Viermalvier.de, das Geländewagenportal

Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W

Geschrieben von: juergenr

Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 21/01/2012 21:14

Winterzeit > Bastelzeit - also ein paar Infos für alle Interessierten.
edit: Die Angaben beziehen sich auf einen Daily96 mit 2,8 Ltr. 8140.23.38

Eigentlich wollte ich nur beim VTG nach dem Rechten sehen, manchmal springt unter Last die Untersetzung raus (hierzu mache ich mal einen eigenen Faden). Dann habe ich aber doch auch das Schaltgetriebe ausgebaut. Das war nicht viel mehr Arbeit und ich kann mich um leichte Ölverluste kümmern und die Kupplung prüfen. Die ist die Orginale 9,25" (hier Borg & Beck), hat ca 135000km gelaufen und bisher keine Probleme gemacht. Es stellte sich heraus, dass dieser Check notwendig war, ggf. auf Grund der gesteigerten Motorleistung (Ladeluftkühler & ESP modifiziert) sind bereits einige Nietköpfe abgerissen. Es wäre also bald zum Ausfall gekommen. Man sieht schon leichte Riefen von den abgerissen Nietköfen. Die Belagstärke war i.O und kein Problem.

[Linked Image]

Somit habe ich mich entschlossen auf die groöe 10,5" Kupplung umzurüsten. Diese hat eine um ca 37% größere Reibfläche. Das dazu notwendige Schwungrad (IVECO Nr. 98426280) konnte ich praktischerweise gerade bei ibä als Neuteil erstehen. Die Schwungrad-Schrauben sind Dehnschrauben und wurden ersetzt. Die alten Schrauben hatten einen geringeren Durchmesser wie lt. Handbuch (10,8mm) gefordert.
Als Kupplung verwende ich einen Satz von LUK (LUK Nr. 627300800) .

[Linked Image]

Automat mit Ausrücklager

[Linked Image]

Einen kleinen Ölverlust gab es am "Schaltgehäuse", also hinten am Schaltgetriebe. Simmering der Flanschwelle ersetzt und Gehäuse neu abgedichtet.
[Linked Image]

Um die Flanschwelle auszubauen, braucht man eine 46er Nuß. Zum Festziehen der Mutter mit 280Nm einen Gegenhalter

[Linked Image]

2te Flanschwelle zum VTG

[Linked Image]

Des weiteren war der große Simmerring an der Kurbelwelle hinter dem Schwungrad leicht undicht.

[Linked Image]

Diesen habe ich durch einen von Elring ersetzt (Elring Nr. 199230, IVECO Nr. 9946 8744)

[Linked Image]

Ebenfalls unbemerkt ist das Gummimetallager unten am Getriebe (zur Querstrebe im Rahmen) gerissen, das muss ersetzt werden. (IVECO 8583781).

[Linked Image]

Auch das Silentlager vom VTG löst sich langsam auf, das Gummi löst sich von den Metallplatten ab und soll ersetzt werden (IVECO 8573558)



Geschrieben von: BAlb

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 22/01/2012 09:26

Hallo Jürgen,

super Beschreibung! respekt
Original geschrieben von juergenr
Einen kleinen Ölverlust gab es am "Schaltgehäuse", also hinten am Schaltgetriebe. Simmering der Flanschwelle ersetzt und Gehäuse neu abgedichtet.
[img][/img]
Um die Flanschwelle auszubauen, braucht man eine 46er Nu�. Zum Festziehen der Mutter mit 280Nm einen Gegenhalter
[img][/img]
Den Ölverlust hab ich auch, hatte damals auf den Simmerring hinter der 46er Mutter (bis dahin kenn ich's auch) getippt und den ersetzt. War - mit tatkräftiger Hilfe - in knapp einem Arbeitstag zu schaffen, ABER: es ist offenbar die Naht am Schaltgehäuse - es pisst immer noch.

Ich wei� gar nicht mehr, wie wir damals gegengehalten haben an der Mutter - meine aber, wir haben das Getriebe eingangsseitig mit dem ber�hmten Bolzen fixiert confused ich werd alt ... whistle

Original geschrieben von juergenr
Winterzeit > Bastelzeit � also ein paar Infos (...)
Wohl dem, der eine sch�ne warme Halle hat ... lagerfeuer
und sich dort Zeit lassen kann. Ich mu�te in 'nem Tag fertig sein und den Platz wieder räumen, deshalb ist nix fertig. frown
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 22/01/2012 10:43

Original geschrieben von: Bernhard
Den lverlust hab ich auch, hatte damals auf den Simmering hinter der 46er Mutter (bis dahin kenn ich's auch) getippt und den ersetzt. War - mit tatkrÄftiger Hilfe - in knapp einem Arbeitstag zu schaffen, ABER: es ist offenbar die Naht am SchaltgehÄuse - es pisst immer noch.

den SiRi hatte ich auch schon mal ersetzt, es kam aber von der GehÄusenaht SchaltgehÄuse/Getriebe und/oder SchaltgehÄuse/Schalthebelaufnahme oben auf dem SchaltgehÄuse. Letzteres knnte man auch im eingebauten Zustand ausbauen & abdichten
Original geschrieben von: Bernhard
Ich wei gar nicht mehr, wie wir damals gegengehalten haben an der Mutter - meine aber, wir haben das Getriebe eingangsseitig mit dem berhmten Bolzen fixiert confused ich werd alt ... whistle

das wird gehen, ist aber suboptimal, da dann in der Bohrung der Kupplungsglocke und dem Stift zur Arretierung des Schwungrads schon mal 100kg zerren.
Die Getriebe habe auch drauen ausgebaut, ist ja relativ warm und unterm Auto auch trocken. Instandgesetzt wird dann in der Werkstatt.
Geschrieben von: herbertc

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 22/01/2012 11:58

Hallo Jrgen

wieder mal eine perfekte Beschreibung von Dir
ganz gespannt warte ich auf auf die Fehlerbeschreibung vom VTG
(wie Du vielleicht noch weit hat meines ja ganz genau denselben Fehler)

viele Grsse
herbert
Geschrieben von: Gogolo

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 22/01/2012 18:41

Original geschrieben von: juergenr

Eigentlich wollte ich nur beim VTG nach dem Rechten sehen, manchmal springt unter Last die Untersetzung raus (hierzu mache ich mal einen eigenen Faden).



DAS wrde mich auch interessieren - hast du dafr eine Ursache oder Lsung gefunden?

Danke im voraus


Habe die Ehre

Gogolo
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 22/01/2012 18:55

Gogol du hast ein komplett anderes VGT als Jrgen, komplett anders.
Geschrieben von: Gogolo

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 22/01/2012 23:20

Das ist mir schon klar, aber auch bei mir springt unter Volllast manchmal die Untersetzung raus, vor allem dann wenn ich noch die eine oder andere Sperre eingelegt habe.

Auch wenn das VTG anders ist kann doch die Urasche mglicherweise einheitlich sein. Oder irre ich mich da?


Habe die Ehre

Gogolo
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 23/01/2012 07:31

Kaum, du hast ein Scam Getriebe, er hat ein Ford Getriebe.

Aber mach doch einen eigenen Thread auf dazu, vielleicht weiss ja jemand was dazu.
Dazu wÄre das Forum ja da.

Gruss Ozy
Geschrieben von: juergenr

bitte abtrennen - 23/01/2012 14:05

Hallo Ozy Du knntest die BeitrÄge zum VTG des neuen Daily ja mal abtennen, hier geht es ja nicht ums VTG und das neue ist kpl. anders und damit nicht vergleichbar.

Nachtrag zum Schwungradwechsel bzw. De-/Montage.
Wie hier bereits diskutiert, ist die Stellung des Schwungrades zwar durch die asymmetrische Verschraubung vorgegeben, aber die Schrauben sind ca 2mm dnner wie die Bohrungen im Schwungrad, und es gibt keine Verstiftung etc. Somit muss man die Stellung einmessen, damit die Paarung - Aussparung im Schwungrad und Bohrung in der Kupplungsglocke - mglichst genau auf OT Zylinder 1 passt.
Ich frage mich da schon was diese Konstruktion soll, zum einen nur in einer Stellung verschraubbar, aber das nicht exakt?! Es knnte so einfach sein...
Geschrieben von: TeamNorth

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 27/01/2013 17:52

Hallo Juergen

Danke fr den bebilderten Beitrag zu Kupplungswechsel und Getriebeabdichtung. Das kam fr mich gerade zur rechten Zeit aus dem "Forums-Archiv" hoch.

Meine Werkstatt ist inzwischen eingerichtet, der Daily steht in einer Halle und ich kann endlich mit dem Motortausch von 8140.27 auf 8140.27S beginnen. Dabei werde ich natrlich auch gleich die Kupplung tauschen und die eher kleine Undichtheit am Getriebe beheben. Letzteres knnte ev. wie von dir beschrieben an der "Naht" zum SchaltgehÄuse liegen. Ich habe bis jetzt immer auf den Simmering getippt und diesen schon mal besorgt.

Eine neue Kupplungs-Assy habe ich schon seit Jahren, die war in Sdamerika immer mit dabei.
Ich weiss, viel zu schwer whistle2
Iveco Nr. 1904795
Das drfte die 10.5" Ausfhrung sein, zumindest habe ich den Aussendurchmesser der ReibflÄche mit 265mm gemessen und das entspricht ja 10.5"

Als ich die Kupplung dann auf das Schwungrad des "neuen" Motors 8140.27S gehalten habe, war ich etwas erstaunt, dass sie gar nicht passt. Die Befestigungsgewinde und Zentrierbolzen auf dem Schwungrad sind zu weit innen.
Also ein Schwungrad fr die 9.25" Kupplung ? confused2

Nun bin ich mal gespannt wie die Kupplung am alten Motor aussieht. Sie hat in Sdamerika mal eine Zeit lang etwas gerupft, aber das hat sich von selbst wieder gelegt. Austauschen werde ich sie auf jeden Fall, die hat schon 230'000km mit Tonnen von Gewicht auf dem Buckel !!

Aber das Schwungrad sollte ich doch vom alten auf den neueren Motor rberbauen knnen ?
Vorausgesetzt natrlich es ist die 10.5" Variante.
Sofern der Anlasserzahnkranz noch in Ordnung ist, nur die AuflageflÄche fr die Kupplungsscheibe etwas uneben, knnte man die Schwungscheibe (ist ja eher eine Scheibe als ein Rad) doch auch berdrehen lassen ?

Auf die Sache mit der OT-Markierung komme ich spÄter noch zurck. Das ist auf den alten Schwungscheiben definitiv nicht gleich wie hier irgendwo beschrieben.
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 27/01/2013 19:36

Original geschrieben von: Reto
Danke fr den bebilderten Beitrag zu Kupplungswechsel und Getriebeabdichtung. Das kam fr mich gerade zur rechten Zeit aus dem "Forums-Archiv" hoch.

ja das ist schon bld, dass solche Beschreibungen immer wieder "versacken"
das Schwungrad kannst Du schon leicht abdrehen lassen, ist ja dick genug ;-)
Und check mal die Gummiemetallager vom Schaltgetriebe / VTG und mach das Pilotlager mit neu.
Geschrieben von: TeamNorth

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 30/01/2013 13:38

Hallo Jrgen

Ja, das Pilotlager habe ich mir bereits beschafft.
Ich hoffe es passt, denn es soll zwei verschiedene Ausfhrungen geben. Das Ausrcklager der Kupplung wird natrlich auch ersetzt.

Meine 10.5" Kupplungs-Assy ist eine Borg&Beck. Zumindest von der Iveco-Nr. her, ersichtlich ist das nirgends.

Die Gummi-Metallager werde ich natrlich prfen.
Am liebsten wrde ich sie ja alle auf "Vorsorge" hin ersetzen, auch jene des Motors. Aber ich weiss nicht, ob sie noch lieferbar sind.
Hast du noch eins frs Schaltgetriebe bekommen ?
Ich meine, dass ich fr das Verteilergetriebe schon vor Jahren eine Absage erhalten habe...

Eine Firma die SchwungrÄder (eignetlich sind es ja Scheiben) revidiert, habe ich bei mir in der NÄhe gefunden. Allerdings sprechen die von Planschleifen und nicht von Plandrehen. Die FlÄchse sollte doch nicht zu fein sein ? confused2

Den Zahnkranz knnten die auch wechseln, aber dann lohnt sich vielleicht schon bald ein neues Schwungrad.
Weisst du, ob solche noch lieferbar sind ?
Geschrieben von: Dailytreiber

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 30/01/2013 14:19

Kuze Info zum Schleifen: Schleifen heit nicht immer "fein". "Fein" meint man landlÄufig ganz glatt, dass man, wenn man mit dem Fingernagel darberfÄhrt, nichts mehr sprt. Das wÄre dann schon poliert mit einem Ra-Wert < 0,2 m. Die meisten Schleifer arbeiten zwischen 0,5 - 0,8 m als Ra-Wert. Groer Vorteil des Schleifens gegenber des Drehens ist, dass der Druck beim Arbeitsgang geringer ist und es daher nicht so fest eingespannt ist und besonders hier, dass die UnregelmÄigkeit in der OberflÄche wirklich unregelmÄig ist und sich nicht wie beim Drehen ein Profil ausarbeitet.

