Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 4 1 2 3 4
#674879 - 17/04/2019 12:45 Neue Studie zu E-Fahrzeugen  
Joined: Oct 2012
Posts: 1,172
fmt58744 Offline
Stuttgarter Stammtischorganisierer
fmt58744  Offline
Stuttgarter Stammtischorganisierer

Joined: Oct 2012
Posts: 1,172
Region Stuttgart
Ohne Worte.
https://www.heise.de/autos/artikel/Ifo-Institut-E-Autos-erhoehen-CO2-Ausstoss-4401639.html
Nicht, dass wir schon oft darüber diskutiert haben und man die im Artikel teils beantworteten drängenden Fragen immer und immer wieder gestellt hat.
Keine Frage: Weiter einfach CO2-raushauen ist doof und unnötig. Aber wenn das die Alternative ist...?

Zuletzt bearbeitet von fmt58744; 17/04/2019 12:46.

Grüße
fmt58744



::::: Werbung ::::: NB
#674881 - 17/04/2019 13:12 Re: Neue Studie zu E-Fahrzeugen [Re: fmt58744]  
Joined: Jul 2013
Posts: 761
GW350 Offline
Dauerbrenner
GW350  Offline
Dauerbrenner

Joined: Jul 2013
Posts: 761
Dreieich
Stimme in soweit zu, dass E für mich in keinem Fall eine Alternative ist - höchstens ein Zwang.
So rein privat sehe ich sowieso für die ganze Sache überhaupt keine Notwendigkeit... Mag ja jeder anders sehen.
Ich denke wir leben alle auf einem sehr hohen Niveau... und geht gegen unendlich sauber gibt es eben in der Realität
nicht. Mehr Angst macht mir der E Smog hihihi


Gruß Christopher

463.320
#674888 - 17/04/2019 19:17 Re: Neue Studie zu E-Fahrzeugen [Re: GW350]  
Joined: Jan 2017
Posts: 99
Himank4744 Offline
Das wird noch
Himank4744  Offline
Das wird noch

Joined: Jan 2017
Posts: 99
Könnte mir vorstellen, dass für viele kurze Pendlerwege auch die unkritischen Bleiakkus reichen würden. Schließlich sind in der Industrie E - Stapler und - Karren auch in anspruchsvollen 8h - Schichten im Einsatz. Viele Pendlerwege sind jedoch kurzzeitige Kurzstrecken ohne großes Gepäck. Seltenst werden mehr als 3 - 4 Plätze besetzt. Dann gäbe es eben reine Kurzstrecken - Autos. Mit einigen Klein(st) - PKW fährt bisher auch niemand 500km am Tag, also reine Zweitfahrzeuge.
Es erinnert mich an Tol - Collet, Hightec - Irrsinn statt Aufkleber in der Scheibe. Und was ist unter dem Strich sinnvoller ?
Christoph

#674913 - 18/04/2019 18:49 Re: Neue Studie zu E-Fahrzeugen [Re: Himank4744]  
Joined: Apr 2004
Posts: 792
magnum Offline
Dauerbrenner
magnum  Offline
Dauerbrenner

Joined: Apr 2004
Posts: 792
Innerdeutsches Ausland
Der Artikel hinkt natürlich ganz schön. Es wird für die E-Autos der CO2 Verbrauch für die Herstellung der Batterien berechnet, für die Diesel der CO2 Verbrauch bei der Herstellung der Motoren nicht. Das ist mir alles zu populärwissenschaftlich.

Dass bei Methan als Brennstoff der CO2 Ausstoß geringer sein als bei Diesel? Wegen dem C/H-Verhältnis? naja...marginal.

