Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 2 1 2
#678505 - 17/09/2019 08:03 Defender 110, 2,4 TD ??  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Hallo Landy-Drivers

Es geht um einen Defender 110, 2,4 TD SE, Bj. 2007
könnt Ihr mir was über die Schwachstellen bzw. Zuverlässigkeit von dem Fahrzeug berichten, Standfestigkeit von Motor und Getrieben?
Auf was muß ich besonders schauen?
Das Einsatzprofil: ich brauche ein Fahrzeug bis 3,5t, mit dem ich aber 3,5t ziehen kann und darf, Untersetzungsgetriebe anstatt viel PS,
Ausbaufähig als Reisefahrzeug, die Geländetauglichgkeit wäre ein angenehmer Zusatznutzen.
(Bisher hab ich einen Daily 4x4, der schafft die Last gut, nur den bringe ich niemals unter 3,5t).

viele Grüße
herbert

::::: Werbung ::::: LR
#678511 - 17/09/2019 09:02 Re: Defender 110, 2,4 TD ?? [Re: herbertc]  
Joined: Oct 2003
Posts: 6,877
Hartwig Offline
Powerstroke Papa
Hartwig  Offline
Powerstroke Papa

Joined: Oct 2003
Posts: 6,877
Graben-Neudorf
Such dir zum schweren ziehen ein anderes Fz. Mit der Verlängerungswelle zum VTG wirst du immer Probleme haben


wir schaffen das?
#678599 - 20/09/2019 17:27 Re: Defender 110, 2,4 TD ?? [Re: Hartwig]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Hallo Hartwig danke für Dein Statement

doch entschuldige meine Unwissenheit - wo ist diese Verlängerungswelle
ich finde an diesem Fahrzeug nur ein VTG das mit dem Schaltgetriebe eine Einheit bildet
und von dort gehen die beiden Kardanwellen zu den Achsen.

ansonsten: schade daß sich sonst niemand gemeldet hat.
gruß
herbert

#678606 - 20/09/2019 20:56 Re: Defender 110, 2,4 TD ?? [Re: herbertc]  
Joined: Jan 2005
Posts: 14,171
Caruso Offline
Habemus Papam
Caruso  Offline
Habemus Papam

Joined: Jan 2005
Posts: 14,171
Buer
Hartwig hat doch alles gesagt.
Das VTG bildet mit dem Schaltgetriebe eben nicht eine Einheit.
Sie sind mittels Zwischengehäuse zusammengeschraubt.
Darin lüngelt eine Verlängerungswelle in der Ausgangsverzahnung des Schaltgetriebes
und bereitet öfter Probleme,ohne dass ein Anhänger daran zerrt.
Der Defender darf zwar 3,5t ziehen.
Kann das aber nicht wirklich dauerhaft.

#678608 - 20/09/2019 21:36 Re: Defender 110, 2,4 TD ?? [Re: Caruso]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Malepartus Centralschweiz
Bei nem Reisekollegen hier in Amerika ist sie nach 50tKm zerbröselt, ohne Anhänger und mit zahmem Fahrstil.
Kostete ihn 3 Wochen.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#678610 - 20/09/2019 21:44 Re: Defender 110, 2,4 TD ?? [Re: Ozymandias]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
danke Euch, und besonders Caruso für die anschauliche Erklärung
- nun weiß ich genug
gruß
herbert

#678756 - 26/09/2019 12:22 Re: Defender 110, 2,4 TD ?? [Re: herbertc]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Original geschrieben von Hartwig
Such dir zum schweren ziehen ein anderes Fz. Mit der Verlängerungswelle zum VTG wirst du immer Probleme haben


Original geschrieben von Caruso
Darin lüngelt eine Verlängerungswelle in der Ausgangsverzahnung des Schaltgetriebes und bereitet öfter Probleme,ohne dass ein Anhänger daran zerrt.


