Viermalvier.de, das Geländewagenportal

Eintopf zum Download

Geschrieben von: Billa

Eintopf zum Download - 23/04/2007 20:14

Nochmal extra eingetopft:
Die gesammelten Ein- Töpfe und sonstigen kulinarischen Preziosen der 4x4er, in erster Fassung:
Brodelköchelrühr
Geschrieben von: Monny

Re: Eintopf zum Download - 23/04/2007 22:08

angepinnt! <img src="/forum_php/images/graemlins/cool.gif" alt="" />
Geschrieben von: Alter Schwede

Re: Eintopf zum Download - 23/04/2007 22:16

was mich etwas verwundert ist, dass nicht mehr rezepte zusammen gekommen sind........... ist das wirklich alles was die vmv zusammen bringt ??????????

die idee von billa finde ich ursuppi........... das kochen unterwegs ist urwichtig....


... also leute.... haut rein in die tasten...........


............... ich will ergebnisse sehen............ <img src="/forum_php/images/graemlins/boing.gif" alt="" /> <img src="/forum_php/images/graemlins/boing.gif" alt="" />
Geschrieben von: Billa

Re: Eintopf zum Download - 24/04/2007 06:01

Ja, wie gesagt, kann jederzeit erweitert werden....., nur her damit!

Was würden denn so ein fescher Wiener Zapfen in den Topf schmeißen? <img src="/forum_php/images/graemlins/confused.gif" alt="" />
Geschrieben von: Alter Schwede

Re: Eintopf zum Download - 24/04/2007 06:42

Antwort auf:


Was würden denn so ein fescher Wiener Zapfen in den Topf schmeißen? <img src="/forum_php/images/graemlins/confused.gif" alt="" />


ich würde kühe in den topf schmeißen.............


man nehme:

1 topf
1 rindviech


......... man nehme das rindviech, schneide die hufe und das gehörn ab und werfe dann das rindviech in den topf..... gaaren bis weich............

dazu röstkartoffeln mit semmelkren oder Ähnliches............


naaaaa, spass bei seite...... mal schauen......... <img src="/forum_php/images/graemlins/wavehello.gif" alt="" />
Geschrieben von: Anonym

Re: Eintopf zum Download - 24/04/2007 12:31

Solange hier Couscous ohne Harissa produziert wird, lÄßt mich das doch sehr an der genuinen, kulinarischen QualitÄt des Gebrodels zweifeln. <img src="/forum_php/images/graemlins/trau27.gif" alt="" />

Harissa?? Wassn das?
Geschrieben von: Tordi

Re: Eintopf zum Download - 24/04/2007 12:36

Couscous lÄsst mich generell an kulinarischen QualitÄten zweifeln, ob mit oder ohne scharf.
Geschrieben von: Fendi

Re: Eintopf zum Download - 24/04/2007 13:49

Harissa kommt bei mir nur zu den Merguez oder direkt als Brotaufstrich...
Geschrieben von: Billa

Re: Eintopf zum Download - 28/04/2007 21:32

*trippeltrippeltrippel....* Toyoman, ich warte auf unverwechselbare und brauchbare Wiener Rezepte....!

Und ein Hinweis an alle:
es werden KEINE Rezepte mit Froschschenkeln in die Liste aufgenommen!
Wohl aber welche mit Quak!<img src="/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />

Irgendwer muß ja mal was für den Schutz der querhüpfenden, glitschfüßigen und großmÄuligen Spezies tun, eh sie hier von allen unbeantwortbar wird.....

Und nu an die Löffel, Jungs!
Geschrieben von: Monny

Re: Eintopf zum Download - 28/04/2007 21:35

Wiener Würschtl im Wasser heiss machen... <img src="/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />
Geschrieben von: Maddoc

Re: Eintopf zum Download - 01/05/2007 00:32

Servus Billa,

dann hier mal was von mir (und auf jeder Reise dabei)

Das fast schon klassische Risotto:

Zwiebeln andünsten
Knoblauch andünsten
mit etwas Weißwein ablöschen
Reis etwas glasig braten
mit Weißwein auffüllen
Tymian und Basilikum dazu, evtl etwas Oregano
15 Minuten ziehen lassen
Huhn dazu
Parmesan drüberstreußeln
Kidneybohnen und Mais im Sud erwÄrmen

easy, super und macht richtig satt...........

(1 gr. Zwiebel,2 Knoblauchzehen, 2 Tassen Reis, 1 Liter Weißwein(Tetrapack), 1 Dose Bohnen , 1 Dose Mais, 2 Dosen Huhn im eigenen Saft,etwas Parmesan, Gewürze nach belieben)
Geschrieben von: Billa

Re: Eintopf zum Download - 01/05/2007 15:16

Hey, danke, kommt mit auf die Liste! <img src="/forum_php/images/graemlins/thankx.gif" alt="" />
Hmmm, ich krieg Hunger.....
Geschrieben von: DaPo

Re: Eintopf zum Download - 01/05/2007 17:36

Antwort auf:
Antwort auf:


Was würden denn so ein fescher Wiener Zapfen in den Topf schmeißen? <img src="/forum_php/images/graemlins/confused.gif" alt="" />


ich würde kühe in den topf schmeißen.............


