Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 2 1 2
#678613 - 21/09/2019 10:36 Landcruiser-Hängerbetrieb ??  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Hallo Forum
so jetzt noch ein letzter Versuch
nachdem Mercedes/Puch-G und Landrover hier als ungeeignet für meinen Einsatzzweck definiert wurden.
hier nun das letzte Fahrzeug auf meiner Liste, leider auch das seltenste am Markt.
Gibt es hier Erfahrungen zum Buschtaxi (Toyota Landcruiser HZJ78/79) ??

Das Einsatzprofil: ich brauche ein Fahrzeug bis 3,5t, mit dem ich aber 3,5t ziehen kann und darf, Untersetzungsgetriebe anstatt viel PS,
Ausbaufähig als Reisefahrzeug, die Geländetauglichgkeit wäre ein angenehmer Zusatznutzen.
ist beim Buschtaxi Motor und Antriebsstrang großzügiger ausgelegt als bei den beiden oben angeführten
bzw. gibt es irgendwelche andere Bedenken zum Anhängerbetrieb.

Anhängerbetrieb wäre nicht ständig, aber wenn, dann doch einige 100km oder auch 1000km, und da nicht nur Autobahn
(zum Vergleich: bisher hab ich einen Daily 4x4, der schafft die Last gut, nur den bringe ich niemals unter 3,5t).

vorab danke für Eure Einschätzungen
gruß
herbert

Zuletzt bearbeitet von herbertc; 21/09/2019 13:38.
::::: Werbung ::::: JP
#678626 - 22/09/2019 07:41 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: herbertc]  
Joined: Jul 2010
Posts: 392
Pinkpanther Offline
Enthusiast
Pinkpanther  Offline
Enthusiast

Joined: Jul 2010
Posts: 392
Schweiz
In CH wurden die vor allem in den Bergen mit Luftdruckbremse für den Hänger ausgerüstet und konnten dann mit bis zu 5 Tonnen zugelassen werden. Somit würde ich davon ausgehen dass das funktionierte, Erfahrungen hab ich aber keine.

Ansonsten die Ami Pickup. Mein Chevy silverado 3500HD kann ab Werk um die 7 Tonnen ziehen und kann bis 350kg Stützlast ab, hier zugelassen mit einer 3.5t Kugel, bei einem Leergewicht von knapp 3 Tonnen als Pickup... Ob es Sinn macht ein solches Fahrzeug auf 3.5t zuzulassen ist eine andere Geschichte. Allenfalls hätten die kleinen Amis (1500/150er) vielleicht schon genug Anhängelast? Da kenne ich mich nicht aus.

Gruss
Urs

Zuletzt bearbeitet von Pinkpanther; 22/09/2019 07:43.
#678640 - 22/09/2019 17:47 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Pinkpanther]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Malepartus Centralschweiz
In der Schweiz werden oft und gerne die Grand Cherokee Diesel zum ziehen eingesetzt, die WK2 Baureihe ist zu bevorzugen.

Vergiss den Landcruiser ausser du bist gerne ein Verkehrshindernis, abgesehen vom Schaltgetriebe das bei jedem dritten Fahrzeug zerbröselt.

https://www.wir-sind-dann-mal-weg.com/peggys-cove-und-ein-getriebeschaden/


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#678702 - 24/09/2019 13:46 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Ozymandias]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Hallo
ja die Erfahrungen von Steffi und Daniel sind nicht gerade ermutigend.
Aber ich hab da auch was gelesen, daß man das Getriebe verstärken kann ??
Der Grand Cherokee ist nicht so gut zum Ausbauen als Reisefahrzeug geeignet
Die Ami Pickups haben meist sehr viel PS und gehen als Reisefahrzeug nur mit
einem (relativ klobigen) Aufbau hinten drauf. Außerdem denke ich mir, daß es
da mit dem Eigengewicht eng wird.
Sportsmobile wäre toll, aber ist zu schwer und zuviel PS, außerdem kaum zu kriegen
ich glaube ich muß nocheinmal von vorne beginnen
gruß
herbert

