Viermalvier.de, das Geländewagenportal

Das G-Modell im CAD

Geschrieben von: Micha Eckstein

Das G-Modell im CAD - 13/12/2009 19:24

Ich hatte doch mal wegen 3-Seiten-Ansichten von Rahmen und Karosse gefragt. Jetzt mchte ich Euch mal zeigen was bisher daraus wurde:



Das ist ein 1:8 Modell des Rahmens mit Achsen und einem Verteilergetriebe aus dem RC Crawler Bereich.

Und wenns gut geht gibts auch noch eine Karosse dazu:



Ist alles noch in der Konzeptionsphase, also bei weitem nicht fertig. Aber ist ja schonmal was, oder?

Micha
Geschrieben von: Datburki

Re: Das G-Modell im CAD - 13/12/2009 20:51

Sieht cool aus, weiter so !

Einen bauen ist halt nochmal was anderes, als einen flicken !

Kriegt der einen Drehstrom Motor ?
Geschrieben von: kayuwe

Re: Das G-Modell im CAD - 28/12/2009 18:14

Hallo Micha,

sieht genial aus.

Was muss man tun um an die Daten zu kommen. (evt. als *.sat)

Mein Chef wnscht sich, dass ich mich mit Inventor fit mache.

Natrlich zu Hause, weil auf Arbeit soll ich ja dann fit sein.

Dein G-Projekt wrde mir das viel leichter fallen lassen als die Invetor Beispiele.

Kay-Uwe
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 30/12/2009 17:48

So, bin in der Zwischenzeit etwas weiter gekommen: So knnte er dann mal aussehen:


Und so das Fahrgestell:


Mit der Karosse hab ich dann auch schon angefangen, womit wir bei dem Punkt wÄren, einen G zu basteln ist doch was Anderes als einen im CAD zu designen (zumindest fr mich....


Zufrieden bin ich damit noch nicht, aber muss halt noch ben. Der MAstab wird 1:8 sein, mit einer GesamtlÄnge von gut 500mm und einem Radstand von 300mm.

Mal sehn wie ich damit weiter komme, werde Euch sporadisch auf dem Laufenden halten....

Micha
Geschrieben von: Splintbolzen

Re: Das G-Modell im CAD - 31/12/2009 00:06

Verwendest Du als Material Holz oder Polystyrol ?

Polystyrol ist ein vielseitiger Kunststoff, der gerne im Modellbau verwendet wird. Er ist einfach zu verarbeiten ( durch "ritzen" brechen, lÄsst sich prima schleifen, kleben und lackieren ), gibt es in verschiedenen StÄrken, und ist zudem noch gnstig !

Ich habe fr eine Platte Polystryrol 2x1M 2mm StÄrke ber Prozente 20 im Technischen Handel in Bielefeld bezahlt !

Habe aus dem Zeuchs mein Panther-Panzermodell gebaut, und bin zufrieden.

Dieses nur anmerkenderweise
Gru Jens
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 19/01/2010 11:25

So, hatte jetzt auch mal wieder etwas Zeit am G weiter zu machen, so langsam trudeln auch die Sachen ein die ich brauche. Und wollte Euch das nicht vorenthalten!

Die Achsen sind angekommen (Reifen leider noch nicht....). Dann hab ich mir mal ein Setup-Board gebaut, damit ich mir Gedanken ber die Anlenkung machen kann:


Mit der "einfachen" Karosse siehts dann so aus:


Aus den eingetroffenen PS Platten habe ich dann mal ein Seitenteil gemacht. Das sieht in den Foren immer so einfach aus, aber da musste ich schon eine Weile fummeln bis ich das hatte. Schliesslich mache ich das auch zum ersten Mal....


Nachdem ich mir mit den PS Platten auch ein bisschen Alu mitbestellt hatte, habe ich ein wenig experimentiert. Im amerikanischen RC Crawler Forum baut gerade einer einen Toyota aus Alu. Das musste ich dann schon auch mal versuchen. Ist nicht so einfach wie es dort immer aussahh. Dennoch bin ich mit dem Ergebnis soweit zufrieden, dass man das weiter ausbauen kann.




Micha
Geschrieben von: Stadtmensch

Re: Das G-Modell im CAD - 19/01/2010 12:28

... wenn du den aus Alu baust, wirds ein Defender und kein G smile

sieht aber schon ordentlich aus
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 19/01/2010 15:06

Na ja, ich wrde sagen das Beste aus 2 Welten! Versuch halt mal Stahlblech von Hand zu formen....

Micha
Geschrieben von: bazsa81

Re: Das G-Modell im CAD - 19/01/2010 19:47

Gratuliere fr Idee! Selbst habe ich Axial Land Rover in 1:10 ,aber hÄtte ich gerne ein G natrlich...

Was fr Achsen hast du benutzt? Welche Reifen 1.9 oder 2.2?

Gruss:

Balazs
Geschrieben von: Anonym

Re: Das G-Modell im CAD - 19/01/2010 21:32

Original geschrieben von: Micha Eckstein
aber da musste ich schon eine Weile fummeln bis ich das hatte. Schliesslich mache ich das auch zum ersten Mal....



Micha


daumenhoch dafuer

viel spass beim weiter fummeln
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 20/01/2010 09:54

Original geschrieben von: bazsa81
Gratuliere fr Idee! Selbst habe ich Axial Land Rover in 1:10 ,aber hÄtte ich gerne ein G natrlich...

Was fr Achsen hast du benutzt? Welche Reifen 1.9 oder 2.2?

Gruss:

Balazs


Hallo Balazs,

der G wird im Mastab 1:8 gebaut werden. Das liegt daran dass die Felgen mit 1.9" dann fast 16" in Wirklichkeit entsprechen, und es dann auch eher schmale Reifen gibt, die ich wie bei meinem noch unter die Karosse bekomme ohne Verbreiterungen montieren zu mssen. Die Achsen sind von RC4WD, und zwar die Yota Achsen. Das waren die einzigen die in 1.9 in der Breite passten. Die sehen zwar "zufÄllig" aus wie die von einem Fahrzeughersteller fernstlicher Herkunft, aber G Achsen macht eben keiner. 2.2 Achsen wie die von Axial sind nicht wirklich scalig, und haben fr den Mastab auch ein zu groes Differential. Als Verteilergetriebe kommt eines mit zuschaltbarem Allrad rein, leider nicht mit Strasse und GelÄndebersetzung, das macht in der Gre keiner....

Micha
Geschrieben von: bazsa81

Re: Das G-Modell im CAD - 20/01/2010 18:06

Lieber Micha,

danke fr die ausfhrliche Infos. In 1.9 gibt es viele Reifen sogar BFG und Simex smile Ich freue mich auf die Fortsetzung wink

Gruss

Balazs
Geschrieben von: rodion

Re: Das G-Modell im CAD - 20/01/2010 20:09

geiles projekt!

hier mal eine anregung:
uaz in 1:10 aus metall
und mit echten scharnieren etc.







gru rod
Geschrieben von: Splintbolzen

Re: Das G-Modell im CAD - 20/01/2010 22:08

Altobelli staub Der schaut aber klasse aus, viel Liebe im Detail. Da stecken einige Stunden Arbeit drin ... Das hat der G noch vor sich. Weiter so Jungens :-)

Habe meinen Panther 1:16 Panzer fast fertig, das knnte man als nÄchstes Projekt erwÄgen ...

Gru Jens
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 22/01/2010 10:23

Ja, den UAZ kenne ich. Da gibts schon richtig gute Leute da draussen in der Welt. Allerdings will ich mich mit denen nicht messen, sonst hÄtt ich nicht mal angefangen.

Und ja, viele Stunden Arbeit werden im G auch noch versenkt werden....

Hab auf jeden Fall mal eine Felge gemacht, und eine Nabe dazu:



OK, die Nabe in orange ist etwas grell, aber funktionieren tut sie. Die Felge wird mit 5xM2 dann an der Nabe verschraubt. Ist dann zwar mit einer Schlsselweite von 3mm nicht mastabsgerecht, aber was solls. Will ja nicht auch noch Schrauben machen.....

Micha
Geschrieben von: Splintbolzen

Re: Das G-Modell im CAD - 22/01/2010 21:52

Die Felge ist selbst hergestellt ? Wie hast Du das gemacht, aus welchem Material ist sie ?

Gru Jens
Geschrieben von: Powerslave

Re: Das G-Modell im CAD - 23/01/2010 14:20

-Respekt-
GM
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 28/01/2010 14:08

Original geschrieben von: Splintbolzen
Die Felge ist selbst hergestellt ? Wie hast Du das gemacht, aus welchem Material ist sie ?

Gru Jens


Die Felge ist aus ABS, aus einem 3D Drucker. Bin gerade am Anfragen was die in einer Kleinserie kosten wrde, nachdem ich da schon ein paar Anfragen bekommen habe.

Die finalen Reifen sind jetzt auch da:


Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 23/02/2010 07:28

So, will Euch auch mal wieder ein wenig auf dem Laufenden halten. Inzwischen hat sich was getan, ich habe eine Weile mit der Achanlenkung experimentiert, um das so original wie mglich hin zu bekommen. Das Alles auf den kleinen Mastab runter zu brechen ist nicht ganz trivial habe ich festgestellt. Aber inzwischen gehts.

Das war mein erster LÄngslenker:


Mit dem Panhardstab zusammen eingebaut siehts dann so aus:


Und so dann mit den oberen Federbcken:



Und mit der aufgesetzten Karosse:


Der Bock fr den Panhardstab am Rahmen ist noch nicht richtig, da muss ich nochmal bei. Und die Federaufnahme an den Achsen hab ich auch noch nicht, geschweige denn die DÄmpfer und deren Anlenkung achsseitig. Aber auch da wird mir noch was einfallen...

Viele G-rsse

Micha
Geschrieben von: Splintbolzen

Re: Das G-Modell im CAD - 23/02/2010 19:07

Super ! Das wird ein sicherlich ein Schmuckstck werden. Bin auf die weiteren Bilder gespannt. Gab es die nackten Winkelgelenke einzeln, oder hast Du sie herausgelst ?

Gru Jens
Geschrieben von: magnum

Re: Das G-Modell im CAD - 23/02/2010 19:37

respekt

Hut ab!

Sind wir gespannt was da noch kommt

popcorn
Geschrieben von: Hacky

Re: Das G-Modell im CAD - 24/02/2010 23:05

Absolut cool....

Bin ja auch Modellbauer, aber momentan versuche ich meine Zeit in meinen realen Wrfel zu investieren als darber nachzudenken so ein perfektes Modell davon zu bauen..

Aber wirklich: ober Respekt vor der QualitÄt und Ausfhrung des Modells !!!

Bitte stell auch weitere Bilder ein...ich freu mich schon drauf !!!

Welchen 3D-Drucker hast Du fr die Felgen benutzt??
Ich frage deshalb, da ich momentan auch berlege mir so ein Teil anzuschaffen, aber noch berhaupt nicht weiss, welcher gut ist und welcher nicht...(mal davon abgesehen, da die 40.000,- Teuro-Teile natrlich gut sind ;-)) - soviel wollte ich dann aber doch nicht ausgeben...

G-ru
Hacky
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 26/02/2010 11:59

Original geschrieben von: Splintbolzen
Gab es die nackten Winkelgelenke einzeln, oder hast Du sie herausgelst ?
Gru Jens


Hallo Jens,
die Kugelgelenke habe ich bisher in der kleinen Ausfhrung (M3) nicht einzeln gefunden, grere gibts schon.
Leider sind die einzigen Teile die ich fr das Modell einfach so kaufen konnte die Achsen, mit denen ich aber auch nicht 100%ig zufrieden bin, und die Reifen. Ach ja, und das geplante VG mit zuschaltbarem Allrad. Den Rest muss ich dann doch irgendwie selber bauen....

Original geschrieben von: Hacky
Absolut cool....
Welchen 3D-Drucker hast Du fr die Felgen benutzt??
G-ru
Hacky


Hacky, der Drucker ist ein Dimension 3D Drucker. Ich glaube 40k hat der nicht gekostet, aber auch nicht so viel weniger....
Meiner ist der auch nicht, der steht hier in der Firma!

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 08/04/2010 15:36

So, dann will ich Euch auch mal auf dem Laufenden halten, es haben sich ein paar Dinge getan bei mir:
Die erste Felge, quasi der Master frs Abgiessen ist vorbereitet:


Davon gibts dann einen Satz frs Modell.

