Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 2 von 3 1 2 3
#682155 - 11/03/2020 13:38 Re: Kabine auf 35-10 Iveco Turbodaily [Re: Dbrick]  
Joined: Jul 2019
Posts: 32
Ferri Offline
Newbie
Ferri  Offline
Newbie

Joined: Jul 2019
Posts: 32
Danke euch allen für eure Antworten!
Staukästen bzw. Tanks müssen definitv noch unterhalb der Kabine montiert werden, allein schon um eine stimmige Fahrzeuglinie zu erhalten ;-) Ich möchte hier aber noch nicht mit gigantischen Wasser- und Dieselvorräten planen, sondern erst mal gucken wie viel das Fahrzeug mit einem "funktionierenden" Campingausbau wiegen wird. Trotzdem versuche ich bei der Planung des Zwischenrahmens genug Befestigungsoptionen für Boxen und/oder Tanks vorzusehen.

Der Hinweis mit einer nicht fest verbauten Kühlbox ist super. Vom Gefühl her hätte ich sowas immer fest verbaut, die Option sie Bedarf in die Doka stellen zu können gefällt mir aber gut und sollte im Solarschwachen Winter ganz gut Strom sparen!

Original geschrieben von Dbrick
Hallo Ferry,

eure Abmessungen entsprechen ja genau denen eines Bundewehrshelters FM1 (2,90x2,00 aussen), nur die Innenhöhe mit 1,68m reicht natürlich nicht, was sich aber ändern läßt.
Ich hab (wohl als einziger hier) diese Möglichkeit genutzt. Grundkonstruktion ist stabil und lässt sich daher leicht modifizieren, auch bis zu einem gewissen Grad leichter machen.
Um dabei unter 3,5t zu bleiben braucht es ein paar Tricks, einer ist, auf den Zwischenrahmen zu verzichten, deshalb ist mein Fahrzeug ein Bremach geworden, dürfte beim Daily schwierig
werden. Es hängt vor allem vom Grundgewicht des Fahrzeug ab, da könnten die älteren Dailys Vorteile haben - was wiegt den eurer ?

Hier nun mein Beispiel:
http://www.viermalvier.de/ubbthreads.php/topics/547732/all/Umbau_Bremach_Brick_in_ein_Woh.html

Nebenbei: die 3,5t sind noch nicht sicher !

Gruß
Erich


Deinen verlinkten Ausbauthreat hab ich letzte Woche schon komplett gelesen ;-) habe dort auch viel für mich mitnehmen können. Besonders die Alu-Gummi - Scharnierbänder von deinem Klappdach kannte ich noch nicht und könnte ich mir auch gut für unser Aufstelldach vorstellen! Ich sehe allerdings eine GFK-Kabine Gewichts- und Isolationstechnisch einem Shelter überlegen (sicherlich nicht Preistechnisch!) von daher werden wir hier versuchen viel Gewicht einzusparen.
Knapp werden die 3,5t auf jeden Fall. Das Auto wiegt jetzt ohne Pritsche, mit Reserverad und fast vollem 70L Tank: 2250 kg. Ein bisschen was vom Feuerwehrequipment kommt noch raus u.a. der Nebenabtrieb, Licht- und Signaltechnik und ein schwerer Feuerwehr-Kompressor. Damit landen wir hoffentlich bei knappen 2200 kg für das Fahrgestell mit Originalbereifung.

@Horst Mit dem Durchgang hast du recht. Ich suche allerdings noch nach einer guten Möglichkeit diesen von Innen Kältebrückefrei verschließen zu können ohne, dass bei geöffnetem Durchgang eine Tür das Sitzen in der Sitzgruppe behindert... leider alles recht eng dort. Hast du ein Foto von deinem Durchgang? Welcher Abstand zwischen Kabine und Fahrerhaus ist Ratsam, dass man noch einen Faltenbalg montiert bekommt?

