Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Bewerte diesen Thread
Seite 2 von 2 1 2
#684281 - 19/05/2020 12:44 Re: Dachträger T-Rex [Re: SeppR]  
Joined: Nov 2007
Posts: 270
harvey Offline
ist unerwartet auf seine letzte Reise gegangen ✝
harvey  Offline
ist unerwartet auf seine letzte Reise gegangen ✝

Joined: Nov 2007
Posts: 270
Bavaria
Original geschrieben von SeppR
Nochmal zum Schönheitspreis:

Ihr habt alle so saubere und perfekte Lösungen für Euren Dachträger. Da traue ich mich nicht mehr zu einem Treffen zu kommen.

Servus
Sepp



Hallo Sepp!

Ich stell mich dann neben Dich und, da ich keinen Dachträger habe, bekommst Du den Schönheitspreis!


servus H.
quamvissuntsubaquasubaquamalediceretemptant
::::: Werbung ::::: TR
#684300 - 19/05/2020 20:45 Re: Dachträger T-Rex [Re: oepfu]  
Joined: Jan 2009
Posts: 631
Dámedos Offline
Nobelhobel
Dámedos  Offline
Nobelhobel

Joined: Jan 2009
Posts: 631
Bern (CH)
Hallo zusammen

In Maschinenbau und Konstruktionen, so habe ich mehrfach gelesen, entscheidet man sich für eine Fügetechnik. Also entweder z.B schrauben oder schweissen aber nicht beides. Das gilt erst recht für feste und flexible Fügearten: wenn geschraubt oder genietet wird (=feste Verbindung), sollen die Schhrauben resp Nieten so dimensioniert sein, dass sie die ganze statische und dynamische Last tragen können. Dann braucht es nicht noch eine flexible Verbindung wie Sikaflex, weil diese dann erst richtig zum (buchstäblich) Zug kommt, wenn die feste Verbindung nicht hält. Deshalb müsste dann auch die flexible Verbindung so dimensioniert sein, dass sie alleine die ganze statische und dynamische Last tragen könnte. So ist nun doppelt gemoppelt, und das ist nicht nur unnötig sondern auch weniger zuverlässig, als wenn eine Fügeart doppelt so fest dimensioniert worden wäre.

Es ist sicher gut gemeint, zu schrauben und zu kleben, aber das Gegenteil von gut ist ja eben nicht schlecht sondern gut gemeint. Also entscheidet Euch für das Eine oder das Andere und macht dafür das richtig. Ich sehe überhaupt kein Problem darin, einen Gepäckträger anzukleben, wenn die Klebestellen gross genug dimensioniert, nach Vorschrift vorbereitet und die Klebung richtig ausgeführt ist. Airbus klebt die Flügel an ihre Verkehrsflugzeuge!
Ich, für meinen Teil, würde den Spaceframe höchst ungern anbohren, v.a. wegen potenzieller Korrosion. Ich habe vor 6 Jahren u.a. die Halterungen für meine 2 Wasserkanister (je 20 Liter) auf je viermal 24 cm2 mit Sikaflex von unten an die Bodenplatte meines Wohnaufbaus geklebt. Die haben über 80’000 km und mehrere tausend üble Wellblechkilometer hinter sich. Ohne das geringste Problem.

Wer dem nicht traut, der soll mal an seinem PKW Verbindungsstellen suchen, die ab Werk mit mehreren Techniken wie kleben, schweissen, nieten, schrauben gleichzeitig gefügt sind.

Was je nachdem hilft, wie Reto schreibt, ist, mit (feinen) Schrauben zu fixieren, damit die Klebung nicht verrutscht, bis sie ausgehärtet ist. Aber diese Schrauben kann man danach auch wieder entfernen. Und hat dann Löcher vor Korrosion zu schützen ...

