Original geschrieben von Belgier
was Autotechnik angeht steh ich am Berg. Ich werde dieses Problem mit der Garage angehen.
Ja, mach das. Hoffe du hast da jemand an der Hand der sich damit auskennt, ist leider nicht bei allen Garagen so...

Original geschrieben von Belgier
Ev. bringt es auch etwas wenn man den zusätzlichen + Abgang (der Org. hat nur einen) an der Lima die 2x100Ah direkt ansteuert.
Jetzt geht alles über die Starterbatterie.
Kannst du mal eine kleine Skizze machen wie die Anlage aufgebaut ist? Oder zumindest ein paar Angaben zur Länge und zum Querschnitt der Leitungen von der Lima zur Batterie und zur Lifepo? Irgendwelche Trenndioden oder Relais dazwischen? usw...

Original geschrieben von Belgier
Die Starterbatterie wird leider zu sehr beansprucht was vermutlich die stärkere Lima verursacht.
Wie meinst du das genau? Ich bin davon ausgegangen du beziehst dich damit auf die Feuchte Bleibatterie? Oder hast du noch andere Phänomene? Entladene Batterie z.B. oder während laden der Lipos bricht Spannung ein, oder...


Original geschrieben von Belgier
Zum Ladebooster= der hat einfach keine Ladung mehr getätigt. Ich vermute (bin da nicht der Spezi) das die Lthium Batterien zu viel ziehen wollen und den Ladebooster knacken.
Hmm, das dürfte nicht passieren, schon gar nicht bei einem Gerät was explizit für Lifepo beworben wird. Hast du den bei Fraron gekauft? Wenn ja da anfragen was da los ist, die sind soweit ich mitbekommen habe in so Sachen ganz fit.

Zur Funktion des Ladeboosters:
Früher(tm) bei Blei, AGM und Gel war er da um die Spannung anzuheben. Damit konnte man einerseits den entstehenden Spannungsabfall auf den Leitungen entgegenwirken.
2. Einsatzszenario waren mit relativ tiefer Spannung ladenden Limas zu boosten (daher der Name) damit man die Bleibatterien überhaupt voll laden konnte (viele Fahrzeughersteller haben nämlich irgendwann angefangen die Spannung so abzusenken dass die Batterien nur noch zu 80% voll werden. Im Normalen Fahrbetrieb kein Problem und das Gasen wurde minimiert...eigentlich eine Gute Sache, aber bei Anwendungen wie Aufbaubatterie halt nicht wirklich sinnvoll/erwünscht.
3. Einsatzszenario: 100% Laden der Aufbaubatterie auch wenn die Lima zu (pseudo-)Umweltschutzzwecken aktiv geregelt ist (bei Euro6 z.B), eigentlich das gleiche Thema wie im2 Szenario.

Bei Litium soll der "Booster" aber eine ganz andere Funktion übernehmen, nämlich den Strom zur Lifepo begrenzen. Denn die Ladecharakteristik ist eine völlig andere. Bei einer Spannung von 13.6V lädt dir die Lifepo mit dem vollen Strom den sie kriegen kann bis auf über 95%. Dieser Strom ist nur begrenzt durch die Leitungen, die Lima, in deinem Fall vielleicht noch die Bleibatterie und allen Widerständen welche in diesen Leitungen sind (Relais...). In der Theorie könnte sogar deine 250A-Lima (ich würde eher von 50-70% möglichen Dauerlast aus gehen) an die Grenzen kommen, in der Praxis wird das vermutlich nicht dein Problem sein, sondern die Leitungen und dadurch einbrechende Spannung welche nicht mehr reicht um die Bleibatterie zu laden. Um da weiter zu kommen wären Spannungs- und Strom-Messungen notwendig...

Zum Votronic Booster: In den Technischen Daten auf der Fraron-Seite steht " Nennspannung: 12V-12,8-13,3 V". Da ist die Frage welche Spannung da tatsächlich rausgegeben wird. Wenn da wirklich nur 12V oder 12.8V raus kommt wird die Lifepo gerade mal bis vielleicht 10 oder 20% geladen und das war es dann. Allenfalls ist der auch nicht defekt sondern nur auf einer falschen Spannung eingestellt?

Original geschrieben von Belgier
@Ozy
Bei einer zusätzlichen AGM oder Gel Batterie macht es schon sinn diese mit der richtigen Ladekennlinie zu laden, sonst sind die nie richtig geladen.
Ich denke Ozy meinte auch nicht eine zusätzliche, sondern anstatt der Bleibatterie eine AGM, dann die Lima darauf einstellen...wobei ich glaube dein Problem liegt eher bei der Verkabelung und dass zu hohe Ströme fliessen...ich würde noch warten bevor du da unnötig Geld in AGM investierst.

@Ozy: Warum hast du den Booster rausgeschmissen? Ich bin ja auch grad dran meine Anlage auf Lifepo umzubauen. Die Zellen liegen seit geraumer Zeit hier in der warmen Stube wink Wird wohl ein Weihnachten-Neujahrs-Projekt da wir vermutlich eh nicht weit weg können. Aber der BtoB ist da fest eingeplant, genau weil ich die Lima nicht an den Anschlag bringen möchte.

Achja, zurück zum Anfangspost: Das Video zeigt eindrücklich was passieren könnte. In einem anderen Forum wurde ich darauf aufmerksam gemacht dass die Riemenscheiben 1:1 von der Lima zum Motor verwenden und kein Lüfter verbaut sei. Zum Lüfter: der ist bei den neueren Limas intern, also kein Thema. Aber das Übersetzungsverhältniss ist meines Erachtens nicht Praxisnah. Bei mir ist das Verhältniss von Kurbelwellen- zu Lima-Scheibe ungefähr 3.15:1, was die Aussage dass 3000 1/min viel schneller als die Drehzahl eines Fahrzeugmotors sei, ist somit in dem Zusammenhang Sinnfrei. Auch der Fakt dass die Kommentarfunktion bei dem Video deaktiviert wurde gibt mir zu denken. Warum will Victron keine Diskussion dazu? Ist es doch nur ein Werbevideo? Auch wenn nicht, diese Tatsachen zusammen hinterlassen bei mir einen fahlen Beigeschmack.

Überlastete Limas in Zusammenhang mit Lithium sollte man imo trotzdem nicht auf die leichte Schulter nehmen, darum halte ich im Moment auch an den BtoB als (nahezu) ein must fest.

Gruss
Urs