Grüße

Tim

::::: Werbung ::::: TR
#682157 - 11/03/2020 14:24 Re: Kabine auf 35-10 Iveco Turbodaily [Re: Ferri]  
Joined: Dec 2011
Posts: 525
Dbrick Offline
Süchtiger
Dbrick  Offline
Süchtiger

Joined: Dec 2011
Posts: 525
Nürnberg
Hallo Tim,

Schön deine Rückmeldung zu bekommen, wenn das immer noch gelesen wird, motiviert mich das doch, das weiter zu aktualisieren.
Dein Gewicht liegt ja noch etwas über dem Bremach, da hätte ich etwas weniger erwartet - aber vieleicht ist die Feuerwehrtechnik noch zu dominant.
Zum Klappscharnier gleich ein Hinweis:
Das muss unbedingt von oben abgedichtet oder abgedeckt werden, denn das Wasser sickert bei waagrechten Einbau durch. Ich habe dazu bisher einen Gummistreifen darüber geklebt,
der aber nicht witterungsbeständig war und den ich baldmöglichst durch einen Streifen LKW-Plane ersetzen werde.
Im Fahrzeugbau wird das Scharnier wohl nur senkrecht oder seitlich verbaut - ich habs bei den alten Neoplanbussen als Stauraumscharnier gesehen.

Viel Erfolg beim Ausbau, besonders bei den 3,5t

Erich

#682158 - 11/03/2020 15:28 Re: Kabine auf 35-10 Iveco Turbodaily [Re: Dbrick]  
Joined: Jan 2016
Posts: 1,002
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
W&E  Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel

Joined: Jan 2016
Posts: 1,002
Guttaring
Eine Frage zum Prinzip: Willst Du / brauchst Du die zweite Sitzreihe wirklich, und wenn ja, wozu? Der hintere Teil der Kabine ließe sich schön in den Wohnraum eingliedern, Ihr hättet einen großen Durchgang usw usw

Nur so eine Idee
von Wolfgang, dem Landgurker
Ausbauthread: "ganz neu und schon völlig versaut"


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]
#682162 - 11/03/2020 16:49 Re: Kabine auf 35-10 Iveco Turbodaily [Re: Ferri]  
Joined: Feb 2010
Posts: 1,063
HorstPritz Online content
Reisender
HorstPritz  Online Content
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 1,063
Passau
[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

Hallo Tim,
ich habe den Durchgang mit einer Schiebetür ausgestattet, die verschwindet geöffnet hinter dem Schrank.Wenn man genau schaut sieht man den Griff.
Der Abstand zum Fahrerhaus ist gering, ich komme gerade nicht zum Messen aber auf dem Foto sieht man es. Der Balg ist aus 2 Lagen Lkw-Plane und dazwischen Isoliermatten, so dass er gut Kälte abhält. Der Balg hält nun seit 10 Jahren problemlos und ich würde es wieder so machen.
Meine Kühlbox ist einem Auszug montiert und verschwindet üblicherweise unter der Sitzbank. Für wärmere Tage ist in der Sitzbox ein PC-Lüfter installiert der Temperaturgesteuert läuft.
Gruß,
Horst

Zuletzt bearbeitet von HorstPritz; 11/03/2020 16:50.

www.horst-pritz.de
35. Pritz-Globetrottertreffen 18. bis 20. Sept.2020
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#682176 - 12/03/2020 05:57 Re: Kabine auf 35-10 Iveco Turbodaily [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2019
Posts: 32
Ferri Offline
Newbie
Ferri  Offline
Newbie

Joined: Jul 2019
Posts: 32
Moin,

Zitat
Viel Erfolg beim Ausbau, besonders bei den 3,5t


Danke! Auch für den Hinweis zum Scharnier. So wie bisher geplant säße dieses bei uns quer an der Vorderkante, sodass der Wind dort Wasser rein drücken könnte.. zwar ist dahinter noch eine Kante an der der Stoff befestigt ist aber dauerhaft Wasser in dem Zwischenraum ist ja auch nicht ideal. Ich werde auf den Treffen und Messen im Sommer auf jeden Fall ein besonderes Augenmerk auf alle Klappdach-Kontruktionen haben, vll gibts da ja auch nochmal eine dichtete Lösung.
Die Brick-Doka ist noch leichter? Krass, ich hätte so rein von den Fotos her vermutet, dass der Daily leichter ist.

