Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 1 von 2 1 2
#678861 - 30/09/2019 16:55 Sägezahn und Rädertausch  
Joined: Jan 2016
Posts: 888
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 888
Guttaring
Ich habe vor Kurzem die Räder von li vo nach re hi getauscht und von li hi nach re vo (Reserverad blieb, wo es war), so wie es viele machen um die Sägezahnbildung zu verhindern oder zumindest zu mildern.
Dabei ist mir folgendes ein- bzw aufgefallen: Vorausgesetzt man fährt hpts mit 4x2, dann ist es doch so, dass die Hinterräder antreiben und die Vorderräder (mehr als die hinteren) bremsen. Mir anderen Worten: die Sägezahbildung erfolgt (tendenziell) vorne und hinten in verschiedene Richtungen. Daraus folgere ich, dass - um die Sägezahnbildung zu verringern - die Räder NICHT kreuzweise sondern einfach auf jeder Seite vo / hi zu tauschen wären, weil kreuzweise getauscht die Zähne ja in der gleichen Richtung weitergeraspelt würden... confused2

Was mir aber nach dem (kreuzweisen) Tausch aufgefallen ist: davor hatte ich bei ca 90 km/h eine Schwebung mit etwa 0,2 Hz, also alle 5 Sekunden ein Maximum. Die ist verschwunden confused2 confused2

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwebung

Wem fällt da was dazu ein ?

Wüßte gern
Landgurker auf Heimaturlaub blush
Wolfgang


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
::::: Werbung ::::: TR
#678863 - 30/09/2019 18:05 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: W&E]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,347
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,347
im warmen Oberrhein-Graben
Zur Schwebung weiß ich nix, aber ich mache das auch - auf Anraten meines damaligen Reifen-Fuzzis - seit 20 Jahren so, wie es Deine Überlegung ergab: seitengleiches Wechseln. Hat bisher funktioniert.

#678865 - 30/09/2019 20:03 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: BAlb]  
Joined: Jan 2016
Posts: 888
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 888
Guttaring
daumenhoch


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#678883 - 01/10/2019 10:17 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: W&E]  
Joined: Jan 2016
Posts: 888
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 888
Guttaring
Ah ja, noch was: 1977, als ich eine der ersten Yamaha XT 500 in Ö fuhr (Motornummer 000751) hatte ich auf dem Vorderreifen auch starke Sägezahnbildung. Dann wollte ich es wissen und drehte den Reifen einfach um.
Fazit: der Reifen bildete Sägezähne in der anderen Richtung (eh klar), aber man bedenke, dass die Bildung des neuen Sägezahns an der Spitze des alten beginnt....der Reifen war in Nullnix quasi profillos.
Alle Vorderreifen danach habe ich in Gottes oder sonstjemandes Namen mit Sägezähnen in einer Richtung zu Tode gefahren.
Von Fahrkomfort kann man bei einer XT sowieso nie sprechen! :-) :-) :-)

Es grüßt

W

Zuletzt bearbeitet von W&E; 01/10/2019 10:20.

I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#678959 - 03/10/2019 15:59 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: W&E]  
Joined: Feb 2010
Posts: 1,016
HorstPritz Online content
Reisender
HorstPritz  Online Content
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 1,016
Passau
Ich tausche sei vielen Jahren so. Auch mein Unimog neigte zur Städtezahnbildung. Hätte ich die Reifen nicht alle 10 000 km diagonal getauscht so hätte ich sie wohl nach 40 000 km entsorgen müssen. Es stimmt dass das Abfahren an der Sägespitze beginnt, aber wenn du nicht drehst hast du irgendwann nur noch Gummikeile als Profil.
Gruß Horst

Zuletzt bearbeitet von HorstPritz; 03/10/2019 16:01.

www.horst-pritz.de
35. Pritz-Globetrottertreffen 18. bis 20. Sept.2020
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#678966 - 03/10/2019 19:45 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: HorstPritz]  
Joined: Aug 2010
Posts: 1,101
Matti Offline
Silent & Noisy
Matti  Offline
Silent & Noisy

Joined: Aug 2010
Posts: 1,101
Hmm,

versteht Ihr Euch vielleicht miss? Wolfgang möchte und Bernhard tut nur gleichseitig vo und hi tauschen, Horst tauscht diagonal. Und alle meinen, das selbe zu tun? Oder steh ich auf dem nicht vorhandenen Schlauch?

Bis wieder
Matti


ex oriente lux · cedant tenebræ soli
#678975 - 04/10/2019 11:16 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: Matti]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,274
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,274
Südbayern
Hallo Matti

Hier glaube ich, dass Du den Unterschied nicht gesehen hast:

Vorne und hinten tauschen auf der gleichen Seite führt dazu, dass sich die Räder nach dem Tausch in unveränderter Richtung drehen. Lediglich der mäßige Unterschied von Vorder- und Hinterachse wie Achslast und Lenkeinfluss ändern sich.