Jetzt will ich der Sache aber auf den Grund gehen, denn warum tut man denn da nichts dagegen, das ist ja nicht ein Exot der nur ein paar mal gebaut wurde?

Beim Iveco 4x4 gibt es auch eine Wellenverlängerung in einem Zwischengehäuse zwischen SG vom 2WD und VTG (Borg Warner) nur da gibt es offensichtlich keine Probleme.
Darum die Frage: läßt sich da beim Landrover nichts besser konstruieren?

Nachdem ich mich durch das Buschtaxi Forum gewühlt habe
weiß ich, daß es bei stärkerer Beanspruchung beim Toyota Getriebe vom HZJ 78/79 auch vielfältige Probleme gibt.
Da wird zB. die 2-teilige gegen eine einteilige Welle getauscht.
Selbst für Lagerungen und Zahnräder im Schaltgetriebe wurden Lösungen gefunden. In Australien gibt es einen kompletten Umbausatz
für das Getriebe (damit sind "angeblich" alle Probleme beseitigt).

Im Netz finde ich schon ein paar modifizierte Teile für den Landy
- was ist davon zu halten?
Bei Nakatanega gibt es zB. eine verbesserte Zwischenwelle, die sich am Öl aus dem Schaltgetriebe bedient?
https://www.nakatanenga.de/fahrzeug...e-zwischenwelle-fuer-mt82-getriebe?c=147
bei E-Bay wird ein Getriebe mit verstärkten Lagern für den Defender angeboten?
https://www.ebay.de/itm/Land-Rover-...eneralueberholt-verstaerkt-/392041933024

hat von Euch schon jemand versucht die Zwischenwelle auszutauschen bzw. das Getriebe zu verstärken und war es erfolgreich?

Original geschrieben von Caruso
Der Defender darf zwar 3,5t ziehen.
Kann das aber nicht wirklich dauerhaft.

sicher 2,4l Diesel ist nicht alles, aber der Daily hat auch nur 2,8l?
gibt es da noch andere Gründe?
gruß
herbert

#678766 - 26/09/2019 16:28 Re: Defender 110, 2,4 TD ?? [Re: herbertc]  
Joined: Jan 2005
Posts: 14,171
Caruso Offline
Habemus Papam
Caruso  Offline
Habemus Papam

Joined: Jan 2005
Posts: 14,171
Buer
Original geschrieben von herbertc
[quote=Hartwig]

Jetzt will ich der Sache aber auf den Grund gehen, denn warum tut man denn da nichts dagegen, das ist ja nicht ein Exot der nur ein paar mal gebaut wurde?



Doch,genau das ist er.
Ein Exot,der weitestgehend in Handarbeit,in geringer Stückzahl ,von spleenigen Insulanern,zusammengebaut wurde.
Nachdem die Probleme bekannt wurden,hat Land Rover ein kleines Tütchen,blauen Fetts,in die Teileliste aufgenommen.
Vorher wurden die wohl trocken verbaut.
Trotzdem gibts Leute,die wechseln die öfter als die Kupplung es nötig hätte und die ist schon grenzwertig.
Es gibt andere Wellen,von angeblich besserer Güte und eine Konstruktion,bei dem die Muffe,
vom Getriebeöl geflutet wird.

Der ganze Defender ist nicht dafür ausgelegt ständig 3,5t zu ziehen.
Das Verteilergetriebe ist noch so aufgebaut,wie vor 40 Jahren.
Mit den 68 PS kam es zurecht.

Kauf dir so ein Ding und mach den Teiletauscher deines Vertrauens glücklich.

