Thread Like Summary
Seppel74, WoMoG
Total Likes: 2
Original Post (Thread Starter)
Reifen auswuchten #688639 12/16/2020 7:50 PM
von mercedessosa
mercedessosa
Hallo,
ich kenne mich mit der Theorie zum Auswuchten nicht genau aus. Heute war ich etwas verwundert nachdem ich aus der Werkstatt kam. So viele Gewichte hatte ich noch nie dran. Könnte man auch nur größtenteils auf der nicht sichtbaren Seite der Felge auswuchten? Gibt es so etwas wie einen minimalen unabhängigen Satz an Gewichten? Würde man nicht erst den Reifen in Bezug auf die Felge drehen und noch mal probieren wie viele Gewichte man braucht bevor man die Felge total zuklatscht?
[Linked Image von up.picr.de]
Liked Replies
Re: Reifen auswuchten #688646 Dec 17th a 05:21 AM
von WoMoG
WoMoG
Moin,

sich "die weiße Schrift nach aussen" montieren lassen und dann über ein "paar mehr"
Wuchtgewichte aufregen ...

Trotzdem, wie DaPo schon schrieb, gibt es die Möglichkeit, die Unwucht von Felgen
und Reifen separat zu ermitteln und dann entsprechend aufzuziehen. Was natürlich
einen erheblichen Mehraufwand/Mehrkosten bedeutet.
1 member likes this
Re: Reifen auswuchten #688736 Dec 20th a 08:04 AM
von 461.334
461.334
Hallo,

ich wuchte grundsätzlich nur mit geklebten Gewichten (in Blei, damit die Gewichte nicht so gross werden) innen und aussen.

Zuletzt für meinen G: Michelin XZL in 235/85-16 auf originalen Stahlfelgen. Kein Rad benötigte mehr als 120g.

Die Unwucht und der Rundlauf der Felgen sollte unbedingt vor Reifenmontage geprüft werden. Ich habe schon fabrikneue zurückgeschickt.

Gewichte zum Klemmen bzw. Klammern halte ich für antiquiert und technisch fragwürdig. Ich bin mit Klebegewichten schon überall gewesen, einschliesslich Sahara; verloren habe ich noch nie eins. Man sollte möglichst nur keine 5 oder 10g einzeln, sondern die insgesamt pro Klebestelle benötigte Grammzahl sinnvoll kombiniert zusammenkleben, wenn ein einzelner Kleberiegel nicht reicht. Wenn die Wuchtmaschine tatsächlich irgendwo 5 oder 10g einzeln fordert, dann gibt es auch flachere Gewichte, die mehr Klebefläche pro Gramm bieten.

Wichtig ist auch, die Klebefläche gut zu entfetten und den Riegel an den Radius anzupassen, bevor man den Klebestreifen freilegt. Die Werkstätten biegen oft erst durch Drandrücken während des Aufklebens. Das taugt dann nix. Die Riegel sollten auch immer mit einem geeigneten Werkzeug (Seitenschneider) geschnitten werden. Die Methode "3x Biegen und dann Durchreissen" führt fast immer dazu, dass Stücke des Klebebands fehlen.

Gruss, Thomas
1 member likes this
Forum Search
Member Spotlight
Kermit
Kermit
Frankfurt am Main
Posts: 460
Joined: May 2002
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
16,976,199 Hertha`s Pinte
7,295,086 Pier 18
3,449,298 Auf`m Keller
3,240,020 Musik-Empfehlungen
2,427,296 Neue Kfz-Steuer
2,220,006 Alte Möhren ...
Wer ist online
1 members (1 unsichtbar), 89 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
GSM 3
Heutige Geburtstage
There are no members with birthdays on this day.
Neueste Mitglieder
Splaetz, hidde1975, dakarbikerider650, Christoph mit dem 40, Christoph_40.10 WM
9659 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 25,864
Yankee 16,494
ranx 16,049
Ozymandias 15,137
RoverLover 15,065
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen43,431
Posts660,882
Mitglieder9,659
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.4
(Release build 20200307)
Responsive Width:

PHP: 7.4.25 Page Time: 2.424s Queries: 8 (2.420s) Memory: 2.6122 MB (Peak: 2.7506 MB) Data Comp: Zlib Server Time: 2021-11-28 14:29:44 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS