Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 3 1 2 3
#674300 - 25/03/2019 15:06 Welchen Iveco Daily kaufen?  
Joined: Mar 2019
Posts: 4
oneofakind Offline
Jungfrau
oneofakind  Offline
Jungfrau

Joined: Mar 2019
Posts: 4
Hallo ihr!

Wenn man einen geländegängiges Fahrzeug mit Platz sucht, findet man irgendwann raus, dass es da nicht viel gibt. Schon garnicht für ein begrenztes Budget.
Und irgendwann kommt man dann auf den Iveco Turbo Daily 40-10 4x4 als Bus mit Hochdach, wie er wohl bis ca. 2000 gebaut wurde. Problem: Alt und selten auf dem Markt.

Nun stellt sich mir die Frage, macht es überhaupt noch Sinn nach diesem Fahrzeug zu suchen?
Die meisten dürften leider nicht mehr gut dastehen und auch auch hinsichtlich P/L eher uninteressant sein. Trotzdem noch ein interessantes Fahrzeug, wenn man einen mit passablen Rahmen findet?
Leider gibt es zu diesem nahezu "optimalen" Fahrzeug keinerlei Alternative.

Die neueren 40-10 sehen leider aus wie Panzer und sind auch eher schwierig zu kriegen, wie mir scheint.

Was bleibt dann noch?
Iveco Daily Doka mit Aufbau-Kabine, wie man sie häufiger als Reisemobile sieht. Ist das die Alternative zum älteren Turbo Daily?

Wenn ein Neuwagen fernab meines Budgets ist, nach welchen Gebrauchtfahrzeugen (BJ, KM, etc.) soll ich suchen und habt ihr Tips bzgl. Leerkabinen?
Wie sind denn die Pritschen/Kipper-Fahrzeuge zu bewerten, die man häufiger auf den Portalen sieht?

Danke euch schon mal für die Hilfe!

Zuletzt bearbeitet von oneofakind; 25/03/2019 15:10.
::::: Werbung ::::: TR
#674303 - 25/03/2019 15:23 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: oneofakind]  
Joined: Aug 2010
Posts: 1,066
Matti Offline
Silent & Noisy
Matti  Offline
Silent & Noisy

Joined: Aug 2010
Posts: 1,066
Hallo Namenloser,

was meinst Du mit die "neueren 40-10"? Ab 2000 hießen die nicht mehr 40.10. Das war der Daily III und da gab es keinen Allrad (bis auf ein exotisches, hier im Forum anwesendes Modell). Erst ab Daily IV (2007) gab es dann wieder Allradversionen.

Grüße erstmal
Matti


ex oriente lux · cedant tenebræ soli
#674304 - 25/03/2019 16:07 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: oneofakind]  
Joined: Feb 2010
Posts: 958
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 958
Passau
Hallo,
von welcher Budget-Größe sprichst Du?
Akutell werden 40.10er Womos zwischen 15.000 und 35.000 Euros angeboten.
Bei den Pritschen/Kippern etc. die angeboten werden hilft nur ansehen wie der Zustand ist. Meist werden sie wohl ziemlich abgenutzt sein.
Gruß,
Horst

Zuletzt bearbeitet von HorstPritz; 25/03/2019 16:47.

www.horst-pritz.de
34. Pritz-Globetrottertreffen von 20.-22. September 2019
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#674305 - 25/03/2019 16:46 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Matti]  
Joined: Mar 2019
Posts: 4
oneofakind Offline
Jungfrau
oneofakind  Offline
Jungfrau

Joined: Mar 2019
Posts: 4
Original geschrieben von Matti
Hallo Namenloser,

was meinst Du mit die "neueren 40-10"? Ab 2000 hießen die nicht mehr 40.10. Das war der Daily III und da gab es keinen Allrad (bis auf ein exotisches, hier im Forum anwesendes Modell). Erst ab Daily IV (2007) gab es dann wieder Allradversionen.

