Viermalvier.de, das Geländewagenportal
Geschrieben von: Wird_neu Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/12/2007 19:33
Das Ergebnis der Diskussion des Duisburger Stammtisch bezglich der bevorstehenden Einrichtung diverser Umweltzonen von neulich gibt es hier zu sehen.
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 19:49
www.halt-umweltzone.de

bitte an hinz und kunz weiterleiten <img src="/forum_php/images/graemlins/thankx.gif" alt="" />
Geschrieben von: Tordi Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 19:57
Sicher?


[Linked Image von viermalvier.de]
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 20:15
bei mir funzt es
Geschrieben von: Ozymandias Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 20:37
Bei mir auch
So sicher wie die Fahrverbotzone bekämpft wird!
Danke Herr Wird_neu fr Deine Arbeit <img src="/forum_php/images/graemlins/graem-thumbsup.gif" alt="" />.
Ist schn geworden.
Guten Rutsch.
Gre Christian
Geschrieben von: Tordi Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 21:21
Läuft bei mir nicht, siehe Bildschirmfoto, vielleicht sollen Apple-Nutzer ja ausgeschlossen werden <img src="/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />
Geschrieben von: Ozymandias Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 21:25
Fox läuft doch auch auf Apple?
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 21:29
aber nicht in bayern <img src="/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />
Geschrieben von: Ozymandias Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 21:33
Ja da schiessen sie meine Kollegen bloss ab.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 21:53
Ähem*räusper

ja danke fr den Hinweis. Die Seite lief auf Firefox, IE und Netscape 7, die Links haben wir auch auf einem anderen PC getestet, da klappte alles. Das die Seite verbesserungswrdig ist war klar - aber mu es gleich so schlimm sein ? <img src="/forum_php/images/graemlins/blush.gif" alt="" /> <img src="/forum_php/images/graemlins/wink.gif" alt="" />

Was rät der Fachmann?
Geschrieben von: Troll Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 22:17
Zitat
Das Ergebnis der Diskussion


<img src="/forum_php/images/graemlins/clap.gif" alt="" /> <img src="/forum_php/images/graemlins/clap.gif" alt="" /> <img src="/forum_php/images/graemlins/clap.gif" alt="" />

Was mir fehlt sind belastbare Zahlen in einem kurzen Text und der Hinweis das nicht jedes Fahrzeug nachgerstet werden kann. <img src="/forum_php/images/graemlins/conf44.gif" alt="" /> <img src="/forum_php/images/graemlins/thankx.gif" alt="" />
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 22:38
Zitat
Was mir fehlt sind belastbare Zahlen

Wir wollen erstmal wachrtteln.
Aber wenn du welche hast,Verbesserungsvorschläge sind willkommen.
Geschrieben von: Anonym Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 22:43
Sehr gut gemacht! <img src="/forum_php/images/graemlins/graem-thumbsup.gif" alt="" />

Mehr Infos wären nicht schlecht, aber als Anfang sehr gut umgesetzt.

Gru Holger
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 23:17
Das sollte auch mit drauf:
http://www.adac.de/mitgliedschaft_leistu...amp;location=33
Geschrieben von: DaPo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 30/12/2007 23:19
Hallo,

sie schon mal ganz gut aus, nur die Fehler auf dem Flyer solltet Ihr auf jeden Fall noch korrigieren...
Geschrieben von: archer Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 31/12/2007 11:48
Apple in Bayern

[Linked Image von home.mnet-online.de]

geht <img src="/forum_php/images/graemlins/boing.gif" alt="" />

Gru Uwe
Geschrieben von: MacBundy Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 31/12/2007 12:50
Apple in Berlin geht auch, allerdings auch nur mit Firefox, mit Opera gehts nicht...
Geschrieben von: rusty66 Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 03/01/2008 10:46
In der heutigen WAZ steht was. Kommentar auf Titelseite und unter 'Welt' oder so. Kann man vielleicht auf die Seite stellen? Wrd's auch einscannen ...
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 03/01/2008 14:56
Hier ist der ADAC Artikel mit dem Gutachten.
Der ADAC hat heute Hilfe,bei Klagen gegen die Zonen versichert.
ADAC Gutachten

Jetzt redet man doch schon wieder vom ganzen Ruhrgebiet:
http://www.wdr.de/studio/essen/nachrichten/#TP1749727
"Ruhrgebiet: Umweltzone soll kommen
Die Bezirksregierungen Dsseldorf, Mnster und Arnsberg wollen eine zusammenhängende Umweltzone im Kern-Ruhrgebiet. Zu dem Bereich gehren unter anderem die Städte Duisburg, Essen, Bochum und Gelsenkirchen. Noch in diesem Jahr soll dort die Umweltplakette an Fahrzeugen zur Pflicht werden. ber das Thema Umweltzone wird an Rhein und Ruhr seit Monaten heftig diskutiert. Auch im Landtag hatte die Umweltplakette fr Streit gesorgt. Noch im November hatte Wirtschaftsministerin Thoben eine Ruhrgebiets-Umweltzone strikt abgelehnt. Die Bezirksregierungen wollen trotz der Kritik im Februar ihr Konzept fr die gemeinsame Zone vorlegen. Dabei sollen auch Ausnahmeregelungen fr die ländlichen Bereiche des Ruhregebiets diskutiert werden. Geplant ist, dass die Umweltzone fr das Ruhrgebiet ab Oktober gltig ist. Ab dann soll Fahrzeugen mit hohem Schadstoff-Aussto die Zufahrt verwehrt werden. Ausgeschlossen sein sollen wichtige Transitstrecken wie zum Beispiel Autobahnen."
Nun, da pat der Artikel auf www.FAZ.net doch wie die
Faust aufs Auge.
Da denken, ach sind wir modern, und laufen schon wieder
einem Popanz hinterher !
GRu aus Berlin
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 04/01/2008 15:44
Es gibt da einen älteren Beitrag in einem anderen Forum,der erklärt,dass auch Benziner Feinstaub emmitieren,sollte man irgendwie in dem Flyer zum Ausdruck bringen:

"Die Sperrung von Straen fr Dieselfahrzeuge ohne Partikelfilter oder unter Euro4 ist in dieser Abgrenzung technisch nicht sinnvoll, wird aber trotzdem breit gefordert. Feinstäubige Rubildung ist auf lokal(!) zu fette Verbrennung zurckzufhren, wurde hier schon erklärt. Das tritt besonders bei Motoren auf, bei denen das Gemisch nicht vor dem Brennraum hergestellt wird. Das sind insbesondere moderne TDI, CDI usw., also alle Direkteinspritzer. Bei älteren Dieselmotoren ist das nun nicht der Fall (Vorkammerprinzip o.ä.), sie stoen folglich deutlich weniger feinstäubige (!) Rupartikel aus (und die werden ja als besonders gefährlich beschrieben, was ich mal glaube, da ch kein Arzt bin). Insofern ist die Trennung nach Rufilter bei Dieselfahrzeugen ja/nein so nicht sinnvoll.

Randbemerkung: LKW-Motoren nutzen das Prinzip der direkten Einspritzung zwar schon seit Jahrzehnten, allerdings mit geringeren Drcken. Das resultiert in einem auf das Hubvolumen bezogen geringeren Aussto von Feinstäuben als das bei PKW-Dieselmotoren der Fall ist.

Klassische Ottomotoren leisten bauartbedingt keinen nennenswerten Beitrag zum Rupartikelaussto. Moderne Benzindirekteinspritzer, deren Marktanteil aufgrund des gnstigen Spritverbrauchs signifikant steigt, tun das allerdings sehr wohl, da auch hier flssiger Kraftstoff in den Brennraum gelangt und dort durch Inhomogenitäten zu lokal zu fetter Verbrennung fhrt. Die Folge ist ein erhhter Partikelaussto. Auch das ist hier ja nicht strittig. Daher ist die Einteilung der Fahrzeuge in Benzin/Diesel zum Zwecke der Sperrung fr einzelne Fahrzeuggruppen nicht sinnvoll, wenn man die Marktentwicklung einbezieht."

http://www.motor-talk.de/forum/feinstaub-berichterstattungen-t1086342.html?page=2
Geschrieben von: Corvus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 06/01/2008 14:53
Wie eben beim Landytreff in Walsum besprochen, hier die gewnschten Umweltplaketten...

[Linked Image von landytreff.de]

DOWNLOAD der Bilder.
In der ZIP-Datei befinden sich:
- je ein Bild (Tif) der vier Plaketten zum selbst Ausdrucken oder als Druckvorlage fr einen Aufklebermacher
- eine CorelDraw11 Datei falls ihr die Bilder verändern wollt
super jochen, smile
mu ich mir das ding als vorlage fr den aufklebermacher dann auch ausdrucken oder speichern und dann mitnehmen. confused
ich wei, dumme frage, aber so kennste mich ja, immer berfordert mit so nem neumodischen kram.
danke fr die antwort.
liebe gre christian
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 08/01/2008 10:47
wenn alles klappt,bring ich die plaketten schon donnerstag zum pottstammtisch mit.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 08/01/2008 21:01
Die Flyer sind da. Bringe ich Donnerstach mit.
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 09/01/2008 22:51
Da kuckt mal,geht auch anders:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Landespolitik-Umweltzone-Feinstaub;art124,2452596
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 10/01/2008 22:49
Wie aus der rtlichen Tagespresse zu erfahren, wird Herr Greulich, seines Zeichens Umweltdezernent der Stadt Duisburg und glhender Verfechter einer groen Umweltzone, eine "Bildungsveranstaltung" referieren.

Demnach sind alle interessierten Brger eingeladen, sich am

Donnerstag, 17. Januar, 19-21 Uhr im
Pfarrzentrum St. Ludgerus,
Ludgerusstrae in 47179 Duisburg-Walsum

einzufinden.

Thema des Vortrages: "Was der Mensch der Erde antut".
Und weil dieser Mensch der Erde besonders viel antut, wäre es fr die rtlichen Betroffenen sicherlich interessant, sich ihre zahlreichen Fragen von Herrn Dr. Greulich beantworten zu lassen.

Gru
Daniel

Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 11/01/2008 10:40
Ist der Artikel mit den Holländern online,die sich ber die Umweltzonen beklagen?
Geschrieben von: K260 Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 11/01/2008 10:50
Die Plakette mit dem Totenkopf gefällt mir besser.
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 11/01/2008 12:51
fleischereien, bäckereien sind dankbare abnehmer der flugblätter.habe ich bei meiner heutigen verteilaktion festgestellt.
wie sehen eure erfahrungen bis jetzt aus?
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 11/01/2008 13:17
schreibt doch mal ein paar nette kommentare ins gästebuch von www.halt-umweltzone.de
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 11/01/2008 16:20
@caruso

Der Artikel mit den Holländern habe ich noch nicht auf der Seite. Kommt heute abend.
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 11/01/2008 16:25
Ich meinte auch die HP,der Zeitung,aus der er stammt.

Ich mute feststellen,dass viele Bewohner von Hochhaussiedlungen,ihre Briefkästen mit Paketklebeband
versiegeln.Wahrscheinlich kann man so keine Mahnungen zustellen.
Desweiteren verriegeln Autofahrer ihre Autos von innen,wenn jemand mit einem Satz Flugblätter auf sie zukommt.

Die Qualität der Dinger ist aber so gut,dass man sie lässig im Vorbeigehen unter den Wischer schieben kann.Mann mu das Ding noch nichtmal anheben.
Geschrieben von: DaPo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 11/01/2008 18:24
Hallo,

wäre gestern gerne zum Stammtisch gekommen, war aber zu mde. Kann mir jemand ein paar Flugblätter zukommen lassen? Knnen auch ein paar mehr sein.

Wo ist die Spendenkasse?
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 11/01/2008 19:07
fahr mal bei der essener fachwerkstatt vorbei,da gibts flugblätter und plaketten.
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 11/01/2008 19:09
um die seite noch ein bischen publik zu machen haben wir ein plaketten exemplar bei ihbä eingesetzt.
Geschrieben von: DaPo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 12/01/2008 13:16
OK, da hätte ich auch selbst drauf kommen knnen... grin

Habe letzte Wochen ein paar unserer Kunden klargemacht, da ihre teilweise nur drei Jahre alten Fahrzeuge KEINE grne Pakette bekommen, die haben nun reges Interesse an der Aktion bekundet...
Geschrieben von: Corvus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 12/01/2008 18:03
...und falls nicht genug in Essen liegen hole ich noch welche ab.
Original geschrieben von jota
um die seite noch ein bischen publik zu machen haben wir ein plaketten exemplar bei ihbä eingesetzt.

kann ich nich finden.

du bist ja richtig fleiig hr. wird_neu, mann mann!
mu dir mal danken fr deine TOLLE arbeit und deinen brief auf deiner privaten seite, TOLL.

habe heute mal versucht die flyer los zuwerden, ich fass es nicht, die menschen sind einfach dooooooof.
an der tanke meines vertrauens (in mxlh, war sie biss heute, jetzt nie mehr )
ist doch toll die umweltzone, wird endlich die luft sauberer, also keine flyer auslegen drfen.
in zwei geschäften ebenso, in walsum sind se eh nicht zu gebrauchen.
haben wir beim kampf gegen das neue kraftwerk schon leider merken mssen. heute wo das ding wächst sind se am meckern. AFFEN!
im taxi ne anmache wat ich berhaupt will, mein taxi ist doch neu. nach meinem einwand, ja neu aber nur plakette gelb und bald ende im gelände, auf der anderen seite nur nen schulterzucken.
nur dei meinem dealer fr ersatzteile habe ich 50 hingelegt.
wenn die mitarbeiter so arbeiten wie der chefe gesacht hat, bekommt jeder kunde einen flyer mit der quittung ausgehändingt.
werde ich montag mal kontollieren.
wofr werde ich denn schon von so nem disko fahrer fast als blockwart bezeichnet! grin

lg und weiter so
christian
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 12/01/2008 20:49
Hi Christian,

jetzt aber genug des Lobes blush Macht ja auch mehr Spa, wenn man nicht alleine dahinwerkelt.
Die Idee mit dem Brief kam mir auch recht spät. Lag wohl zuviel Zeit dazwischen in der man nichts von der Politik dazu gehrt hat. Fast ein Jahr, in dem die Bevlkerung an Rhein und Ruhr von der Obrigkeit hinters Licht gefhrt wurde.

Eine abgespeckte Version des Musterbriefes findet sich ja nun auch auf halt-uwmeltzone.de (Vielleicht den Browser die Seite mal aktualisieren lassen). Hatte gestern abend dann noch ein Gespräch mit Dirk aus Gelsenkirchen, haben uns ein bisschen in Rage geredet und da habe ichs heute nacht hochgeladen.

Wollte dann heute eh mal wieder zum Schalker Trdelmarkt. Nimmste ein paar Flyer mit, hatte noch auf gut die Hälfte ein selbsgedrucktes Etikett draufgepappt. Von wegen flächendeckend usw. Bei vier Verkäufern, die meiner Sprache ebenfalls mächtig waren bin ich die Zettel dann zum Groteil losgeworden. Wenn es stimmt, wollten sie die auch mit in Plastiktten ihrer Kundschaft packen. Erstaunlich wenns klappt.

Der Rest sprach alles nur kein deutsch und einige wenige hatten einfach keinen Bock, nach dem Motto: Ach, da machste doch eh nix dran - da mu man schon nach Berlin blablabla und Merkel und bla und der Dicke da ...bla. War wohl Erzengel Gabriel gemeint.

Also etwas durchwachsen das Ganze mit einem aufschlureichen Ergebnis.

Gre,
Daniel

Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 12/01/2008 21:02
Original geschrieben von Selbermacher
Original geschrieben von jota
um die seite noch ein bischen publik zu machen haben wir ein plaketten exemplar bei ihbä eingesetzt.

kann ich nich finden.

Das kommmt von die neue Rechtschreibung:
http://cgi.ebay.de/Feinstaub-Plaket...351QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
ja, ich hatte es zusammen geschrieben.
Geschrieben von: Ozymandias Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 13/01/2008 10:17
Kann mir mal einer den Sinn dieses Schildes erklären?????????

[Linked Image von sadaba.de]

Das Schild bringt doch gar keinen Sinn!

Schonmal einer darber nachgedacht?
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 13/01/2008 11:50
Es gibt schon Aufhebungsschilder,die farbig bleiben.
Mir ist die Farbgebung auch vllig egal.
Wenn man ein Volk schon von vorne bis hinten verarscht,
darf man sich die Farben auch aussuchen.
Ich freu mich schon,wenn man die lila Plakette braucht.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 13/01/2008 12:03
Hat jemand die WAZ von gestern gelesen?

Die Umweltzone Ruhrgebiet soll 700km Quadratkilometer umfassen.
Flächendeckender Wahnsinn.

http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/im-westen/2008/1/12/news-15631371/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/meinung/2008/1/11/news-15642092/detail.html

Das nennt die WAZ eine Reportage
http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/2008/1/11/news-15634282/detail.html

Zitat:
<"Eine Umweltzone Ruhrgebiet nutzt Millionen Menschen, ein Flickenteppich an Fahrverboten fhrt dazu, dass das Problem in die Nebenstraen verlagert wird", argumentiert Egon Falkenberg, Projektleiter und Experte des Landesamtes fr Natur, Umwelt und Verbraucherschutz in NRW>

Er ist also der Adressat unserer Post an das LUA.
Geschrieben von: Ozymandias Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 13/01/2008 16:51
@ Caruso

Ne es geht mir nicht um die Farbe.

Hast du dir mal den Sinn dieses Schildes berlegt.

Was ist den ab da wieder gestattet - was aufgehoben?

Nehmen wir mal an ich hab den grnen Kleber fahre da durch - was ändert sich - nix!

Und wenn ich den roten Kleber oder gar keinen hätte? Es ändert sich auch nix!

Dieses Schild ist ansich berflssig.

Diese Schild hier

[Linked Image von landkreis-heilbronn.de]

macht Sinn, weil ab hier ja die weiterfahrt fr Fahrzeuge verboten ist die nicht den geforderten Standarts entsprechen.

Aber das Endeschild ist doch so sinnlos wie ein Schild "Fahrverbot aufgehoben" darum gibts das ja auch nicht.

Geschrieben von: DaPo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 13/01/2008 19:51
Doch, es macht schon Sinn. Denn dann wissen die ganzen Speichellecker, die sich freiwillig prostituieren, "Snder" anzuscheissen, da sie ab da nichts mehr zu melden haben...
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 13/01/2008 21:18
Man knnte ja alle Schilder umdrehen,das wird ein Spa.
Geschrieben von: rovervirus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 11:34
ihr werdet noch an mich denken, wenn dann das grillverbot mit
holzkohle kommt.


(ich vermisse den "finger" smiley....)
Geschrieben von: Finger Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 12:04
Hier bitte:

grin



Ralf
Geschrieben von: Troll Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 12:18
Original geschrieben von rovervirus
(ich vermisse den "finger" smiley....)

[Linked Image von cosgan.de]
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 13:59
Original geschrieben von rovervirus
ihr werdet noch an mich denken, wenn dann das grillverbot mit
holzkohle kommt.

Was hast du damit zu tun?
Gibts bei uns schon seit Jahrenund in Mnchen auch.
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 19:27
langsam aber sicher,sollten wir mal ber eine kompl.sperrung der a40 nachdenken.

als denkansto fr unsere politverbrecher .



welche rechtlichen folgen knnte sowas haben ?
pttrologen und kurden haben sowas auch schonmal durchgezogen.
Geschrieben von: Wolff Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 19:42
Original geschrieben von rovervirus
grillverbot mit
holzkohle

Hat schon einer der hochdotierten Wissenschaftler ausgerechnet, wieviel Feinstaub bei der Verbrennung neapolitanischen Mlls in NRW anfällt?...

Ich fand es damals beeindruckend: die Gterzge standen auf dem Gelände der MVA Kamp-Lintfort, der Mll wurde auf LKW umgeladen und ber die Autobahn nach Oberhausen gekarrt. War billiger...Aber damit lät sich ja Geld ohne Ende scheffeln. Wo ist der dreifachKotzSmiley. Die kleinen Autofahrer werden enteignet und den Feinstaub aus Neapel bernimmt NRW mit der europaweit grten Umweltzone???
Es geht nur um Profit...Und wenn die deutschen nicht feiwillig neue Autos kaufen, werden sie eben gezwungen...Feinstaub/keine Nachrstbarkeit...Bio-Sprit(allein das Wort fr die Verbrennung von Lebensmitteln ein Witz)unbezahlbar tanken...Aber Berlin wettert in Brssel ber Strafgelder fr deutsche Dreckschleudern im Hochpreissegment??? Ja watt den nu??? Haben die Lobbyisten endgltig das Regieren bernommen???
Geschrieben von: Corvus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 20:00
eben bei mir im Posteingang...

[Linked Image von up.picr.de]
diese Zone hat die IHK ihren Mitgliedern mitgeteilt sick
Geschrieben von: Lupo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 20:01
Original geschrieben von Caruso
Original geschrieben von rovervirus
ihr werdet noch an mich denken, wenn dann das grillverbot mit
holzkohle kommt.

Was hast du damit zu tun?
Gibts bei uns schon seit Jahrenund in Mnchen auch.



Uiiiii!!!!!
Also ich wohn seit nun bald 15 Jahren am Flaucher (http://de.wikipedia.org/wiki/Flaucher), DEM Grillgebiet an der Isar schlecht hin und ein Verbot von Holzkohle wäre mir absolut neu.
Einzig ein Verbot fr offenes Feuer ist mir bekannt, so es nicht in einer Grillschale, Feuerschale o.ä. gemacht wird. Grillen gehrt hier Sommer wie Winter zur Lebenskultur und an manchen Abenden kannst Du 100te von "Grillfeuern" sehen... und riechen. Verständlich, da auf dem schnen Isarkies, der ja auch zum Räkeln in der Sonne angedacht ist, solche Mengen von Feuerresten der Gemeinschaft nicht nur gut tun. Erst nackt sonnenbaden, dann grillen, dann bissi knutschen und feiern.. so ist das hier. Ich wrde mich auf zweiteres und viertes beschränken.. hstel.

L.C.
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 20:09
haste schon die ersten schilder erlegt ?
Geschrieben von: Corvus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 20:14
irgendwie hab ich das Gefhl als ob diese Thema bei jota kriminelle Energie weckt eek
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 20:26
latenter hang zur gewalt
Geschrieben von: Lupo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 20:37
hier gibts doch noch gar keine Schilder... soll erst im Herbst kommen... und das mit Umdrehen ist auch schon erstmal ganz lustig... dat knnnte noch als SCherzchen durchgehen und nicht als Sachbeschädigung... aber wenns hier mal ein Schild gibt...(und das kommt gleich nach 300Metern, wenn die Gromarkthalleneinfahrt vorbei ist)... dann werde ich das NICHT stehen lassen auf Dauer, defintiv, latenter Drang zu zivilem Ungehorsam.

L.C.
Geschrieben von: azeh Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 20:49
wenn man so schaut,
dann sieht es aus wie ein therapiewrdiges gemächt.
Geschrieben von: Corvus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 20:53
der azeh - brllll - was hast Du den fr eine Fantasie grin
Geschrieben von: Lupo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 21:04
von wo Azeh das NORMALERWEISE sieht... sollte es eher ein "Hänger" sein.


hh, aber krank iss schon irgendwie

Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 21:05
therapiewrdig ist DAS Stichwort der Stunde.


Unsere aller Lieblingsblatt crazy hat ein Forum zum Thema
Umweltzone Ruhrgebiet eingerichtet.


http://forum.derwesten.de/viewtopic.php?t=12307&highlight=umweltzone
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 21:51
Auf

www.halt-umweltzone.de

steht nun eine bersichtskarte fr die komplette Umweltzone Ruhrgebiet bereit.
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 14/01/2008 21:54
hau ab du koidiot,
war der empfang bei einem transporter verleih.
habe dann mal kurz erklärt das wir gegen und nicht fr die umweltzone sind.
der hat dann einen ganzen stapel flugblätter genommen.
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 15/01/2008 10:35
Original geschrieben von Lupo
DEM Grillgebiet an der Isar schlecht hin und ein Verbot von Holzkohle wäre mir absolut neu.
Einzig ein Verbot fr offenes Feuer ist mir bekannt, so es nicht in einer Grillschale, Feuerschale o.ä. gemacht wird.

Vielleicht werf ich da etwas durcheinander.Ich hab vor Jahren mal ein Bericht von sog.Grillsheriffs gesehen,die genau dieses Gebiet kontrollierten.
Und weil wir da etwas Stre mit einem Nachbarn hatten hab ich das Ordnungsamt angerufen.
Die Aussage war,eigentlich nicht erlaubt,da ungenehmigte Feuerstelle,wird aber nicht kontrolliert,solange sich niemand beschwert.
Und sollte der Fall eintreten,darfst du bei uns zweimal im Jahr grillen.
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 15/01/2008 10:38
Original geschrieben von jota
hau ab du koidiot,

Genau das meinte ich beim Stammtisch.
Die berschrift ist nicht eindeutig.
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 15/01/2008 15:56
es gibt doch eine religionsfreiheit oder ?
mal angenommen wir grnden die kirche des heiligen geländewagens,
und zur ausbung unserer religion bentigen wir unsere heiligen fortbewegungsgtzen.
da der staat ja schon die kirchensteuer in form von kfz steuer eintreibt.
da drfte doch nichts gegen die annerkennung dieser religionsgemeinschaft sprechen ,oder?.
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 15/01/2008 15:59
brigens das ist mein voller ernst!.
Geschrieben von: Troll Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 15/01/2008 16:24
[Linked Image von cosgan.de]
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 15/01/2008 16:29
bei mir sind die ganzen runden gelben dinger weg,und nu ?

ich mein natrlich die pillen.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 15/01/2008 20:01
Tach die Herrn

wegen des Referats von Hr. Greulich am Donnerstag in Walsum. Hier zwei Sachen, die auf der Seite der IHK zu finden waren:

Die IHK
http://www.ihk-niederrhein.de/downloads/Praesentation_Umweltzone_Ruhr_Dirk_Ruetter_29Mrz07.pdf

Hr. Dr. Peter Greulich, Umweltdezernent der Stadt Duisburg
http://www.ihk-niederrhein.de/downloads/Praesentation_Umweltzone_Ruhr_Peter_Greulich_29Mrz07.pdf

Vielleicht nicht schlecht, vor Teilnahme an der Veranstaltung einmal drber geschaut zu haben. Hat da eigentlich sonst noch jemand Interesse zu erscheinen?

Gru
Daniel
Geschrieben von: RainerD Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 15/01/2008 20:41
Ich werde wohl da sein.

mfG

Rainer

Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 15/01/2008 22:51
Hi Rainer,
dann bis Donnerstag.

Wer in der Nachtschicht ein paar Kommentare schreiben will, bitte sehr:
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/1/15/news-16402847/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/1/15/news-16426490/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/1/15/news-16426285/detail.html

Zum Thema Gebrauchtwagenpreise:
http://www.welt.de/berlin/article15...stuerzen_in_den_Keller.html#vote_1524383

Gru
Daniel
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 16/01/2008 16:12
Ich hab heute nochmal einen Stapel bei meinem Reifendealer gelassen.
Der hat sowieso einen Hass aufs System.
Andersrum glauben wir beide an das Blde im Menschen.
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 16/01/2008 17:32
ich war heute in machesdirselbst wekstätten und bei teile dealern,
wir sollten härter ranngehen war die heutige aussage einiger.



bitte schreibt doch ein paar untersttzende sätze ins gästebuch von www.halt-umweltzone.de
Geschrieben von: spiess Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 16/01/2008 18:22
mal angenommen, mein fahrzeug erfllt die anforderungen aber ich kaufe mir keine plakette.

Muss ich dann 40.- (ist es soviel?) und einen punkt strafe erwarten?

Und wenn ich denen dann eine kopie meines kfz-scheins schicke? Dann habe ich doch nur das fehlen der plakette zu bezahlen und nicht widriges befahren der umweltzone - oder??

Wie teuer ist denn das "nichtfhren" einer plakette??




Geschrieben von: Troll Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 16/01/2008 18:32
Original geschrieben von spiess
Muss ich dann 40.- (ist es soviel?) und einen punkt strafe erwarten?

klar
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 17/01/2008 15:21
Einige Infos ber den heutigen Referenten whistle findet der interessierte Teilnehmer dieser Informationsveranstaltung in diesem Link: http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Peter_Greulich

Eine Kopie seines sammelsuriums an "Grnden", die eine Umweltzone rechtfertigen sollen bringe ich mit.

Gru und bis gleich
Daniel
Geschrieben von: DaPo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 17/01/2008 16:01
Original geschrieben von http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Peter_Greulich
Da fängt sich der Duisburger Westen auch schon mal ffentlich genannte Begriffe wie Hohlkpfe von den Parteifreunden ein. In diese Strukturen fgt sich Greulich problemlos ein.
ROFL grin
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 17/01/2008 16:33
werden stinkbomben bentigt ?
Geschrieben von: DaPo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 17/01/2008 16:56
Original geschrieben von jota
werden stinkbomben bentigt ?
Sollen wir unsere Autos reinfahren?
Geschrieben von: rovervirus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 17/01/2008 19:46
interessant finde ich die aussage auf folie 27 von dem herrn.

Wirkung: keine

das bedeutet, dass man die ganzen anstrengungen/fahrverbote (mein lieber scholli, habt ihr mal gelesen,
was die in der stadt fr klimmzge machen, damit die die staubbelastung runter kriegen?)
eigendlich fr die katz sind.

weiterhin bedeutet das, dass es bei dem eingeschränkten fahrverbot nicht bleibt, sondern verschärft wird.

auf die idee, die gute alte kehrmaschine wieder einzusetzen ist aber bisher keiner
gekommen. oder fahren die dinger in duisburg tatsächlich noch?
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 17/01/2008 21:27
Original geschrieben von rovervirus
interessant finde ich die aussage auf folie 27 von dem herrn.

Wirkung: keine

Wo hast du das gefunden?
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 17/01/2008 23:01
dr. greulich war nicht zugegen,er hat einen bauern fr uns geopfert .
Geschrieben von: DaPo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 17/01/2008 23:52
Irgendwie konnte der einem fast Leid tun... grin

Aber immerhin haben ein paar der Anwesenden jetzt was zum drber nachdenken.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 18/01/2008 11:11
Das stimmt wohl!

Mit so etwas hatte das Publikum im Seniorenalter nicht wirklich gerechnet. Aber ob die den Hinweis der anderen Protestgruppe auf das nicht-plakettenkonforme Steinkohlegrokraftwerk Walsum wirklich verstanden haben?

Aber das sind ja selbstverständlich ausschlielich hocheffiziente Ersatzneubauten fr die bestehenden alten Dreckschleudern.

Jedenfalls hat der "Dozent" ja reichlich auf die kostenpflichtigen Mglichkeiten des umwetfreundlichen Handelns hingewiesen. Auf die winzige Idee, nen Tipp (z.B. mu im Winter tatsächlich Blattsalat aus beheizten Gewächshäusern auf den Tisch - oder knnte man auf saisonale Produkte ausweichen) zu geben, der einen erstmal nix kostet, ist der tatsächlich nicht gekommen. Hat auch keiner nachgefragt. Hauptsache kaufen, nachrsten, konsumieren und investieren!



Geschrieben von: rovervirus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 18/01/2008 12:31
@ caruso

auf folie nr 27. mitten drin, zeile 4 oder 5.

@ all

kann mir mal jemand sagen, was da abgegangen ist?
interessiert mich, weil ich komm ja von da umme ecke.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 18/01/2008 13:57
Das heit in meinen Augen auch eben soviel, da selbst die Maximalforderung des DIFU nicht den luftreinhaltetechnischen Effekt hätte.

Das kommt wahrscheinlich daher, da trotz aller Berieselungsanlagen im Duisburger Hafen fr die Schttgter und Plätzen, trotz des Baus von Einhausungen bei Thyssenkrupp, dem Schiffsverkehr, trotz der Stillegung einer groen Baustoffaufbereitung, trotz der allein aus betriebswirtschaftlicher Sicht sinnvollen Verringerung und Verkrzung von Fahrten und Umschlagvorgägen das Ziel einfach nicht erreicht werden kann.

Auf S. 25 "Eine Umweltzone mit Fahrverboten ist kein Allheilmittel"

Auf S. 25 "Fahrverbote mssen zeitnah wegen natrlicher
Flottenmodernisierung erfolgen"


--> Das Problem lst sich auch von alleine, nur dann kann man niemanden mehr ans Gängelband nehmen.

Auf S. 25 "Fahrverbote fr SG 1 zeigen geringerenEffekt, daher weitere
verkehrl. Manahmen erforderlich"


--> Die "Stinker" sind nur minimal an der Staubverursachung beteiligt, drfen aber nicht mehr fahren, d.h. werden aber maximal verantwortlich gehalten. Das ist Ideologie pur. Das passt nicht mehr in die neudeutsche Norm, solche Autos. Wir sind doch alle Umweltengel seitdem Vortänzer Gabriel und Merkel durch die Welt turnen.

Auf S. 37 schreibt er hchstselbst nochmal, da sogar die Verschärfung ab 2010 nicht ausreicht.


Wir selbst sind das Bauernopfer, habe ich die Befrchtung. Denn der Greulich hat sich auch fr das o.g. Kraftwerk stark gemacht, dafr von anderen Grnen eins reinbekommen. Jetzt mu er zeigen, da er als Grner doch noch was drauf hat.

Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 18/01/2008 14:16
Redet ihr von diesem Link?
http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Peter_Greulich
Ich seh da keine Seiten zum ffnen.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 18/01/2008 14:32
Die Verantstaltung wurde durch die Kirchengemeinde veranstaltet, der Referent durch diese netten älteren, gut situierte Herrschaften gebeten, einen Vortrag zu halten. Sowas ist ja gut fr die rtliche Gemeinschaft.

Der Umweltdez. hat sich jedoch mit einer fadenscheinigen Ausrede vertreten lassen. Wie dem auch sei.
Mit sieben Leuten schonmal ein paar Plätze okkupiert - es war nur ein Nebenraum einer Halle. Nix wildes. Einleitungsworte des Vorsitzenden, insg. doch recht gut besucht. Vielleicht 45 Leutchen

Langweilige Einleitung, langweilige Fakten, alles nichts neues. Sogar die älteren Damen und Herren kannten das alles schon aus dem Fernsehen. Einige nistelten inzwischen interessiert an unseren Flyer herum, die wir dreisterweise ausgelegt hatten. (Nennt man sowas mindfucking???)

Kritische Zwischenfragen wegen der Umweltzone unserseits erregten teilweise ein wenig den Unmut der anwesenden Gäste, weil "... WIR haben hier eingeladen!".

Der Referent wurde ein wenig nervs, der Vorsitzende auch aber man kehrte zur Tagesordnung zurck. Er kam halt aus einem anderen Referat und war nicht der Experte.

Weitere tolle Tips, neue Fenster, Wärmedämmung, Wärmepumpe, Enrgiecheck, und wer in Duisburg da beraten kann.

Die Diskussion wurde zum Ende hin etws spannender, teilweise verständnislose Blicke der Gastgeber, teilweise Symphatie, Zwischenrufe an uns mit den Fragen zu mäigen, Schulterzucken des Referenten und die Erkenntnis, da Umweltzonen keine Umweltschutzmanahmen im engeren Sinne sind. Wir wurden an den Experten fr den LRP bei der Stadt verwiesen.

Ausdrcklich wusste jedoch auch der Ersatzreferent:
Ausnahmen fr Anwohner sind nicht vorgesehen, weil man dann ja keine Umweltzone bräuchte. Auerdem ist das ja ein EU-Gestz und Umweltzonen seien ZWINGEND vorgeschrieben. Son Quatsch.

