Viermalvier.de, das Geländewagenportal

Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel

Geschrieben von: KalleZ

Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 23/02/2017 15:36

Hallo Offroad & Reise Begeisterte,

Im August 2016 waren wir mit unserem Landy in Norwegen unterwegs.
Auf der Suche nach Moschusochsen sind wir bis zum Dovrefjell hochgefahren.



Den vollständigen Reisebericht könnt ihr euch auf meiner Website Reisebericht Norwegen 2016 Abenteuer Landy anschauen.

Viele Grüße
Geschrieben von: GW350

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 05/03/2017 21:28

Sehr schöne Homepage und gute Berichte, war mir nicht bewusst, dass Norwegen kein Geländemekka ist...Finnland kam mir da anderst vor.
Jetzt werd ich nochmal überlegen ob es Sinn macht mit dem G nach Norwegen zu fahren laugh (war da noch nie frown )
Geschrieben von: SeppR

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 10/03/2017 18:40

Meine Einschätzung zu Norwegen lautet: Die Schweiz des Nordens. Das kommt in dem Bericht oben auch gut rüber.

Sehr malerische Gebirgslandschaften, sauber und beste Infrastruktur, teuer. Auch in der Schweiz muss man genau wissen, wo man Offroaden kann. Am Straßenrand findet man nichts dergleichen.

Schweden, und besonders Nordschweden ist in mancher Hinsicht viel lockerer, Finnland auch. Aber sie haben nicht diese einmaligen Berge.
Wer die Schweiz mag muss unbedingt auch nach Norwegen.

Sepp
Geschrieben von: KalleZ

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 12/03/2017 12:28

Moin ihr Zwei,

Danke für euer Feedback ;-)

Norwegen lohnt sich aufjedenfall, auch ohne richtigen Offroad Anteil.
Die Landschaft ist einfach so unglaublich schön & abwechslungsreich, da wird es auch auf dem Asphalt nicht langweilig, ist zumindest meine Meinung.

Ich möchte auch unbedingt mal nach Schweden & Finnland, scheinbar ist es dort etwas anders mit dem "Offroaden"?
Vielleicht könnt ihr ja mal berichten, ein paar Bilder wären auch super :-)

Viele Grüße
Geschrieben von: Valpdriver

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 12/03/2017 20:46

Hallo zusammen,

ein schwedischer Freund berichtete mir mal, dass es in Schweden auch rigide Strafen für Illegales Offroaden gibt.
Diese werden wohl nicht oft durchgesetzt, aber ich würde es -analog zum Jedermannsrecht- nicht herausfordern. Schon garnicht als Ausländer/Tourist.

Viele Grüße,

Frank
Geschrieben von: Soenke

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 13/03/2017 17:40

Off Road in Norwegen heißt zu Fuß oder mit dem Kajak unterwegs zu sein, der Geländewagen ist nur Zubringer...
Wenn Du Off Road mit dem Auto auf Feldwegen Reisen möchtest, dann ist es gen Osten leichter.
Geschrieben von: GW350

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 13/03/2017 20:20

In Finnland ist das kein Problem (zumindest hat nie jemand etwas gesagt), allerdings ist es etwas gefährlich abseits, da es wahnsinnig viele Gräben und Sumpfbereiche aus der Waldbewirtschaftung gibt. Zumindest in der Gegend um Lahti wo es wahnsinnig tolle Seen gibt. Bilder muss ich leider erst von meinem alten Handy retten... bin eher so der Smartphone Fotograf laugh
Was ich auch gut fand bei den Finnen, waren die vielen Hardcore höhergelegten Offroader mit Ackerstollenbereifung. Waren schon fast amerikanischer Standard und dann kleben die in Finnland so nen 80 km/h Aufkleber drauf und dürfen so mit Riesenschlappen rumfahren.

Faszinierend ist auch wie je weiter man gen Norden kommt, desto einsamer wird das Ganze und trotzdem findet man immer wieder Zentren der Zivilisation mit kleinen Pubs oder Cafés mitten im Nirgendwo.

Wahnsinnig nette Leute da aber von der Schweiz sehr weit entfernt. Man merkt eindeutig den russischen Einfluss. Mit Schweden habens die Finnen zumindest gen Norden und Osten nicht so. Außer Alkohol und Zigaretten ist alles bezahlbar. Viele Sprechen Deutsch oder sehr gut Englisch.

