Viermalvier.de, das Geländewagenportal

Mattis 40.10

Geschrieben von: Matti

Mattis 40.10 - 29/08/2010 16:56

Einen schnen Abend wnsche ich!

Da ich seit kurzem (nach langem Suchen und Zgern) einen 40.10 WC besitze, komme ich wohl um eine Anmeldung hier nicht herum.

Der gute ist Baujahr 1999, beim Vorbesitzer 140.000 km gelaufen, hat einige Roststellen, die allermeisten aber harmlos. Lediglich die vorderen Einstiege mit den Sitzbefestigungen mssen geschweit werden. Er hat (klar) die 2,8er Maschine.

So sieht er aus:



Inzwischen habe ich ihn komplett entkernt, also Boden, Dach- und Seitenverkleidungen raus, einiges geradegebogen und einige Zeit auf einer Bierkiste drin gesessen, um die knftige Einrichtung vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen.

Aktuell wrde ich bentigen:
Kotflgelverkleidung vo re
Äuere Stostangenhalter hi
Dichtungsleisten Fenster Fahrerhaustr li
Haltegriff im Dach vo
Auspuffendrohr (endet das wirklich unter dem Fahrzeugboden?)
Lackspray IC 194
obere Rolle, Dorn und Aufnahme fr Schiebetr

Mittelfristig:
Xtrem Isolator o.Ä. 10 mm ca. 12 Platten
Auensteckdose
Zweitbatterie
Beifahrersitz Isri Luft (wie Fahrersitz)
Neon-Innenleuchten
Hydraulikwagenheber (nicht dabei gewesen)
gescheiten Reserveradhalter fr hinten
StodÄmpfer (zwei sind etwas undicht)
andere Felgen und 255/85 R 16 (extra Thema)

Fragen:
Wie gehen die beiden oberen Muttern der Schnorchelbefestigung ab? Die Schrauben drehen sich mit und sind von innen nicht erreichbar.
Mu die Motorhaube eigentlich so klappern, wenn sie zu ist? Die Dorne mit den Federscheiben sind beide da und sie schliet auch. Aber wenn man drauf drckt, liegt an den Kanten Blech auf Blech. Ist natrlich schon rostig da.
Ist der Handbremshebel immer so nackt? Gibt's da keine Verkleidung oder einen Balg?

So weit erst mal. Ich freue mich auf die Baufortschritte und den Austausch hier.

Gre: Matti
Geschrieben von: Rocky

Re: Mattis 40.10 - 29/08/2010 18:07

Hi,

zu einigen Deiner Punkte:

Der Auspuff endet zwischen Tank und linkem Hinterrad.

Ausbaumaterial gibts bei Reimo oder Frankana.

Ich habe selbstklebenden flexiblen KÄltekautschuk 19mm stark von Wrth (0869 821 019/5258800119 ?) zum Isolieren genommen und bin sehr zufrieden. Gibts als Rollenware 1mx10m.
http://wueko.wuerth.com/cgi-bin/wu_produkt_blaettern.pl?923942891980537327518;;;;0000;;;;06816;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;12831042420732
http://www.wuerth.de/web2/produkte/brandschutz/abschottung/produkte/pdf/48.pdf

Ich habe auf LED-Innenleuchten umgerstet (SMD-LED, mit gelben Punkt) da diese weniger Energie verbrauchen.

Eine 2. Batterie halte ich nicht fr sinnvoll. Die 2. Batterie inkl. Verkabelung usw ist ja nicht billig. Eine Solaranlage ist auch teuer.
Wir kommen kpl. mit der 120Ah-Batterie ca. 4...5 Tage aus. Fr den Notfall habe ich ein Starthilfskabel, 1 Netzersatzaggregat mit 950W fr 90 vom Baumarkt und ein LadegerÄt mit. Mit dem Stromaggregat kann man auch eine Flex und Bohrmaschine im Notfall betreiben.

Vieleicht sind die oberen Schrauben des Schnorchels mit Blindniettechnik am Holm befestigt und die drehen sich im Holm? Dann hilft Flex, Dremel oder Mutternsprenger.

Die Motorhaube liegt eigentlich auf Gummiformstcken auf.

Der Handbremshebel ist "nackt".

Konserviere die A-SÄulen innen und achte darauf, das der Relais-und Sicherungskasten mit einer Alditte geschtzt ist (nutze hier die Suchfunktion).

Gru

Rocky
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 29/08/2010 18:18

Hallo Rocky,

der Tip mit dem KÄltekautschuk ist ja interessant. Ist der Kleber so stark, da er die Blechsicken und sonstige Unebenheiten mitmacht? Du hast eine Schicht mit 19 mm verarbeitet?

Bei dem Auspuff bin ich unsicher. Ich sehe keine Halterungen oder ggf. Reste derselben zwischen Tank und Hinterrad. Vielleicht geht er wirklich unten raus...

Stromaggregat ist natrlich eine berlegung wert. GefÄllt mir.

Danke
Matti
Geschrieben von: Rocky

Re: Mattis 40.10 - 29/08/2010 19:50

Hi,

ja ich habe 19mm starken KÄltekautschuk verarbeitet. Auf sauberen glatten Untergrund klebt der Kautschuk sehr gut, auch im Bereich von Sicken usw. Nur bei der rauhen Seite von GFK-Teilen mu man zusÄtzlichen Klebstoff einsetzen (trifft aber beim WC nicht zu, nur beim Hochdach des WV).

Auspuff guggst Du:








Gru

Rocky
Geschrieben von: BAlb

Re: Mattis 40.10 - 29/08/2010 20:12

Original geschrieben von: Rocky
Auspuff guggst Du:

Er schrieb er hat einen 2.8l Bj. 1999 - da is nix mit Auspuff am Hinterrad ...
Geschrieben von: BAlb

Re: Mattis 40.10 - 29/08/2010 20:19

Original geschrieben von: Rocky
Eine 2. Batterie halte ich nicht fr sinnvoll. Die 2. Batterie inkl. Verkabelung usw ist ja nicht billig. Eine Solaranlage ist auch teuer.
Wir kommen kpl. mit der 120Ah-Batterie ca. 4...5 Tage aus. Fr den Notfall habe ich ein Starthilfskabel, 1 Netzersatzaggregat mit 950W fr 90 vom Baumarkt und ein LadegerÄt mit.


Bin der ausdrcklichen Meinung: nie ohne.
Mit dem ganzen Aggregat-Geraffel machst Du (auer Gewicht und Gestank vom Benzin) nix, wenn die Starterbatterie einfach so kollabiert.
Hatte das beim VorgÄnger 2x (ging nicht mal mehr eine Kontrolllampe am Armaturenbrett an), und war froh, jeweils (abgelegen in der Pampa) von der Zweitbatterie starten zu knnen und einfach so weiterzureisen ... (die Zweitbatterie hatte dieselbe Bauform wie die Starterbatterie).
Lieber die Zweitbatterie als 'ne Flex (hab ich noch nie gebraucht unterwegs ...)
Geschrieben von: Ingo 1

Re: Mattis 40.10 - 29/08/2010 21:55

Hallo Matti,

schn dich auch hier zu treffen.

der auspuff geht an der seite raus.

beim wagenheber braucht man einen doppelhub wagenheber sonst bekommt man bei dem iveco mit platten reifen den heber nicht drunter und hoch genug(mit den 255).

irgendwo hab ich einen link zu so einem heber fr den man auch 250 zahlen kann...

gru
ingo
Geschrieben von: celkee

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2010 06:11

Hallo Matti,

GW zum GefÄhrt! ;o)
Also bei unserem (Bj. 93/2,5l) endet der Auspuff auch unter dem Fahrzeugboden.
Beim Ausbau habe ich Xtrem-Isolator 20mm von Reimo verwendet. Klebt auch einwandfrei an Metall. (Am Hochdach musste noch extra Kleber dran.) Der Boden ist bei uns mit 30mm isoliert.
Den original Hydraulikwagenheber gab's beim groen Auktionator fr kleines Geld... Habe aber noch keine Erfahrung ob der bei den 9.00ern Reifen wirklich reicht. Muss bestimmt dann etliches untergebaut werden. Ich denke ein Hilift ist effektiver.

Gru
Marco
Geschrieben von: BAlb

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2010 06:55

Original geschrieben von: celkee
Den original Hydraulikwagenheber gab's beim groen Auktionator fr kleines Geld... Habe aber noch keine Erfahrung ob der bei den 9.00ern Reifen wirklich reicht. Muss bestimmt dann etliches untergebaut werden.


Das Fahrzeug kam ab Werk mit einer dicken konservierten Multiplexplatte als Zubehr ...
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2010 07:12

Hallo und danke fr die Hinweise!

Marco, auch zu Deinem GefÄhrt herzlichen Glckwunsch! Dieses Fahrzeug habe ich lange verfolgt im Netz. Bin es sogar mal gefahren, als es noch bei Hannover zum Verkauf stand. Jetzt ist es wohl doch noch in liebevolle HÄnde gelangt. Sobald meiner wieder fahrbereit ist, sollten wir uns mal treffen...

Womit hast Du den Isolator geklebt?

Cheers: Matti
Geschrieben von: orangina

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2010 07:27

hallo,

ich habe auch den 'x-trem isolator' von reimo, kann hier aber nur den nicht selbstklebenden empfehlen. der selbstklebende hat sich bei hitze einfach wieder gelst.
als kleber habe ich dann 'macroplast' verwendet, auch von reimo, und dann keine probleme mehr gehabt...

gru,
markus
Geschrieben von: MichelS

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2010 08:32

Hallo Matti,

ich habe einen Auspuff vom Zeta drunter, gab's gnstig in der Bucht. Er passt in die Original-Halterungen und hat nur ein kurzes Rohr, welches nach hinten zeigt. Dadurch wird zwar die HA etwas verrut, aber das originale, lange auf die Seite gefhrte Rohr strt nicht mehr im GelÄnde.

Ach ja - ohne Endtopf wird der Iveco auch nicht viel lauter, aber man hrt den Turbolader besser pfeifen ... ;-)
Geschrieben von: Ingo 1

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2010 08:58

Hallo
hier der link zum wagenheber

www.esska.de dann unter werkzeuge weiter zu werkstattausrstung und den teleskopwagenheber RQBJT fr 96,40.

mit einem anderen bekommst du das Auto nicht hoch genug bei den 255 kimo.
gru
ingo
Geschrieben von: celkee

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2010 14:33

Hallo Matti,

na das ist ja fr mich auch interessant, dass Du den Orangenen schon gefahren bist. Warum hast Du ihn damals nicht genommen?? Bin gespannt mehr aus der Geschichte des Wagens zu erfahren...
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2010 15:29

bzgl Wagenheber - oder mal in der Bucht suchen "Wagenheber weber-hydraulik", habe da meinen Weber 5To 46cm max. Hhe fr 41,- incl. Versand gekauft (neuwertig)
Geschrieben von: Voisin4x4

Re: Mattis 40.10 - 31/08/2010 04:03

Hallo Marco,
auch ein Freund von mir hat auf mein anraten den orangenen in Hannover mal Probegefahren.
Ich wei ja nicht was du fr den Wagen bezahlt hast, aber die Geschichte begann mal mit knapp 9000 in der Bucht.
Der Wagen war das locker Wert. Das Problem wurde dann der professionelle VerkÄufer der vom damaligen Besitzer eingeschaltet wurde. Dannach stiegt der Preis des Wagens immer weiter...

Gru Markus
Geschrieben von: celkee

Re: Mattis 40.10 - 31/08/2010 06:40

Hallo Matthias und Markus,

danke fr die Geschichte meines Wagens und Matthias natrlich fr die tollen Bilder. Muss sie doch gleich auf meiner HP unterbringen. ;o)
Ich habe ihn aus mobile.de in Selb fr den immensen Preis gekauft, weil es mir egal war - ER musste es sein. So Liebe auf den ersten Blick halt... Auch wenn der technische Zustand nicht so ganz 1a war (nichts fr Ungut Wilfried wink Die Vorarbeit war trotzdem super! )
So als Leihe sieht man eben auch nicht alles gleich auf Anhieb.

Am Anfang dachte ich auch, was hab ich nur getan, weil es noch kein Fahrvergngen war. Nach Ausbau und Reparaturen bin ich nun aber eins mit dem Orangenen und kann mir nicht mehr vorstellen ohne ihn zu sein. wink

Gru
Marco

PS: Aber eigentlich geht es in diesem Fred um Mattis Wagen. Also zurck zum Thema! wink
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 31/08/2010 17:19

Hi Marco!

Keine falsche Scham! Nicht wegen des Preises und nicht wegen des Thread-Abschweifers. Ich hab' ja damit angefangen.

Und weiter geht's! Morgen mach' ich mal Bilder vom Entkernten.
Hat keiner einen Federsitz fr meinen Beifahrer??

Gru: Matti
Geschrieben von: celkee

Re: Mattis 40.10 - 31/08/2010 18:15

Hallo Matthias,

einen kompletten Sitz habe ich nicht, aber eine nagelneue Konsole steht bei mir noch in der Garage, wenn's hilft...

Gru
Marco
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 31/08/2010 19:44

Hallo Marco,

so eine niedrige, ca. 20 cm hoch, Abstand der Befestigungslcher am Boden 32 cm? WÄre schon mal ein erster Schritt. Weiteres per PN?

Gru: Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 02/09/2010 07:01

Guten Morgen!

Nochmal das Thema klappernde Motorhaube. So sieht das bei mir aus:





Die Haube liegt vor dem Gummi auf dem Kotflgel auf, deswegen ist dort ein kleiner Rostfleck. Der Gummi ist nur rechts vorhanden. Sonst sehe ich nichts Fehlendes. Ihr?

Gre: Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 02/09/2010 09:59

Hallo Matti,

es gibt links und rechts zwei Gummies auf den Kotflgeln. Damit die Habe nicht aufliegt, musst Du mal die beiden Arretierungen links/rechts weiter herausdrehen, damit die Federn mehr vorgespannt werden. Die Haube wird von diesen hochgehalten.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 13/09/2010 16:06

Hi!

Hat jemand einen Stostangenhalter fr hinten links auen brig? Ist nicht mehr lieferbar.

Gre: Matti
Geschrieben von: walzenwally

Re: Mattis 40.10 - 15/09/2010 12:40

Hallo Matti,
Hab auch den Auspuff gleich hinterm Topf Richtung Boden, klappt super auerdem hat Du Platz fr einen 2. Tank. 285 /75 R 16 Schlauchlos geht perfekt aber nur mit aufgeschweiten Felgen, haben natrlich keinen TV. Ich hab sie glcklicher weise auf 6,5 Zoll eingetragen und auch schon fters mit KFZ Schein so weitergegeben. Klappte einige male. Rest sollte aber nicht hier besprochen werden.
Hab eine kompl. hintere Stostange Neuwertig.
Walter
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 08/10/2010 19:08

Guten Abend!

Zeit fr einen kleinen Zwischenbericht. Viel Zeit habe ich in den letzten Wochen fr den Noisy nicht brig gehabt, aber immerhin sind jetzt:
die Einstiege geschweit,
kleine Lcher an den hinteren RadkÄsten geschweit,
alle le gewechselt,
die radseitigen Manschetten der vorderen Antriebswellen gewechselt,
die Schiebetrrolle oben erneuert und die abgebrochenen Dorne ersetzt
und, wie zu sehen, alle Verkleidungen und BelÄge entfernt.

Jetzt geht es ans Entrosten und Nachlackieren innen und auen (diverse kleine, nicht dramatische Stellen). SchweinÄhte abdichten. Dann alle erreichbaren HohlrÄume mit Hohlraumzeugs aussprhen. Grndliche Unterboden- und Innenreinigung. Hagelbeulen rausklopfen. Und irgendwann mit der Rundum-Isolierung, der Verkleidung und noch viel spÄter mit dem Ausbau anfangen.

Ein paar Bildchen:















Ich suche immer noch einen ISRI-Schwingsitz samt Konsole, so wie der Fahrersitz. Kann mir jemand sagen, was zwischen dem Schnorchel und dem Ansaugschacht fr eine Dichtung vorgesehen ist? Da war nÄmlich keine drin.

Also, Ihr seht, es geht zumindest mit kleinen Schritten voran.

Gre: Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 08/10/2010 19:45

Antwort auf:
was zwischen dem Schnorchel und dem Ansaugschacht fr eine Dichtung vorgesehen ist? Da war nÄmlich keine drin.

da ist original keine Dichtung, ich habe eine Dichtung aus Moosgummie gemacht.
Der Bodenbereich unter den Äueren Rohrbgen der Sitzaufnahme ist eine echte Schwachstelle, durch das doppelte Blech rostet es, ohne dass man es von unten sieht.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 08/10/2010 20:30

Hallo Jrgen!

Keine Dichtung? Das hiee, da der Schnorchel nur fr die Optik ist, denn da ist ja ein guter Zentimeter Luft dazwischen. Kann ich gar nicht glauben. Dichtung selbermachen ist klar. Ich hatte gehofft, Dein ETK spuckt eine Nummer aus.

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: WIM

Re: Mattis 40.10 - 08/10/2010 22:00

Hallo,
Original komt der snorkel mit moosgummi abdichtung, so war es bei meinem im jedemfall! Ich habe es spater erzats durch bessere moosgummi. Eine lauft rundum und eine um die anzauging.
Wim
Geschrieben von: halberhahn

Re: Mattis 40.10 - 09/10/2010 08:08

Hallo Matti!

Bei den Sitzen kann ich Dir helfen...ich habe meine alten gegen Nagelneue vom Eurocargo getauscht...sehr gnstig, mit integrierten Dreipunktgurt, mit integrierter Kopfsttze...

hier zwei Bilder:




Ich habe die Teile von einer Sattlerei die Eurocargos umbaut und die Sitze werden nur zur berfhrung der Fahrzeuge vom Hersteller zur Werkstatt genutzt und dann ausgebaut...

...welch Verschwendung!

Daher gibt es aber immer nur Fahrersitze, das heit die Gute sind immer auf der linken Seite zur rechten Seite...was aber nicht strt (finde ich)...

...wenn Du Interesse an der Adresse hast, schickne PM!