Die Karosse ist auch voran gekommen. Nachdem ich mich als zu ungeduldig frs basteln aus Plattenmaterial erwiesen habe, habe ich mich fr die technische Lsung entschieden. Nachdem ich mein eigenes Material fr den Drucker habe, hat der eine Weile gedruckt, und wird auch noch weiter drucken. Das gibt dann viele einzelteile, die dann gefinished die Karosse ergeben. Sieht fast aus wie ein Revell Bausatz, wenn die Teile so auf der Werkbank liegen. Ein paar Teile hab ich dann schonmal provisorisch zusammen gepappt, damit ich wenigstens mal was seh:






Micha
Geschrieben von: Hacky

Re: Das G-Modell im CAD - 08/04/2010 23:23

Mega geil.....

ich hoffe, ich darf das fertige Modell dann auch mal life begutachten...

bis jetzt eine perfekte Arbeit !!!

cu
Hacky

PS: ich brÄuchte fr meinen 460er (lang) noch ne Rohkarosse..
okay: ich wei, das ist eher ne Fantasie, aber wenn jemand eine ber hat ;-)))))
Ich zahl auch richtig gut fr ;-))
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 06/05/2010 19:26

Hier mal wieder ein paar Neuigkeiten, damit Ihr auch informiert seid. Die Aussenhaut ist ja schon oben gezeigt, hier ist ein Bild der Innenteile der Karosse:








Die ersten Teile sind schonmal gefllert:


Dann sind nach langer Wartezeit endlich die ersten Teile wieder von der Giesserei gekommen. Die Felgen und die LÄngslenker:


Ansonsten bin ich mit den Achsen die ich habe nicht wirklich zufrieden, das sind ja eigentlich Toyota Achsen. Also habe ich da auch mal ein bisschen rumdesigned, und habe mal ein AchsgehÄuse gemacht. Allerdings habe ich mich glaube ich etwas in der Gre verhauen, hab das jetzt mal mit Bildern von 460er Achsen verglichen, und die sind irgendwie zierlicher. Mal sehn, da muss ich vielleicht nocmal bei....





So, das wars jetzt mal wieder! Ich melde mich wenn ich wieder was Interessantes fr Euch habe!

Micha
Geschrieben von: G_mein

Re: Das G-Modell im CAD - 07/05/2010 10:04

Ich hab da was jetzt zum Geburtstag bekommen,
nicht so detailgetreu aber auch ganz nett !!

Gre Uwe

www.dieweltreisenden.de/tagebuch





Attached File
IMG_4442.JPG  (537 Downloads)
Attached File
IMG_4439.JPG  (539 Downloads)
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 07/06/2010 08:17

Hallo Zusammen,

wollte Euch mal wieder kurz auf dem Laufenden halten. Am dem 1:8 Modell hat sich nicht viel getan, dafr hab ich "auf die Schnelle" einen Kleinen gemacht:



Hier das Chassis mit den originaleren Felgen:



Und mit Stostangen:





Micha
Geschrieben von: Splintbolzen

Re: Das G-Modell im CAD - 07/06/2010 21:02

Wann wird es denn den Eckstein-Modellbaukasten zu kaufen geben ?? grin

Gru Jens
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 08/06/2010 10:01

Original geschrieben von: Splintbolzen
Wann wird es denn den Eckstein-Modellbaukasten zu kaufen geben ?? grin
Gru Jens


Hmm, mal sehn. Den Kleinen vielleicht in einer gar nicht so fernen Zukunft. Da habe ich schon Anfragen dafr aus der Modell Crawler Szene, vielleicht ergibt sich da ja was.

Ich werd dazu hier auf jeden Fall auch Bescheid geben. Falls da jemand Interesse daran hat ;-)

Micha
Geschrieben von: CarstenKausB

Re: Das G-Modell im CAD - 08/06/2010 10:48

In 1:18 oder in 1:24 fr die Losi Mini/Micro Crawler Modelle wÄre schon schn laugh

Auf jedenfall sehr schick was Du da machst.

Jru,

Carsten
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 08/06/2010 11:34

Original geschrieben von: CarstenKausB
In 1:18 oder in 1:24 fr die Losi Mini/Micro Crawler Modelle wÄre schon schn laugh
Auf jedenfall sehr schick was Du da machst.
Jru,
Carsten


Hallo Carsten,

der Kleine hier auf den Bildern ist 1:20, aber fr den Losi Micro Crawler. Nachdem ich den Micro Crawler vermessen habe, habe ich mich fr 1:20 entschieden, da dann die Breite zu den Achsen passt. Bei 1:24 hÄtten die RÄder zu weit ber die Karosse bergestanden, und ich wollte ja den 460er ohne Verbreiterungen machen, wie meiner auch ist....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 13/06/2010 18:05

So, und nu isser grn, also agavengrn wie mein Groer:





Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 01/09/2010 06:36

Jetzt ist ja wieder einige Zeit vergangen, und am Modell gings auch etwas vorwÄrts. Also am groen Modell: Ich hab mich mal etwas intensiver mit dem Chassis und den Achsen befasst. GrundsÄtzlich bin ich mit den gekauften Achsen immer noch nicht so wirklich zufrieden, aber ich hab die dennoch mal "verbaut".

Nachdem ich mit den LÄngslenkerlagern an den Achsen immer nicht so richtig zurecht gekommen bin, ist mir final gestern Abend eine Idee gekommen: Ich hab ich die LÄngslenker quasi Silikonlager eingesetzt, ohne Rohr in der Mitte, und hab die Schrauben da einfach durchgeschraubt. Und siehe da: Er verschrÄnkt! Nicht so wie ein RC Crawler das normalerweise tut, aber schon so wie im Original!

Nachdem all das auf den Bilder noch Prototypteile sind (Holzrahmen LÄngslenker, Plastik Achsbefestigungen...) kann ich das nicht so richtig testen, aber es sieht schonmal nicht schlecht aus! Aber seht selber:

















Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/09/2010 17:22

Mal wieder ein update: Nachdem am Holzrahmen Alles soweit gepasst hat, hab ich mich an den Aluminiumrahmen gemacht der ja nachher unter den G soll. Und so wird er dann mal aussehen:





Bisher ist alles nur zusammen gesteckt, aber man kann schonmal einen Eindruck bekommen!

Micha
Geschrieben von: Steffi_Maus

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/09/2010 22:48

Mal eine Frage so am Rande,

welchen Sinn hat das alles noch mal? Warum diese ganze Mhe?

Warum den Wunsch das alte G-Mod zu verÄndern? Ist er nicht optimal?
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 22/09/2010 05:51

Hallo Steffi,

jetzt versteh ich aber Deine Frage nicht: Es ist ja nicht so, dass ich an irgendeinem G-Modell irgend was Ändere.
Das hier ist ja ein Modell. Es soll nachher fahrfertig funktionieren, also ferngesteuert.
Ich bin mit meinen alten G-Modellen (240GD, 300GD mit OM617A) schon sehr zufrieden! Ändern tu ich da nichts!

Micha
Geschrieben von: Seuchenvogel

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 22/09/2010 19:33

Da hast Du wohl recht!Erstklassige Arbeit brigens.
Beste Gre,
Dietmar
Geschrieben von: Anonym

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 22/09/2010 19:43

Original geschrieben von: Seuchenvogel
Erstklassige Arbeit brigens.


Jep
vom Feinsten.

Ich habe ja auch mal Modellbau gemacht, aber das ist auf einem recht hohen Level und ich hÄtte gar nicht mehr den Nerv dazu.
Geschrieben von: Oli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 24/09/2010 05:05

"Mal eine Frage so am Rande,
welchen Sinn hat das alles noch mal? Warum diese ganze Mhe?
Warum den Wunsch das alte G-Mod zu verÄndern? Ist er nicht optimal?"

Solche Fragen knnen nur Frauen stellen. Tipp von mir: Entweder auf Durchzug stellen, oder mit einer Gegenfrage zum Thema Handtaschen oder Schuhe antworten.

Du leistest hier Modellbau auf hchstem Niveau!
Weiter so :-)

Gru
Oli
Geschrieben von: Seuchenvogel

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 24/09/2010 19:30

Nana,so einen sexistischen Kram brauchts aber auch nicht-hier gibts einige Schuh- und Handtaschenbesitzer die Dich vermutlich locker ins Achtung stellen..
Geschrieben von: Oli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 27/09/2010 11:35

Nein, keine sexistische Grundhaltung, eher Lebenserfahrung ;-)
Ich komme aber gerade aus der stillen Ecke wegen deiner Ermahnung, und habe mich natrlich ganz arg geschÄmt fr meinen "Beitrag" vom Freitag.

"ins Achtung stellen.." ???
Geschrieben von: Mungajoe

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 27/09/2010 12:38

Original geschrieben von: Oli

"ins Achtung stellen.." ???


Redewendung bei Y-Tours.

Zitat aus der ZDv 3/2 "Formaldienstordnung":

"203. Auf das Kommando Achtung! nimmt die Soldatin
bzw. der Soldat Grundstellung mit Front zu der bzw. dem
Vorgesetzten ein.
Bei Achtung! entfÄllt ein Ankndigungskommando. Es
kann jedoch gegeben werden, wenn nur ein Teil einer
Abteilung angesprochen werden soll (z. B. 1. Gruppe...)."

Auch gerne als Synonym fr "Anschi verteilen" genutzt.
Geschrieben von: Oli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 28/09/2010 05:09

Danke :-)
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 10/11/2010 08:46

Will Euch hier auch mal kurz auf dem Laufenden halten. Ich hab die beiden letzten Abende mal die Karosserieteile zusammen geklebt. War Alles ganz schn fummelig, ist aber dann doch schn das Ganze jetzt endlich mal "wachsen" zu sehen. Sieht noch etwas bunt aus, da ich mit verschiedenen Grundierungen und Spritzfllern gearbeitet hab. Und nachdem ich beim Verkleben dann festgestellt hab, dass ich die Ganze Farbe am Besten wieder runter schleife wo ich verkleben mchte, hab ich die noch nicht grundeirten gleich mit angeklebt.....

So sah es dann zwischendurch aus:





Und soweit bin ich inzwischen:



Micha
Geschrieben von: CarstenKausB

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 10/11/2010 19:20

..das ist einfach nur geil!
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 11/11/2010 19:24

Hab den Vorbau noch montiert. Der ist verschraubt, wie die Kotflgel auch. So langsam wirds dann schon ein kompletter G!



Geschrieben von: Seuchenvogel

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 11/11/2010 19:58

Respekt!!!!
Geschrieben von: jimi

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 11/11/2010 20:26



Hut ab ! moin
Geschrieben von: Anonym

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 11/11/2010 22:56


Man, das ist echt irre nuts

Da ist ja jede Blechsicke nachgebildet daumenhoch
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 12/11/2010 17:35

So sieht er brigens auf dem (noch provisorischen) Fahrgestell aus:





Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 15/11/2010 21:06

Jetzt hab ich mal schnell den Grill und die Schweinwerfergummis lackiert, und provisorisch montiert. Und dabei auch gleich mal einen der Scheinwerfer "eingebaut", der da nachher reinkommt. GefÄllt mir gut!






Micha
Geschrieben von: CarstenKausB

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 16/11/2010 11:31

Original geschrieben von: Micha Eckstein
GefÄllt mir gut!


Mir auch!! laugh
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/11/2010 06:51

So, beide Gummikappen der Kotflgel sind verschraubt, und beide Scheinwerfer sind montiert. Dann habe ich noch die Gummileisten fr die Seiten der Karosse, die Trgriffe und den Grill auf der Motorhaube gebaut.
Die Lsung fr die Befestigung der Kotflgel vorne hab ich auch gefunden: Vorne werden die eingehÄngt, und dann hinten mit der Karosse verschraubt. So bleiben die dann demontierbar wie beim Groen!





Micha
Geschrieben von: Stadtmensch

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/11/2010 08:02

Sieht echt klasse aus!

Aber vielleicht kannst du mal ein Grenvergleich dazu stellen, damit die Leute sehen knnen, wie gro das Modell eigentlich wird/ist.

(Die Reifen sehen aus, als wÄren sie vom MAN Kat gemoppst)
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/11/2010 17:30

So wie er da steht, ohne Stostangen ist er 480mm lang. Die Reifen haben einen Durchmesser von 105mm. Unterm Rahmen betrÄgt die Bodenfreiheit 48mm.

Ich kann aber gelegentlich mal ein Bild machen mit einen Grenvergleich.

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 23/11/2010 07:01

Inzwischen hab ich mit der Lackierung angefangen. Die ersten dnnen Farbschichten sind mal aufgetragen. Zumindest auf Der Karosse, dem Vorbau, Kotflgel und Motorhaube.

Nachdem die Sachen soweit trocken sind, musste ich das natrlich mal zusammenbauen, also nur mal zum sehn:

Geschrieben von: xita

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 23/11/2010 20:17

Einfach nur goil....

ich bewundere Deine Arbeiten brumm
Geschrieben von: bertone

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 25/11/2010 20:06

Wann kommt die Serienfertigung?????

einfach nur goil, das Teil!!! daumenhoch
Die Reifen sehen aus wie meine alten Michelin XCL

bertone
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 26/11/2010 09:03

Original geschrieben von: bertone
Wann kommt die Serienfertigung?????


Nachdem ich gerade gelesen hab, dass das G-Modell damals 7 Jahre Entwicklungszeit brauchte, hab ich ja noch 6 Jahre Zeit!

Aber eine Serienfertigung ist nicht wirklich geplant. Das Projekt ist inzwischen dermaen ausgeufert, dass ich manchmal nicht weiss ob das Eine denn jemals fertig wird.

Wir werden sehen.....

Micha
Geschrieben von: Stadtmensch

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 26/11/2010 10:40

Soll da eigentlich je eine RC-Anlage rein? Oder wird das ein Standmodell?
Ich meine, falls da mal ein Antrieb rein soll, braucht der ja Platz. Und das alles unauffÄllig unterzubringen stelle ich mir schwer vor - auch in 1:8.

Oder baust du den original Motor dann auch in 1:8 nach? wink
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 26/11/2010 12:03

Original geschrieben von: Stadtmensch
Soll da eigentlich je eine RC-Anlage rein? Oder wird das ein Standmodell?
Ich meine, falls da mal ein Antrieb rein soll, braucht der ja Platz. Und das alles unauffÄllig unterzubringen stelle ich mir schwer vor - auch in 1:8.