Zitat
Willst Du / brauchst Du die zweite Sitzreihe wirklich, und wenn ja, wozu? Der hintere Teil der Kabine ließe sich schön in den Wohnraum eingliedern, Ihr hättet einen großen Durchgang usw

Aktuell brauchen wir die zweite Sitzreihe nicht zwingend, aber wir werden sicherlich nicht für immer zu zweit bleiben ;-) Dass man dann wegen den 3,5t neu würfeln muss, ist mir natürlich klar... Ich finde des aber generell praktisch, wenn man mit einem so großen Auto auch mal ein oder zwei Personen mehr mitnehmen kann. Die Trennung von Fahrerhaus und Wohnraum hat den Vorteil von einer wirklich guten Isolierung ohne Kältebrücken. Wir hatten bei unserer Ostseeumrundung im T4 Syncro vor einem Jahr ziemliche Probleme mit Schwitzwasser. Deshalb jetzt bewusst, kein Kastenwagen.
Deinen Aufbauthreat habe ich übrigens auch schon durch. Die 3,5t Themen haben mich magisch angezogen ;-)

Zitat
Der Balg ist aus 2 Lagen Lkw-Plane und dazwischen Isoliermatten, so dass er gut Kälte abhält. Der Balg hält nun seit 10 Jahren problemlos und ich würde es wieder so machen.


Das hört sich nach einer guten Lösung an! Außen an die Plane dann einen Keder oder Klemmprofil geklebt? Oder wie erfolgt die Verbindung zwischen Rahmen und Balg?
Ich werde auch mal gucken ob ich eine Schiebetür einplanen kann, dann müsste der Tisch halt autark stehen. Ich dachte eigentlich, dass man diesen schnell hochklappen kann und darunter in das Fahrerhaus schlüpfen... aber richtig, dann sind wir definitiv wieder beim Kriechen und Krabbeln...

Edit: Ich habe zwar schon viel von der Reifendiskussion gelesen, aber da du Horst ja die 255/85er MTs fährst frage ich dich mal direkt: Sind die Reifen für dich ein guter Kompromiss für eine vernünftige Drehzahlreduzierung? Über die MTs hört man immer nicht viel gutes bzgl. Nässe- und Wintereigenschaften und Lautstärke beim Fahren. Ein Vorteil wäre eben, dass man sie leicht eingetragen bekommen und sie auf der originalen (WM) Felge montierbar sind...Würdest du auf ATs wechseln wenn diese in der Größe 255/85 verfügbar wären?

Grüße

Tim

Zuletzt bearbeitet von Ferri; 12/03/2020 08:05.
#682177 - 12/03/2020 08:09 Re: Kabine auf 35-10 Iveco Turbodaily [Re: Ferri]  
Joined: Feb 2010
Posts: 1,063
HorstPritz Online content
Reisender
HorstPritz  Online Content
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 1,063
Passau
Hallo Tim,
der im Fahrerhaus eingeschweisste Rahmen und der im Rahmen Aufbau wird mit Dichtungsmasse eingestrichen, der Balg darauf plaziert und mit einem Alu-Winkelprofil bzw. Holzwinkel-Leiste festgeschraubt.
Schau mal genau auf das Bild mit dem Durchgang, da kann man es erkennen.

Warum planst Du ein Aufstelldach, der Aufbau etwas höher gemacht ist gewiss nicht schwerer als eine Konstruktion mit Hubdach.

Gruß,
Horst

Zuletzt bearbeitet von HorstPritz; 12/03/2020 08:13.

www.horst-pritz.de
35. Pritz-Globetrottertreffen 18. bis 20. Sept.2020
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
#682179 - 12/03/2020 08:50 Re: Kabine auf 35-10 Iveco Turbodaily [Re: HorstPritz]  
Joined: Jul 2019
Posts: 32
Ferri Offline
Newbie
Ferri  Offline
Newbie

Joined: Jul 2019
Posts: 32
Hallo Horst,

danke für die schnelle Antwort! Die Befestigung des Balges kann ich mir so gut vorstellen, wenn das bei dir so lange und gut funktioniert hat werde ich mich gerne daran orientieren. Schöne simple Lösung die man auch gut selbst machen kann!

Original geschrieben von HorstPritz

Warum planst Du ein Aufstelldach, der Aufbau etwas höher gemacht ist gewiss nicht schwerer als eine Konstruktion mit Hubdach.