man nehme:

1 topf
1 rindviech


......... man nehme das rindviech, schneide die hufe und das gehörn ab und werfe dann das rindviech in den topf..... gaaren bis weich............

dazu röstkartoffeln mit semmelkren oder Ähnliches............


naaaaa, spass bei seite...... mal schauen......... <img src="/forum_php/images/graemlins/wavehello.gif" alt="" />

Erinnert mich an ein Rezept aus dem Andenkenladen im Krüger-Nationalpark, Rhino am Spieß:
Rhino waschen, mit Preßlufthammer oder 25 Gehilfen den Spieß (Baumstamm) durchtreiben, auf mehreren Tonnen Holz 3 Wochen langsam durchgaren... <img src="/forum_php/images/graemlins/nuts.gif" alt="" />
Geschrieben von: Alter Schwede

Re: Eintopf zum Download - 02/05/2007 11:51

mmmmmmmmmmmmm, dapo, das klingt gut - ich bekomme hunger......
Geschrieben von: Alter Schwede

Re: Eintopf zum Download - 02/05/2007 11:55

so, viel spass beim nachkochen.................



Rezept: Eintopf scharf mit Kartoffeln und Paprikadip

für 4 Personen
Zubereitungszeit: 55 Minuten
400 g Zwiebel · 600 g Kartoffeln · 4 EL Rapsöl · 4 EL Tomatenmark · 4 TL Paprika Gewürz edelsüss · 400 ml Rotwein · 600 ml Gemüsebrühe · Salz fein · Pfeffer schwarz gemahlen · Majoran · Thymian · Kümmel gemahlen · Chilischote getrocknet · Zitronenschale · 8 g Knoblauchzehe · 320 g Frankfurter Würstl · 4 EL Creme Fraiche · 4 EL Sauerrahm · Salz fein · Pfeffer weiß gemahlen · Cayennepfeffer · 4 TL Zitronensaft · 200 g Paprikaschoten gemischt

Zubereitung
Die Zwiebeln schÄlen und fein Würfeln, die Kartoffeln schÄlen und in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit Wasser bedeckt bereit stellen. Die Zwiebeln in einem Topf mit dem Rapsöl hellbraun anbraten, das Tomatenmark dazu geben und weiter rösten. Die abgeschütteten Kartoffeln hinzu geben, mit Paprika stauben, kurz weiter rösten, dann mit Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen und leicht köcheln lassen. Den Eintopf mit Kümmel, Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian, gehacktem Chili und unbehandelter und klein geschnittener Zitronenschale sowie fein geschnittenem Knoblauch abschmecken. Den Eintopf gute 30 Minuten bei mÄßiger Hitze leicht köcheln lassen, die Würstel in leicht schrÄge, nicht zu dicke Scheiben schneiden und kurz vor dem servieren in das heiße, nicht mehr kochende Gulasch geben. Die geschnittenen Würstel einige Minuten warm werden lassen. Die Creme Fraiche und den Sauerrahm mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer sowie Zitronensaft zum Dip verrühren, Die bunten Paprikaschoten halbieren, entkernen und in feine Würfel schneiden. Die Paprikawürfel unter den Dip heben und gut vermischen. Den Eintopf scharf mit Kartoffeln und Paprikadip anrichten: Den Eintopf mit Einlage auf einem Teller anrichten und den Paprikadip zu einer Nocke geformt dazu setzen und servieren. Tipps:
Zubereitungs-Tipp:
Die Zwiebeln dürfen Sie Ähnlich wie beim Gulasch gut Farbe nehmen lassen, so erhalten Sie eine schöne Eintopffarbe. Anstelle von Frankfurter können Sie für den Eintopf auch Debreziner oder LandjÄger oder andere übrig gebliebene Wurst verwenden.

Tipp:
Zum Eintopf paßt am besten ein eiskaltes Bier.
Geschrieben von: Tordi

Re: Eintopf zum Download - 02/05/2007 14:35

Hab´s dem Topf heute mal asiatisch besorgt.
In den Topf kamen:

500 g Putensteaks
2 mittelgroße Zwiebeln
4 große Karotten
200 g frische Pilze (bei mir waren´s Pfifferlinge)
Bund Frühlingszwiebeln
Cocktail-Tomaten
400 ml Kokosmilch
1 EL Curry
Zitronengras


Das gewürfelte Putenfleisch scharf angebraten, die halbierten und in Streifen geschnittenen Zwiebeln dazu, beides kurz weiter gebrutzelt, gewürfelte Karotten hinein.
Mit etwas Gemüsefond abgelöscht, dann die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln in den Topf.
Mit der Kokosmilch aufgefüllt und mit Curry gewürzt, das Zitronengras darf jetzt mit baden gehen.
Mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
Auf die gewünschte Konsistenz einreduziert.
Pilze und die halbierten Cocktailtomaten kamen erst kurz vor Schluss dazu, damit sie nicht verkochen.

Dazu natürlich Reis.

Wer grad kein Zitronengras hat, fein geriebene Zitronenschale tut´s auch. Allerdings logischerweise nach Möglichkeit keine pestizidierte Industrie-Zitrone.

Für Asiatisches nehm ich beim Anbraten dunkles Sesamöl. Ein paar Spritzer reichen, um das restliche (helle Sesam-)Öl zu aromatisieren.


Supereinfach und schweinelecker.
Geschrieben von: Billa

Re: Eintopf zum Download - 11/06/2007 12:02

Ich wurde geschumpfen, mir wurde mit Kochlöffeln und Chilischoten gedroht und der Entzug der Rührlizenz sowie bei nochmaligem Vergehen der Entzug der großen (Motor-)haube für besondere kulinarische Verdienste angekündigt .....

Da gehe ich lieber kein Risiko ein...
Daher:
Update ist online,- Browser neu laden nicht vergessen!


Online-kochen-für Offroader

Viel Spaß!
Geschrieben von: ptos

Re: Eintopf zum Download - 08/08/2007 14:01

Auch mal zwei bewÄhrte Rezepte von mir (immer für 4 Personen):

1-Topf-Couscous mit Lamm

750 g Lammfleisch – am besten aus der Keule, grob gewürfelt
250 g Couscous
200 g Kichererbsen (morgens in einer wasserdichten Dose einweichen, wenn sie abends gekocht werden sollen)
1 große Zwiebel gehackt
3 Knoblauchzehen gehackt
Gemüse: 1 Zucchini, 2 rote, gelbe, orange oder grüne Paprika, 4-5 Kartoffeln, 4 Möhren und 1 Kohlrabi
1 große Dose SchÄltomaten
1 Dose Oliven schwarz oder grün
1 TL gekörnte Fleischbrühe
½ TL Kreuzkümmel gemahlen (Curry geht auch)
½ TL Kümmel
Olivenöl
2-3 EL Butter
1 EL getrocknete Petersilie, etwas Maggi, ½ TL Salz und Pfeffer

Lammfleisch im Olivenöl anbraten. Gehackte Zwiebel und Knoblauch zugeben und glasig dünsten. Mit 200 ml Wasser und der gekörnten Brühe ablöschen. Salz, Pfeffer, Kümmel, Kreuzkümmel, Petersilie, Tomaten, Kichererbsen, Oliven und das übrige Gemüse (alles grob gewürfelt) zufügen, umrühren und ca. 30 Min. auf kleiner Flamme und mit gelegentlichem Umrühren garen lassen.
Couscous-Grieß und Butter mit in den Topf geben und ca. 15 Minuten weiterköcheln lassen (Jetzt ganz oft umrühren, damit nichts anhÄngt!). Mit Maggi und Salz abschmecken.
Zum Essen Harissa zum Nachwürzen anbieten.


Huhn in Wein und Tomaten mit Reis (2 Töpfe)

1 großes Huhn (grob in Stücke gehackt, damit es gut in den Topf geht)
3 Tassen Reis
400 ml Rotwein
1 Dose Oliven
1 Glas Kapern
1 EL Oregano
1 EL Basilikum
1 TL Petersilie
1 große Dose SchÄltomaten
1 Dose Tomatenmark
1 große Zwiebel gehackt
3 Knoblauchzehen gehackt
Salz, Pfeffer, Worchester-Sauce, Maggi
Olivenöl

Huhn im Olivenöl anbraten. Gehackte Zwiebel zugeben und glasig dünsten. Mit dem Wein ablöschen. Knoblauch Salz, Pfeffer, Tomaten, Oliven, Kapern, Tomatenmark, Oregano, Basilikum und Petersilie zufügen, umrühren und ca. 40 Min. auf kleiner Flamme und mit gelegentlichem Umrühren garen lassen.
Mit Worchester-Sauce, Maggi und Salz abschmecken.

Parallel dazu in einem anderen Topf 2 Tassen Reis, ½ TL Salz und 3 Tassen Wasser gut aufkochen und mit Deckel in ein Handtuch gewickelt garen lassen.
Geschrieben von: ranx

dicke Rippe, süß/scharf - 15/08/2007 20:53

1-1,5 kg dicke Rippe
2 große Tassen Reis
1 Hand voll Zwiebeln
*
1-2 Zehen Knoblauch

100 Gramm Tomatenmark
2-3 Esslöffel Honig
1/2 - 1cm Chili roh
Paprika edelsüß
schwarzen Pfeffer
Salz
1,5 Liter Wasser

Speiseöl


Das Fleisch mit Salz und Pfeffer von allen Seiten einreiben und mit reichlich Öl
in einem großem Topf von allen seiten Scharf anbraten.
Die geviertelten Zwiebeln dazugeben und die Hitze ein wenig runternehmen.
Wenn die Zwiebeln anfangen Farbe zu bekommen oder zerfallen den klein geschnittenen
Knoblauch und die klein geschnittene Chili dazu geben. Jetzt könnte man noch
klein geschnittene Paprika und Tomate dazu geben.

Das ganze noch einige Minuten braten lassen und dann mit 1,5 Liter Wasser ablöschen.
Deckel drauf und die WÄrme so regeln das der Eintopf gerade noch kocht.