Oder baust du den original Motor dann auch in 1:8 nach? wink


Nein, das gibt kein Standmodell! Wobei mir der Antrieb noch die wenigsten Sorgen macht: Der Motor wird wohl mit Planetengetriebe vorne rein kommen, und dann ber eine Kardanwelle das mittig angeordnete Verteilergetriebe antreiben. Wie in echt halt auch, aber natrlich elektrisch.....
Nur mit dem Rest der Anlage wirds interessant: Den Akku knnte ich mir hinten statt dem Tank vorstellen. Einen Teil der Elektrik bekomme ich unters Armaturenbrett. Und der Rest muss dann eben auf die LadeflÄche. Aber das werde ich noch sehn, bis dahin ist ja noch ne Weile....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 27/11/2010 08:41

Gestern hab ich die Stostange mal geschliffen und lackiert. Eine Halterung dafr hab ich noch nicht, aber ich hab sie einfach mal vorne "eingehÄngt", damit ich eine Vorstellung hab wie sie nachher ungefÄhr aussieht. Bin mir immer noch nicht sicher ob die von der Gre her richtig ist. Scheint aber zu passen.



Den Vorbau muss ich noch im Bereich hinter der Stostange fertig machen, die kleinen Streben des Gitters sind mit beim Entsttzen des Rohteils abgebrochen. Muss mal sehn wie ich die wieder einklebe....

Micha
Geschrieben von: jimi

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 27/11/2010 10:21

daumenhoch
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 28/11/2010 18:28

Nach bald 5 Stunden Gefummele hab ich die Schraniere fr 1 Tre fertig. Das sind modifizierte Scharniere aus dem Flugmodellbau, die ich zurecht geschnitten, gebogen und verklebt habe. Hoffentlich geht das bei den Anderen dann schneller, jetzt wo ich weiss wie es gehen msste......
Und ich brauche jetzt noch einen Schliessmechanismus, der die Tre geschlossen hÄlt.





Micha
Geschrieben von: Anonym

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 28/11/2010 18:35

Original geschrieben von: Micha Eckstein

Und ich brauche jetzt noch einen Schliessmechanismus, der die Tre geschlossen hÄlt.


Na wenn du schon bei den Flugmodellbauern warst, dann schau da noch mal weiter wink

Da gibt es solche Federriegel womit bei Segelfliegern die Kabinenhauben verriegelt werden.
Die kann man ganz gut Modifizieren.
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 30/11/2010 20:20

An so Federriegel hab ich auch schon gedacht. Mal sehn. Hab ja sonst auch noch was zu tun dran. Jetzt muss ich erst mal an die Innenseite der Tr gehn, mit der Innenverkleidung. Dann sehn wir weiter.

Grad hab ich erst mal die Gummileisten und den Trgriff drangesetzt:



Wollte nur mal sehn wie die jetzt mit der Tr aussehen....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 05/12/2010 06:35

Hab wieder ein bisschen Zeit investiert, und mich mal mit dem Vorbau beschÄftigt. Nachdem mit die kleinen Streben unter dem Grill alle abgebrochen waren hab ich die wieder eingeklebt. Und dann auch gleich den vorderen Teil des Vorbaus in schwarz lackiert. Sieht jetzt gleich schon besser aus.





Micha
Geschrieben von: GDrive

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 05/12/2010 09:41

Original geschrieben von: Micha Eckstein
Und dann auch gleich den vorderen Teil des Vorbaus in schwarz lackiert.

Ich glaub, Khlergrill und Stostange waren beim 460er nicht schwarz sondern dunkelgrau...?

Ansonsten >>> daumenhoch daumenhoch


Gru Frank
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 09/12/2010 18:23

Original geschrieben von: GDrive
Original geschrieben von: Micha Eckstein
Und dann auch gleich den vorderen Teil des Vorbaus in schwarz lackiert.

Ich glaub, Khlergrill und Stostange waren beim 460er nicht schwarz sondern dunkelgrau...?

Ansonsten >>> daumenhoch daumenhoch


Gru Frank


OK, ob schwarz oder dunkelgrau werden wir noch sehen. Ist ja im Zweifelsfall auch schnell wieder umlackiert. Wobei ich der Meinung bin dass die Teile bei mir schwarz sind....

Heute hab ich wieder mal den Drucker bemht, um die nÄchsten Teile fr die Tren fertig zu machen. Die Innenteile werden mit den Äueren verklebt, dann kann die Innenverkleidung montiert werden, nachdem dann Alles gefinished und lackiert ist.





Die beiden Teile lassen noch einen Spalt, damit ich vielleicht irgendwann noch eine Seitenscheibe einsetzen kann. Mal sehn.



Micha
Geschrieben von: DaPo

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 09/12/2010 22:31

Original geschrieben von: GDrive
Ich glaub, Khlergrill und Stostange waren beim 460er nicht schwarz sondern dunkelgrau...?
Die Farbe schimpft sich 'tiefdunkelgrau', fr Reparaturen tut es aber auch seidenmattschwarz, der Unterschied fÄllt praktisch nicht auf.
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 13/12/2010 08:57

OK, danke. Dann bin ich ja mit dem Seinmattschwarz nicht so daneben. Und das ist vielleicht auch der Grund warum mir das noch nicht aufgefallen war bisher....

Aber da wir schon bei Farben sind: Die Innenverkleidung bei meinem G den ich nachbaue ist so "caramel". Hat denn einer von Euch zufÄllig diese Innenausstattung und eine RAL Karte griffbereit? Ich brÄuchte nÄmlich noch die Farbe dafr.

Der vor meiner Tr ist innen schwarz, von daher kann ich den leider nicht hernehmen....

Danke schonmal im voraus!

Micha
Geschrieben von: DaPo

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 13/12/2010 21:23

Hallo,

die Blechteile am Sitz beispielsweise haben den Farbcode 8425 (Dattel). Falls das was hilft.
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 13/12/2010 22:11

Original geschrieben von: DaPo
Hallo,

die Blechteile am Sitz beispielsweise haben den Farbcode 8425 (Dattel). Falls das was hilft.


Dattel ist cool. Danke. Muss mal sehn ob ich die Farbe bekomme. Im Baumarkt gabs das jedenfalls nicht. Hab aber Papaya gefunden, und die Innenverkleidung gerade im Heizraum lackiert. Vielleicht mach ich Morgen frh mal ein Bild davon. Kommt auch nicht schlecht. Zumindest ohne das Original hier zu haben....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 14/12/2010 07:04

OK, Papaya ist wohl doch etwas anders als Dattel:



Und mit halb hochgefahrener Seitenscheibe:



Wird so langsam.....

Micha
Geschrieben von: super1600

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 14/12/2010 15:55

Original geschrieben von: Micha Eckstein
OK, Papaya ist wohl doch etwas anders als Dattel:


Wrde ich nicht sagen. Papaya trifft es ziemlich genau. Zumindest auf dem Foto sieht das aus wie bei meinem Original (auen agavangrn und innen dattelbraun). Wirklich hbsch!

Christoph
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 25/12/2010 11:08

Erst mal frhliche Weihnachten zusammen!

Heute Morgen hab ich mich mal mit der Frontscheibe befasst. Da ich bisher noch kein "klares" Plexiglas in 1mm gefunden habe, hab ich mal aus dem Baumarkt so Rollenzeug fr GewÄchshÄuser oder so gekauft. Das ist ziemlich schlierig, und da es von der Rolle kommt auch nicht gerade eben.

Das mit dem Fenstergummi ist schon ein Gefummele, aber trotzdem die Scheibe nicht wirklich passgenau ist, hab ichs montiert bekommen. Leider hat der Sekundenkleber unten mittig die Scheibe versaut, aber die kommt ja eh nochmal raus, wenn ich ein besseres Material hab.



Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 25/12/2010 17:24

Nachdem ich schon am Schaffen war, hab ich noch die Haube montiert. Dazu hab ich kleine Messingscharniere mit M1 Senkschrauben an der Haube und der Spritzwand verschraubt. Da wÄre es hilfreich Uhrmacher zu sein.....





Micha
Geschrieben von: Mopic

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 25/12/2010 22:22

Hast du nach der Windschutzscheibe, mal so ca.30cm vor deiner Nase gesucht?


CD-Hlle
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 26/12/2010 07:53

Also eine CD Hlle ist dann doch ein bisschen zu klein: Die Frontscheibe ist ja immerhin um die 150mm breit. Habe aber inzwischen einen Lieferanten fr Plattenmaterial gefunden, dann werde ich jetzt dann mal einkaufen.

Micha
Geschrieben von: Mopic

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 26/12/2010 07:56

Oh
stimmt ich verga den Mastab,

trotzdem nen geiles Teil was du da baust.
Geschrieben von: GDrive

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 26/12/2010 12:06

Original geschrieben von: Micha Eckstein
Da ich bisher noch kein "klares" Plexiglas in 1mm gefunden habe, hab ich mal aus dem Baumarkt so Rollenzeug fr GewÄchshÄuser oder so gekauft. Das ist ziemlich schlierig, und da es von der Rolle kommt auch nicht gerade eben.

Moinsen,

Kunststoffplatten ALLER Art in ALLEN Abmessungen auch in Kleinmengen und gnstig gibt es hier:

www.architekturbedarf.de

Vor allem die Kunststoffprofile (H-Profil in 1,5x1,2mm!!!) sind ungeschlagen!


Gru Frank
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 29/12/2010 08:13

Inzwischen hab ich am Armaturenbrett angefangen. Diesmal nicht gedruckt, sondern schn aus Einzelteilen aus PS zusammen geklebt. Obwohl das ja einfache Strukturen sind, tu ich mich da schon noch schwer mit. Aber scheint ganz gut zu werden:



Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 02/01/2011 07:00

Dank Marcus hier aus dem Forum hatte ich die Mglichkeit mal in einer anderen Richtung weiter zu machen: Die Inneneinrichtung. Marcus hat mir Material geschickt (DANKE nochmal), mit dem ich mal experimentiert habe. Die Seiterverkleidung habe ich mal mit dem neuen MB-Tex bezogen, und aus dem benutzten mal Fumatten geschnitten.

Hier ist das Ergebnis:



Ist fr den Anfang nicht schlecht denke ich, mal sehn wie ich damit weiter komme!

Micha
Geschrieben von: Stadtmensch

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 03/01/2011 14:53

Dein Modell ist echt berirdisch.
Nicht nur, dass es offensichtlich bis auf die letzte Sicke originalgetreu ist, jetzt verwendest du auch noch original Bezugsstoff. Ok, dann wei ich jetzt, was das Modell antreiben wird: ein G-Scheibenwischermotor, oder? wink
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 04/01/2011 21:17

Ha ha, das wÄr ja vielleicht noch 'ne Idee. Aber da fÄllt mir ein dass ich ja auch noch Scheibenwischer brauch.....

Heute ist der neue Scheibengummi gekommen. Der ist jetzt vielleicht ein wenig zu gro, aber der Andere war eindeutig zu klein. Der hat mit knapp 4mm dann "echte" 30mm. Sieht meiner Meinung nach aber passender aus, und ist vor Allem nicht annÄhernd so fummelig wie der Kleine.



Und auch das Armaturenbrett nimmt Gestalt an:



Soweit fr heute!

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 05/01/2011 19:35

Neues Spiel, neues Glck.

Nachdem ich mit meinen gebastelten Teilen frs Armaturenbrett nicht so richtig glcklich war, hab ich heute dann doch wieder technische Hilfe in Anspruch genommen.

Bis das von Hand so ausgesehen hÄtte, hÄtten wahrscheinlich schon wieder Blumen vor meinem Fenster geblht....

Und da ich schon dabei war hab ich auch noch gleich die Mittelkonsole gedruckt:



Und da ich ja auch das schne MB Tex in Dattel hab, musste ich den Tunnel auch gleich mal verkleiden. Wobei der Beifahrer offensichtlich eine rechte Wutz ist. Hat er sich nach dem letzten Schrauben am Diesel doch die HÄnde nicht gewaschen und die Schuhe nicht geputzt....



Micha
Geschrieben von: CarstenKausB

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 05/01/2011 20:56

Tja,.. tut mir ja leid, aber nun kannst Du es wegwerfen. Die Narbung ist nicht 1:8. Bau's halt noch fertig, dann wrde ich es ggf noch nehmen ;-)

Nein im ernst. Bin jeden Tag gespannt was Du nun wieder feines geschafft hast! Hut ab!

Jru,

Cartsen
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/01/2011 21:41

Original geschrieben von: CarstenKausB
Tja,.. tut mir ja leid, aber nun kannst Du es wegwerfen. Die Narbung ist nicht 1:8. Bau's halt noch fertig, dann wrde ich es ggf noch nehmen ;-)

Nein im ernst. Bin jeden Tag gespannt was Du nun wieder feines geschafft hast! Hut ab!

Jru,

Cartsen


OK, dann mach ich ihn halt erst mal fertig ;-))

Hab heute weiter am Armaturenbrett gebastelt. Die Mittelkonsole ist verschraubt, und das Armaturenbrett ist fertig lackiert. Ich hab mich dann doch fr die Variante in Wagenfarbe entschieden, das scheint ja bei meinem Original zu sein. Dann ists auch nicht so eintnig dunkel.





Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 07/01/2011 13:05

So, jetzt ist noch das Lenkrad mit drin (wenn auch nicht sauber mittig, hab mich da etwas verbohrt....), der Handschuhkastendeckel ist fertig, und die Heizdsen hab ich vorerst mal schwarz angemalt.