Grüße erstmal
Matti


Verzeiht, heiße Max und komme aus dem schönen Münsterland. :-)

Okay, hab mich vertan.
Den "Camper-Bus" findet man unter "Turbo Daily 40-10".
Den "Panzer" findet man unter "Iveco 40.10 WM 4x4".

Zitat
Hallo,
von welcher Budget-Größe sprichst Du?
Akutell werden 40.10er Womos zwischen 15.000 und 35.000 Euros angeboten.
Gruß,
Horst


Unter 20.000€ wäre gut, wobei mir die aufgerufenen Preise für die alten "Turbo Daily 40-10" nicht wirklich angemessen erscheinen. Vermutlich sind die auf das fehlende Angebot zurück zu führen.
Für einen neueren Daily Pickup mit (Leer)-Kabine ginge evtl. auch bis zu 30.000€ oder 35.000€.

Es kommt halt immer darauf an, was man für das Geld bekommt. Es gibt bestimmte Autos, bei denen das Preis/Leistungsverhältnis einfach nicht stimmt.



Zuletzt bearbeitet von oneofakind; 25/03/2019 16:52.
#674306 - 25/03/2019 16:50 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: oneofakind]  
Joined: Feb 2010
Posts: 958
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 958
Passau
Hallo Max,
in Mobile.de gibst Du einfach ein Lkw bis 7.5 to. Iveco und markierst das Allrad-Kästchen. Dann kommen die Fahrzeuge. Oder Du suchst unter Wohnmobile Iveco und Allrad.
Gruß,
Horst


www.horst-pritz.de
34. Pritz-Globetrottertreffen von 20.-22. September 2019
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#674315 - 25/03/2019 20:43 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: HorstPritz]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,244
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,244
Südbayern
Hallo Max

Ist bei Dir die 3,5 Tonnen Grenze wichtig?

Wenn nicht sollte es doch schon einige Alternativen zum 40-10 geben. Vielleicht den Unimog 1300. Der bleibt unter 20.000 und ist nur etwas breiter.
Insgesamt müsstest Du vorher entscheiden, ob Geländegängigkeit oder bezahlbares bewohnbares Fahrzeug an erster Stelle steht.

Sepp

#674323 - 26/03/2019 06:04 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: SeppR]  
Joined: Dec 2018
Posts: 43
Tuxinator Offline
Newbie
Tuxinator  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 43
06618 Naumburg, Deutschland
Hallo Max,

herzlich Willkommen im Forum. Zum Budget wurde schon ausreichend gesagt. Es stellt sich bei einem alten Fahrzeug ab auch immer die Frage, ob man seine kostbare Zeit in die Restaurierung steckt und ob man einen Faible dafür hat. Einen schlüsselfertigen, komplett fahrfähigen, zuverlässigen 40.10w zubekommen, ist wie ein Sechser im Lotto mit Zusatzzahl. Es läuft letztendlich auf die alte Formel: "Grundinvestition+Arbeit=Overlandfahrzeug". Wenn du schrauben willst benötigst du auch eine Halle, in der du das machen kannst und ne Menge Werkzeug. Also der Schritt will gut durchdacht sein!

Als Alternative zum 40-10w wäre noch der Renault TRM2000 ne Option.

Viele Grüße, Vadim

#674325 - 26/03/2019 06:16 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: oneofakind]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Schweizer Jura
Herzlich willkommen!

(Un)Verfügbarkeit von Ersatz- und Verschleissteilen, Reparaturen an Altfahrzeugen usw. sind das Eine. Was einem mit dem "guten gebrauchten" blühen kann, hat Ozy HIER deutlich beschrieben!

Ein Aspekt, der bei älteren Fahrzeugen erwähnt werden muss, ist die "Diesel-Diskussion". Natürlich interessiert dies auf der Reise ausserhalb von (mittel) Europa niemanden. Aber du musst die EU erst mal verlassen- und/oder wieder zurück kommen. Vieleicht willst du auch mal an ein Treffen wie Lausitz oder Horst-Pritz usw.