Beste Grüsse
--
oliver

#684304 - 19/05/2020 21:40 Re: Dachträger T-Rex [Re: Dámedos]  
Joined: Dec 2011
Posts: 542
Dbrick Offline
Süchtiger
Dbrick  Offline
Süchtiger

Joined: Dec 2011
Posts: 542
Nürnberg
Hallo Oliver,

was du da schreibst trifft sicher für den industriellen Maschinenbau zu - da will niemand den Aufwand doppelter Montagetechnik bezahlen - und lässt sich da aber vom Hersteller des Klebers oder der Schrauben die genau definierten Belastungsfälle garantieren, simulieren, berechnen,.... also absicheren. Und kennt dazu die genauen Materialeigenschaften des Dachs und des Rahmens.
Und wählt dann das günstigste davon aus.

Wir sind hier im Bastlerbereich - wer von uns kann die statische und die dynamische Lastverteilung auf seinen Dachgepäckträger definieren und würde den dann auch genauso beladen können ?
Man kann mit Sikaflex einfach Glück haben und das passende erwischen - aber eigentlich müssen dazu aus ellenlange Tabellen für die richtige Materialkombination für die richtige Vorbehandlung, Primeranwendung und dann das passende Sika ausgesucht werden. Wie schon einige Beiträge vorher beschrieben, ist der Rahmen ja schon lackiert - mit was und wie belastbar ist der Lack ?
Es fehlen uns zu deiner vorgeschlagenen Vorgehenweise schon die Grundinformationen.

Deswegen halte ich hier die Kombination verschiedener bekannter Montagetechniken als einen praktikablen Weg zu einen stabilen Dachträger.

Gruß
Erich

#684307 - 19/05/2020 22:21 Re: Dachträger T-Rex [Re: Dámedos]  
Joined: Nov 2017
Posts: 325
Benedikt1 Offline
Egg Benedict
Benedikt1  Offline
Egg Benedict

Joined: Nov 2017
Posts: 325
Aachen
Original geschrieben von Dámedos
Hallo zusammen

In Maschinenbau und Konstruktionen, so habe ich mehrfach gelesen, entscheidet man sich für eine Fügetechnik. Also entweder z.B schrauben oder schweissen aber nicht beides. Das gilt erst recht für feste und flexible Fügearten: wenn geschraubt oder genietet wird (=feste Verbindung), sollen die Schhrauben resp Nieten so dimensioniert sein, dass sie die ganze statische und dynamische Last tragen können. Dann braucht es nicht noch eine flexible Verbindung wie Sikaflex, weil diese dann erst richtig zum (buchstäblich) Zug kommt, wenn die feste Verbindung nicht hält. Deshalb müsste dann auch die flexible Verbindung so dimensioniert sein, dass sie alleine die ganze statische und dynamische Last tragen könnte. So ist nun doppelt gemoppelt, und das ist nicht nur unnötig sondern auch weniger zuverlässig, als wenn eine Fügeart doppelt so fest dimensioniert worden wäre.

Es ist sicher gut gemeint, zu schrauben und zu kleben, aber das Gegenteil von gut ist ja eben nicht schlecht sondern gut gemeint. Also entscheidet Euch für das Eine oder das Andere und macht dafür das richtig. Ich sehe überhaupt kein Problem darin, einen Gepäckträger anzukleben, wenn die Klebestellen gross genug dimensioniert, nach Vorschrift vorbereitet und die Klebung richtig ausgeführt ist. Airbus klebt die Flügel an ihre Verkehrsflugzeuge!
Ich, für meinen Teil, würde den Spaceframe höchst ungern anbohren, v.a. wegen potenzieller Korrosion. Ich habe vor 6 Jahren u.a. die Halterungen für meine 2 Wasserkanister (je 20 Liter) auf je viermal 24 cm2 mit Sikaflex von unten an die Bodenplatte meines Wohnaufbaus geklebt. Die haben über 80’000 km und mehrere tausend üble Wellblechkilometer hinter sich. Ohne das geringste Problem.

Wer dem nicht traut, der soll mal an seinem PKW Verbindungsstellen suchen, die ab Werk mit mehreren Techniken wie kleben, schweissen, nieten, schrauben gleichzeitig gefügt sind.