Axel
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 30/01/2013 14:32

Original geschrieben von: TeamNorth
...
Die Gummi-Metallager werde ich natrlich prfen.
Am liebsten wrde ich sie ja alle auf "Vorsorge" hin ersetzen, auch jene des Motors. Aber ich weiss nicht, ob sie noch lieferbar sind.
Hast du noch eins frs Schaltgetriebe bekommen ?
Ich meine, dass ich fr das Verteilergetriebe schon vor Jahren eine Absage erhalten habe...

ich habe die beiden Gummi-Metallager fr Schalt- und Verteilergetriebe im Januar 2012 bei IVECO gekauft waren lieferbar, sind die fr Deinen anders ?
8583781 163,- und 8573558 68,- zzgl. MwSt
...
Antwort auf:

Den Zahnkranz knnten die auch wechseln, aber dann lohnt sich vielleicht schon bald ein neues Schwungrad.
Weisst du, ob solche noch lieferbar sind ?

wei ich nicht, da ich ein neues ber eb.. gekauft habe, hatte eine LKW Werkstatt wohl brig
Geschrieben von: TeamNorth

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 31/01/2013 17:38

Gut, dasSchwungrad lasse ich planschleifen, falls es denn uberhaupt Spuren oder sonstigen Verschleiss aufweist. Nach fast einer Viertelmillion Kilometer ist das wohl zu erwarten. Den Zahnkranz guck ich mir natuerlich zuerst noch an.

@Juergen
Ich muss mal das ET-Programm fragen, ob meine Getriebelager identisch sind mit deinen. Ziemlich sicher schon. Kosten ganz schoen Geld die Dinger. mad
Geschrieben von: TeamNorth

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 17/03/2013 08:18

Hallo Jrgen

Stammt die Angabe von min. 10.8mm Durchmesser am Schaft der Dehnschrauben aus dem Werkstatt-Handbuch des Daily 96 (2.8 L Motor) ?

Falls ja, knnte ich dieses Mass fr meinen 8140.27S wohl bernehmen, denn dieser hat dieselben Dehnschrauben TN 98430735.

Die Schrauben sind am neu revidierten Motor natrlich auch neu, ich muss sie aber entfernen um das Schwungrad zu wechseln. Ich habe gestern mal nachgemessen, der Schaftdurchmesser ist 11.1mm > also eindeutig noch gut.
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 17/03/2013 09:17

Original geschrieben von: TeamNorth
...
Stammt die Angabe von min. 10.8mm Durchmesser am Schaft der Dehnschrauben aus dem Werkstatt-Handbuch des Daily 96 (2.8 L Motor) ?...


Hallo Reto,

ja der Wert stammt aus dem Handbuch Daily,TurboDaly & TurboDaily4x4 1Ed.1996.
Geschrieben von: BAlb

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 03/04/2013 11:20

Hallo Jrgen (oder wer sonst beitragen kann)

macht die Kupplung im Falle des Falles GerÄusche?
Hab derzeit gelegentlich beim Einkuppeln in Leerlaufdrehzahl im Stand ein leichtes Jaulen, kann das schwer beschreiben. WÄhrend der Fahrt hre ich nichts, auch nicht beim Schalten.
Kupplung ist noch die originale erste.
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 03/04/2013 13:54

Hallo Bernhard,

im Falle welchen Falles ;-)

die oben beschriebenen abgerissenen Nieten habe ich beim Fahren nicht bemerkt. Jaulen beim Einkuppeln KNNTE vom Ausrcklager kommen. da sich dessen Belastung dabei ja Ändert oder vielleicht vom Pilotlager. An der Kupplung selber kann eigentlich nix jaulen.
Geschrieben von: BAlb

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 03/04/2013 14:57

Im Falle eines sich anbahnenden Defekts shocked natrlich ... klugscheisser
Wie gesagt, hab jetzt 246.000km drauf Birol und eigentlich keinen Bock, das ganze Zeug "einfach so" auseinanderzuschrauben ...
Werd also einfach mal weiterfahren.

Gre aus Zentralfrankreich
Geschrieben von: BAlb

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 25/06/2013 06:55

Hallo Jrgen,

also: Kupplung mu raus, Ausrcklager defekt (naja, ber 250.000km).
Jetzt frag ich mich, ob ich die grere einbauen lassen soll (hab keine Zeit, das selber zu machen frown ).
Wenn ich mir Dein 2. Bild oben so anschaue, dann ist mir nicht klar, wie die grere Kupplung das Problem der abgerissenen Nieten lsen soll, wenn ich richtig zÄhle, dann sind's auch nur 20 statt 18 Nieten bei der greren Kupplung (?).
Und BelagstÄrke - schreibst Du - war ja in Ordnung.
Bin mal gespannt, wie's bei mir aussieht - nach der Laufleistung.
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 25/06/2013 08:07