Werde Anfang April schauen ob ich die Bilder von meinem Iphone5 retten kann und posten. Die Landschaft ist schon eine ganz andere als Norwegen. Ich seh schon ich muss da hin auch ohne Offroad laugh Das Nordkap ist auf jeden Fall auf der To Do list und wenn würde das über Norwegen machen.

Dieses Jahr ist aber vorraussichtl. erstmal wieder Kalifornien dran wink
Geschrieben von: Adamski

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 14/03/2017 12:56

Hallo Kalle,

ein sehr schöner Bericht und sehr gelungene scharfe Fotos!
Wenn Du das nächste Mal in Norwegen bist, und Richtung Norden fährst,
würde ich dir die Lofoten als Reiseziel empfehlen. Nordkapp ist zwar auch schön
aber mir persönlich etwas zu krag.

Gruß Adamski
Geschrieben von: Wildwux

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 19/03/2017 10:29

Wir waren im Sommer 2016 auch mal wieder in Skandinavien und Finnland unterwegs. S' war toll, trotz dem vielen Regen.

Finnland ist DAS Outdoorland schlechthin. Wunderschöne Plätze, hübsche Seen, traumhafte Landschaft und viele Wanderwege. Halt etwas Flach, nur im Nord-Westen hat es paar Berge, da reicht Finnland ein paar Kilometer in die Skanden hinein. Finnland ist bezahlbar und mit sehr freundlichen Leuten. Offroaden im Sinne von "durch die Landschaft Fahren" ist nix, es ist zurecht verboten, oder unmöglich wegen Sümpfen, Wäldern oder Entwässerungsgräben. Aber es gibt, neben den vielen Schotterpisten, unzählige Holzerpisten, (die mit dem Wendeplatz an ihrem Ende) von denen aus Rückewege in die Wälder führen. Diese dürfen befahren werden, es sind ja "Strassen". Wer sich einbuddeln mag, dort ist das leicht möglich. Es findet sich immer ein Finne mit ordentlichem Bergegerät. Sie sind übrigens sehr tollerant, auch "idioten" gegenüber. Frei stehen ist leicht, die Plätze oft so schön, dass sie schon fast Kitschig sind.

Karelien ist das Gebiet, neben der Region um Inari die es mir besonders angetan hat.

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

Norwegen ist da etwas anders. Die Norweger sind zwar ebenfalls sehr höflich, werden aber stinksauer, wenn man von der Strasse runter fährt. Wobei "Strasse" nicht ganz so eng gesehen wird wie hierzulande. Auch ein Feldweg ist eine "Strasse". Landschaftlich bietet Norwegen halt mehr Berge als Finnland. Man findet nicht ganz so viele plätze wo man stehen kann wie in Finnland oder Schweden aber, verglichen mit hierzulande, immer noch Unzählige. Ich finde Norwegen ist etwas anstrengend zu bereisen, man Fährt manchmal 40 Km und ist nachher doch nur 5 Km weiter gekommen. Die Fjorde halt. Norwegen ist auch für Schweizer recht teuer.

Fahrt ihr ruhig ans Nordkapp, bezahlt euren Obolus dafür! Ihr könnt dann damit angeben, dass ihr dort gewesen seid. Ich treib mich derweil auf den Halbinseln westlich und vor allem östlich davon herum. Da ist man fast alleine, keine Camper, tolle Landschaft, Ruhe, tolle Plätze usw.

Zur Zeit ist in der Region ums Nordkapp verdammt viel Betrieb. Ein Verhältnis von 5 Campincars zu einem PKW ist normal. Liegt wohl daran, das andere Reiseziele als unsicher gelten. Leider sorgt das auch dafür, das es gewisse Konflikte mit den Einheimischen gibt. Es verhalten sich nicht alle Camperreisende rücksichtsvoll, interpretieren das Jedermannsrecht etwas arg auf Ego.

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]
Geschrieben von: Wildwux

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 19/03/2017 10:48

Die Leute in Schweden sind ein Gemisch zwischen den rechtschaffenen Norwegern und den kumpelhaften Finnen.

Es gibt deutlich mehr Möglichkeiten sich in die Büsche zu schlagen. Offroaden ist zwar auch dort untersagt, aber es gibt ja die Holzerpisten. Landschaftlich sehr abwechslungsreich, nicht so Bergig wie Norge, aber auch nicht so flach wie Suomi. Die Leute sind sehr freundlich, immer für ein Schwätzchen zu haben. Die Preise sind moderat (für Schweizer). Nette Plätze zum sich hinstellen findet man immer, auch wenn er mal gleich neben der "Strasse" liegt. Bei einem Verkehrsaufkommen von 2 Auto/Tag ist das nicht so problematisch wink

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 19/03/2017 11:13

Schickes Dekor, brauchst bald nen neuen Mitgliedstitel.
Geschrieben von: Ozymandias

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 19/03/2017 11:17

Quote
Fahrt ihr ruhig ans Nordkapp, bezahlt euren Obolus dafür! Ihr könnt dann damit angeben, dass ihr dort gewesen seid.


Darum fahren wir im Winter, da ist alles Gratis und EXTREM Einsam, mehr als 4 Autos waren da noch nie.
Geschrieben von: Wildwux

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 19/03/2017 12:06

Die Deko war als "Entmilitarisierung" gedacht für Marokko. Hab grad dein neuen Titel gesehen, vollste Zustimmung! smile

Das Nordkapp ist einTouristenmoloch mit loker mal 3000 Besuchern, wenn grad n Kreutzfahrter dort ist. Die Halbinseln daneben sind wild, echt, einsam, ursprünglich...

Paar Bilder davon:

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

Geschrieben von: KalleZ

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 19/03/2017 12:56

Hey Wildwux,

Danke für die wunderschönen Bilder und die tollen Berichte! :-)
Feldwege, Schotterpisten, etwas Matsch & Wasser, das reicht mir persönlich auf Reise vollkommen aus, um Spaß zu haben und die Landschaft zu genießen.
Nebenbei ist es noch Materialschonend, auf Defekte unterwegs kann ich gern verzichten.

Wenn ich deine Bilder sehe, würde ich am liebsten direkt wieder losfahren.

Auf die Lofoten möchte ich auch unbedingt mal, da muss man dann aber schon etwas mehr Zeit als die obligatorischen 2-3 Wochen einplanen.

Allen einen schönen Sonntag.
Geschrieben von: ghostbuster

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 01/09/2017 09:26

Original geschrieben von Wildwux
[...] Die Halbinseln daneben sind wild, echt, einsam, ursprünglich...


auchdie nordkinn halbinsel? dort, zum nördlichsten punkt vom festland europas, zieht es mich in den nächsten jahren mal unebdingt hin. smile

gruß
mathias
Geschrieben von: Wildwux

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 01/09/2017 12:08

Mehamn und Gamvik auf Nordkyn sind zwar besser besucht als z.B. Berlevag und Batsfjord auf Varanger, aber trotzdem noch nicht überlaufen, auch wenn da mal einiges an Weissware rumsteht. Liegt vermutlich an der recht langen Anfahrt ab Ilfjord. Nach Kinnarodden auf Nordkyn musst eh zu Fuss gehen, soll n guter Tagesmarsch ab Mehamn sein. Hab ich aber nie gemacht, ich wandere bevorzugt auf Varanger oder südlich des Varangerfjord rum.

Die Landschaft ist einfach HAMMER! Das ist sie allerdings auch abseits der "geographischen Superlativen"

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]
Geschrieben von: ghostbuster

Re: Norwegen 2016 - von Kristiansand bis zum Dovrefjel - 03/09/2017 21:11

danke für die informationen.
allerdigns ist die landschaft auch abseits der geographischen superlativen, sowie der touristenmagneten klasse, wie ich schon in ein paar berichten gesehen habe. daumenhoch

vielleicht gibt es, bis ich in den norden komme,eine straße/ feldweg, oa. nach kinnadrodden. ein tagesmarsch mit meiner besseren hälfte wird bestimmt zu einem 2-3 tagesmarsch, von daher fällt das aus...

gruß
mathias
© 2019 Viermalvier.de, das Geländewagenportal