Ich denke da nicht bloss an das Thema Dummweltzohnen. Bei ungünstigem Wetter ist es ohne weiteres möglich, dass du z.B. von Spanien nicht mehr nach Hause reisen kannst! KLICK

Zuletzt bearbeitet von Wildwux; 26/03/2019 06:28. Grund: Mit Händi Link einfügen ist mist
#674327 - 26/03/2019 06:50 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Wildwux]  
Joined: Dec 2018
Posts: 43
Tuxinator Offline
Newbie
Tuxinator  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 43
06618 Naumburg, Deutschland
Ich stimme Dir zu, dass es sicherlich besser ist, ein aktuelles Modell zu fahren. Nur hat nicht jeder 100k+ zur Verfügung, um seinen Traum von einem geländegängigen Wohnmobil zu verwirklichen.

#674334 - 26/03/2019 08:18 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Tuxinator]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,851
Schweizer Jura
Es geht durchaus günstiger! Selbst in nagelneu kostet z.B. ein Hymer Grand Canyon 4x4 um die 75k Euro.

Es muss ja nicht umsverrecken das ultrahochgeländegängige Superreiseteil sein. Ein Kunpel hat sich auf einem 5 Jahre alten Sprinter 4x4 ein cooles WoMo aufgebaut. Hat letztlich um die 35kEuro gekostet. Das kostet das billige alte Fahrzeug auch, bis es dann mal zuverlässig Weltreisetauglich ist. Bloss bleibt es dann, trotz Renovation, ein altes Fahrzeug mit entsprechenden Problemen.

#674335 - 26/03/2019 08:48 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Wildwux]  
Joined: Dec 2018
Posts: 43
Tuxinator Offline
Newbie
Tuxinator  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 43
06618 Naumburg, Deutschland
Das kann durchaus sein. So genau habe ich mich nicht mit den aktuellen Preisen beschäftigt. Für mich der Weg das Ziel. Soll heißen, der Prozess des Restaurierens ist für mich wichtig. Aber ja - ein Auto mit Airbags, ABS, Tempomat und Klima ist sicherlich eine tolle Sache. Und wenn man das für 35K verwirklichen kann, warum nicht. Ich finde den 40.10w trotzdem ein tolles Fahrzeug.

#674342 - 26/03/2019 11:26 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Wildwux]  
Joined: Mar 2019
Posts: 4
oneofakind Offline
Jungfrau
oneofakind  Offline
Jungfrau

Joined: Mar 2019
Posts: 4
Vielen Dank für die rege Beteiligung!

- 3,5t sind wichtig, aber ich habe hier auch oft gelesen, dass es relativ schwierig ist darunter zu bleiben, gerade bei Allradlern für Fernreisen und mit Kabine... >3,5 vermeiden, wenn es geht
- ein Fahrzeug wie ein Unimog ist eher auszuschließen... auch wenn dieser dem Daily 4x4 garnicht so unähnlich scheint.
- Daily 4x4 oder Unimog sind im Prinzip was Geländegängigkeit angeht eher overkill! Nur, man muss halt auch sehen, was auf dem Markt ist... Bodenfreiheit, Untersetzung und wenigstens eine Sperre brauchts halt.
- Ich finde den alten 40-10 Bus so super, weil er eben noch ein Bus ist... kein LKW, kein Unimog... für die meisten Geländepassagen auf Fernreisen scheint er tauglich.

Im Prinzip wäre der 40-10 das für mich perfekte Auto. Nur habe ich eben bedenken, ob es Sinn macht sich so eine alte Karre anzuschaffen.
Renovieren und Schrauben, da würde ich mich schon reinfuchsen wollen, schon alleine deswegen, um auf Fernreisen flexibler zu sein. Ein Platz würde sich auch finden.

Ihr würdet also sagen, einen alten 40-10 kann man schon noch kaufen, wenn die Substanz (vor allem Rost dürfte das größte Problem sein?) passt?

