Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 2 von 3 1 2 3
#674335 - 26/03/2019 08:48 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Wildwux]  
Joined: Dec 2018
Posts: 41
Tuxinator Offline
Newbie
Tuxinator  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 41
06618 Naumburg, Deutschland
Das kann durchaus sein. So genau habe ich mich nicht mit den aktuellen Preisen beschäftigt. Für mich der Weg das Ziel. Soll heißen, der Prozess des Restaurierens ist für mich wichtig. Aber ja - ein Auto mit Airbags, ABS, Tempomat und Klima ist sicherlich eine tolle Sache. Und wenn man das für 35K verwirklichen kann, warum nicht. Ich finde den 40.10w trotzdem ein tolles Fahrzeug.

::::: Werbung ::::: TR
#674342 - 26/03/2019 11:26 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Wildwux]  
Joined: Mar 2019
Posts: 4
oneofakind Offline
Jungfrau
oneofakind  Offline
Jungfrau

Joined: Mar 2019
Posts: 4
Vielen Dank für die rege Beteiligung!

- 3,5t sind wichtig, aber ich habe hier auch oft gelesen, dass es relativ schwierig ist darunter zu bleiben, gerade bei Allradlern für Fernreisen und mit Kabine... >3,5 vermeiden, wenn es geht
- ein Fahrzeug wie ein Unimog ist eher auszuschließen... auch wenn dieser dem Daily 4x4 garnicht so unähnlich scheint.
- Daily 4x4 oder Unimog sind im Prinzip was Geländegängigkeit angeht eher overkill! Nur, man muss halt auch sehen, was auf dem Markt ist... Bodenfreiheit, Untersetzung und wenigstens eine Sperre brauchts halt.
- Ich finde den alten 40-10 Bus so super, weil er eben noch ein Bus ist... kein LKW, kein Unimog... für die meisten Geländepassagen auf Fernreisen scheint er tauglich.

Im Prinzip wäre der 40-10 das für mich perfekte Auto. Nur habe ich eben bedenken, ob es Sinn macht sich so eine alte Karre anzuschaffen.
Renovieren und Schrauben, da würde ich mich schon reinfuchsen wollen, schon alleine deswegen, um auf Fernreisen flexibler zu sein. Ein Platz würde sich auch finden.

Ihr würdet also sagen, einen alten 40-10 kann man schon noch kaufen, wenn die Substanz (vor allem Rost dürfte das größte Problem sein?) passt?

Nur um sicher zu gehen, dass wir vom selben sprechen:
[Linked Image]

Zuletzt bearbeitet von oneofakind; 26/03/2019 11:44.
#674345 - 26/03/2019 11:56 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: oneofakind]  
Joined: Dec 2018
Posts: 41
Tuxinator Offline
Newbie
Tuxinator  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 41
06618 Naumburg, Deutschland
Rost ist definitiv ein Thema! Je nachdem wo das FZ gelaufen ist, kann der Rostbefall von wenig bis nicht reparabel sein. Wenn Du einen aus dem südlichen Italien oder Spanien bekommen kannst, könnte die Karosserie noch in einem besseren Zustand sein. Wenn er in Mittel-/Nordeuropa gelaufen ist und der Vorbesitzer keine Vorkehrungen getroffen hat, dann musst mit wesentlich mehr Aufwand rechnen.

Vielleicht dann doch lieber einen Sprinter o.ä.?

Achja - und bei 3,5t muss man sich schon arg einschränken, wie ich höre. Ich selbst bin noch nicht so weit, habe auch erst Ende letzten Jahres angefangen.

Viele Grüße,

Vadim

#674346 - 26/03/2019 12:06 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Tuxinator]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,295
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,295
Malepartus Centralschweiz
Kurzfazit; wahrscheinlich wird es am Budget scheitern beim Daily weil selbst für ein totales Wrack der Markt scheinbar immer noch 10K€ hergibt.
Und Brauchbare kosten sofort 20+, nach Oben ohne Limit, derzeit scheint ein regelrechter Hype zu sein auf die alten Dailys und das merkt man.

Ob Sie das Wert sind? Das Wissen die Götter.

Und manche Träume müssen auch Träume bleiben, ich hätte zb. gerne eine Cessna und die Lizenz dazu, das wäre Toll.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#674349 - 26/03/2019 13:30 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Ozymandias]  
Joined: Jun 2018
Posts: 36
Adriaan Offline
Newbie
Adriaan  Offline
Newbie

Joined: Jun 2018
Posts: 36
wieso so bescheiden? Wenn schon, dann mal mindestens ein Pilatus Turbo Porter und zum austoben noch ein PC 21 dazu aetsch2

Den Flug(damals hatten wir eine für unser Fallschirmsprungzentrum im auge) mit der werkspilot mit der Porter vergess ich so schnell nicht hexe

Zum Thema zuruck:

Nimm doch auch den SCAM SM50/35 im auge. Technik nahezu gleich mit der Daily, Ersatzteile überhaupt kein Problem, Blechteile für das Fahrerhaus(Ducato 244) gibt es auch. Meine hat mit zoll und Mwst aus der Schweiz etwa 8000 Euro gekostet(bj 2006, Euro 3), ein paar Monate jüngere Daily 4x4 hätte mindestens 20000 aufwärts gekostet.

