Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 2 1 2
#677193 - 22/07/2019 12:07 VW Amarok als Familienreisefahrzeug  
Joined: Sep 2003
Posts: 106
Ronny Offline
viermalvierer
Ronny  Offline
viermalvierer

Joined: Sep 2003
Posts: 106
München
Hallo Zusammen,

ich glaube das letzte mal war ich hier aktiv als wir noch keine Kinder hatten und in unserem Ducato 4x4 gereist sind. Nun sind ein paar Jahre vergangen und wir haben 3 Kinder (5, 3 und 1 Jahr).
Nun bildet sich der Papa einen Pickup ein, weil sein aktuelles Reisefahrzeug (VW T6) ihm seit 3 Jahren regelmäßig den Urlaub mit Defekten versaut. Die Pickup Besichtigungen waren sehr ernüchternd, denn in keinen der Midsize Pickups gehen auf die Rückbank 3 Kindersitze, außer in den Amarok (also wieder VW). Leider passen auch in einen Landcruiser 150 keine 3 Kindersitze auf die Rückbank, beim 7 Sitzer bleibt zu wenig Kofferraum. US Pickups kommen eigentlich nicht in Frage.
Ich brauch keinen echten Offroader. Es sollte etwas mehr sein als die Haldex-Kupplung im T6 mit DSG. Der Amarok hat einen permanenten Allrad mit Torsenzentraldifferenzial und eine sehr weit gespreizte 8-Gang Wandlerautomatik. Leider habe ich keinen efahrungen in Netzt bezüglich langen ansteigenden Schotterstraßen gefunden, also ob da der kurze 1. Gang der Automatik ausreicht oder ob die Automatik dann immer im Wandler ist und heiß wird.

Vielleicht hat ja von Euch jemand Erfahrungen und könnte sie mir mitteilen.

Vielen Dank und viele Grüße,
Ronny

::::: Werbung ::::: JP
#677214 - 23/07/2019 10:58 Re: VW Amarok als Familienreisefahrzeug [Re: Ronny]  
Joined: Nov 2005
Posts: 5,707
Jens Offline
Der in die Kälte ging
Jens  Offline
Der in die Kälte ging

Joined: Nov 2005
Posts: 5,707
Hinter dem Ural
Hab den Amarok 6 Jahre mit 2l uns 8 Gang ZF gefahren. Der 2.0 ist recht aufwaendig ab etwa 200.000 km. Sich aufloesende AGR Kuehler, Injektoren, verzogener Kopf bei 300.000km. Die ZF braucht alle 100 bis 150.000 eine Spuelung, neues Oel und Filter. VW huellt sich dazu in Schweigen, bei denen ist der Automat "wartungsfrei". Wegen eines zugesetzten Filter gab es bei meinem bei 230.000km eine Revision des Automaten.

Der Amarok hat bei mir von minus 45 bis plus 45 alles gesehen. Ueberhitzungsprobleme kamen weder bei Motor noch beim Getriebe vor. Auch nicht im Hochsommer bei einer Uralquerung auf Sand und Schotterpisten.

Als Familienwagen (4 Personen) war das Ding, fuer mich, ideal. Deutlich mehr Platz als die Konkurrenz aus Fernost. Mein jetziger L200 ist deutlich kleiner. Fahrwerk ist beim VW absolut top. In den 6 Jahren wurde bis auf den vorderen Stabi, Silentbloecke Blattfedern und neue Konis bei 150.000 nix gemacht. Der Amarok ist bei mir zu 95% in Russland und Asien gelaufen.

Mein Fazit, immer wieder Amarok, jedoch kein 2.0.


Bezahlt wurde nicht, da niemand mehr wusste, womit, wieviel und wofuer.