Nur um sicher zu gehen, dass wir vom selben sprechen:
[Linked Image]

Zuletzt bearbeitet von oneofakind; 26/03/2019 11:44.
#674345 - 26/03/2019 11:56 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: oneofakind]  
Joined: Dec 2018
Posts: 43
Tuxinator Offline
Newbie
Tuxinator  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 43
06618 Naumburg, Deutschland
Rost ist definitiv ein Thema! Je nachdem wo das FZ gelaufen ist, kann der Rostbefall von wenig bis nicht reparabel sein. Wenn Du einen aus dem südlichen Italien oder Spanien bekommen kannst, könnte die Karosserie noch in einem besseren Zustand sein. Wenn er in Mittel-/Nordeuropa gelaufen ist und der Vorbesitzer keine Vorkehrungen getroffen hat, dann musst mit wesentlich mehr Aufwand rechnen.

Vielleicht dann doch lieber einen Sprinter o.ä.?

Achja - und bei 3,5t muss man sich schon arg einschränken, wie ich höre. Ich selbst bin noch nicht so weit, habe auch erst Ende letzten Jahres angefangen.

Viele Grüße,

Vadim

#674346 - 26/03/2019 12:06 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Tuxinator]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,296
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,296
Malepartus Centralschweiz
Kurzfazit; wahrscheinlich wird es am Budget scheitern beim Daily weil selbst für ein totales Wrack der Markt scheinbar immer noch 10K€ hergibt.
Und Brauchbare kosten sofort 20+, nach Oben ohne Limit, derzeit scheint ein regelrechter Hype zu sein auf die alten Dailys und das merkt man.

Ob Sie das Wert sind? Das Wissen die Götter.

Und manche Träume müssen auch Träume bleiben, ich hätte zb. gerne eine Cessna und die Lizenz dazu, das wäre Toll.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#674349 - 26/03/2019 13:30 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Ozymandias]  
Joined: Jun 2018
Posts: 36
Adriaan Offline
Newbie
Adriaan  Offline
Newbie

Joined: Jun 2018
Posts: 36
wieso so bescheiden? Wenn schon, dann mal mindestens ein Pilatus Turbo Porter und zum austoben noch ein PC 21 dazu aetsch2

Den Flug(damals hatten wir eine für unser Fallschirmsprungzentrum im auge) mit der werkspilot mit der Porter vergess ich so schnell nicht hexe

Zum Thema zuruck:

Nimm doch auch den SCAM SM50/35 im auge. Technik nahezu gleich mit der Daily, Ersatzteile überhaupt kein Problem, Blechteile für das Fahrerhaus(Ducato 244) gibt es auch. Meine hat mit zoll und Mwst aus der Schweiz etwa 8000 Euro gekostet(bj 2006, Euro 3), ein paar Monate jüngere Daily 4x4 hätte mindestens 20000 aufwärts gekostet.

Arbeit wirst du in den meisten Fällen an den ältere Daily's auch haben.

Ich will meine unter 3,5 To halten, bei ein (noch geschätzes, im kurzem geht's auf der Waage) Leergewicht rund 2,3 To sollte das machbar sein. Klar wird das mit 200 Liter extra Diesel und 300 Liter Wasser problematisch, nur die brauch ich innerhalb von Europa auch nicht. Ausserhalb interessiert das keiner(hoffentlich.... cool ).

Die praktische Lösung: Anhängerkupplung dran, wenn ein Staatsdiener mault, 750 kg Hänger geholt, schwere Sachen da rein und freundlich lächelnd weiter fahren dafuer

Gruß
Adriaan

Zuletzt bearbeitet von Adriaan; 26/03/2019 13:35.
#674350 - 26/03/2019 14:08 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Adriaan]  
Joined: Dec 2018
Posts: 43
Tuxinator Offline
Newbie
Tuxinator  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 43
06618 Naumburg, Deutschland
Hi Adriaan,

wie bist an den Scam gekommen. Gibt es eine Onlineplattform für die CH?