Tomatenmark, Paprikapulver und Honig dazugeben, umrühren und 20-30 Minuten
kochen lassen.
Anschließend den Reis dazugeben und so lange mitkochen lassen bis er durch ist
und fast die ganze Flüssigkeit gezogen hat.


Bier aufmachen und Rezept ins Forum Tippen <img src="/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />


* eine Handvoll Tomaten und 2-3 Paprikaschoten
Geschrieben von: Billa

Eintopf, neue Auflage im Netz!! - 30/08/2007 21:57

Danke für die neuen Rezepte!
Ist schon eingekocht und online:
Offroadfahrerversorgungseintopfrezepte
Geschrieben von: ranx

Leber - 22/09/2007 20:56

Leber

für 2 Personen:

500 gr. Leber, vom Schwein
1 große Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 St. Speck
1 Esslöffel Mehl
1-2-3 Flaschen Rotwein

Zwiebel schÄlen und in dünne Ringe schneiden,
ca. 36 Speckwürfel a 8x8x8 mm in einer hohe Pfanne/Topf auslassen
und die Zwiebeln dazu geben und leicht braun werden lassen.
Knoblauch klein Hacken.

Die Leber in die Pfanne geben und von beiden Seiten anbraten.
Die Temperatur von max. auf 2/3tel runternehmen.
Knobi in die Pfanne und mit Salz und Pfeffer würzen, noch 1 Minute braten lassen.

Ablöschen mit dem Rotwein, so das die Leber zur hÄlfte bedeckt ist.
Kurz aufschÄumen lassen und die Temperatur auf 1/3tel runter nehmen.

Die Leber in der Pfanne in Mundgerechte Stücke schneiden und 10 Min köcheln lassen.
Dann den Esslöffel Mehl zur Bindung unterrühren.

Pfanne in die Mitte vom Tisch stellen. Die Leber ist jetzt super Zahrt !
Restlichen Rotwein daneben stellen und noch einen ordentlichen Kanten Brot dazu .
Geschrieben von: Zumse

Re: Eintopf zum Download - 26/09/2007 18:40

Antwort auf:
Und ein Hinweis an alle:
es werden KEINE Rezepte mit Froschschenkeln in die Liste aufgenommen!


Wiesodn eigendlisch nedd?
Geschrieben von: Billa

Re: Eintopf zum Download - 15/10/2007 11:35

Mann, war ich lange nicht mehr in der Küche,- schon geht alles drunter und drüber...


@Liebezumse:
Der gemeine Quaksalber steht seit Jahren unter Naturschutz, nachdem er über Generationen hinweg für sadistische und niedere Gelüste mißbraucht worden war. Es werden nur noch ganz vereinzelt verschüchterte Exemplare gesichtet, die sich in absolut untypischen Biotopen angesiedelt haben, um dort mit mehr oder weniger guter Tarnung unentdeckt zu bleiben.

Zwar wissen wir alle wo sie sind und was sie machen,- eine der größten Tugenden des Menschen ist jedoch die Gnade und die wollen wir doch mal walten lassen bei einer aussterbenden Spezies, oder? <img src="/forum_php/images/graemlins/nuts.gif" alt="" />
Zumal die Evolution fortgeschritten ist und die bevorzugte Lebensform des Quaksalbers keine gesellschaftliche Akzeptanz mehr findet.
Lass ihn doch wenigstens noch kleine Sprünge machen.....

UmÄrmelung!
Geschrieben von: Zappa

Re: Eintopf zum Download - 16/12/2007 20:43

Also ich finde es am einfachsten und am besten folgendermaßen:

Alles was man an Essbaren zur Vefügung hat zusammen in einen Topf hauen und lange genug köcheln lassen.

Schmeckt immer! Scharf oder auch nicht.

Und hinterher einen landestypischen Schnaps oder drei und schon geht alles.

Rüüüülps........ <img src="/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />
Geschrieben von: Billa

Re: Eintopf zum Download - 30/12/2007 17:08

Antwort auf:
Also ich finde es am einfachsten und am besten folgendermaßen:

Alles was man an Essbaren zur Vefügung hat zusammen in einen Topf hauen und lange genug köcheln lassen.

Schmeckt immer! Scharf oder auch nicht.

Und hinterher einen landestypischen Schnaps oder drei und schon geht alles.

Rüüüülps........ <img src="/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />



ist gut, ich komm mal zum Essen bei dir vorbei.... <img src="/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />
Geschrieben von: g3cd

Re: Eintopf zum Download - 05/01/2008 10:56

Na gut, dann auch nochmal ein Rezept von mir für 2 Personen, sehr lecker und ganz einfach zu machen, einfach ein bisschen schnippeln und dann 'ne halbe Stunde in Ruhe lassen.


Zutaten:

1 Zwiebel, Butter, Salz, Pfeffer, 1-2 Fenchelknollen, 6-10 kleine Kartoffeln, ca. 0,3l Weißwein,
2 Fischfilets (sehr lecker: Karpfen, Barsch oder Red Snapper. Langweilig: Zander) oder 2 RÄucherforellen


In einem großen Topf ...