Jetzt fehlt nur noch die gepolsterte Abdeckung und der Griff fr den Beifahrer. Und das Autoradio und die ganzen Schalter der Mittelkonsole usw.

War'n Scherz!

Und so siehts jetzt aus:



Micha
Geschrieben von: majus

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 07/01/2011 14:31

Moin,
Original geschrieben von: Micha Eckstein

Jetzt fehlt nur noch die gepolsterte Abdeckung und der Griff fr den Beifahrer. Und das Autoradio und die ganzen Schalter der Mittelkonsole usw.

War'n Scherz!


Und die elektrische Antenne ;-)

Hut ab vor Deiner HartnÄckigkeit, sehr cool!

Gre
Marius
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/01/2011 14:21

Heisa, die Post war da. Und hat mir was Schnes gebracht:



Und jetzt knnt Ihr mal raten was das wohl gibt, bis ich die ersten Teile fertig hab. Oder auch nicht, falls das nciht funktioniert was ich mir ausgedacht hab....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/01/2011 17:18

Also, an den krummen Blechen hÄttet Ihr die Sitzmechanik erkennen knnen. Die sind aber noch nicht einmal verarbeitet. Ein Sitzgestell hab ich jetzt beieinander. Das ist mit M1.4mm Schrauben zusammengeschraubt. Ist dann im brigen ein 2mm Gabelschlssel.....

Soweit bin ich dann jetzt gekommen:





Micha
Geschrieben von: DaPo

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/01/2011 20:05

Einfach nur genial.

Ich warte nur noch auf die voll funktionsfÄhigen Luftdsen nuts
Geschrieben von: Seuchenvogel

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 09/01/2011 20:47

SAGENHAFT!
Geschrieben von: jimi

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 09/01/2011 21:31

Der Mann hat eine Passion .... daumenhoch
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 10/01/2011 19:43

Gestern kam die Lederfarbe in Dattel. Da habe ich natrlich gleich mal die Innenverkleidung der Tre lackiert, nachdem ich auch noch die fehlende Rckseite der Tasche eingeklebt hatte. Das passt schon besser als das Papaya, obwohl das auch nicht soo schlecht war:



Micha
Geschrieben von: klaus300E

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 14/01/2011 17:41

Das wÄr doch der passende Motor, oder?
V12...




http://www.wawu.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=4&Itemid=7&lang=de
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 15/01/2011 13:27

Original geschrieben von: klaus300E


Ein V12 in meinem sehr frhen 460er? Nee, oder? Nachdem es ja meiner in klein werden soll, muss ein 240er Diesel rein. MastÄblich dann also 30cm.

Diesel Modellmotoren gibts aber nur als luftgekhlte Einzylinder, zumindest hab ich noch keine anderen gefunden.....

Jetzt hab ich erstmal die Heckklappe montiert. Mit 2 Scharnieren und je 5 M1.2 Schrauben ist die befestigt. Was noch fehlt ist der Mechanismus der die offene Klappe auf 90 hÄlt, und die geschlossene Klappe verschliesst. Mal sehn was ich da zusammen bekomm.



Das wars fr heute erstmal wieder....

Micha
Geschrieben von: FrankyG350

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 15/01/2011 16:36

Also so wrde ich das nicht stehen lassen

http://www.youtube.com/watch?v=gkwiXhyiJCo

OK, "Benziner", aber immerhin klugscheisser

Franky
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 16/01/2011 07:51

Ich bin ja kein so YouTube Freund. Aber jetzt hab ich mich doch mal anspornen lassen zu suchen. Und siehe da, ein 4-Zylinder Diesel:

http://www.youtube.com/watch?v=E4-fOw6vr34

Das ist noch ein OHV, aber nachdem es offensichtlich Reiheneinspritzpumpe und Einspritzdsen gibt....

Micha
Geschrieben von: MGW

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 16/01/2011 08:26

Original geschrieben von: Micha Eckstein
Ich bin ja kein so YouTube Freund. Aber jetzt hab ich mich doch mal anspornen lassen zu suchen. Und siehe da, ein 4-Zylinder Diesel:

http://www.youtube.com/watch?v=E4-fOw6vr34

Das ist noch ein OHV, aber nachdem es offensichtlich Reiheneinspritzpumpe und Einspritzdsen gibt....

Micha



Hallo

besser wÄre noch,wenn Du einen ohc auftreibst,denn der kommt dem original noch ein stck nÄher.

Mfg Norbert
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 16/01/2011 12:07

Das ist mir schon klar. Aber ich wusste bisher noch nichtmal dass jemand so kleine Diesel baut! Aber der ist mit 17cm auch etwas zu lang.....

Jetzt hab ich mal das Dingens gebaut das die Heckklappe offen hÄlt, allerdings ohne das im Original vermessen zu haben. Ich dachte das kann ja nicht so schwer werden. Aber es geht schon eng zu zwischen Karosse und Klappe. Muss mir das dann doch am Groen nochmal ansehen, irgendwie passts nicht so richtig....





Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 22/01/2011 15:08

Gestern fummelte ich mal wieder mit kleinen Schrauben rum. Der Grill ist jetzt verschraubt, und das Armaturenbrett auch. Bilder dazu machen glaub ich wenig Sinn, da sieht man auch nicht wie fummelig das war.

Heut hab ich mal am Sitz weiter gebaut. Hinten am Gestell sind jetzt die Laschen fr die Rcklehne angeltet. Und dass es auf den Bildern besser aussieht hab ich gleich Alles mal mit Farbe berzogen, also nur mal provisorisch...





Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 01/02/2011 21:50

Hab Heute Abend mal die Beifahrertre montiert. Die ist mit 2 Scharnieren mit je 4 Stck M1x4mm Senkkopfschrauben befestigt. Mit 0,8mm vorgebohrt, dann Gewinde geschnitten, und verschraubt. So einfach kann sich das anhren, und ein Uhrmacher hÄtte sicherlich seinen Spass daran. Aber fr meine HÄnde ist das schon an der Grenze des machbaren.

Aber am Ende hats geklappt!





Micha
Geschrieben von: Anonym

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 03/02/2011 21:21

Original geschrieben von: Micha Eckstein
Hab Heute Abend mal die Beifahrertre montiert. Die ist mit 2 Scharnieren mit je 4 Stck M1x4mm Senkkopfschrauben befestigt. Mit 0,8mm vorgebohrt, dann Gewinde geschnitten, und verschraubt.


Da bekommt man Schweissperlen auf die Stirn wink

Nicht weils so anstrengend ist, sondern weil man Angst hat den Bohrer abzubrechen.
Geschrieben von: G Bolle

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 04/02/2011 06:18


Hi,
als aktiver Modellbauer find ich Dein Projekt nur geil!!! Auch wenn man ber die Farbgebung geteilter Meinung sein kann :-) Bin gespannt auf die Fertigstellung des Projekts. An der letzten Vetrama hab ich den G als Modell mitgenommen in 1:18 in silber.

Stelle ma meine G Modelle ein wenn ich es pack es hochzuladen...
Grle
G Bolle
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 04/02/2011 07:06

Original geschrieben von: Burgerman
Original geschrieben von: Micha Eckstein
Hab Heute Abend mal die Beifahrertre montiert. Die ist mit 2 Scharnieren mit je 4 Stck M1x4mm Senkkopfschrauben befestigt. Mit 0,8mm vorgebohrt, dann Gewinde geschnitten, und verschraubt.


Da bekommt man Schweissperlen auf die Stirn wink

Nicht weils so anstrengend ist, sondern weil man Angst hat den Bohrer abzubrechen.


Na ja, das geht ja nicht mehr mit dem Akkuschrauber, sondern so von Hand mit einem Bohrerhalter den man dreht wie einen Schraubenzieher. Aber es ist schon richtig: Hab mir auch Gedanken gemacht wie ich den wieder rausbekommen wrde, wenn er denn abgebrochen wÄre....

@Bolle: Was hast Du gegen die Farbgebung?
Was hast Du denn noch fr Modelle? Es gibt da ja schon ein paar Schne.

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/02/2011 11:46

Jetzt hab ich mal am Rahmen weiter gemacht, der muss ja irgendwann auch dran kommen. Nach etlichen Lchern und kleinen Gewinden sah der Rahmen gestern noch so aus:



Dann hab ich heute mal weiter gemacht. Die Querrohre sind verklebt bzw. verschraubt, und nachdem ich die oberen Befestigungen der vorderen StodÄmpfer noch mit Gewinde versehen hatte, musste ich natrlich mal nachsehen ob die Vorderachse berhaupt passt:





Passt.

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/02/2011 20:04

Gut fr Heute: Jetzt hab ich mal einen vorderen KarosserietrÄger angeltet, an dem ja dann auch noch der Unterfahrschutz und die Stostange befestigt werden. Und dann noch den TrÄger fr das Karosserielager unter dem Fahrer:



So siehts dann von unten aus:



Und so komplett:



Als nÄchstes kommt die andere Seite....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 07/02/2011 20:34

Heute hab ich die Hinterachse montiert, passt auch so weit:



So sieht der Radkasten komplett aus:



Micha
Geschrieben von: ottoline

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 07/02/2011 20:42

Wahnsinn! daumenhoch daumenhoch daumenhoch

LG vom Klaus
Geschrieben von: Burgerfrau

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 07/02/2011 20:51

Beeindruckende Arbeit.
Ich verfolgs mit Begeisterung!
Und so detailliert. respekt
Klasse !!!!
Geschrieben von: magnum

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 07/02/2011 21:00

Da zieht man den Hut. Reschbegt!
Geschrieben von: HPF

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 07/02/2011 21:01

Mhhhh....

Da fehlt aber was zur OriginalitÄt...


Wo sind die durchgerosteten Rahmenausleger? Und die Rostflecken an den Ecken hinten bei der Karosse?

Die sind doch serienmÄig bei dem Wagen wink

Man, ist das eine saugeile Arbeit...
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 14/02/2011 19:33

Danke Euch Allen!

Original geschrieben von: HPF
Mhhhh....

Da fehlt aber was zur OriginalitÄt...


Wo sind die durchgerosteten Rahmenausleger? Und die Rostflecken an den Ecken hinten bei der Karosse?

Die sind doch serienmÄig bei dem Wagen wink

Man, ist das eine saugeile Arbeit...


Na ja, im Moment ist der ja noch neu. Aber wer weiss was noch Alles kommt!

Heute hab ich den hinteren Rahmen unter dem Boden verklebt. Den brauch ich ja fr die hinteren Karosseriebefestigungen. Und spÄtestens jetzt erkennt das G-schulte Auge auch meinen Fehler: Der Boden hinten ist zu lang, und damit der Furaum der HinterbÄnkler zu kurz. Im Moment werde ich die Karosse nicht unter den Fen der hinten Sitzenden befestigen knnen. Aber im Moment reichen mir auch die je zwei ganz vorne und ganz hinten, und die im Fahrer-/Beifahrerfuraum. Was ich mit dem "missratenen" Bereich dazwischen mache muss ich mal sehn. Eigentlich dachte ich ja ich erzÄhls keinem, aber Ihr hÄttets ja ohnehin gemerkt. Gell?



Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/02/2011 07:04

Diese Woche kam wieder mal Bastelmaterial an, weshalb ich mal kurz vom Rahmen abgelenkt wurde. Eigentlich war in der Bastelkiste gar nicht soo viel Besonderes drin. Aber es war auch schwarzes Polystyrol mit dabei. Aus das habe ich gewartet, weil ich wissen wollte ob meine Gummileisten Idee denn funktionieren wrde: Ich hab so eine gerippte Gummimatte von einer Werkzeugkiste auf die schwarze Platte geklebt, und dann in Streifen geschnitten. Und hier ist das erste Ergebnis:





Ist von den Proportionen etwas zu gro, muss ich nachher mal nachmessen, aber sieht recht gut aus.

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 02/03/2011 19:22

So, nachdem das Experiment mit dem aufgeklebten Gummi nur mÄig erfolgreich war, hab ich mal dnnere geschnitten. Das ist das Ergebnis einer dnneren Gummimatte, und die Streifen direkt aufgeklebt, ohne TrÄgerplatte. Schrauben geht da nicht, ist dafr von den Proportionen her passender:



Nur das mit dem Schneiden muss ich noch sauberer hinkriegen, aber frs Erste bin ich zufrieden...

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 03/03/2011 17:47

Heute kam das letzte Teil einer Bestellung von Prototypen die ich letzte Woche gemacht hatte. Das ist ein AchsgehÄuse, mit dem ich vielleicht mal eine eigene Achse bauen wrde, da ich ja nicht nur mit dem Design der bisher verwendeten Achsen unzufrieden bin, sondern auch mit den ganzen Anbindungen fr DÄmpfer, Federn und LÄngslenker an diesen Achsen nicht so richtig zurecht komme.

Dieses AchsgehÄuse ist dem Originalen vom Design her nachempfunden, allerdings ohne den Achsversatz des originalen Hypoidantriebes. Innen ists noch nicht fr irgendwas ausgebildet, der Plan ist da einen Einsatz reinzumachen, der die Lager aufnimmt. Alles nur eine fixe Idee im Moment, aber das GehÄuse stimmt mich zuversichtlich!