#678723 - 24/09/2019 20:42 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: herbertc]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Malepartus Centralschweiz
Kann ich zustimmen, die EWMS ist schwer zu finden, irgendwo gibts immer einen Abstrich.
Dass jemand aber sagt dass ein Auto ZUVIEL Leistung hat ist mir noch nie untergekommen, bis dato warens Klagen über ZUWENIG davon. nachschlag

Als preiswerte Alternative kannst ja mal einen Chevy Tahoe anschauen gehen, der hat soviel, wenn nicht mehr, Innenraum wie ein Buschtaxi.
Er mag wohl Benzin brauchen, dafür sind sie billig zu bekommen und Wartung/Ersatzteile sind ebenfalls günstig.
Ein halber Meter mehr Innenraum würde der Suburban bieten.

Ebenfalls möglich wäre der Dodge Durango der vorletzten Baureihe, zwar etwas hässlich aber recht zuverlässig.
Hat separates Chassis wie der Tahoe bei etwas geringeren Innen- wie Aussenmaßen.

Ford Expedition wäre auch noch ein Kandidat aber von denen weiss ich echt nichts welche da was sind oder besser nicht, Ford ist nicht mein Metier.

Alle 3 werden hier drüben generös zum Anhänger ziehen auf Langstrecke eingesetzt, sind also dafür gebaut.

Gruss aus Nevada
Ozy


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#678748 - 26/09/2019 08:06 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Ozymandias]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Hallo Ozy
das viel an Leistung (die ich eigentlich nicht bebötige) schlägt sich dann in hohen Betriebskosten nieder
Chevy Tahoe würde mir schon gefallen, (den würde es auch als Hybrid geben, allerdings nur als 2WD),
aber er ist um 600 kg schwerer als zB. der Landcruiser
Suburban ist sicher noch schwerer, wenn länger.
aber nun hat sich mein Horizont bezüglich verfügbarer Alternativen doch ein wenig erweitert - danke dafür.
ein wenig hab ich noch Zeit um die EWMS zu finden........
viele Grüße
aus dem alten Europa
herbert

#678782 - 27/09/2019 04:18 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: herbertc]  
Joined: Oct 2003
Posts: 6,877
Hartwig Offline
Powerstroke Papa
Hartwig  Offline
Powerstroke Papa

Joined: Oct 2003
Posts: 6,877
Graben-Neudorf
Ähm, liest du auch was andere schreiben? Ein Buschtaxi mag untenrum stabiler sein als ein Defender, trotzdem bleibt die Physik. Du möchtest lange Strecken, wenn auch nicht häufig fahren. Was machst wenn die Fuhre ins Schlingern gerät, evtl. auch noch bergab? Die Fzs sind für solche Lasten ungeeignet, wenn auch das theoretisch zulässig ist. Je länger der Abstand Hinterachse zum Kugelkopf ist, je kürzer das Zugfahrzeug ist, umso gefährlicher wird die Geschichte. Und am Ende wird die Fuhre auch noch höher gelegt crazy
Ich habe Fahrversuche durchgeführt mit 1.5Tonnen am Haken. Da ist der 110er Defender mit 5-10cm Höherlegung durchaus im Grenzbereich. Ich wüßte nicht was am Buschtaxi diesbezüglich anders sein soll.


wir schaffen das?
#678790 - 27/09/2019 07:47 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Hartwig]  
Joined: Jul 2010
Posts: 392
Pinkpanther Offline
Enthusiast
Pinkpanther  Offline
Enthusiast

Joined: Jul 2010
Posts: 392
Schweiz
Das wird auch mit ein Grund sein warum diese Fahrzeuge als 5t-Zugmaschine hier in CH am Aussterben sind. Inzwischen sind die Strassen bei uns in den Bergen ja auch so ausgebaut dass.richtige Zugmaschinen eingesetzt werden können...und wo nicht, werden, wie bereits von mir oder Ozi geschrieben eher Amis eingesetzt.

Btw. Mein 2011 Chevy hat angeblich eine Trailer anti sway funktion im ABS integriert..ob sie was taugt? Keine Ahnung, hab auch nicht vor es freiwillig zu testen.

Gruss
Urs

#678792 - 27/09/2019 09:36 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Pinkpanther]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Hallo

Original geschrieben von Hartwig
Ähm, liest du auch was andere schreiben?

natürlich - aber ich will einfach alle Informationen die ich kriegen kann.

Original geschrieben von Hartwig

Ein Buschtaxi mag untenrum stabiler sein als ein Defender, trotzdem bleibt die Physik. Du möchtest lange Strecken, wenn auch nicht häufig fahren. Was machst wenn die Fuhre ins Schlingern gerät, evtl. auch noch bergab?

ich weiß wie sich das anfühlt - was kann man dagegen tun - langsam und konzentriert fahren - auch wenn der LKW-Fahrer hinter Dir komplett ausrastet.
ich schreib Dir eine PM

gruß
herbert

#678794 - 27/09/2019 12:45 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: herbertc]  
Joined: Oct 2003
Posts: 6,877
Hartwig Offline
Powerstroke Papa
Hartwig  Offline
Powerstroke Papa

Joined: Oct 2003
Posts: 6,877
Graben-Neudorf
Langsam fahren funktioniert natürlich, aber was was machst du auf der BAB bei plötzlichen starken Spurrillen, nur als Beispiel? Diese können von jetzt auf gleich auftauchen und das Gespann aufschaukeln.
Dann gute Nacht. Klar machst du das so wie du dir das denkst und wünschst. Wenn du möchtest kann ich dir mal Bilder schicken wie so ein Rover Gespann zersemmelt auf der BAB aussieht.
Äußerst unschön.


wir schaffen das?
#678795 - 27/09/2019 14:18 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Hartwig]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Original geschrieben von Hartwig
Langsam fahren funktioniert natürlich, aber was was machst du auf der BAB bei plötzlichen starken Spurrillen, nur als Beispiel? Diese können von jetzt auf gleich auftauchen und das Gespann aufschaukeln.
Dann gute Nacht. Klar machst du das so wie du dir das denkst und wünschst. Wenn du möchtest kann ich dir mal Bilder schicken wie so ein Rover Gespann zersemmelt auf der BAB aussieht.
Äußerst unschön.


und vor allem aufmerksam, bisher hab ich die Fuhre immer noch rechtzeitig abfangen können. Spurrillen sind mir nichts Neues,
mein Reflex sagt: dosiert Bremsen, gegebenenfalls Schweiß abwischen, und langsam weiter


Gelände fahren ist auch ein Risiko, da kann man immer wieder mal ganz schön abstürzen
Fotos sind nicht nötig: ich habe auch schon ein Segelschiff quer über die Fahrbahn liegen gesehen.

Was man machen kann, ist das Risiko zu minimieren, dabei muß man sich aber auch nach seiner persönlichen Decke strecken.
Für mich heißt das
Es gibt keine andere Lösung als ein Zugfahrzeug unter 3,5t
deswegen unterhalte ich mich da mit Euch, um die beste Lösung zu finden. Wenn es keine gibt, dann muß ich mir eben was neues überlegen.

Aus dem neuen Segelblog der "Seenomaden"
sie sind seit 1989 auf den Weltmeeren unterwegs:
"Egal wie lange wir nun schon unterwegs sind, wie viele Stürme wir bereits abgewettert haben, stets wird es Sorgen geben.
Vor Anker liegen heißt abtreiben können. Auf dem Meer sein heißt ertrinken können. Leben heißt sterben können."
http://www.seenomaden.at/

und ich weiß Eure Antworten zu schätzen
auch wenn es für Euch nicht so scheint
herbert

#678798 - 27/09/2019 16:35 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: herbertc]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Malepartus Centralschweiz
Doch doch, ist spannend sich mit dir zu unterhalten.

Was ich noch erwähnen wollte, bis vor 15 Jahren fand ich Ami Karren blöd, wollte nichts damit zu tun haben, Toyota oder G wollte ich, nichts anderes.