#678769 - 26/09/2019 17:23 Re: Defender 110, 2,4 TD ?? [Re: Caruso]  
Joined: Oct 2003
Posts: 6,877
Hartwig Offline
Powerstroke Papa
Hartwig  Offline
Powerstroke Papa

Joined: Oct 2003
Posts: 6,877
Graben-Neudorf
Herbert, es gibt hier Menschen, die nicht erst seit gestern an dem Defender schrauben.
Ich hätte es schon lange umgebaut wenn es wirtschaftlich wäre.
Der ganze Nachrüstkram verbessert das Problem, aber beseitigt es nicht.
Wie wärs zum schweren ziehen mit nem entsprechenden Ami? Da ist die Auswahl bedeutend größer.
Ich käme nie auf die Idee dauerhaft mit einem Fz unter 3,5T einen Anhänger mit 3,5T zu ziehen.
Die Physik siegt.
Immer.


wir schaffen das?
#678771 - 26/09/2019 18:04 Re: Defender 110, 2,4 TD ?? [Re: Hartwig]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Original geschrieben von Caruso

Doch,genau das ist er.
Ein Exot,der weitestgehend in Handarbeit,in geringer Stückzahl ,von spleenigen Insulanern,zusammengebaut wurde.

ich war eigentlich der Meinung, daß aufgrund der langen Bauzeit
schon ein ausgereiftes Produkt herausgekommen ist, Handarbeit ist nicht unbedingt ein Nachteil und eigentlich fahren ja recht viele davon herum

Original geschrieben von Caruso

Es gibt andere Wellen,von angeblich besserer Güte und eine Konstruktion,bei dem die Muffe,
vom Getriebeöl geflutet wird.

gibt es zB. beim Nakatanega um ung. € 500,00, warum tauscht man die eigentlich nicht gleich vorsorglich?

Original geschrieben von Caruso

Der ganze Defender ist nicht dafür ausgelegt ständig 3,5t zu ziehen.
Das Verteilergetriebe ist noch so aufgebaut,wie vor 40 Jahren.
Mit den 68 PS kam es zurecht.

leuchtet mir ein
Ständig Anhängerbetrieb hatte ich aber eigentlich nicht vor, nur wenn dann schon auch über längere Strecken

Original geschrieben von Caruso

Kauf dir so ein Ding und mach den Teiletauscher deines Vertrauens glücklich.

genau das will ich vermeiden, deshalb meine Fragen an Euch
obwohl er gut in mein Beuteschema gepasst hätte

Original geschrieben von Hartwig

Herbert, es gibt hier Menschen, die nicht erst seit gestern an dem Defender schrauben.
Ich hätte es schon lange umgebaut wenn es wirtschaftlich wäre.
Der ganze Nachrüstkram verbessert das Problem, aber beseitigt es nicht.

wie ich schon Caruso antwortete hatte ich eine bessere Meinung
über die Qualität der Landys, aber deswegen frage ich ja bei Euch nach.

Original geschrieben von Hartwig

Wie wärs zum schweren ziehen mit nem entsprechenden Ami? Da ist die Auswahl bedeutend größer.
Ich käme nie auf die Idee dauerhaft mit einem Fz unter 3,5T einen Anhänger mit 3,5T zu ziehen.
Die Physik siegt.
Immer.

und da liegt der Hund begraben. die 3,5t sind der Grund, daß ich auf der Suche nach einem anderen Fahrzeug bin.
dauerhaft Anhängerbetrieb hatte ich aber nicht vor, nur zeiweise auch längere Strecken.
Warum ich auf den Landy kam: Geringes Eigengewicht - viel Spielraum für den Reisemobilausbau, es gibt viel Zubehör
zB. tolle Aufstell-Schlafdächer und 120 PS mit einer 3-fach Geländereduktion müßten meinen Anhänger genausogut wie mein Daily bewegen können.......
danke für Eure Unterstützung
gruß
herbert

Seite 1 von 2 1 2

Search

Wer ist online
1 registrierte Benutzer (hannok), 213 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
dagmar pur
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,279
Posts645,444
Mitglieder9,326
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,435
Yankee 16,399
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,400
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.015s Queries: 15 (0.004s) Memory: 2.7815 MB (Peak: 2.9919 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-10-23 03:18:56 UTC