Aber seht selbst: Hier ist das EdelstahlgehÄuse neben einem Lasersinterteil:







Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 23/03/2011 21:10

Inzwischen sind wieder ein paar Teile angekommen, und ich bin weiter was den Antrieb betrifft. Dass es ein E-Motor sein wird hatte ich ja schon geschrieben, soll ja umweltfreundlich sein. Angeflanscht ist ein Planetengetriebe, dass ich mit der Geschwindigkeit ordentlich runter komme. So sieht dann das Fahrgestell aus:



Inzwischen war ich auch mal neugierig was die VerschrÄnkung macht:



So siehts ja nicht schlecht aus, aber mit Karosse sieht man dass das etwas zu viel ist fr "Scale":



Da muss ich wohl nochmal bei.....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 03/04/2011 10:26

Inzwischen hat sich wieder einiges getan, daher kommt hier auch mal ein kleines Update.

Nachdem es ja ein Cabrio gibt, werde ich etwas Probleme haben all die Elektronik unter zu bekommen. Also hab ich mir gedacht ich pack was auf die LadeflÄche, wo ich dann auch was sinnvolles reinpacken kann. Da ich ein Fan der Peli Cases bin, dachte ich eben dass ich mir da mal ein mache. Ohne das dann mal auf die Abmessungen zu testen hab ichs auch drucken lassen. Das Ergebnis ist zwar sehr schn. Aber viel zu klein. Dann hab ich noch ein greres gedruckt, um mal zu sehen wie das dann passt. Das wurde schon besser:







Dann gings wieder zurck zum Rahmen, die Lenkung steht ja noch an, und die Querlenker/Panhard StÄbe der Achsen.

Hinten hab ich mir einen Halter gebaut und am Rahmen angeltet:



Vorne wars schon blder: Beim Originalen geht die Lenkstange zwischen den Achsschenkeln hinter der Achse durch. ALso hab ich die Achsschenkel an meiner Achse einfach gedreht. Dann hatte ich ja aber keinen Hebel mehr um vor der Achse die Lenkstange anzuschrauben. Dafr habe ich dann einen Hebel gebaut:

e

Als nÄchstes war auch hier der Panhard Stab dran. Also habe ich mir heute frh einen Lagerbock fr den Rahmen geltet:



Soweit ists jetzt mal, jetzt brauch ich eine sinnvolle Position fr den Servo, dann sehn wir weiter.....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 14/04/2011 09:10

Die Probleme mit der Vorderachse haben mich inzwischen dazu getrieben da was Anderes zu machen. Die im Moment eingebaute ist ja eine so fertig gekaufte, die ich immer weiter meinen (oder den G-Modell) Bedrfnissen angepasst hatte.
Und da ich die Lenkung immer noch nicht richtig hinbekomme, hab ich mir gedacht dass da was falsch lÄuft. Also hab ich mich jetzt doch dazu durchgerungen mir eine eigene Achse zu bauen. Die sieht dann wie eine G-Achse aus, und hat einfach schon Alles dran was ich dann auch brauche. Die Konstruktion ist frs Erste fertig:



Die AchsgehÄuseteile hab ich auch schon als Prototypen bestellt, damit ich sehen kann ob das auch fr die vorgesehenen Antriebsteile passt. Dann sehn wir weiter.

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 26/04/2011 20:47

So, die Achsteile sind Heute angekommen. Da musste ich natrlich auch gleich mal probieren ob das denn berhaupt Alles passt. Und es passt! Das hat doch tatsÄchlich Alles so geklappt wie geplant, nur it dem Achsgetriebe muss ich nochmal etwas in die Feinabstimmung. Aber seht selbst:







Micha
Geschrieben von: GDrive

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 27/04/2011 17:50

Original geschrieben von: Micha Eckstein
So, die Achsteile sind Heute angekommen. Da musste ich natrlich auch gleich mal probieren ob das denn berhaupt Alles passt. Und es passt!

Ist das eine 4,9er oder eine 5,33er Achse?
Kommt die Hinterachse mit Schrumpfringen auf den Antriebswellen oder schon die neue Ausfhrung?

whistle2 whistle2

Ich brech zusammen, echt jetzt... Ich bin ja auch ein scalemÄig anghauchter Modellbauer aber so etwas hab ich bis jetzt nur sehr sehr selten gesehen...

respekt respekt

Gru Frank
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 27/04/2011 18:30

Hmm, das mit der Achsbersetzung muss ich nochmal nachrechnen, kann ich im Moment nicht sagen.
Aber es ist definitiv eine ganz alte Achse, noch ohne Schrumpfringe http://www.viermalvier.de/ubb_portal/images/icons/default/wink.gif

So, obwohl ich im Moment nicht viel zeit hab musste ich die Achse doch schnell mal an ihren Platz packen. Das sieht soweit Alles sehr gut aus. Bis auf den Panhard Stab: Nachdem ich die Lenkstange in M2 ausgefhrt habe, und die ja auch richtig scalig aussieht, passt der M3 Panhard nciht mehr. Der muss kleiner werden, also brauche ich auch einen kleineren Lagerbock. Mist, der war so schn geworden....







Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 09/05/2011 05:13

Hab am Wochenende mal die RÄder montiert, und die Karosse draufgepackt. Im "Rohzustand" dachte ich noch etwas mehr Lenkwinkel zu vertragen. Jetzt mit RÄdern und Karosse hab ich festgestellt da geht nichts mehr. Also nichts mehr an Lenkwinkel. Ganz im Gegenteil: Im einseitig ganz eingefederten Zustand streift der Reifen am Stehblech hinten. Dumm das. Aber da das Stehblech auch mit der nun weiter aussen liegenden StodÄmpferbefestigung an der Achse nicht ganz zurecht kommt, und ich es auch fr den Lenkhebel ausschneiden musste, sieht es so aus als wrde ich diesen gesamten Bereich nochmal neu machen. Mal sehn.





Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 11/05/2011 20:24

So ein bisschen gings Heute weiter. Heute war nÄmlich Bastel- und Lernstunde. Gebastelt hab ich das Lager fr den vorderen Panhardstab. Das war ja fertig, aber durch die Umstellung der mastÄblich besser aussehenden M2 Kugelkpfe fr die Lenkung will ich die natrlich auch hier haben. Also hab ich den Lagerbock um 4mm schmaler gemacht:



Der Lenkhebel passt knapp vorbei, von daher ist das OK. Was ich aber in der Lernstunde begriffen hab ist, dass es einen guten Grund gibt warum die vorderen LÄngslenker anders aussehen als die hinteren. Und dass ich das jetzt wohl auch am Modell Ändern werde, dann ists nÄmlich viel entspannter um die Achse rum was den Platz fr die LÄngslenker, Lenkstangen, den Panhard Stab usw. betrifft.

OK, ich gebs zu, da hÄtte ich frher drauf kommen knnen, aber es hÄtte ja auch so klappen knnen....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 03/06/2011 15:12

Inzwischen hat sich hier wieder ein wenig getan. Den Panhard Stab an der Vorderachse hab ich montiert, der passt jetzt auch recht gut:





Und mit dem Lenkeinschlag bin ich soweit auch zufrieden:





Es reicht berall gerade so ohne zu sreifen.

Nachdem ich ja die einstmals gekaufte Vorderachse nicht mehr bentigte, hab ich im Modellforum eine Anfrage gehabt ob ich die Achsen nicht verkaufe. Damit ist die Hinterachse auch gleich mitgegangen, und ich musste frher als geplant auch eine eigene Hinterachse konstruieren. Die ist noch scaliger geworden als es die Vorderachse derzeit ist:



Die Porototeile dafr sind bestellt, und dabei hab ich auch gleich mal ein paar Edelstahlteile der Vorderachse mitbestellt, dann kann ich an denen gleich mal probieren wie das mit Lagersitzen werden wird. Bin schon gespannt, in 2 Wochen werden die dann hier sein....

Micha
Geschrieben von: bernd2

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 03/06/2011 21:24

Wie hast du die Reifen gemacht?
Ich hab mir den Mercedes Benz 230 G von Revell gekauft, einen mit kurzen Radstand draus gebastelt und meinen Puch 280GE draus gemacht. Die meisten Details konnte ich anpassen aber die Reifen schaff ich nicht. Das Modell hat 205 R16 und mein Original hat 31x10.50R15. Hast du da igendwelche Tipps fr mich?

Danke Bernd
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/06/2011 04:21

Hallo Bernd,

die Reifen hab ich nicht gemacht, das ist dann bald das Einzige was als Kaufteile brig blieb. Was hat der Revell denn fr einen Mastab? Aber ich denke da wird es eher schwierig werden was zu finden.

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/06/2011 18:46

Heute hab ich den Halter fr den Panhard Stab hinten neu gemacht. Jetzt passts nicht nur optisch von der Gre her, sondern auch was den Platz an der Hinterachse betrifft:





Und so sieht der Rahmen mit den Achsen komplett aus:



Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 21/06/2011 18:17

Heute ist ein weiteres PÄckchen von Shapeways gekommen. Das sind jetzt die ersten Teile fr die Achsen aus Edelstahl. Warum der Edelstahl auch immer glÄnzt wie Messing.....

Dabei ging es mir um 2 Sachen. Einmal wollte ich wissen wie denn wohl die Lagerpassungen aussehen, und zum Anderen wie stabil denn kleine Teile sind. Daher die Auswahl: Das Achsgetriebe und den Lagerbock der Lenkung mit etlichen Lagerstellen, und die Lenkhebel der Vorderachse. Die StabilitÄt der feinen Lenkhebel ist auf jeden Fall ausreichend fr einen Scaler. Das mit den Lagerpassungen muss ich aber nochmal berdenken: Die Lager passen jedenfalls nicht, die Sitze sind allesamt zu klein. Jetzt bin ich dann mal gespannt wie das geht mit aufreiben oder so, oder ob ich besser hergehe und die Lagersitze etwas grer mache, und dann die Lager einklebe. Das ist zwar nicht so das Gelbe vom Ei, wÄre aber deutlich weniger Arbeit! Mal sehn.

So sehen die Teile jedenfalls aus:



Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 10/07/2011 09:18

Gestern habe ich von meinem Bruder die Antriebswellen der Hinterachse bekommen, damit konnte ich die Achse zusammenbauen.Dachte ich. HÄtte ich vorher mal gecheckt was ich an Kugellagern brauche, hÄtte es auch geklappt. So hat das Kegelrad im Moment nur das kleine, vodere Lager drin. Heit dann eben wieder alles zu zerlegen, sobald ich die Lager nachbestellt habe....

Soweit hat immerhin alles gepasst. Fr die "echten" Achsen muss ich aber auch noch ein paar Kleinigkeiten umdesignen, die Montage geht nicht so richtig sinnvoll, und ich werde dann wohl auch noch weitere Lager spendieren, obwohl alleine die Hinterachse jetzt schon 8 drin hat. Mal sehn.

Das Verteilegetriebe muss jetzt noch weiter zur Seite wandern, damit werden die Kardanwellenwinkel noch besser, obwohl ich auch hier schon ganz zufrieden bin.







Dann habe ich noch versucht mit M1,6 Sechskantschrauben die RÄder zu befestigen. Das sieht deutlich "scaliger" aus, wobei ich nicht wei ob diese Schrauben das Drehmoment dauerhaft bertragen knnen.



Micha
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 10/07/2011 09:32

Das Drehmoment wird ja nicht nur durch die Schrauben uebertragen sondern auch durch die Reibung der Felgen-Radnabenflaeche zueinander...
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 15/08/2011 17:05

Inzwischen hat sich am Modell wieder ein wenig getan: Ich habe die Traverse fr die Befestigung des Verteilergetriebe neu hergestellt. Und schon auf das dritte Mal hat sie gepasst! So langsam klappt das mit dem Biegen und Lten von Messing immer besser. Da ich schon dabei war habe ich die Halterungen fr den Motor auch gleich mit gemacht. Der aufwendigste Teil daran war, die Position fr den Antrieb rauszufinden, damit das Alles noch unter die Karosse passt, aber auch mit den Antriebsteilen und Achsen nicht kollidiert. Jetzt fluchtet auch der Motor mit der Eingangswelle des Verteilergetriebes einigermaen gut:



Die Achsen hab ich ausgebaut damit ich in die LÄngstrÄger die M3 Gewinde fr die Halterungen bohren und schneiden kann.

Dann kam Heute noch ein PÄckchen von meinen Freunden bei Shapeways! Darin war einmal ein neues Heck fr die Karosse. Nachdem ich irgendwann festgestellt hatte, dass ich mich mit der Heckklappe ordentlich verhauen habe, was den Bereich zwischen Klappe und Karosse betrifft, hab ich das nochmal neu designed. Und da ich schon dabei war hab ich auch gleich die Rcklichter mitgemacht. Und so siehts jetzt aus:





Die Vorderachsteile aus Stahl sind auch gleich mitgekommen. Jetzt warte ich nur noch auf eine Bestellung mit Messingrohren die zwischen AchsgehÄuse und die Aussenteile kommt, dann kann ich mich langsan dran machen die zu montieren. Braucht aber sicher auch noch ne Weile, mal sehn.



Micha
Geschrieben von: Seb

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 15/08/2011 18:18

... ich bin eigentlich ganz stolz meine Kiste im Massstab 1:1 mit gekauften Teilen selber zu schrauben... aber wenn ich das Projekt hier anseh komm ich mir echt behindert vor ;-)

Hut ab und weiter viel Erfolg!
Gru Seb
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/08/2011 21:11

Hab mal angefangen die Achsteile zusammen zu bauen. Leider hab ich noch nicht alle Teile beieinander.
Mein Bruder hat mir die Lagersitze nachgearbeitet, dann haben wir noch die Bohrungen fr die Gewinde nachgebohrt, und die Gewinde geschnitten. Was in dem Material nicht einfach ist, vor allem bei M1,6! Ein Gewindebohrer steckt auch noch im Achsschenkel....