VG,

Vadim

#674351 - 26/03/2019 14:33 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Adriaan]  
Joined: May 2018
Posts: 36
Stolem Offline
Newbie
Stolem  Offline
Newbie

Joined: May 2018
Posts: 36
Original geschrieben von Adriaan


Die praktische Lösung: Anhängerkupplung dran, wenn ein Staatsdiener mault, 750 kg Hänger geholt, schwere Sachen da rein und freundlich lächelnd weiter fahren dafuer


Hast du die Anhängerkupplung mal in der Hand gehabt? laugh Die wiegt fast so viel wie ein 750 KG Hänger laugh

An den TE:
Auch wir haben uns (Gibt einen eigenen Thread) für einen 40.10 4x4 (EZ95) entschieden, mit dem Wissen, dass es ggfs. teurer wird, stressiger und viel mehr Stunden braucht als ein anderes Fahrzeug.
Trotzdem haben wir unsere Entscheidung bislang (ok, so lang haben wir "Kalle" noch nicht) nicht bereut (auch wenn gerade der Anlasser Stress macht).
Wir haben uns aber auch viel Zeit gelassen. Der Suchauftrag bei mobile & autoscout lief über ein Jahr.

Nun ist der Wagen bei uns, es tauchen hier und da immer mal wieder ein paar Wehwechen auf, die wir bei der Besichtigung und Probefahrt nicht hätten sehen können.
Dennoch sind wir frohen Mutes im Spätsommer damit aufbrechen zu können.

Grüße

#674352 - 26/03/2019 14:47 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Tuxinator]  
Joined: Jun 2018
Posts: 36
Adriaan Offline
Newbie
Adriaan  Offline
Newbie

Joined: Jun 2018
Posts: 36
Vadim,

mitte letzten Jahres nach relativ langer Suche hier: https://www.anibis.ch/de/default.aspx ist ein kleinanzeigenseite in der Schweiz. Italien ist auch ein gute Quelle.

Hatte auch nach Daily 4x4 gesucht, aber keiner zum annehmbaren Preis gefunden. Iveco's wurden damals in Norwegen, Schweden, Schottland(rechtslenker) Frankreich, Spanien und Deutschland angeboten.

Der SCAM ist technisch kein Problem, alle Teile sind zu bekommen. Ich muss zugeben das es etwas aufwendiger ist als bei Iveco, da geht's zu jeder Iveco Händler und du bekommst die Teile(aber nicht zum spartarif....).

Beim SCAM holst du entweder alle gewünschte Teile bei Erich Christ http://www.allrad-christ.com/scam_zub_start.htm (sehr empfehlenswerte Firma!) oder für's Fahrerhaus bei Fiat (Ducato 244), Motorteile bei Iveco, Getriebe bei ZF usw. Verschleißteile wie Bremsbeläge vorne und Hinten gibt's günstig.

Sehr gut: der SCAM hat vorne innenbelüftete Scheiben aetsch. Der Tausch ist aber genauso aufwendig und teuer wie bei der Iveco, also auch dabei genau hinschauen.

Preislich bisher alles absolut im Rahmen, einzige Teile wo ich schlucken musste waren die Magnetventile für die Sperrenbetätigung. Die hängen beim Scam frei und ungeschützt ziemlich genau in der Wassergist vom Vorderrad. Resultat war das die alle defekt waren. Ein Ventil kostet um die 450 Euro....... Jetzt kommen die in ein wasserdichter Kasten.

Das Scam Verteilergetriebe ist laut Erich unauffällig und zeigt wohl eher nicht die Probleme der Iveco ausführung.

Bei meiner gibt's nur Rost am Türeinstieg, da kommen für gesamt 55 euro zwei Reparaturbleche rein. Bei Karosserieteile ist etwas vorsicht geboten, Fiat wollte/konnte hier nur ein kompletter Türrahmen für ca 1400 Euro/Stuck liefern, extrem teuer und noch teuer ein zu bauen... Also da augen auf.