Das wars dann schon. Danach ein Bierchen und heim. Die Wirtin hat allerdings sehr aufmerksam unseren Ausfhrung gelauscht!



Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 18/01/2008 14:33
@ Caruso
Nein, hier ist die Foliensammlung

http://www.ihk-niederrhein.de/downloads/Praesentation_Umweltzone_Ruhr_Peter_Greulich_29Mrz07.pdf
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 18/01/2008 16:14
Hast du auch noch den Link parat,mit der letzten Untersuchung,vom Bundesumweltministerium,zum Feinstaub?
Du hast ihn,glaub ich ausgedruckt.Ich find ihn nicht mehr.
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 18/01/2008 16:19
War das Bundesumweltamt:
http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3309.pdf
Ist der Link auch schon auf der HP?
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 18/01/2008 18:20
Link steht drauf.
Geschrieben von: rovervirus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 18/01/2008 19:55
@wird

finde ich super, dass ihr auf solchen veranstalungen seid und die leute zum nachdenken anregt.

auch wenn die sich aufregen, dann werden sie zumindest mal ber das thema reden.
leider sind viele menschen ideologisch so verbogen, dass sie meinungen anderer berhaupt
nicht ernst nehmen, geschweige denn mal zuhren oder sogar mal mitdenken.

erlebe ich auch jeden tag aufs neue, scheint eine DER volkskrankheiten in deutschland
zu sein. eine beliebige meinung haben und drauf pochen.
egal, ob das vllig sinnbefreit ist oder nicht.
scheissegal, augen zu und durch.

ist nur echt schwierig, diesem muster nicht selber anheim zu fallen.
das ist die eigendliche kunst.
Geschrieben von: Corvus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 19/01/2008 23:27
Wohl doch keine Umweltzone Ruhrgebiet...
http://www.verkehrsrundschau.de/sixcms/detail.php?id=592368
Original geschrieben von Corvus
Wohl doch keine Umweltzone Ruhrgebiet...
http://www.verkehrsrundschau.de/sixcms/detail.php?id=592368

Alter Verwaltungstrick. Man rudert, nach dem man die Bombe hat platzen lassen, irgendwann mal kurzfristig zurck, um der aufkeimenden Kritik und Gegenbewegung den Wind aus den Segeln zu nehmen und hofft, dass die Bemhungen eingestellt werden.
Dann kann man in Ruhe das Ziel weiterverfolgen und fr vollendete Tatsachen sorgen.
Geschrieben von: DaPo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 19/01/2008 23:40
Sowas frchte ich auch. Wäre nicht das erste Mal...
Das wäre eventuell auch eine Mglichkeit, die man bernehmen knnte.

http://www.tagesspiegel.de/medien-news/Youtube;art15532,2459113
Geschrieben von: DaPo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 20/01/2008 15:06
In der Tat...
Geschrieben von: Troll Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 20/01/2008 17:11
Original geschrieben von delSilencio
Original geschrieben von Corvus
Wohl doch keine Umweltzone Ruhrgebiet...
http://www.verkehrsrundschau.de/sixcms/detail.php?id=592368

Alter Verwaltungstrick.

So ist es und so steht es auch im text;
Code
Eine umfassende Umweltzone im Ruhrgebiet sei schon deshalb ausgeschlossen, weil die Autobahnen von Fahrbeschränkungen ausgenommen werden mssten

Wir drfen also zum Einkaufen bald nach Holland, Deutschland mein Geld ja nicht mehr [Linked Image von cosgan.de]
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 20/01/2008 18:54
wer hat gerade wdr westpol geschaut ?
die bsen alten stinker diesel blasen den feinstaub raus und so weiter und so weiter,ja so ist es und so bleibt es.

wenn ich so einen mist hre und sehe ,fhle ich mich sehr hilflos und glaube nicht mehr an die evolution.oder ist es mglich das menschen zu amben werden ?.
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 20/01/2008 19:13
Die meisten haben Amben im Kopf.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 20/01/2008 21:18
Hi Corvus,

der Link ist vom 8.11.2007

Sinngemä hatte man mir sowas auch bei meinen ersten Anfragen vor einem Jahr geschrieben: Neeeeiin, naaatrlich nicht das gaaaanze Stadtgebiet von Essen, Herr K. Das dies alles schon wieder Makulatur ist, haben wir ja am 03.01. erfahren, als auf einmal DOCH die Rede von der flächendeckenden Zone war.

Das liest sich etwas anders:
http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/politik/2007/11/8/news-3481294/detail.html
Das eine UZ fr das ganze Ruhrgebiet ausgeschlossen wird, heit ja nicht, das man es nicht mit sagen wir mal 70% versuchen knnten crazy


Ich finds aber gut, da wir unabhängig von unserem kleineren Kooperationspartner zu ein und derselben Ansicht gelangt sind: smile
http://www.verkehrsrundschau.de/sixcms/detail.php?id=611234



Ups, da habe ich zu lange getippt.
Ist das nicht geil, hast so ne alte Dreckschleuder, 750m vor Deiner Nase rauscht der Fern- und Transitverkehr aus aller Herren Länder vorbei, bläst den Dreck des russischen Heizls in unsere Luftkurorte und du darfst nicht mit deiner Karre die 750m zur Autobahn.... .argh.
DU bist Deutschland.

In diesem Forum hat man sich ... ach, lest selbst.
http://forum.derwesten.de/viewtopic.php?t=12307&postdays=0&postorder=asc&start=120
Geschrieben von: gurukaeng Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 21/01/2008 11:58
der direkte Draht zur EU:
klick
Da schau ich mal rein am 29.01. :-)
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 21/01/2008 12:08
Ganze anderthalb Stunden,fr ganz Europa?
Faszinierend.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 21/01/2008 14:38
Das habe ich beinahe bersehen:
Die WAZ nimmt in ihrer Online-Ausgabe zur Kenntnis, da es doch Gegenstimmen gibt.

Der Westen am 20.01.

Geschrieben von: Troll Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 21/01/2008 18:22
Original geschrieben von gurukaeng
der direkte Draht zur EU:
klick
Da schau ich mal rein am 29.01. :-)

Nicht ungerne sage ich es immer wieder;

Die Umweltzone ist keine EU Erfindung und kein EU Gesetzt [Linked Image von cosgan.de]

Die EU hat den Städten! lediglich die rechtliche Mglichkeit gegeben [Linked Image von cosgan.de]

In diesem Sinn werden auch die Antworten aussehen, bringt also -> [Linked Image von cosgan.de]
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 21/01/2008 18:57
Original geschrieben von Troll
Die EU hat den Städten! lediglich die rechtliche Mglichkeit gegeben

Hat sie das?
Hat sie das auch so gemeint,wie das hier praktiziert werden soll?
Geschrieben von: Troll Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 21/01/2008 19:55
Da ich an das Gute im Menschen glaube denke ich das sie eigentlich vor hatten die Feinstaubbelastung zu senken. Das unsere Politik das als rein wirtschaftliches Mittel nutzt hat wohl keiner erwartet.



PS
DAS hatte die EU im Sinn
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 22/01/2008 08:02
Hallo Troll,

also ich denke schon, das mit Umweltschutzmanahmen vor allem eines erreicht werden soll: Wertschpfung. Ist ja ja auch legitim. Nur bitte sollte niemand zu irgendetwas gezwungen werden.

Der EU einen guten Willen zu unterstellen halte ich inzwischen auch fr fragwrdig. Die Wissen einfach nicht was sie tun. Beispiel: die relativ restriktiven Schadstoffgrenzwerte Deutschlands in Lebensmitteln wurden z.B. auf wirtschaftlichen Druck hin angehoben. Harmonisierung nennt das der Brokrat

Es ist aber schon so, da sinngemä in der EU-Luftreinhalterahmenrichtlinie die Rede von "geeigneten Manahmen" ist. Explizit Umweltzonen werden nicht gefordert. Diese konnten auch erst mit Hilfe der Kennzeichnungsverordnung (deutsches Recht) geschaffen werden. Auch das BVerwG hat in seinem Urteil zur Landshuter Allee geschrieben: Sie mssen dann unter mehreren rechtlich mglichen insbesondere verhältnismäigen Manahmen eine Auswahl treffen.

Dieses Urteil wurde dann allerdings von den Umweltverbänden ein wenig anders interpretiert...

Die zone nimmt Formen an:
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/dortmund/2008/1/21/news-17834487/detail.html
Geschrieben von: Corvus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 22/01/2008 09:38
Original geschrieben von Troll
Da ich an das Gute im Menschen glaube denke ich das sie eigentlich vor hatten die Feinstaubbelastung zu senken. Das unsere Politik das als rein wirtschaftliches Mittel nutzt hat wohl keiner erwartet.
Das hat natrlich niemand erwartet. Die kosteuer auf den Sprit ist auch nur fr die Umwelt und nicht fr den Profit. grin
Ich frage mich die ganze Zeit, wie eigentlich die anderen EU-Länder
diese Richtlinie umsetzen.
Ich kann mir nicht vorstelen, das die Luft in Paris,Rom oder
Warschau deutlich sauberer sein soll.
Schlielich drohen dort dieselben Sanktionen durch Strafzahungen.
GRu aus Berlin
Geschrieben von: jota Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 22/01/2008 11:53
dazu hat die DNHK schon ein statement abgegeben,nachzulesen in der rheinischen post.
habs immer noch nicht bei RP online gefunden,sonst hätt ichs schon verlinkt.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 22/01/2008 13:39
Hallo jota,

Verkehrsrundschau

In diesem Link drfte die Aussage zu finden sind, die Du meinst?! Steht auch auf unserer Internetseite. In der Print Ausgabe der WAZ war heute ein Beitrag:

"IHK-Espertise berrascht CDU-Fraktion"

Die IHK fhrt einige Zahlen ins Feld ... Anteil der verkehrsbedingten Belastung so gering... verstärkt die Nassreinigung ... "Diese Beweisfhrung knnte unsere bisherigen Vorstellungen ins Wanken bringen, erklärte die CDU".

Da es sich dabei um die Partei des OB handelt, hat es zumindest den Anschein, das manche inzwischen doch darber nachdenken.
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 22/01/2008 14:02
Wenn die Info richtig ist,rollt in Frankreich,jeder Diesel mit Filter vom Band.
Das soll denen gengen.
Geschrieben von: RainerD Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 22/01/2008 16:10
Im Ausland gibts die unterschiedlichsten Regelungen nicht nur wegen des Feinstaubs.

In London und Stockholm z.B. eine recht teure City-Maut.
In Athen und Rom ein alternierendes Fahrverbot nach geraden und ungeraden Kennzeichen.
In mehreren Sdtiroler Städten, z.B. in Bozen wird abgestuft reagiert, wenn die aktuelle Luftqualität akute Manahmen erforderlich macht. Bis hin zu Fahrverboten fr ALLE Fahrzeuge, die nicht mit wenigstens 2 Personen besetzt sind. Einige Hauptdurchgangsstraen bleiben aber auf jeden Fall frei befahrbar. Auerdem werden Abwrackprämien fr bestimmte Altfahrzeuge z.B. Zweitakt-Mopeds bezahlt.

Eine bersicht als Resultat einer Internetrecherche (leider schon fast vier Jahre alt) gibts hier. (Friedrich-Ebert-Stiftung = Forschungs- bzw. Bildungseinrichtung der SPD): http://wegstrecken.at/pdfs/wst170304_verkehrsberuhigung_konzepte.pdf

Es gibt also schon Alternativen zur deutschen Umweltzone. Gemeinsam ist aber eigentlich allen das Verbots- und/oder das Kostenprinzip.

mfG

Rainer

P.S. Hier noch ne interessante Meldung im Zusammenhang mit Luftqualität. http://www.stol.it/nachrichten/arti...&KatID=ah&SID=468067964196008093
Geschrieben von: Troll Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 22/01/2008 18:33
Original geschrieben von AndreasHirsch
Ich frage mich die ganze Zeit, wie eigentlich die anderen EU-Länder
diese Richtlinie umsetzen.

Da nicht vorhanden kann keine Richtlinie eingehalten werden wink

Was es gibt sind Grenzwerte, um diese Einzuhalten wenden andere mehr oder weniger geeignete .......ne,
um diese Einzuhalten wenden andere geeignete Manahmen an.

Der eine nimmt Eintrittsgeld fr die Stadtmitte und ein anderer sperrt bei kritischen Werten die Fahrzeuge im Wechsel nach Nummernschild/ gerade vs. ungrade Zahl.

Geschrieben von: RainerD Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 22/01/2008 18:42
Habe heute nachmittag mal ein bichen mit verschiedenen Mitarbeitern bei den Bezirksregierungen und bei einer rtlichen Kommune telefoniert, wobei ich bei allen Gesprächen das Wort Geländewagen bewut vermieden habe. Fazit:

Die Umweltzonen brckeln. Deswegen wird wahrscheinlich der zuständige NRW-Umweltminister Uhlenberg selber die endgltige Festlegung treffen. Die wird dann so um den 15. Bis 18. Februar in den amtlichen Mitteilungen der Bezirksregierungen verffentlicht und auch auf deren Internetseiten erscheinen.


Daraufhin hat jeder Brger das Recht (im Rahmen der Brgerbeteiligung), eine Stellungnahme anzugeben, Einwände, Kritik oder Änderungsvorschläge vorzubringen. Diese Eingaben mu die jeweilige Bezirksregierung wrdigen und beantworten.
Wir sollten diese Gelegenheit auf jeden Fall nutzen, meine ich und zwar individuell mit mglichst vielen Stellungnahmen aber rein sachlich und mglichst nicht polemisch.

Im brigen sollen die Umweltzonen zum 1. Oktober in Kraft treten. Bis zum März des darauffolgenden Jahres soll generell fr Bewohner einer Umweltzone eine bergangszeit gelten, in der es bei Kontrollen ausreichend sein soll, wenn der Personalausweis als Nachweis der Fahrberechtigung vorgezeigt wird.
Bis Ende 2010 soll die rote Plakette noch reichen, danach nicht mehr.

Dies alles wie gesagt als Vorabinformation ohne Gewähr. Definitives erst ab Mitte Februar.

Auch von dem kommunalen Mitarbeiter habe ich einige brauchbare Infos erlangt, die vielleicht denjenigen ntzlich sein knnen, die ihren Geländewagen als Wohnmobil zugelassen haben. Dieser Mitarbeiter zeigte sich (selber als ehemaliger Wohnmobilfahrer) darber verwundert, da von der WoMo-Seite bisher sowenig Druck gemacht worden ist ganz im Gegensatz zu den Oldtimer-Besitzern.

Er selber wrde folgende Argumentionskette als sehr aussichtsreich zur dauerhaften Erlangung einer Ausnahmegenehmigung ansehen. Ich geb hier mal nur die Stichworte an, die in einem Schreiben an die rtliche Kommune enthalten sein mten:
Gepflegtes Altfahrzeug - erheblicher Restwert bzw. hoher Wertverlust bei Verkauf nur fr Hobby-/Urlaubszwecke geringe jährliche Fahrleistung seltene Bewegung berwiegend auerhalb der Umweltzone unterwegs keine technische Filter-Nachrstmglichkeit
DAHER:
Soziale Härte und Unverhältnismäigkeit eines totalen Fahrverbotes fr das WoMo in der Umweltzone

Die Argumentation wrde zusätzlich gesttzt, wenn im Haushalt ein weiteres Fahrzeug vorhanden sei (dieses natrlich mglichst mit grner Plakette).

Im brigen regt der städtische Mitarbeiter an, die Verbände (z.B. ADAC, WoMo-Hersteller, Wohnmobilfahrer) zu mobilisieren auch mittels Internet und sich solidarisch als Gruppe zu organisieren. Selbst ein Herantreten an die politischen Mandatsträger knne nicht schaden und zwar auf allen Ebenen (Kommune, Land, Europa) auf sachliche Art und Weise natrlich.

Kompetenter und netter Mensch! Wenn mal alle so wären.

Soweit das, was ich heute erfahren habe und was ich hier weitergeben wollte.

mfG

Rainer

P.S. Links zu den Bezirksregierungen
http://www.bezreg-duesseldorf.nrw.de/BezRegDdorf/hierarchie/index.php
http://www.bezreg-muenster.nrw.de/
http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/









Geschrieben von: rovervirus Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 23/01/2008 13:53
"verstärkt die Nassreinigung "


na bitte. ich sollte in die politik gehen. smirk
Geschrieben von: apollo Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 23/01/2008 14:52
so einfach kann die lsung sein wink
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 23/01/2008 15:40
@wird-neu:kannst du den Artikel nicht mal einscannen?
sehr interessant:

http://wien.orf.at/stories/208568/
Geschrieben von: Wird_neu Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 23/01/2008 20:39
Original geschrieben von Caruso
@wird-neu:kannst du den Artikel nicht mal einscannen?
Bitte sehr

.. und wer die Duisburger CDU kennt, wei, was es bedeutet, wenn da was ins Wanken gerät - ich meine jetzt rein bildlich gesprochen whistle

Und nein, Caruso, das sind nicht meine Freunde wink

Den Wiener Beitrag find ich sehr interessant - diese Reflexhaftigkeit, wonach sofort wieder was verboten werden soll ist also nicht nur uns Deutschen eigen. Was benutzen wohl deutsche Verkehrsbetriebe bei ihren Gleisfahrzeugen?
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 23/01/2008 22:12
http://www.mdr.de/fakt/5170245.html

http://www.stuttgart-blog.net/fraunhofer-forscher-bezweifeln-nutzen-von-umweltzonen/
Geschrieben von: spiess Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 24/01/2008 06:32
zur (grnen) plakette:

wir haben in Kln auch eine umweltschutzzone bekommen.

Viele werkstätten oder tankstellen verkaufen die plakette folgendermaen : blick in den fahrzeugschein und vergleich mit der "schlsselliste". Eintrag des kfz-kennzeichens mit edding-stift auf die plakette
und bergabe an den käufer. Der trägt sie zum auto und klebt sie "irgendwo" hin.
Es soll jedoch vorgekommen sein, da die plakette auf diesem weg mit lsungsmitteln in berhrung kam, und die beschriftung verschwand. Also beschriftete man sie mit seinem wunschkennzeichen nach und verklebte sie ordnungsgemä am "zielfahrzeug"

In Kln fahren sehr viele "grne plaketten

Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 24/01/2008 10:08
Das ist eine lustige Geschichte hilft aber nicht wirklich.
Ist ja kein Problem einen Aufkleber zu bekommen.
Die Liste,die ein Stattsanwalt,bei Auffälligkeit vorliest,
mchte ich aber nicht hren.
@ wird_neu,
der link funzt nicht.
nur bei mir, oder hat da noch wer nix gelesen?

es bewegt sich ja doch gaaaaanz langsam was.
berrascht mit ja doch etwas, dass der widerstand gegen die ko faschos endlich losbricht!

@Caruso, 4000 beiträge, mann oh mann, dat gibt ne runde beim nächsten stammtisch grin
lg christian
Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 24/01/2008 10:29
Oh,danke fr die Einladung.
genau so wars gemeint! grin
lg christian
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/01/2008 11:27
Sollte der Thread nicht besser umbenannt werden in: Fahrverbote / Umweltzonen Ruhrgebiet?

Zur Begrndung nehme ich hier mal mein eigenes Beispiel: ich selber wohne im äueren Zipfel des Bezirkes Mnster. Fahre ich drei Kilometer bin ich Essener Stadthafen und damit im Bezirk Arnsberg. Will ich zum 4x4-Stammtisch, mu ich in den Bezirk Dsseldorf fahren.

In allen drei Bezirken werden in absehbarer Zeit Fahrverbote gelten, wenn die Umweltzonen kommen.

Also ich meine, die Einengung des Threads auf eine einzelne Stadt oder einen Bezirk macht im Ruhrgebiet nun wirklich keinen Sinn.
Und wir knnten hier ohne die Beschränkung auf Duisburg im bisherigen Threadtitel mehr Betroffene erreichen.

mfG

Rainer
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/01/2008 11:46
Hallo Rainer,

die thematische Bezugnahme auf das gesamte Ruhrgebiet macht Sinn, wie ich finde! Je mehr Leute dadurch angesprochen werden knnen, umso besser. Vielleicht fhlen sich ja auch andere Leute dadurch ermuntert, bei uns mitzumachen.

Sicherlich sollte zum Einen Einflu auf die Kommunen genommen werden (wie Du oben schon erwähnt hast), zum Anderen auch auf die Bezirksregierungen. Das groe Rad wird aber im Umweltministerium des Landes NRW in Dsseldorf gedreht. Dort werden die Pläne der Bezirksregierungen berprft.

Eine Vereineinheitlichung des Flugblattes hatte ich in gestern den Teilnehmern unserer Initiative per Mail vorgeschlagen, was auch den logistischen/finanziellen Aufwand reduzieren wrde.

Gru
Daniel


Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/01/2008 12:02
ja,zustimm.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/01/2008 12:03
findet meine vollste zustimmung daniel und rainer.

@wird_neu,
haste mal den link gecheckt?
danke!
lg christian
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/01/2008 12:06
Original geschrieben von WalsumerRange
findet meine vollste zustimmung daniel und rainer.

@wird_neu,
haste mal den link gecheckt?
danke!
lg christian

Kann ich leider erst heute abend machen, sorry
Aber bei mir funktioniert es auf mehreren Rechnern.
Seitenaufbau vielleicht einfach akutalisieren?
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/01/2008 12:39
Danke!

Jetzt aber noch was. Hab ich leider gerade erst in der Zeitung gesehen:
Die WAZ hat heute zum Thema Umweltzone, Plaketten und Filternachrstung eine Telefon-Aktion mit "Experten" vom Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und von der ominsen "Deutschen Umwelthilfe" (Frau Barbara Gppel).
Die Aktion läuft heute noch bis 17 Uhr unter der gebhrenfreien Rufnummer 0800-5332211

Ich werd da gleich mal anrufen und ein paar unbequeme Fragen stellen. Vielleicht bin ich ja nicht alleine.

mfG

Rainer

Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/01/2008 14:26
Schade,dass das keine Radiosendung ist,so redet man nämlich gegen eine Wand.
Das wär auch ein interessantes Gesprächsthema:
"Holzheizungen dreckiger als alle Motoren
Gas und l werden teurer der Holzmarkt boomt. Das Geschäft mit Pellets, Kettensägen und fen floriert. Doch der Trend zum gemtlichen Knisterfeuer hat Schattenseiten. Holz- und Kohlefen pusten nicht nur Gifte wie Dioxin, Teer und krebserregende Kohlenwasserstoffe (PAH) in die Luft, sondern auch heimtckische Feinstäube. Wie die ZEIT schreibt, produzieren laut Umweltbundesamt allein die Kamine und Holzfen von Haushalten und Kleingewerbe jährlich 24.000 Tonnen ge-sundheitsschädlichen Feinstaub mehr als alle Motoren von Pkw, Lkw und Motorrädern zusammen. In Deutschland drften jährlich etwa zwanzigtausend Tote auf die gesundheitliche Belastung durch Feinstäube aus Holzheizungen zu-rckgehen. Weil Heizen mit Holz als CO2-neutral und klimaschonend gilt, predi-gen Politiker lieber Russfilter fr Dieselfahrzeuge und Tempolimits. Diese An-strengungen fhren zehn Millionen Ofenrohre von Holzheizungen ad absurdum. Denn ein alter Holzofen belastet die Luft stärker als 3.000 Gasheizungen einer ganzen Kleinstadt."

http://www.zeit.de/politik/Vorabmeldungen/2006/vorab_19?page=all
Geschrieben von: Wolff Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/01/2008 18:16
Original geschrieben von Caruso
Das wär auch ein interessantes Gesprächsthema:
"Holzheizungen dreckiger als alle Motoren

Ist doch in Berlin schon längst in der Mache. Da der Thread hier im Forum scheinbar dem Serverwechsel zum Opfer gefallen ist, ein externer Link: Filter fr fen

Und zum mde lesen: Holzfen + Filter

Irgendwie muss Berlin doch den Konsum steigern um den Leuten das durch massivste Gehaltskrzungen, private Rcklagen fr Alters- und Pflegekostenvorsorge und gestiegene Ausgaben fr Lebenshaltungskosten nicht mehr vorhandene Geld aus den leeren Taschen zu ziehen.
Geht es um die Umwelt??? Warum hat Berlin dann in Brssel wegen der Strafsteuer fr deutsche Autobauer interveniert?
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/01/2008 18:29
Am Haarsträubendsten finde ich ja,dass die gleichen Leute,
die die Umweltzonen befrworten,zum Kauf von Pelletsheizungen raten.
Meine Kinder werden meinen Enkeln dann erzählen:
"Unser Oppa durfte noch mit richtigem Holz heizen"
Geschrieben von: FAT AL ERROR Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/01/2008 18:35
Leute, kauft mehr Gelkamine!
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/01/2008 08:29
Die Bezirksregierung Mnster hat gestern ihre Pläne bekanntgegeben.

Am Ende des Artikels
http://www.bezreg-muenster.nrw.de/m...es_Ruhrgebiet_nimmt_Formen_an/index.html
findet sich eine bersichtskarte.

Der Link ist auch schon auf unserer Seite zu finden.

Da ja nun schon Ende Januar, statt wie von offizieller Seite angekndigt Mitte Februar - die Pläne ausliegen, sollten schon jetzt die diversen Beschwerde- und Kritikmglichkeiten genutzt werden. Auf unserer Seite haben wir ja ein paar Ideen, wie das aussehen knnte. Wir wollen das Rad nicht neu erfinden, ich denke in gewisser Weise kann man sich auf die Anstrengungen und Vorgehensweise der IKM sttzen.

An dieser Stelle darf ich mal auf eine Seite der IKM verweisen, dort hatte man Gespräche mit dem Bundesministerium fr Umwelt gefhrt. "Jetzt geht es uns an den Kragen". Der Link deshalb, weil er doch aufzeigt, wie die Politik in ihrem Innern ber Umweltzonen denkt. Sehr beachtenswert sind die letzten Absätze.

Gru
Daniel
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/01/2008 12:59
Schon ein erster flchtiger Blick auf den Plan zeigt, wie willkrlich hier Grenzen gezogen wurden.

Die Stadtkerne von Gladbeck und Recklinghausen haben eine ähnliche Struktur und eine ähnliche Verkehrsbelastung. Sie sind durchaus vergleichbar sicherlich auch von der Feinstaubbelastung her.
Während aber die City von Recklinghausen in die Umweltzone einbezogen ist, wird die Innenstadt von Gladbeck drauen gelassen.
Das ist unter Feinstaub-Gesichtpunkten kaum nachzuvollziehen, macht aber Sinn, wenn man um die wirtschaftlichen Probleme des Gladbecker Einzelhandels wei.

Wirtschaftliche Auffälligkeiten treten auch im Bezirk Arnsberg zutage - dort jedoch unter umgekehrten Vorzeichen. Die direkt sdlich der extrem frequentierten A 40 (Ruhrschnellweg) gelegenen Einkaufszentren Indu-Park und Ruhr-Park bleiben auerhalb der Umweltzone stliches Ruhrgebiet und damit frei anfahrbar. Die unmittelbar nrdlich der A 40 gelegene Innenstadt von Dortmund bleibt mit ihren vielfältigen Einkaufsmglichkeiten hingegen fr Altfahrzeuge versperrt.

Das wird noch fr reichlich bses Blut im Einzelhandel sorgen.

Und noch weitere auffällige Ausnahmen gibt es. So bleiben natrlich die Fuballstadien der Erstligisten BVB, VFB und Schalke natrlich fr alle Fan-Autos und -Busse weiterhin frei anfahrbar. Die Vereine in den unteren Ligen kommen jedoch nicht in den Genu dieses Privileges.

mfg

Rainer

P.S. Die Einschätzungen der Initiative Kulturgut Mobilität klingen fr mich zwar grundsätzlich plausibel, ihre Handlungsstrategie sehe ich jedoch als reichlich verzagt an.
Wenn die Politik sich in Gesprächen uneinsichtig zeigt, mu halt geklagt werden. Ansatzpunkte gibt es genug. Wäre nicht das erste Mal, da erst ein Gericht unsere Experten in Verwaltung und Politik zurckpfeift.

Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/01/2008 13:53
Original geschrieben von Wird_neu
Die Bezirksregierung Mnster hat gestern ihre Pläne bekanntgegeben.



An dieser Stelle darf ich mal auf eine Seite der IKM verweisen, dort hatte man Gespräche mit dem Bundesministerium fr Umwelt gefhrt. "Jetzt geht es uns an den Kragen". Der Link deshalb, weil er doch aufzeigt, wie die Politik in ihrem Innern ber Umweltzonen denkt. Sehr beachtenswert sind die letzten Absätze.

Gru
Daniel

Thema ,bezogen allerdings auf Oldtimer, gibt es schon seit Ende 2006

http://www.viermalvier.de/ubb_portal/ubbthreads.php/ubb/showflat/Number/143125#Post143125

Aus dem Kreis der Alt-Geländewagenfahrer ( egal welche Marke), kam schon damals kaum eine Reaktion bzw. eine messbare Beteiligung ( siehe....)
solltest du / ihr glauben, dass ihr in diesem späten Stadium noch etwas drehen knnt,
dann mal viel Spass!
Der Zug ist abgefahren, selbst der ADAC klagt nicht gegen die Zonen, sondern untersttzt -in seiner nebulsen Sprache- nur, eventuell Einzelpersonen, die dagegen vorgehen mchten.
Gru
BJ43
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/01/2008 14:09
Danke,fr deine Untersttzung.
Mchtest du dir vielleicht einen Flyer runterladen und deinem Abgeordneten schicken?
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/01/2008 14:23
Original geschrieben von Caruso
Danke,fr deine Untersttzung.
Mchtest du dir vielleicht einen Flyer runterladen und deinem Abgeordneten schicken?

Ich untersttze jede Aktion gegen diese unsinnigen Zonen, allerdings-
siehe meine Einschätzung- bin ich mehr als skeptisch.
Die ersten Zonen ( Berlin) gibt es ja schon und ab Feb.07 wird, falls jemand ohne Aufkleber in der Zone erwischt wird , kassiert.
Hier in Berlin wird von den Ordnungsämtern schon eifrig der ruhende Verkehr in der Zone kontrolliert.
( Jeden Tag zu beobachten)
Vermute, dass es im Februar auch Polizeikontrollen in der Zone geben wird, um
a)Leute abzuschrecken
und
b)
40 plus 1 Punkt in Flensburg zu verteilen/kassieren.
Gru
BJ43

Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/01/2008 14:25
Wie heit die Umwelttussi von Berlin doch gleich?
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/01/2008 14:43
Original geschrieben von Caruso
Wie heit die Umwelttussi von Berlin doch gleich?
Lompscher
http://de.wikipedia.org/wiki/Katrin_Lompscher
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/01/2008 16:44
http://www.vvnordbaden.de/Umweltzonen/DALU.htm
Geschrieben von: Peter Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 14:00
Mal was ganz anners.............. confused

Wenn ich nun in eine Umweltzone einfahre und keine Plakette habe......nicht weil das Auto keine bekäme aber ich eben einfach von ausserhalb bin.
So.......ich bekomme dann also einen Strafzettel.....ich lege Einspruch ein und lege meinen Fahrzeugschein in Kopie bei damit ersichtlich ist dass mein Fahrzeug sehr wohl da rein darf aber eben nur die Plakette fehlte.

Bekomme ich dann trotzdem ein Bussgeld nur weil die Plakette fehlte? confused
Wegen Dummheit oder zivilem Ungehorsam?

Bekomme ich ein hheres Bussgeld wenn die Plakette fehlte und mein Auto da auch gar nicht reingedurft hätte? confused
Also wegen dem Umweltschutz?
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 14:08
[quote=Peter]Mal was ganz anners.............. confused

Wenn ich nun in eine Umweltzone einfahre und keine Plakette habe......n

Bekomme ich dann trotzdem ein Bussgeld nur weil die Plakette fehlte? confused
Wegen Dummheit oder zivilem Ungehorsam?


Yes Sir,
Strafzettel ber 40 Euronen und einen Punkt in Flensburg !

Darfst ja auch nicht ohne Nummernschilder fahren, obwohl du (vermute ich mal ) welche in deinem Besitz hast.
und dies auch nachweisen knntest.
Geschrieben von: Peter Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 14:30
Original geschrieben von BJ43
Yes Sir,
Strafzettel ber 40 Euronen und einen Punkt in Flensburg !

Darfst ja auch nicht ohne Nummernschilder fahren, obwohl du (vermute ich mal ) welche in deinem Besitz hast.
und dies auch nachweisen knntest.

Jaaaaaaaaaaaaa aber: Ohne Nummernschilder heisst ja nicht dass der Karren unversteuert und unversichert ist.......... wink

Ich wrde da eben mal gerne mal eine Niederschrift sehen wie das explizit geregelt ist, es muss ja bitteschn ein Unterschied sein ob die Plakette oder das Abgas ein Problem darstellt.

[Sonst msste da *PLAKETTENZONE* stehen,,,,,,tuts aber nicht.]

Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 14:41
Original geschrieben von Peter
Original geschrieben von BJ43
Yes Sir,
Strafzettel ber 40 Euronen und einen Punkt in Flensburg !

Darfst ja auch nicht ohne Nummernschilder fahren, obwohl du (vermute ich mal ) welche in deinem Besitz hast.
und dies auch nachweisen knntest.

Jaaaaaaaaaaaaa aber: Ohne Nummernschilder heisst ja nicht dass der Karren unversteuert und unversichert ist.......... wink

Ich wrde da eben mal gerne mal eine Niederschrift sehen wie das explizit geregelt ist, es muss ja bitteschn ein Unterschied sein ob die Plakette oder das Abgas ein Problem darstellt.

[Sonst msste da *PLAKETTENZONE* stehen,,,,,,tuts aber nicht.]

In der Verordnung, die vom Bund, Ländern (Bundesrat) verabschiedet wurde, ist es so geregelt( kann man sich herunterladen, habe sie auch schon verffentlicht).
Diese Plakette, deshalb habe ich das Beispiel mit den Nummernschildern gebracht, ist diesen in den
Zonen gleichzusetzen.
Es ist nunmal Gesetz, ob einem das gefällt oder nicht, spielt keine Rolle und interessiert den Gesetzgeber bzw. die ausfhrenden Organe herzlich wenig.
Jeder kann sich dieser Verordnung widersetzen, mit den entsprechenden Konsequenzen.
Dann muss er/sie die Konsequenzen tragen
und
a) erstmal zahlen,
kann aber
b) dagegen klagen
und
c) hoffen, dass die Gerichte ihm rechtgeben.

brigens, auch bei der Autobahnmaut in der Schweiz und sterreich braucht man eine Plakette, wenn man diese Straen benutzen mchte.
In diesem Sinne, ist die " ZONENPLAKETTE" nichts anderes.
Um diese ZONEN benutzen zu drfen... Plakette

Geschrieben von: Peter Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 14:53
Ich tät klagen......kann ja nicht sein das ein dummer Vergesslicher und ein echter niederträchtiger Umweltverschmutzer gleichmässig bestraft werden, es msste fr den Umweltverschmutzer doch erheblich teurer werden als fr den Vergesslichen, der hat immerhin keinen Schaden verursacht........... confused

Nee da besteht fr mich viel zuviel unsicherheit und unlogik......... da MUSS ein Unterschied sein unsere berwacher sind doch sonst so perfekt.
Sowas gehrt geklärt !
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 15:04
Hallo Peter,

je nachdem, wer Dir da das Leben schwer machen wollte, klebst Du die Plakette einfach nachher dran. Drfte in 90% der Fälle schwer fallen, nachzuweisen, da die Plakette NICHT dran war. Denn unten rechts ist nur die Empfehlung, sie kann beispielsweise auch links sitzen. Doof, wenn so ein 1,5m-Denunziantengnom das vom Brgersteig aus nicht sieht...
Geschrieben von: Peter Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 15:19
Original geschrieben von DaPo
Hallo Peter,

je nachdem, wer Dir da das Leben schwer machen wollte, klebst Du die Plakette einfach nachher dran. Drfte in 90% der Fälle schwer fallen, nachzuweisen, da die Plakette NICHT dran war. Denn unten rechts ist nur die Empfehlung, sie kann beispielsweise auch links sitzen. Doof, wenn so ein 1,5m-Denunziantengnom das vom Brgersteig aus nicht sieht...