Gruß,
Horst


Im Aufstelldach sollen nochmal zwei Schlafplätze untergebracht werden, wenn man die Sitzgruppe mal nicht umbauen möchte oder mit 4 Personen unterwegs ist. Die Höhe bleibt somit trotzdem bei knapp 3,0m. Bei geschlossenem Dach ist im Rest der Kabine trozdem 1,90m Stehhöhe gegeben und das Fahrzeug damit Wintercampingtauglich für 2 Personen. Im Sommer kommt dafür viel Licht und frische Luft durch das Aufstelldach ins Fahrzeug. Ich stelle mir das Raumgefühl gerade in so einer kleinen Kabine bei geöffnetem Dach sehr schön vor.

Ich hatte im Beitrag oben nochmal was editiert, aber vermutlich gleichzeitig mit deinem Post abgeschickt:
Ich habe zwar schon viel von der Reifendiskussion gelesen, aber da du Horst ja die 255/85er MTs fährst frage ich dich mal direkt: Sind die Reifen für dich ein guter Kompromiss für eine vernünftige Drehzahlreduzierung? Über die MTs hört man immer nicht viel gutes bzgl. Nässe- und Wintereigenschaften und Lautstärke beim Fahren. Ein Vorteil wäre eben, dass man sie leicht eingetragen bekommen und sie auf der originalen (WM) Felge montierbar sind...Würdest du auf ATs wechseln wenn diese in der Größe 255/85 verfügbar wären?
Hast du deine Maße Höhe Zwischenrahmen, Dicke Bodenplatte, Höhe Radhaus im Kopf?

Grüße

Tim

#682181 - 12/03/2020 11:48 Re: Kabine auf 35-10 Iveco Turbodaily [Re: Ferri]  
Joined: Jul 2004
Posts: 4,941
Wildwux Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Wildwux  Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen

Joined: Jul 2004
Posts: 4,941
Schweizer Jura
Original geschrieben von Ferri
Aktuell brauchen wir die zweite Sitzreihe nicht zwingend, aber wir werden sicherlich nicht für immer zu zweit bleiben // Ich finde es aber generell praktisch, wenn man mit einem so großen Auto auch mal ein oder zwei Personen mehr mitnehmen kann. Die Trennung von Fahrerhaus und Wohnraum hat den Vorteil von einer wirklich guten Isolierung ohne Kältebrücken. Wir hatten bei unserer Ostseeumrundung im T4 Syncro vor einem Jahr ziemliche Probleme mit Schwitzwasser.


Wie oft, in den z.B. nächsten 5 Jahrem, braucht ihr die Möglichkeit 2 Personen zusätzlich zu transportieren. Und wie oft wird euch der Platz, den ihr dafür freihaltet im Reisealltag fehlen? Wäre es nicht besser, eventuelle Mitreisende würden im Zelt nächtigen? Oder gleich mit dem eigenen Fahrzeug mit reisen? KLICK MAL DA

Es ist ja nicht nur das Kondenswasser, das einem unterwegs das Leben schwer macht. Falls ihr mal nach Süden reisen würdet, ist auch die Hitze in der Fahrerkabine beachtlich. Eine gut isolierende Abtrennung zum Fahrerhaus ist wirklich zwingend nötig! Und auch hier was zum Klicken

Weshalb nicht die zweite Sitzreihe ausbauen und als Stauraum nutzen für Wasserkanister, Kühlbox, Vorräte usw? Wenn dann dereinst Bedarf dazu herscht, kann man ja wieder umbauen.

Original geschrieben von Ferri
Im Sommer kommt dafür viel Licht und frische Luft durch das Aufstelldach ins Fahrzeug. Ich stelle mir das Raumgefühl gerade in so einer kleinen Kabine bei geöffnetem Dach sehr schön vor.


Ich weiss ja nicht, wie ihr unterwegs so lebt. Aber wir sind bei "netten" Temperaturen fast immer draussen. Das Raumgefühl im Wohnaufbau ist also völlig nebensächlich. Und bei schei** Wetter ist das Dach eh nicht geöffnet. Aber ein Klappe kostet ordentlich Geld und verringert die Stabilität des Aufbaus. Zudem liesse sie sich auch später Nachrüsten, wenn dann mal Bedarf da ist.