Von links nach rechts tauschen bedeutet einen Drehrichtungswechsel der Räder und damit andere Abnutzungsgeometrie.

Und ich folge der Überlegung von Horst, dass nach dem diagonalen Wechsel der neuerliche Abrieb dort stattfindet, wo vorerst noch mehr Gummi übriggeblieben ist. Klar ist irgendwann das Profil weg.

Wenn man wie viele von uns im Jahr nur mäßig viele Kilometer fährt, sage mal 10.000 km plus ist die Alterung des Reifens bedeutender als der Gummiabrieb. Ich habe noch vier 9 Jahre alte Cooper AT mit ausreichend Profil, die ich aber demnächst entsorgen will.

Sepp

#678977 - 04/10/2019 11:31 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: SeppR]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,347
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,347
im warmen Oberrhein-Graben
Bei der Überlegung ist grds. auch zu berücksichtigen:
Zuschalt-Allrad oder Permanentallrad.

Bei ersterem bleibe ich bei meiner obigen und von Wolfgang dargelegten Meinung.
Original geschrieben von SeppR
Lediglich der mäßige Unterschied von Vorder- und Hinterachse wie Achslast und Lenkeinfluss ändern sich.

Eben nicht, denn es ändert sich der Zustand von "bremsendem" zu "antreibendem" Rad.

Beim Permanent-Allradler mag's anders sein - wenn man Wolfgangs Überlegung weiterdenkt, ist das auch logisch.

Zuletzt bearbeitet von BAlb; 04/10/2019 11:34.
#678978 - 04/10/2019 12:22 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: BAlb]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,907
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,907
Schweizer Jura
Ich wechsle nicht nur die Laufrichtung, (permanenter Allrad) sondern nutze auch das Reserverad.

Auch Reserveräder altern. Wenn ich das Reserverad nicht nutze, hab ich nach dem x-ten Satz eine steinalte, spröde Pelle. Sollte ich das Reserverad dann mal brauchen, ist die Gefahr gross, dass es die Pelle zerlegt.

#678980 - 04/10/2019 13:50 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: Wildwux]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,274
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,274
Südbayern
Ja, da hat Harry wohl recht und noch besser geht es, wenn man 2 Ersatzräder hat.

Ich habe mal wo gelesen, man sollte das (oder die) Ersatzräder alle paar Monate einmal auflegen damit der Gummi walken kann und nicht zu schnell spröde wird.

Leuchtet mir ein, bin aber kein Fachmann.

Sepp

#678998 - 05/10/2019 07:48 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: SeppR]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,907
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,907
Schweizer Jura
Hallo Sepp

Reifen verspröden durch UV-Strahlung und durchs Altern. Beschleunigt wird das durch Wärme. Walken aber erzeugt Wärme. Ist wohl eine Zeitungsente.

Ideale Reifenlagerung ist kühl und dunkel!

Ich mach mir da keine Arbeit mit Km zählen, wechsle die Räder wenn ich Sägezähne und/oder differenzen in der Abnutzung seh, oder wenn ich sowieso wechsle. Ich nutz 315er nur in Europa, für die Wüste 255er XZL.

#679367 - 24/10/2019 22:09 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: Wildwux]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Würde mich auch mal gerne an das Thema hängen, da unsere (zugegeben recht alten) Michelin 255/100 R16 an der Vorderachse eine ziemlich ungleiche Abnutzung haben (sind jetzt ca 17.000km hauptsächlich auf Teer gefahren). Die ersten 10.000km hatte ich eher das Gefühl, dass die Hinterreifen stärker abnutzen, nachdem ich hinten 3,5 bar und vorne 3,2 bar fahre war es aber recht ausgeglichen. Die Abnutzung vorne kam recht "plötzlich" innerhalb der letzten 3000km, wobei wir viele Tage mit 500km hatten, um aus dem Yukon ins Warme zu flüchten.

Ich habe jetzt die Reifen von vorne nach hinten gewechselt (VR nach HR - HR nach VR, VL raus (am stärksten abgenutzt) und gegen Reserve getauscht und HL nach VL) und hoffe es so etwas in den Griff zu bekommen.

Ist die Abnutzung den eine typische Sägezahnabnutzung oder evtl doch Spiel / ausgeschlagene Gelenkköpfe an der Aufhängung vorne?
[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

Auf unserem Iveco ist übrigens von der belgischen Polizei hinten 3,5 und vorne 2,5 (Beifahrer) und 2,3 (Fahrer) an die Radkästen aufgemalt (habe ich auch schon bei anderen 40.10WM gesehen). Das kommt mir sehr stark unterschiedlich vor. Oder was haltet ihr davon?