Hallo Bernhard,

wenn Deine bisher gehalten hat, spricht ggf nichts gegen die kleine Kupplung. Bzgl. Gewicht, Leistung (LLK) und Beansprungung (GelÄnde/Sandfahrten...)habe ich halt die groe eingebaut.
Das bertragbare Drehmoment einer Kupplung ist abhÄngig von der FlÄche, dem Reibwert und der (Feder-)Kraft. Da die groe Kupplung fr die LLK-Motoren gedacht ist, denke ich, dass die der greren Beanspruchung besser gewachsen ist - incl. 2 zusÄtzlichen Nieten ;-))
Geschrieben von: BAlb

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 25/06/2013 10:38

hab gerade die Preise abgefragt: liegen 50% ber denen der kleinen, alleine 600EUR fr Schwungrad.
Ich denke, wird abhÄngig davon
- ob Schwungrad Verzug oder sonstigen Verschlei zeigt
- das Aussehen/der Verschleizustand der Teile (auch an der Kupplung) eine Änderung nahelegt.

P.S.: etliche Teilenummern sind auch wieder anders, angefragt war:
Code:
ITM   TN       QT BESCHREIBUNG            ANMERKUNG
021    1908552 01 KUPPLUNG                ASSY BORG & BECK 
022    1908555 01 KUPPLUNG                ASSY VALEO 9"1/4 

021   98449160 01 SCHWUNGRAD              ASSY 

Qt        Neu TN Benennung           Sosti
     98449160    S                              1999/01  1     500304215 


Antwort:
Antwort auf:
2996242 Kupplung B+B 330,75
2994024 Kupplung Valeo 358,05
500304215 Schwungrad 411,60
98430735 Schwungradschrauben 6 x a 3,20
+ MWSt.


Groe Kupplung:
Code:
ITM TN QT BESCHREIBUNG ANMERKUNG

019 1908553 01 KUPPLUNG ASSY BORG & BECK
011 98426280 01 SCHWUNGRAD ASSY

Antwort auf:
Kupplung 2996244 = 525,00
Schwungrad 98426280 = 635,25
Geschrieben von: BAlb

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 25/06/2013 15:11

Hi Jrgen,
Original geschrieben von: juergenr
Bzgl. Gewicht, Leistung (LLK) und Beansprungung (GelÄnde/Sandfahrten...)habe ich halt die groe eingebaut. (...)
Das bertragbare Drehmoment einer Kupplung ist abhÄngig von der FlÄche, dem Reibwert und der (Feder-)Kraft.
soweit ok. Gilt aber nur, wenn die Kraft auch von den BelÄgen auf die TrÄgerplatte bertragen wird, und da kommen dann die Nieten ins Spiel - oder sind die BelÄge auch noch geklebt?
Und weil bei Dir ja die Kpfe abgerissen waren, hab ich mir nach Vergleich der beiden Kupplungen auf dem Bild einfach die Frage gestellt, ...
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 28/06/2013 13:15

Original geschrieben von: BAlb
Hi Jrgen,
Original geschrieben von: juergenr
Bzgl. Gewicht, Leistung (LLK) und Beansprungung (GelÄnde/Sandfahrten...)habe ich halt die groe eingebaut. (...)
Das bertragbare Drehmoment einer Kupplung ist abhÄngig von der FlÄche, dem Reibwert und der (Feder-)Kraft.
soweit ok. Gilt aber nur, wenn die Kraft auch von den BelÄgen auf die TrÄgerplatte bertragen wird, und da kommen dann die Nieten ins Spiel - oder sind die BelÄge auch noch geklebt?
...


ob die auch geklebt waren wei ich nicht, und ich wollte ja auch nur sagen, dass so eine Kupplung fr ein max. Drehmoment plus Sicherheit gerechnet ist und da sollte die groe eben mehr knnen/vertragen.
Ich habe fr das neue Schwungrad bei eb.. 150,- bezahlt, das war natrlich ein eher seltener Treffer, aber mal suchen lohnt ggf. und die LUK Kupplung gibt`s im Zubehr (Preis habe ich gerade nicht, sind im Urlaub).
Geschrieben von: raphtor

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 22/12/2015 12:29

Hi,

ich will in nÄchster Zeit - idealerweise zwischen den Jahren - die Kupplung tauschen, um damit hoffentlich mein Rupfen beim Anfahren zu richten. Dabei wrde es sich anbieten, gleich auf die groe Kupplung umzubauen, wie Jrgen das hier schon sehr ausfhrlich beschreibt. Das meiste ist einigermaen klar, nur noch ein paar kleine Fragen:

- Spricht etwas dagegen, ein gebrauchtes Schwungrad zu kaufen, z.B. das hier: Schwungrad bei Autoparts
Gehen wir mal davon aus, dass es passt und der Zahnkranz unbeschÄdigt ist (sonst Rckgabe) - was kann da sonst schiefgehen, wenn die Laufleistung unbekannt ist?