Gre


schnullieh
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 09/10/2010 09:06

Original geschrieben von: WIM
...
Original komt der snorkel mit moosgummi abdichtung, so war es bei meinem im jedemfall! Ich habe es spater erzats durch bessere moosgummi. Eine lauft rundum und eine um die anzauging.
Wim

das wird so sein, aber es gibt die Dichtung nicht einzeln im ICC
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 18/10/2010 08:25

Guten Morgen!

Ich wrde gerne einen Blick hinter die grauen Verkleidungen zum Motor hin werfen und dort evtl. entrosten und zusÄtzlich isolieren. Lohnt sich das? Ist dort Gammel zu erwarten? Ist dort schon eine Isolierung? Und am Wichtigsten: mu man dazu wirklich das Armaturenbrett abbauen? Dann wrde ich vielleicht wieder Abstand von der Idee nehmen...





Zur Erholung noch ein Blick in den entrosteten Laderaum.

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: Arno

Re: Mattis 40.10 - 18/10/2010 09:46

unter die grauen Verkleidung ist noch einiges zu erwarten...guck mal..
Geschrieben von: IGecco

Re: Mattis 40.10 - 18/10/2010 16:04

Armaturenbrett abbauen? hat das schon jemand gemacht? Wo fÄngt man an?

Igecco
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 18/10/2010 18:51

Hmm, nicht sehr vielversprechend bisher.
Arno, wie hast Du die Verkleidungen abgemacht? Vorher das Armaturenbrett abgebaut? Und wenn ja, wie?

Gre: Matti
Geschrieben von: herbertc

Re: Mattis 40.10 - 18/10/2010 19:22

Hi Matti
ich hab zwar schon einen zerlegt - aber nicht mehr zusammengebaut
(und ich kann mich nicht mehr so richtig erinnern)
ich denk da waren Schrauben knapp hinter der Windschutzscheibe
und an den beiden Seitenteilen
gibt auch noch einige Streben drinnen, wirst eh merken wo es noch hÄngt
aber dann sind da noch jede menge Kabel, LftungskanÄle, Relais, Lenkung, Heizung, ect
dann ist das Teil von links bis rechts 1 Stck (da kann man nix auseinandernehmen)
viele Gre
herbert
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 19/10/2010 15:13

Also gut:

ich habe die Plastikdinger mal soweit wie mglich weggebogen und dahinter geleuchtet und gefhlt. Es ist Isolierkram dahinter, der sich nicht feucht anfhlte, nur staubig. Rost habe ich nur rechts ber dem Radkasten ein wenig gesehen. Da kommt man gut mit dem Hohlraumspray hin.
Das ganze Bauwerk lÄt sich ohne Armaturenbrettausbau nicht entfernen. Besonders der Mittelteil ragt weit darunter. Und den Ausbau tue ich mir nicht an.

So weit, so grau
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 27/10/2010 18:14

Hi!

Heute ein Erfolgserlebnis: alle vier Trittstufen abgebaut, ohne eine Schraube oder eine eingeschweite Mutter abzureien. Ging z.T. nur mit viel Hin- und Herschrauben und einer Menge WD40.

Als die Gestelle ab waren, habe ich eine erstaunliche Feststellung gemacht, die mir doch zeigt, da Iveco weit voraus denkt: die Gestelle sind innen mit Wasser gekhlt! Scheint sogar eine Art Frostschutz zugemischt zu sein, denn die Flssigkeit war braun. Dummerweise habe ich alles ausgeschttet. Jetzt frage ich mich natrlich, was da original reingehrt...

Na, jedenfalls kann ich jetzt alles schn entrosten und neu lackieren. Danach die Aluteile neu vernieten. Darauf freu' ich mich schon!

Cheers: Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 06/11/2010 19:19

Guten Abend!

Ach schn! Wieder ein paar Kleinigkeiten geschafft. Trittstufen zerlegt, entrostet, lackiert, neu vernietet und wieder montiert. Hintere Stostangen zerlegt, gereinigt, lackiert und wieder montiert.

Motorhaube demontiert. Dabei auf das Thema AblaufschlÄuchlein von der Windschutzscheibe gestoen. Das beifahrerseitige war abgefallen, auerdem verstopft. Schaut mal nach, ob die bei Euch vorhanden und durchgÄngig sind! Ich kann mir vorstellen, da Wasser im Furaum auch daher kommen kann. Original sind sie durch den Gummistopfen gefhrt so wie fahrerseitig sichtbar.

Und noch eine Frage: die Aufnahme fr den Fhrungsdorn der Schiebetr, ist die so richtig? Also mit "Beule" nach auen? Oder mu die "Beule" nach innen? Knntet Ihr bitte mal nachsehen?













Gre: Matti
Geschrieben von: Voisin4x4

Re: Mattis 40.10 - 06/11/2010 19:57

Hallo Matti,
ich war gerade drauen nachsehen. Beim 2,5l Bj.1991 gibts keine Beule und das Teil ist nicht wie bei dir aus Metall sondern aus Plastik.
Da mu wohl nochmal ein 2,8l Fahrer raus und nachsehn. Sorry

Ostseegre
Markus
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 06/11/2010 20:35

dem ICC Bild nach wrde ich sagen - nach innen
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Mattis 40.10 - 06/11/2010 20:59

Das sollte man eigentlich beim schliessen der Tr einwandfrei feststellen knnen, ist ja die Zentrierung dafr. Umgekehrt montiert lÄsst sich die Tr kaum vernnftig schliessen.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 14/11/2010 19:03

Hi!

Nach innen war richtig, klar. Ich bin nur mit dem Feinjustieren der Schiebetr noch nicht ganz am Ende. Da hatte ich eben auch mal "Beule nach auen" probiert. Tr schliet dann nicht aber wirklich nicht richtig. Dafr rastet der Dorn leichter ein...

Pat nicht ganz hierher, aber fr einen neuen Thread ist es zuwenig: eine Bekannte hat gestern einen weien Daily 4x4 mit Hochdach gesehen und meinte, der hÄtte interessante Reifen drauf. War eine Wormser Nummer und PP. Kennt den jemand?

Gre: Matti
Geschrieben von: Voisin4x4

Re: Mattis 40.10 - 14/11/2010 20:11

Hallo Matti,

da war Pete. War frher hier im Forum ab und zu als FarmerRamses aktiv.
Pete fÄhrt die 9.00R16 Lerma Gomme Schlappen.

Grle von der Kste
Markus
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 14/11/2010 20:48

Danke Markus!

Hier bleibt keiner unentdeckt. Also Lerma.

Gre: Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 21/11/2010 09:54

Hi!

Ich suche einen hinteren Gummi-Spritzlappen. Mae 34 x 42 cm (sind lÄnger als die vorderen). Befestigung hab' ich noch gerade restauriert und ergÄnzt.

Danke und einen schnen Sonntag!
Matti
Geschrieben von: Rocky

Re: Mattis 40.10 - 21/11/2010 16:08

Original geschrieben von: Matti
Hi!

Ich suche einen hinteren Gummi-Spritzlappen. Mae 34 x 42 cm (sind lÄnger als die vorderen). Befestigung hab' ich noch gerade restauriert und ergÄnzt.

Danke und einen schnen Sonntag!
Matti


Hi Matti,

ich habe gute Erfahrungen mit Universal-LKW-Spritzlappen. Diese haben Gewebeeinlagen und Metallschienen.
Z.B. sowas:
http://cgi.ebay.de/LKW-Schmutzfanger-Spr...=item1c1741ceeb
http://cgi.ebay.de/Schmutzfanger-Spritzlappen-LKW-600-x-300-universal-/200534735124?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item2eb0cd3914

Und die untere Seite der Spritzlappen mit Schienen verstÄrken und nach hinten mit Ketten sicher!




Gru

Rocky
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 10/06/2011 20:14

Meine Gte,

seit November nix Neues hier. Zuviel KÄlte in der Scheune, zu wenig RckstÄnde im Geldbeutel, zuviel Anderes zu tun.

Seit ein paar Tagen geht es nun so richtig weiter. Nach diversen Owatrol- und Brantho Korrux-EinsÄtzen habe ich heute mit der Isolierung angefangen. Ich habe Kaiflex selbstklebend in 10 und 19 mm genommen. Geht hervorragend und klebt wie Tier. Auch auf sich selbst. Erst mal die TÄler im Boden mit Streifen aufgefllt, dann vollflÄchig mit 19 mm drber. Und dann noch mit den WÄnden angefangen.

Die Gummimatten im Furaum habe ich von den ewig nassen Filzmatten befreit und auch mit Kaiflex 10 mm beklebt. HÄlt bestens. Und man kann mal wieder drunter schauen...



Gre: Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 16/06/2011 09:02

Hi!

Hat wirklich niemand so ein niedriges Sitzgestell fr einen Isri-Sitz brig, wie auf den Bildern im Hintergrund zu sehen?

Gre: Matti

Geschrieben von: herbertc

Re: Mattis 40.10 - 16/06/2011 17:53

hallo Matti
ich hÄtte den Unterbau von einem Original Fahrersitz
allerdings ist er in der Hhe um 4 cm gekrzt
da er in Verbindung mit einem Drehgestell verwendet wurde
ob das fr Dich passt ???
miss einmal die Hhe und Lochabstand zur Sitzbefestigung ab.
viele Grsse
herbert
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 16/06/2011 18:46

Servus Herbert!

Lcher unten, also an der Bodenseite:
LÄnge (in Fahrtrichtung) 205 mm
Breite (quer zur Fahrtrichtung) 320 mm

Lcher M8 oben, also an der Sitzseite:
LÄnge 325 mm
Breite 320 mm

Hhe vorn 170 mm
Hhe hinten 190 mm

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: ziro

Re: Mattis 40.10 - 16/06/2011 19:05

Ich habe noch ein viel flacheres aus einem Bremach Extreme. Aber das ist vorne nur ca. 10 cm hoch. Das ist sicher zu niedrig fr Dich.

Die Gestelle sind im Extreme sehr einfach aus Vierkantrohr gebaut. Warum baust Du es also nicht auch selber?

Gru vom ziro
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 16/06/2011 19:13

Klar Ziro (und Atze)!

Wenn morgen (hoffentlich) der ersteigerte Sitz da ist, wÄchst sicher die Ungeduld so, da ich ans Selberbauen denke. Ist natrlich kein groer Akt. Wollte halt nur das "HÄttste doch was gesagt..." ausschlieen.

Gre: Matti
Geschrieben von: herbertc

Re: Mattis 40.10 - 16/06/2011 20:07

Hi Matti
also der unterbau passt - war ja nicht anders zu erwarten.
aber die Hhe ist bei mir vorne 240,5 und hinten 240
Lochabstand oben 312,5 x 400
also ohne schweiarbeiten geht da auch nichts
da kannst Du dann gleich eine eigene Konsole anfertigen
viel Erfolg
herbert
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 19/06/2011 18:44

Guten Abend!

Ein dunkler Regen- und Sturmtag. Wohl dem, der eine Scheune hat und das Tor zu machen kann...

Wieder was geschafft:







Bodenplatte ist drin. Nennt sich Mobilplex und hat jetzt die Mae 175 x 265 cm, 12 mm stark. Die Isolierorgie ist weitgehend durch. Einzig die linke Hecktr (evtl. Reserveradhalter...) und die Fahrerhaustren fehlen noch (wie geht das denn eigentlich?). Sogar die Schiebetr habe ich vollflÄchig isoliert: insgesamt acht Teile. War ein ziemliches Gefummel mit den ganzen Verstrebungen.



Und der zweite Isri ist jetzt auch da dank Beda-Logistics. Konsole fehlt noch. Und eigentlich wÄre ein Drehsitzbeschlag ganz schlau. Welcher da wohl pat?

Kompressor-Khlbox ist bestellt. Wenn die da ist, geht's an den Mbelbau. Wie gehabt aus 15 mm Multiplex Birke.

Glckliche Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 19/06/2011 18:57

Hallo Matti,

ja es ist schn wenn etwas fertig wird und man wieder zusammen bauen kann. Aber 15mm Multiplex Birke halte ich fr zu stark (schwer). Fr die Konstruktion reicht 12mm allemal und Tren bzw. deren Fllung kann man auch aus funiertenm Pappelsperrholz bauen, das spart Gewicht- er soll ja schlank & leicht bleiben ;-)
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 19/06/2011 19:40

Hi Jrgen!

Ob der Gewichtsunterschied zwischen 12 und 15 mm so gro ist? Ich baue eh nur wenige Mbel: zwei LÄngsbÄnke, einen Tisch und eine Querkche. Naja, vielleicht noch einen kleinen HÄngeschrank.

Den Einbau im Pajero habe ich aus 15 mm gemacht und bin mit der StabilitÄt sehr zufrieden. Da halten wenigstens die Schrauben und nichts biegt sich.

Aber ich geh noch mal in mich. Ist Pappel- eigentlich noch leichter als Birke-Multiplex?

Gre: Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 19/06/2011 19:56

als Anhaltspunkt schau mal bei carmaeleon unter Matrialinfo.
Geschrieben von: Wildwux

Re: Mattis 40.10 - 20/06/2011 05:38

Ich hab alles ausser Tablare, Deckel und Abtrennungen in 12 mm Pappel gebaut, nicht nur wegen Gewicht, auch wegen Preis.

Mit Kiefernleisten verklebt, geschraubt nur da wo mit Kiefernleisten hinterbaut. Das selbe Prinzip hat im Landy 8 Jahre gehalten, bei z.T. harter Beanspruchung.


Geschrieben von: HorstPritz

Re: Mattis 40.10 - 20/06/2011 06:38

Hallo,
ich habe fast alles aus 4 bzw. 8 mm Pappelsperrholz gebaut, an den Verleimungsstellen mit Leisten verstÄrkt und die Tren mit Leistenrahmen versehen. Dies ist jetzt mein 3. Ausbau mit Pappelsperrholz und es hat immer alles perfekt gehalten. Man kann damit ganz ordentlich Gewicht sparen.
Das Foto entstand wÄhrend der Bauphase.
Gre,
Horst
Geschrieben von: celkee

Re: Mattis 40.10 - 20/06/2011 06:54

Hallo,

auch bei mir ist alles 8mm Pappel - alles geschraubt, nix geklebt. Darunter ist ein StÄnderwerk aus (ich glaube es waren) 32mm Kieferkanthlzern. Nur die SitzflÄchen sind aus 8mm Buche, weil doch etwas stabiler.

Gru
celkee
Geschrieben von: Ar Gwenn

Re: Mattis 40.10 - 20/06/2011 07:53

Hallo Matti,

ist die Isolierung im Dach auch neu? Andernfalls wrde ich dringedn raten, den originalen Schaumgummi ebenfalls durch eine "richtige" isolierung zu ersetzen. Um die KÄltebrcken der Verstrebungen zu bekÄmpfen, wrde ich da auch noch mal eine dnne Schicht ber alles drauf kleben; wenn mglich, mit vollflÄchig aufgetragenem Kontaktkleber befestigen, selbstklebenden Matten im Dach traue ich nicht richtig. Irgendwann gibt die Klebeschicht nach, und das Zeug klatscht runter.

Marcus
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 20/06/2011 08:20

Hallo Marcus,

Isolierung ist rundum neu. "Originaler Schaumgummi"? da war nichts! Es gab keine Isolierung in diesem Auto. Bis auf die "wassergekhlten" Filzmatten unter den Fahrerhausgummimatten. So wie das neue Zeug klebt, kann ich mir nicht vorstellen, da es jemals abfÄllt. Auerdem liegt die Dachverkleidung an der Isolierung an und hÄlt diese im Zweifelsfall vor Ort. Im Bereich der Spriegel ist die Verkleidung sowieso doppelt, denn da werden schmale Streifen aus dem selben Material drbergeklipst und berdecken jeweils den Sto zwischen zwei Verkleidungsteilen.

Trotzdem danke!

Gru: Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 21/06/2011 20:03

Hi!

Das DÄmmen der Fahrerhaustren ist doch kein groes Problem. Vier Stcke Isolierung und leicht verkratzte Unterarme und das Blech scheppert nicht mehr, sondern klingt schn dumpf beim Dagegenklopfen.

Hilfreich ist es, die Scheibe hochzukurbeln...

GedÄmpfte Gre: Matti
Geschrieben von: Ar Gwenn

Re: Mattis 40.10 - 22/06/2011 08:01

Ich wrde auch gerne die Fahrerhaustren nachdÄmmen. Leider sind die beim Bremach so dnn, dass mit zusÄtzlicher DÄmmung die Fenster nicht mehr geffnet werden knnen.

Marcus
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 22/06/2011 10:24

Hi Marcus!

Auch nicht mit 10 mm? Da wo das Fenster im runtergekurbelten Zustand ist, habe ich 10 mm genommen, weiter unter dann wieder 19.

Gre: Matti
Geschrieben von: Ar Gwenn

Re: Mattis 40.10 - 22/06/2011 13:33

Ich habe fr diesen Sommer eine Iso-Sitzung eingeplant: Sitze rausnehmen, die ganze Gummimatte im Fahrerhaus raus, eine Schicht Isolator rein, Spundlcher in den Boden bohren ... Dann kann ich auch gleich die Trverkleidungen abnehmen und gucken, ob da noch was geht ...

Marcus
Geschrieben von: karakum

Re: Mattis 40.10 - 22/06/2011 13:41

Da geht WAS
Die Tr wird schwerer, klingt nicht mehr so blechern. Das gleiche Material habe ich im gesamten Fussraum verklebt, darber dann Nadelfilz und die Gummimatte verlegt.
Version 1 der Gummimatte , geschnippelt wÄhrend 10 Stunden Wartezeit an der russischen Grenze. Version 2 habe ich noch nicht fotografiert, kam im vergangenen Jahr rein.
Geschrieben von: BreMichel

Re: Mattis 40.10 - 22/06/2011 19:35

Stimmt, ich habe auch alle Tren mit Armaflex voll.
Auch bei den vorderen Tren, vor der vorderen Fensterschiene kannst du tchtig auffllen.

Gru Michel
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 22/06/2011 21:11

Na siehste, Marcus!

Trau Dich! Wenn die Tren so gut zugÄnglich sind wie bei karakum auf den Bildern, sollte das doch kein Problem sein.

Gre: Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 02/07/2011 17:32

Guten Abend!