Auch nicht verkehrt. wink

Ich hab mittlerweile was im Web dazu gefunden:
Zitat
Ab dem 01. März kann es in Ballungszentren und Städten in sogenannten Umweltzonen zu Fahrbeschränkungen kommen.
In diese mit Verkehrszeichenausgewiesenen Zonen drfen dann nur Fahrzeuge einfahren, die eine der drei Schadstoffgruppen einhalten (Schadstoffgruppe 4 = grn, 3 = gelb, 2 = rot)

Genau genommen ist der Erwerb der Plakette keine Pflicht, erleichtert aber die Kontrolle der Fahrberechtigung. Die Plakette ist fr etwa 5-10 Euro erhältlich.
Quelle
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 15:46
Bevor du dir einen Wolf suchst
( selbstverständlich ist die Plakette keine Pflicht, wenn man die Umweltzonen meidet)

http://www.anwaltseiten24.de/verbra...eltzonen-gilt-auch-fuer-auswaertige.html
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 16:28
"Umwelt"zone = Neuwagenzone
Geschrieben von: Sacky Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 16:55
Original geschrieben von Monny

Sauber auf den Punkt gebracht!

Nach den neuesten Plänen wohne ich knapp 2 Km ausserhalb der " Neuwagenzone ", hurra whistle

Trotzdem gehrt der Scheiss weg und manchem dieser grnen Autohassern aufs Maul.
Und wenn ich schon dabei bin. Dieses Denunziantenpack, da unseren Altkanzler wegen des Rauchverbots angezeigt hat. Ihr Penner solltet mir auch nicht im Wege stehen mad

Jetzt gehts mir besser

Glck auf
Sacky
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 18:16
Original geschrieben von DaPo
Doof, wenn so ein 1,5m-Denunziantengnom das vom Brgersteig aus nicht sieht...

zwar vom Thema weg;

Bse Menschen legen den Parkschein auf den Aschenbecher im Defender, was will man machen wenn man kein Klebeband hat, der Defi ist halt so gebaut ...sagte "er" als die Tesse sich reckte [Linked Image von cosgan.de]
Geschrieben von: Sir-Bastian Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/01/2008 22:30
das wird solange gut gehen bis auch wir die englischen parkscheine mit eingebautem klebbeband bekommen.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 07:31
Moin allerseits,

die Planungen sind wahrscheinlich schon weiter, als uns lieb sein kann.
So schreibt http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/2008/1/25/news-18854785/detail.html
das eine gewisse Zahl von Ausnahmeregelungen geplant sind.

Aber alle nur zeitlich befristet. So soll es u.a. auch eine Ausnahmeregelung bis 31.03.09 geben, danach "soziale" Ausnahmeregelungen, wenn unzumutbare Härten vorliegen sollen.

In diesem Zusammenhang ist besonders wichtig: Die Pläne sollen Mitte Februar ausliegen und danach ist nur vier Wochen Zeit(woanders war von sechs Wochen die Rede) fr Kritik und Beschwerden! Die Vehemenz, mit welch umfassenden behrdlichen Aufwand der Irrsinn Umweltzone reglementiert wird, sollte jedem klar werden lassen, das dringend Handlungsbedarf angezeigt ist. Ein paar Ideen dazu gibts auf unserer Seite.

Wuppertal bekommt eine Zone

Mller/TU Cottbus widersetzt sich Kritik
Auch Bremen bekommt eine Zone
Geschrieben von: apollo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 09:58
das kenne ich doch irgend wo her wink

Zitat:

Nach Auffassung des Clubs werden Bewohner einer Umweltzone quasi enteignet, wenn sie ihr Fahrzeug nicht mehr nutzen knnen, weil eine Umrstung auf eine bessere Schadstoffklasse technisch nicht mglich ist und der Kauf eines neueren Autos aus finanziellen Grnden ausscheidet. Anders als vor einigen Jahren beim Sommer-Smog sollen die Fahrverbote im Zusammenhang mit den Umweltzonen zum Schutz vor Feinstaubbelastung unabhängig von einer tatsächlich bestehenden, aktuellen Grenzwertberschreitung auf Dauer gelten.

Quelle:

http://www.adac.de/mitgliedschaft_l...rcePageID=20057&location=32&TL=2
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 14:43
was ist eigentlich mit den anderen automobilclubs ,lassen die ihre kunden im regen stehen ?.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 15:06
Ja.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 15:41
Die Position des ADAC ist mehr als kritikwrdig. Der darfs sich ja auch nicht mit den groen Fahrzeugherstellern verscherzen. Infos auf der Internetseite sind auch schn verschachtelt, so gibt der genervte Nutzer schnell auf.

Gelegentlich wundere ich mich ob der relativ geringen Kritik privater Nutzer, die solche Manahmen wie Umweltzonen hervorrufen. Woran liegt es? Resignation? Gesellschaftlicher Druck zum konformen Denken? Wird eine gewisse "kritische Masse" an Betroffenen nicht erreicht? Hoffen, das alles gut wird?

Folgender Artikel liefert einen allegemeinen Erklärungsversuch:

http://www.zeit.de/2007/13/Verbotsmanie?page=1

Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 16:55
Na ja, wenn der Artikel in der ZEIT nicht gerade von Jessen wäre...

Ist ja einiges wahres dran, aber dieser selbsternannte Kämpfer gegen das deutsche Spieertum hat es auch immerhin fertiggebracht, dem Rentner, der in der Mnchner U-Bahn um ein Haar ermordet worden wäre, eine Verantwortung fr die Tat zuzuweisen. Also mit diesem Autor habe ich meine Probleme, auch wenn er mal ansatzweise etwas richtiges schreiben sollte...

Ansonsten liegt die Sache vielleicht noch viel einfacher. Die Menschen wehren sich nicht, weil sie die Erfahrung gemacht haben, da es nichts ntzt. Die machen doch sowieso, was sie wollen, ist in vielen Kpfen.
Und sieht man sich beispielsweise den Kampf der Sozialverbände und Arbeitsloseninitiativen gegen die Hartz-IV-Gesetzgebung an oder die Aktionen der Studenten gegen die Studiengebhren, dann kann man schon konstatieren, da es nichts genutzt hat.

Die Resignation breiter Bevlkerungsmassen schlägt sich in wachsender Politikverdrossenheit und seit Jahren schwindenden Wahlbeteiligungen nieder. Damit verliert die Demokratie aber auch zunehmend ihre Legitimation.

Umso wichtiger ist es, da Betroffene dennoch etwas unternehmen, sich organisieren und sich wehren. Zumindest es versuchen.

mfG

Rainer
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 19:51
Neues aus der BUNTEN HAUPTSTADT
Keiner kann Plakettenpflicht kontrollieren
Nach Prfung der Rechtslage sind die Berliner Ordnungsämter nicht zuständig fr die berwachung der Umweltzone, findet die Gewerkschaft der Polizei. Aber auch bei den Polizisten fehle es an Personal, um die Plakettenpflicht gezielt zu kontrollieren.
BERLIN - Nach monatelangem Streit um Sinn und Unsinn der Umweltzone ist sie seit Januar 2008 Wirklichkeit geworden. Doch kaum installiert, steht bereits der nächste Streit ins Haus. Wer berwacht die Plakettenpflicht? Im Moment sollen das die Ordnungsämter bernehmen. Doch die sind gar nicht zuständig, schreibt die Gewerkschaft der Polizei Berlin (GdB) in einem Brief an Innensenator Ehrhard Krting.
Das ergebe sich aus der "Verordnung ber sachliche Zuständigkeiten fr di.....
....... http://www.tagesspiegel.de/berlin/Umweltzone;art270,2465259#kommentare
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 21:13
Das darf hier auch nicht fehlen:

"Brssel hat Spitzenwerte bei der Feinstaubbelastung
2. Märzwoche 2007: Geschwindigkeitsbegrenzung
90 km/h auf den Autobahnen um Brssel, Antwerpen, Gent und Kortrijk
Vollzug: Radarfalle ab 90 km/h, Konzentration Verkehrskontrolle auf diese
Zone"

http://www.bielefeld.ihk.de/fileadm...weltzonen_in_anderen_Mitgliedstaaten.pdf

Ich knnte kotzen.
Geschrieben von: Sacky Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 21:16
Wie sieht es den nach den neuesten Plänen fr die Stadt Essen aus. Liegt der Herr Cznotka in der Umweltzone oder bleibt er aussen vor?

Ich hoffe er bleibt von dem Quatsch verschont!

Glck auf
Sacky
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 21:34
Der ist wohl nicht davon betroffen:
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/2008/1/25/news-18854785/detail.html

Dafr kann ich dann um das ganze Ruhrgebiet rumfahren,wenn ich zu ihm will.
Das schont die Umwelt.
Geschrieben von: Corvus Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 21:59
Original geschrieben von Caruso
Dafr kann ich dann um das ganze Ruhrgebiet rumfahren,wenn ich zu ihm will.
Das schont die Umwelt.
Oder mitten durch ber die Autobahnen. wink
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 22:07
Ja,gut ber die 43 wär es etwas krzer.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/01/2008 22:09
Ich freue mich schon auf meine knftigen Fahrten zum Hafen in Essen:
Von Bochum ber Witten auf die A43, dann bis Herne, dort auf die A42.

Sind dann 51Km statt 25Km. Bin mal gespannt, ob das Finanzamt das akzeptiert... eek
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 07:46
Hi,

das dieser Artikel von Jessen ist, habe ich nicht wirklich rechtzeitig bemerkt ... klammert man mal seinen denkwrdigen Beitrag ber den Rentner aus, finde ich es dennoch lesenswert. Nun ja.

Zu Sacky Frage: Essen-Horst ist nicht in der Zone.

Der Artikel aus Berlin ist klasse - schon lange frage ich mich, wie die Ordnungsbehrden das in den eigentlich in den Griff bekommen wollen. Dem ersten Vernehmen nach sollte ja härter zugeschlagen werden als bei Schwerverbrechern ... .

Bei soviel politischer Eintracht bekomme ich Beklemmungen:
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/gelsenkirchen/2008/1/25/news-18863630/detail.html
Geschrieben von: lindenbaum Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 09:38
Ich habe gerade eine Einladung zur Eisenwarenmesse in Kln bekommen.

Dort ist auch ein link angegeben: http://www.umwelt-plakette.de/

Zitat:
"Da sich Climate Company als Betreiber des Portals Umwelt-Plakette vor allem auch dem Klimaschutz verschrieben hat, kann jeder Autofahrer in Deutschland und Europa nicht nur die Umweltplakette erwerben, sondern auch die Klimavignette erwerben. Auf der Basis einer Klimaneutralität knnen die jeweiligen CO2-Emissionen eines Fahrzeuges kompensiert werden, um damit dem globalen Klimawandel durch Kauf von CO2-Zertifikaten gemä dem Kyoto-Protokoll entgegenzuwirken. Damit darf die europäische Industrie die entsprechende Menge an CO2 nicht mehr ausstoen bzw. werden internationale Klimaschutzprojekte gefrdert."

Also sind wir wieder soweit:

Sobald der Taler im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt...

Gru,

Michael
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 10:18
Ablahandel in Reinkultur.
Scheinbar die Lizenz zum Geld drucken.
An Widerwärtigkeit kaum zu bertreffen. Ich mu mich zgeln. sick

Zitat:
"Auch die Entwicklung der Geschäftsidee und des Unternehmenskonzeptes haben viel Vorbereitungszeit, Investitionen und Patente gekostet."

Die Leute, die dort ins "Forum" geschrieben haben, sind auch wenig begeistert.
http://www.umwelt-plakette.de/disku...level&SID=kmc27kn982u38pr7u6n9sm4ak0
Geschrieben von: Wolff Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 18:10
Original geschrieben von lindenbaum
Ich habe gerade eine Einladung zur Eisenwarenmesse in Kln bekommen.

Dort ist auch ein link angegeben: http://www.umwelt-plakette.de/

Und ein weiteres Zitat aus diesem Link:

Ich akzeptiere, dass die Beträge in Hhe von 8,90 oder 18.90 zzgl. 1,00 Versandkostenpauschale auch dann fällig werden, wenn die Zuteilung einer Umweltplakette aus gesetzlichen Grnden nicht mglich ist, ich Ihnen meinen Fahrzeugschein nicht zusende oder das soeben von mir eingegebene Kfz-Kennzeichen nicht dem auf meinem Fahrzeugschein entspricht.



Wie bld mu man eigentlich sein???

Interessanter finde ich da schon die Berliner Geschichte mit den Zuständigkeiten...
Wenn ich also ohne Plakette mit meinem Disco in Duisburg mein Schwesterchen besuche und die fehlende / nicht zuteilbare Plakette moniert wird... Wer meckert da und darf der das berhaupt...
Knnte vor Gericht lustich werden...mit der fehlenden sachlichen Zuständigkeit...

Wer fr die berwachung und Ahndung zuständig ist, sollte eigentlich in dem entsprechenden Gesetz geregelt sein...
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 19:11
Wrde denn auch die Stadt das Geld bekommen,wenn die Polizei die Buen verhängt oder das Land?

Der Andreas gab noch zu bedenken,dass ruhender Verkehr auch nicht zu kontrollieren ist,weil das Fahren,nicht aber das Parken,mit einem zugelassenen Fahrzeug, ohne Plakette verboten ist.
Ich knnte mich ja auch in die Zone schleppen lassen oder schieben und einen lustigen Stau verursachen.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 19:13
Das ist berhaupt meine Geschäftsidee,ich mach einen Abschleppservice,fr Plakettenlose auf.
Ruf mich an 0190...

[Linked Image von einachser.com]
Geschrieben von: Wolff Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 19:48
Original geschrieben von Caruso
Der Andreas gab noch zu bedenken,dass ruhender Verkehr auch nicht zu kontrollieren ist,weil das Fahren,nicht aber das Parken,mit einem zugelassenen Fahrzeug, ohne Plakette verboten ist.
Ich knnte mich ja auch in die Zone schleppen lassen oder schieben und einen lustigen Stau verursachen.

Wieso nur, denke ich jetzt an zivilen Ungehorsam...

auch, wenn dieser Begriff sicherlich eine andere Herkunft hat...
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 20:06
"Ziviler Ungehorsam ist der bewusste Versto gegen ein Gesetz"

Niemand wrde gegen ein Gesetz verstoen.
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 20:28
Bevor ihr euch jetzt Gedanken macht wer das Geld aus ev. Buegeldverfahren bekommt, lest es doch einfach nach oder fragt euer Ordnungsamt oder den der bei euch die Bescheide rausschickt.

Und bevor ihr euch weiter am Begriff "Befahren" fest beit schaut in die Grundvorschrift 40 (1) BImSchg. Da ist die Rede von Vekehrsverboten. Und dann mal schauen ob Parken nicht rechtlich auch Verkehr ist.

Nur mal so als Anregung. Erspart ev. eine Entäuschung.

just my 2 pence
Geschrieben von: Wolff Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 20:39
Original geschrieben von landcruiser
lest es doch einfach nach oder fragt euer Ordnungsamt oder den der bei euch die Bescheide rausschickt.

Ebend, und da stellt sich fr mich nach Lektre der Beiträge aus Berlin die Frage nach der sachlichen Zuständigkeit... Wer darf den nu die Bescheide erstellen???...
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 21:00
das ist in der Zuständigkeitsverordnung des jeweiligen Bundeslandes geregelt
Geschrieben von: Wolff Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 21:18
Scheinbar nicht eindeutig! Oder wieso drfen sich GdP und Innensenator in Berlin darber auseinandersetzen...

Ich gehe derzeit davon aus, dass es in anderen Bundesländern genau gleich aussieht...
Die Vorgabe ist neu, die Zuständigkeitsverordnung (schnes Wort) noch nicht geändert...und mit einer heien Nadel kann man Wunden desinfizieren....aber damit lobbyinitierte Gesetze stricken..???!!!!!!!!!!!!!!!

Es geht nicht um den Schutz der Umwelt, um die Frsorge fr unsere Kinder oer um die Nachsorge fr die Erben...

Es geht darum den Absatz neuer Automobile anzukurbeln. Alteigentmer werden zugunsten industrieller Interessen enteignet...

Enteignungen waren frher nur zum Allgemeinwohl mglich, dienen aber bei den derzeit von der Mehrheit der Wahlberechtigten gewählten Politikern sehr wohl eher dem shareholder value

Zurck zum Thema: Du sagst Zuständigkeitsverordnung der Länder...
in Berlin sagen GdP und Innensenator: der jeweils andere hat keine Ahnung...
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 23:20
Original geschrieben von landcruiser
das ist in der Zuständigkeitsverordnung des jeweiligen Bundeslandes geregelt
nicht ganz richtig.
Erklärung worum es geht:
Man muss unterscheiden zwischen einer Ordnungwidrigkeit und einem Bugeldbescheid!
Ordnungswidrigkeit darf von Ordnungsbehrden ( frher Politessen) verfolgt werden.
Bugeldbescheid darf nur von der Polizei verhängt werden!
Bei einer Ordnungswidrigkeit fallen keine Punkte in Flensburg an!!!!
Das ist der Haken an dieser Geschichte.
Ein Zettelchen hinter der Windschutzscheibe, wegen fehlendem Aufkleber mit dieser Strafandrohung ( Punkt in Flensburg), ausgefllt von der Ordnungsbehrde, kann vor Gericht angefochten werden.

Jetzt glaubt die Berliner Verwaltung, besonders schlau zu sein und leitet diese " Zettelchen" an die Polizei weiter, damit diese die "Straftat" verfolgen kann.
Wird spannend die Geschichte, werden die Gerichte einiges zu tun bekommen.
Tja, wir leben halt in einer berbordenden Brokratie, da muss jeder beschäftigt werden.
Ich find`s mittlerweile nur noch....
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 23:46
Mal vorab: Das die ganze Feinstaubsache vliger Bldsinn ist, steht fr mich fest.
Und vernnftige Aktionen dagegen, wie auch immer die aussehen mgen, find ich gut und richtig.
Mein Hinweis sollte dazu dienen sich nicht in Diskussionen mit Halbwissen zu verrennen, sondern zunächst zu klären wie es objektiv ist. Das ist aus meiner Sicht ein zielfhrender Weg.

Zu den Zuständigkeiten:

Du kannst von gar nix ausgehen. Insbesondere nicht davon, dass das in allen Bundesländern gleich ist. Das sind die Auswirkungen des Fderalismus.

Was ein Innensenator dazu sagt oder gar die Gewerkschaft der Polizei ist fr mich belanglos. Insbesondere wenn man deren Äuerungen durch die Medien "gefiltert" erfährt. Bei beiden kannst Du davon ausgehen, dass sie entweder keine Ahnung haben oder eine eigene Intention zu der Sache verfolgen. Wie es objektiv rechtlich aussieht interessiert die im Zweifelsfall nicht die Bohne.

Der GdP posaunt gerne in der Gegend rum. Das ist eine Gewerkschaft und sonst nix. Die haben gar nix zu melden. Oder soll verdi sich jetzt auch noch als Gewerkschaft der Ordnungsamtsmitarbeiter einmischen?

Ich hab mir die ZustVO (oder wie immer die Regelungen da heien) in den beiden Ländern nicht angesehen, um zu schauen wie es dort geregelt ist und werd das auch nicht tun.

Bevor ich also mit irgendwelchen Argumentationen losgehe, wrde ich vorher klären, ob ich mich auf der richtigen Schiene bewege, um nicht nicht nachher lächerlich zu machen.

Beispiel:

Klingt ja nett, wenn man eine Aktion startet "Parken ohne Plakette ist nicht verboten".

Nur wenn man nachher vielleicht darauf hingewiesen wird, dass Parken nach irgendeiner Vorschrift auch zum Verkehr, der nach 40(1) BImSchg und der drauf basierenden VO, untersagt ist, gehrt, geht der Schu nach Hinten los. (Wie gesagt: "vielleicht"! Ich habs nicht geprft!)
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/01/2008 23:55
Original geschrieben von BJ43
Original geschrieben von landcruiser
das ist in der Zuständigkeitsverordnung des jeweiligen Bundeslandes geregelt
nicht ganz richtig.
Erklärung worum es geht:
Man muss unterscheiden zwischen einer Ordnungwidrigkeit und einem Bugeldbescheid!
Ordnungswidrigkeit darf von Ordnungsbehrden ( frher Politessen) verfolgt werden.
Bugeldbescheid darf nur von der Polizei verhängt werden!
...Ein Zettelchen hinter der Windschutzscheibe, wegen fehlendem Aufkleber mit dieser Strafandrohung ( Punkt in Flensburg), ausgefllt von der Ordnungsbehrde, kann vor Gericht angefochten werden.

Jetzt glaubt die Berliner Verwaltung, besonders schlau zu sein und leitet diese " Zettelchen" an die Polizei weiter, damit diese die "Straftat" verfolgen kann.
Wird spannend die Geschichte, werden die Gerichte einiges zu tun bekommen.
Tja, wir leben halt in einer berbordenden Brokratie, da muss jeder beschäftigt werden.
Ich find`s mittlerweile nur noch....

Peter,

was ich schrieb ist 100% richtig. Was Du schreibst leider nicht.

Glaub mir mal, dass ich genau wei wovon ich schreibe.

Und bitte nicht verallgemeinern! Das ist in den Bundesländern unterschiedlich.

In Berlin ist bezglich der Zuständigkeiten einiges anders geregelt als z.B. in Niedersachsen.

Eins ist allerdings berall gleich:

Eine OWi ist es in diesem Fall immer. Der Unterschied sind die Konsequenzen.
a) Verwarnung(sgeld)
b) Bugeld
c) Bugeld + Punkte

Strafandrohungen gibts dafr nicht, da es OWi sind und keine Straftaten.

Ein kleiner, aber feiner Unterschied mit weitreichenden Konsequenzen.

Und Rechtsmittel gegen Verwarnungen und Bugelder gibts auch berall. Muss auf dem jeweiligen Bescheid drauf stehen. Mit Bezeichnung des Rechtsmittels, Frist und zuständiger Stelle.


Geschrieben von: lindenbaum Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/01/2008 07:12

Im Editorial der aktuellen Oldtimer-Markt ist die Geschichte sehr gut beschrieben.

Darf ich das scannen und einstellen? Wegen Urheberrecht und so?

Gru,

Michael
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/01/2008 10:52
Original geschrieben von landcruiser
Original geschrieben von BJ43
[quote=landcruiser]das ist in der Zuständigkeitsverordnung des jeweiligen Bundeslandes geregelt
nicht ganz richtig.
Erklärung worum es geht:
Man muss unterscheiden zwischen einer Ordnungwidrigkeit und einem Bugeldbescheid!
Ordnungswidrigkeit darf von Ordnungsbehrden ( frher Politessen) verfolgt werden.
Bugeldbescheid darf nur von der Polizei verhängt werden!
...Ein Zettelchen hinter der Windschutzscheibe, wegen fehlendem Aufkleber mit dieser Strafandrohung ( Punkt in Flensburg), ausgefllt von der Ordnungsbehrde, kann vor Gericht angefochten werden.

Jetzt glaubt die Berliner Verwaltung, besonders schlau zu sein und leitet diese " Zettelchen" an die Polizei weiter, damit diese die "Straftat" verfolgen kann.
Wird spannend die Geschichte, werden die Gerichte einiges zu tun bekommen.
Tja, wir leben halt in einer berbordenden Brokratie, da muss jeder beschäftigt werden.
Ich find`s mittlerweile nur noch....

Peter,

was ich schrieb ist 100% richtig. Was Du schreibst leider nicht.

Glaub mir mal, dass ich genau wei wovon ich schreibe.

Und bitte nicht verallgemeinern! Das ist in den Bundesländern unterschiedlich.




[/quote]
na gut,
die kleinen Feinheiten ( Bezeichnungen) lassen wir mal weg.
Worum geht es?
Einzig darum,
ob
a) Politessen ( Ordnungsämter) Zettelchen mit Punkten in Flensburg verteilen drfen !
Hier in Berlin drfen sie es nicht !
b) in Niedersachsen drfen sie oder nicht ?
c) in den restlichen Bundesländern, drfen sie oder nicht ?
Meine Vermutung:
Auch in den anderen Bundesländern darf kein " Hilfssheriff" Zettel, die Punkte in Flensburg beinhalten, verteilen.
Macht euch mal schlau, fr Berlin ist es ja schon geklärt :
Sie drfen nicht !
Ob die Konstruktion, die sich der Innensenator ausgedacht hat, Bestand haben wird vor Gericht, ist die spannende Frage.
Denke es gibt da einigen Klärungsbedarf seitens der Gerichte.
Gru ....


Noch dies: In Berlin ist die Schonfrist am 1 Februar ( Freitag) vorbei, ab da wird aufgeschrieben !
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/01/2008 12:02
noch`n bsschen was nachgeschoben:

....Der Hintergrund: Anders als Verwarngelder fr geringfgige Verkehrsverste, werden Bugelder fr schwerer wiegende Ordnungswidrigkeiten erteilt. Diese finden ihren Weg auch ins Flensburger Zentralregister - neben 40 Euro Bugeld droht bei Befahren der Umweltzone ohne Feinstaubplakette auch ein Punkt in der Verkehrssnderdatei.

Doch auf dieses Zentralregister sollen laut Gesetz nur Bugeldbehrden und Gerichte Zugriff haben. Ordnungsämter gehrten dazu bisher nicht, denn sie sind laut Gesetz fr die Einhaltung der kommunalen Vorschriften zuständig. In drohenden Verkehrsrechts-Prozessen knnte es also um die Frage gehen, inwiefern Ordnungsämter bei Eintragungen ins Verkehrszentralregister - und sei es nur als Meldebehrde - beteiligt werden drfen......
http://www.morgenpost.de/desk/1611789.html
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/01/2008 12:25
Nochmal:

Verallgemeiner bitte nicht was in Berlin so sein mag auf alle Bundesländer.

Insbesondere Berlin und andere "Stadtstaaten" haben eigene Regelungen, da dort teils die Behrden von Land und die der Kreisebene zusammengefasst und Zuständigkeiten anders verteilt sind.

Bei uns ist z.B. das Ordnungsamt die "Bugeldbehrde".

Und selbstverständlich bekommen die Ausknfte aus dem Verkehrszentralregister.

Genau wie alle Behrden mit berechtigtem Interesse Ausknfte aus den betreffenden Registern bekommen: Ausländerzentralregister, Bundeszentralregister, etc. pp..

Was glaubst Du wer bei uns alles Auskunft ber Dich, Deine Telefonate, Deine Mails, Deine Konten, usw. bekommt. Und alles rechtlich sauber in den letzten Jahren eingettet.

Und mit Begriffen wie "Hilfssheriff" bringste nur Stimmung ins Spiel, zu sachlichen Aufklärung trägt das nix bei.

Ordnungsämter sind eben je nach ZustVO und bertragung nicht nur fr "kommunale" Vorschriften zuständig, sondern auch fr die des bertragenen Wirkungskreises.

Oder glaubste wirklich, dass Personalausweise, Reisepässe und FAhrzeugpapiere nach kommunalen Vorschriften ausgestellt werden?

Auerdem ists doch wirklich schietegal wer Dir nacher welches Knllchen aufhängt.

Ich verstehe ja den Frust ber diesen ganzen Feinstaubkäse und hab ihn ja teils auch selbst, aber mi Stammtischweisheiten zu argumentieren bringt keinen weiter.

Naja, etwas schon: Man kann sich den Frust mal von der Seele schreiben ... :-(
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/01/2008 13:18
Original geschrieben von landcruiser
Nochmal:

a)Verallgemeiner bitte nicht was in Berlin so sein mag auf alle Bundesländer.


b) aber mi Stammtischweisheiten zu argumentieren bringt keinen weiter.

Naja, etwas schon: Man kann sich den Frust mal von der Seele schreiben ... :-(
Mal langsam,
a) habe ich bewusst Berlin dazu geschrieben und meine hchstpersnliche Vermutung, dass es auch in anderen Länder so aussehen knnte, geäuert.
b) Stammtischweisheiten kann ich zwar bei meinen Beiträgen nicht entdecken, sondern Informationen, die auch fr andere Bundesländer wichtig sein knnten.
c) Solltes du meine Beiträge weiterhin als "Stammtisch- Gedns" beurteilen,
meinetwegen, bleibt ja jedem Leser offen, wie er die Beiträge einordnet.
Sollten aber andere Leser mit meinen Informationen etwas anfangen knnen, hat sich die Schreiberei gelohnt .
Alles ganz einfach.
Gru
...


P.S. Persnlich bin ich nicht betroffen da,
"alte Autos" ( H / 07 Nummer)aus der Verordnung herausgenommen wurden,
der Rest auf "grn" läuft.

Man sieht, knnte eigentlich quietschvergngt die Beine baumeln lassen.

Sollten weitere Neuigkeiten aus Berlin anliegen, schreib ich sie hier rein,
ansonsten ist das Thema hier von meiner Seite beendet.

Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/01/2008 15:59
Zitat
Im Editorial der aktuellen Oldtimer-Markt ist die Geschichte sehr gut beschrieben.

Darf ich das scannen und einstellen? Wegen Urheberrecht und so?

Gru,

Michael

Das darfst du nicht, wenn du nicht die offizielle Erlaubnis vom Verlag bzw. Autor hast.
Kannst ihm ja mal ne Mail schreiben, vllt. erteilt er sie dir ja.
Geschrieben von: bremach11 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 07:49
Hallo Gemeinde,
es wird noch viel toller. Die "Grnen" in Ulm, voran deren Landtagsabgeordneter Herr Oelmayer plädiert fr eine Zwangsstilllegung, nach einer bergangszeit (wie lange?), von nicht schadstoffarmen Fahrzeugen, da die geplanten Umweltzonen eine Mogelpackung seien.(Sdwest Presse 1.2.08)

Ich nenne so etwas Enteignung. Fr mich sind die "Grnen" nicht mehr wählbar, denn offensichtlich fehlt denen jede Verhältnismässigkeit.

Hintergrund:
Ulm/Neu Ulm bastelt noch an seinem Umweltkonzept bzw. dem Umweltplan durch das Regierungspräsidium. Gekrztes Zitat aus der Sdwest Presse vom 30.1.08: "Der Zuständige aus dem RP räumt ein, da die Verbannung alter Dieselautos aus den Umweltzonen nur zu bescheidener Verbesserung der Luftqualität fhrt, hält es aber fr eine gute Signalwirkung."

Da wohl das Wetter mageblich die Feinstaubbelastung beeinflusst interessiert auch nicht, obwohl genau dies gemessen wird. Ulm hatte im Jahr 2006 68 berschreitungstage, 2007 waren es 39 Tage, in Stuttgart, das am 1. März die Umweltzonen "Groraum Stuttgart" einfhrt, war das Verhältnis ebenso drastisch. Lt. der Umweltministerin durch einen milden Winter und regnerischen Sommer hervorgerufen, aber das knne sich ja ändern.

Leider knnen wir uns als Fahrer älterer Autos (mein Womo ist 7 Jahre alt und hat nur Euro 2)noch auf einiges gefasst machen. Ich werde einen entsprechenden Brief an H. Oelmayer schreiben.

Gru Manfred
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 11:00
Dsseldorf hat nachgedacht:
http://www.wz-newsline.de/sro.php?redid=141825
Hoffentlich gibt Herr Uhlenberg eine entsprechende Weisung raus.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 11:14
Original geschrieben von Caruso
Dsseldorf hat nachgedacht:
http://www.wz-newsline.de/sro.php?redid=141825
Hoffentlich gibt Herr Uhlenberg eine entsprechende Weisung raus.

aus dem Text
Zitat
Von einer solchen Zahl sind wir nie ausgegangen


Ja mit Zahlen haben die es berhaupt nicht [Linked Image von cosgan.de]

was mich bedrppelt ist das man so wenig aus Berlin hrt....aber das Jahr ist noch jung
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 15:55
Naja, was soll man auch hren !
Der Senat lät Lobhudeleien verbreiten.
Der auswärtige Besucher wird von Pontius zu
Pilatus geschickt.
Die DUH hat ihren Auftritt gehabt.
Und echter Start ist sowieso erst heute, weils
erst jetzt Geld kosten wird.
Warten wirs ab,wie sich die Peinlichkeiten
weiter entwickeln werden.
brigends sollen die Ordnungsamt Leute erst jetzt
zur Ausbildung kommen, also, die, die es sowieso
schon gibt, nicht etwa mehr.

GRu aus der Zone
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 17:08
Original geschrieben von Caruso
Dsseldorf hat nachgedacht:
http://www.wz-newsline.de/sro.php?redid=141825
Hoffentlich gibt Herr Uhlenberg eine entsprechende Weisung raus.

ähh, bevor da einer (hinter mir) in die Hände klatscht, der Beitrag war vom Stand 16.01.2007 ...nur falls da noch jemand auf falsche Gedanken kommt
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 18:30
Ähh,wieso steht denn der bei 1.2.2008 ???
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 18:32
Hatten wir den schon?
http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/politik/2008/1/24/news-18644474/detail.html
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 18:43
Steht wahrscheinlich morgen in der Printversion. Dr. Greulich im Gespräch mit dem IHK Hauptgeschäftsfhrer:

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/2/1/news-20364698/detail.html

Man knnte es als Marketing-GAU fr Hr. Greulich bezeichnen.

Die Bildzeitung schreibt heute, da die fr den 15.02. vorgesehene Planoffenlegung erstmal geplatzt ist. Radio Emscher Lippe bringt es eben gerade, das die Einfhrung der Zone verschoben wird. Wobeid er RVR davon ausgeht das sie dennoch kommen wird - frher oder später.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 19:00
Wenn sie in 10 Jahren kommt,knnen wir nochmal drber reden.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 19:31
Es gibt noch mehr zu lesen. Das hier ist wie ein Blick hinter die Kulissen - da tobt wohl ein heftiger Streit. Sozusagen der Silberstreif am Horizont.

http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/2008/2/1/news-20350713/detail.html
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 19:52
kommt doch langsam bewegung in die sache, jetzt mssen wir nur noch die mandatsträger erinnern das sie von uns gewählt werden.
habe die neuen infos mal in schwarze forum kopiert. damit die infos dort auch ankommen.

hoffe ich durfte das, herr wird_neu!?

lg christian
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 20:15
Original geschrieben von WalsumerRange
kommt doch langsam bewegung in die sache, jetzt mssen wir nur noch die mandatsträger erinnern das sie von uns gewählt werden.
habe die neuen infos mal in schwarze forum kopiert. damit die infos dort auch ankommen.

hoffe ich durfte das, herr wird_neu!?

lg christian
Deswegen - damit mglichst viele Leute informiert werden - schreibe ich sowas hier rein wink
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/02/2008 20:25
Original geschrieben von Wird_neu
Es gibt noch mehr zu lesen. Das hier ist wie ein Blick hinter die Kulissen - da tobt wohl ein heftiger Streit. Sozusagen der Silberstreif am Horizont.