- Hat mir jemand eine Nummer vom passenden Pilotlager? Gibt es da wirklich verschiedene, oder nur mehrere Nummern vom gleichen Teil? Laut POWER knnte es das hier sein: 24941350, kann das jemand bestÄtigen?

- Hat mir jemand eine Nummer von den passenden Dehnschrauben? Ich habe die 4731583 und die 98430735 im Angebot, wei aber nicht welche jetzt stimmt.

Was brauche ich wohl sonst noch, ausser dem von Jrgen bereits erwÄhnten Simmerring und ggf. den Gummi-Metalllagern?

Danke schonmal und Gre
Raphael
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 22/12/2015 16:36

Hallo Raphael

das 10,5" Schwungrad von dem 35S13 hat eine andere ET Nummer > 500346700, wie das von den alten Modellen mit gr Kupplung (98426280), das ist auch nur bei den 35.xx 40.xx 49xx etc aufgefhrt - ob`s passt ??

Die Schrauben haben 98430735 und das P-Lager 98426210
Geschrieben von: raphtor

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 23/12/2015 16:16

Hi Jrgen,

besten Dank fr die Antwort. Ja, du hast recht, ich hatte das auch schon recherchiert. Aussehen tut das Schwungrad jedenfalls optisch gleich, ich habe akribisch mit deinem Foto abgeglichen, aber es knnten natrlich Mae abweichen. Ein Mablatt von dem Teil hat wohl niemand, oder?

HÄttest du Bedenken, ein Schwungrad gebraucht und mit unbekannter Historie zu verwenden? Eigentlich kann ja nicht viel daran kaputtgehen, das man nicht gleich sieht...

Noch ein Nachtrag (EDIT):
Ein Check mit POWER und meiner Fahrgestellnummer ergibt, dass der Simmerring nicht in meinem Fahrzeug verbaut ist (zumindest laut dem hinterlegten Datensatz).

Es soll stattdessen der Simmerring FIAT 500301734 verbaut sein, der sich wiederum nicht mit der von dir angegeben Nummer matchen lÄsst.

Das Pilotlager scheint zu passen. Die Dehnschrauben nicht, aber das Schwungrad wÄre ja dann auch nicht original.

Gru
Raphael
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 23/12/2015 16:37

wenn das nicht zu stark eingelaufen oder rissig ist (auf KontaktflÄche der Kupplungsscheibe), spricht nichts dagegen
Geschrieben von: raphtor

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 30/01/2016 16:01

Hallo,

hat zufÄllig jemand Daten zum leinfllstopfen am Verteilergetriebe des 40-10, also welches Gewinde und vielleicht noch die LÄnge? Bei meinem ist der Vierkant vernuddelt, und ich wrde gerne Ersatz da haben bevor ich ihn rausoperiere.

Danke
Raphael
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 30/01/2016 19:18

das ist ja leicht konisch > selbstdichtend, somit kein Standardgewinde (eher NPT) - ET 8198743
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 30/01/2016 19:53

Eine Sekunde Google nach "Fill plug Borgwarner 1356" ergibt geschÄtzt 1 Million Resultate. wink
Geschrieben von: raphtor

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 01/02/2016 20:10

Hi,

danke Jrgen fr die Nummer und den Hinweis.

Ozy, es gibt zwar diverse Treffer, aber keinen Hinweis auf den Gewindetyp. Weit du ihn denn? Dann poste ihn, damit der nÄchste Suchende nicht alle 10⁶ Treffer durchgehen muss..

Gru,
Raphael
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 01/02/2016 20:45

1/2" NPT, 10mm Schlsselweite.
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 01/02/2016 21:10

Und trag Sorge zum Gewinde, das GehÄuse ist aus Magnesium, Reparatur unmglich.
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 01/02/2016 21:46

Original geschrieben von: Ozymandias
1/2" NPT, 10mm Schlsselweite.


-1/2" sind ~12,7mm-

die leinfllschraube (fill plug) ist aus Alu (wegen dem MagnesiumgehÄuse) und hat in der Mitte der GewindelÄnge (Konus) 21mm ∅ (~0,82"], ist 15,5mm lang und hat einen 10mm Innenvierkant Antrieb.
Da passt der Vierkant von einer 3/8" Ratsche / VerlÄngerung gut.