Was je nachdem hilft, wie Reto schreibt, ist, mit (feinen) Schrauben zu fixieren, damit die Klebung nicht verrutscht, bis sie ausgehärtet ist. Aber diese Schrauben kann man danach auch wieder entfernen. Und hat dann Löcher vor Korrosion zu schützen ...

Beste Grüsse
--
oliver



aach, das ´s Schmarrn!

Ende der 80ger sind Westfalia Hochdächer weggeflogen, weil die - nach damaligem Stand der Technik - geklebt vollkommen ausreichend befestigt gewesen waren.

Was hat der deutsche TÜV daraus gemacht: Jedes Hochdach musste ab sofort mit mindest 4 Blech-Laschen an der Karosse befestigt werden (geschraubt, genietet, geschweisst)!

Die ganze Dachrinnen-Klebemimik ist Scheisse! Das hält maximal für die onroad Schwarzwaldtour rund ums Höllental.

Wenn so ein geklebter Mist mir auf der "road of bones" vor die Räder kommt lass ich meinen "man eater" (profiler dog) daran schnuppern, der beisst euch auf einem Willi-Treffen oder w.w. am "gelben See" noch Jahrzehnte später die Eier ab.

Gruß
Benedikt

#684318 - 20/05/2020 15:09 Re: Dachträger T-Rex [Re: Benedikt1]  
Joined: Sep 2007
Posts: 1,290
SeppR Offline
gemütlicher 4-Tonner
SeppR  Offline
gemütlicher 4-Tonner

Joined: Sep 2007
Posts: 1,290
Südbayern
Ich bin da bei Erich:

Genau wie er beschreibt bin ich kein Profi, der die Material- und Klebereigenschaften voll durchschaut und perfekt einsetzen kann. Ich würde ja am liebsten nur schrauben oder nieten. Um damit aber eine hohe Belastbarkeit zu gewinnen müsste ich die Schrauben bzgl. Anzahl und Dicke so hoch wählen, dass ich das dem Frame nicht antuen wollte. Deshalb weniger und dünnere Schrauben mit Kleber verstärkt. Soweit die Überlegung des kleinen Mannes.

Vor Benedikts "man eater" bzw. seinen genau so bissigen Sprüchen fürchte ich mich natürlich sehr. Hoffentlich muss ich den nicht irgendwann mal auf einem Willi-Treffen oder am gelben See ertragen.

Servus
Sepp

#684357 - 22/05/2020 15:56 Re: Dachträger T-Rex [Re: SeppR]  
Joined: Feb 2010
Posts: 1,085
HorstPritz Offline
Reisender
HorstPritz  Offline
Reisender

Joined: Feb 2010
Posts: 1,085
Passau
Hallo,
ich bin da mehr bei Oliver,
entweder kleben oder Schrauben oder Schweissen, Kleben und Schrauben ist nicht wirklich sinnvoll. Was soll nun halten, das geklebte oder das geschraubte und was Westfalia vor 40 Jahren oder so gemacht hat interessiert wohl heute nicht mehr.

Wenn Benedikt Freude am Eierabbeissen hat soll er zu den Schweinezüchtern gehen, da werden viele Eier entfernt vieleicht darf er eventuell mithelfen aetsch2.

Gruß, Horst

Zuletzt bearbeitet von HorstPritz; 22/05/2020 15:57.

www.horst-pritz.de
35. Pritz-Globetrottertreffen 18. bis 20. Sept.2020
in Tittling/Bay.Wald, neben Museumsdorf Bay.Wald
Seite 2 von 2 1 2

Search

May
M D M D F S S
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Wer ist online
5 registrierte Benutzer (Gunnar, W&E, Five in a Box, Bostonian, 1 unsichtbar), 216 Gäste, und 0 Spider.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
gönnt sich ja so
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,666
Posts650,594
Mitglieder9,477
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Top Schreiber(Insgesamt)
DaPo 25,601
Yankee 16,474
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,630
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.0
Page Time: 0.012s Queries: 15 (0.002s) Memory: 2.7486 MB (Peak: 2.9251 MB) Zlib enabled. Server Time: 2020-05-29 10:54:26 UTC