Arbeit wirst du in den meisten Fällen an den ältere Daily's auch haben.

Ich will meine unter 3,5 To halten, bei ein (noch geschätzes, im kurzem geht's auf der Waage) Leergewicht rund 2,3 To sollte das machbar sein. Klar wird das mit 200 Liter extra Diesel und 300 Liter Wasser problematisch, nur die brauch ich innerhalb von Europa auch nicht. Ausserhalb interessiert das keiner(hoffentlich.... cool ).

Die praktische Lösung: Anhängerkupplung dran, wenn ein Staatsdiener mault, 750 kg Hänger geholt, schwere Sachen da rein und freundlich lächelnd weiter fahren dafuer

Gruß
Adriaan

Zuletzt bearbeitet von Adriaan; 26/03/2019 13:35.
#674350 - 26/03/2019 14:08 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Adriaan]  
Joined: Dec 2018
Posts: 41
Tuxinator Offline
Newbie
Tuxinator  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 41
06618 Naumburg, Deutschland
Hi Adriaan,

wie bist an den Scam gekommen. Gibt es eine Onlineplattform für die CH?

VG,

Vadim

#674351 - 26/03/2019 14:33 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Adriaan]  
Joined: May 2018
Posts: 36
Stolem Offline
Newbie
Stolem  Offline
Newbie

Joined: May 2018
Posts: 36
Original geschrieben von Adriaan


Die praktische Lösung: Anhängerkupplung dran, wenn ein Staatsdiener mault, 750 kg Hänger geholt, schwere Sachen da rein und freundlich lächelnd weiter fahren dafuer


Hast du die Anhängerkupplung mal in der Hand gehabt? laugh Die wiegt fast so viel wie ein 750 KG Hänger laugh

An den TE:
Auch wir haben uns (Gibt einen eigenen Thread) für einen 40.10 4x4 (EZ95) entschieden, mit dem Wissen, dass es ggfs. teurer wird, stressiger und viel mehr Stunden braucht als ein anderes Fahrzeug.
Trotzdem haben wir unsere Entscheidung bislang (ok, so lang haben wir "Kalle" noch nicht) nicht bereut (auch wenn gerade der Anlasser Stress macht).
Wir haben uns aber auch viel Zeit gelassen. Der Suchauftrag bei mobile & autoscout lief über ein Jahr.

Nun ist der Wagen bei uns, es tauchen hier und da immer mal wieder ein paar Wehwechen auf, die wir bei der Besichtigung und Probefahrt nicht hätten sehen können.
Dennoch sind wir frohen Mutes im Spätsommer damit aufbrechen zu können.

Grüße

#674352 - 26/03/2019 14:47 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Tuxinator]  
Joined: Jun 2018
Posts: 36
Adriaan Offline
Newbie
Adriaan  Offline
Newbie

Joined: Jun 2018
Posts: 36
Vadim,

mitte letzten Jahres nach relativ langer Suche hier: https://www.anibis.ch/de/default.aspx ist ein kleinanzeigenseite in der Schweiz. Italien ist auch ein gute Quelle.

Hatte auch nach Daily 4x4 gesucht, aber keiner zum annehmbaren Preis gefunden. Iveco's wurden damals in Norwegen, Schweden, Schottland(rechtslenker) Frankreich, Spanien und Deutschland angeboten.

Der SCAM ist technisch kein Problem, alle Teile sind zu bekommen. Ich muss zugeben das es etwas aufwendiger ist als bei Iveco, da geht's zu jeder Iveco Händler und du bekommst die Teile(aber nicht zum spartarif....).

Beim SCAM holst du entweder alle gewünschte Teile bei Erich Christ http://www.allrad-christ.com/scam_zub_start.htm (sehr empfehlenswerte Firma!) oder für's Fahrerhaus bei Fiat (Ducato 244), Motorteile bei Iveco, Getriebe bei ZF usw. Verschleißteile wie Bremsbeläge vorne und Hinten gibt's günstig.

Sehr gut: der SCAM hat vorne innenbelüftete Scheiben aetsch. Der Tausch ist aber genauso aufwendig und teuer wie bei der Iveco, also auch dabei genau hinschauen.

Preislich bisher alles absolut im Rahmen, einzige Teile wo ich schlucken musste waren die Magnetventile für die Sperrenbetätigung. Die hängen beim Scam frei und ungeschützt ziemlich genau in der Wassergist vom Vorderrad. Resultat war das die alle defekt waren. Ein Ventil kostet um die 450 Euro....... Jetzt kommen die in ein wasserdichter Kasten.