Dann hat mich jemand Überredet doch mal einen Jeep wenigstens Probe zu fahren, ok kann man ja mal machen nur damit DER Ruhe gibt.
Und well, der Rest ist Geschichte, die Ami Karre(n) hat mich überzeugt, was ich nie erwartet hätte.
Ging nach der Probefahrt nach Hause und in mich, hab ihn dann gekauft.
Kostete die Hälfte wie alle anderen Kandidaten, dafür konnte ich viel Benzin kaufen.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#678800 - 27/09/2019 18:41 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Ozymandias]  
Joined: Oct 2003
Posts: 6,877
Hartwig Offline
Powerstroke Papa
Hartwig  Offline
Powerstroke Papa

Joined: Oct 2003
Posts: 6,877
Graben-Neudorf
Herbert,
noch was: die Preise für gute Defender sind sehr angestiegen seit sie nicht mehr gebaut werden. Bei Buschtaxis siehts nicht viel anders aus.
Ein wirklich gutes Fz zu finden ist in dem Bereich alles andere als einfach.
Bist du eigentlich schon in einem Defender gesessen? Viele empfinden die enge Sitzposition als unangenehm, grad auf längeren Strecken wie du ja vor hast.
Hast du mal an einen Ami-PU zum ziehen und zum Reisen an eine Wohnkabine gedacht? Allerdings bist du dann mit Kabine bei über 3,5T blush

ich war letzte Woche hier, da wären einige Insprirationen für dich gewesen:

https://www.truckcampermagazine.com/weekly-blog/germany-truck-camper-gathering-report/


wir schaffen das?
#678804 - 27/09/2019 21:34 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Hartwig]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Hallo Ozy und Hartwig

Selbst wenn ich mich jetzt ein wenig unbeliebt mache:
Was mir an den meisten "Ami-Karren" ein wenig mißfällt ist der protzige Auftritt, obwohl mir der Sound der fetten Maschinen schon gefällt,
aber das wird nicht der Grund bei meiner Entscheidung sein.

Original geschrieben von Hartwig

Bist du eigentlich schon in einem Defender gesessen? Viele empfinden die enge Sitzposition als unangenehm, grad auf längeren Strecken wie du ja vor hast.

ja drinnen gesessen bin ich schon - allerdings nicht damit gefahren
aber ich bin da relativ anspruchslos. In der Reihe der von mir verbrauchten Fahrzeuge finden sich auch solche wie 2CV und R4.
Ich bin auch einer der wenigen, denen der Originalsitz im Daily gut genug ist. Aber Du hast schon recht, das ist ein Argument.

Original geschrieben von Hartwig

Hast du mal an einen Ami-PU zum ziehen und zum Reisen an eine Wohnkabine gedacht? Allerdings bist du dann mit Kabine bei über 3,5T blush

So ist es, das bringt nix.
Natürlich hab ich auch daran gedacht, aber eine abnehmbare Kabine finde ich nicht zielführend,
da ich mit dem Zugfahrzeug ja bestenfalls die 3,5t die ja erlaubt und die Obergrenze sind auch auf die Straße bringen sollte.
Das wäre höchstens anzudenken in Verbindung mit einem Wohnanhänger,
damit könnte ich ein schwereres Zugfahrzeug wählen, aber damit ist dann der Traum von Geländetouren wieder ausgeträumt.

und noch eine Variante: ein Zugfahrzeug und extra ein Reisefahrzeug
damit hätte ich aber wieder ein Fahrzeug mehr herumstehen und müßte mich um dessen Instandhaltung kümmern

Immer wieder interessant mit Euch zu diskutieren
wenn es noch Ideen zu dem Thema gibt - gerne her damit
Gruß aus dem angrenzenden bürokratischen Ausland
herbert

#678805 - 27/09/2019 22:13 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: herbertc]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Malepartus Centralschweiz
Offroad Trailer?
Hatte ich jahrelang und war sehr zufrieden mit der Kombi, war damals für mich DIE erschwingliche Variante, weil ein Reisefahrzeug war damals ausserhalb jeglicher Reichweite für mich.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#678808 - 27/09/2019 22:23 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Ozymandias]  
Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Ozymandias Offline
Arizona - the place to life
Ozymandias  Offline