Geschrieben von: Ozymandias

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 01/02/2016 22:14

Geschrieben von: Ozymandias

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 01/02/2016 22:15

NPT ist nicht gleichzusetzen mit normalen Inch.
Geschrieben von: juergenr

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 01/02/2016 23:24

Original geschrieben von: Ozymandias
NPT ist nicht gleichzusetzen mit normalen Inch.


das ist schon richtig, aber die Maangabe von 1/2" verwirrt und bezog sich mal auf einen Rohrinnendurchmesser.
Raphael geht`s ja um den Auendurchmesser einer Verschlussschraube.
Wie auch immer, wenn die Schraube bei IVECO lieferbar ist, ist es egal und einfach. Ansonsten nach einer solchen (Alu-)Verschlussschraube schauen ebucht
Geschrieben von: raphtor

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 02/02/2016 06:14

MÄnner, ihr seid die besten - da drfte kein Wunsch mehr offen bleiben (ich nehme an, Direktlieferung des Ersatzteils zu mir nach Hause mit Einbau bietet ihr nicht an ;-)

Gre
Raphael
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 02/02/2016 06:28

Original geschrieben von: juergenr
Original geschrieben von: Ozymandias
NPT ist nicht gleichzusetzen mit normalen Inch.


das ist schon richtig, aber die Maangabe von 1/2" verwirrt und bezog sich mal auf einen Rohrinnendurchmesser.
Raphael geht`s ja um den Auendurchmesser einer Verschlussschraube.
Wie auch immer, wenn die Schraube bei IVECO lieferbar ist, ist es egal und einfach. Ansonsten nach einer solchen (Alu-)Verschlussschraube schauen ebucht


Ich wrde ja gerne was anderes schreiben aber das Format heisst nunmal 1/2" NPT, das SAE System ist halt sehr verwirrlich.

Gre Ozy
Geschrieben von: raphtor

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 13/02/2016 18:21

Hi,

noch kurz was zum Pilotlager 98426210 - das gibt es als IVECO-Ersatzteil mit dem Namen "Spannrolle" bei Onlineshops fr ca. 37 . Auf dem Lager steht folgende Lasergravur: KBT/VC 62202-2RS C3 E15

Ein kurzer Check per Google ergibt, dass das Lager 62202-2RS1 von SKF zumindest von den Auenmaen her passt:
Link

Das wiederum gibt es fr unter 10 im Netz zu kaufen. Nur, falls mal jemand sparen will, ich hab jetzt schon das teure IVECO-Teil :-)

Gre,
Raphael
Geschrieben von: raphtor

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 05/05/2016 11:57

Hi,

Schnelle Frage in die Runde, bin grad am Kupplungstausch: wie bekomme ich den Schalthebel vom Getriebe ab? Gummi-Tlle ab, und dann?

Danke,
Raphael
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 05/05/2016 14:23

Wenn du den eigentlichen Hebel meinst, der geht nicht vom Fuss ab, die Platikverbindung dazwischen ist ein Einwegteil.
Musst schon die ganze Einheit abschrauben vom Getriebe.
Geschrieben von: raphtor

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 05/05/2016 18:14

Hi,

habe zwischenzeitlich erfahren, wie man das Einwegteil ffnen kann (mal sehen ob es auch wieder zusammen geht). Trotzdem zeigt die Erfahrung recht schnell, dass es auf jeden Fall besser ist, die ganze Einzeit abzuschrauben. Man bekommt sonst das Getriebe fast/gar nicht runter, da der Hebelstummel immer noch 20 cm bersteht.

Tageswerk: Beide Getriebe raus plus ein paar Kleinigkeiten. Dauert halt alles etwas lÄnger, wenn mans zum ersten Mal macht und nicht gelernt hat. Morgen gehts an die Kupplung.

Gre
Raphael
Geschrieben von: Dave#2

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 06/05/2016 18:24

Original geschrieben von: raphtor
Dauert halt alles etwas lÄnger, wenn mans zum ersten Mal macht und nicht gelernt hat.


Du traust dir was, Respekt Respekt, bin gespannt, weiter so moin
Geschrieben von: raphtor

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 08/05/2016 18:40

Hi,

gespannt war ich auch, das knnt ihr mir glauben, aber nun ist es geschafft:

- Kupplung neu und gro, mit gewnschtem Effekt - kein Rupfen mehr beim Anfahren
- Schwungrad auf 10,5" (siehe Jrgens Beschreibung)
- Pilotlager neu
- Kurbelwelle prophylaktisch neu gedichtet
- Eingang Schaltgetriebe abgedichtet
- Ausgang Schaltgetriebe NICHT abgedichtet, mangels passendem Werkzeug - aber da kommt man notfalls ja eingebaut dran (ohne VTG)
- Schalthebel VTG abgedichtet
- le gewechselt (Motor, Schaltgetriebe, VTG, Achsen schon lÄnger mal)

ErgÄnzend zu Jrgens Umbauanleitung mchte ich erwÄhnen, dass man die 6x M10-Schrauben zur Befestigung der Kupplung auf dem Schwungrad auch vorab besorgen sollte, denn es handelt sich wie so oft bei IVECO um Feingewinde (1,25). Versucht die mal Samstag Mittags ohne Auto aufzutreiben. Auerdem ein paar Schrauben/Muttern fr die Kardanwellen, bei mir gingen nicht alle auf (Muttern sollten eh ersetzt werden).