Das Scam Verteilergetriebe ist laut Erich unauffällig und zeigt wohl eher nicht die Probleme der Iveco ausführung.

Bei meiner gibt's nur Rost am Türeinstieg, da kommen für gesamt 55 euro zwei Reparaturbleche rein. Bei Karosserieteile ist etwas vorsicht geboten, Fiat wollte/konnte hier nur ein kompletter Türrahmen für ca 1400 Euro/Stuck liefern, extrem teuer und noch teuer ein zu bauen... Also da augen auf.

Wenn du mal gucken willst und in der nähe vom westerwald bist, kannst du gerne vorbeischauen.

gruß
Adriaan

#674353 - 26/03/2019 17:06 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Adriaan]  
Joined: Mar 2019
Posts: 4
oneofakind Offline
Jungfrau
oneofakind  Offline
Jungfrau

Joined: Mar 2019
Posts: 4
@Adriaan

Danke für den Tip, sieht eigentlich ziemlich gut aus!
Hast du den dann mit Sani-Kabine gekauft und baust die aus oder wie machst du das?

#674354 - 26/03/2019 20:26 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: oneofakind]  
Joined: Nov 2017
Posts: 224
Benedikt1 Offline
Egg Benedict
Benedikt1  Offline
Egg Benedict

Joined: Nov 2017
Posts: 224
Aachen
Moin,
die Diskussion ob alte Mühle oder neuer Böschungshobel mit Euro "haumichtot" - Motor ist etwas differenzierter zu betrachten.

Alte, ursprüngliche Motorenkonzepte entwickelt von Ingenieuren mit Rückrat und Berufsethos sind auf lebenslange Haltbarkeit ausgelegt, erwähnenswert z.B. die Mercedes Motoren aus der Heckflosse, dem Strich 8 über Weinszweidrei bis hin zum W124 gehören dazu - wie auch der alte Sofim 8140, selbst die ersten Commonrailversionen vom Sofim sind klasse Motoren.

Dann haben irgendwann so Pappnasen wie Lopez - die Älteren kennen noch den von Ferdinand Piech eingekauften General Motors Strategen - die Oberhand in der Automobilfabrikation bekommen.

Billig, billig, billig ist spätestens seit dem Jahre 2000 die absolute Devise.

Diese Denkweise hat Auswirkungen auf das Produkt, ein moderner Dieselmotor ist für unter 2500 Höhenmeter ausgelegt, darüber haben die Hersteller schlicht keine Lust die Abgaswerte einzuhalten und die Lebensdauer der Komponenten (DPF) zu garantieren.
Frühere Konzepte waren in der Pflicht 300.000km Laufleistung zu erreichen, heute sind wir bei 150.000km - wenn überhaupt.
Den Entwicklern des kleinen Smart-Dieselmotors wird unterstellt, ab einer Laufleistung von 60.000km über Kennfeldmanipulation den Einspritzbeginn sukzessive so weit nach hinten zu verschleppen, dass die Ventile, Turbo, etc. abrauchen und die Motoren alle mit 120.000km komplett Schrott sind.
VW baut einen kleinen Dreizylinder Bängzin, für den gibt es keine Lagerschalen, keine Kolben, keine Zylinderkopfdichtung, der ganze Motor ist komplett "zum Wegwerfen konstruiert".

Und vorsichtig mit der Lobhudelei auf die Karren mit den modernen Steuergeräten, die Hersteller vernichten 10 Jahre nach Produktionsende den Ersatzteilbestand an Motor- und sonstigen Steuergeräten und dann ist Schluss mit fahren.
Selbst ein effes ABS-Steuergerät - falls nicht mehr lieferbar - ist ein KO Kriterium bei jeder TÜV Hauptuntersuchung! Keine Plakette mit leuchtender oder blinkender ABS-Leuchte.

Einem sicherlich motivierten Dorfschmied in Tickatuckaland gelingt keine VA- oder Alu-Schweißnaht geschweige denn das Auslesen eines Motorsteuergerätes oder des BCM´s oder die Wegfahrsperre neu anzulernen.
Der kann ganz gut krumm gefahrene Spurstangen, verbogenen Achsschenkel und "appe" Federpakete richten! Das kann aber auch jeder, der mit Hammer und Amboss umgehen kann und einen Grießheimschlüssel mitführt.

Eindeutig ist es eines der letzten Abenteuer mit einem Euro-6 Fahrzeug eine Weltreise zu machen und mit Weltreise meine ich das Befahren von Straßen abseits der Trassen von Amazon und DHL. Ich find´s jedenfalls bescheuert.
ymtc
Benedikt

Seite 2 von 3 1 2 3

Search

Wer ist online
6 registrierte Benutzer (fmt58744, Rainer4x4, Gunnar, othu, 2 unsichtbar), 224 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Unitrac
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,010
Posts642,532
Mitglieder9,240
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,343
Yankee 16,379
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,295
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.015s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.7832 MB (Peak: 2.9921 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-06-17 13:38:07 UTC