Ein unbedeutender Schritt fr die Menschheit, aber ein groer fr den kleinen Matti:





Alle Verkleidungen wieder drin, Neonleuchten im Dach, zwei Schwingsitze, einer mit neuer Konsole (Schmied, 60 ), Armaturenbrett entklappert und gereinigt, Multiplex-Zuschnitte fr Mbelbau bestellt, vier neue Lautsprecher. Wenn ich jetzt noch wte, wie man das Radio anschliet. Da sind so viele Kabel...

Fr den Beifahrersitz hÄtte ich gerne ein flaches Drehsitzmodul. Wei jemand aus dem Stand, welches da pat? Oder muss man was zurechtschnippeln?

Morgen werde ich vielleicht mal die Flammstarteinrichtung in Betrieb nehmen.

Happy: Matty
Geschrieben von: BreMichel

Re: Mattis 40.10 - 02/07/2011 18:27

Original geschrieben von: Matti
Fr den Beifahrersitz hÄtte ich gerne eine Drehsitzkonsole. Wei jemand aus dem Stand, welche da pat?
Da sollte z.B. so was passen. Klick
Wobei die Dinger nicht auf den Originalgleitschienen sondern zwischen Konsole und Schiene montiert werden.
Sind ca. 20mm hoch. Ich habe rechts eine flachere Konsole gebaut, damit die Sitze gleich hoch stehen.
Wenn du die Online bestellst, bau sie gleich ein und schau ob du drehen kannst. Das wird teilweise ganz schn eng.
Wenn nicht, zurck.

Gru Michel
Geschrieben von: BreMichel

Re: Mattis 40.10 - 02/07/2011 18:49

Sehe gerade du hast einen 99'.
Ausschlaggebend ist der Abstand und die LÄnge der Sitz-Schienen. Das muss passen.
Den Rest kannst du zur Not bohren. Die Schienen sind i.d.R. mit je 3 Schrauben auf der Drehkonsole befestigt.
Die mittlere Schraube nur handfest, sonst kann dein MÄdel den Sitz nicht mehr alleine verschieben.

Gru Michel
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 04/07/2011 18:46

Guten Abend!

Knntet Ihr vielleicht mal in Euren Whl- und Restekisten schauen, ob da noch zwei Gurtschlsser rumlungern? Ich brauche zwei feste kurze, die direkt an die Isri-Sitze angeschraubt werden. Gurtgewinde sind beidseitig vorhanden. Die serienmÄigen Peitschen werden am Boden an einem (!) Punkt festgeschraubt, wobei dann die Peitsche fr den Beifahrer (naja) quer ber den Durchgang ragt. Das nervt. Auerdem finde ich es bld, fr einen Schwingsitz, der bekanntlich rauf und runter geht, ein am Boden verschraubtes Gurtschloss zu haben.

Also ich suche zwei kurze feste Schlsser fr die abgebildete Zunge. Gurthersteller ist/war Sabelt.





Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: karakum

Re: Mattis 40.10 - 04/07/2011 18:56

... musste fr meinen dritten Sitz aus dem gleichen Grund einen Gurt komplett neu kaufen, was eine nicht billige Angelegenheit war ...
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 06/07/2011 20:29

Hi!

Feines Auto! Braves Auto! Heute durfte es mal fr eine Stunde in den Garten. Seit September stand es still in der Scheune. ber Nacht die Batterie aufgeladen, heute morgen Schlssel rein, kurz vorgeglht, Schlssel rum und yeahhh: lÄuft! Eindrucksvolle Wolken aus dem Auspuff, aber lÄuft. Mensch, nach so langer Zeit!

In den Rcklichtern scheint sich noch ein netter Massefehler zu verstecken. Jedenfalls geht der rechte Blinker nicht, dafr brennt stÄndig das Rcklicht, obwohl das Licht ausgeschaltet ist. Auch die vorderen rechten Blinker glimmen leise. Hoffentlich finde ich's.

Gre: Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 03/09/2011 11:52

Einen wunderschnen guten Tag!

Die Mblierung ist soweit fertig, da man mal ein paar Tage wegfahren kann. Natrlich fehlt noch eine Menge: Polster, Tisch, Sple und Wasserhahn, VorhÄnge, Reserveradhalter, Dachschrank und ... Also erst mal die Isomatte eingerollt.


Hier erst mal meine High-Tech-Werkstatt. Auch mit einfachen Werkzeugen kann man eine gute PrÄzision erreichen.


Der Blick auf die zwei Meter lange Bank und die Kche.


Der Blick von hinten. Die rechte Bank lÄt sich spÄter ebenfalls auf zwei Meter verlÄngern. Zusammen mit einem ausgefalteten Tisch ergibt sich eine LiegeflÄche von 180 x 200 cm.


Solange es noch keinen greren Tank oder irgendwelche unterirdischen Kanisterhalter gibt, passen Kanister in den hinteren Teil der BÄnke. Dazu Werkzeug usw.


In der Kche gibt es einen Spirituskocher und eine noch nicht angeschlossene Sple. Wasserkanister und sehr viel Kchenkram finden im unteren Teil Platz.

Gestern war noch ein neuer Wedi am Differential fÄllig. Mal schauen, was der Gute noch so an berraschungen bereithÄlt. Das Fahren macht Spa, die Sitzposition zaubert das oft zitierte Dauergrinsen ins Antlitz. Mit den jetzigen Reifen scheint 90 kmh die richtige Reisegeschwindigkeit zu sein. Mit den richtigen Reifen werden es vielleicht 100. An der Spritzwand zum Motor mu ich noch ein wenig Isolierung verkleben.

Andiamo, poschli!
Matti
Geschrieben von: karakum

Re: Mattis 40.10 - 03/09/2011 13:26

180 x 200 , das nenne ich eine LiegeflÄche! Bin ein wenig neidisch ...
Geschrieben von: Ar Gwenn

Re: Mattis 40.10 - 03/09/2011 19:12

Original geschrieben von: karakum
180 x 200 , das nenne ich eine LiegeflÄche! Bin ein wenig neidisch ...


Jupp, da hÄtten jo noch beide Hunde mit Platz!

Ich mag auch das Kennzeichen - sehr passend!

Marcus
Geschrieben von: And16

Re: Mattis 40.10 - 08/09/2011 15:32

Hallo Matti,

dein praktikabler Ausbau ohne Schnrkelei gefÄllt mir sehr gut.

Zwei Fragen habe ich einmal mehr:
schliet du die Schranktren mit Magnetschnapper?
Und was meinst Du, kann es im Bereich der Kochstelle
Probleme mit der HolzoberflÄche geben - Gedanke Fettsprizter.

Ich frage deswegen, weil ich auch noch die passenden Mbelbauplatten finden mchte/muss.

Gru
Andreas
Geschrieben von: walzenwally

Re: Mattis 40.10 - 10/09/2011 09:27

Hallo Matti,
wir kennen uns nur von hier. Solltest Du bzw.Ihr Lust haben?
http://www.sahara-club.de/index.php?contentId=93
Gerne auch alle anderen die das lesen.
Ich wollte die Einladung in das Forum setzten wei aber nicht wo.
Walter
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 13/09/2011 10:14

Hallo Andreas,

ich habe KugelschnÄpper aus Metall verwendet. Manchmal mu man ein wenig justieren, bis sie richtig schlieen.

Zu den Fettspritzern kann ich noch nix sagen. Das Holz ist gelt mit Hartholzl. Sicher wird es mit der Zeit Spuren geben.

Walter: danke fr erneute Einladung. Klappt leider terminlich nicht bei mir. Aber kommt Zeit, kommt...

Gre: Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 04/10/2011 15:01

Tach!


Jetzt fehlt noch die...


... textile Komponente, also Polsterstoff und Gardinen. Eigentlich mchte ich einen weinroten Polster-Cord haben in "bezahlbar". Leider habe ich bislang nichts Rechtes gefunden. Entweder viel zu teuer (60 /m) oder scheuliche Farbe.


Die Box ist auch fest.



Die Frontscheibe haben wir inzwischen aus- und mit einer neuen Dichtung wieder eingebaut. Rahmen hatte etwas Rost, aber nicht tragisch. Schn entrostet und neu lackiert. Mal sehen, ob's jetzt dicht ist. Aber es regnet ja nicht...

Bis wieder!
Matti
Geschrieben von: And16

Re: Mattis 40.10 - 04/10/2011 15:50

Servus,

begeisternd!!

der hintere Hochschrank ist ja super - und alles selbstgemacht!

vielleicht komme ich mit meinem Ausbauwunsch zu dir :-)

bis dann
andreas
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 01/11/2011 19:07

Nabend, die Herrschaften!

Heute Drecksarbeit: habe angefangen, den Unterboden zu entrosten. Viel Kratzen, Spachteln, Brsten und einige Schrfwunden. Das hintere Drittel incl. Achse ist fertig. Auf dem Metall ist eindeutig keine Spur von Rostschutz. Zwei rote Lackschichten, wo noch erkennbar. Aber das Thema ist ja bekannt.

Was ich sagen wollte: es ist ganz gut, den Rahmen und so mal Stck fr Stck von Nahem zu sehen. Z.B habe ich entdeckt, da der Schlauch fr die Achsentlftung abgebrochen ist. Scheinbar schon lange, wie das aussah. Nippel vorsichtig freigepopelt, Schlauch durchgeblasen (war aber offen) und neu verschraubt. Schaut mal gelegentlich bei Euren Dailys nach, ob der Schlauch noch drauf ist. Ist auf der Fahrerseite oben auf der Achse.

Das Duschwasser war irgendwie brÄunlich.

Gre: Matty
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 03/11/2011 12:51

Soderla!

Nach drei Tagen Kratzen ist aller ereichbare lose Rost entfernt. Erfreulich: keine Durchrostungen am Rahmen entdeckt, alles macht einen superstabilen Eindruck.


Z.B. diese Unterfahrschutze. Meine Gte, sind das Monster! Die wiegen zusammen mindestens einen Zentner. Den kleinen vom Tank habe ich leider nicht abbekommen. Da drehen sich innen die Muttern mit.


Wenn ich mir diese Vorderachskonstruktion so ansehe, bin ich irgendwie zuversichtlich. Die vorderen Drehstablager mssten mal irgendwann erneuert werden. Beunruhigt mich aber im Moment nicht.


Der Auspuff bekam ein stylisches Endrohr.


Etwas radlos, der Gute.

Zum Schlu alles noch mal mit scharfem Wasserstrahl gereinigt, um den Roststaub wegzukriegen. Jetzt trocknet die Geschichte (bei schnstem Sonnenschein). NÄchste Aktion: Owatrol!

Gott sei Dank fr diesen schnen Herbst!
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 10/11/2011 19:51

Hi!

heute 3 l Owatrol auf Rahmen, Unterboden und Achsen versprht. Geht super mit einer Pumpsprhflasche. Die sollte man aber hinterher reinigen, sonst wird das Owatrol darin fest.

Jetzt glÄnzt alles wie Speckschwarte. Und der Scheunenboden ist auch konserviert.

Wieder ein paar Tage warten, dann kann ich mal an das Brantho Korrux denken. Aber irgendwie mu ich das wohl doch spritzen, um es berall hin zu bekommen. Aber isch abe doch gar keine Kompresser...

lige Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 01/12/2011 15:44

Gr Gott!

Alles auf rot inzwischen...











Und jetzt noch die VorhÄnge!

Nochmal zum Rahmen und den Achsen. Folgende ArbeitsgÄnge: Mechanisch entrosten, sÄubern, Owatrol, Brantho Korrux 3 in 1, transparentes Unterbodenwachs. Jetzt will ich eigentlich fr lÄngere Zeit nicht mehr drunter.

Rote Gre: Matti
Geschrieben von: Ar Gwenn

Re: Mattis 40.10 - 01/12/2011 16:14

Groes Kino, Matti!! Die Farbkombination Burgunder/helles Holz ist auch sehr schick. Wir waren schon knapp dran, die Kombi fr unseren Gwenn zu nehmen (Korpus der Mbel burgunder, Fronten helles Holz Hochglanz. Das wÄre sehr nobel, aber auch furchtbar anfÄllig und auch etwas dunkel geworden. Bei Dir sieht es gut aus, weil nur die Polster dunkel sind, auerdem hast Du mehr FensterflÄche.

Den Unterboden hast Du auch super hingekriegt, Respekt!

Marcus
Geschrieben von: atze

Re: Mattis 40.10 - 02/12/2011 15:42

hallo Matti,

Frage: Hast du das Owatrol in Farbe eingebracht oder direkt mit der Pumpflasche versprht?

Welches Owatrolprodukt hast du verwendet?

Hast du Vorversuche gemacht?

Gre Bernd
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 02/12/2011 17:07

Gr Dich Bernd!

Das Owatrol l habe ich unverdnnt mit der Sprhflasche auf den sauberen Untergrund gesprht, dann viele Tage gewartet und dann das Brantho Korrux draufgepinselt.

Owatrol verwenden wir schon seit Jahren an unseren Autos. Frher hie es Farbkriechl und jetzt einfach Owatrol l. Gekauft habe ich es beim Korrosionsschutzdepot.

Gre: Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 13/12/2011 14:07

Hei!

Grins: TV ohne MÄngel bestanden.
Trbungsmittelwert bei der AU war 0,84. Wie ist das bei Euch?

Gre: Matti
Geschrieben von: BAlb

Re: Mattis 40.10 - 13/12/2011 18:25

2009: 0,4
2010: 0,26
2011: 0,46
Geschrieben von: Voisin4x4

Re: Mattis 40.10 - 13/12/2011 20:21

Hallo Matti,
Glckwunsch.
2009:0,63
2011:1,94

es geht voran.

Grle von der windigen Kste
Markus
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 13/12/2011 20:28

Ganz schne Streuung bei der Trbung von 0,26 bis 1,94!
Woran liegt das?

Grbel: Matti
Geschrieben von: BAlb

Re: Mattis 40.10 - 13/12/2011 21:28

Original geschrieben von: Voisin4x4
2011:1,94
mit 1,94 wÄre ich durchgefallen - Du darfst 2,5 ... beim EuroII ist bei 1,9 Schlu
Geschrieben von: Voisin4x4

Re: Mattis 40.10 - 15/12/2011 12:13

Hallo Matti,
bei mir liegt es mit Sicherheit mit daran dass meine Einspritzdsen nach knapp 180 000km mal neu knnten. Sie liegen auch schon da, nur ich hab gerade nicht die Zeit sie einzubauen (auch wenn das nicht sooo lange dauert).

Grle von der nieselkste

Markus
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Mattis 40.10 - 15/12/2011 13:20

Kann auch an einer behutsamen Fahrweise liegen, bei uns sagt man wenn die Werte nicht stimmen - ab auf den Berg, mit Vollgas und ordentlich Drehzahl, das reinigt den Motor und hilft in fast allen FÄllen das Problem zu beseitigen.

Gressli Ozy
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 15/12/2011 13:49

Moin Markus!

Meine Dsen (142000 km) wurden ja vor kurzem ausgebaut und geprft. Ich hatte es geschrieben, dabei hatten wir ja entdeckt, da mein Motor einen Zahnriemen hat. Jedenfalls waren die Dsen ok. Insofern bin ich mir nicht sicher, ob Dein Wert an den Dsen liegt. Aber das ist dann schon ein Thema fr einen anderen Thread.

Mein 0,84 sind ja demnach gutes Mittelfeld. Allerdings fahre ich auch eher verhalten. Ich hÄtte den Motor in der Tat vor der AU noch mal scheuchen sollen.

Gre: Matti
Geschrieben von: Voisin4x4

Re: Mattis 40.10 - 15/12/2011 17:34

Hallo Ozy, hallo Matti,
vor der AU bin ich ne Stunde Vollast ber die Bahn, genau aus dem Grund tÄgliches verhaltenes Fahren.
Also freigeblasen war er. Iveco will glaub ich dass die Dsen alle 150 000 gewechselt werden. Mein Verbrauch ist auch gestiegen. Ich probiers einfach mal aus.

Grle
Markus

Berge zum hochscheuchen sind hier an der Kste eher Mangelware.
Schade eigentlich.
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 15/12/2011 19:16

Original geschrieben von: BAlb
mit 1,94 wÄre ich durchgefallen - Du darfst 2,5 ... beim EuroII ist bei 1,9 Schlu

so wie ich das sehe, gilt der Trbungskoeffizient von max 1,5 fr Fahrzeuge ab 01.10.2006 (EURO IV), davor gilt 2,5
Antwort auf:
Fahrzeuge mit Dieselmotoren (mit und ohne OBD)

Bei Dieselfahrzeugen ist einzig der Trbungswert (k-Wert) des Abgases durch Ru entscheidend. Der gesetzliche Grenzwert liegt bei 2,5 m−1. Bei Fahrzeugen nach Euro-4-Norm gilt der verschÄrfte Grenzwert von 1,5 m−1.

Quelle 41. VO AU-Richtlinie
Geschrieben von: BAlb

Re: Mattis 40.10 - 15/12/2011 20:12

... hab unter Angabe der Motornummer mal im Dekra-WÄlzer geblÄttert - da kam raus, da der Euro 2 einen Wert von max. 1,9 haben soll !?!
Werte hab ich auf der Homepage abgelegt unter "ESP"
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 15/12/2011 20:16

ja - das sind die Einstell-Werte, die der Hersteller angibt, die gesetzlichen Grenzwerte s.o.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 03/04/2012 19:02

Hi!

Ist das eigentlich richtig, dass die Fahrerhausbeleuchtung, also die eckige Lampe mit den zwei Sofitten, nicht auszuschalten geht, wenn eine Tr offen ist? Nachdem der Schalter nur zwei Stellungen hat, soll das wohl so sein, oder?

Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 03/04/2012 19:37

Hallo

ja das ist so, bei unserem ist ein kleiner zusÄtzlicher Schalter in das LampengehÄuse eingebaut, mit dem man die Leuchte ausschalten kann.
Geschrieben von: WIM

Re: Mattis 40.10 - 03/04/2012 21:15

Meine lampen haben 3 stufen, rechts, links und mitten. Mitten is normal, rechts immer an links immer aus.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 13/04/2012 09:17

Hei!

Wie weiter vorn geschrieben, habe ich ja ungewhnlicherweise einen Zahnriemenmotor in meinem Daily. Nun habe ich unter allerlei Verrenkungen nochmal probiert, die Nummer zu entziffern. Ich komme auf 118555. Es ist alles etwas rostig da und eigentlich kommt nur hin, wenn man den Turbo abbaut.
Kann einer der Teilenummernfreaks hier mit dieser Nummer (die evtl. nicht vollstÄndig ist) etwas anfangen? Insbesondere wrde mich interessieren, ob das ein 2,5er oder ein 2,8er Motor ist.