- etwas Butter rein, 1 kleingehackte Zwiebel anbraten
- Bei 1-2 Fenchel die "Finger" oben und alles grüne abschneiden, vierteln, dann von außen nach innen die einzelnen Schalen einfach mitabbrechen und in den Topf schmeißen (alternativ geht auch in Ringe geschnittener Lauch)
- mit etwas Wasser Boden bedecken
- je nach Hunger mindestens 6 kleine Kartoffeln schÄlen, in dünne Scheiben schneiden und in Topf werfen
- großzügig Wasser oder Weißwein nachfüllen, bis Kartoffelscheiben fast bedeckt sind (bei Lauch etwas weniger)
- etwas Salu & Pfeffer drüber
- Fisch für zwei Personen abwaschen, leicht salzen und pfeffern, wie ein Butterbrot auf Oberseite mit Butter beschmieren, in den Topf oben auf Fenchel & Kartoffeln drauflegen
- Deckel drauf, auf kleiner Flamme ca. 25-30 Minuten leicht köcheln lassen bis die Kartoffelscheiben gar sind (muss minimal brodeln, nicht wie wild kochen).
- servieren
Geschrieben von: Caruso

Re: Eintopf zum Download - 05/01/2008 11:01

HÄhnchen mal anders:

http://www.viermalvier.de/ubb_portal/ubbthreads.php/ubb/showflat/Number/237762#Post237762
Geschrieben von: offroadpapst

Re: Eintopf zum Download - 03/02/2008 18:53

Was ist mit Zerhacker nach dem Essen. Was empfiehlt der ChÄfkoch.

Schierker Feuerstein ist gut oder nen Averna.

Was nehmt Ihr?
Geschrieben von: ranx

Nachtisch oder ? - 24/02/2008 00:19

So,

MILCHREIS

wie angedroht, der Nachtisch, bei mir auch manchmal die Hauptspeise !


4 Volumeneinheiten Milch, 1 Volumeneinheit Milchreis, 1 Esslöffel Zucker.


Milch und Zucker in einem Topf lauwarm werden lassen,
den Reis dazu geben.
Das ganze langsam fast zum Kochen bringen ( geringe WÄrme nötig )
RegelmÄßig umrühren.

Wenn das ganze die Konsistenz eines Breies annimmt ist der Milchreis fertig.


Dazu reicht man üblicherweise Zucker und Zimt....


Bei mir gibt es HolunderbÄrengelee dazu oder Rum in Honig oder Zucker und Zimt !
Geschrieben von: Blaulicht

Re: Eintopf zum Download /Nachtisch - 02/03/2008 11:36

Hi Loide,
Also Nachtisch ist bis jetzt zu kurz gekommen !!

Dann von mir ein Rezept

MünsterlÄnder Stippmilch

Zutaten:
Quark
Milch
Sahne
Zucker
Vanillezucker
Schattenmorellen (Kirschen)
Schwarzbrot (Pumpernickel)
Zimt

Ist ganz einfach:
Den Quark mit Zucker Milch und Vanillezucker aufrühren bis er schön chremig ist.
Die Sahne steif schlagen und dann unterheben.

Die Kirschen in die Schale, Quark/Sahne-Gemisch drauf, das Schwarzbrot kleinkrümmeln und obendrauf. Zimt darüberstreuen.
Probieren und staunen.

Mengen nach Belieben
500g Quark und ein Becher Sahne und 125ml Milch ein großes Glas Kirschen und für jeden eine halbe Scheibe Schwarzbort reichen nicht für vier Personen -auch nicht wenn sie satt sind-

Peter
Geschrieben von: Anonym

Re: Eintopf zum Download /Nachtisch - 02/10/2008 13:02

Jetz versuch ich schon seit Wochen so einen Eintopf "Downzuloaden" da kommt nix, jetzt muss ich schon wieder selber kochen blush
Geschrieben von: Caruso

Re: Eintopf zum Download /Nachtisch - 02/10/2008 13:08

Sach bloß,du hast keine Miditaugliche Mikrowelle?
Geschrieben von: RoverLover

Re: Eintopf zum Download /Nachtisch - 02/10/2008 13:33

Du musst den erst entzippen, mann...
ansonsten passt der doch in den hohlen Zahn.
Geschrieben von: Wikinger

Re: Eintopf zum Download /Nachtisch - 02/10/2008 21:08

braucht man 'nen 3D-Drucker
Geschrieben von: Anonym

Re: Eintopf zum Download /Nachtisch - 03/10/2008 05:14

Original geschrieben von: Wikinger
braucht man 'nen 3D-Drucker


Wusst ich's doch das es an der Hardware und nicht an meinem guten Willen liegt hpf
Geschrieben von: Anonym

Re: Eintopf zum Download /Nachtisch - 03/10/2008 05:24

So nun will ich mal einen Schweizer Eintopf hochladen, einfach zu machen da man diese Zutaten eigentlich immer hat, und schmeckt wirklich lecker

Hörnli-Eintopf (Grundrezept für 4 Personen)bei uns reicht's knapp für 2 Personen whistle2

Zutaten:

3 gr. Zwiebeln; grob gehackt
30 g Butter
250 g Hoernli (Schweizer Teigwaren) zur Not auch Spiralnudeln)
500 ml Gemüsebouillon; ca. Menge
250 ml Doppelrahm (oder Saucenrahm zur Not auch Vollfett Milch)
100 g Bratspeck; in Streifchen geschnitten ( oder Schinkenstreifen)beliet ist auch etwas Rinderhack oder wenn Bolognes-Sauce voerblieb darunter zu mischen
150 g Gruyere; gerieben (oder sonst ein HartkÄse der Rezent ist)
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln in der Butter kraeftig anduensten. Hoernli, Bouillon sowie Doppelrahm beifuegen. Alles zugedeckt unter haeufigem Umruehren auf kleinstem Feuer so lange kochen lassen, bis die Hoernli weich sind und die Garfluessigkeit fast ganz aufgesogen haben. Je nach Groesse der Hoerli muss evtl. etwas Wasser nachgegossen werden.

Inzwischen den Speck im eigenen Fett knusprig braten.

Vor dem Servieren den Kaese und den Speck untermischen und das Gericht mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gut schmeckt es, wenn man am Schluss zusaetzlich reichlich frische Kraeuter unter die Hoernli mischt, evtl. noch etwas Doppelrahm...


Wer einen Campingbackofen hat kann am Schluss den Gratin mit gerieben KÄse überdecken und überbacken.


En Guete!

Kurt

Geschrieben von: Wikinger

Re: Eintopf zum Download /Nachtisch - 03/10/2008 11:28

Ich hab noch 'nen Sahneplotter über, falls einer 'nen Wackelpudding bedrucken will.
Geschrieben von: Anonym

Re: Eintopf zum Download - 23/02/2009 14:53

Dann will ich mal mein Rezept für Knoblauchspaghetti preisgeben.

Aber Vorsicht ... allerhöchstes Suchtpotential!!

für 2 Personen:
Zubereitungszeit 15-20 Minuten

1/2 Knolle Knoblauch (ja, richtig gehört!)
0,1l gutes Olivenöl
1 Teelöffel Butter
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
Petersilie
2 Peperoni (je nach Gusto scharf oder mild)
Spaghetti nach Bedarf
Salz

Spaghetti aufsetzen

Knoblauch schÄlen und pressen. Den gepressten Knoblauch mit ca. 1/2 Teelöffel Salz vermengen und ein paar Minuten ruhen lassen bis er matschig wird.
Knoblauchmatsche ins warme(!) Öl und Butter. Es darf nicht so heiß sein, daß der Knoblauch braun wird. Wirds braun, wirds auch bitter. Der Knoblauch soll glasig werden.
Thunfisch abtropfen und ins Öl. Peperoni klein schneiden und ins Öl. Ein wenig köcheln lassen und ... pronto!

Spaghetti abgiessen, Sosse drüber und großzügig mit Petersilie bestreuen. Je mehr Petersilie, desto weniger stink ... am nÄchsten Tag meine ich. Parmesan nimmt man normalerweise nicht dazu, geht aber auch.

Das Zeug schmeckt so genial, daß ernsthaft Suchtgefahr besteht. Guten Hunger!

Sigi
Geschrieben von: jota

Re: Eintopf zum Download - 11/06/2009 20:59

kein rezept aber ein paar gute vorschlÄge :

http://www.explorermagazin.de/kochenuw/kochenuw.htm
Geschrieben von: Bomber

Re: Eintopf zum Download - 08/12/2009 17:44

Original geschrieben von: Sigi_H
Dann will ich mal mein Rezept für Knoblauchspaghetti preisgeben.

Aber Vorsicht ... allerhöchstes Suchtpotential!!

für 2 Personen:
Zubereitungszeit 15-20 Minuten

1/2 Knolle Knoblauch (ja, richtig gehört!)
0,1l gutes Olivenöl
1 Teelöffel Butter
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
Petersilie
2 Peperoni (je nach Gusto scharf oder mild)
Spaghetti nach Bedarf
Salz

Spaghetti aufsetzen

Knoblauch schÄlen und pressen. Den gepressten Knoblauch mit ca. 1/2 Teelöffel Salz vermengen und ein paar Minuten ruhen lassen bis er matschig wird.
Knoblauchmatsche ins warme(!) Öl und Butter. Es darf nicht so heiß sein, daß der Knoblauch braun wird. Wirds braun, wirds auch bitter. Der Knoblauch soll glasig werden.
Thunfisch abtropfen und ins Öl. Peperoni klein schneiden und ins Öl. Ein wenig köcheln lassen und ... pronto!

Spaghetti abgiessen, Sosse drüber und großzügig mit Petersilie bestreuen. Je mehr Petersilie, desto weniger stink ... am nÄchsten Tag meine ich. Parmesan nimmt man normalerweise nicht dazu, geht aber auch.

Das Zeug schmeckt so genial, daß ernsthaft Suchtgefahr besteht. Guten Hunger!