Wenn du mal gucken willst und in der nähe vom westerwald bist, kannst du gerne vorbeischauen.

gruß
Adriaan

#674353 - 26/03/2019 17:06 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Adriaan]  
Joined: Mar 2019
Posts: 4
oneofakind Offline
Jungfrau
oneofakind  Offline
Jungfrau

Joined: Mar 2019
Posts: 4
@Adriaan

Danke für den Tip, sieht eigentlich ziemlich gut aus!
Hast du den dann mit Sani-Kabine gekauft und baust die aus oder wie machst du das?

#674354 - 26/03/2019 20:26 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: oneofakind]  
Joined: Nov 2017
Posts: 224
Benedikt1 Offline
Egg Benedict
Benedikt1  Offline
Egg Benedict

Joined: Nov 2017
Posts: 224
Aachen
Moin,
die Diskussion ob alte Mühle oder neuer Böschungshobel mit Euro "haumichtot" - Motor ist etwas differenzierter zu betrachten.

Alte, ursprüngliche Motorenkonzepte entwickelt von Ingenieuren mit Rückrat und Berufsethos sind auf lebenslange Haltbarkeit ausgelegt, erwähnenswert z.B. die Mercedes Motoren aus der Heckflosse, dem Strich 8 über Weinszweidrei bis hin zum W124 gehören dazu - wie auch der alte Sofim 8140, selbst die ersten Commonrailversionen vom Sofim sind klasse Motoren.

Dann haben irgendwann so Pappnasen wie Lopez - die Älteren kennen noch den von Ferdinand Piech eingekauften General Motors Strategen - die Oberhand in der Automobilfabrikation bekommen.

Billig, billig, billig ist spätestens seit dem Jahre 2000 die absolute Devise.

Diese Denkweise hat Auswirkungen auf das Produkt, ein moderner Dieselmotor ist für unter 2500 Höhenmeter ausgelegt, darüber haben die Hersteller schlicht keine Lust die Abgaswerte einzuhalten und die Lebensdauer der Komponenten (DPF) zu garantieren.
Frühere Konzepte waren in der Pflicht 300.000km Laufleistung zu erreichen, heute sind wir bei 150.000km - wenn überhaupt.
Den Entwicklern des kleinen Smart-Dieselmotors wird unterstellt, ab einer Laufleistung von 60.000km über Kennfeldmanipulation den Einspritzbeginn sukzessive so weit nach hinten zu verschleppen, dass die Ventile, Turbo, etc. abrauchen und die Motoren alle mit 120.000km komplett Schrott sind.
VW baut einen kleinen Dreizylinder Bängzin, für den gibt es keine Lagerschalen, keine Kolben, keine Zylinderkopfdichtung, der ganze Motor ist komplett "zum Wegwerfen konstruiert".

Und vorsichtig mit der Lobhudelei auf die Karren mit den modernen Steuergeräten, die Hersteller vernichten 10 Jahre nach Produktionsende den Ersatzteilbestand an Motor- und sonstigen Steuergeräten und dann ist Schluss mit fahren.
Selbst ein effes ABS-Steuergerät - falls nicht mehr lieferbar - ist ein KO Kriterium bei jeder TÜV Hauptuntersuchung! Keine Plakette mit leuchtender oder blinkender ABS-Leuchte.

Einem sicherlich motivierten Dorfschmied in Tickatuckaland gelingt keine VA- oder Alu-Schweißnaht geschweige denn das Auslesen eines Motorsteuergerätes oder des BCM´s oder die Wegfahrsperre neu anzulernen.
Der kann ganz gut krumm gefahrene Spurstangen, verbogenen Achsschenkel und "appe" Federpakete richten! Das kann aber auch jeder, der mit Hammer und Amboss umgehen kann und einen Grießheimschlüssel mitführt.