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 13/04/2012 19:02

das ist eher die Motor-Seriennummer, keine Ersatzteilnummer. Da das ein Daily ab/nach 96 ist, sollte man meinen, das der vorhandene 2,8er Kettenmotor gegen einen 2,8er Zahnriemenmotor getauscht wurde.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 27/06/2012 09:53

Hei!

Gibt es die Kreuzgelenke der vorderen Kardanwelle einzeln? Und vielleicht sogar bei Iveco? Das VTG-seitige ist ausgeschlagen. Sieht so aus, als knne man es auswechseln.

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 27/06/2012 13:48

Hallo!

Voreilige Anfrage hier. HÄtte ich erst mal Iveco gefragt! Das habe ich jetzt und siehe: gibt's und liegt sogar im Regal.

Gru und Entschuldigung
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 03/07/2012 11:29

Hi!

Ganz schnes Gebobbel, so ein Kreuzgelenk aus- und einzubauen.
Drcken mit Schraubstock, Pressen mit hydraulischer Presse, gefhlvoller Hammereinsatz, Sitze sauber machen und mit Schmirgelpapier etwas bearbeiten, nach dem ersten Zusammenbau noch mal auseinander, weil zwei Nadeln umgefallen waren, aber dann!
Ich gebe unverhohlen zu, dass wir zwei Stunden gebraucht haben, bis die Welle wieder drin und das erste Mal abgeschmiert war.

In der Wildnis wohl kaum zu schaffen.



Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 26/07/2012 18:13

Guten Abend!

Heute hat er neue Reifen bekommen: Nokian Rotiiva AT in 235/85 R 16. Ein ziemlich neuer AT-Reifen mit Schneeflocke und einem Profil, das mir gefÄllt. Martialischer brauch' ich's im Moment nicht. Mangels geeigneter Schlauchlosfelgen und weil ich keine MTs haben wollte, bin ich bei dieser Allerweltsgre geblieben. In 255/85 R 16 gibt's nur zwei MT-Profile. Vielleicht kommt der nÄchste Schritt mal, wenn ich verbreiterte Felgen oder sonstwelche passenden in 7,5 Zoll habe.

Die Montage (mit neuen SchlÄuchen) war technisch kein Problem. Die kleine Felgenschutzlippe, die der Reifen hat, verschwindet einfach hinter den Felgenhrnern. Nun hoffe ich, dass es nirgendwo scheuert und alles rund lÄuft.







Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 04/09/2012 06:27

Guten Morgen!

Am rechten Vorderrad innen kommt Fett raus. Was ist da voraussichtlich defekt? Der Simmerring?



Jrgen, hÄttest Du vielleicht die Teilenummer?

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 04/09/2012 18:32

das ist der gleiche wie im Diffausgang ET 40101353
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 05/09/2012 06:43

Danke Jrgen!

Hat noch jemand diesbezgliche Tips fr mich? Brauche ich voraussichtlich weitere Teile? Gibt's irgendwelche Probleme bei der De-/Remontage, auf die ich vorbereitet sein sollte?

Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 16/09/2012 14:42

Hi!

Wie sieht beim normalen 4x2 Daily 96 eigentlich die Reserveradbefestigung aus? Ich nehme doch an, dass bei denen das Rad untendrunter hinter der Hinterachse hÄngt und mit irgendeinem Klapp- oder Kurbelmechanismus fest gemacht ist. Bei der Pritsche ist es ja wohl rechts vor der Hinterachse befestigt.
Ich hab mir den riesigen Platz hinter der Hinterachse gerade nochmal angesehen und ausgemessen. Das einzige, was das Freima einschrÄnkt, ist eigentlich das GestÄnge vom Bremskraftregler. Wenn man das nach vorne verlÄngern oder ganz abschrauben knnte, wrden sogar die momentanen 235/85 R 16 drunter passen. Stabi gibt's bei mir nicht. Oder man verlÄngert/versetzt die AHK 5 cm nach hinten.

Aber trotzdem brÄuchte man einen Mechanismus, mit dem man das schwere Rad hochziehen knnte. Deswegen meine Frage. Hat jemand ein Bild von dem 4x2-Halter?

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: atze

Re: Mattis 40.10 - 16/09/2012 15:08

Hi Matti,

hab 2 Bilder von neuerem Daily gefunden. Die Technik wird sich wohl nicht gro geÄndert haben.
LÄsst sich auch mit etwas Kontakt zu Schlossern und SchrotthÄndler selber machen. Das Gesperre ist wohl das Problem.
Oder du findest einen Schrott-Daily, wo du das Teil ausbauen darfst.




Grle

Bernd
Geschrieben von: Rocky

Re: Mattis 40.10 - 18/09/2012 17:36

Hi,

sind die Nokian Rotiiva AT in 235/85 R 16 fr den Betrieb mit SchlÄuchen zugelassen?

Und montier vorn wieder Spritzlappen. Natrlich nach hinten mit Abspannung.

Gru

Rocky
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 18/09/2012 18:18

Tach Rocky!

Ob zugelassen oder nicht, wei ich nicht. Mein ReifenhÄndler hat sich bei diversen Kollegen erkundigt und von allen gehrt, dass es keine Probleme oder Hinderungsgrnde gibt. Und wie geschrieben, funktioniert's bisher.

Die Schmutzlappen kommen sicher irgendwann dran. Muss nur neue Halterungen anfertigen, da die alten vom Vorbesitzer ruiniert worden sind.

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: Rocky

Re: Mattis 40.10 - 18/09/2012 19:42

Original geschrieben von: Matti
...Ob zugelassen oder nicht, wei ich nicht. Mein ReifenhÄndler hat sich bei diversen Kollegen erkundigt und von allen gehrt, dass es keine Probleme oder Hinderungsgrnde gibt. Und wie geschrieben, funktioniert's bisher...Matti


Hi,

ob tubeless oder tubetype steht auf der Reifenflanke.

Ich habe 235/85R16 schlauchlose Reifen mit Schlauch auf den originalen 5,5R16-Felgen versucht. Das ging daneben...

Und die wenigsten ReifenhÄndler haben davon Ahnung. Die knnen nur Standard...

Gru

Rocky
Geschrieben von: Dailytreiber

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 05:25

Kurze Frage eines Dummkopfes: Viele von uns, speziell mit den alten IVECOs, haben noch die 5,5"-Felge und aus Kostengrnden auch nicht wirklich vor, auf neue 6,5"-Felgen umzusteigen. Meine Frage lautet: Kann ich schlauchlose Reifen nun montieren, mit un d ohne Schlauch, wenn ja, was bentige ich, um sie als schlauchlose Reifen Ohne Schlauch zu montieren.

Danke im Voraus

Axel
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 06:23

Hi Axel,

dazu gibt's hier schon lange Threads. Auf der alten 5,5"-Felge kannst Du Schlauchlosreifen montieren, aber nur mit Schlauch. Die Felgen sind nicht dicht. Ohne Schlauch geht nur auf der 6,5"-Felge. Die sind anders konstruiert und haben einen Gummidichtring.

Schlauchlosreifen mit Schlauch auf der 5,5"-Felge haben hier einige. Bei den meisten klappt es wohl, einige (wie Rocky) hatten Probleme. Ich bin mit der neuen Kombination inzwischen ber 2000 km gefahren.

Gre
Matti (hatte eigentlich nach der Reserveradhalterung beim 4x2 gefragt ...)
Geschrieben von: BRIveco

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 17:37

Hallo,

das Reserverad ist bei mir links hinten im Innenraum angebracht.

Gruss

BRIveco
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 17:50

Äh, ja, natrlich ...
Da war es bei mir auch. Aber da ist jetzt mein Wohn- und Schlafausbau.

Ich wollte wissen, wie die Reserveradhalterung beim 4x2 aussieht, und zwar die hinten unten drunter. Hinter der Hinterachse. Nicht die bei der Pritsche rechts drunter.

Help!
Matti
Geschrieben von: BRIveco

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 18:01

Hallo,

ich wrde mir eine Box schweissen die an 2 Scharnieren am Rahmen fest ist.
Dann wird das Rad im GelÄnde nicht total dreckig.
Im Winter kommt auch kein Salz ran.

Gruss

BRIveco
Geschrieben von: HorstPritz

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 18:47

Hallo,
Schlauchlos Reifen mit SchlÄuchen u. Felgenband zu montieren macht kein Problem.

Ein Freund von mir und ich fahren auf dem 40.10er die 255/85 Goodrich Mud Terrain. Er auf Felgen mit Schlauch, ich auf den neueren Schlauchlos Felgen. Wir beide hatten jetzt auf einer lÄngeren Reise keinerlei Reifenprobleme. Ich hatte diese Reifen vorher auf den 5,5er Felgen mit Schlauch montiert und ebenfalls keine Probleme.

Eine Box fr den Reifen wrde ich mir gut berlegen. Sie drfte doch ein ziemliches Gewicht bekommen, was wiederum dem Fahrzeug nicht so gut bekommt. wink

Gre,
Horst
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 19:29

Servus Horst!

Danke nochmal fr die Info zum Schlauchlosreifenschlauchthema. Hast Du ja schon fter geschrieben. Aber auch in diesem Forum muss man eben manches immer wieder wiederholen. Deswegen traue ich mich auch, meine ursprngliche Frage noch mal einzustellen:

"Wie sieht beim normalen 4x2 Daily 96 eigentlich die Reserveradbefestigung aus? Ich nehme doch an, dass bei denen das Rad untendrunter hinter der Hinterachse hÄngt und mit irgendeinem Klapp- oder Kurbelmechanismus fest gemacht ist. Bei der Pritsche ist es ja wohl rechts vor der Hinterachse befestigt.
Ich hab mir den riesigen Platz hinter der Hinterachse gerade nochmal angesehen und ausgemessen. Das einzige, was das Freima einschrÄnkt, ist eigentlich das GestÄnge vom Bremskraftregler. Wenn man das nach vorne verlÄngern oder ganz abschrauben knnte, wrden sogar die momentanen 235/85 R 16 drunter passen. Stabi gibt's bei mir nicht. Oder man verlÄngert/versetzt die AHK 5 cm nach hinten.

Aber trotzdem brÄuchte man einen Mechanismus, mit dem man das schwere Rad hochziehen knnte. Deswegen meine Frage. Hat jemand ein Bild von dem 4x2-Halter?"

Eine Kiste fr das Rad will ich natrlich nicht, aber das Gewichtsproblem ist bei meinem Bus nicht so akut. Der ist hinten eh zu leicht.

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 19:56

so sieht das fr einen 35-10 im ET Katalog aus
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 20:49

Danke Jrgen!

Kann mir noch nicht vorstellen, was da wo angeschraubt ist. Da muss ich mich mal mit der Zeichnung auf den Boden werfen.

Ist das vielleicht doch die Befestigung bei der Pritsche? Also unten rechts?

Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 20:58

ja das war wohl von einem Fahrgestell, vom Kasten sieht es so aus, wenn das RRad nicht im Kasten steht.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 20/09/2012 21:01

Danke, viel besser!

Gru
Matti
Geschrieben von: HorstPritz

Re: Mattis 40.10 - 27/09/2012 13:43

Hallo,
bei dieser Halterung (fr den 35-10) passen 255/85 hinein wenn man die Gabelhalterung auf der rechten Seite (Bild-Nr. 12) mit einem Zwischenstck verlÄngert. Die Halterung war bei meinem 40-10 verbaut.
Gru,
Horst
Geschrieben von: BriNi

Re: Mattis 40.10 - 11/11/2012 21:25

So Matti ,den Link zu den Felgen habe ich dir gerade gesendet.
Und nachdem du mich auf Deinen Ausbau hier Aufmerksam gemacht hast, habe ich mir nun auch alles mal angeschaut.
(und bringe es auch gleich mal wieder nach vorne ;-) )
Deine Arbeit hat auf jeden Fall meinen Respekt !!!
Gut schaut er jetzt aus.
Beim Ausbau schwebt mir Ähnliches vor - Einfach und Praktisch auf den kleinem Raum.
(Nur meine Freundin mchte das Kocher,Waschbecken usw. am Heck sind und von auen benutzt werden ....plane da etwas zum rausziehen .....mal sehen.)

mfg Brini
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 02/01/2013 14:16

Gr Gott!

Wie bekommt man den IVECO-Schriftzug von der Tr ab? Ist doch wahrscheinlich geklebt? Warm machen oder besser nicht?



Gru
Matti
Geschrieben von: CAR53

Re: Mattis 40.10 - 02/01/2013 15:13

Hallo,

warmmachen - ca. 80 C - ist die beste Lsung.


Gre aus Freiburg
Geschrieben von: Voisin4x4

Re: Mattis 40.10 - 01/04/2013 15:35

Hallo Matti,

ich sollte mich nicht unter den Daily legen. Da findet man immer was.
Bei mir ist auch das Kreugelenk der vorderen Kardanwelle hin. Jetzt kann ich mir auch die GerÄusche erklÄren.
Da hattest das ja auch gewechselt. Hast du das Ma des Kreuzgelenkes, evtl. auch die Iveco Ersatzteilnummer und den Preis?
Bei meinem HÄndler hab ich lieber immer alles selber dabei.


Gre aus der Norddeutschen Sonne
Markus
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 01/04/2013 20:24

Moinmoin!

Die Nummer ist 42546332, gekostet hat es 116,14 netto und fr den Einbau, bei dem ich krÄftig mitgeholfen habe, habe ich mochmal 63,10 netto gezahlt.

Pass auf die Nadeln auf! Und Du brauchst eine hydraulische Presse. Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass es ohne geht.

Ahoi
Matti
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Mattis 40.10 - 01/04/2013 21:24

Schriftzug mit Zahnseide absÄgen - beschÄdigt weder den Lack noch den Schriftzug.
So kann dieser wieder aufgeklebt werden.
Kleberresten mit geeignetem Lsungsmittel entfernen, den Lack kurz aufpolieren et Voila - fertig.
Geschrieben von: Voisin4x4

Re: Mattis 40.10 - 03/04/2013 07:14

Hallo Matti,
danke fr die Daten. Hier steht ne 40 Tonnen Presse auf dem Hof, da kriegt man schon was mit kaputtgedrckt.

merci
Markus
Geschrieben von: Daily40-10WC

Re: Mattis 40.10 - 22/04/2013 07:12

Matti, sag mal, hast dein Reserverad eigentlich hinten unten unterbringen knnen?

Gruess
Nino
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 22/04/2013 07:47

Hi Nino,

n! Im Moment ist es auf dem Dach. Ich suche aber einen Halter fr die Hecktr. Wenn ich nix finde, muss einer angefertigt werden. Der Traum, das Rad hinter der HA unter den Wagen zu hÄngen, wird nix. Schon das 235/85 R 16 ist zu gro.

Gre
Matti
Geschrieben von: Daily40-10WC

Re: Mattis 40.10 - 22/04/2013 16:56

Auf dem Dach ist nich so dolle fr den ohnehin hohen Schwerpunkt, nsch?
Andererseits fÄhrt man seinen Camper (so schimpfte krzlich einer meinen Allradbus, ist haften geblieben) wohl auch nicht in SchrÄglagen, wo man umfallen knnte, zumindest ich nicht.
Vielleicht knnen wir ja mit vereinten KrÄften so ein Heckklappteil entwerfen und dann jeder fr sich umsetzen. ich hÄtt gern links das Reserverad und rechts eine Kombi schmale Leiter/FahrradtrÄger/Sandblechhalter.
Sollte leicht zu klappen sein und so wenig wie mglich hinten raus ragen- es bleiben bloss 15cm unter die auf FÄhren magische 5m- Grenze (wobei man mit unserer Hhe plus DachtrÄger wohl sowieso teurer fÄhrt).
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 22/04/2013 17:10

Naja Nino,

ich habe einen Fensterbus mit Normaldach, da ist das Rad nicht ganz so weit oben wie es beim Hochdach wÄre. Aber das Rad da oben ist natrlich trotzdem nur ein Provisorium, das schnellstens wieder abgestellt werden soll. Die Kellers aus Unterfranken, die das Daily-Treffen organisieren, bauen einen sehr schnen und super verarbeiteten Halter fr die linke Hecktr.

Kommt Zeit kommt Rad
Matti
Geschrieben von: BriNi

Re: Mattis 40.10 - 23/04/2013 16:38

Hallo Matti,

bauen Sie diesen nur fr sich oder wird dieser irgendwo angeboten ?Wenn ja -hast du einen Link ?
mfg Brian
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 23/04/2013 17:41

Hei!

Heute durfte er zum ersten Mal mit in den Wald.



Der Kriechgang ist klasse!

Gru
Matti


@Brian:
turbodaily4x4@googlemail.com
www.africa-expedition.de
Das sind die Kellers!
Geschrieben von: BriNi

Re: Mattis 40.10 - 02/05/2013 08:25

Hallo Matti - schau mal die letzten aktuellen Bilder Ordner Iveco .Befestigung direkt an den Scharnieren und auf der Tr.Ist erstmal eine Lsung wrde ich sagen.
mfg BriNi
Geschrieben von: Daily40-10WC

Re: Mattis 40.10 - 02/05/2013 15:44

Hallo Brini- du mutest den italienischen Scharnieren recht viel zu so- sind doch gegen 50kg an einem Hebel von 50cm. Passieren wird nicht viel, ausser dass die so schon blen Spaltmasse noch bler werden und die 'Dichtungen' noch weniger 'dichten' werden. Staub hat ganz bestimmt freie Bahn, mit etwas Pech hast du auch Wasser in der Htte.
Geschrieben von: Micha-Contender

Re: Mattis 40.10 - 02/05/2013 19:13

Hi,
wenn man als Scharniere Spurstangenkpfe verwendet und die an der Karosserie mit entsprechenden Gegenplatten verschraubt hat man doch diese Probleme gelst. Auerdem kann man die bei bedarf noch nachstellen.
LG,
Micha
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 02/05/2013 19:17

Hi Micha,

kannst Du das mit den Spurstangenkpfen nÄher beschreiben oder evtl. illustrieren?