Sigi


Hi Sigi ,
Habe heute Dein Rezept ausprobiert - Klasse ! Auch am Knoblauch habe ich nicht gespart - ich hoffe meine 3 Mitfahrer können morgen meine Begeisterung teilen ... smile

Gruss Jürgen
Geschrieben von: atze

Re: Eintopf zum Download - 28/01/2010 20:27

Hallo liebe Billa,

vielen Dank für die zusammengeschriebenen Rezepte. Damit man evtl. persönliche AbÄnderungen treffen kann wÄre es supertoll, wenn es diese Datei auch in .doc gÄbe.

Herzlichen Dank im Voraus

Bernd
Geschrieben von: Billa

Re: Eintopf zum Download - 30/01/2010 14:38

Ja, kann ich mal machen.
Geschrieben von: Fendi

Re: Eintopf zum Download - 07/03/2010 16:36

Dann bitte aber die AbÄnderungen hier auch kund tun! wink
Geschrieben von: atze

Re: Eintopf zum Download - 24/03/2010 18:56

@Billa und Fendi:

*.pdf s kann man wunderbar mit http://www.pdfonline.com/ umwandeln. Dauert zwar ein bisschen, man hat aber nachher ein sehr gut verwertbares Ergebnis.

Billa, kannst dir die Arbeit also ersparen, danke.

Gruß Bernd
Geschrieben von: Billa

Re: Eintopf zum Download - 25/03/2010 07:32

Guter Tip, Bernd,
Danke!
Ist mir eh lieber, ich hab nÄmlich kein Word. laugh
Geschrieben von: ranx

Re: Eintopf zum Download - 12/06/2010 20:25

hmmm,

wie wÄre es denn noch mit einer 2ten Rubrik?


Kaffee-Tee-Punsch, oder auch HeißgetrÄnke genannt.


nur wo ich gerade an leckeren Kaffee aus der 10 eckigen Espresso Kanne aus Italien denken muss.
Dazu im Milchtopf aufgekochte Milch ...
Die Kanne hÄlt glücklicherweise die WÄrme ganz gut, so kann man auf der gleichen Flamme
die Milch aufkochen und beides dann heiß in die Tasse geben kann.
Ich mache das gerne mit dem Trangia-Sturmkocher.

guten Morgen :o)
Geschrieben von: Till

Re: Eintopf zum Download - 13/06/2010 00:33

Antwort auf:
nur wo ich gerade an leckeren Kaffee aus der 10 eckigen Espresso Kanne aus Italien denken muss.
Dazu im Milchtopf aufgekochte Milch ...


In diesen Kannen kannst Du den Kaffee auch gleich mit Milch aufkochen, allerdings mußt Du dazu H-Milch nehmen . . .
Geschrieben von: DaPo

Re: Eintopf zum Download - 15/06/2010 15:17

Zutaten:

300g Speck (abgepackt ist er reisetauglich)
1Kg Fleisch (z.B. Hackfleisch, Goulasch, oder was immer der Markt gerade hergibt, größere Stücke zerkleinern!)
3 mittelgroße Zwiebeln, grob zerteilt
2 Dosen rote Bohnen (oder Chilibohnen, oder...)
1 Dose Mais
1 Dose Tomatenmark
entweder frische Tomaten (geschÄlt, in mundgerechte Stücke zerteilt) oder 1 Dose geschÄlte Tomaten (zerteilt)
ggf. weiteres Gemüse, wie Paprika o.Ä.
Öl
Salz
Pfeffer
Gewürze nach Wahl


Etwas Öl in einen Topf geben, erhitzen (wenig Öl reicht, der Speck enthÄlt auch Fett, und das Öl ist nur zur besseren WÄrmeübertragung)

Speck anbraten, aus dem Topf nehmen
Fleisch hineingeben, Salz und Pfeffer dazu, anbraten

Speck wieder hinzu geben
Bohnen hinzugeben (Kidneybohnen lasse ich persönlich immer abtropfen, mag die Brühe nicht)
Mais samt Flüssigkeit hinzugeben (Vorsicht, könnte etwas spritzen!)
Zwiebeln hinzu geben
ein paar Minuten ziehen lassen, zwischendurch umrühren



Tomaten hinzugeben
Tomatenmark hinzugeben, mit Wasser auf die gewünschte Konsistenz bringen (damit kann man dann gleich die Tomatenmark-Dose ausspülen)

Optimal ist es, wenn alles heiß ist, und die Zwiebeln noch knackig sind.


Das o.G. Rezept eignet sich als Basis für viele Gerichte:

Chili con Carne: Hier entweder Fertigmischung zum Fleisch geben (meistens schon hier mit Wasser), oder Chilipulver, oder grob gestoßenes Chili.

Pfeffertopf: Statt Chilipulver gestoßenen Pfeffer nehmen, und anschließend 2-3EL Pfefferkörner hinzugeben



Als Variante auch nett: Fruchtstücke hinzugeben (Apfelwürfel, Weintrauben, Ananas) oder Apfelsaft statt Wasser nehmen.


Das Ganze dann z.B. auf Reis oder Nudeln servieren.

Alternativ eine entsprechende Menge Wasser und die Nudeln/den Reis direkt mit dem Gemüse in den Topf geben, (Zwiebeln dann etwas spÄter, damit sie nicht zu weich werden), Reis ist dafür m.E. besser geeignet, da er nicht so stark aufquillt wie Nudeln.