Nachher kocht jede Stadt ihr eigenes Sppchen,ob das dann besser wird?
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/02/2008 09:58
Natur kann helfen:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/654090/
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/02/2008 16:22
Aus der Hauptstadt:

Hunderte Autofahrer mssen Bugeld zahlen
Keine Gnade kannten die Mitarbeiter der Berliner Ordnungsämter am Freitag. Sie bestraften Autofahrer, die ohne Plakette in die Umweltzone fuhren, mit einem Bugeld von 40 Euro und einem Punkt in Flensburg trotz des Streiks bei den Berliner Verkehrsbetrieben.
Aufgrund der Warnstreiks der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und deren Tochter Berlin Transport musste eine Vielzahl der rund 2,7 Millionen betroffenen Fahrgäste am Freitag mit dem eigenen Pkw zur Arbeit fahren. Gleichzeitig wurden erstmals in der Umweltzone Bugelder gegen Autofahrer verängt, die ohne die vorgeschriebene Plakette unterwegs waren....
..... http://www.welt.de/berlin/article1623991/Hunderte_Autofahrer_muessen_Bussgeld_zahlen.html


Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/02/2008 18:13
Zitat
Feinstaub ist seit dem vergangenen Jahr ein Problem in europäischen Städten. Damals fhrte die EU Grenzwerte fr die Belastung der Luft mit den unsichtbaren Schwebstoffen ein.

ja die tragische Komik erschliet sich nicht jedem grin
Geschrieben von: g3cd Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/02/2008 11:45
Ich war letzte Woche Mittwoch in Berlin, 2 Tage vor Ende der "Kulanzzeit", da ab 1.2. Knllchen geschrieben werden sollten - 40 Euro, 1 Punkt. Aktueller Status am Mittwoch: Ohne Plakette waren 1/3 bis 1/2 aller geparkten Fahrzeuge auf der Strae in Berlin. Obwohl bei Einfahrt nach Berlin schon auf der Autobahn auf die "Umweltzone" hingewiesen wird.

Bin gespannt: werden die jetzt die Hälfte der Autos aus Berlin verbannen?
Geschrieben von: Tordi Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/02/2008 12:00
Die neue Zone in Berlin betrifft ja wie bis 89 nicht ganz Berlin, sondern nur einen Teil. Diesmal den innerhalb des S-Bahn-Rings.
Ob Parken ohne Plakette geahndet werden darf, ist auch noch nicht raus.
1/3 bis 1/2 der geparkten Autos ohne Plakette halte ich allerdings fr eine leichte bertreibung, ich wrds derzeit eher so bei 10% ansiedeln. Ist auch Stadtteil-abhängig.

Am Prenzlauer Berg, wo die Dichte an ollen /8ern und Wannen ziemlich hoch war, gibts dafr momentan erstaunlich viele Parkplätze. Hat ja auch was...




Geschrieben von: Lupo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/02/2008 12:09
also meine ist dran... und damit fahr ich solange wie geht.

Ha!

[Linked Image von wwphotographie.de]


L.C.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/02/2008 13:09
das hast du fein gemacht !

bei mir steht als kennzeichen aber FU - CK
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/02/2008 20:41
brigens hab ich bei mir inne bude einen karton mit ca.5000 flugblättern stehen.
die schnen neuen, fr das liebe ministerium in ddeldorf.

die flugblätter knnen mit sofortiger wirkung bei mir zum verteilen abgeholt werden.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/02/2008 21:05
hier mal zum berblick was im "derwesten" so zu unserem lieblingthema stand.

http://www.derwesten.de/nachrichten/suche/artikel/sortiert-nach-neuestem/umweltzone.html?page=1

dann mal los walter.
habe die anderen noch garnicht alle weg. soll ich die jetzt verbrennen und feinstaub verursachen? grin

lg christian
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/02/2008 21:16
Wie s:

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/dortmund/2008/2/5/news-21465208/detail.html
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/02/2008 21:24
@walsumer
boah wat bis du ne lusche,jedem fahrgast must du die dinger aufntigen.



warum stehen die schilder in dortmund noch ????????
gibts da keine partisanen ?.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/02/2008 21:46
jeder der mitglied in irgendeinem automobilclub ist,der sollte den jungs mal telefonisch auf die fe treten,auf emails reagieren die nur sehr zaghaft.
und dann nicht die deppen von der hotline vollschwätzen .
als mitglied sollte ich mich doch von meinem verein verteten fhlen oder ? da kommt aber nix.
und wenn ich doch noch staatlich enteignet werden sollte brauche ich als fahrrad fahrer keinen automobilclub mehr.
also hier z.b. die tel.nr. vom ACE 0711/5303266 oder 030/278725-0
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/02/2008 00:11
Original geschrieben von jota
brigens hab ich bei mir inne bude einen karton mit ca.5000 flugblättern stehen.
die schnen neuen, fr das liebe ministerium in ddeldorf.

die flugblätter knnen mit sofortiger wirkung bei mir zum verteilen abgeholt werden.
Schaffen es welche bis nach Essen? wink
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/02/2008 08:19
Original geschrieben von DaPo
Original geschrieben von jota
brigens hab ich bei mir inne bude einen karton mit ca.5000 flugblättern stehen.
die schnen neuen, fr das liebe ministerium in ddeldorf.

die flugblätter knnen mit sofortiger wirkung bei mir zum verteilen abgeholt werden.
Schaffen es welche bis nach Essen? wink

Ja das geht.
Heute abend hole ich welche bei jota ab.
Darfs ein Pfund mehr sein?
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/02/2008 14:10
Nach kurzem Aufbäumen in der Berichterstattung ist es ja recht schnell wieder ziemlich still geworden. Die Vorlage des Planes zur Zone ist wohl erstmal verschoben. Aber gerade deswegen sollte man jetzt nicht locker lassen.


Heute mal ein wenig zur politischen Meinungsbildung:

Die SPD drängt zur groen Lsung

Den Link zu der Linken bekomme ich nicht richtig hier hinein, deswegen bitte rauskopieren, wen es interessiert:
http://www.dielinke-rvr.de/detaildarstellung.html?&tx_ttnews[tt_news]=5013&tx_ttnews[backPid]=20&cHash=5cc203124c
Geschrieben von: W114W115 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/02/2008 14:20
die Linke : "In Gladbeck wrden nach Angaben der Verwaltung von den 35.500 zugelassenen PKW ganze 524 keine Plakette bekommen und von den 1.422 LKW, Bussen und Nutzfahrzeugen ganze 172. Wrden sie nachgerstet, hätten auch sie freie Fahrt nicht nur auf den Bundesautobahnen, sondern innerhalb der gesamten Umweltzonen".

Ach wegen ganzen 524 PKW machen die also den Paklettenwahnsinn...
na gut, fahren ja auch welche rum, die nicht in Gladbeck zugelassen sind aber wenn man das hochrechnet 1,5 %.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/02/2008 14:48
Fr jeden einzelnen dieser 524 in Gladbeck ist es schon recht hart, wenn es da nichts zum Nachrsten gibt (was viele bestimmt machen wrden) und das Geld fr ein anderes Auto auch nicht so locker sitzt. hier gibt es viele Marktleute und Händler, die vom Niederrhein kommen und ihre Erzeugnisse in den Städten feilbieten. Auch da ist die Freude schon riesengro. crazy

Insgesamt fällt der Anteil der durch nicht plakettenfähiger PKW im gesamten Ruhrgebiet verursachten Belastung nicht wirklich ins Gewicht. In Duisburg als Logistikstandort sieht das insb. bei den LKW und Lieferwagen etwas anders aus. Mit einer geradezu zynischen Gelassenheit fordert der dortige Umweltdezernent (Grne) die Zone, wohlwissend, da der städtische Fuhrpark einen Anteil von ca. 55% nich-plakettenkonformer Fahrzeuge aufweist. Die Städte knnen sich selbst schlielich Ausnahmen genehmigen, die sie dann selbst kontrollieren drfen sick

Man sollte vielleicht wissen, wie es so um Gladbeck herum aussieht: Kokerei, Kraftwerk Scholven, Mllheizkraftwerk, Häfen, ne Zeche ist auch noch in der Nähe, unweit der Stadt geht der Staub von Thyssenkrupp aus Duisburg nieder, usw. Wurde irgendwo schonmal erwähnt... whistle

Die paar Autos retten also die Welt, will man uns glauben machen. Interessant ist aber fr alle, die jetzt noch mit ihrer roten und gelben Plakette selig sind, da die Umweltzonen jedoch in räumlicher und zeitlicher Hinsicht - quasi spontan - verschärft werden drfen. In der einen oder anderen Pressemitteilung war auch schon mal zu lesen, da insbesondere die Kernbereiche der Innenstädte nur noch fr grne Plaketten erreichbar sein sollen.

Der nächste Schritt wird sein: Citymaut nach Londoner Vorbild.

Sollte die Politik jetzt mit der Umweltzone Ruhrgebiet tatsächlich nachgeben, mit eine Citymaut wird sogar Geld in die Kassen gesplt. Dem zu wiederstehen ist fr Kommunalpolitiker, deren Haushalt evtl. noch unter Haushaltsicherungsgesetz steht, schwierig.

Naja, wollen wir mal keine schlafendne Hunde wecken...

Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/02/2008 18:55
Original geschrieben von jota
@walsumer
boah wat bis du ne lusche,jedem fahrgast must du die dinger aufntigen.



ja mach ich doch.
das eine drittel sind die omas + opas mit ihren rolatoren. sie fhlen sich nicht angesprochen.
obwohl gerade sie doch den feinstaub, wenn sie ber die gehwege fliegen, aufwirbeln. smile
das zweite drittel sind die kollegas. die verstehen nicht worum es geht und erst unsere sprache!?, dass ist nenn problem fr die und nicht der staub.
das dritte drittel. die sind berrascht das wir jetzt luftkurort werden sollen. vor allem in bruckhausen und mxlh.

also, du siehst, ich versuche mich zubemhen.

lg christian die fast lusche
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/02/2008 19:55
habe heute morgen in einer currywurst bude (die vor den baumärkten)flyer hingelegt.
nachmittags musste ich noch mal zum baumarkt,und natrlich mal kurz in die curry bude reingelnkert.
ich hab gedacht mich laust ein affe ,da lagen nur noch 3stck.
darauf hin hab ich der braterin direkt noch einen stapel aufs auge gedrckt.scheint ein gutes revier zu sein.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 09/02/2008 14:00
Bei uns pack ich die Dinger zu den Kundenrechnungen, von den Kunden sind nämlich fast alle betroffen. Wenn nicht jetzt, dann in 1-2 Jahren, wenn die Okos merken, da die Zonen nix bringen, und rot und gelb auch aussperren...
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/02/2008 10:16
tach
am 27.02 findet in duisburg die kabinettssitzung statt,
auf der dann beschlossen wird ,wann die ffentliche anhrung zum thema umweltzone stattfindet.




komisch das der termin soweit nach hinten verschoben wird.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/02/2008 13:29
Original geschrieben von jota
tach
am 27.02 findet in duisburg die kabinettssitzung statt,
auf der dann beschlossen wird ,wann die ffentliche anhrung zum thema umweltzone stattfindet.


komisch das der termin soweit nach hinten verschoben wird.

Wo stand das denn? In der Rathausinfo habe ich nix dazu gefunden.



Die Grnen wollen der Krefelder Bevlkerung helfen:
http://www.rp-online.de/public/article/regional/niederrheinsued/krefeld/nachrichten/krefeld/530897

Der Westen:
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/2008/2/11/news-22667098/detail.html
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/02/2008 18:36
das stand auch nirgendwo.
ich hab da persnlich vorgesprochen.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/02/2008 20:07
folgende feststellung gerade im tv film

die luft ist besser geworden,als kinder hatten wir immer schwarze popel....
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/02/2008 08:37
In der WAZ/Der Westen gibt es heute einen Artikel ber die Umweltzonen. Die flächendeckende Zone scheint gekippt worden zu sein. Den Freunden der bunten Abziehbildchen kommen gerade die Tränen.

http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/2008/2/11/news-22801120/detail.html

Wenn es nun keine groe Zone mehr geben soll, knnte der Verwaltungsaufwand vielleicht doch so immens werden, da man es sich nochmal berlegt? Was fällt denen als nächstes ein?
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/02/2008 09:31
Ist heute auch der Aufmacher der WAZ-Printausgabe macht so ca. ein Drittel der Titelseite
aus.

Damit drfte die Kuh aber noch längst nicht vom Eis sein. Jetzt wird der Streit um die konkrete Begrenzung der Verbotszonen erst richtig losgehen.

Und fr all diejenigen, die das Pech haben, in einer Verbotszone zu wohnen oder zu arbeiten, ändert sich ja eigentlich gar nichts. Nur da voraussichtlich etwas weniger Fahrzeughalter betroffen sind.

mfG

Rainer
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/02/2008 09:46
Hi Rainer,

da hast Du recht, im Prinzip stehen wir jetzt wieder am Anfang. Ausgangspunkt war ja lediglich die Umweltzone in Duisburg. Aber entgegen der bisherigen Ankndigung, eine groflächige Zone zu schaffen, hat man jetzt schonmal mehr etwas Spielraum. Macht die Sache aber auch wieder nicht einfacher, was die Vielzahl der Adressaten anbelangt, die nun wieder ins Spiel kommen.

Jede Kommune wird versuchen ihr eigenes Sppchen zu kochen. Das Hickhack geht jetzt erst richtig los. Wenn man sich nicht zumindest auf einheitliche Standards im Hinblick auf Ausnahmen einigen kann, bleibt zu hoffen, da dieser Schmarrn gänzlich in der Schublade verschwinden wird.

Aber oben hatte ichs schon mal erwähnt: London is calling.

Gre,
Daniel
Geschrieben von: Corvus Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/02/2008 09:50
Soweit so gut!

Auf Duisburg bezogen wird es dann wohl auch keine "Gesamt-Duisburg-Zone" geben.

Vielleicht auch nur die Innenstadt?
Dann gehen die Einzelhändler in der Fugängerzone dagegen vor.

Abwarten und Tee trinken.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/02/2008 10:29
abwarten und tee trinken ist genau das,worauf unsere volksveräter vertrauen.
wenn sich alles beruhigt hat ,packen die nämlich ganz pltzlich die richtig dicke keule aus.
das ist nur die ruhe vor dem sturm.
dadurch sind dem dr.greuchlich die tore zur bildung des eigenen knigreichs geffnet.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/02/2008 17:58
Genau davor hab ich auch Angst....
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/02/2008 20:32
Ist das ne olle Kamelle von der RP nur frisch aufgewärmt? Oder ganz aktuell wirklich ein ganz neues Gutachten?
http://www.rp-online.de/public/article/regional/niederrheinnord/kleve/nachrichten/531764

Rainer
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/02/2008 23:14
Und hier (gerade erst gefunden):

Die drei Umweltzonen im Revier ab 2008 (rot-eingefärbt).

Und ab 2011 mglicherweise wie bereits geplant (grn-eingefärbt).

So sieht es jedenfalls aktuell gemä WAZ aus: http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/2008/2/12/news-23063739/detail.html

Leider ist die Grafik der WAZ sehr ungenau. Und die im Text erwähnten "kleinräumigen" Fahrverbote in Bottrop und Recklinghausen sind gar nicht erst eingezeichnet.

mfG

Rainer

P.S. Weder die Essener noch die Duisburger knnen sich ber die verkleinerte 2008er-Zonierung sonderlich freuen. Im Gegensatz zu Dortmund bleiben nämlich weite Bereiche von Bochum, Gelsenkirchen und Essen ebenso wie Oberhausen und Duisburg von groflächigen Fahrverboten betroffen.





Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/02/2008 10:55
Vollkommen richtig, im Endeffekt ist damit nichts bezweckt worden.

Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/02/2008 17:21
Fr die Ruhrpttler
http://www.contra-umweltzone.de/
(wei nicht, ob diese Adresse hier schon verffentlicht wurde)
Gru
BJ43
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/02/2008 17:25
Tolle Werbung und wer oder was steckt dahinter?
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/02/2008 17:30
Original geschrieben von Caruso
Tolle Werbung und wer oder was steckt dahinter?
auf vorläufiges Impressum klicken, dann erfährst du alles
hab`s mal fr dich gemacht
http://www.nerstheimer.de/53884897541296018/index.html


http://www.contra-umweltzone.de/
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/02/2008 19:32
Hi,

diese Seite habe ich mal velinkt auf http://www.stoppt-die-umweltzone.de

Ein wenig mehr an Infos oder einleitende Worte wären dennoch sicherlich hilfreich.

Wenn da draussen jemand ist, der gerne - ob als Einzelkämpfer oder Gruppe - aufgefhrt werden mchte, bitte kurze Nachricht an die dort genannte Mailadresse.

Gru
Daniel
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/02/2008 20:34
Original geschrieben von BJ43
Original geschrieben von Caruso
Tolle Werbung und wer oder was steckt dahinter?
auf vorläufiges Impressum klicken, dann erfährst du alles
hab`s mal fr dich gemacht
http://www.nerstheimer.de/53884897541296018/index.html


http://www.contra-umweltzone.de/

Ja,hab ich doch gesagt.Tolle Werbung.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/02/2008 20:54
Dsseldorf will schon nicht mehr:
http://www.wz-newsline.de/?redid=196930
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/02/2008 21:18
Da kann man in Form einer Abstimmung,seine Meinung kund tun.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/02/2008 21:35
Und noch einer:
http://www.wz-newsline.de/?redid=196968
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/02/2008 07:42
Hi Caruso,

Dsseldorf scheinen die einzigen zu sein, die da mit Augenma vorgehen. Unsere Strategen an der Ruhr haben jetzt erst recht die Scheuklappen aufgezogen. Da herrscht immer noch diese krankhafte Vorstellung eines der grten Ballungsgebiete Europas mit untauglichen Mitteln zum Luftkurort machen zu wollen.

Die Umweltdezernenten der Revierstädte kämpfen gegen die Vorgaben der Landesregierung an. Sie wollen nachwievor die groe Zone. Im letzten Absatz des angehängten Artikels sind die Städte aufgefhrt. Die Adressaten weiterer Anschreiben?

http://www.verkehrsrundschau.de/sixcms/detail.php?id=621164&template=de_ressort_artikel_print_vr
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/02/2008 08:16
Hallo,

fr die Mannheimer/Odenwälder Fraktion knnte die Sprechstunde hier interessant sein:

http://www.morgenweb.de/region/mannheim/artikel/20080214_srv0000002158685.html


Geschrieben von: A_N_D_R_E_A_S Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/02/2008 12:35
Hab gerade Fragen losgelassen!

Schaun mer mal

A.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/02/2008 13:25
und ?
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/02/2008 10:44
Der Wuppertaler Brgermeister rudert nach anfänglicher Euphorie auch schon zurck und beruft sich dabei auf das Ruhrgebiet.

http://www.rga-online.de/lokales/be...98&redaktion=2&artikel=108666915
Geschrieben von: reed515 Dapo - dann wil ich Dich mal etwas aufmuntern - 15/02/2008 18:46
Die FAZ vom 13.02.08 zu den Gefahren des modernen Dieselrues

Viele Gre
Tobias

Edit von DaPo: Habe das mal aus dem G-Forum hier her verschoben...
Geschrieben von: Wird_neu Re: Dapo - dann wil ich Dich mal etwas aufmuntern - 18/02/2008 08:33
Tach allerseits,

Die Erkenntnis der Untersuchung aus obigem Artikel wird sich wahrscheinlich nicht wirklich auf die auktuelle Diskussion in den Städten auswirken. Und wenn es noch zwanzig Argumente gegen die Umweltzone gäbe - Leute wie der Duisburger Umweltdezernt oder Senatorin Lompscher aus Berlin weichen keinen Deut von der einmal eingeschlagenen Linie.

Nochwas:

"Die Mitarbeiter der Dekra und der Stadt konnten einem fast schon leidtun, ..."

ber den Plakettenverkauf in Mannheim informiert dieser Link:
http://www.morgenweb.de/region/mannheim/artikel/20080218_srv0000002174304.html
ÄÄÄÄhhhh, wenn die Verordnung dann irgendwann endgltig gekippt wird, wo kann ich meine Plakette denn dann wieder umtauschen ??

Wie hoch ist der Rckkaufwert ?

Und was hat das den Steuerzahler gekostet ?

Die gesammelten Rechnungen bitte an Hr. Greulich, Duisburg !
Wir er wohl mal ne kleine Fahrt nach Lichtenstein an den Geldautomaten machen mssen,... laugh
Hier im Sden sind jetzt die Schilder aufgestellt, Ende Nächster Woche geht's los. An denm Autobahnen um Stuttgart und Ludwigsburg hängen quadratmetergroe Hinweisschilder, da die Städte bitte ab 1. März weiträumig zu umfahren sind (*grins*). Bin auf die Reaktinonen der Tourismusverbände und Einzelhändler gespannt... Angeblich haben erste Reiseveranstalter Berlin aus dem Programm genommen, weil sie mit den Bussen nicht mehr rein drfen.




Geschrieben von: Wird_neu Re: Dapo - dann wil ich Dich mal etwas aufmuntern - 21/02/2008 07:40
Das Radio vermeldet heute: Im Dsseldorfer Landtag findet heute eine aktuelle Stunde auf Antrag der SPD und der Grnen statt. Thema: "Umweltzone Ruhr - Chaos pur"

Die Storichtung der rotgrnen Theoretiker ist nachwievor: Einrichtung der flächendeckenden Zone. Sehr sehr viele dicke Aktenordner sind mit Berechnungen, Hochrechnungen, Manahmen und Anweisungen gefllt - da wird man sich doch von ein paar neuen Erkenntnissen nicht erschrecken lassen. Gottseidank hatten wir Zone nicht schon letztes Jahr. Die geringe Zahl der berschreitungstage in 2007 wäre als voller Erfolg der Zone gefeiert worden.
Geschrieben von: A_N_D_R_E_A_S Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 10:04
Original geschrieben von A_N_D_R_E_A_S
Hab gerade Fragen losgelassen!

Schaun mer mal

A.

Bis heute keine Antwort erhalten!!!
MM ist auch ein Schei...laden

A N D R E A S
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 12:29
Hier noch mal ein altes Interview (aus 2005) mit einem Experten zur Feinstaubproblematik, in welchem der ganze Bldsinn deutlich wird. http://www.tagesschau.de/inland/meldung51392.html

Der WDR hat brigens eine wirklich umfangreiche Materialsammlung http://www.wdr.de/themen/verkehr/1/saubere_luft/inhalt.jhtml

Und im WDR-Fernsehen (Landesstudio Essen) wird an diesem Freitag das Thema Feinstaub als Schwerpunkt abgehandelt - mit Beantwortung von Zuschauerfragen etc.

mfG

Rainer
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 12:55
Park-Rebell klagt gegen Umweltzone
Die Umweltzone ist sinnlos. Es geht mal wieder nur darum, Geld zu verdienen, sagt Rechtsanwalt Hans Hehemann. Verklagt hat er den Oberbrgermeister und das Umweltamt wegen des Aufstellens entsprechender Verkehrsschilder, die die Umweltzone markieren. Er fhle sich dadurch als Klner Brger in seinen Rechten unangemessen verletzt, heit es in der Klageschrift. Die Manahme sei willkrlich, belaste ihn ohne Grund finanziell und beeinträchtige ihn in seinen Eigentumsrechten. Hehemann gehrt eine Immobilie in der Innenstadt, die er aber nicht bewohnt. Fr seine Autos, unter anderem einen Oldtimer mit Katalysator, hat er eine Plakette bekommen........

http://www.ksta.de/html/artikel/1203412420034.shtml
Geschrieben von: Rumpelstielzchen Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 13:57
Na endlich gehts mal los. Ich warte ja schon lange auf die Klageflut, die dieser stmperhafte Unsinn eigentlich auslsen mu. Werden wiedermal unausgegorene Schnellschsse unsrer bereifrigen Politiker vor Gericht gerade gezogen, wie so oft.

Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 14:47
Von einer Klageflut wird man da wohl noch nicht sprechen knnen. Scheinbar sind einfach zu wenige Leute betroffen oder sie hoffen halt noch wie wir, da der Krug an Ihnen vorbei gehen wird.

Die Online-Redaktion der WAZ wartet mit den neuesten Ergebenissen der heutigen Landtagsdebatte auf:
http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/im-westen/2008/2/21/news-25149419/detail.html
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 15:11
Original geschrieben von Wird_neu
Von einer Klageflut wird man da wohl noch nicht sprechen knnen. Scheinbar sind einfach zu wenige Leute betroffen oder sie hoffen halt noch wie wir, da der Krug an Ihnen vorbei gehen wird.

Dabei waren ende Januar diverse Leute,aus Berlin im Radio zu hren,
die fast geheult haben,weil sie ihr Auto verkaufen mussten.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 15:49
Original geschrieben von RainerD
Und im WDR-Fernsehen (Landesstudio Essen) wird an diesem Freitag das Thema Feinstaub als Schwerpunkt abgehandelt - mit Beantwortung von Zuschauerfragen etc.
Hab das gestern nur halb im Fernsehen mitbekommen, weil das Telefon klingelte. Wollten die nicht direkt vor Ort an der Gladbecker Strae sein? Ist ja fr Einige nicht weit... wink
Geschrieben von: Muggel90 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 17:23
Umweltzonenbldsinn...ich kann diesen ganzen Umweltmist nicht mehr hren...wieviel Umweltberater und sonstige Dummschwätzer grade wie Pilze aus dem Boden schieen und sich ne Goldene Nase verdienen, geht ja bald auf keine Kuhhaut mehr...ich hab schon mit dem Gedanken gespielt mir nen 30 Jahre alten Trabbi zuzulegen...nen H-Kennzeichen drangepappt und dann fein durch die Berliner Innenstadt gerotzt.....
Ich hab keine Plakette....aber auf mich darf dann Berlin als Konsument verzichten...dummerweise mu ich halt noch zum Arbeiten rein...aber das geht ja NOCH !!! mitm Mopped...aber...da ist ja sicherlich auch noch Geld mit zu machen...*kotz*..irgend sonen Grner wird sich da sicherlich auch noch was fr ausdenken !!
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 19:20
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, steht der WDR morgen an der Gladbecker Strae in Essen - auf dem (ehemaligen) Kirmesplatz neben der Tankstelle, glaub ich. Ich werde wohl morgen mittag da mal vorbeischauen.

Im brigen gibt es auch die Mglichkeit, Fragen (und wohl auch Kritik) per Mail vorzubringen. Hier der direkte Link: http://www.wdr.de/studio/essen/lokalzeit/aktuelles/umweltzone.jhtml

mfG

Rainer
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 19:23
"In der Lokalzeit-Ruhr um 19.30 Uhr werden Ihre Fragen dann von Experten beantwortet."

Wieder welche vom DUH?
Kucken Politiker Lokalzeit?
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 19:30

Was ist das fr ein scheisz Textfeld?
Ich komm nicht in die zweite Zeile.
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 19:30
Ich knnte mir vorstellen, da morgen "Experten" von der Organisation BUND dabei sind. Zumindest findet sich ja ein diesbezglicher Link auf der Lokalzeit-Seite. Lassen wir uns mal berraschen.

mfG

Rainer

P.S. Schreib doch in WORD vor und kopiers dann ins Textfeld. Vielleicht klappt das ja.
P.S. 2: Nee, klappt nicht. Aber einfach weiterschreiben funktioniert! Lediglich die Return-Taste zum Zeilenumbruch funktioniert nicht.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 21:24
schade meine wut ist im moment leider zu gross, um dort eine einigermaen gemäigte frage zu formulieren.
ich knnte den ganzen polit und umwelt wanzen ein loch in ihre hohle verlogene birne schieen.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 21:46
Original geschrieben von RainerD
P.S. Schreib doch in WORD vor und kopiers dann ins Textfeld. Vielleicht klappt das ja.
P.S. 2: Nee, klappt nicht. Aber einfach weiterschreiben funktioniert! Lediglich die Return-Taste zum Zeilenumbruch funktioniert nicht.

Hab ich versucht,da waren wohl auch Experten dran.
jetzt hab ich keine Lust mehr.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 22:29
Original geschrieben von Caruso
Original geschrieben von RainerD
P.S. Schreib doch in WORD vor und kopiers dann ins Textfeld. Vielleicht klappt das ja.
P.S. 2: Nee, klappt nicht. Aber einfach weiterschreiben funktioniert! Lediglich die Return-Taste zum Zeilenumbruch funktioniert nicht.

Hab ich versucht,da waren wohl auch Experten dran.
jetzt hab ich keine Lust mehr.
Ich habe den Text im Notepad getippt:

Original geschrieben von DaPo bei WDR:
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätte mal ein paar Fragen zu den "Umwelt"zonen: Wie kommt es, da die Feinstaubwerte 2007, auch ohne Umweltzonen, deutlich besser waren als 2006? Wie kommt es, da Feinstaub in anderen Ländern, die regelmäig ihre Straen NASS reinigen, offenbar kein Problem ist? Wie kommt es, da Menschen im Ruhrgebiet berleben konnten, wo doch in den 60ern die Umweltbelastungen um ein Vielfaches hher waren als heute? Warum zählt es nicht, da die betroffenen Autos alle Schadstoffnormen erfllen, die bei ihrer Zulassung gegolten haben? Wer hat versagt, wenn Autos, die keine drei(!!!) Jahre alt sind, keine grne Plakette bekommen? Warum werden Liebhaberfahrzeuge und gepflegte Youngtimer, die teilweise keine 5000Km, im Jahr fahren, das Meiste davon auerhalb der Städte, ausgesperrt? Hat die Politik bedacht, da es längst nicht fr jedes Fahrzeug Mglichkeiten zum Nachrsten gibt? Wieviel Anteil an der Gesamtbelastung haben Dieselfahrzeuge berhaupt? Wie gro ist der Anteil an Stäuben, die NICHT aus dem Auspuff kommen? Ist der Politik bekannt, da es gerade die neueren Fahrzeuge sind, deren Anteil an Feinstpartikeln besonders hoch ist, und bei älteren Motoren eher gering? Kann es sein, da es den Politikern, die diesen Humbug verzapfen, sch... egal ist, was mit Personen oder Firmen, die sich keine neuen Autos LEISTEN KNNEN? Werden Menschen gezwungen, direkt an Hauptverkehrstraen zu ziehen, statt etwas abseits zu wohnen? Hat sich schon mal jemand berlegt, da kaum jemand sich zum Spa das Verkehrchaos in den Innenstädten antut? wieviel Dreck wird sinnlos rausgeblasen durch schlechte Verkehrsplanungen und damit verbundenen unntigen Staus an Kreuzungen etc.? Durch Zwangsstops des Autoverkehrs durch seltsam angelgte Bushaltestellen? Durch unntige Brems- und Beschleunigungsvorgänge an knstlichen Verkehrhindernissen? Wieviel Dreck wird unntig in die Luft geblasen, wenn neue Autos gebaut werden (mssen), und die Alten dafr im Ausland weiter fahren, ohne AU und bei schlechten Kraftstoffqualitäten? Wieviel Dreck blasen die neu geplanten Kohlekraftwerke knftig in die Luft? Warum sind Eisenbahn und Schuffsverkehr nicht von Fahrverboten betroffen? Nach diesen Fragen bleibt noch eine: Wer, auer der Automobilindustrie, profitiert berhaupt von den "Umwelt"zonen? Ich hoffe jedenfalls auf einen Sieg der Vernunft, und das Ende der sogenannten "Umwelt"zonen. Mit freundlichen Gren Daniel Portmann

Oder in lesbar:
Zitat
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätte mal ein paar Fragen zu den "Umwelt"zonen:

Wie kommt es, da die Feinstaubwerte 2007, auch ohne Umweltzonen, deutlich besser waren als 2006?
Wie kommt es, da Feinstaub in anderen Ländern, die regelmäig ihre Straen NASS reinigen, offenbar kein Problem ist?
Wie kommt es, da Menschen im Ruhrgebiet berleben konnten, wo doch in den 60ern die Umweltbelastungen um ein Vielfaches hher waren als heute?
Warum zählt es nicht, da die betroffenen Autos alle Schadstoffnormen erfllen, die bei ihrer Zulassung gegolten haben?
Wer hat versagt, wenn Autos, die keine drei(!!!) Jahre alt sind, keine grne Plakette bekommen?
Warum werden Liebhaberfahrzeuge und gepflegte Youngtimer, die teilweise keine 5000Km, im Jahr fahren, das Meiste davon auerhalb der Städte, ausgesperrt?
Hat die Politik bedacht, da es längst nicht fr jedes Fahrzeug Mglichkeiten zum Nachrsten gibt?
Wieviel Anteil an der Gesamtbelastung haben Dieselfahrzeuge berhaupt? Wie gro ist der Anteil an Stäuben, die NICHT aus dem Auspuff kommen?
Ist der Politik bekannt, da es gerade die neueren Fahrzeuge sind, deren Anteil an Feinstpartikeln besonders hoch ist, und bei älteren Motoren eher gering?
Kann es sein, da es den Politikern, die diesen Humbug verzapfen, sch... egal ist, was mit Personen oder Firmen, die sich keine neuen Autos LEISTEN KNNEN?
Werden Menschen gezwungen, direkt an Hauptverkehrstraen zu ziehen, statt etwas abseits zu wohnen?
Hat sich schon mal jemand berlegt, da kaum jemand sich zum Spa das Verkehrchaos in den Innenstädten antut?
wieviel Dreck wird sinnlos rausgeblasen durch schlechte Verkehrsplanungen und damit verbundenen unntigen Staus an Kreuzungen etc.?
Durch Zwangsstops des Autoverkehrs durch seltsam angelgte Bushaltestellen? Durch unntige Brems- und Beschleunigungsvorgänge an knstlichen Verkehrhindernissen?
Wieviel Dreck wird unntig in die Luft geblasen, wenn neue Autos gebaut werden (mssen), und die Alten dafr im Ausland weiter fahren, ohne AU und bei schlechten Kraftstoffqualitäten?
Wieviel Dreck blasen die neu geplanten Kohlekraftwerke knftig in die Luft?
Warum sind Eisenbahn und Schuffsverkehr nicht von Fahrverboten betroffen?

Nach diesen Fragen bleibt noch eine: Wer, auer der Automobilindustrie, profitiert berhaupt von den "Umwelt"zonen?

Ich hoffe jedenfalls auf einen Sieg der Vernunft, und das Ende der sogenannten "Umwelt"zonen.

Mit freundlichen Gren
Daniel Portmann

Wer mchte, kann gerne Teile davon, oder das Ganze, fr seine Fragen bernehmen...
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 22:30
Als ich meinen Text einfgen wollte,erschien nur die erste Zeile.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 22:32
Ja, genau deshalb habe ich ja alles in eine Zeile geschrieben, siehe erstes Feld... wink
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 22:42
Original geschrieben von jota
schade meine wut ist im moment leider zu gross, um dort eine einigermaen gemäigte frage zu formulieren.
...