Mein Halter ist gerade im Bau und auch er soll so wie viele andere an den Scharnieren befestigt werden.

Gre
Matti
Geschrieben von: Micha-Contender

Re: Mattis 40.10 - 02/05/2013 19:32

Wie ich das gerade gesehen hab, war mein Gedanke, an den schrÄgen neben der Tr oben und unten eine Platte mit entsprechender Gegenplatte zu setzen. Darauf ein Flacheisen 90 wagerecht draufschweien,evtl. mit Knotenblech, Loch durchbohren. Hier durch die Konusseite verschrauben, evtl. stufenweise bohren, damit der Konus sich festzieht. Nun kann man an den Gewindeseiten, die nun waagerecht liegen, den TrÄger verschrauben und evtl. einstellen. Schwer zu erlÄren ohne Pappe, Bleistift und Bier, aber vielleicht hilfts.
Micha
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 02/05/2013 20:21

Ok, Micha, ich hol schon mal Bier. Spannendes Thema. Und meine Bildersammlung von Daily-Reserveradhaltern aus dem Web umfasst inzwischen ca. 40 verschiedene Lsungen.

Gre
Matti
Geschrieben von: BriNi

Re: Mattis 40.10 - 02/05/2013 21:44

Also auf mich machen die Scharniere einen recht soliden Eindruck ...noch.
Warten wir mal ab ...habe Ende Mai - Anfang Juni eine "Testfahrt" nach Polen und im Juli ist Island geplant.Sollte das Rad dann noch dran sein -halten sie wohl...
Dicht waren die Tren von Anfang an nicht wirklich - bisher hat sich da nix verÄndert .
mfg Brian
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 06/05/2013 16:29

Hei!

Ein langgehegtes Desiderat konnte heute auf der Liste gestrichen werden:



Made by Dorfschmied, painted and mounted by Matti. Und ja: es passen auch 255/85er drauf.

Gre
Derselbe
Geschrieben von: celkee

Re: Mattis 40.10 - 06/05/2013 20:17

Hallo Matti,

sieht sehr gut aus. Hast Du ja prima hinbekommen ohne Querung des Fensters. Bin gespannt es live zu sehen. Lang ist es ja nun nicht mehr bis Pfingsten... wink

Gru
celkee
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 06/07/2013 18:54

Guten Abend!

Sieht das eigentlich bei Euch auch so aus an den RÄdern?





Diese Rostfahnen scheinen ja auf ein greres Feuchtbiotop in den Felgen hinzudeuten. Und diese Fett-/lspuren an den Freilaufnaben, muss ich da mal die Naben zerlegen?

Gre
Matti
Geschrieben von: halberhahn

Re: Mattis 40.10 - 07/07/2013 11:37

Das Rostwasser ist normal, die Reifen walken und die Sprengringfelgen sind nicht dicht, das Wasser steht zwischen Felgenband und Felge und wenn der Lack auf der Felge ab ist - rostets....


...Das andere wrde ich als Bremsstaub mit Wasser interpredieren, oder ist es wirklich fettig???

...ich glaube, dass Du Dich nicht sorgen musst!
Geschrieben von: HorstPritz

Re: Mattis 40.10 - 08/07/2013 07:26

Hallo Matti,
der Rost ist normal, da hilft nur frischer Lack. Knnte es sein da die Radbolzen gelt wurden und dies die lspuren ergibt. Prfen lÄt sich das nur bei abgenommener Radkappe.
Es kann auch sein da Fett bei den Freilaufnaben austritt. Dann mut die diese demontieren und neu abdichten. Das ist keine groe Arbeit und schnell erledigt.

Viele Gre,
Horst
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 22/08/2013 13:01

Hi,

darf ich mal fragen, wie warm Eure Motoren im TurboDaily werden? Meiner (ein Zahnriemenmotor) wird nur selten ber 70 warm, zumindest sagt das die Anzeige. Und wenn ich die Heizung aufdrehe, wrde ich ihr eigentlich recht geben: Nicht gerade zum Fingerverbrennen.

Woran kann es liegen? Gibt es auer dem Thermostat noch andere Elemente, die das beeinflussen knnen?

Gre
Matti
Geschrieben von: celkee

Re: Mattis 40.10 - 22/08/2013 13:24

Hallo Matti,

lt. Anzeige 80, im Anstieg 85-87. Ich wsste nicht, wer da auer dem Thermostat noch regelt...

Gru
Marco
Geschrieben von: And16

Re: Mattis 40.10 - 22/08/2013 13:35

Hi Matti,

unser Kastenwagen pendelt eigentlich stÄndig zwischen 94 (ca) und 85 Grad hin und her. Im Gebirge (Schweiz/Italien) stÄndig ber 90 und vor zwei Wochen in Sdfrankreich immer ganz leicht unter 90 Grad -- (Ebene, Meereshhe, keine groe Last).

Gru
Andreas
Geschrieben von: Haidy

Re: Mattis 40.10 - 22/08/2013 16:02

Bei unserem (GFN) sind wir im Normalfall ziemlich genau bei 80C (Zeiger senkrecht)
Geschrieben von: BAlb

Re: Mattis 40.10 - 22/08/2013 18:24

Hi Matti,

ich hatte hier mal was dazu geschrieben: http://www.viermalvier.de/ubb_portal/ubb...html#Post554690

max. 70 hatte ich auch mal, selbst im Winter auf die VogesenpÄsse hinauf, aber da war der Thermostat kaputt.

Wenn der aber in Ordnung ist, aber der Lfter im Dauerbetrieb lÄuft, dann bewegt sich - auer im Winter im Stand - die Temperatur im Bereich 78 ... < 85 (so war meiner ab Werk).
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 23/08/2013 07:34

Danke!

Bernhard, Du schreibst im anderen Thread: "... bei dem auch mein ab Werk im Dauerbetrieb laufender Ventilator auf Temperatursteuerung umgesteckt wurde". Ich will Dich ja nicht mit meiner Unwissenheit nerven, aber was wurde da "umgesteckt"? Wenn der Ventilator im Dauerbetrieb lÄuft, wozu hat er dann eigentlich eine Viscokupplung?

Gre
Matti
Geschrieben von: BAlb

Re: Mattis 40.10 - 23/08/2013 08:58

eben keine Visco-Kupplung, sondern eine Magnetkupplung.
Und die geht elektrisch - also kann man mit Kabeln was machen. Wenn ich damals meine Werkstatt richtig verstanden habe, kann man da mit Steckverbindern am Kabelbaum die beiden Varianten erreichen - hab's vergessen, welche Stecker das waren - und grad auch nicht wirklich Zeit und Nerv, mich durch die Schaltbilder zu frÄsen/fressen - oder so.

Mein Fazit jedenfalls: Geschalteter Ventilator mit den Schaltpunkten, wie sie bei mir gegeben sind, halte ich fr optimal in unseren Breiten (incl. Spanien etc.).
Geschrieben von: Dailytreiber

Re: Mattis 40.10 - 29/08/2013 17:27

Original geschrieben von: Matti
Guten Abend!

Sieht das eigentlich bei Euch auch so aus an den RÄdern?





Diese Rostfahnen scheinen ja auf ein greres Feuchtbiotop in den Felgen hinzudeuten. Und diese Fett-/lspuren an den Freilaufnaben, muss ich da mal die Naben zerlegen?

Gre
Matti


Hallo,

ich hatte nun Fettaustritt auf und hinter der Felge. Der Schaden trat auf, da sich die Radmuttern lsten und das Rad unwuchtig wurde. (Eigene Dummheit, da ich den Sitz der Radmuttern nach dem Reifenwechsel NICHT ausreichend kontrollierte.)

Hat jemand eine Idee wie tief ich zerlegen muss, um die mgliche Austrittsstelle zu finden?

Axel
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 29/08/2013 18:10

Hallo Axel,

Du musst mal schauen wo es undicht ist. Die Radnabe ist gegenber dem Achsrohr mit einem Simmerring abgedichtet (in der Bremstrommel) und die Mitnehmerscheibe der Steckachse, ist zur Nabe mit Dichtmittel abgedichtet (Auen der Flansch mit den 8(?) Schrauben).

Geschrieben von: Dailytreiber

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2013 04:42

Entschuldigung, Jrgen, ich habe vergessen zu sagen, dass es das Vorderrad ist.

Axel
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2013 07:10

Moin Axel,

Ändert auch nix daran mal zu schauen wo es raus kam/kommt. Mach doch mal ein Foto bei abgenommenem Rad.
Vielleicht ist heies Fett zischen der groen Mitnehmerscheibe (1) des Freilaufs (die ist auf die Radbolzen gesteckt) und dem Radnabenflansch (hier nicht abgebildet) ausgetreten, da ist keine Dichtung. Der WÄhler (5) und der obere Krper (7) sind mit O-Ringen abgedichtet.

Geschrieben von: Dailytreiber

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2013 07:43

Ich glaube, dass durch die Bewegung des Rades aufgrund der 5 Radmuttern sich etwas an der Nabe bewegen konnte. Als ich es feststellte reinigte ich die Aussenseite der Felge und musste 60 km weiterfahren. Zwischendrin immer kontrolliert: Die Nabewurde nicht wÄrmer als die Vergleichsseite undes trat kein Fett mehr aus: 1. Nichts mehr drin, was rauskann, oder 2. kein Spalt mehr. Ich werde gleich maldieFelge abnehmenund Fotos machen.

Axel
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2013 08:39

wenn du die Radmuttern festziehst, werden die Mitnehmerscheibe (1) und der Flansch der Nabe wieder fest zusammengepresst. Dadurch wird da dann kein Fett mehr austreten.
Es empiehlt sich meiner Meinung nach diese FlÄche mit z.B. zÄhem Fett zu bestreichen, um diesen Bereich gegen Wassereintritt, bei Wasserdurchfahrten, abzudichten.
Geschrieben von: Dailytreiber

Re: Mattis 40.10 - 30/08/2013 08:44

Daher der Fettaustritt, werde es am Wochenende berprfen.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 29/10/2013 18:27

Servus!

Daily "Noisy" hat neuen TV. Radbremszylinder und Bremsleitungen hinten waren fÄllig, dazu noch zwei Lcher in den RadhÄusern hinten. Die Trommeln gingen brigens laut Werkstatt mit den M10-Schrauben problemlos runter. Die BelÄge sind wie neu.

Schnen Abend!
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 03/03/2014 08:15

Hei!

keine moderne Einbaukche ohne HÄngeschrank! Wieder was gestrichen. Aber irgendwie ist es noch zu kalt drauen.



Gre
Matti
Geschrieben von: Dave#2

Re: Mattis 40.10 - 03/03/2014 10:17

Hallo Matti,

schn. Die Boardbar ist auch gelungen wink
Geschrieben von: ullidoc

Re: Mattis 40.10 - 03/03/2014 10:55

Hallo Matti,
der HÄngeschrank schaut gut aus! gefÄllt mir!
Der GetrÄnkenachschub wÄhrend der Fahrt scheint ja auch gesichert zu sein....

Sag mal: Du hattest doch einen "Angst"-Haltegriff fr's Dach gebraucht?
Jetzt sehe ich auf dem Bild zwei intakte Griffe...
Wo hast Du den Griff her? Original Iveco? Was kostet der Griff?

Danke und Gru
Ulli
Geschrieben von: HorstPritz

Re: Mattis 40.10 - 03/03/2014 11:52

Hallo Matti,

schick ist es geworden, Glckwunsch

Horst
Geschrieben von: GFN

Re: Mattis 40.10 - 03/03/2014 12:04

Der hintere Angst-Handgriff ist Ausstattung vom Fensterbus mit Sitzen. Wir haben dort auch einen drinnen. Der vordere ist Serie, oder?
Neu hÄtte ich die nicht extra besorgt, vor allem weil die sicher nicht mehr lieferbar sind. Jeder andere Griff erfllt ja den Zweck auch.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 03/03/2014 12:09

Servus Ulli,

wie GFN schreibt, sind die Griffe beim Fensterbus Serie. Es gibt auer den zwei im Bild sichtbaren noch einen dritten oben hinter der Schiebetr. Den hatte ich mal gesucht, habe aber das Loch lÄngst mit einem kleinen GepÄcknetz verschlossen.

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: ullidoc

Re: Mattis 40.10 - 03/03/2014 12:45

Danke Euch zwei!
Mir kam das nur gerade in den Sinn als ich Dein Bild gesehen habe... Ich brauch nÄmlich auch noch einen Angstgriff fr die Beifahrerseite - der originale ist gebrochen...

Werd scho was finden! stupid

Danke und Gru
Ulli schnullieh
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Mattis 40.10 - 03/03/2014 14:09

Wer sagt denn dass dieser Griff von IVECO nicht mehr lieferbar ist?
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 07/03/2014 21:33

Hei!

Dach ist jetzt vor herabfallenden Ästen geschtzt:



Jetzt hÄtte ich gerne noch eine Kiste fr die Campingsthle, vorzugsweise die berhmte und allseits beliebte BW-Zarges-Streckverband-Kiste in 60x80x25 cm. Wer hat eine brig?

Schne Zeit!
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 08/03/2014 07:49

Morgen!

Äh, manchmal ist es gut, einen Zollstock zu benutzen. Das habe ich gerade getan. Die Klappsthle (keine Falt) sind 90x50 cm gro. Und der Tisch, falls der auch noch mit rein sollte, wÄre 90x60 cm gro. Also ist die begehrte Streckverbandskiste eh zu klein!

Gre
Matti
Geschrieben von: ullidoc

Re: Mattis 40.10 - 08/03/2014 08:52

Hallo Matti,
bau Dir eine "Dachstaubox" doch selber.... ein paar Aluplatten, zwei Scharniere, ein paar Streifen Moosgummi fr den Deckel, eine Kantbank, ein paar Nieten und Sikaflex....
Das hÄtte den Vorteil, das Du die Box genau nach Deinen Anforderungen bauen kannst - etwas "aufwendiger" knntest Du die Box vorne noch abschrÄgen...

Gru
Ulli schnullieh

Ach ja: eine einfachere aber mit mehr Kosten verbundene Mglichkeit - ein Hartschalen- Dachzelt wo die Zeltplane entfernbar ist
Geschrieben von: Daily40-10WC

Re: Mattis 40.10 - 10/03/2014 15:00

Sal Matti

Bist sicher, dass Du mit den Sthlen aufs Dach willst?
Bei uns sind die etwas vom ersten, was man braucht;
knnte die Kiste nicht auch an die verbleibende Hecktr?

Gruess aus El Jadida
Geschrieben von: HorstPritz

Re: Mattis 40.10 - 10/03/2014 16:33

Hallo Matti,
da hat Nino recht, am Dach sind sie nicht optimal. Besser ist fr Tisch und Sthle, wenn sie schnell greifbar sind.

Gru,
Horst
Geschrieben von: ullidoc

Re: Mattis 40.10 - 10/03/2014 19:17

Das stimmt natrlich - aber wenn kein Platz vorhanden ist, dann geht es wohl nicht anders....
Ich hatte jahrelang ReisegefÄhrten, die mit einem Bremach unterwegs waren - die Sthle und der Tisch waren in dem DachtrÄger. Am Heck der Kabine war die Leiter mit der mann an den TrÄger kam - war zwar immer etwas "umstÄndlich" - aber hat sich schluendlich bewÄhrt....




Gru
Ulli
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Mattis 40.10 - 10/03/2014 20:02

Jh, mein HÄuschen. smile
Geschrieben von: ullidoc

Re: Mattis 40.10 - 10/03/2014 20:22

jep... grin
Geschrieben von: Haidy

Re: Mattis 40.10 - 20/03/2014 18:11

Hallo Matti!

Der Frhling ist (und der Georg auch kurz)da und es passiert wieder was smile
Was sind das fr DachtrÄger die du da montiert hast, wir suchen nÄmlich auch welche laugh

Danke schonmal!
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 20/03/2014 19:59

Hai,

das sind Atera SchwerlastentrÄger SL (Nr. Atera 081 978) in 25 cm Hhe. Hier gibt's noch welche:
http://www.ebay.de/itm/VW-LT-28-Mercedes...8-/370960625838

Die 175 cm langen Traversen reichen gerade so aus. Dafr stehen sie aber auch nicht strend ber ...

Happy lasting oder so!
Matti
Geschrieben von: Haidy

Re: Mattis 40.10 - 21/03/2014 06:47

Hui, die sind ja nicht gerade billig, aber schauen gut und stabil aus smile
Mal sehen, vielleicht treiben wir ja noch irgendwo alte verstaubte DachtrÄger auf, die wir adaptieren knnen...

Danke fr die schnelle Antwort!
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 21/03/2014 07:03

Hai!

Hier gibt es "vergammelte" in 45 cm Hhe, Die sollten sich krzen lassen:
http://www.ebay.de/itm/dachgepaecktraeger-fuer-VW-LT-28-35-und-Sprinter-/321355152092

Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 30/06/2014 16:11

Grt Euch!

Mitten im Sommer eine Frage zur Standheizung: In meinem Daily ist eine EberspÄcher Hydronic D5WS. Also nach meinem VerstÄndnis eine echte Standheizung und kein Zusatzheizer.

Nach dem Einschalten lÄuft die Heizung ordnungsgemÄ an, Abgasrohr wird hei, SchlÄuche werden hei, alles bestens. Aber leider schaltet sie das FahrzeuggeblÄse nur auf der kleinsten Stufe ein. Von vorne durch die Klappe sieht man, dass es lÄuft und es kommt auch ein kleiner warmer Wind aus den Heizungsgittern. Drehen am GeblÄseschalter Ändert nix, bleibt immer auf kleiner Leistung. Muss das so sein?

Gre und Dank
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 30/06/2014 18:05

Hallo Matti,

normalerweise schaltet eine D5WS das GeblÄse der Fahrzeug Heizung/Lftung nur grundsÄtzlich ber ein Umschaltrelais ein. Das lÄuft dann auf der von dir gewÄhlten Stufe.
LÄsst sich die GeblÄsedrehzahl denn ohne D5WS regeln?
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 30/06/2014 18:31

Hallo Jrgen,

ja, bei Zndung an lÄsst sich das GeblÄse ganz normal laut und leise regeln. Deswegen wundert's mich ja so, dass die Heizung nur die kleinste Stufe aktiviert.

Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 30/06/2014 18:48

dann ist wohl etwas nicht so geschaltet wie gedacht.
Das Relais 2.5.7 schaltet im Ruhezusatnd die durchtrennte org. Leitung (f) zum GeblÄseschalter 5.9.1 durch. Wenn die Standheizung lÄuft, schaltet das Relais auf die eigene Stromversorgung ber die Sicherung 2.7.5 um und legt diese auf den Schaltereingang.



Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 03/07/2014 06:03

Danke fr den Plan, Jrgen!

Er hat mich auf den Gedanken gebracht, dass man vielleicht den GeblÄseschalter vor Einschalten der Standheizung auf die Stufe stellen muss, die man haben will. War aber ein falscher Gedanke. Es sÄuselt nach wie vor, egal in welcher Stellung der Schalter vorher steht. Aber: Das GeblÄse lÄuft ab dem Zeitpunkt, in dem die SH lÄuft. Also tut doch wohl das Relais nicht, oder?

Weit Du, wo dieses Relais sitzt und wie es aussieht?

Gre
Matti
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Mattis 40.10 - 03/07/2014 08:50

Wichtig ist dass die Einspeisung der Heizung direkt am Lftermotor auf der Plusseite ist, die Drehzahl wird ber die Masse gesteuert und ist immer vorhanden, egal ob Zndung ein- oder ausgeschaltet ist.
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Mattis 40.10 - 03/07/2014 09:21

Ach ja, wenn sich bei Zndung an etwas Ändert dann ist grundsÄtzlich etwas falsch verkabelt.
Die Heizung hat elektrische PrioritÄt, solange sie eingeschaltet ist bekommt der Lfter den Strom ber das Heizungs eigene Relais, erst wenn die Heizung ausgeschaltet ist fÄllt das Relais ab und schliet den Kontakt der Fahrzeug Elektrik.
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 03/07/2014 09:24

das GeblÄse sollte beim Einschalten der StH so laufen, wie vorher eingestellt. Du kannst das dann auch verstellen, nur wenn es auf "null" steht, wird es nicht anlaufen. (wenn alles so angeschlossen ist wie gedacht)

Original geschrieben von: Ozymandias
Wichtig ist dass die Einspeisung der Heizung direkt am Lftermotor auf der Plusseite ist, die Drehzahl wird ber die Masse gesteuert und ist immer vorhanden, egal ob Zndung ein- oder ausgeschaltet ist.


beim Daily ist das so wie von Ozy geschrieben, die WiderstÄnde fr die Regelung sind minusseitig.
Das Relais 2.5.7 der StH vermute ich im Motorraum, wenn dort auch die Heizung verbaut ist. Relais und Sicherung auf je einem Stecksockel.



Daily GeblÄse mit Relais und Sicherung (Fahrzeugelektrik, nicht Standheizung)
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 24/09/2014 13:38

Hi!

Rechtzeitig zum Herbstbeginn haben wir heute nochmal nach der Fehlschaltung der Sth gesucht. Wahrscheinlich ist das absichtlich so geschaltet und die Heizung war mehr als Zusatzheizer gedacht bei laufendem Motor. Jedenfalls war uns irgendwann die Sucherei in den verstaubten Kabelbndeln zu bld und wir haben mittels eines Schalters abschaltbares Dauerplus an den GeblÄseschalter gelegt. Jetzt geht es so, wie ich es mir vorgestellt habe.

Danke fr alle RatschlÄge und SchaltplÄne!

Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 08/03/2015 21:04

Hi!

Lange vorgenommen, endlich mal gemacht mit Freundeshilfe: Ventilspiel kontrolliert. Ergebnis: alle gut im Toleranzbereich, kein Einstellen ntig. Heizungskasten muss nicht ausgebaut werden.

Dann lange mit den Stabibefestigungen vorne gekÄmpft, da die Gummis alle durch waren. Zwei der vier Befestigungen lieen sich nur nach Durchflexen der Schrauben lsen.

Morgen geht's an die Kontrolle der RadaufhÄngungen und an verschiedene Flssigkeitswechsel. Ein lablassventil liegt bereit, die Traverse habe ich schon mal abgebaut, um sie ggf. umzudrehen.

Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 13/03/2015 08:36

Guten Morgen!

Nach ein paar Tagen "betreutem Schrauben" am Daily ein kurzer Bericht und ein paar Fragen.

Wir haben die vorderen Antriebswellen ausgebaut und alle Lager angeschaut. Bis auf ein etwas hrbares Radlager fast alles in bestem Zustand! Jrgen, hÄttest Du bitte die Nummern der Radlager? Die GummibÄlge sollten ersetzt werden. Wo sollen eigentlich die dnnen Enden befestigt werden? in den beiden Nuten/Vertiefungen der Welle oder so, dass sie schn knickfrei aussehen und laufen. Das scheint sich nÄmlich zumindest bei den radseitigen auszuschlieen.

Hinter den Radnaben haben wir die traurigen Reste der Bremsen-Staubschutzplatten gefunden und entfernt. Wie handhabt Ihr das? Neue einbauen oder ganz weglassen? Zu beiden Varianten gibt es ja wohl Argumente.

Auf der rechten Seite des Motors sind ja diese ominsen senkrechten lschlÄuche. Die sehen etwas Ältlich aus. Soll/kann man die ersetzen, ohne den Motor auszubauen und wie wÄren ggf. die Nummern?

So weit erst mal und mit Dank
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 13/03/2015 09:22

Hallo Matti

die Rala fr vorne sind von SKF VKHB-2199 (IVECO 60141947 2x pro Seite), das innere Lager sitzt hinter einem groen Siri IVECO 40100860 (ca 70,-) von Corteco Art.-Nr.12015770B (der ist nicht einfach zu bekommen)

GummibÄlge und dnne Enden? Du meinst das innere Ende (kl.&#8709;) der radseitigen Gelenkwellmanschetten. Das solltest du so fixieren, das die Manschette bei voll angewinkeltem Gelenk "spannungsfrei" bleibt und nicht vom Gelenkkopf gezogen wird. Ich nehme an du verwendest nicht die originalen Manschetten.

Die Bleche hinter den Bremsscheiben kannst du weg lassen, gehen meist eh nach ein paar Jahren wieder kaputt.

lschlÄuche rechts - meinst du das in Fahrtrichtung, sind das die SchlÄuche, die von den dnnen Rohren vorne unten kommen (vom lkhler am Filterflansch)
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 13/03/2015 09:32

Hallo Jrgen,

danke fr die Nummern und Infos! Die "lschlÄuche": ja genau die meine ich. Da ist aber noch ein dritter, mit Gewebe ummantelter. Der sieht am schlechtesten aus. Entschuldige die laienhafte Fragerei.

Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 13/03/2015 10:21



mach ggf mal ein Foto und schau wo die SchlÄuche genau herkommen/hingehen
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 13/03/2015 12:15

Hi!

Thema Ölablassventil: das Ding passt prima, die Traverse ist umgedreht, der Ausschnitt hinter dem Schlauch wurde schon vom Vorbesitzer rausgeflext, passt jetzt aber gut. Wenn man nicht den 45° Winkel, sondern einen gerade Ablauf wählen würde, käme man bestens über die (umgedrehte) Traverse. Gewinde M22x1,5mm.

[Linked Image]

Ich muss aber wieder mal dazu sagen, dass ich einen Zahnriemenmotor habe.

Grüße
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 13/03/2015 20:54

Hallo Jrgen,

danke fr die Zeichnung. Die beiden WasserschlÄuche sind klar und eigentlich sollten sie ersetzt werden. Das wird wohl bei eingebautem Motor mglich sein. Aber der Schlauch dahinter, der mit der Gewebeumhllung und dem roten Pfeil, den kriegt man eigentlich nicht raus bzw. getauscht.



Schne Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 13/03/2015 21:19

wechsle auch die 2 kurzen SchlÄuche (43), das Gewebedings sagt mir so nix
Geschrieben von: herbertc

Re: Mattis 40.10 - 13/03/2015 21:53

Der Schlauch hinter dem linken Wasserschlauch
ist der l-Rcklauf vom Turbolader
wenn ich mich richtig erinnere :-)
gru
herbert
Geschrieben von: unbemerkt

Re: Mattis 40.10 - 14/03/2015 00:03

Hallo Ihr lieben Helfer,

habt vorerst und bitte auch weiterhin einen Dank fr Eure tolle Hilfe. Ihr seid ein tolles Team.

Aber ich will mich kurz vorstellen, da dies mein erster Beitrag als "betreuter Schrauberkollege" des Matti ist und sein geliebter Noisy zur Zeit meine kleine Werkstatt "ausfllt".

Ich bin der Kay, schraube und fahre sonst ausschlielich und seit 25 Jahren Mitsubishis mit 4 getriebenen RÄdern. Schon weil der Daily Bus mir aber gut gefÄllt und ich einmal etwas tiefer schnffeln wollte (man wei ja nie), der Matti aber auch ein sehr angenehmer Zeitgenosse ist, haben wir uns zum groen Dailyworkshop bei mir getroffen und in den letzten Tagen so einige 12-Stundendienste runter gerissen.

Die von Matti gezeigten KhlwasserschlÄuche mit Verbindung ber zwei Rohrstcke zu zwei weiteren kurzen Schlauchstcken am WÄrmetauscher der lkhlung werde ich allesamt mit durchgehenden KhlerschlÄuchen ersetzen. Die Teile 8,9,40,41 sowie 2x die 43 und 4x Nr. 47 aus Jrgens PDF entfallen damit.

Diese Variante habe ich witziger Weise erst letztes Jahr an einem L200 und einem Pajero Sport genauso zum hinteren HeizungswÄrmetauscher ausgefhrt. Der tiefere Sinn war, das die Khlwasserrohre bei den Mitsubishis nach etwa 12 bis 15 Jahren ersetzt werden mssen, wohingegen die SchlÄuche alle noch in gutem Zustand sind.

Da Mattis und auch meine Lieblinge mindestens wieder fr 10 bis 15 Jahre ertchtigt werden sollen, brauchen wir rostende Stahlrohre eher weniger. Positiv wirkt sich dabei zudem aus, da die originalen KhlerschlÄuche teilweise stark vorgeformt waren, wie bei o.g. Nr. 43 (bei Mattis Motor rechtwinklig), was bei Meterware in so kurzen LÄngen sowie problematisch wrde.



Den lrcklaufschlauch zur lwanne (Danke Herbert) werden wir in hitzebestÄndigem lschlauch von der Rolle erneuern und notfalls fr ordentliche Rundungen etwas verlÄngern, aber besser als das moosfarbige geknickte Original wird es allemal, falls wir einen winzigen Kollegen mit 180 Grad Fingergelenken finden.

Die FaltenbÄlge der Antriebe wurden auen schon einmal erneuert jedoch bei der Montage berstreckt, so das auerplanmÄige Falten entstanden und schon brachen. Nach nur einer Fehlbestellung in der Bucht habe ich heute sehr ordentlichen und dicken Ersatz dafr bekommen. Im Bild der neue Faltenbalg links.



Fr die getriebeseitigen Achsmanschetten habe ich zwei universelle SilikonbÄlge gefunden, welche auch dank geringerer Neigung als Ersatz fr die vllig harten halbdurchsichtigen Originale herhalten knnen. Die Originale kann der Matti beim nÄchsten Dailytreffen als geniale Kerzenwindlichter prÄsentieren. aetsch

Alle WÄlzlager von VorderrÄdern und Antrieben wrde ich momentan noch als gut befinden, lediglich die sogenannten Zylinderollenlager hinter den FreilÄufen (Nr. 13 in Jrgens PDF auf Seite 17 dieses Beitrages) haben mir zu viel Spiel und eins rumpelt leicht.



Da es sich um japanische offene "OrdinÄrlager" Nr. 16010 50x80x10 mm handelt, kann ich mit KBS Ausfhrungen fr 6,07 Euro aus der Bucht kaum etwas verkehrt machen.

Morgen mache ich mich noch einmal an die Simmeringe und anderen SchlÄuche.

mit lieben Gren und Dank von Kay

PS: Ach, wenn man doch nur so schne Explosionszeichnungen auf dem Rechner hÄtte....
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 14/03/2015 18:06

Hallo Kay,

willkommen im vmv, eine Mitsubishi Abteilung haben wir ja (formal) auch, vielleicht hast du ja Lust da mal etwas zu schreiben/berichten, Infos oder links um das mal etwas zu beleben ;-)

haben die verwendeten Manschetten auch eine solche innen unlaufende "Lippe", die man wegschneiden muss?

Geschrieben von: SeppR

Re: Mattis 40.10 - 14/03/2015 18:11

Nett und unterhaltsam, Eure online-Diskussionen zu verfolgen. Obwohl ich nicht betroffen bin und manches auch berhaupt nicht verstehe.

Aber wenn das so weitergeht hat Matti bald einen neuwertigen Daily. Und irgendwann machen wir dann eine gemeinsame Reise, hatten wir doch schon angedacht, Matti.

Schne Gre

Sepp
Geschrieben von: unbemerkt

Re: Mattis 40.10 - 15/03/2015 09:42

Moin Sepp und Jrgen,

eine umlaufende Lippe an den Manschetten ist mir beim ersten Anhalten nicht aufgefallen. Ganz im Gegenteil liegt der Äuere Rand fr die Schelle schn breit auf und ich musste den Gummi auch nicht bermÄig dehnen. Die zweite FlachflÄche (zum kleiner Schneiden der Manschette), nach der Äuersten "Arbeitsfalte" integriert sich bei Biegung besser als bei anderen Universalmanschetten in den Faltvorgang. Lediglich beim inneren Rand zur Welle bin ich mir noch nicht sicher ob ich nicht auf die zweite Stufe zurck schneiden knnte.

Die GesamtlÄnge der Manschette lÄsst jedoch im Unterschied zur VorgÄngerversion eine Befestigung in der Phase der Welle eher zu, ohne das ungeplante und offensichtlich sehr kontraproduktive LÄngsfalten entstehen knnen.

Alles in allem macht die Manschette einen serisen und wertigen Eindruck und ich glaube, da sie die nÄchsten 10 bis 15 Jahre brav ihren Dienst versehen knnte. Beigepacktes Fett und die "Oetiker" Ohrschellen runden das Bild ab.

Klar haue ich auch in der Mitsubishiabteilung einmal in die Tasten, wobei ich zugegebener Maen diesbezglich anderswo eine Heimat und viele neue Freunde, wie auch den Matti, gefunden habe.

@ Sepp: Dann will ich schnell wieder in die Werkstatt abtauchen, da Du und Matti nicht mehr so lange warten msst. Wahrscheinlich blickt dieser sowieso schon ganz argwhnisch, wenn ich hier schreibe anstatt seinen liebsten Noisy zu hÄtscheln und zu tÄtscheln.

mit lieben Gren von Kay

PS: Einen riesigen Dank an den mir bisher unbekannten Micha, welcher sicher wei wofr. So bekommt Leergut eine ungeahnte regelrecht lebensnotwendige Bedeutung. held

Geschrieben von: unbemerkt

Re: Mattis 40.10 - 22/03/2015 14:07

Hallo Ihr lieben Fachleute,

wir zerlegen Mattis Daily seit heute weiterhin fleiig und haben inzwischen auch den Tank demontiert, dessen obere Anschlsse der Dieselleitung am TrÄger der Fahrgastzelle schliffen. Ein Teil der Muttern hatte sich aus den Schweipunkten im TanktrÄger gelockert, was die Demontage fast unmglich machte.

Die meisten Schrauben der hinteren Halterungen der DrehstÄbe sind locker und spÄter sende ich noch Bilder der Bastelei und hoffentlich Daten zu den von uns verbauten Lager.

Auf dem Nebenkampfschauplatz "neue GummischlÄuche fr Khlflssigkeit" wollen wir die Standheizung neu einbinden, da der VorgÄnger dort ausschlielich komplett gepfuscht hat.
So sind auch zwei rechtwinklige Knicke in die Normalleitung eingebaut.

Kann ich in diesem Zusammenhang davon ausgehen, da der untere Anschluss zum WÄrmetauscher der Heizung der Vorlauf ist?

In den Handbchern und Zeichnungen finde ich keine Angaben zur Flierichtung der Khlflssigkeit.

Im groen Handbuch findet sich auf Seite Motor-31 zum Befllen und Entlften der Khlanlage weiterhin der Vermerk:

"Den sich im Fahrerhaus befindlichen Heizflssigkeitshahn vollstÄndig ffnen"

In diesem Zusammenhang wrde ich eigentlich davon ausgehen, das es sich um einen Ventilhahn als Versteller der Temperatur zum HeizungswÄrmetauscher handelt (bei Mitsubishi nur im hinteren Heizkreis zu finden), was mich hinwiederum wundern wrde, da dieser ja im kleinen Khlkreis befindlich wÄre und mir keine typischen Umgehungen bekannt sind.

mit rÄtselnden Gren von Kay

Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 22/03/2015 14:30

Hallo Kay

der Vorlauf ist am Heizungventil angeschlossen (das mit dem Zug - Eingang WÄrmetauscher) und bei mir ist am Ausgang/Rcklauf vom HeizungswÄrmetauscher eine Entlfterschraube (schwarz Kunststoff)
Geschrieben von: unbemerkt

Re: Mattis 40.10 - 22/03/2015 16:37

Hallo Jrgen,

hab Dank, genauso habe ich mir das gedacht. Tank ist ab, fr die DrehstÄbe brauchen wir eine abweichende Demontagemethode. NÄheres spÄter.

Gru von Kay
Geschrieben von: unbemerkt

Re: Mattis 40.10 - 23/03/2015 07:51

Hallo allerseits,

nachdem ich das Khlerschlauchgedns aufgetrselt habe, steht fest, da die Standheizung entgegen der Flussrichtung zwischen WÄrmetauscherrcklauf und Motorvorlauf eingebunden war und wir somit den Khlmittelkreis sowieso neu verschlauchen knnen.

Tendiert hier die allgemeine Meinung eher zu normalen Reihenschaltung vor dem WÄrmetauscher oder wegen SchlauchlÄngen um insgesamt 4 Meter an der Heizung, zu einer Paralleleinbindung mit Rckschlagventil?

Mir gefÄllt die Parallelvariante wegen der Erhaltung der originalen SchlauchlÄngen im Fahrbetrieb eigentlich am Besten, zudem der Motor bisher bei 65 Grad Betriebstemperatur nie richtig warm war und ich dort sowieso noch eine Lsung suchen wollte, was sich nunmehr womglich mit erledigt.

mit basteligen Gren von Kay und Matti

Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 23/03/2015 10:09

wo ist denn da was fr eine Standheizung verbaut ?
Geschrieben von: unbemerkt

Re: Mattis 40.10 - 23/03/2015 14:12

Hallo Jrgen,

es ist eine EberspÄcher Hydronic D5WS mit Rcklauf am Eingang des WÄrmetauschers und Vorlauf in Motor wo (welcher ursprnglich als Vorlauf zum WÄrmetauscher ging) angeschlossen.

Gut das nie beide gemeinsam und gegeneinander antreten mussten, ich hÄtte nicht wissen mgen wer Sieger wird.

Nunmehr wird ein Rckschlagventil zwischen Motor und WÄrmetauscher (Eingang) eingebaut und die Heizung mit Pumpe davor (nicht wie bisher dahinter) um des Ventil parallel angebaut.

So sollte es fast erste Wahl werden wenn ich noch rein zufÄllig den Khlerschlauchwerkszustand wieder herstellen kann.

Gru von Kay und Matti, den jngsten, Ältesten Drehstab-im-Selbstversuch-Bezwingern
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 23/03/2015 14:39

D5WS Einbau-Vorgaben

Geschrieben von: unbemerkt

Re: Mattis 40.10 - 23/03/2015 16:55

Hallo Jrgen,

genau so machen wir es, und zwar nach der unteren Variante nur mit anderem EberspÄcher Rckschlagventil und zwei separaten T-Stcken.

Gru von Kay und Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 24/03/2015 20:36

Wunderschnen guten Abend!

Nur kurz, ich will Kay nicht gro vorgreifen: der rechte Drehstab ist nun dank unendlicher Geduld und endlosen Versuchen in allen Richtungen auch drauen. Puh!

Jetzt beginnt das Genussschrauben.

Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 25/03/2015 19:26

Guten Abend,

Details und Bilder zum Ausbau gestern folgen noch. Heute Abend ist der linke Drehstab mit seinen neuen Buchsen und viel Fett wieder drin.

Gre derweil
Matti
Geschrieben von: unbemerkt

Re: Mattis 40.10 - 26/03/2015 08:05

Zeit und Geduld verwandeln MaulbeerblÄtter in Seide.

Hallo allerseits,

die Problem-Diskussion zum festgegangen Drehstablager war ja in einen anderen Beitrag "verrutscht" und ich schulde noch die Auflsung.

Nachdem rohe Gewalt nicht half und auch der Grundstck-Gewaltschrauber mit der Riesenbrechstange aufgegeben hat, habe ich ganz in Ruhe den Hydraulischen fr eine lÄngere Sitzung in den nÄchsten Tagen montiert und neue "Kraftbertragungseisen" eingefgt.

Den vordersten Gummi in der ersten Buchse habe ich heraus gehebelt um dahinter fein waschen, ausblasen und Rostlser sudeln zu knnen und habe die erste innere Buchse noch ein wenig von vorn "anklopfend" liebkost.



Sodann habe ich zu allererst einmal ein Runde Beruhigungs-ZAZ auf unsere Ohren gebastelt, langsam wieder Druck aufgebaut und den QuertrÄger ganz liebevoll herzhaft rechts und links mit dem dicken Uhrmacherhammer eine geklatscht und mir ausgemalt wie oft ich dies wohl die nÄchsten Tage wiederholen wrde, als es leise klong machte und der Wagenheberstempel in der vordersten Hlse verschwand. Unbegreiflich, denn ich hatte noch nicht einmal in eine hhere Drucklaststufe "hoch geschaltet".



Der Drehstab hatte offensichtlich bei meiner "Baustelleneinrichtung" begriffen, da es mir zur Not auch lÄngerfristig ernst war. Ein Landmaschinenschrauber hatte bis vier Wochen mit der Beharrlichmethode vorgeschlagen, nicht wie mein neuer Freund bei der Iveconiederlassung, welcher nur die bis 100-Tonnen-Matschmachmethode seiner Werkstatt kannte.

Der offensichtlich recht starke Rost an der Verzahnung lÄsst klar werden, warum die zweite Seite ein wenig schwerer als "wie Butter" rausflutschte.



Diese schwere Prfung unserer Nerven wird somit als bestanden abgehakt, das Tal der TrÄnen ist durchschritten und nun wird alles besser, denn wir beginnen langsam mit der Neuteilinstallation und Montage von Mattis Schneralsneuputzeteilen.

Ein paar klappernde Gelenkkpfe bremsen uns nun gewiss nicht mehr ein und vielleicht rollt der Noisy ja doch eines Tages wieder aus eigener Kraft in die Proberunde, der Lehrgangserfolg kann uns unabhÄngig vom Lehrlingsprfungsstck nun nicht mehr genommen werden.

mit matten aber unendlich zufriedenen Gren von Kay, Matti und Luca
Geschrieben von: GFN

Re: Mattis 40.10 - 26/03/2015 21:39

Gratuliere!

Hab ich das jetzt richtig verstanden:
Der Trick ist, unter hydraulischer Vorspannung auf die Hebelschwinge Aussen in und gegen Fahrtrichtung draufzuhauen.
Je nach Erfordernis werden wir das dann bei einem weitern Exemplar berprfen :-)
Geschrieben von: unbemerkt

Re: Mattis 40.10 - 28/03/2015 08:20

Moin Georg,

es klingt etwas bertrieben und ist sicher bei einer festgerosteten Verzahnung wesentlich dringlicher, aber es lÄuft darauf hinaus. In unserem Fall wurde dies auch von zwei Spezialschraubern, einem KFZ-Meister, einem Landmaschinenmechaniker und uns selbst als zielbringend empfunden.

Den wesentlichen Kick bekommt die Sache jedoch durch die beiden Eisenstcke welche zwischen oberem QuertrÄger und dessen Halterung nach hinten eingelegt werden mussten um den Weg der Kraft gerade zu halten, da sich durch die schon heraus gewanderte hintere Lagerdose der Drehstab mitsamt QuertrÄger seitlich verspannte.

Leider haben wir aber bei der Montage ein kleines neues Problem bekommen.

Die Antriebsachse verfgt am Ende des inneren Gleichlaufgelenkes ber eine Nut fr einen Sicherungsring und wir sind uns relativ sicher, da dort auf beiden Wellen (rechts und links) kein Sicherungsring war. Im Bild nur zur Veranschaulichung das innere Gleichlaufgelenk mit geschrÄgten Kugelfhrungen zur Selbstsicherung.



Bei anderen KFZ wie den Mitsubishis dient die Verzahnung ja auch gleich mit zum LÄngenausgleich beim Ein- und Ausfedern. Im Handbuch finden wir diesen Sicherungsring jedoch mit bezeichnet wobei bei der uns vorliegenden Version der Zeichnung auch andere Gleichlaufgelenke mit "geraderer" Kugelfhrung dargestellt sind, welche auch im inneren ber zusÄtzliche Sicherungsringe verfgen die es bei der 99er Version garantiert nicht mehr gibt.



Es handelt sich also um einen Sicherungsring auf der Achse links der Blechabdeckung Nr. 44 im letzten Bild von welchem wir nicht sicher sind ob wir ihn bentigen und wir sind uns relativ sicher, da "Ältere Modelle" mit anderer geraderer Kugelfhrung diesen bentigen. Hier noch einmal der Abschnitt aus dem Handbuch dort Abbildung 47 Teil Nr. 2:



Schon die nÄchste Abbildung trifft in unserem Fall nicht zu, da die Kugeln nur durch seitliches Kippen des KÄfigs mit Selbigem entfernt werden knnen und kein Abzieher in Frage kÄme.


Fr Ideen wÄren wir sehr dankbar. Es handelt sich ausdrcklich um den in Daily II Bus 4x4 Baujahr 1999.

mit lieben aber vllig verunsicherten Gren von Kay und Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 28/03/2015 08:57

wenn ich die Achswelle von meinem 96er mit der eines 99er vergleiche, ist es fr beide die Welle mit der ET 60141961 und fr beide Baujahre ist auch das innere Gelenk das selbe mit der ET 93193191.

Die ET 60141961 der Welle gilt brigens fr 40.10 Restyling, NewDaily, NewDaily96 wie auch fr den WM


p.s. der Sicherungsring hÄlt ja nicht die beiden Teile des Gelenks zusammen, sondern den inneren Teil auf der Welle fest. Der Äuere Teil des Gelenks ist mit den 6 Schrauben am Flansch verschraubt und somit dort fixiert. Der Si-Ring verhindert das die Welle aus dem inneren Teil des Gelenks heraus rutschen kann.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 28/03/2015 23:35

Guten Abend!

Die Sicherungsringe wurden doch noch gefunden und eingebaut. Irgendwie zeigen sich nach den vielen Schraubertagen doch erste ganz leichte Ausfallerscheinungen bez. GedÄchtnis. Wir wussten einfach nicht mehr, ob da nun Ringe waren oder nicht.

Stand momentan ist, dass die Vorderachse wieder komplett ist. Viel Fett, alles gereinigt, neue Äuere Lager der Antriebswelle, neue Simmerringe natrlich, Naben zerlegt, wieder zusammengebaut und abgedichtet. DrehstÄbe mit neuen Buchsen sind wieder drin, Tank und Auspuff ebenfalls. Jetzt sind wir ber der Neuverschlauchung am Motor, also die WasserschlÄuche zum lkhler, der Rcklaufschlauch vom Turbo und der Neuanschluss der Standheizung diesmal mit Rckschlagventil und richtiger Flierichtung.

So weit erstmal
Matti und Kay
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 30/03/2015 19:53

Hi!

Done! Wie der EnglÄnder so treffend sagt. Wir sind durch, morgen drfen Matti und Noisy wieder heim. Auto fÄhrt wie eine SÄnfte, was positiv gemeint ist. Nix knackt oder scheppert mehr. Nur das Temperaturproblem haben wir noch nicht endgltig eingekreist. Mglicherweise lÄuft der Lfter stÄndig und khlt und khlt. Alles andere im Khlsystem ist nun in Ordnung.

So weit, dankbar und froh
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 30/03/2015 20:46

um zu Prfen ob der Lfter zu oft lÄuft, hÄng doch mal mal ein Voltmeter (zur Not 12V Glhbirne) an das Pluskabel der Magnetkupplung
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 30/03/2015 20:51

Original geschrieben von: Matti am 30/06/2014
Grt Euch!

Mitten im Sommer eine Frage zur Standheizung: In meinem Daily ist eine EberspÄcher Hydronic D5WS. Also nach meinem VerstÄndnis eine echte Standheizung und kein Zusatzheizer.

Nach dem Einschalten lÄuft die Heizung ordnungsgemÄ an, Abgasrohr wird hei, SchlÄuche werden hei, alles bestens. Aber leider schaltet sie das FahrzeuggeblÄse nur auf der kleinsten Stufe ein. Von vorne durch die Klappe sieht man, dass es lÄuft und es kommt auch ein kleiner warmer Wind aus den Heizungsgittern. Drehen am GeblÄseschalter Ändert nix, bleibt immer auf kleiner Leistung. Muss das so sein?

Gre und Dank
Matti


vielleicht hilft ja Ullis Lsung
Antwort auf:
Problem gelst!

Ich habe heute den Kompaktstecker vom Drehregler gezogen und angefangen zu messen....

Die Skizze ist der Stecker und die Pos. 1-5 sind die jeweiligen
Kontakte am Drehregler.



Pos. 1 hat bei "Zndung an" 12v

Pos. 2-5 haben Durchgang auf Masse

Gebe ich jetzt auf Pos.1 bei "Zndung aus" 12v dann lÄuft der Lfter auf der vorher eingestellten Stufe - eine VerÄnderung der Reglerstellung hat auch eine VerÄnderung der Lfterdrehzahl zur Folge.

also: die 12v von der WEBASTO auf Pos. 1 und Masse auf Karosserie.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 01/04/2015 07:52

Gr Gott aus der verschneiten Heimat!

Hier mal eine khle Liste der Arbeiten in Kays Garage. Sicher hab ich noch was Wichtiges vergessen.

Rostschutz Unterboden und erreichbare HohlrÄume
Anschlussstutzen Tank umgedreht, dazu Tank aus- und eingebaut
Lagerbuchsen DrehstÄbe ersetzt
Auspuff aus- und eingebaut
bergang Oxi-Kat zu SchalldÄmpfer geschweit
linkes Äueres Lager Antriebswelle vorn ersetzt
neue Simmerringe Antrieb
Freilaufnaben zerlegt, gereinigt, neu gefettet und gedichtet
Ventilspiel geprft
StodÄmpfer hinten links ersetzt
alle GummibÄlge Antriebswellen vorn ersetzt
lablassschraube durch lablassventil ersetzt
Traverse Vorderachse umgedreht
Unterfahrschutz aus- und eingebaut
neue Gummis Stabilisatorbefestigung
lwechsel
lstÄnde Getriebe geprft
neue Khlflssigkeit -35
neue KhlwasserschlÄuche
Thermostat geprft und neu gedichtet
Rckschlagventil und T-Stcke fr Standheizung
O-Ring Eingangsstutzen Standheizung ersetzt
neues SchwimmergehÄuse fr Khlmittelanzeige angefertigt
Kontakte Flammstartanlage gereinigt
Kontakte Wasseranzeige Dieselfilter isoliert
untere Ansaugung Luftfilter verschlossen
neue Dieselleitungen
Revisionsffnung Kupplungsglocke eingeklebt
Gummipflege Motorraum
alle verwendeten Schrauben gangbar gemacht bzw. ersetzt
Gummibalg SperrenbetÄtigung repariert
Sicherungshalter Bordbatterie verstÄrkt
Abdeckung fr Batterieanschlsse gebaut

Schne Gre
Matti
Geschrieben von: HorstPritz

Re: Mattis 40.10 - 01/04/2015 15:18

Hallo Matti.

da habt Ihr echt was geleistet. Glckwunscht jetzt habt Ihr Euch einen hpf verdient.

Gre und schne Ostern mit Ostereiersuchen im Schnee kotz

Gre,
Horst
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 02/04/2015 15:47

Gr Dich Horst und danke frs Lob!

Bringst Du den Dner heute noch vorbei? Ansonsten wollte ich gerade anfangen zu kochen ...

Mein Temperatur"problem" mit dem zu kalten Motor ist brigens jetzt soweit klar. Das Magnetventil macht schon bei "Zndung an" zu, also lÄuft der Lfter stÄndig. Ganz einfach zu prfen! Warum das so ist und was wir daraus machen, wird sich in Krze ergeben. Vielleicht hatte der Vorbesitzer mal Temperaturprobleme in der anderen Richtung. Motor hat aber bisher nicht gelitten und lÄuft ja eigentlich auch ganz normal. Änderung ist aber eindeutig ntig. Wird schon werden! Kommt Zeit kommt Unrat.

Auch Euch schne Ostern. Hier liegen gute 10 cm Schnee, aber die Sonne scheint herrlich.

Bis die Tage!
Matti
Geschrieben von: Verticker

Re: Mattis 40.10 - 06/04/2015 19:16

Hallo Matti,

kannst Du auch noch kurz beschreiben, wie Du die andere Seite vom Drehstab demontiert bzw. anschlieend wieder montiert hast?
Da mu ja irgendwie eine Vorspannung aufgebracht werden.

Viele Gre
Diethard
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 07/04/2015 06:15

Hallo Diethard,

Du meinst den hinteren Haltebock. Der besteht aus zwei HÄlften, die jeweils mit drei Schrauben am Rahmen befestigt sind. Die aufzukriegen, war ziemlich mhsam, ging aber mit VerlÄngerungen und GelenkverlÄngerungen irgendwann. Den Haltebock/die Haltbcke haben wir abgeschraubt, bevor wir mit dem Austreiben des Drehstabes vorn begonnen haben (klar). Den Drehstab dann mit einem Gurt hochgebunden, damit er in der Richtung bleibt. Die hintere HÄlfte des Bockes mit der Verzahnung bleibt dran am Stab. Da die Stellung des Stabes im Gelenkarm vorn durch eine Doppelnut eindeutig festgelegt ist, gibt es beim Zusammenbau keine Zweifel. Wir haben alles wieder genauso zusammengebaut, wie es war. Die Vorspannung musste neu eingestellt werden, da wir den Bock komplett zerlegt und die Einstellschraube gangbar gemacht haben. Um die Ohren fliegt Dir da nix, wenn Du mitdenkst und die Achse entlastest.

Schne Gre
Matti

Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 07/04/2015 07:09

Original geschrieben von: Matti
Um die Ohren fliegt Dir da nix, wenn Du mitdenkst und die Achse entlastest....


so ists - die Vorderachse an/frei heben und den Drehstab ber die Einstellschraube entspannen, dann ausbauen .. ohne jegliche Vorspannung.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 07/04/2015 11:11

Hi,

auf den Vierkant der Einstellschraube passt ein 12er Schlssel. Leider ist da wenig Platz und man kann keine rechte Kraft ausben. Hat jemand dafr ein Spezialwerkzeug?

Gre
Matti
Geschrieben von: GFN

Re: Mattis 40.10 - 07/04/2015 11:39

Variante 1, Ohne SchweigerÄt:
1/2"-Nuss + Schraube + Kontermuttern + 1/2"-Nuss + Ratsche
EinschrÄnkung: geht nur zu, ausser du bist Weltmeister im kontern

Variante 2, Mit SchweigerÄt:
2 Stck 1/2"-Altmetall zusammenschweien
Ob jetzt zwei VerlÄngerungen, oder zwei Nsse, oder ein zermartertes Gelenk, spielt eigentlich keine Rolle. Nur Neuteile wÄren mir zu schade.

Nachteile: Ich hab beides noch nicht ausprobiert, sondern mich mit dem 12er Schlssel geÄrgert.
Kann sein, dass die 0,7mm Nennma-Unterschied die ganzen Ideen zunichte machen.
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Mattis 40.10 - 07/04/2015 12:06

Fr die Einstellschraube braucht es keine Kraft, wenn sie gÄngig ist und nicht verrostet - eingestellt wird AUSSCHLIESSLICH im entlasteten Zustand.
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 07/04/2015 12:16

der 1/2" Antrieb einer Ratsche, auch in Verbindung mit einer VerlÄngerung, passt ganz gut, d.h. die "Nuseite" der VerlÄngerung in eine solche Ratsche, das offene Gegenstck der VerlÄngerung auf den Vierkant der Einstellschraube.

Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 01/06/2015 14:39

High!

Wie mehrfach erwÄhnt, wurde mein Motor nie richtig hei: max. 80 bei langen Autobahnsteigungen. Nun ist die Ursache gefunden. Eigentlich zu banal, um sie hier zu erwÄhnen, aber ich habe ja keinen Ruf zu verlieren. Es waren zwei identische vertauschte Stecker, einer davon zwischen TempSchalter und Magnetkupplung. Damit hatte die Kupplung immer Strom bei Zndung an und der Quirl lief immer mit. Nun habe ich zum ersten Mal den Zeiger auf 85 gesehen. Natrlich werde ich die Anzeige nun sehr aufmerksam beobachten ...

Und den Verbrauch auch.

Warme Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 01/06/2015 15:29

und ich sach noch
Original geschrieben von: Juergenr am 30/03/2015 22:46
um zu Prfen ob der Lfter zu oft lÄuft, hÄng doch mal mal ein Voltmeter (zur Not 12V Glhbirne) an das Pluskabel der Magnetkupplung


aber schn dass es jetzt gefunden wurde ..
Geschrieben von: HorstPritz

Re: Mattis 40.10 - 01/06/2015 16:14

Glckwunsch,
wer lange sucht.....

Gre, und noch mal Danke fr die Einladung.

Horst
Geschrieben von: SeppR

Re: Mattis 40.10 - 01/06/2015 18:03

Darf ich mal eine Zwischenfrage zur Magnetkupplung stellen, wenn hier schon die MKP versammelt sind.

Ich mchte beim Bergabfahren gerne die Bremse sparen. Wenn die Steigung aber ein klein wenig zu gro ist fr den Gang schalte ich schon mal ber die Magnetkupplung den Lfter zu und es bremst etwas stÄrker. Je nach Steigung muss ich da fter Aus- und Einschalten.

Schadet das der Magnetkupplung oder ist die resistent gegen solche Beanspruchung ?

Sepp


PS: (MKP=MagnetKupplungsProfi)
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 01/06/2015 18:31

auf Ideen kommt der Sepp, der Erfinder der MK hatte sicher nicht daran gedacht held

warum magst du nicht die Bremsen benutzen, die dafr gemacht sind, das Bisschen, was der Lfter bremst, wird ihnen nicht schaden. Da knnte man auch prfen, in wie weit der Luftstrom den Rex vorwÄrts zieht ...

Besonders schaden wird das der MK nicht, sie wei ja auch nichts von ihrer zusÄtzlichen Aufgabe.
Aber wie bei fast allen techn. GegenstÄnden, wenn man sie fter benutzt als gewhnlich fendi , haben sie ggf frher einen Schaden als gewhnlich ....
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Mattis 40.10 - 01/06/2015 19:18

Das habe ich schon 2002 an meinem 50C15 Sattelschlepper so geschaltet gehabt, der Bremseffekt bei 4000rpm ist frappant zu bemerken.
Geschrieben von: SeppR

Re: Mattis 40.10 - 02/06/2015 11:44

Ja, das stimmt. Der Bremseffekt, wer hÄtte das gedacht, ist bei hoher Drehzahl deutlicher.

Aber bei hoher Drehzahl drfte auch der Einschaltschlupf (neue Wortkreation) grer sein und womglich ReibungsschÄden an der Magnetkupplung auftreten.

Zur Frage von Jrgen: Warum bremst du nicht?
Bei einer bestimmten Steigung gilt: Bremsen hilft nur einen Moment, Sekunden spÄter ist der Wagen wieder auf der Geschwindigkeit vor der Bremsung. Ein eingeschalteter Lfter bremst umso stÄrker, je hher der Motor dreht, also je mehr man Bremsen braucht. Das wrde ja passen und die Geschwindigkeit in gewissen Grenzen stabilisieren. Leider vertragen Common-rails keine Motorbremse, ich meine die mit den Drosselklappen.
Mir ging es um den Einschaltmoment und die Gefahr, einen Defekt der Magnetkupplung zu provozieren.

Sepp

Aber jetzt will ich Mattis interessanten Faden nicht weiter zerreden.
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 31/08/2015 14:44

Gott zum Grue!

Nach langer heier Fahrt heute darf ich mitteilen, dass der Motor erstens prima lief, zweitens der Temperaturzeiger an langen Steigungen zum ersten Mal knapp ber 90 stand und der Verbrauch knapp unter 11 l lag. An einer Ausfahrt beim Stehen vor der Ampel leuchtete mal kurz die lanzeige, ging dann beim Fahren aber gleich wieder aus und der lstand ist auch in Ordnung. Also alles gut, denke ich.

Schne Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 13/10/2015 09:39

"Sehr verehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

es bestehen - mit Ausnahme folgender MÄngel - keine Bedenken gegen die VorschriftsmÄigkeit Ihres Fahrzeuges:

- Fahrtrichtungsanzeiger vorn rechts Abschlussscheibe beschÄdigt ohne BeeintrÄchtigung der Leuchtwirkung

Die Plakette wurde zugeteilt."

Es grt der sehr geehrte
Matti
Geschrieben von: And16

Re: Mattis 40.10 - 13/10/2015 12:49

herzlichen Glckwunsch zur Prolongierung...
--die nÄchsten zwei Jahre sind gesichert.

Genosse ich gre dich.


PS
bei mir hatte diese Privatbehrde zuerst vehement abgelehnt, weil auf einmal (!) die Funktion der Leuchtweitenregulierung fehle; und der vorhandene Schalter einem etwas anderes vormachen wrde. Einen betrgerischen Vorsatz habe ich aber ebenso vehement verneint.
Schalter ist seitdem pltzlich verschwunden - ende gut alles gut..
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 15/10/2015 17:43

Servus Andreas!

Und dabei kannst Du mit einer funktionierenden Leuchtweitenregulierung so einfach den TV-Mann glcklich machen. Er hat zufrieden gelÄchelt, als er sah, dass sie tut was sie soll. Und das zweite Mal hat er gelÄchelt, als er aus der Grube wieder rauskam und meinte "der sieht unten besser aus als oben". Was war ich da glcklich!

Gre von 40.10 klein zu 40.10 gro
Matti
Geschrieben von: HorstPritz

Re: Mattis 40.10 - 18/10/2015 08:36

Hallo Matti,
das mit dem Aufleuchten der lkontrolle nach lÄngerer Autobahnfahrt hat mein Fahrzeug auch.
Zeitweise hatte ich deshalb einfach die Leerlaufdrehzahl etwas erhht.
Das habe ich aber jetzt wieder zurckgenommen weil es mich gestrt hat.

Ich denke es liegt am ldruckgeber, eine berprfung des ldrucks in der Werkstatt ergab nÄmlich korrekte ldruckwerte.

Gre,
Horst
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 09/01/2016 12:30

Hi!

heute hat Noisy Besuch: Der Sepp mit seinem Saurier ist da.







Schne Gre
Matti
Geschrieben von: SeppR

Re: Mattis 40.10 - 10/01/2016 17:35

Dem aufmerksamen Betrachter (und hier im Forum gibt es ja nur solche) wird sicher nicht entgangen sein, dass der linke Vorderreifen einen Platten hat und mit einem Wagenheber untersttzt ist.

Mir ist es nun zum zweiten Mal passiert, dass eine Felge einen Haarriss hat und Luft rauszischt. Den ersten Fall hat Erich Christ vor etwa ein bis zwei Jahren auf Garantie (bzw. Kulanz nach ber 3 Jahren) geregelt. Diesmal will ich garnicht darauf pochen.
Bei der Heimfahrt heute musste ich alle 30 Minuten aufpumpen. Ein Loblied auf meine fest eingebaute Luftdruckanlage mit 20-Liter Druckkessel.

Meine Frage an die Bremachfahrer: Hat noch jemand von Euch an den 315-Felgen so etwas bemerkt.

Sepp
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 10/01/2016 18:52

Hallo Sepp

an welcher Stelle ist denn der Haarriss - immer die "gleiche" ?
Geschrieben von: SeppR

Re: Mattis 40.10 - 11/01/2016 12:35

Diesmal ist die undichte Stelle am Äueren Wulst,knapp neben dem Ende der Tiefbettfelge. Also die Rinne, in der der Reifenwulst steckt. Auen natrlich, sonst hÄtte ich die Stelle bei montiertem Rad nicht entdeckt.

An die frhere Stelle kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Aber es war ein anderes Rad, nicht die selbe Felge. Erich hatte das Loch geschweisst und es schien auch dicht. Aber fr eine Langzeitreise wÄre das zu unsicher.

Ich werde diesen Kommentar an den vor kurzem behandelten Reifenthread anhÄngen. Hier finden ihn weniger.

Sepp


Edit: weiter geht`s zu Sepps Thema Felge defekt hier
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 28/01/2016 19:18

Servus!

Florian hat mich gefragt, wie ich mit den Nokian Rotiiva zufrieden bin. Ich denke, er hat nix dagegen, wenn ich das hier beantworte.

Die Gre ist 235/85 R 16, gefahren bin ich bisher damit 20000 problemlose Kilometer. Die Reifen habe Prozentzahlen im Profil, die nach und nach verschwinden. Jetzt ist rundherum gerade die 80 verschwunden, Profiltiefe ist noch ca 7 mm. Sind halt keine BFGs. Die Montage auf den 5,5er Serien-Sprengringfelgen hat (widerstrebend) ein ReifenhÄndler hier gemacht, Schlauchgre und -fabrikat wei ich nicht mehr. Da muss ich mal die Rechnung rauskramen. Die Reifen wurden nicht gewuchtet, laufen seit Anfang vllig ruhig.

Es sind vom Profil her keine richtigen GelÄndereifen, die gelegentlichen Holzholaktionen mit schwerem HÄnger im Wald haben sie jedoch weitgehend problemlos geschafft. Wintereigenschaften: keine Ahnung, da ich im Winter nicht fahre.

Sind halt etwas klein. Die nÄchsten werden grer.

Schne Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 07/04/2016 15:18

Hi,

was habe ich fr einen Auspufftopf? Es steht drauf:

16 30 394 01
938 222 82 (oder 62, ist schlecht zu lesen)
EberspÄcher IVECO

LÄnge ist 80 cm, Durchmesser 20 cm, Rohrdurchmesser hinten 6,3 cm knnte passen

Ich finde kein passendes Ersatzteil im Internet. Kann mir jemand weiterhelfen?

Fahrgestellnummer ZCFD4079209029088, EZ 1999

Gru und Dank
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 07/04/2016 19:06

EberspÄcher (rund) 93822262 original ca 400,-
Alcom (oval) 93822846 original ca 420,-
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 07/04/2016 19:21

Danke Jrgen,

d.h. es gibt keine gnstigen Nachbauten oder sonstigen Alternativen?

Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 07/04/2016 19:26

Hallo Matti,

klar doch z.B. axel-augustin.de oder goog...
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 08/04/2016 05:58

Hi und danke!

Bei Axel Augustin hatte ich schon geschaut und gesehen, dass er den Topf nicht hat: https://www.axel-augustin.de/shop2/Iveco/Iveco-Daily-II-ab-Bj-90%3E1996/Auspuffanlagen-Kraftstoffanlage-Filterpakete-Luftfilter:::310313_309349_309435.html?XTCsid=vv12vk9grv8hblo52annlu85i0

Tante Gugel hatte ich nur nach EberspÄcher 938 222 62 gefragt. War wohl zu unkreativ.

Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 08/04/2016 07:20

der AA schreibt "Iveco Daily III Bj,95 > 2000", mit dem grnen Daily ab 2000 - das irritiert .
Geschrieben von: Sambo

Re: Mattis 40.10 - 08/04/2016 21:42

Original geschrieben von: Matti
Hi und danke!

Bei Axel Augustin hatte ich schon geschaut und gesehen, dass er den Topf nicht hat: https://www.axel-augustin.de/shop2/Iveco/Iveco-Daily-II-ab-Bj-90%3E1996/Auspuffanlagen-Kraftstoffanlage-Filterpakete-Luftfilter:::310313_309349_309435.html?XTCsid=vv12vk9grv8hblo52annlu85i0

Tante Gugel hatte ich nur nach EberspÄcher 938 222 62 gefragt. War wohl zu unkreativ.

Gre
Matti


Hallo Matti,

ruf doch einfach mal bei Axel Augustin an.
Die haben nicht alles auf der HP was sie besorgen knnen. Ich hab' dort auf Nachfrage auch schon einen Auspuff fr einen Dangel Peugeot bekommen.

Gru
Chris
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 09/04/2016 05:59

Hi,

inzwischen habe ich von Flier Nutzfahrzeuge (201,- plus Versand) und von Fuhrmann Nutzfahrzeuge (202,- plus Versand) Angebote bekommen. Bei AA frage ich dann noch mal.

Danke fr den Hinweis und Gre
Matti
Geschrieben von: BAlb

Re: Mattis 40.10 - 16/04/2016 10:45

Original geschrieben von: Matti
Wie mehrfach erwÄhnt, wurde mein Motor nie richtig hei: max. 80 bei langen Autobahnsteigungen. Nun ist die Ursache gefunden. Eigentlich zu banal, um sie hier zu erwÄhnen, aber ich habe ja keinen Ruf zu verlieren. Es waren zwei identische vertauschte Stecker, einer davon zwischen TempSchalter und Magnetkupplung. Damit hatte die Kupplung immer Strom bei Zndung an und der Quirl lief immer mit.


zwar schon 'ne Weile her, aber weil ich das grad lese, noch eine Bemerkung: Meiner kam so ab Werk ...
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 16/04/2016 14:19

Hallo Bernhard,

ja, vielleicht war's bei mir auch schon immer so. Aber da mal vor meiner Zeit der Motor getauscht wurde, glaube ich eigentlich eher an eine Velwechserung.

Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 25/04/2016 14:29

Hi,

nach eingehender Untersuchung des ausgebauten Topfes kann ich jetzt behaupten, dass der in Ordnung ist. Es klappert nix drin, es kommen keine Brocken raus. Die Anschlsse sind weitgehend dicht, Trotz fester Schellen blÄst es noch minimal am Beginn des kleinen Rohrbogens vor dem Topf. Aber das kann mMn nicht die Ursachen fr das unangenehme Drhnen/Brummen ab 3000 rpm sein. Es ist nicht geschwindigkeits- sondern eindeutig drehzahlabhÄngig.

Die Vermutung geht jetzt eher in Richtung Motorlager oder sonst irgendeine AufhÄngung. Ich denke, irgendeine Vibration betrÄgt sich auf die Karosserie. Das dicke Gummilager am VTG habe ich vor kurzem ersetzt und es ist noch in Ordnung. Ist der Motorlagertausch ein groer Akt?

Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 25/04/2016 16:28

Hallo Matti,

seit wann haste denn das GerÄusch - wurde sonst etwas aus-/eingebaut, verÄndert - Kardan ?

Die Lager haben relativ lange Bolzen, dem entsprechend muss der Motor angehoben werden.
Schau erst ob die defekt sind, was ich nicht glaube. Bei IVECO kosten die ca 190,-/St.

Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 25/04/2016 20:16

Hallo Jrgen,

danke fr den Lager-Preis. Da lohnt sich das nochmalige Drunterkriechen auf jeden Fall.

Das GerÄusch ist schon lÄnger da. Ob es in letzter Zeit stÄrker geworden ist? Schwer zu sagen. Umgebaut wurde nix. Und wenn's der Kardan wÄre, drfte es doch eigentlich nicht drehzahl- sondern geschwindigkeitsabhÄngig sein. Es tritt in jedem Gang bei ca. 3000 rpm auf. Durch leichtes Gaswegnehmen kann man es dann einen Moment halten. Es ist ein tiefes Brummen/Drhnen/Wummern. Irgendeine Resonanz ...

Gre
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 27/04/2016 14:57

ja wenn es nur von der Drehzahl abhÄngig ist, fÄllt die KWelle wohl aus.

Kommt das GerÄusch auch im Stand bei ~ 3000U/min ?
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 25/07/2016 16:17

Hi,

ich bin gerade dabei, die Wiese zu mÄhen und das Gras abzufahren. Der Daily ist einfach klasse mit dem HÄnger. Sowas von wendig und auf der etwas unebenen Wiese gelÄndegÄngig, auch mit voll beladenem Zweiachser. Einfach eine Freude. Immer wieder.

Das Brummen hre ich brigens nicht mehr. Ich denke nicht nur weil meine Ohren schon wieder schlechter geworden sind. Evtl. wars ein Dieselproblem. Die kurze Rund-Leitung am Filter haben wir durch einen Stahlflex-Bogen ersetzt. Die alte Leitung hat immer einen leichten Knick gehabt. Dazu habe ich zu den letzten beiden Tankfllungen Desolite DW gegeben. Runderer Lauf, keine Wolke mehr beim Start und mehr Leistung sind keine Einbildung.

Gre
Matti
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 02/01/2018 09:23

Hi und gutes Neues allerseits!

Weiß jemand, ob es das Heckblech für meinen Kombi Bj. 99 noch als Ersatzteil gibt, also das Teil hinter Stoßstange(n) und Nummernschild unter den Hecktüren? Ist etwas verrostet ... Ich habe bisher nichts gefunden.

Gruß und Dank
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 02/01/2018 13:39

das Abschlussblech 93914766 (8) scheint es noch zu geben, kostet ca 250,-€

[Linked Image]

Attached File
Abschlussblech.jpg  (101 Downloads)
Geschrieben von: Matti

Re: Mattis 40.10 - 02/01/2018 15:01

Danke!

Ich lasse gerade bei Iveco klären, ob das nur das äußere oder nur das innere oder beide Bleche zusammen sind. Ich denke, nur das äußere. Aber schaunmermal.

Grüße
Matti
Geschrieben von: juergenr

Re: Mattis 40.10 - 02/01/2018 15:43

sorry - hätte ich auch dazu schreiben können, die Bezeichnung der ET ist "AUSSENVERKLEIDUNG"
© 2019 Viermalvier.de, das Geländewagenportal