Meine liebste Variante wäre (jeder hat da ein eigenes Nutzungsmodell):
Man erzeugt seinen eigenen Strom auf dem Hausdach selbst. Dieser fließt nicht in irgendein Netz, sondern man erzeugt durch Elektrolyse aus Wasser den eigenen Wasserstoff in der Garage. Sicherheitstechnisch heute null Problem. Wirkungsgrad ist schlecht, das ist aber scheißegal, weil man die Zeit auf seiner Seite hat.
Den Wasserstoff tankt man dann einfach aus dem Drucktank in das Auto mit Brennstoffzelle. Sicherheitstechnisch heutzutage ebenfalls null Problem. Das eigentliche Problem dabei ist: Das will keiner, weil niemand dabei Geld verdient und der Staat schon dreimal nicht.
Das wäre für mich aber am sinnvollsten und ich würde es sofort kaufen.

Die allerliebste Variante wäre mir: Ausbau der Radwege, damit man ohne sein Leben ständig zu riskieren mit dem Rad sicher zur Arbeit kommt.
Für alle die einen kurzen Arbeitsweg haben eh die erste Wahl.

Der G ist ja nur Spaß :-)


Was klappert ist dran!
#674917 - 18/04/2019 20:08 Re: Neue Studie zu E-Fahrzeugen [Re: magnum]  
Joined: Sep 2004
Posts: 805
Datburki Offline
Dauerbrenner
Datburki  Offline
Dauerbrenner

Joined: Sep 2004
Posts: 805
Bergisch Gladbach
Alles richtig. Und wie kommt mein Werkzeug und das Material auf die Baustelle ?
Von wegen nur Spass, der G......
Witzknubbel !
Soll ich mir jetzt einen Wasserstoff Ford Transit kaufen ?
Der Gedanke macht mich schon krank....
Fahrrad ging auch, wenn wir zu elft fahren würden.......

Zuletzt bearbeitet von Datburki; 18/04/2019 20:26.

G-rüsse - Burkhard .
46023917065572 mit M102.987 Bj.89 (verkauft) & 4633411X1753593 mit OM642DE30LA Bj.08
Ein Auto ohne Stern ist ein Krüppel.

#674925 - 19/04/2019 06:53 Re: Neue Studie zu E-Fahrzeugen [Re: magnum]  
Joined: Oct 2012
Posts: 1,172
fmt58744 Offline
Stuttgarter Stammtischorganisierer
fmt58744  Offline
Stuttgarter Stammtischorganisierer

Joined: Oct 2012
Posts: 1,172
Region Stuttgart
Original geschrieben von magnum
Der Artikel hinkt natürlich ganz schön. Es wird für die E-Autos der CO2 Verbrauch für die Herstellung der Batterien berechnet, für die Diesel der CO2 Verbrauch bei der Herstellung der Motoren nicht. Das ist mir alles zu populärwissenschaftlich.


Der Artikel geht auch darauf ein. Einfach mal selber lesen...

http://www.cesifo-group.de/de/ifoHo...19/Q2/pm_20190417_sd08-Elektroautos.html

Unter "Download" gibt es dann den gesamten Artikel...

Zuletzt bearbeitet von fmt58744; 19/04/2019 06:54.

Grüße
fmt58744



#674926 - 19/04/2019 10:03 Re: Neue Studie zu E-Fahrzeugen [Re: magnum]  
Joined: Oct 2013
Posts: 300
AndreasHannover Offline
Enthusiast
AndreasHannover  Offline
Enthusiast

Joined: Oct 2013
Posts: 300
Hallo,

Original geschrieben von magnum

Den Wasserstoff tankt man dann einfach aus dem Drucktank in das Auto mit Brennstoffzelle. Sicherheitstechnisch heutzutage ebenfalls null Problem.


Ich verdichte also Wasserstoff in der heimischen Garage auf 700 bar und fülle das dann ins eigene Auto ohne Probleme? Irgendwie kann ich mir sowas gerade gar nicht vorstellen, von den Kosten ganz zu schweigen. Bietet sowas wirklich jemand an?

Grüße

Andreas

Zuletzt bearbeitet von AndreasHannover; 19/04/2019 10:04.
#674934 - 19/04/2019 19:22 Re: Neue Studie zu E-Fahrzeugen [Re: AndreasHannover]  
Joined: Apr 2004
Posts: 792
magnum Offline
Dauerbrenner
magnum  Offline
Dauerbrenner

Joined: Apr 2004
Posts: 792
Innerdeutsches Ausland
Alle sagten das geht nicht
Dann kam einer, der wußte das nicht
Und hat's einfach gemacht.