Weiteratmen sick , auch wenns schwerfällt. Sowas hirnverbranntes gab es aber echt schon lange nicht mehr, da hast Du recht. Die rotgrnen Strategen ziehen jetzte die "Angst-vor-Gesundheitsschäden-Karte". Wer gestern abend den "ko-Thriller" auf SATSAT gesehen hat, kann sich ausmalen, wie viele Leute nach dem Film feuchte Hände bekommen haben. Gratiswerbung fr Gabriel und Co. Ich wei, da ist jetzt Deinem Blutdruck nicht zuträglich, aber die ... bekommen jetzt noch Rckendeckung vom Umweltbundesamt. Schau her:

http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/politik/2008/2/21/news-25326443/detail.html

Je mehr man sich mit dem Thema beschäftigt, desto mehr wird klar: es geht nicht einfach nur um Fahrverbote. Das ist ein ganzes Manahmenbndel. Es geht um nicht weniger als die ideologische Zeitenwende. Nie waren die Menschen dafr empfänglicher. Schau dir doch auf dem heimischen Parkplatz am Markttag die Unmenge grner Plaketten an den Windschutzscheiben der Seniorenfahrzeuge an. Die kleben nicht an den Scheiben weil einer der Fahrer die bräuchte. Die pappen dort, weil wir deutschen gerne unserer Obrigkeit folgen. Wegen des Preisanstieges von 10 Deutschen Pfennigen an den Tankstellen hätte es vor zwanzig Jahren Bambule gegeben. Heute?

Auto = Bse. Industrie = Bse (Groanlagen sowieso, den die wollen wir aus Prinzip nicht kapieren). Heizen = Bse. Nichtnachrsten = Bse. Merkst Du es? Sprst Du, wie langsam aber sicher das schlechte Gewissen Deines die koressourcen aufs belste verprassenden Lebenswandels in Dir hochsteigt? Ziel erreicht!

Wie der Widerspruch zum Anstieg des Flugverkehrs, der wachsenden Weltbevlkerung, des steigenden Wohlstandes der Tigerstaaten (heute abend will ich aber wieder mal alles in einen Topf werfen) aufgelst werden soll, wissen nur die Studierten. Es sagt ja niemand, das Umweltschutz eine Utopie ist, aber die politischen Entscheider, wissen den Spin des Klimahypes gut zu nutzen. Davon werden alle Lebensbereiche erfat. Und solange zwei Drittel der Deutschen in Umfragen sagen, "och, fr den Umweltschutz greifen wir gerne tiefer in die Tasche" ist der Abzocke Tr und Tor geffnet.

Iss nicht soviel Schnitzel - das ist schlecht frs Klima. Und schwupps haben wir die Schweinemethangasweiljotafrisstständigschnitzelsteuer. blush wink

Hoffentlich verpasse ich morgen die Sendung nicht.

Na denn Prost. Bis morgen.
Daniel

wie gesagt: weiteratmen!

Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/02/2008 23:21
rechtschutz und ein guter anwalt,scheint wohl die einzige lsung zu sein.

hätt ich doch mal die 20mios im lotto gewonnen,dann wäre jetzt ein heer von anwälten damit beschäftigt diesen maden das handwerk zu legen.




aber:
keine gewalt ist auch keine lsung !
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 08:14
Original geschrieben von DaPo
[quote=Caruso]
Ich habe den Text im Notepad getippt:

[quote=DaPo bei WDR:]
Wer mchte, kann gerne Teile davon, oder das Ganze, fr seine Fragen bernehmen...

Schick!

Fragen sollte man auch nach der Filterleitung bei Feinstaub = kleiner als 10m.

Die gängige Antwort "geschl. Syst. Filtert bis 99%" bezieht sich auf die Gesamtmasse sagt aber nix ber den gefährlichen Feinstaub aus ...und um den ging es doch...angeblich.






PS
Nach meinen unsicheren! Infos knnen Teile < 7m nicht vom Filter gehalten werden
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 11:08
Okay,mit dem Wordpad hats geklappt.

Mal was anderes.
In einem Leserbrief hab ich gelesen,dass unser Regen ohne Feinstaub nicht mglich wäre,
weil dieser zur Trpfchenbildung bentigt wrde.
Ohne Feinstaub wrde dass Wasser Sintflutartig zu Boden strzen und berschwemmungen verursachen.
Ist da was dran?
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 13:03
Original geschrieben von Caruso
dass unser Regen ohne Feinstaub nicht mglich wäre,...
Ist da was dran?

Im Thema ungefähr so richtig wie das es ohne rote Rosen keine Kinder gibt wink






Ok,
Staub stellt den Kondensationskern an welchm sich das Wasser sammelt und so als Trofen abregnet. Funktioniert aber auch ohne Menschen geschweige denn Autos
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 13:51
Ja,wrde es denn auch ohne den bsen Staub funktionieren,
den die EU vor 10 Jahren entdeckt hat?
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 14:21
Wahrscheinlich wrde es sogar ohne den Papierstaub aus den Amtsstuben der EU klappen wink

Heute steht etwas auf den Landtagsseiten zur gestrigen Debatte.
http://www.landtag.nrw.de/portal/WW...mationen/2008/02/2102_Plenum_aktuell.jsp

Den dazugehrigen Antrag habe ich hier mal rausgesucht.
http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD14-6212.pdf

Während einer aktuellen Stunde werden keine Beschlsse gefasst, sie ist nur eine Art Ausprache, Willensbekundung.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 15:16
Ja kuck mal,da sitzen Leute die sich mit Fakten beschäftigen.
Mein Weltbild ist erschttert.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 18:34
Zitat
Verbrennungsbedingte Emissionen durch Pkw und Lkw mache, gemessen an den gesamten Feinstaubemissionen, einen Anteil von knapp zehn Prozent aus. ... meinte Ellerbrock.

jetzt gucken wir mal wie viele % vor der Umweltzone stehen bleiben und sind wieder bei meiner alten 3% Verbesserung grin

warum fragen die mich nicht sofort wink
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 19:14
Original geschrieben von Caruso
Ja kuck mal,da sitzen Leute die sich mit Fakten beschäftigen.
Mein Weltbild ist erschttert.

mein weltbild wird jeden tag erschttert, aber leider nicht positiv.

hat denn jetzt jemand die sendung gesehen und kann uns berichten.
ich habe 1200 programme, aber kein fensterplatz wdr essen.

lg christian vom zonenrandgebiet
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 20:14
Original geschrieben von Troll
Zitat
Verbrennungsbedingte Emissionen durch Pkw und Lkw mache, gemessen an den gesamten Feinstaubemissionen, einen Anteil von knapp zehn Prozent aus. ... meinte Ellerbrock.

jetzt gucken wir mal wie viele % vor der Umweltzone stehen bleiben und sind wieder bei meiner alten 3% Verbesserung grin

warum fragen die mich nicht sofort wink

Ne ne,es werden ja wohl 95% der Fahrzeuge eine Plakette bekommem.
Fallen also 5% von 10% der Gesammtemission weg,also 0,5%!
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 20:21
@ Christian
Hast Du nichts verpat.

Die Moderatorin hat mit der Umweltdezernentin der Stadt Essen und einem Technik-Fuzzy im Dunklen auf nem leeren Platz neben der B224 gestanden. Die städtische Beamtin beklagte sich bitterlich darber, da nun wohl doch keine zusammenhängende Zone kommt. Fehlende Rechtssicherheit usw.
Kritische Fragen von Zuschauern z.B. zur Nutzung von Wohnmobilen wurden von ihr kurzerhand mit Verweis auf insgesamt 18 Monate bergangs-Schonzeit abgebgelt.
Ein vor Ort anwesender Aluminium-Händler aus Essen beschwerte sich, da sein LKW wertlos wird, weil er nicht mit angemessenem Finanzaufwand umgerstet werden kann. Und auerdem wrden seine Lieferanten (viele aus Osteuropa) nicht mehr zu seinem Betrieb kommen. Darauf wurde berhaupt nicht eingegangen.

Das war eigentlich schon alles. Ach ja, vorher gabs noch eine kurze Reportage aus einer DEKRA-Prfstelle, wo sich ein paar Leute ihre Plakette abholten. Einzig interessant vielleicht die Aussage eines Technikers, da es nicht in einem einzigen Fall die Aufrstung-Mglichkeit per Filter von roter auf grne Plakette gibt.

Insgesamt alles vllig nichtssagend und unkritisch und dauerte nicht länger als 6 oder 7 Minuten. Also nicht wirklich Schwerpunkt-Thema.

Von den vielen Frageaspekten, die Daniel zusammengestellt hatte, wurde gar nichts behandelt.

mfG

Rainer
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 21:52
ja danke rainer,
also so wie ich es mir gedacht habe. viel heie luft mit viel falschen gelaber.
kenne ich von den berichten, wenns um das kohlekrsftwerk in walsum ging.
aber was willste vom gutemenschen sender wdr erwarten.

gutes nächtle.

lg christian
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 22/02/2008 23:44
Die Sendung, bzw. der Kurzbeitrag, war genau so, wie ich es vermutet habe: Rumgeslze seitens der Politikerin, konsequentes Ignorieren aller kritischen Fragen, stupides Beharren auf einmal in den Kopf gesetzte Ideen, und Berufung auf 18 Monate Galgenfrist.

Zum kotzen...
Geschrieben von: Ingo_M Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 23/02/2008 00:07
na vermutlich ist die heie luft die unsere volksverdreher und die medialen volksverdummer so von sich geben hauptschuld an der klimaerwärmung...


gre
ingo
Geschrieben von: Matz Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 24/02/2008 17:33
Original geschrieben von Caruso

Hallo, hat das eigentlich noch keiner in dieser feinen Publikation entdeckt oder habe ich wieder nur was verpennt? Finde ich eigentlich schon bemerkenswert, scheint sich aber keiner drber aufzuregen:


6.3.5 Stufenweise Angleichung der Minerallsteuer von Diesel an Otto-Kraftstoff
Die steigende Attraktivität von Diesel-Pkw, bedingt durch die technische Entwicklung sowie
zusätzlich begnstigt durch eine geringere Minerallsteuer auf Diesel, hat in den letzten Jahren zu einer starken Zunahme der Fahrleistungen von Diesel-Pkw gefhrt. Die Bundesregierung strebt daher eine Änderung des Minerallsteuergesetzes (MinStG) an. Die Minerallsteuer auf Dieselkraftstoff soll stufenweise an den Steuersatz von Ottokraftstoff angeglichen werden.
Mit einer Angleichung der Minerallsteuer erhhen sich die Betriebskosten bei Diesel-Pkw und die Kostenattraktivität gegenber Otto-Pkw verringert sich. Als Folge kann es zu einer Verschiebung der Pkw-Neuzulassungen hin zu Otto-Pkw kommen. Der Anstieg der Preise fr Dieselkraftstoff wrde zusätzlich zu einer Abnahme der Fahrleistungen von Diesel-Pkw im Privatverkehr fhren.
Gegenber dem Referenzszenario kann die Manahme im Jahr 2010 zu einer Minderung der
Partikel-Emissionen aus dem Abgas um 0,08 kt PM2,5 fhren. Im Jahr 2020 beträgt das Minderungspotenzial noch 0,06 kt PM2,5.

Wahrscheinlich wirklich nicht dramatisch; bei den Verteuerungen berall spielt das wohl auch keine Rolle mehr...

Geschrieben von: Caruso Re: Zum Thema Fahrverbote in Duisburg/Umweltzone - 24/02/2008 18:19
Da man eh keine Diesel mehr in der Stadt haben will...
moin alle miteinander, in den zonen, am rande und ihr da auerhalb!
jetzt haben die bananenbieger im RVR, www.rvr-online.de entschieden, sich fr eine gesammte umweltzone ruhrpott einzusetzen. haben se gerade im wdr 2 radio gesagt.
super, hatte schon gedacht, da sie sich letztens nicht einigen konnten, dass es doch nenn paar vernnftige unter denen gibt.
begrndung:
angst vor einer klagewelle wenn nichts fr die gesundheit der bevlkerung getan wird, schlielich haben wir ein recht auf "SAUBERE" luft.
und das hier im pott. ich glaub et nich. also sofort am besten alles verbieten was schlechte luft macht. fangen wir bei der schlechten luft,die unsere mandatsträger erzeugen mal an. vorschläge erwnscht!
die konkurenz innerhalb des pottes unter den städten und innerhalb dieser zunehmen wrde.
also wie immer,sie merken es besseren wissens nicht.
gut jetzt kommt euer einwand: WISSEN sie berhaupt was!?


schnen tag noch.

lg christian
Geschrieben von: Birol Re: Dapo - dann wil ich Dich mal etwas aufmuntern - 25/02/2008 13:15
Unsere Partnerstadt fhrt in 4 Tagen auch ihre Umweltzone ein,
fr mich heit das da ich um das dumme Kaff herumfahren mu und unntig
Brems- und Reifenfeinstaub, CO2 und sogar CO, Bleiverbindungen sowie sicherlich
auch noch latente radioaktive Spurenelemente die sich in der mehrfach vorhandenen
Doppelvergaseranlage bzw. in meinem MiniDisc-Spieler bilden, auf den Strassen
liegenlassen werde.

Da der Hersteller meiner gttlich miratenen Karre nur Rennwagen im Schädel hatte
und es niemals eine Katumrstung gab und auch garantiert nie geben wird,
fragte ich beim Entscheidungsträger fr Ausnahmegenehmigungen an und trug ihm vor,
da ich dieses Auto weiterhin fahren werde selbst wenn ich um nach Stuttgart zu
kommen einen Umweg um die Schweiz und Frankreich machen mu, und hiermit eine der
hinter vorgehaltener Hand besagten Ausnahmegenehmigungen beantrage.

Ich wurde vorgewarnt, da allein die Beantragung 37 Flocken im voraus kostet und
diese falls der Antrag abgelehnt wird nicht zurckbezahlt werden.

Meine Antwort beinhaltete die Argumente da doch wenn die Kasse stimmt auf die
Umwelt traditionell schon immer geschissen ist und wir beide schlielich uns nicht
dumm stellen brauchen und genau wissen worums doch letztendlich wirklich geht.
Abgesehen davon kann man einem so zahlfreudigen Kunden,
der klaglos ber 25 pro 100ccm der Gemeindekasse zudem noch per Bankeinzug
in den Rachen transferiert und jetzt weiterhin nicht wei wohin mit seinem Geld,
doch in dieser Ratlosigkeit etwas unter die Arme greifen und damit verhindern,
da dieser einen steuerfreien Euro5-Schmu kauft und den Fiskus damit
steuerrechnerisch wieder Runzeln in die Stirn bringt.


Man stelle sich vor, jeder wrde das so machen !
Die Mindereinnahmen wären mit Neuinstallationen von Geschwindigkeitskameras und
Falschparkmandaten nicht zu kompensieren.


Ich werde ber die Entscheidung der Ausnahmegenehmigung berichten.
Geschrieben von: Caruso Re: Dapo - dann wil ich Dich mal etwas aufmuntern - 25/02/2008 13:27
Hat der RVR was zu sagen?
zu sagen hat der viel, so wie jeder brger diese staates wink ist nur die frage ob er auch was zu entscheiden hat und darf!
im rvr sind alle städte des pottes vertreten. nennt sich parlament des reviers, der rvr spiegelt also die meinungen der revierstädte wieder.
da die bananenbiegenden mandatsträger doch so stolz auf ihr revier sind, ist diese entscheidung doch schon bedenklich und verstärkt den druck auf die landesregierung in dsseldorf.

lg christian
Geschrieben von: Caruso Re: Dapo - dann wil ich Dich mal etwas aufmuntern - 25/02/2008 13:45
Die haben doch ein Kontaktformular,los alle schreiben.
Sind da irgendwelche Parteien besonders stark vertreten?
Geschrieben von: jota Re: Dapo - dann wil ich Dich mal etwas aufmuntern - 25/02/2008 17:38
www.rvr-online.de
ich habs getan,mit der bitte um telefonische rckmeldung .

also los ,bombardiert den verein mit mails !!!!!.
QUELLE: http://www.rvr-online.de/rvr/politik/vv.php

Die Wahl
Nach jeder Kommunalwahl - also im Turnus von fnf Jahren - wählen die Ratsmitglieder der elf kreisfreien Städte und die Mitglieder der vier Kreistage aus ihrer Mitte die Vertreterinnen und Vertreter fr die Verbandsversammlung des RVR. Fr jeweils 80.000 Einwohner sowie fr eine Resteinwohnerzahl von mindestens 40.000 wird aus jeder Mitgliedskrperschaft ein "Abgeordneter" entsandt. Die fnfzehn Oberbrgermeister und Landräte sind geborene stimmberechtigte Mitglieder der Verbandsversammlung. Aktuell umfasst dieses RVR-Organ 71 Stimmberechtigte; davon 30 der SPD, 28 der CDU, 7 von Bndnis 90/Die Grnen, 4 der FDP und 2 von DIE LINKE. Um wichtige regional gestaltende Kräfte in ihre Arbeit einzubeziehen, wählt die Verbandsversammlung als beratende Mitglieder je einen Vertreter der Arbeitgeberverbände, der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern, auerdem drei Vertreter der im Verbandsgebiet tätigen Gewerkschaften. Hinzu kommen Delegierte der Sport-, Kultur- und Naturschutzverbände, der kommunalen Gleichstellungsstellen und der Regionalstelle Frau und Beruf.


man(n) sollte doch auch mal weiter lesen, ich blinder!
weiter unten auf der rvr seite knnt ihr euch die gesichter anschauen und dann mal persnlich die faulen eier zuwerfen: grin
jetzt wissen wir mit wem wir es zu tun haben, nenn lustiger haufen der auf unsere kosten sich nette parties gnnt. mad

nun schreibt mal schn

christian
den habe ich auch noch auf der tollen rvr seite gefunden:

Die Delegierten im "Ruhrparlament" stimmen sich ab und arbeiten zusammen, um das Ruhrgebiet insgesamt weiter zu stärken und zu profilieren.

da geht mir gleich einer ab.
die stimmen sich ab und jeder kocht sein eigenes sppchen und pinkelt dem anderen ans beinchen.
da frag ich mich warum wir nicht als metropole die NR1 in europa sind???? laugh
nenn haufen von versagern die in ihren städten nix auf die reihe bekommen und sich im RVR, wie heist es so schn bei denen, "profilieren" mad. WARUM klappt der smily nicht??

christian
Geschrieben von: Troll Re: Dapo - dann wil ich Dich mal etwas aufmuntern - 25/02/2008 18:51
Original geschrieben von Birol
Meine Antwort beinhaltete die Argumente da doch wenn die Kasse stimmt auf die
Umwelt traditionell schon immer geschissen ist und wir beide schlielich uns nicht
dumm stellen brauchen und genau wissen worums doch letztendlich wirklich geht.

Das Grinsen wird in deutschen Amtstuben Einzug halten...oder Entsetzten ob der Offensichtlichkeit whistle


PS
Coole Aktion
Geschrieben von: Wird_neu Re: Dapo - dann wil ich Dich mal etwas aufmuntern - 25/02/2008 19:43
Unsere Lieblinszeitung schreibt dazu:

http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/2008/2/25/news-26182839/detail.html

Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/02/2008 20:08
so habe jetzt erst mal unser schne berschrift wiedergeholt. die hat da wohl wer geklaut? wink

habe denen beim rvr mal das kontaktformular vollgeschrieben. ok ich habe hier bei dem einen oderen anderen beitrag geklaut.
da waren aber auch schne sätze bei, hätte ich nicht besser schreiben knnen.
mal schauen ob deren seite das berlebt. grin

also losssss, schreiben was das zeug hält. nur so knnen wir was erreichen.

lg christian
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/02/2008 21:08
habt ihr denn auch alle brav um rckmeldung gebeten ?
wäre doch schade wenn die ganzen mails unter den tisch fallen wrden .
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/02/2008 08:40
Letztes Jahr hatte ich ja auch schon dem RVR geschrieben. Leider ohne Erfolg, trotz erneuter Aufforderung sich meines Schreibens anzunehmen. Das ist jetzt ein Jahr her. Im Kern handelt es sich dabei um folgendes Anschreiben
http://www.halt-umweltzone.de/files/Anschreiben_HaltUmweltzoneV2.doc

Vielleicht lät man sich aus dem Elfenbeinturm RVR jetzt mal dazu herab, um mit dem Fuvolk in Kontakt zu treten.

DIE Linke im RVR hat brigens eine eigene Broschre herausgegeben. Der brkoratische Aufwand, den man sich fr die Abmilderung sozialer Härten fr die eigene Klientel herbeiwnscht spricht Bände.
http://www.dielinke-rvr.de/fileadmi...vr.de/pdf/RVR_Feinstaubbroschuere_01.pdf


Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/02/2008 08:41
Hier hab ich noch ein schnes Zitat:
...meinen Opa zitieren (Bergmann):" Der Dreck den man sieht ist nicht schlimm, den hustet man eh wieder raus!"


Andere Bundesländer machen auch weiter:
http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=3197810/unn1kv/index.html
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/02/2008 15:52
Nun meldet sich der Umweltminister in einem - ich wage zu behaupten - Minisender von berschaubarer Bedeutung und Reichweite zu Wort. Damit es blo keiner mitbekommt? Wahrscheinlich will er den braven Leuten in den baden-wrttembergischen Rathäusern nicht in die Parade fahren, die demnächst ihre Zonen ausweisen.

http://www.verkehrsrundschau.de/six...paign=VR&utm_source=NL&id=624366

Aber das Umdenken der Autoindustrie war ja dank Schrders tatkräftiger Intervention vom Tisch. Nun der nächste Versuch? Oder ist das nur die Annäherung an die Tatsache, da sich das Feinstaubproblem von selbst lsen knnte?

Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/02/2008 07:23
Umfrage zur Umweltzone bei der DEKRA!

https://www.dekra.de/dekra/show.php3?id=2182&nodeid=2182&_language=de&ssl=1

Allerdings werden die Ergebnisse wohl erst später präsentiert.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/02/2008 14:06
so, habe jetzt sonn iPod Nano gewonnen. cool
tolle umfrage. werde noch nenn paar mal mitmachen. ich kenn so viele menschen, nenn ganzes adress buch voll.
sollte doch wohl reichen um zu sagen das die fahrverbotszone nix ist. grin
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/02/2008 15:47
http://www.wdr.de/tv/westpol/beitrag/2008/02/20080224_umweltzone.jhtml
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/02/2008 19:44
dann mssen wir der autorin Martina Koch wohl mal schreiben und sie ber den quatsch FAHRVERBOTZONE mal aufklären.
das resmee der autorin war aber auch nicht anders zu erwarten, schlielich ist sie beim gutmenschen sender WDR.
also weiter machen.

lg christian
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/02/2008 21:47
hab ich erledigt.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/02/2008 22:19
Original geschrieben von WalsumerRange
das resmee der autorin war aber auch nicht anders zu erwarten,

lg christian

hat sie eine Wertung abgegeben?
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/02/2008 22:32
na ja, wertfrei ist auch was anderes.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/02/2008 07:23
Sie hat unterlassen darauf hinzuweisen, da Ausnahmegenehmigungen a) nicht kostenfrei zu erhalten sind, b) befristet sind, c) nur einmalig beantragt werden knnen und d) das es fr Verstsse neben den 40 Euro Geldbue noch einen 1 Punkt in Flensburg gibt.

Es entsteht somit Eindruck, da es so schlimm ja alles nicht sei fr nicht-plakettenkonforme Fahrezuge. Dadurch wird das zwangsweise Vorgehen der Kommunen durch die Umweltzone bagatellisiert um dadurch Zustimmung in der Bevlkerung zu bekommen.


Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/02/2008 15:42
Tach.

Ich schonwieder.

Frau Raskob, die Umweltdezernentin aus Essen bertreibt, wenn sie sagt, es sei eine Klagewelle zu befrchten. Da mu schon ordentlich was passieren, das eine Stadt vor einer Klage erzittert.

http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/im-westen/2008/2/29/news-27140520/detail.html

Wahrscheinlich hat Fr. Raskob heute mal bei der Landesregierung vorgesprochen und darum gebeten, doch die groe Zone einzurichten.

NACHTRAG
Sie war eben auf WDR5 im Interview zu hren. Wie oben vermutet war es. Es wird bis April in den Kommunen eine Ratsvorlage geben, die jeweils Umweltzone gemä der alten Vorlage ausweisen soll. Also 700 qkm. Lieber wäre es ihr allerdings, wenn die Zone deckungsgleich der Stadtgebiete wäre. Ich glaube das sind dann 1360 qkm.

Die Frau ist entschlossen, alles daran zu setzen, die Zone zu verwirklichen. Ferner argumentiert sie, da es nicht vermittelbar sei, wenn LKW mit grner Plakette zuknftig nicht mehr auf der Gladbecker Strae fahren drften. Dort plant das Land ein komplettes LKW Durchfahrverbot.

Allerdings vergisst sie zu erwähnen, da auch in Umweltzonen das LKW-Verbot (trotz grner Plakette) als Manahme generell vorgesehen ist.

Gru
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/02/2008 17:51
Original geschrieben von Wird_neu
Allerdings vergisst sie zu erwähnen, da auch in Umweltzonen das LKW-Verbot (trotz grner Plakette) als Manahme generell vorgesehen ist.

Gru

Wo steht das denn?
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/02/2008 20:57

Umweltzone im Chaos
Sendemanuskript vom 24.02.2008
Autorin: Martina Koch
Frage:
"Haben Sie fr ihr Auto schon so eine Umweltplakette erworben?"
O-Ton Autofahrerin:
"Nee, hab ich nicht."
O-Ton Autofahrer:
"Weil ich es momentan noch nicht fr ntig halte."
O-Ton Autofahrer:
"Das ist ein Chaos. Deswegen halt ich mich jetzt ganz raus und lass erstmal die Finger davon."

MAL VON MIR GEKRZT.

O-Ton Autofahrer:
"Kleine Leute haben keinen Einfluss darauf. Das machen unsere Politiker und wir mssen uns fgen."
O-Ton Autofahrerin:
"Das ist, denk ich, in unserer Politik nicht unbedingt was Neues. Von daher warte ich einfach mal ab. Ich denke, die Umweltzone wird kommen."

Klare Verhältnisse und bessere Luft - darum geht es. Das Gezerre um die Umweltzonen muss aufhren. Ein Beschluss der Landesregierung ist berfällig.

Moin, das ist fr mich ne wertung!

christian
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/03/2008 20:06
Hi Caruso,

das stand in den Unterlagen von Dr. Greulich oder in der Machbarkeitsstudie. In besonderen Belastungsschwerpunkten knnen auer der dann obligatorischen Plakettenpflicht weitere Manahmen zur Senkung der Staubbelastung vorgenommen werden. Es kann doch sein, da die Plakettenpflicht nicht die gewnschte Wirkung erzielt und dadurch ein tiefschneidendere Vorgehen erforderlich wird.

Diese Hintertr mssen sie sich ja zwingenderweise offenlassen, denn wenn durch die Subsitution der LKW-Flotten ein grerer Anteil ne grne Plakette bekommt, die Mewerte aber dennoch nicht nennenswert runtergehen, mssen weitere Restriktionen eingeleitet werden.

Das knnte auch dann der Fall sein, wenn die durch die Umgebungslärmrichtlinie durchgefhrten Untersuchungen zu dem Ergebnis kommen, da der Schwerverkehr eine besondere akustische Belastung darstellt. Da kann der LKW auch eine grne Plakette haben.

Mit den Umweltzonen als Manahmenbndel infolge des 40. BImschG knnen sich unsere Chefideologen in den Rathäusern mal endlich nach belieben - man knnte beinahe sagen: willkrlich - austoben.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/03/2008 21:08
Vielleicht werden Elektroautos doch noch zum Verkaufsschlager.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/03/2008 23:01
Feinstaubfrei dank Kohlestrom...
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 03/03/2008 07:48
http://www.verkehrsrundschau.de/sixcms/detail.php?id=625939

Heute frh gefunden. Der ACE setzt sich nun mit dem Thema auseinander. Und wie es scheint auch etwas dezidierter als es der ADAC macht. Allerdings war aus Berlin zu hren, da "Verkehr" auch den ruhenden Verkehr, also geparkte Autos einschliet. Wieviel tausend Knllchen haben die da schon verhängt?
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 03/03/2008 07:55

Hm....man kann sich auch Probleme bauen crazy
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 03/03/2008 10:46
Wieso Probleme,
klar zählt Parken zum Verkehr,heit schlielich
ruhender Verkehr.
Und, wenn der Halter nix wissen will, bekommt er
im Zweifel eine Fahrenbuchauflage.
Da wird wohl nichts zu diskutieren sein.
Fällt den Leuten vom ACE nix besseresein ? Tzz,Tzz,Tz...
GRu aus Berlin
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 03/03/2008 11:51
Original geschrieben von AndreasHirsch
Wieso Probleme,
klar zählt Parken zum Verkehr,heit schlielich
ruhender Verkehr.

Parken darfst man max. 14Tage, ergo hat sich das ACE Scheiben erledigt bevor es den Eingangsstempel verpasst bekommt whistle

Zitat
Fällt den Leuten vom ACE nix besseresein ?

stimmt!

Was mir immer noch fehlt ist ein Nachweis ber die Luftverbesserung durch Umweltzonen.
Dieses hätte vor Einrichtung der Zonen geschehen mssen.

Ja ist klar, die Wissenschaft hat längst festgestellt das es so nix wird, nur sind diese Infos scheinbar aus dem www. verschwunden mad


(jetzt kommt Kopfwissen)
Insbesondere suche ich Studien einer Wiener Uni und eines deutschen TV.
Beide haben festgestellt das Russfilter physikalisch bedingt Feinstäube nur ab 3(5)m filtern knnen, nach 50TKm gar nur noch ab 10 m, also gar keine Wirksamkeit mehr gegen Feinstaub haben.
Weiterhin wurde dargelegt das die zu erwartende Luftverbesserung selten Messbar, an Tagesgrenzwertberschreitungen (>50 g/m3) sich garnichts ändern wird.


aber die Studien sind...

weg.





Ein Schelm wer bses denkt
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 03/03/2008 12:56
Original geschrieben von Wird_neu
http://www.verkehrsrundschau.de/sixcms/detail.php?id=625939

.. Allerdings war aus Berlin zu hren, da "Verkehr" auch den ruhenden Verkehr, also geparkte Autos einschliet. Wieviel tausend Knllchen haben die da schon verhängt?

Rund 6000
davon ca.350 Anzeigen fertigten Polizeibeamte, denen die Snder bei Verkehrskontrollen auffielen. Die brigen "Knllchen steckten zumeist Mitarbeiter der Ordnungsämter hinter die Scheibenwischer geparkter Fahrzeuge.
(Quelle Welt)
Einnahmen fr Berlin: 240000
Gru
BJ43

P.S. Knllchen die von Mitarbeitern der Ornungsbehrden geschrieben werden, lassen nicht sofort erkennen, dass ein Bugeld von 40 + 1 Punkt vergeben wurde.
Dies merkt der Halter erst Wochen später, da ( hatte ich ja schon berichtet) die Anzeigen erst an die Polizei gehen und von dort der Strafzettel kommt.
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 04/03/2008 08:54
Und am Tage des ersten BVG-Streikes wurde dann richtig zugeschlagen !
So sorgt man fr akzeptanz.
Gru aus Berlin
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/03/2008 12:44
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Brandenburg-BVG-Streik-Umweltzone;art128,2488828

Die Grnen in Dsseldorf werden pampig, wollen die Zone. Die Bezirksregierung Mnster hat ihren Teil wohl in trockenen Tchern. Wann die Planauslegung stattfinden soll, war nocht nicht zu lesen.
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/gelsenkirchen/2008/3/4/news-28120963/detail.html

Ansonsten ist im Moment wieder verdächtig ruhig geworden.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/03/2008 20:54
Original geschrieben von Wird_neu
Ansonsten ist im Moment wieder verdächtig ruhig geworden.

das ist schlecht, wo die sich doch sonst immer so gerne selbst reden hren.
bedeutet nix gutes. alles im stillen machen und ZACK. dann haben wir den salat.

lg christian
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/03/2008 21:02
Ja und dann kann man nachher lesen,dass die groe Nachfrage nach Dreckplaketten,
die Akzeptanz der Brger zeige.
Kritik unterdrckter Minderheiten,werden natrlich berhrt.
Geschrieben von: mogli Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/03/2008 21:18
Hallo

Zum Glck wohn ich auf dem Lande, da geht mich der ganze Zirkus nix an.
Es gibt ja NOCH einige Städte die ich befahren darf. Dann geb ich mein Geld halt dort aus.
Hauptsache die Ersticken im Sommer trotz Fahrverbot im Dreck, dann wirds wohl doch woanders dran liegen als am lieben Auto. Leider sind bis dahin viele auf den Plakettenschwachsinn reingefallen und haben 5,- gezahlt.



Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/03/2008 21:46
5 sind doch scheiszegal,wenn du ein Auto hast,mit dem du nicht mehr
nach Hause darfst!!!!!
Geschrieben von: mogli Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/03/2008 21:56
Hallo

Klar darfst Du nach Hause.

Kostet aber leider wieder Geld.

http://www.mvregio.de/mvr/81711.html
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/03/2008 10:44
"Ausnahmegenehmigungen bleiben häufig auf ein Jahr begrenzt "

Und dann?
Kauf ich mal eben ein neues Auto oder was?
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/03/2008 12:58
Original geschrieben von Caruso
Und dann?
Kauf ich mal eben ein neues Auto oder was?

Die Planungen laufen schon seit Jahren, trotzdem bekommst du von unseren Volksvertretern noch einmal zusätzlich ein ganzes Jahr Zeit deine Uraltmhre zu verschrotten und ein politisch korrektes Fahrzeug zu kaufen.

[Linked Image von cosgan.de]






Geschrieben von: TGB_11 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/03/2008 16:11
Original geschrieben von AndreasHirsch
Wieso Probleme,
klar zählt Parken zum Verkehr,heit schlielich
ruhender Verkehr.
Und, wenn der Halter nix wissen will, bekommt er
im Zweifel eine Fahrenbuchauflage.
Da wird wohl nichts zu diskutieren sein.
Fällt den Leuten vom ACE nix besseresein ? Tzz,Tzz,Tz...

Der ACE hat Recht ! Die Auflage des Bugeldes und des Punktes im Flensburg ist ohne gesicherte Fahrerermittlung rechtswidrig. Allo bitte nicht alles gleich so negativ sehen.

Gru
Jens
Geschrieben von: TGB_11 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/03/2008 16:14
Original geschrieben von Troll
Parken darfst man max. 14Tage, ergo hat sich das ACE Scheiben erledigt bevor es den Eingangsstempel verpasst bekommt whistle

Du bist schlecht informiert.
Parken darf man, solange das KFZ ordnungsmä zugelassen ist, AU/HU nicht berschritten sind. Das kann auch 100 Jahre lang sein, es gibt keine Zeitliche Beschränkung.

Du wirst das mit der Regelung fr alleinparkende Anhänger verwechselt haben.

Gru
Jens

Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/03/2008 16:45
Original geschrieben von TGB_11
Parken darf man, solange das KFZ ordnungsmä zugelassen ist, AU/HU nicht berschritten sind. Das kann auch 100 Jahre lang sein, es gibt keine Zeitliche Beschränkung.
Wenn HU/AU direkt vor Ort erledigt werden, sollte das gehen wink
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/03/2008 17:14
Original geschrieben von TGB_11
Du bist schlecht informiert.


Stimmt!

Ich hätte "ffentlicher Verkehrsraum" schreiben mssen

Bundesverwaltungsgericht Az. 11 C 15.95

Geschrieben von: TGB_11 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/03/2008 05:56
Original geschrieben von Troll
Ich hätte "ffentlicher Verkehrsraum" schreiben mssen

Bundesverwaltungsgericht Az. 11 C 15.95

Moin,
ist dieses Urteil gemeint ?

**************************
BVerwG, Az.: 11 C 15.95
Ferien-Parker

Laternenparker, die ihr Auto ber die Ferien ordnungsgemä auf ffentlichem Verkehrsgrund abstellen, mssen damit rechnen, abgeschleppt zu werden. Etwa, wenn wegen dringender Fahrbahn oder Kanalarbeiten eine Halteverbotszone eingerichtet wird. Zwischen Aufstellen der Verbotsschilder und Abschleppen darf eine Frist von nur vier Tagen liegen, sagte das Bundesverwaltungsgericht.
*****************************

Was hat das mit einer Beschränkung der Parkdauer zu tun ? Meiner Meinung nach gar nichts.
Ich habe nie geschrieben, dass das KFZ 100 Jahre lang ohne jede Aufsicht und ohne jede mgliche Konsequenz parken darf. Natrlich sind mgliche Tatsachen, die nach Beginn des Parkens eintreten, vom Fahrzeugbesitzer zu beachten. Das gilt auch fr nachträglich wirksames Parkverbot.
Die Parkdauer an sich ist trotzdem nicht beschränkt, wenn sich also 100 Jahre lang nichts an der Parksituation ändert, kann man eben auch 100 Jahre lang da parken.

Die Umwelt-Verbotszonen verbieten lediglich die Einfahrt bzw. den Betrieb in die/der Zone, nicht das Parken in der derselben. Was kann ich dafr, dass der Gesetzgeber da so geschlampt hat ?
Es muss also ein Betrieb nachgewiesen werden und dazu reicht nicht die bloe Anwesenheit des KFZ in der Zone. Es gibt viele logische Argumente, dass das KFz nicht zum Parkplatz in der Zone gebeamt wurde, sicher. Trotzdem ist ein Betrieb nachzuweisen und auch derjenige, der das KFZ im Betrieb hatte, ist zu ermitteln. Die Halterhalftung greift hier nicht.

Gru
Jens
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/03/2008 09:44
Original geschrieben von TGB_11
Die Umwelt-Verbotszonen verbieten lediglich die Einfahrt bzw. den Betrieb in die/der Zone, nicht das Parken in der derselben.

Kann ich hier nicht raus ersehen:
http://norm.bverwg.de/jur.php?bimschg,40
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/03/2008 09:53
In Kln ist man sich auch noch nicht einig, wie sich das mit ruhenden Verkehr zu werten ist.
http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1203606111682.shtml

Es gibt auch einen Blog und eine Abstimmung auf der SEite von City-Marketing.
http://www.city-marketing-koeln.de/cmk/index.php


Nochmal eine Meldung, wie die Essener Umweltdezernentin vorgehen. Auf unserer Seite haben wir Links zu den Stadträten der wichtigsten Ruhrgebietsstädte einegerichtet. Falls jemand denen Schreiben will. Vielleicht kann man auf kommunaler Ebene doch noch etwas erreichen.

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/2008/3/7/news-28808599/detail.html
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/03/2008 14:39
Original geschrieben von TGB_11
Original geschrieben von Troll
Bundesverwaltungsgericht Az. 11 C 15.95

Moin,
ist dieses Urteil gemeint ?

**************************
BVerwG, Az.: 11 C 15.95

Gru
Jens

Jepp

Diese Urteil wurde schon X-mal belastet, der Gesetzgeber hat damit (in meinen Augen) einen Freischein bekommen und diesen Freischein werden sie auch hier vorbringen.
Wie du dann vor Gericht nachweisen kannst das dein Fahrzeug seit >4Wochen parkt(Schonfrist) wird spannend sein.

Mein Anhänger stand mal zu lange vor der Haustr, das ging nach Widersprchen und abgelehntem Gesprächsversuch auch vor Gericht, mit 2 städtischen Zeugen fr Ventilstellung ect.pp. und allem was man da so braucht.
Dumm war das ich im betreffendem Zeitraum den TV habe neu machen lassen [Linked Image von cosgan.de]

Ohne den Prfbericht hätte ich Null Chancen gehabt.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/03/2008 19:33
Lustich geht es weiter:
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duesseldorf/2008/3/6/news-28703064/detail.html

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/3/7/news-28974991/detail.html
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 10/03/2008 15:35
Naja, in Berlin heit es auch, das keiner eine wirtschaftliche
Beeinträchtigung erleiden solle.
Aber wenns um die WUrst geht, ist das der Verwaltung im
Zweifel egal.
Auer man hat einen Presserummel hinter sich.
GRu aus Berlin
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 10/03/2008 16:36
aus Aktuellem Anlass: wer kann mir auf die Schnelle einen schwarzen 'Umweltzonenaufkleber' eintten? Den mit 'Automobile Randgruppe' und der weissen '1'.
Gegen Bezahlung in bar oder in Bier natrlich.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 10/03/2008 18:10
auf die schnelle runterladen u.ausdrucken.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 10/03/2008 20:23
Hi Monny,

Du kommst ja von weiter wech ...

Die schwarze Plakette kann man nicht so einfach ausdrucken. Die gibt es hier: http://www.motorboutique.de/

Wenn Du allerdings einen grnen Stinkefingeraufkleber haben willst - die kleben auch auf der Innenseite der Scheibe - schicke bitte einen ausreichend frankierten Rckumschlag mit Deiner Adresse an:

ww.HALT-UMWELTZONE.de
Postfach 18 01 64
47171 Duisburg

Gegen einen Unkostenbeitrag von 2,50 EUR/Stk. wird Dir da von einem freundlichen Servicemitarbeiter geholfen smile

Gre
Daniel
Geschrieben von: rovervirus Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/03/2008 08:26
hat jemand vorgestern galileo gesehen?

schner beitrag, tenor war: diese regelung ist unsinnig.
es wurde sogar das wort "feinstaublge" benutzt.

weiter so, es regt sich was in den medien!
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/03/2008 09:22
Ich frchte was die Medien in den letzten Jahren verbockt haben,lät sich jetzt nicht mehr aufholen.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/03/2008 12:47
Original geschrieben von Caruso
Ich frchte was die Medien in den letzten Jahren verbockt haben,lät sich jetzt nicht mehr aufholen.

das du einen auch immer so runter ziehen must, manno.
sieh doch nicht immer nur tief schwarz.

lg christian
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/03/2008 13:11
Zumindest war die Berichterstattung der letzten zwei Jahre ausschlielich pro-Umweltzone. Erst innerhalb des letztens Viertel Jahres kann man schon mal Gegenstimmen vernehmen. Vielleicht ist es aber noch nicht zu spät, die kritischen Stimmen mehren sich.

Schaut her, noch ne Umfrage:
http://www.yougovpanel.de/politik
An sechster Stelle ist die Umfrage zu Umweltzone


Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/03/2008 22:42
WISO Sendung
vom Montag 10. März 2008
Brssels Sichtweise zu den Umweltzonen

http://wiso.zdf.de/ZDFde/inhalt/29/0,1872,7167837,00.html

bzw. hier direkt zur Online-Abstimmung:
http://wiso.zdf.de/ZDFde/inhalt/29/0,1872,7166461,00.html
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/03/2008 06:48
Original geschrieben von Caruso
bzw. hier direkt zur Online-Abstimmung:
http://wiso.zdf.de/ZDFde/inhalt/29/0,1872,7166461,00.html


zZt sind 86% gegen die Umweltzone.......ob so ein Ergebinis auch in der Sendung genannt wird???
Geschrieben von: TGB_11 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/03/2008 12:50
Original geschrieben von Troll
Mein Anhänger stand mal zu lange vor der Haustr,

Fr nicht angehängte Anhänger gilt die 2-Wochen-Frist, aber das erwähnte ich ja schon ...
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/03/2008 16:03
... und Umweltminister Gabriel lässt sich von der Luftwaffe fr 50.000 und 40 Tonnen Co (t Feinstaub wei ich nicht) nach Malle in den Urlaub fliegen, obwohls auch freie und gnstige Linienflge gab ...


Es gab mal Zeiten, da hätte sowas einen Minister "den Kopf" gekostet.

Heute ist das vllig normal.

Wie sagte gestern ein Prof. im TV "Politik ohne Lgen sei fr ihn gar nicht vorstellbar."

Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/03/2008 18:28
Original geschrieben von TGB_11
Fr nicht angehängte Anhänger gilt die 2-Wochen-Frist

jepp



Unser Umweltminister hat mal ebend 45to CO verpustet, ohne die An und Abreise.
Wenn ich das richtig berschlage sind das 150.000 Km "Plakettenfrei in der Umweltzone" fr mein Auto
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/03/2008 19:11
Auch nett;

http://www.greenpeace.at/5514.html?&no_cache=1#19967
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/03/2008 20:43
Ja,die Kommentare.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/03/2008 11:06
Hier nochmal vom Umweltengel:
http://www.stern.de/politik/deutschland/:Sigmar-Gabriel-Nichts-%C4rger-Amtsgesch%E4ften/613947.html

"Der Minister legt Wert auf die Feststellung, dass die Bundesregierung, auf seinen Vorschlag hin, seit Februar 2007 "alle Dienstreisen klimaneutral stellt". Der so verursachte "CO2-Aussto wird durch Abgaben an Atmosfair im gleichen Wert ausgeglichen", sagt Ministeriumssprecher Jrgen Maa."
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/03/2008 12:37
Cool,man bekennt sich zum Ablahandel mit fremden Geld.
Wieviel kosten den 36t Co2 so ?
Aber Mobilität ist ja ein hohes Gut;Fr den, der sie
sich leisten kann.
GRu aus Berlin
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/03/2008 08:46
Na, wenn das mal keine gute Nachricht ist. sick
http://www.morgenpost.de/content/2008/03/14/berlin/951955.html
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/03/2008 10:54
"Zudem gibt es vielfach keine Rufilter zum Nachrsten in Lkw, die eine Betriebserlaubnis des Herstellers besitzen. Nun hätten viele Halter ihr Auto als Pkw registrieren lassen. Und pltzlich gibt es Rufilter mit Garantie, die Werkstätten einbauen drfen. Auf diesen Ausweg hat sich die Verwaltung aber erst Anfang Februar eingelassen."

Die sich dann ber die Hubraumsteuer freut,super Mglichkeit.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/03/2008 14:41
Die Journaille ist einfach nur bld. Es wird ja auch immer gerne von der achsotollen Akzeptanz der Umweltzone berichtet. Als ob jemand ein Wahl hätte, der in die betreffende Stadt einfahren will.

Momentan werden ja die Ratsvorlagen in den Städten ausgearbeitet. Duisburg Bruckhausen und Essen Glabecker Strae hatten bisher jeweils 19 berschreitungstage. Was glaubst Du wohl, wird es von den rotgrnen Ideologen ein Theater geben, wenn der 35. Tag erreicht ist? Diese Tatsache wird genlich von den Umweltzonen-Strategen instrumentalisiert werden.

Hier gibt es den "Countdown":
http://www.lanuv.nrw.de/luft/immissionen/aktluftqual/pm10ueberschreitungen.htm


Geschrieben von: FAT AL ERROR Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/03/2008 17:19
Hoffentlich wird auch schn während der glcksseligmachenden Feinstaubzone weitergemessen und Inversionswetterlagen bercksichtigt. Aber das ist ja dann nur ein Beleg fr weitere härtere Manahmen. Ein Jahr berhaupt keine Autos im Ruhrgebiet und dann ists ganz sicher, dass die Autos damit nix zutun haben. Das wären dann Messergebnisse, da kann sich kein Umwelterzengel Gabriel, kein ideologisch verblendeter Grner und kein nachäffender Stadtrat mehr rausreden. Aber das wäre zu schn und leider nicht durchfhrbar - und das wissen die Herren genau.
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/03/2008 20:48
Na, ich bin ja mal gespannt, wie die Werte fr Berlin während
des BVG-Streiks aussehen ?
Inversionswetterlage? Na dann drfte es in Stuttgart ja gar
keine UZ geben,die haben das schlielich an dauernd.
In Kasse ist es wohl auch nicht viel besser.
Sehr interessant wird es, wenn sich dann rausstellt,das es
tatsächlich nix bringt, was ja schon einige Gutachten nahelegen.
GRU aus Berlin
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/03/2008 21:59
Von wegen,da wird man nur einen Teilerfolg verbuchen drfen.
Dann mu man natrlich weitermachen.
Keine Holz-l-Kohlefeuerung mehr,Grillen nicht mit Kohle.
Kein Feuerwerk,keine produzierenden Betriebe...
Das gehrt alles verboten!
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 19/03/2008 04:47
in Bozen ist man schon einen Schritt weiter ...
http://www.stol.it/nachrichten/arti...1&KatID=da&SID=29696579011888043
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 19/03/2008 20:29
ich finde atmen in der ffentlichkeit sollte auch verboten werden.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 19/03/2008 21:55
Vor allen Dingen,das sinnlose hin- und herfahren,mit dem Fahrrad.
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 20/03/2008 02:05
In Stuttgart ist der Grenzwert schon berschritten:
klickst du hier

Stuttgarter Zeitung

Das Beste, leider nur im Radio gehrt: irgendeine Luftnummer vom Umweltministerium feiert das als Erfolg der Umweltzone. Wie doof muss man sein... sick
Geschrieben von: FAT AL ERROR Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 20/03/2008 14:29
Da wäre mal ein Vergleich von der Häufigkeit der Atemwegserkrankungen zu den anderen dreckigen, schwerstverseuchten Städten interessant.
Schätze mal, die Feinstaubbelastung in dieser Region wird aber wohl auch auf geographischen Gegenbenheiten und dadurch bedingte evtl. vorwiegend Inversionswetterlagen, milde Temperaturen, Windstille usw. beruhen.
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 20/03/2008 16:20
Stuttgart liegt geographisch in einem Kessel - Inversionswetterlage ist da normal.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 20/03/2008 17:18
so, melde vollzug.
habe soeben die 75 briefe an die ratsfrauen und ratsmänner der stadt duisburg und deren oberguru sauerland bergeben.
kleines ostergeschenk! grin
jetzt haben sie mal nenn bischen informationen und knnen sich was aus denken, wie sie uns die luftkurort geschichte am besten verkaufen.
wollte dem sauerland den brief persnlich geben, doch der war schneller an mir vorbei grauscht als ich gucken konnte. und ich kann schnell gucken. grin

schne ostern und lg
christian
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 20/03/2008 17:33
dann fehlt nur noch unser WERBEBANNERANHÄNGER ,
corvus gib mal laut.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 20/03/2008 19:05
Christian, da grn steht Dir vorzglich!

Die Briefe an die Essener Ratsfraktionen sind brigens auch zugestellt. Die Anschreiben fr Bochum sind in Arbeit.

Leider mute ich mich gerade ob nachstehender Meldung bergeben:

http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,552472#

crazy

Ich werdnicht drber fertig:
"Vor allem der Mut der Landeshauptstadt, bereits 2010 nur noch Fahrzeuge mit grner Plakette in der Umweltzone zuzulassen, beeindruckte in Graz."
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 20/03/2008 19:21
ja danke, bin ja auch nenn grner jung. wink
wie siehts denn mit bottrop aus, dort auch schon zugestellt?
hast du aus essen schon ne rckmeldung bekommen, so drohbriefe / anrufe oder dergleichen?
ich bin auf alles gespannt. werde vorsichtshalber schon mal kind und freundin in sicherheit bringen.

danke fr den link, gut das ich noch nicht gegessen habe.
mein herzchen (aus hannover) sagt, in hannover sind se auch gut in der nichtraucherkneipen geschichte. ziehen das wohl auch knallhart durch.
hat der freund der bosse den laden ja gut erzogen! cry

lg christian
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 20/03/2008 20:52
Ja, so is brav. Trotz aller angeblichen Politikverdrossenheit funktioniert die [politische ] Konditionierung des Stimmviehs doch recht gut.

Wir verneigen uns vor der Weitsichtigkeit unserer Politiker und Verwaltungen. Ein gesunder Volkskrper ist wohl das nicht erklärte Ziel. Die Rechnung hat dann vielleicht den Nachteil, da der gesndere Volkskrper noch älter wird, als er das heute schon wird und damit die Rentenkasse mehr belastet als die Gesundheitskasse entlasten wird. Die privaten Anbieter von Pflegedienstleistungen (nicht unbedingt deren Mitarbeiter) wirds freuen.

Reaktionen von den Essener Stadtratsmitgliedern bisher keine. Und das waren immerhin ber 90! Bei Durchsicht der Listen wird da auch nicht allzuviel zu erwarten sein: die meisten Herrschaften drften sich dort in einem Alter befinden, da hinterfragt man solche Anordnungen wie die Umweltzone nicht mehr. Oder anders ausgedrckt: die sind schon so alt, damals hat man noch nicht hinterfragt. OK, das war jetzt unfair. Vielleicht täusche ich mich auch, aber ein repräsentativer Altersquerschnitt wr das nicht unbedingt.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 20/03/2008 22:35
also doch politiker entsorgen wenn sie bestimmtes alter erreicht! cool
auf jeden fall war das mädel im empfang des rathauses berrascht, dass sich ein brger dort hintraut, 75 briefe abgeben mchte und noch nicht mal meckert das er (der brger) sie selbst in die briefkästen der ratsmitglieder werfen soll.
sie fragte dann noch ob ich auch briefe an die dezernenten hätte, was ich mit dem hinweis verneinte, die hätten nix zu entscheiden, nur vorzuschlagen was das politiker stimmvieh abzu nicken hätte. daraus ergab sich dann ne nette unterhaltung.

na ja warten wir mal ab. vor nächste woche erwarte ich keine reaktion.

lg christian
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/03/2008 12:51
Stadtbegrnung in Duisburg
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/3/24/news-32633532/detail.html

Da kannste mal ein paar Ideen einreichen. finde ich zugegebenermaen nicht mal schlecht die Idee, auch wenn sie nicht neu ist.

Geschrieben von: Ozymandias Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/03/2008 02:43
Mal was zur Auflockerung


Zitat
Ein Manager wurde im Flugzeug neben ein kleines Mädchen gesetzt.
Der Manager wandte sich ihr zu und sagte: "Wollen wir uns ein wenig unterhalten? Ich habe gehrt, dass Flge schneller vorber gehen, wenn man mit einem Mitpassagier redet."

Das kleine Mädchen, welches eben sein Buch geffnet hatte, schloss es langsam und sagte zum Manager: "ber was mchten Sie reden?" "Oh, ich wei nicht", antwortete der Manager. "Wie wär's ber Feinstaubprobleme und Umweltzonen?" "OK", sagte sie, "dies wäre ein interessantes Thema! Aber erlauben Sie mir zuerst eine Frage: Ein Pferd, eine Kuh und ein Reh essen alle dasselbe Zeug: Gras. Aber das Reh scheidet kleine Kgelchen aus, die Kuh einen flachen Fladen und das Pferd produziert Klumpen getrockneten Grases.

Warum, denken Sie, dass dies so ist?" Der Manager denkt darber nach und sagt: "Nun, ich habe keine Idee." Darauf antwortet das kleine Mädchen: "Fhlen Sie sich wirklich kompetent Genug, ber Feinstaub und Umweltzonen zu reden, wenn Sie nicht einmal ber Scheie Bescheid wissen?

Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/03/2008 16:46
bitte manager gegen politiker austauschen.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/03/2008 18:08
Uns schon brckelt wieder die Front:
Sonderheft Februar 2008 der ADAC motorwelt ADAC freizeit mobil Seite 12 :
" ANLIEGER-REGELUNG
Um die Schadstoffbelastung zu verringern, richten immer mehr Städte Umweitzonen ein. Zufahrt erhalten nur schadstoffarme Fahrzeuge, auch Wohnmobile, die durch eine Plakette ausgewiesen sind. Der Deutsche Städtetag empfiehlt nun Ausnahmen fr Anlieger mit alten, nicht durch Katalysator nachrstbaren Fahrzeugen. Danach bekämen Besitzer älterer Wohnmobile ohne Plakette, die in Umweltzonen wohnen, freie Fahrt nach Hause. Der Städtetag folgt damit Teilen der nachdrcklichen Forderungen des ADAC und der Caravaningverbände nach Ausnahmeregelungen fr Wohnmobile. Die Umsetzung der Fahrverbote liegt nach wie vor bei den Kommunen, fr die die Empfehlung jedoch ein wichtiger Leitfaden sein wird. Eine generelle Ausnahme fr Wohnmobile sieht der Städtetag nicht vor. So bleibt offen, wie etwa Werkstätten oder Stellplätze von Ortsfremden mit Fahrzeugen ohne Plakette legal angefahren werden knnen."
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 31/03/2008 16:51
morgen ist der 1.april !

und am 1.april beginnt in kln die treibjagd auf plakettenlose umwelt vernichtende fahrzeuge.

ein passenderes datum hätten sich diese pappnasen nicht aussuchen knnen.

oder steckt da absicht hinter ?
wenns nix bringt,ätsch war nur ein scherz.
Geschrieben von: camel Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 31/03/2008 20:20
Hallo Leute,

vielleicht hab ich s ja jetzt in der Eile berlesen, aber

wie ist das eigentlich, wenn ich mit meinem in sterreich angemeldeten Auto nach Deutschland komme und jemanden besuchen will, der in so einer Zone wohnt. Muss ich dann automatisch drauen bleiben, da ich ja keine Plakette hab, oder darf ich als Ausländer auf die lustigen bunten Tafeln pfeiffen und einfach weiterfahren?

und btw. macht euch nix draus, bei uns drfen ab 1. August private LKW älter als Baujahr 92 gar nicht mehr fahren, wenns wahr ist...
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 31/03/2008 20:31
Tja, auch du, lieber Tourist geniet keine Privilegien, und mu dir einen Schand-Fleck
kaufen gehen.
Eventuell hast du ein Hotel in der "ZONE" gebucht,das eventuell den
Fleck vorab fr dich beschafft.
Falls dein Auto aber wegen einer unvertretbaren beralterung keinen
Schand-Fleck mehr bekommt, so darfst du gerne bis an die "Zonengrenze"
heranfahren, und von dort den PNV benutzen.
Falls du auch noch Gepäck haben solltest,oder zu später Stunde eintreffen
solltest,so ist eventuell eine Kraftdroschke in die Kalkulation einzubeziehen.

Ist doch ganz einfach. wink

Ich fange langsam an, dieses Land immer mehr zu mgen !

GRu aus der Zone
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 31/03/2008 20:44
Original geschrieben von AndreasHirsch
...

Ist doch ganz einfach. wink

...



Bei euch in Berlin mags so sein, in Hannover ists nicht so einfach.

Man muss die Regelungen in der grssten und besten Fahrverbotszone Europas (Zitat eines sis!!!) schon sehr genau lesen. crazy
Geschrieben von: camel Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 31/03/2008 23:07
Original geschrieben von AndreasHirsch
Tja, auch du, lieber Tourist geniet keine Privilegien, und mu dir einen Schand-Fleck
kaufen gehen.
Eventuell hast du ein Hotel in der "ZONE" gebucht,das eventuell den
Fleck vorab fr dich beschafft.
Falls dein Auto aber wegen einer unvertretbaren beralterung keinen
Schand-Fleck mehr bekommt, so darfst du gerne bis an die "Zonengrenze"
heranfahren, und von dort den PNV benutzen.
Falls du auch noch Gepäck haben solltest,oder zu später Stunde eintreffen
solltest,so ist eventuell eine Kraftdroschke in die Kalkulation einzubeziehen.

Ist doch ganz einfach. wink

Ich fange langsam an, dieses Land immer mehr zu mgen !

GRu aus der Zone

Also noch mal ganz laaaaangsam zum Mitschreiben:

Wenn ich mit meinem alten G (Baujahr 1986, natrlich Diesel, kein Kat und sonst auch nix) nach Mnchen zum Därr reite, um mir dort irgendwelchen Kram zu kaufen, nehmen wir an es soll ein Dachgepäcksträger oder ähnliches sein und in Mnchen ist auch so eine komische Zone, was ich jetzt auch mal annehme, dann kann ich mein Auto am Irschenberg abstellen und dann zu Fu zum Därr hirschen. crazy

Spannend!! sick

Na dann wirds nix mehr mit lustigen Exkursionen nach Deutschland mehr spielen mit der alten Htte. Schade eigentlich...

Und ich hab gedacht, nur bei uns sind die Brokraten zu Hause...
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 00:38
Original geschrieben von camel
...
Also noch mal ganz laaaaangsam zum Mitschreiben:

...

Ich wrde auf die website der jeweiligen Stadt schauen oder bei denen anrufen, um herauszufinden, ob ich da noch fahren darf.

Ist halt nicht bundesweit einheitlich, sondern wie in alten Zeiten als jedes kleine Frstentum seine eigenen Regeln hatte.

Wenn man jemand vor 10 Jahren gesagt hätte, dass es mal soweit kommt, hätter er sich an den Kopf gestippt und wäre gegangen.

Soweit sind wir inzwischen gekommen ...
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 00:50
doch ist einheitlich,ausgewiesene umweltzone ohne plakette =1punkt und 40 eus.
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 00:56
Original geschrieben von jota
doch ist einheitlich,ausgewiesene umweltzone ohne plakette =1punkt und 40 eus.

Lesen bildet!

Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 01:00
wen ?
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 02:35
http://www.hannover.de/de/umwelt_bauen/umwelt/lulaestr/luft/luft_rein/Ausnahmeregelungen/index.html
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 02:54
sche; ausnahmeregelung.
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 02:58
Tja, so einfach kann das mit dem Lesen sein. whistle
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 03:01
da haste recht,aber wer will schon nach hannover.
Geschrieben von: Corvus Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 03:08
Original geschrieben von jota
da haste recht,aber wer will schon nach hannover.
oh, falsche Frage blush

landcruiser
Gehrt zum Inventar
[Linked Image von home.arcor.de]
Registriert: 15.10.2004
Beiträge: 1803
Ort: ~ Hannover
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 03:14
der will ja nicht der mu.
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 03:38
Als Pendler und Nutzer unserer recht guten ffis hab ich mit der Sache selbst recht wenig Probleme.

Was aber nichts an meiner ablehnenden Haltung zu dem berflssigen Fahrverbots-Wahnsinn ändert.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 13:13
PNV ist ja vielerorts auch gar nicht so schlecht. Nur der in der "Machbarkeitsstudie Umweltzone Ruhrgebiet" geforderte Ausbau im ruhrgebiet wird wahrscheinlich noch eine Generation auf sich warten lassen, im Gegenteil wird die Taktung mancherorts ausgednnt. Gleichzeitig wird aber eine Restriktion des Individualverkehres gefordert.

Nun entscheidet die Landesregierung HEUTE wie es weitergeht. Das nennt man dann einen Kompromi mit Beteiligung der Brger. crazy
http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/politik/2008/3/31/news-34366783/detail.html

Heit dann wohl, da Gas-Wasser-Sch*** Rhrig nicht mehr nach Bottrop darf, aber in ausgewählte Stadteile (oder Teile derer) in Essen, GE und OB. Stelle ich mir lustig vor. Der Druck, sich wegen dieser Regelungswillkr ein neues Fahrzeug zu kaufen (oder falls mglich) nachzursten, bleibt also unverändert bestehen wenn der Aktionsradius >3km bleiben soll.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 18:53

wie ist die resonanz der ratsmitglieder auf den brief ?
oder gab es bis jetzt nur das schweigen im walde ?
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 20:23
Hallo jota,

wir haben eine sensationelle Rcklaufquote von ... naja - lassen wir das. Aber irgendwie haben die Strategen in Bottrop das in den falschen Hals bekommen, wenn dort die Zone grer gemacht werden soll. Wei Rainer evtl. etwas dazu?

Einmal hat die FDP in Essen geantwortet und kurz von ihren Bemhungen gekndet, damit es nicht zu Auswchsen kommt. Die Umweltzone kommen, auch wenn man der Aufassung sei, da der Straenverkehr nur einen geringen Teil dazu beiträgt.

Von der Essener CDU war in der brigen Korrespondenz angeblich Ablehnung zu der groen Lsung zu vernehmen.

In Duisburg hat ein CDU-Brgermeister (nicht der OB!) auch kurz reagiert. "Wir sind auf einem vernnftigen Weg". Man befinde sich im Gesprächskreis mit der Mittelstandsvereinigung ... und Hr. Greulich.

Sehr schwammige Aussagen eben. War nicht anders zu erwarten, liegt auch in der Natur der Sache, wenn einer alleine sowas nicht zu entscheiden hat.

Gre
Daniel

Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 21:12
Woher habe ich nur den ganzen Optimismus bisher genommen?

Das soll nun der "Durchbruch" sein.
http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/2008/4/1/news-34573274/detail.html

Ich geh erstmal brechen.
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/04/2008 21:26
Original geschrieben von Wird_neu
Woher habe ich nur den ganzen Optimismus bisher genommen?

Das soll nun der "Durchbruch" sein.
http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/2008/4/1/news-34573274/detail.html

Ich geh erstmal brechen.

Die ganzen Umweltzonen sind ohnehin nur bergangslsungen.
(Meinen Text knnt ihr ausschneiden und euch ber`s Bett pinnen whistle )

Die Planung geht längst weiter.
Es wird, wie z.B. in London oder auch in Singapur ( dort gibt es eine Citymaut schon seit Ende der 80ziger Jahre / selbst dort erlebt)
eine Citymaut geben,
( So eine hbsche Einnahmequelle lässt sich doch kein Stadtkämmerer auf Dauer entgehen, egal welches Parteibuch er trägt )
anders sind die ambitionierten Ziele, die sich die Brokraten in Brssel ausgedacht haben, nicht zu erreichen.
Zitat gefällig?
Bitteschn :
".....While a number of local actions have already been undertaken, it is now
time for Europes local governments to collectively take up the challenges of
climate change and energy efficiency. The Covenant of Mayors initiative,
unveiled by European Commissioner Andris Piebalgs on 29 January, will give
the mayors and leaders of our cities the opportunity to commit themselves
to reducing CO2 emissions in their city by more than 20% by 2020.....


Gru
BJ43

http://ec.europa.eu/energy/climate_actions/mayors/doc/2008_04_08_forum_cities_brochure_en.pdf
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/04/2008 01:20
Danke fr den Hinweis.

Diese Tatsache schon bis ins staubverseuchte Ruhrgebiet vorgedrungen, wo man unter normalen Umständen die Hand nicht mehr vor Augen sehen kann. Auch wir verschlieen nicht die Augen davor. Es ist mittlerweile Bestandteil jeden Gespräches mit Mitmenschen, die dieses Thema bisher noch nicht betroffen oder groartig interessiert hat.

Deswegen wird es Zeit, das der bisher uneingeschränkt positiv Umweltschutzbegriff sein wahres Anlitz zeigt.

Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/04/2008 12:49
Der Eindruck täuscht nicht. Der Filz in den Radaktionen fhrt also dann zu solchen Auswchsen.
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/dortmund/2008/4/1/news-34635728/detail.html

Was glaubst Du, wie es hier mit der Berichterstattung in der grten Tageszeitung der Region aussieht, BJ43? Solche Schoten haben wir hier ständig. Kritische Diskurse? Sowas kennt man nicht in der Fried-Freude-Eierkuchen-Presselandschaft, wo nur ständig nur von alternativlosen Mglichkeiten die Rede ist. Das Ruhrgebiet ist DAS Gehirnwäschezentrum in Sachen Presse. Namentlich durch die WAZ.

Nachtrag zwecks weiterer Kommentare:
Hier ist der Kommentar des Tages.
http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/2008/4/1/news-34634810/detail.html
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/04/2008 16:56

Zitat aus dem obigen Text:
"...In diesem Streit um die Umweltzonen liegt eine groe Chance fr das Ruhrgebiet. Es ist die Chance zur Erneuerung. Warum regen sich alle ber Fahrverbote auf, doch niemand ber den Niedergang des Nahverkehrs? Warum nicht kreativ sein, weiter denken als bis zum nächsten Umweltzonen-Schild, wenn es darum geht, die Verkehrsstrme der Millionen Menschen zu lenken?...

Mein Gott, ist der Junge bescheuert, man knnte ihn pausenlos mit Fakten widerlegen,
aber bei uns in D und in Europa muss der Brger immer gegängelt werden, macht sich gut
unter dem D(r) eckmäntelchen " Umweltschutz", lenkt brigens prima von den wirklichen Problemen, die wir in Deutschland haben, ab.
Man kann zur teilweisen falschen Politik der USA sagen was man mchte, aber eins halten sie in Amiland hoch
So wenig Staat wie mglich , dort käme niemand auf die Idee so einen - auch wirkungslosen - Zirkus, wie hier in Europa und im speziellen hier in Deutschland,
zu veranstalten.

Nein Fakten interessieren nicht, es muss reguliert werden auf Teufel kommraus.
Schon traurig, was der gemeine Michel sich alles gefallen lässt.
Erst die erste Gängelung, dann wird die Schraube noch ein bisschen weiter angedreht usw, ach ich mach`s kurz.
Wir haben "DDR light" und kaum einer merkt`s !!!
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/04/2008 17:18
noch vergessen, den Rahmen fr meinen gestrigen Text zu liefern.
An die Wand ber`s Bett nageln, macht sich ja in mancher stilvollen Umgebung schlecht smile
[Linked Image von dreamfancy.de]
Geschrieben von: discofan Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/04/2008 20:37
Die Umweltzone "Ruhrgebiet" ist ab sofort gestrichen, Es wird statt dessen nur einige kleinere Umweltzonen in den Grostädten wie Essen Dortmund usw. geben.
Ihr knnt es nachlesen in der neuesten Ausgabe der ADAC-Motorwelt.
discofan
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/04/2008 21:49
Ich lach mich gleich tot.
Ich wei schon,warum ich nicht in dem Verein bin.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/04/2008 23:11
Original geschrieben von BJ43

Meine Antwort wurde gelscht mad

Sehr geehrter Nutzer,
wir haben Ihren Kommentar zum Artikel "Chance zur Erneuerung" offline
gestellt. Bitte nutzen Sie in zuknftigen Kommentaren eine gemäigte
Ausdrucksweise.
DerWesten-Redaktion
-Community Management-
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 02/04/2008 23:41
Original geschrieben von BJ43
Wir haben "DDR light" und kaum einer merkt`s !!!

Wir drfen Reisen und weggehen, ansonsten wäre Erich stolz auf ...uns.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 03/04/2008 02:09
wenn wir weiter so aufmpfig sind und unsere obrigkeit ärgern drfen wir bald reisen und dann wechbleiben.
wir stren doch nur, wir wirren kpfe.

wer morgen frh zwischen 6 und 9 uhr zeit hat und radio duisburg hren kann, da wird ein interview mit dem herrn wird_neu gesendet.
worum es geht, natrlich um unser lieblingsthema.
die hatten sich heute bei mir gemeldet, da wir sie angeschrieben hatten.
so wegen vernnftiger bericht erstattung in den medien.
rp online, waz, stadtpanorama, stadtfernsehen und wdr duisburg haben natrlich nicht reagiert.
so wie bei unserem schreiben an die politiker der stadt duisburg ja auch nur 1er reagiert hat.

also, weiter machen ist angesagt.
vielleicht ja mal auch ne etwas krassere aktion!
rafft euch auf und kommt doch mal zum pottstammtisch am nächsten dienstag.

gutes nächtle
christian
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 03/04/2008 03:23
hatte heute ein 4 augen gespräch mit einem wissenden,zum weiteren vorgehen/mglichkeiten .
es wird noch ein bischen dauern,aber dann bekomm ich handfeste tips zur weiteren vorgehensweise unsererseits.
Geschrieben von: gurukaeng Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 03/04/2008 11:58
Mlheim bekommt keine Umweltzone! Und was ist die Folge: Ne Umfrage des Lokalsenders, ob es denn nicht besser wäre, wenn Mlheim doch Umweltzone wird, weil ja sonst die ganzen bsen Autos bei uns rumfahren... Bis jetzt ist die Mehrheit dafr...
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 03/04/2008 12:34
Habe hier Radio DU laufen und bisher erst Hr. Greulich Umweltdezernent gehrt: In Duisburg bekommen 20.000 Autos keine Plakette. Endlich knnen sich die Halter darauf einrichten, sich ein neues Fahrzeug anzuschaffen, wenn sie [und jetzt kommt es] mit ihrem Auto "vllige Freizgigkeit in Duisburg, Ruhrgebiet und Deutschland genieen mchten" . Der Mann hätte in der DDR echt Karriere machen knnen.

Nachtrag: Die SPD-Ratsherren und der RVR schäumen vor Wut, weil sie die groe Zone ums verrecken haben wollen. Oh graus! Die linksrheinischen Stadtteile sind ja gar nicht drin.

Der Reporter hatte 7 oder 9 Stellungnahmen in Spontaninterviews aus der Innenstadt. IHK wurde auch befragt. Die nicht repräsentative Tendenz: berwiegend positiv. Manche hielten jetzt doch die groe Zone fr sinnvoller. Die IHK kann mit dieser Lsung angeblich gut leben.

Ein Bärendienst, den uns da die Landesregierung geleistet hat.
Geschrieben von: discofan Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/04/2008 21:31
Fr Dich ist es besser, wenn Du Dich nei PRO ALLRAD anmeldest.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/04/2008 15:08
Klagen die jetzt auch gegen Plakettenpflicht?

Die weie Flotte versuchts:
http://www.civd.de/caravaning/presse/pressemeldungen/2008/30-januar-2008/
Geschrieben von: discofan Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/04/2008 19:47
Nicht, da ich wsste, aber da besteht am ehesten die Mglichkeit, eine Klage gegen die Plakettenverordnung auf den Weg zu bringen.
discofan
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/04/2008 22:01
Kann ich mir nicht vorstellen,msste in der Satzung stehen.

Welche Farben bekommen die Lärmplaketten?
http://www.umgebungslaerm.nrw.de/index.php
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/04/2008 22:17
Angeblich gibts im Berliner Senat schon lange Gesichter,
die Feinstaubwerte gehen trotz Fahrverbot nicht zurck:
http://www.wz-newsline.de/?redid=196968

Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 07/04/2008 22:59
guten morgen
sind endlich ein paar leute aufgewacht ?
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/04/2008 00:55
Nee, die nächste Konsequenz wird sein, da die Fahrverbote ausgedehnt werden...
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/04/2008 01:18
kommste morgen zum stammtisch ?
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/04/2008 02:02
Die Chancen stehen gut... wink
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/04/2008 17:36
Der HALT!-Umweltzone-Pressedienst informiert mit Internetlinks zum Thema:

-> DUISBURG
"Am 21. April wird der Plan vier Wochen lang offengelegt. 14 Tage bleibt danach Zeit fr Einwendungen."


http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/4/7/news-36178798/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/dortmund/2008/4/3/news-35208429/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/witten/2008/4/3/news-35182057/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/herne/2008/4/3/news-35192206/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/dortmund/2008/4/2/news-34933672/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/2008/4/3/news-35188667/detail.html
http://www.fuldainfo.de/cms1/index.php?type=special&area=1&p=articles&id=880
http://www.kurier.at/nachrichten/niederoesterreich/145803.php
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/04/2008 14:07
Hier steht was zur geplanten Zone in Regensburg:
http://www.mittelbayerische.de/nach...0876/umweltzone_fuer_regensburger_a.html

Ein nicht zu unterschätzendes Problem ist die Mentalität in Deutschland einig Denunziantenland:
"Bei der berwachung erwartet sich der Umweltamtschef Untersttzung vom Heer der Pensionäre.
Geschrieben von: rusty66 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/04/2008 15:00
Klar, die sind prädestiniert. Denunziantentum war eine der wichtigeren Pimpfpflichten in der HJ. Damals machte manch einer noch nicht mal vor den eigenen Eltern Halt, warum also jetzt vor dem Nachbarn?

Auch sonst ist ja eine nicht geringe geistige und politische Regression hin zu Bevormundung und berwachung zu beobachten.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/04/2008 15:24
Original geschrieben von rusty66
Klar, die sind prädestiniert. Denunziantentum war eine der wichtigeren Pimpfpflichten in der HJ. Damals machte manch einer noch nicht mal vor den eigenen Eltern Halt, warum also jetzt vor dem Nachbarn?

Auch sonst ist ja eine nicht geringe geistige und politische Regression hin zu Bevormundung und berwachtung zu beobachten.

Allmählich dämmert einem, wie sowas vor siebzig Jahren passieren konnte. Und was das mit heute zu tun hat. Wahrscheinlich darf deswegen auch die DUH mit seiner pseudoffiziellen "Feinstaubkontrolle" zu Anfang des Jahres ungestraft werben. Halbamtliches Jäcken anziehen und schon stehnt Michel stramm wie vor dem Hauptmann von Kpenick.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 11/04/2008 22:16
Die SIHK lehnt die geplanten Umweltzone in Hagen (NRW) kategorisch ab.

Im Text offenbart sich dann das in Hagen auf Grund der geografischen Lage die Zone kontraproduktiv sei.
zu lesen in SDWESTFÄLISCHE WIRTSCHAFT 4/2008

hmmm......schade.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/04/2008 01:19
Original geschrieben von Wird_neu
Der HALT!-Umweltzone-Pressedienst informiert mit Internetlinks zum Thema:

-> DUISBURG
"Am 21. April wird der Plan vier Wochen lang offengelegt. 14 Tage bleibt danach Zeit fr Einwendungen."


http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/4/7/news-36178798/detail.html

moin alle,
Herr Wird_neu, weisst du wo der der plan ausliegen wird? im planungsamt oder schn versteckt in nem bezirksamt!
wir sollten mal ber ne muster einwendung nachdenken, hat beim kohlekraftwerk auch nenn bischen gebracht.

schne WE
christian
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/04/2008 03:45
was machen die annoncen?

plaketten stehn wieder bei ibäh drin.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 12/04/2008 23:37
Original geschrieben von jota
was machen die annoncen?

plaketten stehn wieder bei ibäh drin.

wat machen die werbewände?
schon fertich?
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/04/2008 02:45
dieliegenbeimcharlesimkeller
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/04/2008 20:35
fertich im keller?
dann lass uns sie doch montieren.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/04/2008 02:25
Wie? Hat der scharlespicasso die schon gepinselt? Ich wollte eigentlich morgen die Vorlage bei ihm abgeben.

Annonce is nich. Sacht die Dame von der Anzeigenbetreuung. Weil wir keine Telefonnummer haben und auerdem ein gewerbliches Anliegen hätten. Also was verkaufen wollten. Und da mu eine Telefonnummer mit dabei stehen. Rabäh Rabäh. Die lies sich auch nicht davon abbringen. Hmpf.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/04/2008 03:00
die teile sind noch nicht fettich (4stck.100x120).gib doch die telef.nr.vom gabriel oder irgend einem umweltdeppen an,oder 03876/0815.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/04/2008 19:36
Hier mal eine Gegenstimme:
http://www.akpf.org/pub/2008_wichmann.pdf

Ist der korrekt?

Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/04/2008 20:39
Nu, das beantwortet aber nicht, wie es sich mit der Gefährlichkeit der
Partikelemission bei den modernen CommonRail-Motoren verhält.
Die Giftigkeit soll ja 10mal hher sein, als bei älteren Direkteinspritzern
oder Vorkammermotoren.
Die Rufilter knnen schlielich nur bis zu einer gewissen Mindestgre
filtern, was kleiner, also auch giftiger ist, geht trotzdem durch.
Es mten also eigentlich alle Diesel aus den UZ ausgesperrt werden.
Im brigen ist in Berlin während des BVG-Streikes die Feinstaubbelastung
deutlich erhht gewesen, was auch durch den vermehrten Verkehr zu erwarten
war.
GRU aus der Zone
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/04/2008 20:57
Original geschrieben von Caruso
Hier mal eine Gegenstimme:
http://www.akpf.org/pub/2008_wichmann.pdf

Ist der korrekt?

Das ist einfach Wissensstand (auerhalb der rallyeschwarzen und anderen Verdrängungsrunden) seit Jahren und Jahrzehnten.


Zitat
Die Giftigkeit soll ja 10mal hher sein, als bei älteren Direkteinspritzern
oder Vorkammermotoren.

Das nicht.
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/04/2008 21:42
Original geschrieben von AndreasHirsch
Im brigen ist in Berlin während des BVG-Streikes die Feinstaubbelastung
deutlich erhht gewesen, was auch durch den vermehrten Verkehr zu erwarten
war.
GRU aus der Zone

Moin,
bschen vorsichtig mit dieser Aussage, wink
denn die Zusammenhänge, warum die Feinstaubbelastung an diesen Tagen hher war(gewesen sein soll) sind nicht eindeutig.

"FAKT vom 13.06.2005

Feinstaub-Hysterie
Manuskript des Beitrages
von Inga Klver
Dieselrussfilter, Fahrverbote - die Manahmenliste gegen Feinstaub ist lang. Doch was bringen diese Manahmen wirklich? Ein Faktor wird bis heute unterschätzt: Das Wetter.

23. Februar 2005. Das Rhein-Main Gebiet im Ausnahmezustand: George W. Bush auf Deutschland-Besuch. Die Stadt Mainz gleicht einer Geisterstadt, wenig Menschen und kein Verkehr. Die Visite des amerikanischen Präsidenten bietet aber auch die einmalige Chance fr einen gro angelegten Feldversuch. Wie stark sinkt die Feinstaubbelastung, wenn auer Polizeiautos und Präsidentenlimousine nichts mehr fährt.

O-Ton: Dr. Michael Weissenmayer, Landesumweltamt Rheinland-Pfalz
"Wir haben uns auf Grund der umfangreichen Verkehrssperrungen in der Region Mainz/ Wiesbaden schon eine deutliche Reduzierung der Feinstaubbelastung versprochen. Die Verkehrsreduzierung konnte ganz klar an Hand der Stickoxidwerte hier an Hand des Stickstoffmonoxids nachgewiesen werden. Hier waren die Konzentrationen an dem Tag sehr gering. Die Feinstaubbelastung zeigte jedoch keine Reaktion."

Mainz Parcusstrae: durchschnittlich 39.000 Autos am Tag. Etwa 1000 Mal passieren Busse diese Kreuzung und 390 Mal Straenbahnen. Aktuelle Feinstaubbelastung an diesem Morgen: 32 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Das sind sogar 5 Mikrogramm weniger als am Tag des Bush-Besuchs als hier praktisch gar nichts fuhr. Verkehrte Welt, Widersprche, wie sooft, wenn es um das Thema Feinstaub geht.

Faktor Wetter wird oft ignoriert
Ortswechsel: der Schwartenberg im sächsischen Erzgebirge - Einfluss von Verkehr Fehlanzeige. Trotzdem steigt die Feinstaubbelastung hier mit jedem Tag Trockenheit kontinuierlich an. Und so wurde selbst hier oben im vergangenen Jahr der Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft zwei Mal berschritten. 2003 kam das sogar 10 Mal vor.

Experten haben inzwischen herausgefunden, das liegt häufig nicht am Verkehr, sondern oft schlicht am Wetter. Ein Faktor der in der aktuellen Feinstaubdiskussion gern ausgeblendet wird. Besonders problematisch sind Hochdruckwetterlagen und Ostwinde wei man am Institut fr Troposphärenforschung.

O-Ton: Prof. Alfred Wiedensohler, Leibniz-Institut fr Troposphärenforschung
"Kommt die Luft von Osten, das wäre von hier, ist die Luft angereichert mit Feinstaub. Bei Ostwetterlagen sind die Konzentrationen hher, weil die Luftpartikel nicht ausgewaschen werden und die Konzentration im Lauf des Transports immer grer wird."

Und solche so genannten Ferntransporte werden zum Teil ber hunderte von Kilometern herangeweht. Beispiel Berlin: in der Hauptstadt besteht fast 50 Prozent der Feinstaubbelastung aus diesen Ferntransporten. Eine Luftbelastung also fr die Autofahrer kaum verantwortlich sind. Fr die vielen Grenzwertberschreitungen im Frhjahr war vor allem das Wetter die Ursache. Stichwort Trockenheit, zu selten Regen.

O-Ton: Prof. Wilfried Endlicher
"In diesem Frhjahr haben wir besonders viele austauscharme Hochdruckwetterlagen und trockene Ostwetterlagen. Das hat dazu gefhrt, dass die Grundbelastung an Feinstaub besonders hoch ist und deswegen haben schon viele Städte in Deutschland den Grenzwert berschritten. In einem verregneten Frhjahr wäre das vielleicht noch nicht der Fall gewesen."

Seit Januar gilt der von der EU festgelegte Grenzwert, der von immer mehr Grostädten berschritten wird. Jetzt sollen Dieselrussfilter Abhilfe schaffen, so will es die Politik. Denn Dieselru ist krebserregend, immerhin darin sind sich alle einig. Doch in der aktuellen Feinstaubdiskussion sind die Filter kein echtes Argument, so die Erkenntnis des TV-SD.

O-Ton: Dr. Thomas Gritsch, TV-SD:
"Unsere Berechnungen haben ergeben, dass selbst wenn man alle Diesel-PKW und -LKW sofort mit einem Partikelfilter ausstatten wrde, die Feinstaubbelastung nur um etwa 5 10 Prozent sich vermindern wrde. Der Partikelfilter kann demnach kein Allheilmittel sein und die Feinstaubproblematik erledigen."

Was also dann? Knnen die Städte selbst etwas tun, um die EU-Richtlinie einzuhalten? Land auf Land ab hektische Diskussionen, Luftreinhaltepläne, Straen mit Wasser sprengen, Laster raus aus den Innenstädten, Tempo 30, Fahrverbote, Sperrungen. All das soll helfen. Im Bundesumweltministerium ist man begeistert ber die Aktivitäten.

O-Ton: Dr. Uwe Lahl, Ministerialdirektor, Bundesumweltministerium
"Wir werden das lsen knnen, weil wir an vielen Stellen, an denen wir jetzt Emissionen festgestellt haben, Reduzierungsmanahmen eingeleitet haben und im brigen nicht nur wir, sondern auch die Länder jetzt an den verschiedenen Stellen sehr engagiert jetzt arbeiten und die Kommunen natrlich."

Das Fraunhofer Institut hat am Beispiel der Ltzner Strae in Leipzig durchgerechnet, was es bedeutet, wenn Verkehrswege groflächig gesperrt wrden. Mehr als 100 Mal im Jahr wird hier der Grenzwert fr Feinstaub berschritten. Und das passiert meistens wenn es drei Tage nicht geregnet hat. Doch solche Verkehrsbeschränkungen knnen die Grenzwertberschreitungen nur kurz verzgern, so die Experten.

O-Ton: Dr. Matthias Klingner, Fraunhofer Institut fr Verkehrs- und Infrastruktursysteme
"Man sieht deutlich, dass an der Ltzner Strae etwa im Durchschnitt nach drei trockenen Tagen der Grenzwert berschritten wird. Und man kann zeigen, wenn ich groflächig sperre und aus der Ltzner Strae ein Wohngebiet machen wrde. D.h. wirklich auch im Umfeld den Verkehr sperre, ich in der Regel nicht mehr als einen Tag, maximal zwei Tage diese berschreitung verschiebe."

Bestimmte Wetterlagen als wesentliche Ursache fr Grenzwertberschreitungen. Eine Tatsache, die selbst das Bundesumweltministerium einräumt.

O-Ton: Dr. Uwe Lahl
"Ich leugne das gar nicht. An diesen Tagen ist es ganz, ganz schwierig diese Konzentration einzuhalten und manchmal wird das auch gar nicht mglich sein nach den Belastungen, die wir gegenwärtig haben. Aber wir haben auch nicht an 100 oder 200 Tagen austauscharme Wetterlagen in Deutschland."

O-Ton: Dr. Michael Weissenmayer
"Wenn sie sich vorstellen, dass eine Wetterlage zehn oder elf Tage anhält, dann berschreiten sie bereits an diesen elf Tagen den Grenzwert und sie haben bereits ein Drittel der zulässigen 35 Tage verbraucht und das in den ersten zwei, drei Monaten des Jahres."

So war es dann auch am 23. Februar, als George W. Bush zu Besuch in Mainz war. Obwohl der Verkehr fast vllig zum Erliegen kam, wurde bereits am nächsten Tag der Grenzwert berschritten. Ursache war wieder einmal nicht der Verkehr, sondern das Wetter."




http://www.mdr.de/fakt/aktuell/2001560.html


Gru
BJ43
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/04/2008 23:21
Original geschrieben von Caruso
Hier mal eine Gegenstimme:
http://www.akpf.org/pub/2008_wichmann.pdf

Ist der korrekt?

Klar

Was mich immer wieder strt ist der Vergleich zwischen Äpfel und Birnen.
Kein anderes Land sperrt Fahrzeuge nach Vorgabe des EU- Abgasvorschrifteneinteilungswirrwar.
Hier in D. wird es gemacht, ohne Wissen aber mit viel Elan werden Äpfel und Birnen verrechnet und uns die Rechnung berreicht. Als Beleg fr die Wirksamkeit der Manahme mu uns Nachbars Eierkarton reichen.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/04/2008 00:29


Gerade auf diese "Betrachtungen" kann man nicht abstellen.
"Einmal PM10 gro mit allem, bitte!" ist in jeder Hinsicht
am wenigsten relevant.
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/04/2008 05:03
Original geschrieben von kein zweiter

Gerade auf diese "Betrachtungen" kann man bla,bla, bla
smile
Hauptsache Käse geschrieben,
gell Moritz, na berlin ! , Keiner smile
Wie viele Nicks brauchst du noch, schon wieder wo rausgeflogen ?

[Linked Image von data4.blog.de]
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/04/2008 05:17
Im Dezember erst wieder. Passiert mir immer in Alexander
B. Taxis Chapter. Aber willst Du dort wirklich hin? grin
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/04/2008 16:50
Original geschrieben von kein zweiter
Im Dezember erst wieder. Passiert mir immer in Alexander
B. Taxis Chapter. Aber willst Du dort wirklich hin? grin
Wnsch dir schon mal FROHE FESTTAGE,
aber gib dich nicht der Vllerei hin
[Linked Image von cartoonstock.com]
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/04/2008 16:58
Nein, vergangenen Dec natrlich, Doc! Knnte also schon smirk
Dein Altenteil werden, auch wenn's ein bichen unfair wär.
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/04/2008 18:01
Geb mal den Staffelstab weiter,
mgen andere diesen Troll fttern
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/04/2008 18:17
Schon wieder weg? Dann gr nochmal Westerwelle-Knopp
von mir, samt Dnomobil und Zeitzeugen Piotr!

Und schon ist da wieder das Thema smile
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/04/2008 23:46
Original geschrieben von BJ43
mgen andere diesen Troll fttern

[Linked Image von cosgan.de]
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 16/04/2008 00:29
Original geschrieben von Troll
Original geschrieben von BJ43
mgen andere diesen Troll fttern

[Linked Image von cosgan.de]
tschuldigung Herr Troll grin
Gru
BJ43
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 16/04/2008 03:18
La uns unbedingt gelegentlich was zu Toyota machen, und dem Dalai Lama und all dem anderen Asienschei

[Linked Image von img168.imageshack.us]

- aber nicht hier in diesem ehrwrdigen Faden, Senator. Auer zur asian-brown, natrlich! Die gehrt hier schon her..
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 16/04/2008 17:54
Das Planauslageverfahren beginnt am 21.04. und läuft bis 20.05.
in den Rathäusern der Städte, in denen eine Umweltzone eingerichtet werden wird. Da die ffnungszeiten bisweilen als arbeitnehmerundfreundlich bezeichnet werden knnen, ist evtl. eine Terminvereinbarung ausserhalb der regulären Brozeiten empfehlenswert. Fr 200 Seiten Papier sollte man sich etwas Zeit mitnehmen. Da nur eine begrenzte Anzahl von Expemplaren zur Verfgung steht, werden die Stadtteilrathäuser evtl. leer ausgehen.

Danach sind Eingaben mglich bis zum 03.06., 24 Uhr. Anschreiben an die Stadt werden mit einer Empfangsbestätigung quittiert und an das Land weitergeleitet. Es mssen alle Einwände bearbeitet werden, da ffentliches Verfahren.

Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 16/04/2008 19:11
eingaben sind schon daher wichtig, dass bei der ffentlichen anhrung personen die keine einwendung gemacht haben ausgeschlossen werden knnen, zumindest aber kein frage recht haben.
also auf jeden fall ne einwendung machen!
hatte ich zwar schon mal erwähnt, wir sollten ne standard einwendung formulieren.
termin sollten wir mal absprechen, so knne wir uns diesen mist besser vornehmen

@jota und @charles, lass uns mal termin machen wegen der werbewände.
@Wird_neu, knnnen denen bei dem käsewerbeblatt ne telefon nummer von mir geben, habe da noch nenn paar ber die mich dann auch nicht stren wenn`s schellen sollte.
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 16/04/2008 19:35
mal eben abstimmen.

frage des tages:
http://www.rp-online.de/public/index/regional/niederrheinnord/duisburg

und auch mal das ergebnis anschauen.
http://www.rp-online.de/public/vote/vote/regional/niederrheinnord/specials/frage_des_tages/4712

sollten wir doch mal dem hernn greuslich zukommen lassen.
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/04/2008 00:37
Info` s von der IHK ,
falls es euch hilft, wurschtelt euch mal durch die Papiere.
http://www.ihk-nrw.de/fileadmin/use...ahmen/Stelllungnahme_RuhrIHKs_290208.pdf
http://www.ihk-nrw.de/stellungnahmen_umwelt.html?&no_cache=1&sword_list[]=umweltzone]http://www.ihk-nrw.de/stellungnahmen_umwelt.html?&no_cache=1&sword_list[]=umweltzone
Gru
BJ43

Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/04/2008 01:08
jau danke,
dieser stellungnahme der ihks ist die landesregierung ja im prinzip gefolgt.
kleine zonen sollen es ja werden.
nur die interessanten punkten gegen den quatsch kennen auch die bananen bieger in den bezirksregierungen
und sind im moment nicht bereit sie einzusehen und den qutsch sein zu lassen.
das wäre dann ja mal ne brger freundliche entscheidung.
und die kann es nicht geben.
dafr ist der gutmenschen filz in der verwaltung und politik "im moment" noch zu stark.
aber wir sind am ball und geben nicht auf.

grsse christian
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/04/2008 13:08
Naja, im Zweifel werden die berliner ADAC-Klagen
frher oder später schon den Weg weisen.
GRu aus der Zone
Geschrieben von: Peter Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/04/2008 23:04
FRANKFURT ist ab 1.Oktober auch ne Doofzone.
[Linked Image von hackerott.de]

Geschrieben von: floyd Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/04/2008 23:36
Tja, ab 2010 darf ich dann die letzten 500m zur Arbeit laufen...oder parke mir einen kleinen Roller

Gru

Floyd
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 00:49
Original geschrieben von Peter

Kerle,Kerle jetzt trifft`s ach die Schobbepetzer
[Linked Image von frankforderisch.homepage.t-online.de]

bestärkt eigentlich meine Vermutung:
Alle greren Städte kennzeichnen schon mal vorsorglich die späteren "Mautgebiete"
Bis dahin werden die älteren Fahrzeuge aussortiert, der Neuwagenabsatz noch etwas gefrdert und dann in einigen Jahren gestaffelt nach Schadstoffaussto kräftig kassiert.

Nächste Meldung drfte dann aus Hamburg kommen, war ja bisher keine Umweltzone in der Planung.
Schwarz-Grne Regierung steht ja, wie es scheint, alles nur eine Frage der Zeit.
Gru
BJ43
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 02:06
Hamburg ist garnicht so nah am Meer, wie viele glauben.
http://www.eurekalert.org/pub_releases/2008-04/uoc-ssw040808.php

Gleichzeitig etwas sonniger zwar, aber das allein spricht ja noch nicht dafr,
die danach einträglichsten Mautfälle vorzeitig aussondern zu lassen. smile
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 12:43
Da oben guggt aber einer rischtisch naturtrb.

Heute stehts in der Zeitung. Es gibt einen "Aktionstag" in Essen. Die Bevlkerung mu schlielich eingenordet werden.

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/2008/4/17/news-38890706/detail.html


Die Maut ist dann die logische Folge. Das die vermeintlich schlimmsten Emmittenten aussortiert werden, trägt wohl letztlich einzig und allein der gestzlichen Erfordernis Rechnung, nachweisen zu mssen, etwas gegen die Staubbelastung getan zu haben. Das ist das Bauernopfer. Das lässt sich berdies medial hervorragend verkaufen. Politisch kann man sich damit sehr gut profilieren und der Einzelne kann damit sein grnes Gewissen beruhigen.

Den Städten ist der Einpendelverkehr längst ein Dorn im Auge. Es werden vielerorts auch keine zusätzlichen Flächen mehr fr Firmenparkplätze genehmigt. Stattdessen mu man ein Firmentickets kaufen oder den Parkplatz selbst bezahlen. Fr Leute, die sich kein neues Auto leisten knnen, plädiert man in den Städten fr die Einfhrung eines "Sozialtickets".

Es gibt kein Grundrecht auf Mobilität. In den oberen Etagen drfte es bereits Konsens sein, den motorisierten Individualverkehr weiter zu reglementieren und zu verteuern.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 14:51
Hamburg wird Zonenrandgebiet.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 15:07
Die scheinen auch zuviel geschnffelt zu haben:
http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2882ED5B3C15AC43E2/Doc~E1BF4C688FAA0499B87694A2B758CC160~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_googlefeed
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 15:32
Original geschrieben von Wird_neu
Die Maut ist dann die logische Folge. Das die vermeintlich schlimmsten Emmittenten aussortiert werden, trägt wohl letztlich einzig und allein der gestzlichen Erfordernis Rechnung, nachweisen zu mssen, etwas gegen die Staubbelastung getan zu haben. Das ist das Bauernopfer. Das lässt sich berdies medial hervorragend verkaufen. Politisch kann man sich damit sehr gut profilieren und der Einzelne kann damit sein grnes Gewissen beruhigen.
Moin,

exakt, so ist es.
Es kommt aber noch ein anderer Punkt in`s Spiel:
Brssel hat die EU-Feinstaub-Richtlinie entschärft.
(Beschluss Montag dieser Woche)
Bedeutet: Städte haben eine Gnadenfrist bis 2011, da die seit 2005 verbindliche
Feinstaub-Richtlinie bisher fast in keinem Mitgliedstaat eingehalten wurde
A B E R
die Schonfrist gilt nur fr jene Städte, die bereits etwas " zur Verbesserung der Luftqualität" unternommen haben.
Hier schliet sich der Kreis, Berlin z.B. mchte von dieser Regelung nun profitieren und hat vorsorglich die Fristverlängerung beantragt.
Andere Städte werden sich ebenso verhalten, dafr muss aber erst eine Zone her!!!!


Gru
BJ43
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 16:54
Damit kommt gleichzeitig "PM2.5" endlich auf dieser Ebene in Gang, soda sich leichter auf die schädlichsten, insbesondere Verbrennungs- / Fahrzeugemissionen fokussieren lät.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 16:59
[Linked Image von img443.imageshack.us]
Geschrieben von: Sir-Bastian Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 17:13
sind in hamburg nicht die u-bahnen und busse verstärkt eingesetzt worden um keine zone einrichten zu mssen?
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 18:14
Original geschrieben von Sir-Bastian
sind in hamburg nicht die u-bahnen und busse verstärkt eingesetzt worden um keine zone einrichten zu mssen?
Das war unter der alleinigen Regierung der CDU,
nun werden bzw. sind die Karten neu gemischt CDU/Grne bilden eine Koalition und da wäre es schon ein Wunder, wenn nicht in Richtung Zone argumentiert wrde.
brigens Frankfurt.
Stadtparlament ist eine Grner unter Petra Roth(CDU)Brgermeisterin, fr die Umwelt zuständig, hatten sich ursprnglich darauf geeinigt, erst einmal abzuwarten,
Ergebnisse aus anderen Städten zu analysieren, ob so eine Zone berhaupt relevante Veränderung an Feinstaubemissionen bringt,
die neuesten Meldungen aus Brssel (siehe meinen Beitrag vorher)hat wohl zu einer veränderten Haltung gefhrt, deshalb meine Vermutung, dass auch in HH eine Zone kommen wird.
Gru
BJ43
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 19:22
Mit Deiner Vermutung liegst Du im Prinzp richtig. Dieser Meldung zufolge siehts aber schon danach aus, da Phase 2 eingeleitet wird. Die City Maut. Ging schneller als wir dachten.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-548254,00.html

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 19:38
Kann Gelb/Schwarz dann ja wieder aufheben und stattdessen Hamburg so vertiefen, da eine Talkessellage gemä dieser Entschärfung angerechnet werden mu. Zumindest fr PM10 knnte das klappen smile
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/04/2008 21:38
Original geschrieben von Wird_neu
Mit Deiner Vermutung liegst Du im Prinzp richtig. Dieser Meldung zufolge siehts aber schon danach aus, da Phase 2 eingeleitet wird. Die City Maut. Ging schneller als wir dachten.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-548254,00.html
Flott die neue Regierung in HH,
ja man kennt seine Pappenheimer grin
Schummi ist gegen die `ne
[Linked Image von naturephoto-cz.com]

Gru
BJ43
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 19/04/2008 04:07
Mailand
http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/758/157339/
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/04/2008 18:14
Hier der Link zum Plan Teil West
http://www.brd.nrw.de/BezRegDdorf/a...lteplanung/Entwurf_LRP_Teilplan_West.pdf

Hier fr das Gebiet Nord
http://www.bezirksregierung-muenste...biet/Planentwurf_LRP_Ruhrgebiet_Nord.pdf
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/04/2008 19:01
geile lektre, mad
habe es mal eben berflogen, da blebt einem das essen im hals stecken.
habe es mal gespeichert, so habe ich die nächsten tage genug zu lesen.
gut das ich nix anders zu tun habe.

@jota, wat is mit der werbewand? fertich?
@Wird_neu, brauchste jetzt ne telefon nummer fr die werbe tussi?
@Wird_neu, sollen wir ne muster einwendung bauen?

lg christian
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/04/2008 20:16
Ich habs auch nur berflogen,soweit ich das sehe wurden in Gelsenkirchen,
die Werte nur an 26 Tagen berschritten.Trotzdem brauchen wir eine Neuwagenzone.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/04/2008 20:43
Original geschrieben von WalsumerRange
geile lektre, mad
...
@jota, wat is mit der werbewand? fertich?
@Wird_neu, brauchste jetzt ne telefon nummer fr die werbe tussi?
@Wird_neu, sollen wir ne muster einwendung bauen?

lg christian

Hi Christian,

Banner ist in einer Woche fertig. Msste allerdings von jota oder so abgeholt werden, da ich anfangs nächster Woche nicht da bin. Die Aufkleber fr die Heckklappe ebenfalls. Scharles der Baumeister msste dann laut geben, wie weit der Aufbau ist.

Habe ja ne Nummer von Dir. Soll ich Die nehmen?

Mustereinwendung sollten wir machen. Ob dann allerdings auf individuell darauf eingegangen wird, wenn der identische Wortlaut vorliegt - keine Ahnung. Dazu empfiehlt sich die dezidierte Lektre des Planentwurfs, um Gegenargumente aufzubauen. Die bisher recht allgemeinen Anti-Positionen und Emotionen interessieren die leider nicht. Selbst wenn Sie menschlich nachvollzogen werden knnen; mit sowas knne man sich die ganze Einwendung verhunzen. So ist das mit der Rechtstaatlichkeit. crazy Nachteilig wirkt sich dann die nebensächliche Tatsache aus, wenn man kein Geld fr eigene Gegenstudien hat.

Mein erster Eindruck ist: Die haben erstmal an alles gedacht ... .


Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/04/2008 21:46
Zitat
...crazy Nachteilig wirkt sich dann die nebensächliche Tatsache aus, wenn man kein Geld fr eigene Gegenstudien hat.

Mein erster Eindruck ist: Die haben erstmal an alles gedacht ... .

Hallo,
Gegenstudien nutzen oder wrden auch nichts nutzen, da von den zuständigen Stellen diese Zonen unbedingt durchgezogen werden sollen.
Ich zitiere mal aus dem Umweltsenat vor Einfhrung der Zone in Berlin.
Aussage:" Wir wissen, dass ca.80% der Feinstaubbelastung von Auerhalb in die Stadt hereingeweht wird".
(Restlichen ca. 20% kommen von diversen innerstädtischen Quellen nicht nur KFZ)
Dennoch wurde diese unsinnige, die Feintaubbelastung nicht reduzierende Zone aus den hier im Thread schon diverse Male genannten Grunde eingefhrt.

Noch ein Zitat ( nun aus eurer Ecke)
Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Oliver Wittke in einer Rede zur Erffnung der Techno Classika in Essen am 26 März 08 :
"Wir wollen nicht ber Sinn und Unsinn von Umweltzonen diskutieren, denn es soll ja ein schner Tag werden "
(Quelle: OldtimerMarkt 5/2008)
Bedeutet: Diskussionen, Fakten absolut unerwnscht!!

ABER : macht weiter im Ruhrpott gegen diesen Unsinn, wer aufgibt hat sowieso schon verloren !!!
GRu
BJ43
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 21/04/2008 23:52
Original geschrieben von Caruso
Die scheinen auch zuviel geschnffelt zu haben:
http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2882ED5B3C15AC43E2/Doc~E1BF4C688FAA0499B87694A2B758CC160~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_googlefeed

Warum?
H. Rottmann sagt deutlich das Ziel der Umweltzone sei alte Fahrzeuge durch moderne zu ersetzten.

So viel Ehrlichkeit wnsche ich mir von allen Feinstaubzonies wink

Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 23/04/2008 08:22
ffentliche Debatten und Einwendungen - egal ber welche Themen - mag die Politik generell nicht. Hemmen sie doch u.U. den Lauf der eingespielten Rädchen von Parteiräson, gegenseitigen Entgegenkommen bei Abstimmungen, politischem Opportunismus, Mächteranken und Eitelkeiten.

Fakten werden geschaffen, indem einfach mal ein Stichtag vorgegeben wird. Um das Wie und Weg dahin kmmern sich dann eh nur die Knechte.


http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/borbeck/2008/4/21/news-39947275/detail.html

Eine Demo in Hannover - am Freitag!
http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,578034
Geschrieben von: ariane44 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 23/04/2008 08:58
> "Was machen eigentlich Handwerker, deren Lieferfahrzeuge nicht den bald geltenden
> Abgasnormen entsprechen?", wollte Michael Homuth (CDU) wissen. Es sei schlielich absurd,
> mit und in einer Umweltzone Betriebe und Arbeitsplätze zu vernichten.

und

> Wie es mit den Kontrollen in den Umweltzonen aussieht, wollte Homuth ebenfalls wissen.
> Mehr Personal sollte dafr schon im Einsatz sein.

Da hat er doch seine Antwort - starrsinnige Handwerker, die nicht einen neuen VW Bulli kaufen sondern den alten weiterfahren wollen, werden zu Umwelt-Feinstaub-Politessen umgeschult. Die knnen dann den Verkehr und die Sorfalt der deutschen Mllsortierung lckenlos berwachen...

Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 23/04/2008 09:38
Hee,Hee, Herr Homuth stellt da Fragen, die bei uns in Berlin
schon länger Beantwortet sind !
Wer sich kein neues Auto leisten kann, mu sich ebend eine
Genehmigung leisten.
Und wenn er sich nach Ablauf der Genehmigung immer noch kein
neues Auto leisten kann, dann hat er als Kaufmann wohl sowieso was
Falsch gemacht.Aber das wird sich keiner trauen auszusprechen.
Weil, dann kostet es ja Arbeitsplätze, was ja auf gar keinen
Fall, nie nicht passieren soll !
Nun, da z.B. aus dem berliner Stellenpool(das sind städtische Mitarbeiter, die
quasi keine Aufgabe mehr haben) keine Leute gekommen sind( die hatten keine Lust
auf diesen Job), werden dann jetzt Leute von der Strae eingestellt,
inklusive 3 monatiger Ausbildung.