Apropos Raumgefühl: Unser Aufbau hat etwa 300cm Länge und 190cm Breite, bei 190cm Höhe, ist also nicht wirklich gross. Trotzdem meinen wir (und unsere Besucher) ordentlich Platz drinnen zu haben, weil er nicht zumöbiliert ist. Wenn ich mir da andere Konzepte betrachte? Trotz gleichen oder sogar grösseren Abmessungen erscheinen diese sehr eng. Wenn dann noch Fenster in Schiesschartengrösse verbaut werden, weil man Angst vor Einbrechern hat...
largemarge


#682182 - 12/03/2020 12:36 Re: Kabine auf 35-10 Iveco Turbodaily [Re: Wildwux]  
Joined: Jul 2019
Posts: 32
Ferri Offline
Newbie
Ferri  Offline
Newbie

Joined: Jul 2019
Posts: 32
Original geschrieben von Wildwux


Weshalb nicht die zweite Sitzreihe ausbauen und als Stauraum nutzen für Wasserkanister, Kühlbox, Vorräte usw? Wenn dann dereinst Bedarf dazu herscht, kann man ja wieder umbauen.



Gutes und richtiges Argument. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir zum Reisen zu zweit die zweite Sitzreihe ausbauen werden um Gewicht zu sparen und den Platz anderweitig zu nutzen. Wichtig ist aber, dass das Auto die Möglichkeit bietet auch mit 4 Personen komfortabel reisen zu können. Das heißt für uns, dass die Passagiere auch mal nach vorne raus gucken können und nicht irgendwo hinten im Koffer mit kleinen Seitenfenstern sitzen müssen. Daher haben wir uns bewusst für eine Doka entschieden.

Original geschrieben von Wildwux


Ich weiss ja nicht, wie ihr unterwegs so lebt. Aber wir sind bei "netten" Temperaturen fast immer draussen. Das Raumgefühl im Wohnaufbau ist also völlig nebensächlich. Und bei schei** Wetter ist das Dach eh nicht geöffnet. Aber ein Klappe kostet ordentlich Geld und verringert die Stabilität des Aufbaus. Zudem liesse sie sich auch später Nachrüsten, wenn dann mal Bedarf da ist.



Stimmt, bei gutem Wetter findet natürlich so viel Leben wie möglich draußen statt. Auch die Möglichkeit den (Spiritus-) Kocher auch draußen verwenden zu können, ist eingeplant. Dann bleibt für das Klappdach aber immernoch der Vorteil, ein "fast" festes Bett zu haben. Im T4 machen wir das derzeit genauso: Manchmal ist es nett das Bett unten nicht umbauen zu müssen. Zudem finden wir das Schlafen im Zeltdach, wenn es nicht gerade stürmt, sehr schön ;-)
Ich habe auch erst überlegt, ob es ein Dachzelt auf der Doka nicht auch tun würde, da die Konstruktion der Kabine natürlich deutlich einfacher werden könnte... Aber der erweiterte Raum ist schon viel wert und spätestens wenn wir mal nicht mehr zu Zweit sind, brauchen wir ja auch bei Regen die Schlafplätze 3+4

Grüße

Tim

#682183 - 12/03/2020 12:37 Re: Kabine auf 35-10 Iveco Turbodaily [Re: Wildwux]  
Joined: Nov 2017
Posts: 306
Benedikt1 Offline
Egg Benedict
Benedikt1  Offline
Egg Benedict

Joined: Nov 2017
Posts: 306
Aachen
also ich weis nicht.
Moin,
aber auf "www.bremach-reisemobile.org" steht dermaßen viel "Verhaltensauffälliges", das kann man nicht "ruhigen Gewissens" jemandem, welcher sich in der Planungsphase befindet, als lesenswert weiterempfehlen.

nur mal meine zwei Rappen dazu
Benedikt

Seite 2 von 3 1 2 3

Search

Wer ist online
4 registrierte Benutzer (Katzenberger, Padane, ulki, 1 unsichtbar), 310 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Alex(schweiz)
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,572
Posts649,111
Mitglieder9,439
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,552
Yankee 16,439
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,614
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.015s Queries: 15 (0.003s) Memory: 2.7916 MB (Peak: 2.9997 MB) Zlib enabled. Server Time: 2020-04-09 13:34:31 UTC