Die Koreaner und Japaner machen es uns doch vor...


Was klappert ist dran!
#674940 - 19/04/2019 21:59 Elektro G [Re: fmt58744]  
Joined: Dec 2007
Posts: 276
bazsa81 Offline
Enthusiast
bazsa81  Offline
Enthusiast

Joined: Dec 2007
Posts: 276
Zalaegerszeg,8900 Ungarn
Zum Thema Gibt es noch?

http://www.kreiselelectric.com/en/projects/electric-g-class/

P.s. ich denke ein Hybrid G ist schon in Vorbereitung wink


G-amboree VOL. 5. Mercedes G & PUCH G Treffen. 11-14. Juli 2019
www.GAMBOREE.INFO




#675719 - 23/05/2019 09:36 Re: Neue Studie zu E-Fahrzeugen [Re: magnum]  
Joined: Apr 2013
Posts: 410
ghostbuster Offline
Süchtiger
ghostbuster  Offline
Süchtiger

Joined: Apr 2013
Posts: 410
Hessisch Uganda
Original geschrieben von magnum
[...]

Meine liebste Variante wäre (jeder hat da ein eigenes Nutzungsmodell):
Man erzeugt seinen eigenen Strom auf dem Hausdach selbst. Dieser fließt nicht in irgendein Netz, sondern man erzeugt durch Elektrolyse aus Wasser den eigenen Wasserstoff in der Garage. Sicherheitstechnisch heute null Problem. Wirkungsgrad ist schlecht, das ist aber scheißegal, weil man die Zeit auf seiner Seite hat.
Den Wasserstoff tankt man dann einfach aus dem Drucktank in das Auto mit Brennstoffzelle. Sicherheitstechnisch heutzutage ebenfalls null Problem. Das eigentliche Problem dabei ist: Das will keiner, weil niemand dabei Geld verdient und der Staat schon dreimal nicht.
Das wäre für mich aber am sinnvollsten und ich würde es sofort kaufen.
[...]

Der G ist ja nur Spaß :-)


reicht der von der pv- anlage erzeugte strom denn aus, um den bedarf an energie für die elktrolyse zu decken? bzw. wie groß müsste die pv- anlage sein, um so viel energie zu erzeugen, dass man je tag mindestens 100km fahren kann? bin da kein experte auf dem gebiet...

wir haben eine 15 jahre alte pv- anlage auf dem dach. soweit ich mal gelesen habe sollten die pv- anlage von zeit zu zeit gereinigt/ gewartet werden. bisher wurde das noch nie gemacht. auch durch die bereits vergangenen 15 jahre einsatz wage ich zu bezweifeln dass die pv- anlage (auch gereinigt) noch genau so viel energie produziert, wie zu beginn...


auch mal etwas weiter gedacht:
nicht jeder hat ein eigenheim mit platz auf dem dacht & das nötige kleingeld für solche anlagen...
wenn ich an die städte mit ihren hochäusern und 70qm- wohnungen denke...mehrparteienhäuser....jede partei hat mindesten ein auto....so groß ist das dach (und die fassade) auch nicht, dass jeder jeden tag seinen dicken hintern in die karre schwingen kann und seine brötchen beim 20mm entfernten bäcker holen kann, auch wenn alle nur noch wasserstoff tanken.
es sei denn die verbrennung von wasserstoff ist so effizient. aber dabei wird doch auch nur ein e- motor angetrieben, oder?

grüße
mathias


"Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fussmarsch zur Folge haben."
Seite 1 von 4 1 2 3 4

Search

Wer ist online
7 registrierte Benutzer (Stolem, Pesca, GFN, Croco, Nuncanadamas, 2 unsichtbar), 230 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,160
Posts643,886
Mitglieder9,280
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,385
Yankee 16,389
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,318
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.015s Queries: 16 (0.004s) Memory: 2.7789 MB (Peak: 2.9911 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-08-19 12:49:03 UTC