So siehts derzeit aus:



Micha
Geschrieben von: jimi

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/08/2011 22:35


Micha, daumenhoch

Deine Hingabe zum Detail und die Geduld, diese kleinen Sachen liebevoll zu einem Ganzen zu fgen, lassen mich demtig innehalten.

respekt
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/09/2011 16:35

Danke Dir! Manchaml geht meine Geduld auch nicht weit genug, dann gibts halt ne Pause.

Viel Neues habe ich auch nicht zu berichten....

Ein Kollege aus dem Modellbauforum hat mir Silicon Buchsen gegossen, die jetzt endlich besser den LÄngslenker lagern als meine zusammen geschnittenen Slotcar Reifen. Damit die gut sitzen musste ich nur die Augen des LÄngslenkers etwas dnner feilen. Das war notwendig da ich bei den eigenen Achsen die Anbindung fr die LÄngslenker mastÄblicher ausfhren konnte wie bei den ursprnglich umgebauten. Somit sind die LÄngslenker auch wieder nur Protos.....



Nachdem es offensichtlich extrem schwierig ist die Rohre fr meine Achsen in den richtigen Abmessungen zu bekommen, bin ich an dieser Front nicht wirklich weiter gekommen. Aber so wird der LÄngslenker dann mit den neuen Buchsen in den Achsen sitzen, scheint gut zu passen:



Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 30/11/2011 21:53

Nach lÄngerer Abstinenz hatte ich mal wieder Muse was am Modell zu machen. Die Rcklichter bestehen aus zurechtgeschnittenen Fahrradreflektoren. Was ne Fummelei. Aber sieht gant passabel aus. Und das Nummernschild hab ich auch gleich mit dran gemacht:



Und den Groen habe ich inzwischen auch im Schuppen stehen, dazu mach ich aber bei Gelegenheit einen eigenen Thread auf....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 10/12/2011 09:00

Das Heck wird so langsam fertig: Die Scharniere sind in Wagenfarbe, Reflektoren, Tankstutzen und Griff der Heckklappe sind auch dran. Am Nummernschild hab ich mal mit Aluminium experimentiert, nachdem das gedruckte und geklebte dann doch etwas "steril" aussah. Das Schild ist jetzt schon richtig gebraucht, wie es sich fr einen alten G gehrt....

Attached File
CIMG2130-0800-1.jpg  (529 Downloads)
Geschrieben von: Dominique

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 10/12/2011 09:50

Original geschrieben von: Micha Eckstein
Das Heck wird so langsam fertig: Die Scharniere sind in Wagenfarbe, Reflektoren, Tankstutzen und Griff der Heckklappe sind auch dran. Am Nummernschild hab ich mal mit Aluminium experimentiert, nachdem das gedruckte und geklebte dann doch etwas "steril" aussah. Das Schild ist jetzt schon richtig gebraucht, wie es sich fr einen alten G gehrt....




daumenhoch
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 11/12/2011 09:50

Das Heck ist ja nicht wirklich fertig ohne dass der Ersatzradhalter dran ist. Also hab ich mal gechnitten, gebogen und geltet, und das ist dann dabei raus gekommen. Die Halterungen fehlen noch, aber siht ja schon mal wie der groe aus!



Attached File
CIMG2134-0800.jpg  (477 Downloads)
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 13/12/2011 18:12

Die Halter fr den Reserveradbgel hab ich mal als Prototypen dran gemacht:



Und die vorderen Blinker sind eingetroffen, und wurden natrlich gleich anmontiert:





Hab eben erst die GlÄser mit transparenter orangener Farbe bepinselt, solange sind die eben vom spÄteren Modell!

Micha




Attached File
CIMG2138-0800.jpg  (417 Downloads)
Attached File
CIMG2136-0800.jpg  (411 Downloads)
Attached File
CIMG2137-0800.jpg  (414 Downloads)
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 15/12/2011 21:03

Die vorderen Blinker sind inzwischen orange nach ein paar Lagen transluzenter Farbe:



Dann habe ich auch den Ersatzradhalter (fast) fertig. Fast da er immerhin funktioniert, aber auch noch lackiert werden muss. Gehen tut der wie der Echte, brauch ich Euch ja nicht zu erklÄren...





Und so siehts dann mit dem Ersatzrad aus:



Der Knig des Ltkolbens bin ich nicht, ich denke das ist leicht zu sehen. Das wird wohl auch der Grund sein, warum ich lieber arbeiten (drucken!) lasse. Aber ich muss sagen dass ich doch ein wenig stolz bin das alleine hinbekommen zu haben, war aber auch wirklich ein Test meiner Geduld. Wenn man vorne ltet und hinten fliegts wieder auseinander.....

Das wars fr Heute!

Micha

Attached File
CIMG2147-0800.jpg  (368 Downloads)
Attached File
CIMG2142-0700.jpg  (361 Downloads)
Attached File
CIMG2143-0700.jpg  (359 Downloads)
Attached File
CIMG2145-0800.jpg  (364 Downloads)
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/12/2011 20:17

Jetzt hab ich noch die Stostangen hinten montiert, und den Ersatzradhalter schwarz lackiert. So langsam ist das Heck fertig, aber mir ist aufgefallen dass die Stostangen zu kurz sind. Das kommt davon wenn man das Meiste nach Bildern macht....



Micha



Attached File
CIMG2318-0700.jpg  (314 Downloads)
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 25/12/2011 18:24

Frhliche Weihnacht Zusammen!

hab den freien Tag Heute genutzt und mich an die Vorderseite gemacht. Zuerst musste ich feststellen dass ich die Position der vorderen Stostange im CAD falsch gewÄhlt hatte. Ausserdem bin ich mir immer noch nicht sicher ob die deren Abmessungen von den Bildern weg richtig getroffen habe. Dann habe ich mich an den ersten vorderen Spritzlappen gemacht (heit der denn wirklich Kotschrze?). Da ich den an meinem auch nicht wieder dran hab, wusste ich lange nicht wie so ein Ding denn wirklich aussah. Nach langem Schnitzen, feilen ud schleifen hab ich dann einen zusammen gebracht, der gar nicht schlecht aussieht. Ganz happy bin ich noch nicht, aber jetzt kann ich den mal nachmodellieren, und dann auch die Unterseite des Kotflgels entsprechend fertig machen. Und den Zweiten brauch ich dann ja auch noch.....



Micha

Attached File
CIMG2336-0700.jpg  (257 Downloads)
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 30/12/2011 07:13

Hach ist das schn wenn man Zeit hat, da geht dann richtig was weiter!

Mein Bruder hat mir die Vorderache gebracht, nachdem er die Einzelteile alle bearbeitet hatte. Dazu musste er am AchsgehÄuse nicht nur die Lagersitze nachschaffen, sondern auch noch den Bereich fr die Achsrohre anpassen. Nachdem sich das gedruckte Edelstahl weder schweien noch lten lÄsst, sind die Achsrohre eingepresst.....

Und so sieht die Achse inzwischen aus, nachdem sie lackiert und montiert ist:





Attached File
CIMG2346_3.jpg  (194 Downloads)
Attached File
CIMG2347_3.jpg  (192 Downloads)
Geschrieben von: FrankyG350

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 30/12/2011 12:14

Hallo Micha,
du wirst doch so zum Ende des Jahres nicht anfangen zu pfuschen...
Ich vermisse die lstandskontrollffnung.
Das geht ja garnicht halt

Gru, Franky
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 30/12/2011 22:22

Hi Franky,

Mensch, gut dass Du mich daran erinnert hast, die hab ich echt vergessen! Und nachher hÄtte ich nicht prfen knnen wenn die Achse im Dauerbetrieb hei geworden wÄre ;-)

Hab mich inzwischen mal an das VerdeckgestÄnge gemacht, wird ja die alter Version mit Plane und Spriegel. Ist dann zwar nicht ganz genau wie meiner, der wurde irgendwann auf Klappverdeck umgerstet, aber das Gestell ist dann doch einfacher als die Kinematik des Klappdaches....



Mit der Farbe bin ich mir aber nicht sicher: Unser Plane-Spriegel G hat das Gestell schwarz lackiert, ich hab aber die frhen Mercedes BIlder angesehen (die mit dem fliegenden Offenen), da ist das Gestell in Wagenfarbe. Vermute aber dass das eben ein frhes Modell war.


Attached File
CIMG2351-Klein.jpg  (149 Downloads)
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 31/12/2011 08:09

Ich weiss jetzt kommt ne bloede Frage...

Wenn das Geraet fertig ist und man das kaeuflich erwerben wollte... Falls es da ueberhaupt nen Preis gibt... ich meine, das da ist ja echt edelst.
Geschrieben von: HPF

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 31/12/2011 08:14

Gorli, wrdest du als Mutter dein Kind verkaufen? wink
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 31/12/2011 08:26

Original geschrieben von: Gorli
Ich weiss jetzt kommt ne bloede Frage...

Wenn das Geraet fertig ist und man das kaeuflich erwerben wollte... Falls es da ueberhaupt nen Preis gibt... ich meine, das da ist ja echt edelst.


Ich habs jetzt 3x durchgelesen, konnte aber keine Frage finden! Was genau wolltest Du denn wissen?

Micha
Geschrieben von: Mopic

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 31/12/2011 09:20

Wahrscheinlich will er wissen , wie viele von diesen Euromnzen du fr dein Wunderwerk ,haben mchtest.
Ich vermute mal ,aufgrund der Detailtreue ,Arbeitsstunden und Mhe , ist es gnstiger zu Mercedes gehen,
und einen echten zu kaufen.
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 31/12/2011 09:57

"Gorli, wrdest du als Mutter dein Kind verkaufen? "


ich kenne das Problem ja durchaus... aber falls er in eine "Serienproduktion" geht.... Hach...
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 31/12/2011 15:44

Original geschrieben von: Mopic
Wahrscheinlich will er wissen , wie viele von diesen Euromnzen du fr dein Wunderwerk ,haben mchtest.
Ich vermute mal ,aufgrund der Detailtreue ,Arbeitsstunden und Mhe , ist es gnstiger zu Mercedes gehen,
und einen echten zu kaufen.


Gedacht hatte ich mir das ja auch. Musste aber nachfragen, da er ja damit angefangen hatte;-)


Original geschrieben von: Gorli
ich kenne das Problem ja durchaus... aber falls er in eine "Serienproduktion" geht.... Hach...


Also, von einer Serienproduktion bin ich ja meilenweit entfernt-so wie der aufgebaut ist sowieso eher gar nie. Aber in etwas einfacherer Form? Wer weiss!
Aber seid versichert: Ihr werdets mitbekommen!

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 10/01/2012 21:50

Hab inzwischen am Verdeck weiter gemacht, und die Scheiben eingeklebt. Im Modellforum hab ich einen Tipp zu den Fenstern bekommen: Ein durchsichtiges Tischtuch fr den Gartentisch ist schn durchsichtig, und elastisch! Nach einigen Klebeversuchen wusste ich auch mit was es am Besten geht.....

Vorne hab ich einen PS Winkel ans Verdeck geklebt, der am Fensterrahmen verschraubt ist, und hinten hab ich untenrum einen dnnen PS Streifen aufgeklebt, der die Unterkante stabilisiert und auch verschraubt werden kann. Damit ist das Verdeck auch abnehmbar! Wenn auch fummelig. Aber auch das ist wie beim Groen....

Hinten muss ich auch nochmal bei: Der mittlere Streifen ist ja zum ffnen, das muss ich noch lsen. Und vorne ber den Tren brauch ich auch noch eine Idee, aber eins nach dem Anderen!





Attached File
CIMG2408-0800.JPG  (284 Downloads)
Attached File
CIMG2409-0800.JPG  (282 Downloads)
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 11/01/2012 07:07

Also, bevor jetzt (wieder ;-)) einer von Euch meckert: Als ich Gestern Abend die Seitenscheiben ausgeschnitten hatte, kam mir das irgendwie komisch vor, aber ich dachte, na ja, die sind in Wirklichkeit einfach krzer. Nachdem ich mir jetzt ein paar Bilder angesehen hab, hat mich schon fast der Schlag getroffen: Die sind ja auch trapezfrmig! Was immer mich da geritten hat, jetzt siehts nach einem neuen Verdeck aus. Also nicht sofort, aber demnÄchst.....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 07/03/2012 21:58

Inzwischen ist der nÄchste Schritt (fast) fertig: Die Hinterachse. Diesmal hab ich Alles in 3D drucken lassen:



Dann wurden die Teile passend gemacht, zusammen gesetzt und lackiert. Am Ende hab ich dann Alles zusammen gebaut, und noch etwas gefummelt bis es gepasst hat:





Jetzt bin ich ganz knapp davor das Fahrgestell fahrfertig zu haben. Endlich....

Micha
Geschrieben von: Stadtmensch

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/03/2012 12:23

Bei dem ganzen Aufwand: was wrden wohl alleine die ganzen gedruckten Teile kosten, wenn das Otto Normalverbraucher bestellen wrde?