Zuletzt bearbeitet von hannok; 24/10/2019 22:14.
#679370 - 25/10/2019 09:55 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: hannok]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,907
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,907
Schweizer Jura
Neben ein paar harmlosen Sägezähnen meine ich vor allem Auswaschungen zu sehen!

Auswaschungen deuten auf ein Problem an der Aufhängung hin. Spiel in Radlager, Radaufhängung, ausgeschlagene Spurstangenköpfe, defekte/r Stossdämpfer, defekte Feder/n, Unwucht des Rades usw. Oder ihr seid mit deutlich höherem/tieferem Gewicht unterwegs, als das Fahrwerk (Feder/Stossdämpfer) ausgelegt worden ist.

@Luftdruck: Welches Gewicht?

#679382 - 25/10/2019 19:50 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: Wildwux]  
Joined: Dec 2018
Posts: 46
hannok Offline
Newbie
hannok  Offline
Newbie

Joined: Dec 2018
Posts: 46
Aachen, Deutschland
Original geschrieben von Wildwux
Neben ein paar harmlosen Sägezähnen meine ich vor allem Auswaschungen zu sehen!

Auswaschungen deuten auf ein Problem an der Aufhängung hin. Spiel in Radlager, Radaufhängung, ausgeschlagene Spurstangenköpfe, defekte/r Stossdämpfer, defekte Feder/n, Unwucht des Rades usw. Oder ihr seid mit deutlich höherem/tieferem Gewicht unterwegs, als das Fahrwerk (Feder/Stossdämpfer) ausgelegt worden ist.

@Luftdruck: Welches Gewicht?

Sind Auswaschungen stärker abgenutze Bereiche auf dem Profil? Lässt sich leider schlecht fotografieren, aber manche "Noppen" des Profils waren schon bis unter den Verbindungssteg, während andere noch fast volles Profil haben. Die stark abgenutzen waren hauptsächlich mittig zu finden. Ich versuche davon später nochmal ein Foto zu machen.

Die Stoßdämpfer hinten sind neu, vorne noch alte drauf, die ich auch schon mal im Verdacht hatte, weil wir nach Buckeln in der Straße oft noch etwas nachschwingen und ein Dämpfer ja eigentlich dafür sorgen sollte, dass das System "kriecht" statt schwingt.

Gewichtstechnisch sind wir bei 3500-3700kg, vermutlich ungefähr ausgeglichen zwischen vorne und hinten. Habe die Achsen allerdings bisher noch nicht einzeln gewogen. 4450kg hat der 40.10WM als technische mögliches Gesamtgewicht in den Papieren.

#679385 - 26/10/2019 06:39 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: hannok]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,907
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,907
Schweizer Jura
Ja, richtig. Auswaschungen sind unterschiedlich stark abgelaufenen Stellen (Blöcke) im Profil.

Ursache ist ein Schwingen oder Flattern des Reifens. Die Schwingung kann auf-ab, links-rechts, vor-zurück oder eine Kombination davon sein. Den Grund für dieses Schwingen musst halt selber zu finden versuchen, ferndiagnose ist da unmöglich. Mal alles das sich abnützen oder bewegen kann genau kontrollieren, bzw. dran rum zerren wink

Der Luftdruck ist ok, unser Bremach ist (wüsten)Reisefertig ca. 3.8Tonnen und wir fahren die XZL auf Asphalt mit ca. 3.7bar vorne wie hinten. Es kommt da nicht auf das Zehntel bar drauf an, die billigen Manometer an den Tanken sind sowieso eher Schätzometer.

Hier ein Bild wo man Auswaschungen deutlich erkennen kann:
[Linked Image]

#679494 - 31/10/2019 07:35 Re: Sägezahn und Rädertausch [Re: Wildwux]  
Joined: Dec 2003
Posts: 2,347
BAlb Offline
Kabriofahrer
BAlb  Offline
Kabriofahrer

Joined: Dec 2003
Posts: 2,347
im warmen Oberrhein-Graben

Seite 1 von 2 1 2

Search

Wer ist online
2 registrierte Benutzer (Pinkpanther, 1 unsichtbar), 412 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Patrolflsterer, Zappa
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,350
Posts646,398
Mitglieder9,354
Most Online682
Nov 16th, 2019
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,466
Yankee 16,409
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,476
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.018s Queries: 15 (0.004s) Memory: 2.8300 MB (Peak: 3.0894 MB) Zlib enabled. Server Time: 2019-12-07 14:08:03 UTC