Arizona - the place to life

Joined: Jun 2003
Posts: 14,400
Malepartus Centralschweiz
Was auch geht ist ein 1500er Ram kombiniert mit einer Four Wheel Campers https://www.fourwheelcampers.de/

Ja es ist ein 1500er aber wenn man die 3.5 halten will muss man halt Abstriche machen, das wäre ein geeignetes Zugfahrzeug UND kann auch den Offroad Urlaub machen, muss ja nicht grad Super Karpatia machen.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
#678809 - 27/09/2019 22:42 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Ozymandias]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Original geschrieben von Ozymandias
Offroad Trailer?
Hatte ich jahrelang und war sehr zufrieden mit der Kombi, war damals für mich DIE erschwingliche Variante, weil ein Reisefahrzeug war damals ausserhalb jeglicher Reichweite für mich.


stelle ich mir nicht sehr prickelnd vor, wenn ich gerade auf einem schmalen Weg über ein paar ausgesetzte Kehren
einen Hang hinauf gekrochen bin und dann feststelle, daß ich nicht mehr weiterkomme?

#678810 - 27/09/2019 22:45 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Ozymandias]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Original geschrieben von Ozymandias
Was auch geht ist ein 1500er Ram kombiniert mit einer Four Wheel Campers https://www.fourwheelcampers.de/

Ja es ist ein 1500er aber wenn man die 3.5 halten will muss man halt Abstriche machen, das wäre ein geeignetes Zugfahrzeug UND kann auch den Offroad Urlaub machen, muss ja nicht grad Super Karpatia machen.


Hab ich mal als mögliche Variante im Blickfeld
aber das ist nicht die EWMS - vielleicht gibt es noch was besseres

#678811 - 27/09/2019 23:31 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: herbertc]  
Joined: Jul 2010
Posts: 392
Pinkpanther Offline
Enthusiast
Pinkpanther  Offline
Enthusiast

Joined: Jul 2010
Posts: 392
Schweiz
Original geschrieben von herbertc


Original geschrieben von Hartwig

Hast du mal an einen Ami-PU zum ziehen und zum Reisen an eine Wohnkabine gedacht? Allerdings bist du dann mit Kabine bei über 3,5T blush

So ist es, das bringt nix.
Natürlich hab ich auch daran gedacht, aber eine abnehmbare Kabine finde ich nicht zielführend,
da ich mit dem Zugfahrzeug ja bestenfalls die 3,5t die ja erlaubt und die Obergrenze sind auch auf die Straße bringen sollte.

3.5 t und abnehmbare Kabine schliessen sich grundsätzlich nicht aus. Such mal nach der Hubdachkabine vom Stefan (canoe), entweder hier oder im womobox Forum. Er hat sie auf einen neueren F150 (welcher schon relativ leicht ist, da pritsche aus Alu z. B.) und ist soweit ich im Kopf habe Reisefertig unter 3.5t.
Würde ich nochmal ein Womo bauen wäre das wohl der Ansatz den ich weiter verfolgen würde, hauptsächlich wegen der Höhe, allerdings wieder auf einen 2500er oder 3500er, nicht auf den 1500er, im vollen Bewustsein dass 3.5t dann nicht mehr machbar sind..aber das Mehrgewicht bringt ja auch einen stärkeren Rahmen, 11.5er statt 9.5 oder gar 8.5er Achsen Reserven bei der Zuladung, mehr Anhängelasrt, usw., mit allen Nachteilen welche Reisen mit über 3.5t mit sich bringen (kann ich gut damit leben)

Original geschrieben von herbertc

Das wäre höchstens anzudenken in Verbindung mit einem Wohnanhänger,
damit könnte ich ein schwereres Zugfahrzeug wählen, aber damit ist dann der Traum von Geländetouren wieder ausgeträumt.