Ich wei: Hobby - mit grtmglichem Aufwand den geringstmglichen Nutzen erzielen... smile
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/03/2012 14:38

Ehrliche Antwort: Ich weiss es nicht. Ich hab weder ber die Zeit die ich vor dem CAD verbracht habe buchgefhrt, noch von den Kosten die ich hier investiert habe.
Und genau genommen will ich es auch gar nicht wissen. Aus finanziellen Grnden ist ein wirtschaftlicher Totalschaden. Aber ein geiler dafr!

Micha
Geschrieben von: Stadtmensch

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/03/2012 14:39

Das ist die richtige Einstellung! held
Geschrieben von: HPF

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/03/2012 14:52

Das ist die EINZIGE EInstellung, die so was akzeptiert wink

Ich find es bewundernswert, mit welcher Geduld Micha da dran sitzt, ich hÄtt schon den 1o kg Mottek rausgeholt... Alles unter M6 ist nix fr mich...
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/03/2012 15:06

Original geschrieben von: HPF
Alles unter M6 ist nix fr mich...


Das hÄtte ich bis vor diesem Projekt auch sofort unterschrieben. Die ersten M1 Schrauben haben mich dann aber Geduld gelehrt: 4x Gewinde schneiden und Schrauben eindrehen ne gute Stunde. Von daher kann man mit so einem Projekt auch noch was lernen!

Micha
Geschrieben von: HPF

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/03/2012 17:37

Jau...

aber knapp 2000 mGrundstck, SelbstÄndigkeit, Kinder 450 km entfernt, Teil-Holzheizung etc...

Da hab ich fr solche Lehrstcke keine Zeit *grmpf*

Da mu alles schnell gehen und Stabil sein...

Aber auch schon als Kind hab ich so was in die Ecke gekickt, Geduld war und ist fr mich immer schon ein Fremdwort gewesen wink
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 11/03/2012 10:48

Ich hab hier mal was ganz anderes:
Ein Freund von mir nimmt an einem Musikwettbewerb (einer franzsischen Automarke :-) Teil. Es ist eine Chance fr ihn seine Bekanntheit zu steigern. Es wÄre prima wenn Ihr Euch die Zeit nehmen wrdet fr ihn abzustimmen!

Hier ist der Link der direkt zu seinem Lied fhrt: http://www.ds5-sound.de/die-abstimmung/song/7560

Danke Euch schonmal!

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 12/03/2012 20:52

ER FÄHRT!

Nachdem ich die Hinterachse eingebaut habe, musste ich natrlich auch gleich die Elektrik nachrsten. Schliesslich musste ich endlich mal damit fahren. Die Hinterachse und das Planetengetriebe machen noch ordentlich LÄrm, da muss ich nochmal nachsehen, und vielleicht fetten.

Hier ist ein schlechtes Video (schlechtes Licht und schlechte Kamera...). Aber immerhin....

Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 01/04/2012 11:00

So, nachdem es mich schon lange gestrt hat dass der Rahmen aus der Alu-Messing Fraktion immer so silber-gold aussieht, hab ich mich Gestern entschlossen Alles nochmal auseinander zu bauen, und den Rahmen zu lackieren. Zuerst schn mit Grundierung, und dann in schwarz:



das Zusammenbauen hat dann doch mehr Zeit gekostet als ich gedacht hatte, hab dabei nÄmlich gleich noch ein paar Sachen geÄndert die mir nicht gefallen hatten. Aber ich denke es hat sich gelohnt. Hier nur mit der Vorderachse:



Und hier das komplette Fahrgestell:



Sieht doch gleich viel besser aus, oder?

Micha
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 01/04/2012 11:16

Du bist einfach nur verrueckt.

Einerseits ist es schoen, dass es solch Einzelstueck gibt, ndererseits richtig schade. Ich denke es wuerde durchaus Kunden geben die Ihren G als Modell haben wollen wuerden. Ich waere ja auch so nen Typ dafuer.
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 01/04/2012 19:13

Nachdem es ja Heute so schnes Wetter war, musste ich noch ein paar Bilder drauen machen:





Leider bin ich da nicht hin gefahren sondern ich hab ihn getragen. Aber eins nach dem anderen....

@Gorli: Es gibt ja schon Nachfragen, immer mal wieder. Nur hab ich noch keine Mglichkeit gefunden einen G derart detailliert so herstellen zu lassen dass es auch preislich im Rahmen ist. Aber wer weiss....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 05/04/2012 16:40

Auf Wunsch eines Modellbaukollegen hab ich noch ein paar Bilder vom Fahrgestell gemacht, die will ich Euch hier nicht vorenthalten:



Hier mal mit der maximalen VerschrÄnkung, wobei die im Fahrbetrieb sicher nicht ganz erreicht werden wird:





Und dann hab ich mal das vordere Nummernschild montiert, dann ist er nicht mehr ganz so nackt. Fehlt nur noch der Stern....



Micha
Geschrieben von: CarstenKausB

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 05/04/2012 19:09

Einfach nur klasse. Kannst Du bitte mal bei einem der nÄchsten Bilder irgendwas danebenstellen um den Mastab besser einschÄtzen zu knnen?

Gru,

Carsten
Geschrieben von: FrankyG350

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/04/2012 08:21

Moin,
echt klasse. Aber ich bleibe dabei, bei dem Aufwand gehrt kein Elektromotor rein.

Gru, Franky
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/04/2012 10:09



Was darfs denn sein? GE230 im Masstab 1:8 mit Automatik dranne? love Dann Motorhaube auf, Minibatterie drinne. Starter.... Toeff Toeff Toeff....
Geschrieben von: FrankyG350

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/04/2012 10:54

na wir wollen es ja nicht bertreiben,
aber wenn ich es mir aussuchen darf...
http://www.youtube.com/watch?v=gkwiXhyiJCo
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/04/2012 11:19

Werde bei den nÄchsten Bildern mal was reinstellen, damit die Gre erkennbar sein wird....

Zum Motor: Da das ja ein Nachbau meines G-roen sein wird, brÄuchte ich einen Dieselmotor mit 37,5 ccm. Und dabei wird das Problem die EInspritzpumpe sein, da gibts nichts in meiner Gre. Benziner tÄts geben, aber die haben ein Drehmomentproblem fr diese Anwendung.

Von daher bleibe ich ganz modern: Elektrisch! Ist ja eh im Kommen....

Micha
Geschrieben von: FrankyG350

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/04/2012 11:45

Mensch Micha,
das es etwas nicht gibt ist doch bisher auch keim Problem...
daumenhoch
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/04/2012 12:36

http://www.youtube.com/watch?v=gvSAnpn_YHw

bei dem klappts auch... Bauen und uns und Dich erfreuen,
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/04/2012 15:40

OK, ok. Schn dass Ihr so viel Vertrauen in mich habt. Aber eins nach dem Anderen. Ich brauche ja auch noch Projekte fr die Zukunft ;-))

Heute hab ich mich mal mit den Scheibenwischern beschÄftigt. Vor einiger Zeit hatte ich mal einen gekauft, der aus dem Zubehr der Kleinbahnmodelle kommt. Irgendwie fand ich den aber vom Wischerblatt her nicht passend, also hab ich mich mal dran gemacht einen eigenen zu bauen. Der Arm ist soweit auch gut gelungen, aber am Wischerblatt bin ich bisher gescheitert. Von daher denke ich dass ich mal vorbergehend bei den gekauften bleibe, zumindest bis ich eine Technik gefunden habe schne WicherblÄtter zu fertigen....



Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/04/2012 17:49

Einen hab ich noch: Die Wischer sind lackiert, und der Sitz ist von der Beifahrer- auf die Fahrerseite gewandert. Und nachdem ich jetzt die Kinematik der Wischer hab, musste ich gleich mal die Windschutzscheibe mit einem "used-Look" verunstalten. Ist aber vielleicht ein bisschen viel geworden....



Und dann noch ein Bild zur Gre:



Das ist eine handelsbliche CD daneben!

Micha
Geschrieben von: Burgerfrau

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/04/2012 18:03

sehr gelungene Arbeit - schnes Modell!
Ganz viele respekt

Falls es Dir mal nicht mehr gefÄllt, kannste Dich gern bei mir melden laugh
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 06/04/2012 18:29

Kannst Du nicht vonnem Originalscheibenwischer von der Wischerkanten nen hauchduennen Streifen abschneiden und auf den Wischer kleben? Achja.. und fuer den Usedlook solltest Du einfach mal ne Stunde ueber nen trockenen Feldweg gondeln. love
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 07/04/2012 09:29

Mein Bruder hat mir vorher den Mercedesstern gebracht. Der wurde aus einem Einkaufswagenchip abgedreht. Ist 0,5mm zu gro, aber das seht ja nicht mal Ihr;-))



Micha
Geschrieben von: Seuchenvogel

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 08/04/2012 19:27

Mir fehlen wirklich die Worte,ein grandioses Stck Arbeit!
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 22/04/2012 06:06

Nachdem ich mich eine Weile mit der Regenrinne am CAD beschÄftigt hatte, wollte ich natrlich auch testen ob die passt. Also hab ich mir die wieder auf den Drucker geschickt, und mal angebaut. Die ist nicht sonderlich stabil, aber sieht schonmal wieder ein STck kompletter aus:



Und dann hatte ich auch noch ein Bild draussen gemacht, ist von der Umgebung einfach schner, wenn auch nicht mastabsgerecht....



Micha
Geschrieben von: Burgerfrau

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 22/04/2012 06:34

ist die Scheibe etwa auch funktionstchtig largemarge
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 22/04/2012 07:13

Jedesmal wenn Du Bilder von dem G reinstellst gruebel ich wann ich genug Kohle haette mir von Dir sowas bauen zu lassen....

erste Sahne was Du da immer wieder machst.
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 23/04/2012 04:19

Original geschrieben von: Burgerfrau
ist die Scheibe etwa auch funktionstchtig largemarge


Also wenn man als "funktionstchtig" gelten lÄsst dass ich die einfach von Hand hoch- und runterschieben kann, dann ja. Ist aber keinerlei Mechanik dehinter....

Original geschrieben von: Gorli
Jedesmal wenn Du Bilder von dem G reinstellst gruebel ich wann ich genug Kohle haette mir von Dir sowas bauen zu lassen....
erste Sahne was Du da immer wieder machst.


Ha ha, danke Dir. Wer weiss was noch kommt, vielleicht ergibt sich ja mal was....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 28/04/2012 07:33

Die letzten Tage hab ich mich mit dem zweiten Sitz beschÄftigt, der Erste war ja "nur" mit Farbe (Dattel) angeblasen. Bei dem Sitzbezug war ich lange am hadern: Ihr hattet ja mal geschrieben der Originalsitz hat ein kariertes Muster, obwohl ich der Meinung war mein Sitz hatte auch die dattelfarbe auf der SitzflÄche und der Rckenlehne. Aber da ich Recaros drin hab kann ich nicht nachsehen.
Jedenfalls bin ich im Schuppen auf eine alte Heckflossen Rckbank gestoen. Das Muster ist jetzt nicht kariert, aber immerhin siehts mastÄblich aus. Und ist schon richtig gebraucht...





Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 13/05/2012 19:19

Jetzt mach ich hier auch mal wieder ein Update: Der zweite gekaufte Scheibenwischer hat mich dazu gebracht, dass ich mir Gedanken ber deren Befestigung machen musste. Schnell war die Idee gereift, dass ich die doch drehbar einbauen knnte. Fr alle FÄlle. Und das kam dann dabei raus:





Jetzt muss ich mir noch Gedanken ber den Antrieb machen, aber da gibts auch schon Ideen. Mal sehn.

Und dann hatte ich mich Gestern noch mit dem ALtern von Teilen beschÄftigt, nach einer Anleitung in einem US Forum. Dabei wird Pastellkreide auf einem Schmirgelpapier zerrieben, der entstehende Staub dann auf das Teil aufgebracht, und das Ganze dann mit Klarlack "versiegelt". Braun fr Rost und schwarz fr Bremsstaub sieht dann auf der Felge so aus:



Micha
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 14/05/2012 02:13

Als Scheibenwischerantrieb kann ein Microservo gnommen werden, welches man aufschraubt und den Poti von der STellachse zieht. Poti auf 0 stellen, dann hat man nen prima Getriebemotor der direkt an den Funkempfaenger kann. Benutzt man zum Schalten nen Trimmpoti an der Funke kann man die Geschwindigkeit sogar stufenlos einstellen...

Wenn Du mit der Beschreibung nix anfangen kannst muss ich mal die Teile im Internet raussuchen die ich meine.
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 02/06/2012 10:16

Original geschrieben von: Gorli
Als Scheibenwischerantrieb kann ein Microservo gnommen werden, welches man aufschraubt und den Poti von der STellachse zieht. Poti auf 0 stellen, dann hat man nen prima Getriebemotor der direkt an den Funkempfaenger kann. Benutzt man zum Schalten nen Trimmpoti an der Funke kann man die Geschwindigkeit sogar stufenlos einstellen...

Wenn Du mit der Beschreibung nix anfangen kannst muss ich mal die Teile im Internet raussuchen die ich meine.


Hi Gorli,
das muss ich mir mal nÄher ansehen. Ich hab zwar schon einen Getriebemotor im Web rausgesucht, der ist aber mit knapp 30 ein vielfaches teurer als ein Microservo. Vielleicht musst Du mir da nochmal auf die Sprnge helfen.....

Ansonsten hab ich mit dem Verdrecken der Karosse weiter gemacht, nachdem das mit den Felgen ja prima geklappt hatte, und auch superschnell ging.