Eindeutig ist es eines der letzten Abenteuer mit einem Euro-6 Fahrzeug eine Weltreise zu machen und mit Weltreise meine ich das Befahren von Straßen abseits der Trassen von Amazon und DHL. Ich find´s jedenfalls bescheuert.
ymtc
Benedikt

#674359 - 26/03/2019 21:12 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: oneofakind]  
Joined: Dec 2018
Posts: 72
Alfonso Offline
Das wird noch
Alfonso  Offline
Das wird noch

Joined: Dec 2018
Posts: 72
Oberlausitz
Hallo Max,

ich kann Deine Bedenken zur Verfügbarkeit von Ersatzteilen nachvollziehen. Habe vor einigen Monaten einen 35.10 erworben und er ist immernoch nicht bei mir, wegen einer defekten vorderen Gelenkwelle (NP um die 3k€). Mit dem Händler war vereinbart, dass diese vor Übergabe repariert wird, was aus seiner Sicht (trotz Vorwarnung) natürlich kein Problem darstellte. An diesem Punkt ist er nun ins Schlingern gekommen. Zwei Versuche sie in Polen instandsetzen zu lassen sind gescheitert, jetzt wurde sie in eine angebliche Fachwerkstatt nach Serbien geschickt...
Ein Defekt des Tellerrades wäre noch so ein Beispiel in der Preisliga, in der Pampa ist man mit so etwas aufgeschmissen, da gibt es auch keine improvisierte Lösung vom Dorfschrauber.

Auch wenn man mich jetzt hier vielleicht steinigt, aber vielleicht wäre ein "Kastenbrot" UAZ 2206 die bessere Lösung gewesen, vor allem weil meine Reiseambitionen gen Osten tendieren (Ersatzteilversorgung). Für mich die Alternative zum alten Iveco. Leiterrahmen, Allrad, Watttiefe 50cm, keine Elektronik, usw. und Euro6, aber nur als Benziner erhältlich, also für den Alltag eher weniger geeignet (Verbrauch ca. 12l). Als Neuwagen ab 20k€ in D, ab 15k€ in Prag zzgl. Behördenrennerei (Vollabnahme), mittlerweile sogar als Hochdach, aber mit geringer Stehhöhe. Wobei der Begriff "Neuwagen" natürlich nicht mit deutschen Standards vergleicht werden kann. Links findest Du bei Interesse selber, will hier keine Werbung machen.

Alles Gute bei der Entscheidungsfindung.

Zuletzt bearbeitet von Alfonso; 26/03/2019 22:43.

Viele Grüße


-------------------------------------------------------------------------------
Für Europa reicht's


#674360 - 26/03/2019 21:26 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Alfonso]  
Joined: May 2005
Posts: 6,046
juergenr Offline
Daily96 40.10W
juergenr  Offline

Daily96 40.10W

Joined: May 2005
Posts: 6,046
Mittelhessen (D)
Bremsscheiben gibt es von IVECO und im Zubehör nicht mehr, es sei denn diese hier passen wirklich https://www.gbetech.it/dischi-freno...rein-after-market-.3.33.613.gp.316891.uw das müsste mal jemand testen .... Der Satz soll ca 70,-€ kosten


Gruß Juergen

---------------------------------
Die unheimliche Macht der Berater - die vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt
#674363 - 26/03/2019 22:17 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: juergenr]  
Joined: Dec 2018
Posts: 72
Alfonso Offline
Das wird noch
Alfonso  Offline
Das wird noch

Joined: Dec 2018
Posts: 72
Oberlausitz
Original geschrieben von Benedikt1
Moin,
...
Benedikt


Hallo Benedikt,

interessante Ausführung, danke. Der erwähnte von Herstellerseite bewusst eingebaute Verschleissfaktor erinnert mich an die Halbwertszeit von meinen Druckern, die eigentlich noch könnten, aber ab einer gewissen Anzahl von gedruckten Seiten nicht mehr dürfen und nur noch ein Hard-und Software-Hack sie zum Weitermachen bewegt. wink

Meinen alten eingelagerten MB608D mit einem OM314 werfe ich seit über 10 Jahren einmal im Jahr an und er schnurrt wie am ersten Tag. Er hat 300tkm auf dem Buckel und könnte definitv noch die Mille schaffen. Nur der Blick in den Rückspiegel lässt einen husten und weckt bei mir den Eindruck, dass es Zeit für neue Motoren-Konzepte wird.

Ja, mit einem neuen Diesel-Womo, vollgepackt mit Elektronik, die bei Defekten erfahrungsgemäss nicht mal in D halbwegs sicher analysiert bzw. behoben werden können, sich auf Weltreise zu begeben, kann als

Zitat
bescheuert


interpretiert werden, ist Auslegungssache. Ich würde das Risiko nicht eingehen, der 15 Jahre alte Octavia mit viel BlingBling nervt schon genug. Mit gesunden Menschenverstand liesen sich auch Erfahrungen wie diese vermeiden: https://travelnotes360.com/2018/02/20/odyssee-teil-6-was-mit-unserem-fuso-canter-4x4-geschah/


Zuletzt bearbeitet von Alfonso; 26/03/2019 22:25.

Viele Grüße


-------------------------------------------------------------------------------
Für Europa reicht's


#674367 - 27/03/2019 05:31 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: oneofakind]  
Joined: Jun 2018
Posts: 36
Adriaan Offline
Newbie
Adriaan  Offline
Newbie

Joined: Jun 2018
Posts: 36
Original geschrieben von oneofakind
@Adriaan

Danke für den Tip, sieht eigentlich ziemlich gut aus!
Hast du den dann mit Sani-Kabine gekauft und baust die aus oder wie machst du das?


Meine sah so aus:
[Linked Image]

Der Pritsche und die ganze alu Kisten konnte ich noch gut verkaufen. Kommendes Wochenende werden vorne die Buchsen/Bolzen der Blattfedern erneuert, Achse, Stabi usw neu lackiert, dann ist das Fahrerhaus an der reihe. "Nebenbei" wird der Zwischenrahmen gebaut und die GFK Platten für den Aufbau bestellt. Fertigstellung geplant zum Jahresende cool

Bei gelegenheit mach ich mal ein Ausbauthread auf und stell noch was mehr Bilder rein.

Gruß
Adriaan

#674377 - 27/03/2019 09:03 Re: Welchen Iveco Daily kaufen? [Re: Benedikt1]  
Joined: Dec 2011
Posts: 407
Dbrick Offline
Süchtiger
Dbrick  Offline
Süchtiger

Joined: Dec 2011
Posts: 407
Nürnberg
Da haben wir ja wieder einen echten Benedikt: Früher war eben alles besser ......

Original geschrieben von benekdikt1

Den Entwicklern des kleinen Smart-Dieselmotors wird unterstellt, ab einer Laufleistung von 60.000km über Kennfeldmanipulation den Einspritzbeginn sukzessive so weit nach hinten zu verschleppen, dass die Ventile, Turbo, etc. abrauchen und die Motoren alle mit 120.000km komplett Schrott sind.

Ja, wenn man schon eine schöne Unterstellung hat, dann einfach unbelegt weiter verbreiten!

Wie wäre es, mal selber nachsehen was so über den Smart Diesel Motor in den einschlägigen Foren steht, bevor man sowas raushaut ?
Da wird von problemlosen 200- 470tkm Fahrleistung berichtet. Dem Motor wurde wegen seiner Zuverlässigkeit die Zulassung für die Luftfahrt erteilt und eingesetzt.
Meine Erfahrung: der Smart Diesel liegt bei der Verlässlichkeit auf dem Niveau der SOFIM-8140.
Offensichtliche Probleme gab es bei den SMART-Benzinern.

Gruß
Erich

Zuletzt bearbeitet von Dbrick; 27/03/2019 15:04.
Seite 1 von 3 1 2 3

Search

Wer ist online
3 registrierte Benutzer (AndreasHannover, fmt58744, shark69), 186 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
DB 300TD
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,028
Posts642,716
Mitglieder9,246
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,345
Yankee 16,379
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,296
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.021s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.9157 MB (Peak: 3.2733 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-06-27 05:05:07 UTC