Es schadet auch nicht, wenn man die richtige Kupplung besorgt, nicht wie ich zum SchnÄppchenpreis eine falsche (ET 1904795 ist zwar eine Vergleichsnummer zur LUK bei manchen HÄndlern, passt aber NICHT!). Zum Glck hab ich das am Freitag morgen gemerkt, so dass ich zu horrendem Preis noch eine LUK bis Samstag herbekommen habe. Wer billig kauft, kauft doppelt, diesmal nicht aus QualitÄtsgrnden...

Die ganze Aktion ist eigentlich nicht schwer, beim nÄchsten Mal schaffe ich es in 1-2 statt 3-4 Tagen. Man muss nur ein paar Kniffe kennen, oder sie halt erst noch herausfinden. Das Schwierigste ist das Hantieren mit den schweren Getrieben, ich hatte eine Grube zur Verfgung und mir mit Wagenheber und Spanngurten beholfen. In der Einfahrt im Liegen wrde ich das eher nicht machen wollen.

Achja, die Kupplung zentriert habe ich mit einem selbstgebastelten Zentrierwerkzeug, bestehend aus einer Sechskantnuss mit etwa dem Zahnwellendurchmesser und einer Hlse mit dem Durchmesser des Pilotlagers. Hat einwandfrei funktioniert.

Hier noch ein paar Best Of:

Das Entriegeln des Ausrcklagers hat mich einige Zeit gekostet. Wenn man statt einer Sprengringzange einfach ein Rundmaterial mit dem passenden Durchmesser nimmt, geht es ganz schnell


Das Verteilergetriebe ist mit seinen 34 kg (leer) ja noch recht handlich. Das Schaltgetriebe erfordert aber schweres GerÄt, in diesem Fall einen groen Rangierwagenheber, jede Menge Holz und zwei Spanngurte zum vorne und hinten sichern. Kostet Zeit, funktioniert aber gut. Beim VTG hab ichs gleich gemacht.


Wie weiter oben im Faden schon angesprochen, die Verschlussstopfen sind aus weichem Alu und haben einen "komischen Vierkant". Einer war bei mir hinber, letztendlich hat das Einschlagen eines passenden Torx und damit Herausdrehen geholfen:

Ich hab jetzt zwei neue Stopfen mit Inbus drin:
Verschlussstopfen 1/2" NPT bei Ebay

Es ist echt ein Segen, wenn man einfach ohne Rappeln anfahren kann, und nicht mehr jedesmal in den ultrakurzen Ersten muss. Die Analyse hat keine offensichtlichen SchÄden an der alten Kupplung ergeben, alle Federn heile. Allerdings war der Belag extrem glatt, vermutlich tatsÄchlich zu alt oder zu hei geworden, so dass die Kupplung immer schlagartig "kam" und sich der Antriebsstrang aufgeschwungen hat.

Gre,
Raphael


p.s. mir ist bewusst, dass hier Leute mitlesen, die von so ner Aktion gÄnzlich unbeeindruckt sind. Bitte einfach berlesen, ich schreibe das fr die Gelegenheits-Laienschrauber wie mich selbst ;-)
Geschrieben von: Benedikt1

Re: Kupplung und Schaltgetriebe 40-10W - 05/08/2018 10:35

Original geschrieben von raphtor

Wie weiter oben im Faden schon angesprochen, die Verschlussstopfen sind aus weichem Alu und haben einen "komischen Vierkant". Einer war bei mir hinüber, letztendlich hat das Einschlagen eines passenden Torx und damit Herausdrehen geholfen:
[Linked Image]
Ich hab jetzt zwei neue Stopfen mit Inbus drin:
Verschlussstopfen 1/2" NPT bei Ebay

Grüße,
Raphael


Moin,

sowohl am 4x2 wie auch am 4x4 Schaltgetriebe hat der NPT- Ablaßstopfen (Außensechskant SW17) einen eingesetzten Magneten um den Metallabrieb aus dem Öl zu sammeln. Den weiter oben sitzenden, gleich großen Einfüllstopfen (ohne Magnet) habe ich durch einen mit Magnet ersetzt.

Am o.g. BW1356 VTG sollten ebenfalls NPT-Magnetstopfen verbaut werden, welche mir als Imbiss-Stopfen nicht bekannt sind.
So einer z.B.:
Magnetstopfen

Gruß
Benedikt
© 2019 Viermalvier.de, das Geländewagenportal