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt, er ist nur uebrig geblieben.
#677215 - 23/07/2019 12:14 Re: VW Amarok als Familienreisefahrzeug [Re: Jens]  
Joined: Oct 2003
Posts: 6,868
Hartwig Offline
Powerstroke Papa
Hartwig  Offline
Powerstroke Papa

Joined: Oct 2003
Posts: 6,868
Graben-Neudorf
Mit 3 Kindern ( und dem Gerödel was für die ganz kleinen benötigt wird) wirst du weder mit einem EU- noch mit einem Asia-PU glücklich werden.
Hast du dir mal US PUs angeschaut?


wir schaffen das?
#677219 - 23/07/2019 19:00 Re: VW Amarok als Familienreisefahrzeug [Re: Ronny]  
Joined: Jul 2010
Posts: 377
Pinkpanther Offline
Enthusiast
Pinkpanther  Offline
Enthusiast

Joined: Jul 2010
Posts: 377
Schweiz
Ich zitiere
Original geschrieben von Ronny
US Pickups kommen eigentlich nicht in Frage.

Warum weiss man nicht. Wenn ich aber die Anforderungen anschaue so komme ich zum gleichen Schluss wie du Hartwig...

#677228 - 24/07/2019 11:20 Re: VW Amarok als Familienreisefahrzeug [Re: Pinkpanther]  
Joined: Sep 2003
Posts: 106
Ronny Offline
viermalvierer
Ronny  Offline
viermalvierer

Joined: Sep 2003
Posts: 106
München
Hallo,

aktuell gibt es den Amarok ja nur noch als V6 und den 2L hab ich ja im Bus und da höre ich selber wie angestrengt der läuft. Einziger Beweggrund für den Amarok ist der, daß da 3 Kindersitze reinpassen. Bei allen anderen Midsize Pickups nicht.

@Hartwig: Ehrlich gesagt weis ich von den US Pickups zu wenig. Rein rechnerisch würde ich mit einem aktuellen RAM 1500 mit Gasanlage sogar billiger fahren (auf 100km) als mit dem VW Bus (17L Gas zu 9L Diesel).
Was mir aber völlig unbekannt ist, das ist die Haltbarkeit die Wartungsintensität und Kosten und die Ersatzteilversorgung.
Der RAM1500 ist ja nur optisch so rieseg, von der Verkehrsfläche ist er nicht größer als ein Ducato, richtig?

Ich Suche quasi die Eierlegende... folgende Einsatzzwecke habe ich:
1. tägliche Fahrten in die Arbeit mit 10km Landstrasse und 30km Autobahn (einfach).
2. Urlaub mit der ganzen Familie im Ferienhaus: Platz für die 3 Kindersitze auf der Rückbank und einen großen Kofferraum und man sollte auch mal 140km/h auf Langstrecke fahren können, ohne eine das die Kiste laut wird
3. Campingurlaub mit Dachzelt auf dem Pickup und kleinem Campinganhänger (1,9m breit, 4m lang 2m hoch) in die Wildnis Europas.

Vielen Dank für Eure Anregungen und Hilfe,
Gruß, Ronny

Achso noch was: Den Donald wollte ich eigentlich nicht unterstützen, den Winterkorn bzw dessen Nachfolger irgendwie auch nicht. Ich möchte auch so wenig wie möglich Assistenzsysteme und keine Connect oder App Dienste (hab auch kein Whatsapp).

Zuletzt bearbeitet von Ronny; 24/07/2019 11:24.
#677234 - 24/07/2019 15:30 Re: VW Amarok als Familienreisefahrzeug [Re: Ronny]  
Joined: Oct 2003
Posts: 6,868
Hartwig Offline
Powerstroke Papa
Hartwig  Offline
Powerstroke Papa

Joined: Oct 2003
Posts: 6,868
Graben-Neudorf
die 1500er /F150 sind optisch ein PU. Wenn du was solides willst gehts bei den 2500 / F250 los.
Preislich (vor allem im Unterhalt) ne andere Hausnummer.

Ich hab ja schon mit vielen gesprochen mit dem Spritargument. Einmal mitfahren lassen, und schon ist der Sprit nicht mehr Thema Nr.1.
Ich will mich im Urlaub erholen und das beginnt mit der Abfahrt vor der Haustür. Und grad wenn die Kinder eng sitzen, haste doch auf den "billigen Plätzen" nie Ruhe.
In einer Situation wie deiner würde ich die "großen" nach hinten setzen, dazwischen Staukram und den "Knopf" vorne auf den Mittelsitz (als Bsp.)
Ich bin der Typ "entweder richtig oder gar nicht". Und wenn mein 6,0 16 bzw. 20L/100 verbrennt ist das halt so. Die ganze Fahrerei/Leistung/Schaltverhalten usw. ist ne andere Nr.
Evtl. bist du aber mit einem WOMO auf 4WD-Bus-Basis besser bedient?


wir schaffen das?
#677249 - 25/07/2019 17:10 Re: VW Amarok als Familienreisefahrzeug [Re: Hartwig]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,359
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,359
Malepartus Centralschweiz
1500er würde völlig ausreichen, Wartung ist nicht mehr oder weniger als bei einem Europäer/Japaner, Werkstätten gibt es in ausreichender Zahl, Ersatzteile sind gut Verfügbar für Mopar Produkte.
FCA ist im übrigen Europäisch, nix Donald.

Gruss aus Kanada
Ozy


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#677274 - 27/07/2019 07:42 Re: VW Amarok als Familienreisefahrzeug [Re: Jens]  
Joined: Oct 2016
Posts: 1,059
GSM Online content
(Um)Schlüsselmeister
GSM  Online Content
(Um)Schlüsselmeister

Joined: Oct 2016
Posts: 1,059
Moin,

klar ist der Automat wartungsfrei: das Auto ist auf 120.000 km gerechnet - jeder der länger davon was haben will macht alle 30-60.000km frisches Öl und einen neuen Filter ins Getriebe.

#678275 - 06/09/2019 14:46 Re: VW Amarok als Familienreisefahrzeug [Re: GSM]  
Joined: Sep 2019
Posts: 4
guyver811 Offline
Jungfrau
guyver811  Offline
Jungfrau

Joined: Sep 2019
Posts: 4
Also ich persönlich bin absoluter Amarokfanatiker und darf dank meinem smile regelmäßig (so ca. jedes 2.-3. Wochenende) einen Vorführwagen bewegen, weil dieser nicht von den Verkäufern mit nach Hause genommen werden will. laugh

Das Auto ist absolut alltagstauglich wenn man hier und da ein paar kleinere Zugeständnisse macht : Einparken geht so "naja" von den Außmaßen dürfens in der Breite auch gerne mal zwei Parklücken sein wenn da noch jemand aussteigen soll. Vom Komfort her absolut nichts einzuwenden als Highline, im Trendline so naja, da ist das Nutzfahrzeugfeeling deutlich ausgeprägter.

Laderaum ist auch so ne Frage, bei der ich auf keine Antwort komme. Einkäufe kommen eigentlich immer hinten in die Kabine, weil man die ja nicht offen zugänglich rausstellen will auf die Ladefläche, und so wirklich gesichert ist die Ladung dann auch nicht. Und nen Hardtop drüberschnallen kann man zwar machen, aber ich kauf mir auch kein Cabrio um dann ein festes Dach zu installieren!? Also wenn, dann PickUP Amarok... Meine Meinung. Und zu gewerblichen Zwecken ist die Ladefläche dann perfekt, dreckige Spanngurte, Teile, Holz, Farbe, Pakete....passt alles drauf. laugh


Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
#678280 - 06/09/2019 17:38 Re: VW Amarok als Familienreisefahrzeug [Re: guyver811]  
Joined: Oct 2003
Posts: 6,868
Hartwig Offline
Powerstroke Papa
Hartwig  Offline
Powerstroke Papa

Joined: Oct 2003
Posts: 6,868
Graben-Neudorf
3 Kinder heißt Doppelkabiner und geräumige Kabine.
Damit ist der Schwerpunkt der Kabine hinter der Hinterachse.


wir schaffen das?
Seite 1 von 2 1 2

Search

Wer ist online
6 registrierte Benutzer (W&E, GSM, Volkerd, Darkd123, Matti, 1 unsichtbar), 201 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Keine Geburtstage
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,209
Posts644,702
Mitglieder9,302
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,412
Yankee 16,398
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,359
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.015s Queries: 15 (0.004s) Memory: 2.7771 MB (Peak: 2.9867 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-09-20 06:28:16 UTC