Das trifft aber nicht auf eine komplette Karosserie zu! Erst hatte ich alle Tren und Klappen demontiert, und diese einzeln bearbeitet. Und dann die komplette Karosserie. Um dann festzustellen dass die nicht zueinander passen. Also bin ich nochmal bei, jetzt wirds besser. Aber ich bin noch nicht da wo ich hin will.

Hier sind mal die Bilder, Stand Heute:







Micha
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 02/06/2012 15:20

Schau Dir das mal an,


http://www.robotshop.com/blog/servo-moto...servo-motor-2-z

Allerdings ist das ein wirklcihes MICROservo.. daher koennte der Preis entsprechend ausfallen. Eigentlich so gut wie jeder Hersteller von Funkanlagen hat auch Micro/Nanoservos im Angebot. Diese werden ja fuer die niedlichen Indoorhelikopter/-flieger benoetigt.

Auf diesem Bild von der verlinkten Seite





siehst Du ja auf der dicken Achse den Servohebel, folgst Du der Achse zum Boden kansnt Du sehr schoen das Poti unten dranne sehen mit den 3 Loetfahnen. Dieses Poti sagt der Servoelectronic wie die Achse steht. Daher kannst Du den Servo an der FUnkanlage ja auch auf die gewuenschte Nullstellung justieren und hast die Endanschlaege. Wenn Du diesen Poti nun abziehst hast Du einen Elektroantrieb mit Fahrtregler. Den Poti nimmst Du dann nur noch um den Stillstand des Motors einzujustieren. Feinabstimmung dann wie gehabt ueber Funkanlage. Du kannst den Poti mit Schraubenlack sichern, dass er sich nicht so leicht verstellt.

Wenn Du da weitere Hilfe brauchst nur zu.
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 22/06/2012 16:30

Nachdem er fÄhrt, musste ich ja mal einen kleinen Film drehen. Und da ich nicht nur in der Bude rumfahren wollte, bin ich erstmal mit der Astschere in den Garten, und hab mir ein mastÄbliches Hindernis gebaut....





Also so richtig happy bin ich nicht. Mir scheint noch etwas zu viel Spiel im Antriebsstrang zu sein, aber immerhin:

AUS EIGENER KRAFT!!

Bin jetzt mal gespannt ob das mit dem Video klappt....

Micha
Geschrieben von: madmax0815

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 22/06/2012 17:40

Hallo,
hattest Du irgend welche Sperren einlegen mssen? Grins!!

Groartige Leistung, dein Eigenbau!

Gru
madmax0815
Geschrieben von: Mopic

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 22/06/2012 18:23

sabber
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 23/06/2012 08:59

Nein, Sperren musste ich keine einlegen ;-) Genau genommen hab ich festgestellt dass meine Vorderachse gar nicht gesperrt ist, das linke Voderrad hat offensichtlich ein Antriebsproblem....

Jetzt wo er fÄhrt musste ich natrlich mal die VerschrÄnkung testen. Und ich muss sagen dass ich beeindruckt bin:







Micha
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 23/06/2012 13:27

haste Dir die gruenen Federn einbauen lassen was ^^
Geschrieben von: Burgerfrau

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 23/06/2012 18:52

ach Du shit
Da stimmt was nich largemarge
der verschrÄnkt ja wie ein Landy whistle2
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 23/06/2012 21:11

nene, nur wie ein ordentlich aufgebauter Verschraenkungs G. Es gibt ein Video von meiner allerersten Offroadtour in Laubus Eschbach mit den weichen Federn noch... Leider habe ich keine Erlaubniss das Video im Netz zu zeigen. frown
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 24/06/2012 00:12

Die Federn sind genau genommen blank! Eine Farbkennzeichnung muss ich da noch aufmalen ;-))

Und der Vergleich mit dem Landy, das nehm ich jetzt mal sportlich! Erlaubt ist was gefÄllt! Ich hÄtte nicht mit der VerschrÄnkung gerechnet, bin aber mit der Federung/DÄmpfung noch nicht wirklich glcklich. Das sieht beim Fahren noch nicht richtig aus...

Und Laubus-Eschbach erinnert mich an frher, als ich noch Fahrseminare gegeben habe. Meine Gte, das hatte ich schon nicht mehr auf dem Schirm!

Micha
Geschrieben von: Burgerfrau

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 24/06/2012 06:48

das ist wirklich schade frown
ich dachte eigentlich, dass beim G konstruktionsbedingt schnell Schlu ist mit dem mglichen VerschrÄnkungsweg (starre Karosse) ...
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 24/06/2012 08:01

Original geschrieben von: Burgerfrau
das ist wirklich schade frown
ich dachte eigentlich, dass beim G konstruktionsbedingt schnell Schlu ist mit dem mglichen VerschrÄnkungsweg (starre Karosse) ...



Das hab ich jetzt nicht kapiert. Zum Einen, was ist jetzt schade? Und zum Anderen, gibt es denn GelÄndewagen (also im "PKW" Format) die einen verwindungsweichen Rahmen wie der Unimog haben?

Micha
Geschrieben von: Burgerfrau

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 24/06/2012 08:18

das schade bezog sich auf Gorli (Video darf er nicht einstellen).

Ich kenne das mit dem Verwinden halt vom Landy - je nach VerschrÄnkung bekommt man da noch nicht mal gescheit ne Tr noch auf.
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 24/06/2012 08:40

Das haste beim G auch, wenn ich meinen in die Verschraenkung geschickt habe klemmten die Fahrer- und Beifahrertuer auch etwas.. und das is ja nurn Kurzer.
Geschrieben von: DaPo

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 24/06/2012 08:44

Hmm, das kann ich bei meinem G nicht bestÄtigen, und der ist lang.
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 24/06/2012 16:28

Kann sein weil meiner ja nen Cabrio ist. da fehlt dann wohl das Dach zur Versteifung.
Geschrieben von: G230

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 26/06/2012 12:20

N, aber das Thema hatten wir ja schon mal...

Gru
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 26/06/2012 15:38

Die Tren am Modell klemmen auch bei starker VerschrÄnkung nicht, ich habs ausprobiert ;-))

Shapeways hat mir der erste PÄckchen der letzten Bestellung angeliefert. Neben der neuen Tre sind noch die ersten Teile fr meinen Hi-Lift gekommen:



Leider fehlt der TrÄger noch, der ist aber fr Morgen angekndigt.
Musste das dann natrlich gleich mal zusammenbauen, kommt schon gut:



Wenn dann der TrÄger da ist, muss ich nur noch die Raststifte machen, und irgendwelche kleinen Federn suchen. Vielleicht geht er dann ja....

Micha
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 27/06/2012 21:01

Wie schon angekndigt ist Heute die zweite Lieferung gekommen, Muss aber gleich dazu sagen, dass der Hi-Lift immer noch nicht funktioniert, die kleinen federbelasteten Bolzen muss ich noch machen, und anpassen.

Hier ist die komplette Ansicht:



Und hier ist er im Einsatz:





Das Gewicht das er hier in den Bildern grtragen hat waren 1,2kg.

Micha
Geschrieben von: DaPo

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 28/06/2012 07:48

Du bist verrckt!

Herrlich! daumenhoch
Geschrieben von: GDrive

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 28/06/2012 08:57

Ich fass es nicht... daumenhoch daumenhoch

So einen Miniatur Hilift hÄtt ich gerne fr die Vitrine >> Preis?


Gru Frank
Geschrieben von: Oli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 28/06/2012 10:10

Hallo Micha,

Klasse-Projekt - und unbezahlbar! ;-)
Ich sehe mich in meine alten Modellbau-Zeiten in 1:25 zurckversetzt, heute an sich lieber Massstab 1:1, aber das Projekt ist mal wirklich was!

Gru
aus Stuttgart
Oli
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/01/2013 06:56

Original geschrieben von: GDrive
Ich fass es nicht... daumenhoch daumenhoch

So einen Miniatur Hilift hÄtt ich gerne fr die Vitrine >> Preis?


Gru Frank


Hallo Frank, schick mir doch mal eine PM, dann knnen wir da was aushandeln!

Aber mal was anderes: Irgendwie wars mir nach noch einem Projekt, also hab ich wieder was angefangen. Wie immer wenns eine neue SolidWorks Version gibt, muss ich ja wieder testen. Da hatte ich vor knapp einem Jahr mal einen Mercedes T1 angefangen. Und vor Weihnachten hatte ich dann die Idee den auch in 1/8 als Modell zu bauen. Als Vorlage kam dann natrlich nur der erste Iglhaut T1 in Frage:



Das Ding wird irgendwie schon gro:



So weit bin ich nun:



Allerdings hÄnge ich im Moment an der Rahmen-Bodengruppe. Hat irgendwer zufÄllig einen T1/TN rumstehen und kann mir den Abstand der LÄngstrÄger messen? Und vielleicht in Bild der Vorderen Bodengruppe von unten, ich weiss nicht mehr wie die Rahmenteile da laufen....

Danke schonmal!

Micha
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/01/2013 08:00

Du bist echt irre, aber geil ^^


Ich glaube so langsam kriegst nen paar echte Mercedes 4WD Klassiker auf die Raeder gestellt.
Geschrieben von: rodion

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/01/2013 12:04

hi,

ausmessen kann ich leider nicht mehr, aber hab noch ein paar fotos gefunden.
vielleicht helfen sie dir.

gre rod













Geschrieben von: UniG

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/01/2013 12:46

Hallo Micha,

unglaublich tolle Sachen, die Du da machst! daumenhoch
Wenn ich mir das so vorstelle, mein T1 Pritschenwagen als Modell.... whistle2

Viele Gre,
Stephan
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/01/2013 13:14

Danke Rod, das ist genau was ich gebraucht habe. Wenn ich keine Abmessungen hab, dann kann ich nach Deinen Bildern bauen. War mir nÄmlich so dass die Spurweite der hinteren Federn grer ist als vorne, ich dachte mir aber auch dass der Rahmen nicht gekrpft verlÄuft. Jetzt ist es mir klar: Hinten laufen die Federn ausserhalb der LÄngstrÄger!

Damit kann ich mal den Rahmen machen, fr die Federn hab ich schon eine Idee....

@Stephan: Kann ich mir vorstellen, dass das eine schne Vorstellung ist ;-) Kannst Dich ja mal PN melden, Du bist nicht der einzige der Interesse hat....

Micha
Geschrieben von: Gorli

Re: Das G-Modell als 1:8 Modell - 19/01/2013 13:19

Federn kann man wohl aus Saegeblaettern herstellen. je nach Gewicht des Modells halt die Lagen bzw Saegeblattdicken entsprechend waehlen. Google doch mal nach 1:8 Modellbausparte LKW Bereich, da gibs n paar recht grosse Foren wo diese ganzen Tips und Tricks als Bauberichte nachzulesen sind. Habe leider jetzt keinen Link mehr zur Hand, aber die fraglichen Foren existieren in jedem Falle noch.
Geschrieben von: MarcR

Re: Das G-Modell im CAD - 14/01/2014 14:46

Moinsen,

per Zufall gefunden: http://www.3delicious.net/index.php?a=detail&id=34738




PS: Hab ich schon erwÄhnt, dass die Forum-Suche auf badisch gesprochen "Ä Seich isch"?? Eine Suche nach "CAD" im Forum liefert keinen Eintrag, eine Suche bei Google nach "Viermalvier CAD" hat als ersten Treffer diesen Beitrag. => Knnte mal angegangen werden...
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 14/01/2014 16:02

Oh, danke fr den Link. Leider ist das ein Format mit dem ich zumindest im Moment noch nichts anfangen kann. Aber wer weiss...

Und wenn der Fred schon mal wieder oben ist: Neues Jahr, neues Glck, oder in meinem Fall, neues Modell.
Irgendwann zwischendurch hatte ich mal mein Hardtop vom G modelliert, dann kann ich im Winter ohne das Stoffverdeck auskommen:





Ist bisher allerdings nur modelliert, noch nicht gebaut, oder eben gedruckt.

Und dann ists in der Familie auch weiter gegangen:





Den hab ich dann tatsÄchlich auch angefangen zu drucken, als ich den neuen kleinen Drucker mal dauertesten "musste" ;-)





Das war dann auch gleich noch ein neuer Test: Kann mann denn die Karosserie komplett, also mit all den Details innen am Stck drucken, ohne dass es zu Problemen kommt, und ich wie bei meiner offenen Karosserie alles aus Einzelteilen drucken muss. Und es ging tatsÄchlich recht gut. Da geht sicher noch was an der QualitÄt zu verbessern, aber eins nach dem anderen....

Micha
Geschrieben von: fmt58744

Re: Das G-Modell im CAD - 14/01/2014 16:11

HM...magst das nicht am 23.Januar mal vorfhren...? Backnang ist ja jetzt net sooooo weit weg...
Geschrieben von: Micha Eckstein

Re: Das G-Modell im CAD - 15/01/2014 21:34

Nachdem ich ohnehin geplant hatte, diesmal wieder zum Stammtisch zu kommen, packe ich ihn ein. Hoffe nur dass nicht wieder was dazwischen kommt ;-)

Micha
Geschrieben von: Alex-G

Re: Das G-Modell im CAD - 16/01/2014 20:31

gefÄllt mir sehr gut! Bitte halte uns auf dem laufendem smile


So ein MB Transporter ist auch eines meiner Traum Wohnmobile.

Gru Alex
© 2019 Viermalvier.de, das Geländewagenportal