Warum? An welche Geländetouren denkst du denn? Ich bin grad auf der Rückreise von Rumänien. Bin mit irgendwo zwischen 4.5-4.8t Reisegewicht, 2.10m Breite, 3.05m Höhe und 5.97m Länge unterwegs. Nein, die Superkarpata fahre ich damit sicherlich nicht aber es geht mehr als die Daten sugerieren würden...Details vielleicht bei Interesse später mal in einem eigenen Fred. Das einzige was ich heute anders machen würde, ich würde tiefer bauen, und vielleicht auch ein paar kg an einigen Stellen sparen.

Gruss
Urs

#678813 - 28/09/2019 09:26 Re: Landcruiser-Hängerbetrieb ?? [Re: Pinkpanther]  
Joined: Dec 2003
Posts: 475
herbertc Offline
laanger 4x4
herbertc  Offline
laanger 4x4

Joined: Dec 2003
Posts: 475
Graz Umgebung
Original geschrieben von Pinkpanther

3.5 t und abnehmbare Kabine schliessen sich grundsätzlich nicht aus. Such mal nach der Hubdachkabine vom Stefan (canoe), entweder hier oder im womobox Forum. Er hat sie auf einen neueren F150 (welcher schon relativ leicht ist, da pritsche aus Alu z. B.) und ist soweit ich im Kopf habe Reisefertig unter 3.5t.
Würde ich nochmal ein Womo bauen wäre das wohl der Ansatz den ich weiter verfolgen würde, hauptsächlich wegen der Höhe, allerdings wieder auf einen 2500er oder 3500er, nicht auf den 1500er, im vollen Bewustsein dass 3.5t dann nicht mehr machbar sind..aber das Mehrgewicht bringt ja auch einen stärkeren Rahmen, 11.5er statt 9.5 oder gar 8.5er Achsen Reserven bei der Zuladung, mehr Anhängelasrt, usw., mit allen Nachteilen welche Reisen mit über 3.5t mit sich bringen (kann ich gut damit leben)


Die Wohnkabine mit den isolierten Seitenteilen von canoe würde mich schon auch ansprechen - für mich muß sie nur nicht wechselbar sein - vielleicht kann man sie dann noch besser integrieren.............
mit diesem isolierten Zeltstoff würde sich vielleicht auch so ein einseitig aufstellbares Klapp/Schlafdach realisieren lassen??


Original geschrieben von Pinkpanther
Original geschrieben von herbertc

[quote=herbertc]
Das wäre höchstens anzudenken in Verbindung mit einem Wohnanhänger,
damit könnte ich ein schwereres Zugfahrzeug wählen, aber damit ist dann der Traum von Geländetouren wieder ausgeträumt.

Warum? An welche Geländetouren denkst du denn? Ich bin grad auf der Rückreise von Rumänien. Bin mit irgendwo zwischen 4.5-4.8t Reisegewicht, 2.10m Breite, 3.05m Höhe und 5.97m Länge unterwegs. Nein, die Superkarpata fahre ich damit sicherlich nicht aber es geht mehr als die Daten sugerieren würden...Details vielleicht bei Interesse später mal in einem eigenen Fred. Das einzige was ich heute anders machen würde, ich würde tiefer bauen, und vielleicht auch ein paar kg an einigen Stellen sparen.

Gruss
Urs


bei mir geht es beim zulässigen Gesamtgewicht (3,5t) nicht um die Geländefähigkeit - ein schwereres Fahrzeug (Iveco Daily 4x4) hab ich jetzt schon
hier war vom Wohnanhänger im Gelände die Rede und der ist mir einfach zu unhandlich.

Aber wieder neue Aspekte
Gruß
herbert

Seite 1 von 2 1 2

Search

Wer ist online
1 registrierte Benutzer (hannok), 213 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
dagmar pur
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,279
Posts645,444
Mitglieder9,326
Most Online609
Jun 5th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,435
Yankee 16,399
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,400
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.019s Queries: 15 (0.004s) Memory: 2.8702 MB (Peak: 3.1761 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-10-23 03:16:41 UTC