße, Roland

#672481 - 02/02/2019 08:23 Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr [Re: RolandThalia]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,268
Südbayern
Hallo Roland

Glückwunsch, gut ausgegangen.

Was meinst Du mit der Bemerkung über Japan? Damit ist doch sicher nicht der fehlerhafte Zustand der Zellen gemeint. Solche kann man in Europa auch nicht verkaufen.

Viel Spaß beim Zusammenbauen

Sepp

Seite 25 von 30 1 2 23 24 25 26 27 29 30

Search

Wer ist online
0 registrierte Benutzer (), 235 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
rangerover1973
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,322
Posts646,048
Mitglieder9,343
Most Online682
Nov 16th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,450
Yankee 16,405
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,449
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.021s Queries: 16 (0.009s) Memory: 2.8096 MB (Peak: 3.0229 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-11-22 04:30:05 UTC