Attached File
Chili-Basis2.jpg  (167 Downloads)
Attached File
Pfeffertopf-fertig.jpg  (165 Downloads)
Geschrieben von: atze

Re: Eintopf zum Download - 07/10/2010 17:43

Hallo, Mmmh, da bekommt man ja vom Hingucken hunger!

Wir haben uns jetzt endlich einen Poitje Größe 2 zugelegt und ich denke, dass man einen Großteil der o.g. Eintöpfe auch da drinnen zubereiten kann.

Jetzt die Frage: Was sollte man bei dem gußeisernen Kochtopf alles (v.a. auch am Anfang) beachten, damit das GerÄt richtig be- und genutzt werden kann.

Grüßle
Bernd
Geschrieben von: Milo

Re: Eintopf zum Download - 07/10/2010 18:56

Mach dazu lieber einen extra Fred auf... das hier nicht alles zugelabert wird... five
Geschrieben von: Billa

Re: Eintopf zum Download - 08/10/2010 06:50

Ich hab mal den größeren Topf aufgestellt und wieder ein bisschen umgerührt, ab sofort die aktuelle Version zum Download als PDF:
Frisch gemixt

Frage:
Ich hatte überlegt die Gerichte, je nach Vorspeise, Haupt- und Süß-/Nachspeise etc. farbig zu kennzeichnen? WÄr das gut oder kann ich mir das sparen?

Noch ne Frage: es wurde angeregt einen GetrÄnke-Mix-Thread aufzumachen. Sollen wir..............??????????
Ich würds wieder sammeln und zum Download zubereiten.
Geschrieben von: hexchen

Re: Eintopf zum Download - 06/08/2011 16:36

Hab das Thunfischdingens von Sigi ausprobiert...
Meine Güte ist das lecker, selbst kalt perfekt noch zu geniessen!
Bis das Kesselchen leer war.. weinglas

Werde mich jetzt und die kommenden Tage durch den Fred kochen.

Billa Du bist absolut der Hammer! daumenhoch

Danke an alle für die Rezepte!!! knuddel
Geschrieben von: Anonym

Bohnen Pesto Spaghetti - 28/09/2011 16:33

Hab wieder ein phantastisches Pasta Rezept entdeckt:


Die Mengen darf jeder selbst testen, denn es soll ja auch was zum Rumprobieren sein. Man testet vor der Reise schliesslich auch die Handhabung des HiLifts und anderer lebenswichtiger Dinge.



fest kochende rohe Kartoffeln in kleine Würfel schneiden (1,5 - 2cm)
frische Bohnen putzen und halbieren

und jetzt kommts:

.. die Kartoffeln zusammen mit den Bohnen UND den Spaghetti in Salzwasser kochen .. solange bis die Spaghetti aldente sind (8 bis 9 min)

dann alles abschütten, ohne es zu lange abtropfen zu lassen. Es soll gut feucht und heiss bleiben

Nun Pesto Genovese vorsichtig unterrühren und das ganze mit ein wenig Sahne abschmecken. Pfeffer, Salz, ein wenig Knopblauch .. das wars.


das war die Outdoor Quick and Dirty Methode.

für die Gourmets ist es natürlich auch möglich, das ganze einzeln zu kochen und noch mit kleinen angebratenen Speckwürfeln zu verfeinern.

Lasst es Euch schmecken. Das ist eines der wenigen, wenn nicht das einzige mir bekannte Rezept, in dem gemeinsam gekochte Pasta und Kartoffeln schmecken.
Geschrieben von: hexchen

Re: Bohnen Pesto Spaghetti - 28/09/2011 19:00

Lecker das kann ich mir gut vorstellen.
In der Schweiz gibt es eins das ist auch fein
und schnell zubereitet ist:
Aelplermagronen

Das geht allerdings auch etwas kürzer für unterwegs;-)

Grüsse und danke für die Rezepte!
Geschrieben von: jimi

Re: Bohnen Pesto Spaghetti - 29/09/2011 01:12


Vielen Dank, Horst !


Sieht ja gar nich so lecker aus !
Geschrieben von: Wikinger

Re: Bohnen Pesto Spaghetti - 23/03/2014 17:10

So, mal wieder was sinnvolles schreiben:

Ich habe Beef Jerky selbst gemacht und musste feststellen, dass es erstens sehr einfach und zweitens sehr schmackhaft ist.

Rouladenfleisch dünn schneiden lassen, 4-5mm, dann diese dünnen Rouladen in Streifen schneiden und in eine Marinade einlegen:

Diese bestand bei meinem Beef Jerky aus
Worcestersauce
Sojasauce
Sauce 57 von Heinz
Knoblauch
Zwiebeln
Salz und Pfeffer

24h einlegen, dann im Ofen bei ca 50° mit leicht geöffneter Tür trocknen lassen. Nicht in Tupper oder Plastik verpacken, eher leicht belüftet trocken halten.

1kg bekommt man mit einer Fuhre im Ofen (über das Rost gehÄngt) auf einmal fertig, bei mir blieb etwa die HÄlfte über, der Rest verdunstet.


Atze
© 2019 Viermalvier.de, das Geländewagenportal