Is doch alles ganz einfach !
GRu aus der Zone
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 23/04/2008 09:53
http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/d...inhalteplaene/lrp_rg_ost_planentwurf.pdf
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/04/2008 21:29
zur Demo morgen in Hannover:

http://anti-plakette.de/?cat=1
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/04/2008 23:18
http://www.abgeordnetenwatch.de/clemens_binninger-650-5663.html

Frage vom 10. 4., Antwort vom 23. 4.

Wie rotzdoof muss man sein....
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 24/04/2008 23:42
So, meine mail an den Herrn:

Hallo Herr Binninger,

bezugnehmend auf Ihre Antwort vom 23. 4. an Herrn B. (Frage vom 10. 4.) muss ich leider anmerken, dass diese, wie in der Politik blich, unbelastet von jeglicher Sachkenntnis gegeben wurde.
Die sog. "Umweltzone" bringt berhaupt nichts, ausser einer indirekten Enteigung derjenigen Fahrzeugeigentmer, die sich kein neues Auto leisten knnen oder wollen (warum soll ich ein gut funktionierendes Werkzeug gegen ein neues tauschen, dass exakt dasselbe tut, wie das alte?).

Um mich nicht auf dieselbe Stufe zu stellen, wie die Politik, habe ich im Internet recherchiert:
http://www.adac.de/images/M%C3%B6ller%20Gutachten%20Endfassung_tcm8-202228.pdf
Kurz ein wesentlicher Auszug aus dem verlinktem Dokument:
"Zusammenfassend muss eingeschätzt werden, dass die Manahme keinerlei nachweisbaren Einfluss auf die PM-Emission haben wird. Der Effekt bzgl. einer NOx-Emissionsreduzierung ist zweifelhaft und in keiner Weise mit
a) dem Verwaltungsaufwand und
b) der Diskriminierung von Besitzern nichtplakettenfähiger Kfz
im Sinne einer Verbesserung der Lebensqualität aufzuwiegen."

Weiter: die Russpartikel moderner Euro-IV Motore sind schädlicher als die älterer Motore - wieso bekommen diese eine grne Plakette und mein Alt-Diesel gar keine?

http://www.mpg.de/bilderBerichteDok...2008/pressemitteilung20080208/index.html

Wann werden Sie - als mein "Vertreter" im Bundestag - in meinem Sinn (und dem vieler anderer Betroffener) endlich tätig werden und sich dafr einsetzen, dass dieser Unfug schnellstmglich abgeschafft wird?

mfG,
Monny
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/04/2008 07:36
Immerhin hat der Mann (oder seine Schreibkraft) berhaupt geantwortet.

Das sind die Standardantworten aus irgendwelchen Machbarkeits"studien". Sowas in der Art wird ja auch permament von den lokalen Frsten unters Volk gebracht.


Unsere Umweltdezernentin in Essen hat auf derwesten.de mal wieder eine Propagandaplattform bekommen.
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/sued/2008/4/24/news-40753454/detail.html
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/04/2008 08:51
Hmm, sehr interessant die Gewichtung der Frau Dezernentin:
Zitat:" Es ist nicht sehr frderlich fr den Plan hier auch soziale
Fragen einspielen zu lassen"
Wenn ich meine Mobilität nicht mehr erhalten kann, weil ich zu den
"Einkommensfernen Schichten" zähle, hab ich also Pech gehabt.
Das sind also die Opfer, die unsere Gesellschaft fr die Umwelt
bringen mu.
Ich denke das sollte mal sehr laut gesagt werden.
GRu aus der Zone
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/04/2008 09:00
Original geschrieben von Monny
Weiter: die Russpartikel moderner Euro-IV Motore sind schädlicher als die älterer Motore - wieso bekommen diese eine grne Plakette und mein Alt-Diesel gar keine?

http://www.mpg.de/bilderBerichteDok...2008/pressemitteilung20080208/index.html

Das ist keine damit gedeckte Aussage, deutlich wird aber einmal mehr, da Euro-IV und Euro-V der Gestaltung des Erneuerungsdruckes dienen, anstatt einer nennenswerten Abgasreinigung im Feld. Fr Verkehrsbeschränkungen bedeutet es nur, da auch solche ungefilterten / scheingefilterten modernen Diesel inakzeptabel sind, bedeutet es aber nicht umgekehrt eine Entlastung der alten. Der berschwere neue Landcruiser scheint sich bspw. als nur scheingefiltert zu bestätigen, also selbst den gefährlichen Feinstpartikelemissionen und Ultrafeinen nach in Ballungsräumen nichts verloren zu haben, Nanopartikel hin oder her.

Darberhinaus untersttzt es, da inzwischen dringend selbst ganz konventionellen Benzinern systematisch hinterherzusteigen ist, zumindest frs Erste bei schweren, schnellen Fahrzeugen mit aufgeladenen Motoren.



Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/04/2008 10:44
warten wir mal ab, was der Herr B. dazu zum Besten geben wird. Wahrscheinlich, wie bei ihm blich, irgendwelche Platitden, warum die Zone so toll ist.
Geschrieben von: ariane44 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/04/2008 12:34
Besuch ihn doch mal...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/04/2008 17:51
Zitat
...inzwischen dringend selbst ganz konventionellen Benzinern systematisch hinterherzusteigen ist, zumindest frs Erste bei schweren, schnellen Fahrzeugen mit aufgeladenen Motoren.
Ach ja, der neue LS9 ist frisch zertifiziert: ~646PS /819Nm, quasi wie SLR-Benz, nur noch ohne Partikelfilter.

Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/04/2008 19:20
moin,
mchte mal ber die riesige rckmeldung unserer annonce im käseblättchen des pottes berichten.
erschienen am samstag,
1er anruf der mich erreichte, sonntach nachmittag. ne nette halbe stunde gequasselt.
anrufer war genau der mensch der so richtig angeschissen ist. wohnt in essen in der fahrverbotszone (falls sie kommt), ist 60 jahre alt, fährt nenn alten golf diesel und kricht keine plakette. arbeitslos aus gesundheitlichen grnden geworden und mittlerweile hartz4. mu regelmäig zum arzt und braucht deshalb das auto. taxitransportscheine gibbet nicht vom arzt, weil zu teuer fr die allgemeinheit.
habe ihm erzählt was es mit unserer aktion so auf sich hat, war feuer und flamme und richtich sauer auf unsere volksverkäufer. ich habe ihm erklärt was er gegen die fahrverbotzone unternehmen kann und er will auf jeden fall eine einwendung einreichen. seine tochter untersttz ihn finanziell damit er ber die runden kommt. also genau der BRGER unserer bananenrepublik der so richtich gear..... ist.
2er anruf heute vormittag, leider hatte ich keine zeit und der anrufer wollte heute abend noch mal anrufen. ich warte noch auf seinen anruf.

so das ist der stand der riesen aktion.
nicht so ganz das, was wir erwartet haben, aber leider nur zu typisch fr die betroffenen. alles ertragen und hin nehmen.
ich glaube mittlerweile das wir es wohl verdient haben so verkauft zu werden.

noch was.
nenn kollege kam am wochenende aus china zurck und hat mal sonn bischen erzählt wie die es so mit dem schutz unserer erde nehmen.
SCHUTZ, was ist das, da wird der dreck produziert auf teufel komm raus und er muste lachen als ich ihm von den bemhungen (UMWELTZONEN) hier erzählte.
aber ich bin froh das unsere volksverkäufer was fr den globalen umweltschutz machen. lasst uns den feinstaub hier verhindern, dann ist der weg frei fr den feinstaub aus china und er mu nicht im stau stehen.

gutes nächtle

lg christian
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/04/2008 19:30
der wahnsinn geht weiter.
heute mittag in den 12uhr nachrichten im wdr2 radio gab es die meldung, dass die stadt kln nicht erfreut darber ist, dass die feinstaub werte mit einfhrung der fahrverbotszone sich nicht verbessert haben. das knnen sie garnicht verstehen.
als lsung wollen sie jetzt vermehrte kontrollen durchfhren. auch ist geplant die ausnahmen nicht mehr so "grosszgig" zuerteilen, schlielich mssen die alten dreckschleudern raus aus der stadt.

der ADAC fordert die abschaffung der zone, da sie eh nix bringt und der ACE will erst mal abwarten wie die klage eines klner rechtsanwaltes ausgeht.

ist das nicht sss!?
sie knnen es nicht verstehen das die werte nicht runter gehen obwohl die "alten stinker" raus gehalten werden.
sollten doch mal hier lesen oder auf http://www.halt-umweltzone.de/

aber wahrscheinlich ist das nur methode um die bevlkerung auf die nächste verschärfung einzustimmen.
denn mit sicherheit kennen die auch die fakten und sachlage. so doof knnen die ja nicht sein.
obwohl?

so, das mal eben zum schnen abend.

gute n8

lg christian
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/04/2008 20:09
Man fängt eben manchmal am falschen Ende an,
aber wir kriegen die Partikel schon noch klein.
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/04/2008 08:32
Hee,Hee, wie naiv mu man sein, um so Verwundert zu sein.
Der Luftreinhalteplan hat doch so schn alles vorausgesagt.
Haben die Berechnungen der Experten etwa versagt ?
Ach nee, das Wetter wird schuld sein !
In Berlin wollen Sie auch noch nix sagen, weil das braucht
mindestens 1 Jahr bis man was sagen knnte.
GRu aus der Zone
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/04/2008 10:50
Dabei hätte die Umweltfreundlichkeit des Umstieges auf Kulturgut Originalzustand
und bevorzugte Altautos mit H-Kennzeichen doch wirklich helfen sollen!
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/04/2008 12:50
Ick kann nur sagen,dat bei uns im Prenzlauer Berg die Dichte
der H-Kennzeichen deutlich zugenommen hat. wink
Gru aus Berlin
Geschrieben von: Selbermacher Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/04/2008 15:49
ab 2010 gibts dann zielwerte fr pm2,5.
wer wird dann dran glauben mssen?
die euro4 fahrzeuge? dem dieselmotor wird in urbanen gebieten keine zukunft beschieden sein.

http://www.bmu.de/luftreinhaltung/doc/41205.php
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/04/2008 16:06
Auch Euro-5. Ein LKW-Hersteller nach dem anderen brstet sich damit,
keine Partikelfilter verwenden zu mssen...
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/05/2008 20:44
http://anti-plakette.de/?cat=25
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/05/2008 21:14
http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,580326
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/05/2008 07:45
Ick sach nur noch: ruhig Blut, dat wat die jerne wolln, und dat watt
in echt jeht, sind vaschiedene Sachen.
Gru aus der Zone
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/05/2008 07:55
Es gibt neues von den Blockwarten der DUH. Die sind echt militant und leisten ganze Arbeit. Wenn ich Filterhersteller wäre, wären die es wert, gesponsort zu werden.

Zumindest hat man zwischenzeitlich gesehen, da es Gegenstimmen gibt.

"Kein Verständnis zeigte Resch fr Minderheiten, die unter Parolen wie "Plakettenwahnsinn" gegen die Umweltzonen einen populistischen Kleinkrieg entfachen wollten oder einen "Eingriff in die Brgerrechte" beklagten. "

http://www.presseportal.de/pm/22521/1183013/deutsche_umwelthilfe_e_v/rss
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/05/2008 08:33
Ja,Ja, die verwechseln gerne mal das Einhalten einer Verkehrs-Vorschrift,
mit der allgemeinen Zustimmung zu dieser.
Das Hurra-Geschrei haben wir in Berlin auch genau so schon mal gehrt.
Wenn die sich mit der"Minderheit" mal nicht irren.
GRu aus der Zone
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/05/2008 09:10
"FEINSTAUBKONTROLLTEAM " "und kein verständnis fr minderheiten"
ein volk ein reich ein fhrer ?
da wird mir angst und bange.


sollten wir nicht ein ANTI-FEINSTAUBKONTROLLTEAM bilden ?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/05/2008 09:42
" , die unter Parolen wie "Plakettenwahnsinn" gegen die Umweltzonen einen populistischen Kleinkrieg entfachen wollten oder einen "Eingriff in die Brgerrechte" beklagten. "Jedes Jahr wird in diesem Land auf die denkbar dramatischste Weise in die Brgerrechte von 75.000 Menschen eingegriffen, die vorzeitig an Feinstaubbelastungen sterben", hielt Resch den Kritikern entgegen. Nicht die Autofahrer seien die wirklich Betroffenen der neuen Regelungen, sondern hunderttausende Anwohner der groen Verkehrsadern, die häufig selbst gar kein Auto besäen. "

lautet es weiter, und dies wie oben zu verkrzen, stellt recht treffend genau das hierin Beschriebene dar, und nicht etwa umgekehrt ein Engagement einer DUH die vorderste Front der Volksgemeinschaft.


Geschrieben von: Selbermacher Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/05/2008 15:45
Zitat
Jedes Jahr wird in diesem Land auf die denkbar dramatischste Weise in die Brgerrechte von 75.000 Menschen eingegriffen, die vorzeitig an Feinstaubbelastungen sterben"

wie ermittelt man solche zahlen?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/05/2008 18:14
Dazu nimmt man Wissenschaftler und Ärzte als Geiseln, ging einmal die Sage. Immer grere Teile der Wissenschaft und Medizin, nehme ich jetzt an, da seitdem die Zusammenhänge mit ernsthaften Erkrankungen und Strungen, die der Anschaulichkeit halber dann auch so beziffert werden sollen, nicht weniger wurden. [Linked Image]
Geschrieben von: Tordi Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/05/2008 18:52
Original geschrieben von Wird_neu
Es gibt neues von den Blockwarten der DUH. Die sind echt militant und leisten ganze Arbeit. Wenn ich Filterhersteller wäre, wären die es wert, gesponsort zu werden.

Guten Morgen...


Der Einfachheit halber nur bei Springer recherchiert, die stehen nicht im Verdacht besonders linkslastig zu sein...

5. April 2005, 00:00 Uhr VON DW
Umwelthilfe fordert hhere Steuern fr Dieselfahrzeuge ohne Rupartikelfilter
In der Debatte ber die Luftverschmutzung durch Feinstaub hat die Deutsche Umwelthilfe eine hhere Besteuerung von Diesel-Fahrzeugen ohne Filter verlangt.


11. April 2005, 00:00 Uhr VON ANDREAS MIDDEL
Spende wirbelt Staub auf

Umwelthilfe räumt Geldzuweisungen von Rufilterhersteller ein - Anrchige Lobbyarbeit?
Deutsche Hersteller von Dieselrufiltern haben die Deutsche Umwelthilfe (DUH) mit sechsstelligen Euro-Beträgen untersttzt. Das bestätigt der Chef der DUH, Jrgen Resch, der WELT.
Auch Unternehmen der Branche räumen Geldzuweisungen an die Umwelthilfe ein, die seit Jahren eine Kampagne zum Einbau von Dieselrufiltern betreibt. Ein Sprecher der Twin-Tec GmbH in Knigswinter sagte der WELT: "Wir haben der Umwelthilfe gespendet." ber die Hhe der Spende wollte er jedoch keine Angaben machen.
Im vergangenen Jahr verbuchte die DUH rund 100 000 Euro Spenden der Filterhersteller, sagte Resch der WELT. In diesem Jahr rechnet er mit einer ähnlich hohen Summe.



Unntig zu erwähnen, dass die "Betrugsfilter", gegen welche die DUH seit Monaten Sturm reitet, von Konkurrenzunternehmen der Spender stammen.
Auch nicht unwesentlich zur Hintergrund-Info:



20. Juni 2006, 00:00 Uhr VON DPA
Ex-Staatssekretär geht zur Umwelthilfe

Der frhere Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Rainer Baake (Grne), wird Geschäftsfhrer der Deutschen Umwelthilfe. Er leite von September an gemeinsam mit Jrgen Resch die Geschäfte der Umweltorganisation, teilte die Umwelthilfe mit. Baake folgt Jrg Drr-Pucher, der eine eigene Firma grnde. Von 1998 bis 2005 war Baake unter Umweltminister Jrgen Trittin (Grne) Staatssekretär.




Man darf davon ausgehen, dass ein Ex-Staatssekretär nach etlichen Jahren im Amt wei, auf welche Knpfe man in Ministerien drcken muss.

Die DUH ist nichts anderes als eine riesige Gelddruckmaschine fr ein paar ganz ausgebuffte Schlauberger.



Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/05/2008 19:26
Welche Relevanz aber soll dieser Verein jenseits der Auflockerung unserer Selbstreferentialität eigentlich haben? Ist die nicht von WHO / EU ber Berlin bis Luftschutzhoheit Hinterhof mehr oder weniger die gleiche Erdnu?
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/05/2008 06:41
moin,
mal wieder was von unserem geliebten Greuslich!

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/sued/2008/5/2/news-42969941/detail.html
Geschrieben von: Steppenwolf Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 08/05/2008 21:40
Hier mal Neuigkeiten aus dem fernen Kassel:

Am Dienstag prangte mir die fette berschrift entgegen
[/b]Kassel will die groe Zone[b]

Der Kasseler Magistrat hat das Land Hessen aufgefordert, die sich sperrenden Umlandgemeinden
umzustimmen und eine groe Umweltzone durchzusetzen. Diese soll sämtliche Kassel berhrenden
Städte und Drfer mit umfassen. Nur wollen die den Wahnsinn nicht mitmachen...

Betroffen wären vorerst 4500 Fahrzeuge, die keine Plakette erhalten.

Und jetzt kommts: Laut Experten wrde die groe Zone die Zahl der Feinstaubberschreitungen um [/b]3 Tage pro Jahr[b] verringern, also von schrecklichen 33 im Jahr 2007 auf dann hoffentlich nur noch 30...
Und das reicht unseren Politikern, sofort "Hier" zu rufen und 4500 Autos zwangsstilllegen zu lassen! Einfach so!

Mein Kommentar dazu war:
Dann sollen sie doch Sylvesterfeuerwerk, Osterfeuer und Feuerwerke zu Messe und Zissel verbieten, da ham se dann mehr von! fuck

Einfach unglaublich, der gallopierende Wahnsinn greift immer weiter um sich!

Der einzige Kommentar des Lokalredakteurs dazu war dann, da Gewerbetreibende ja eh nicht mit so ollen Kisten bei ihren Kunden vorfahren knnten und sich nicht so anstellen sollten,
bis Januar 2010 hätten sie ja noch genug Zeit, ein neues Auto zu kaufen! :fresse:

Stefan

P.S.: Ach ja: hatte ich erwähnt, da drei fette Autobahnen durch das Kasseler Becken fhren? Nur der Vollständigkeit halber sei dies erwähnt...
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 09/05/2008 07:07
He,He, das hätten Sie in Stuttgart auch gerne so gehabt, weil,
sonst wrden ja die Leute aus der Stadt ins Umland abwandern.
( Das wurde natrlich nicht so offen gesagt).
Die haben ja echt nen Sprung in der Schssel.
GRu aus der Zone
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/05/2008 20:45
Original geschrieben von kein zweiter
Zitat
...inzwischen dringend selbst ganz konventionellen Benzinern systematisch hinterherzusteigen ist, zumindest frs Erste bei schweren, schnellen Fahrzeugen mit aufgeladenen Motoren.
Ach ja, der neue LS9 ist frisch zertifiziert: ~646PS /819Nm, quasi wie SLR-Benz, nur noch ohne Partikelfilter.

http://www.dieselnet.com/news/2008/05epa.php

http://www.epa.gov/OMS/emission-factors-research/420r08010.pdf

Und Herr Gabriel will es wieder aussitzen... oder so.



Geschrieben von: K260 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/05/2008 21:36
In Polen zulassen die olle geliebte Dieselschleuder, dann knnen die einen mit ihrer "Zwangsabmeldung".
Ich wander lieber aus, als mir vom freiheitlich demokratischen Staate aufdiktieren zu lassen, was ich fr ein Auto zu fahren habe.

Wahnsinnsland=Deutschland, gallopierend ist noch geschmeichelt, der Wahnsinn Inbegriff ist Deutschland im Bilderbuch der Weltgeschichte, nirgends sonst auf der Welt tragen derart viele Menschen den politischen Schwachsinn ihrer von inzwischen Minderheiten gewählten Regierung und zahlen auch noch dafr.
kotz2
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/05/2008 21:59
Sag es uns ruhig, wenn wir etwas falsch machen, ich und mein Land.
Geschrieben von: Steppenwolf Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/05/2008 20:45
Hat er doch, oder? War kotz2 nicht deutlich genug?

Darf ich Dir dann stellvertretend den Hals umdrehen fr "Dein" Land? stupid

Stefan
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 14/05/2008 21:00
Ist das ein alter Toyota, da links?
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/05/2008 19:49
vorhin im Radio: Ulm will ab 2009 eine "Umweltzone" einrichten.
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/05/2008 20:13
ich bin dafr.

Geschrieben von: Birol Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 15/05/2008 21:50
@ azeh

Also diese Meinung teile ich ja gar nicht ! dagegen

Bin ich jetzt schon in der Situation,
nach 10 km in Fahrtrichtung West die Weiterreise nur ber Himmelsrichtung Nord
fortsetzen zu knnen,
wrde dies bedeuten, da mir das Gleiche in Himmelsrichtung Sd nur mehr ber
stliche Anpeilung mglich wäre.
Wobei zu weit stlich drohendes Unheil in Form der freistaatlichen Metropolen-Umweltzone
lauert.

Ich fordere Freiheit fr die 45DHLA vom Stamme der Dellortos. fight
Geschrieben von: Steppenwolf Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 16/05/2008 21:58
@ kein zweiter:
N, das da links ist ein alter Nissan (Datsun) Y720. Toyota hat den nur abgekupfert. whistle2

Stefan
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/05/2008 21:42
Was sind das denn, die ersten Filter fr Benziner? Cool! Ist ja auch bestimmt fr besseren Durchzug..
Avant garde! Dann noch zwei fr den Datsun - hier bewegt sich auf einmal richtig was knuddel

Geschrieben von: Steppenwolf Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/05/2008 21:57
Hey Mann, Du bist ja 'n richtig groer Erfinder! Schttelst einfach mal so 'ne Weltneuheit aus dem Ärmel! daumenhoch Hut ab, gleich patentieren lassen! :cool2:

Jetzt wei ich wieder, warum ich hier im Forum bin... wink

Stefan
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/05/2008 22:10
Darber sprach ich doch bereits seit Wochen mit dem zuständigen Mann vom Umweltbundesamt. Leider war unter der gemailten Nummer noch jedesmal belegt. Aber ich geb' ihm jetzt mal die meine..

Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/05/2008 21:29
Die Einwendungen gegen die Teilpläne zur Umweltzone knnen noch bis zum 3. Juni eingereicht werden. Danach endet die Frist. Wen die Zone strt - es gibt ein Formschreiben (zumindest fr den Teilplan WEST: Duisburg, Essen, Mlheim, Oberhausen vertreten durch die BezReg. Ddorf) auf der Seite www.halt-umweltzone.de

Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/05/2008 12:49
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/nord/2008/5/26/news-49800747/detail.html
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 04/06/2008 12:15
Die Frist ist abgelaufen.

Mal sehen was jetzt kommt. Der Landtag hat zu einer "Sachverständigenanhrung" am 03.06. eingeladen. Mit von der Partie alte Bekannte wie Raskob, Greulich und Konsorten. Also alles Pro-Umweltzone. Geballte demagogische Knste werden es vielleicht doch noch schaffen, fr die groe Zone zu Sorgen. Leider bin ich erst jetzt auf die Seite gestossen:

http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MME14-1148.html

Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 04/06/2008 12:33
Original geschrieben von Wird_neu
Leider bin ich erst jetzt auf die Seite gestossen:

Alleine die berschrift sagt wo es lang gehen wird
Code
Umweltzonen-Chaos im Ruhrgebiet beenden: Flickschusterei hat drastische Folgen fr die Menschen, Städte und Wirtschaft

Also alles Einheitlich beschildern dann gibt es auch keine Fragen fuck3
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 04/06/2008 13:02

Zitat
Also alles Einheitlich beschildern dann gibt es auch keine Fragen fuck3

Oder gar nicht. dafuer
Gibt auch keine Fragen
Geschrieben von: Steppenwolf Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 04/06/2008 21:20
Original geschrieben von Wird_neu
Zitat
Also alles Einheitlich beschildern dann gibt es auch keine Fragen fuck3

Oder gar nicht. dafuer
Gibt auch keine Fragen

Du glaubst doch wohl selber nicht, da unsere schwachmatischen Politiker einen Rckzieher machen, wenn sie sich erst mal auf ein Thema eingeschossen haben, oder!?! sneaky
Hier gilt es, Symbolpolitik zu machen, nur damit sie zeigen knnen, da sie was machen!
Die Retter der Menschheit sitzen in unseren Parlamenten und Ausschssen, hast Du das immer noch nicht verstanden? Was ntzen da klare praktische Gegenbeweise bezglich der Sinnhaftigkeit der Zonen? idiot
Von diesen Granaten kann man immer nur das Schlimmste erwarten, zumal ja auch unsere tolle unabhängige Presse wunderbar mitspielt! kotz2

Stefan
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/06/2008 07:09
ähm. So fremd wie Du vielleicht denkst, ist mir das Thema gar nicht ... whistle
Im letzten halben Jahr habe ich gar nicht so viel Essen knnen, wie ich brechen wollte.


Das die Umweltzonenhysterie allenorten die krankhaften und widerlichsten Eigenschaften ihrer Protagonisten an den Tag legt, war in dieser krassen Form nicht ganz zu erwarten. Wer aufmerksam die rtliche Presse studierte, konnte sich ein Bild ber den krampfhaften wie wohl auch erfrolgreichen Versuch machen, ein paar wenige "Schuldige" zum Bauernopfer zu erklären. Das ganze hat geradzu manische Zge, wenn schon irgendwelche Bezirksvertretungen von den grnen Populisten nach allen Regeln der Propagande aufgemischt werden. Die UZ umfat +/- 80 Einzelmanahmen, die in sich teilweise nicht mal so bel scheinen. Aber es wurde permanent nur und absolut ber die Notwendigkeit von selektiven Fahrverboten referiert und berichtet. Das Bild des Staatfeindes im Dieselkraftwagen hat sich eingebrannt.


Wer von denen mit einer grnene Plakette, so frage ich, hat wohl ein Interesse daran, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Auer ein bisschen Gemaule ber die pisseligen 5 Euro, die das Teil kostet, war fast nirgendwo Kritik zu vernehmen. Allein die Tatsache, da die Fahrverbotsmanie hier auf drei Bezirksregierungen, Landesregierung und zig Städte verteilt ist, auch noch zeitlich gestaffelt a la Salamitaktik daher kommt, macht es beinahe unmglich, dagegen zu mobiliseren.

Die Art und Weise, mit der der Deutsche (ob wir da so einzigartig sind wei ich nicht) jeden gequirlten Kack der politischen Kaste als von Gott gegeben hinnimmt, wurde hier auf einer recht niedrigen Stufe sehr deutlich. Das kannst Du Dir Fussel an den Mund erzählen.

Nur sind es nicht nur neurotische Kommunalpolitiker, die ein ob der miratenen EU- und Bundesgesetzgebung ein neues Tummelfeld fr medienwirksame Schaumschlägerei erffnet haben. Es sind auch Greti und Bleti, die tatsächlich glauben, Die Obrigkeit wolle was fr Umweltschutz und Gesundheit tun.

Dann rennen sie wie die Lemminge los, um sich diese beknackten Papper zu holen. Damit demonstriet man schlielich die Botschaft der eigenen Korrektheit und Fortschrittlichkeit nach auen. Wir tun ja schlielich "was Gutes" und retten die Welt.

Im politischen Jargon nennt man diesen Gesinnungstärorr dann "Bewutseinswandel"


Geschrieben von: K260 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/06/2008 08:39
Original geschrieben von Wird_neu
Die Art und Weise, mit der der Deutsche (ob wir da so einzigartig sind wei ich nicht) jeden gequirlten Kack der politischen Kaste als von Gott gegeben hinnimmt, ....................
Stimmt und gefällt mir, der Satzabschnitt. five
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 05/06/2008 08:44
Ein junger link zum Kulturfolger Infarkt:
http://www.greencarcongress.com/2008/05/study-even-low.html
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/06/2008 08:54
Im Ruhrgebiet leben +/- 5 Mio. Menschen.

Im Radio sprach man von insgesamt ca. 100 Einwänden zum Thema Umweltzone Ruhrgebiet. Das ist allerdings niederschmetternd wenig, weil es letztendlich bedeutet, da sich nicht mal die Leute, die Ihre Karre ab Oktober stehen lassen mssen, dafr interessiert haben. Es wird zwar Ausnahmeregelungen geben, aber die sind zeitlich wohl auf 12 Monate befristet und nur einmalig beantragbar.
fusel
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/06/2008 09:30
Liegt vielleicht am Untertanengeist, welcher den Deutschen ja zugeschrieben wird.
Ansonsten ein Erfolg der geschickten Salami-Taktik, welche von Politik und Verwaltung angewendet wird. Jetzt sind ja nicht allzu viele Fahrzeuge betroffen. Wenn aber auch die roten und gelben betroffen werden und die grne Plakette durch eine weie abgelst wird, dann, ja dann ist es längst zu spät fr irgendwelche Gegenwehr.

mfG

Rainer
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/06/2008 10:22
Det wa bei uns ine Haubtstadt ooch nich anners.
Da ham`se ooch erst jezuckt, als et schon zu spät
jewesen is.
Und jetze kräht keen Hahn nich mehr danach.
Ma kicken, wat mit de neechste Stufe passiert, wenn
et passiert.
GRu aus der Zone
Geschrieben von: ranx Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/06/2008 10:31
moin,


ich glaube das erst mal wieder nix passiert, zu mindestens nicht mehr als in dem jetzigen Rahmen.

Es gibt mit Sicherheit wichtigere Probleme fr den Konsumenten.


Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/06/2008 12:29
Ach, eine Sache wollte ich noch sagen.

Vorgestern habe ich mir in einer Traditionshochburg einer alten Volkspartei hier im Ruhrgebiet als Gast bei einem Parteitag die Rede ihres Generalsekretärs angehrt. So rein interessehalber.
Natrlich gab es kein Wort ber die Umweltzone, aber das hatte ich auch nicht ernsthaft erwartet. Stattdessen viele Gemeinplätze zu vielen politischen Tagesthemen und ein halbherziger Erklärungsversuch, warum denen die eigenen Mitglieder abhandenkommen. Das läge nicht etwa daran, da sie wegliefen nein, das erkläre sich dadurch, da sie wegstrben. Na, da kann man ja dann nichts machen, habe ich mir nur gedacht.

Im brigen: ratet doch mal, mit welchem Auto der Generalsekretär dieser Volkspartei vorgefahren wurde.
Richtig! Eine CO2-Schleuder, ziemlich am Ende der nach oben hin offenen Umweltskala. Genauer: eine schwarze S-Klasse aus dem heimischen BRABUS-Stall. Immerhin wurde eine gewisse Volks- und Fuballverbundenheit durch ein kleines 1-Euro-Plastikfähnchen am Fenster ausgedrckt.
Ich hab jetzt nun gar nichts dagegen, da jemand ein schnelles oder teures Auto fährt, aber irgendwie fiel mir dazu doch spontan ein Gespräch ein, was ich vor fast 4 Jahrzehnten mal mit dem Betriebsratsvorsitzenden eines Grobetriebes gefhrt habe, der als flotter Autofahrer bekannt war. Auf meine Frage, warum er eigentlich einen Fiat fahre, wenn er sich doch problemlos einen BMW leisten knnte, antwortete er entwaffnend offen: Mensch, ich will doch bei der nächsten Betriebsratswahl wiedergewählt werden und im brigen ist der Fiat nicht langsamer.
So eine Rcksichtnahme auf Wähler-Befindlichkeiten scheint heutzutage, wo viele den Grtel enger schnallen mssen, erstaunlicherweise nicht mehr notwendig.

Wasser predigen, aber selber Wein saufen das ist die vielpraktizierte moderne Devise, die weithin auf Resignation oder sogar Akzeptanz stt.

mfG

Rainer
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 06/06/2008 13:26
Original geschrieben von RainerD
auf Resignation oder sogar Akzeptanz stt.

tausche >oder< gegen >und<

das ist es was ich nicht verstehe idiot
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 13/06/2008 16:18
http://itc3.napier.ac.uk/e-petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=700
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 19/06/2008 19:07
Original geschrieben von kein zweiter
Original geschrieben von kein zweiter
Zitat
...inzwischen dringend selbst ganz konventionellen Benzinern systematisch hinterherzusteigen ist, zumindest frs Erste bei schweren, schnellen Fahrzeugen mit aufgeladenen Motoren.
Ach ja, der neue LS9 ist frisch zertifiziert: ~646PS /819Nm, quasi wie SLR-Benz, nur noch ohne Partikelfilter.

http://www.dieselnet.com/news/2008/05epa.php

http://www.epa.gov/OMS/emission-factors-research/420r08010.pdf

Und Herr Gabriel will es wieder aussitzen... oder so.

LS9 ab sofort nun komplett online mit spec sheets und Kurven:
http://media.gm.com/us/powertrain/en/product_services/2009a/09car.htm


Geschrieben von: Selbermacher Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 19/06/2008 20:13
hchstleistung mit untenliegender nockenwelle und roots-geläse wie vor 40 jahren. hut ab!
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 23/06/2008 08:54
http://www.verkehrsrundschau.de/sixcms/detail.php?id=686267
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 23/06/2008 10:33
Auch in anderen Städte herrscht Unzufriedenheit: Der Aufwand ist ungerechtfertigt. Besser wäre es, technische Verbesserungen fr alle Fahrzeuge bundesweit zu fordern, sagte der Ludwigsburger Brgermeister Konrad Seigfried.


Diese Konvergenz erinnert mich an Euere Flyer und Kleber zur Euro-V der LKW

[Linked Image von img511.imageshack.us]
(aus SAE 2007-01-1112)
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/06/2008 19:04
Blanke Panik bei Bochumer Händlern. Sogar mit Unterschriftenliste fr die groe Zone.
idiot Schn auf die Schulter klopfen kann man sich damit auch, denn so ganz nebenbei hat man ja noch "was Gutes" fr die Umwelt getan. Bleibt nur zu hoffen, da sie zu spät damit kommen.

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/bochum/2008/6/25/news-58204446/detail.html
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/06/2008 20:26
Original geschrieben von Selbermacher
hchstleistung mit untenliegender nockenwelle und roots-geläse wie vor 40 jahren. hut ab!
Eine ganz ansehnliche 7:26.4 rundet's auch noch nett ab, wenn's stimmt.

Geschrieben von: Selbermacher Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/06/2008 17:34
fehlt nur noch eine ansprechende linienfhrung.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 30/06/2008 18:33
Stimmt. Aber mit Blattfedern hat's eh keine Konkurrenz.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 10/07/2008 06:24

Guten Morgen allerseits,

zur der Debatte in Frankfurt ist folgender Beitrag in der FAZ erschienen. Eine Zone wrde die Emissionen bei Abgasen innerhalb des Autobahnrings um 44,2 % (!) senken - Angst vor Ausweichverkehr bestimmt das Denken in den umliegenden Stadtteilen. Die unerwähnte Verkehrsvermeidung infolge hoher Treibstoffkosten und der damit einhergehende Erneurungsdruck in noch sparsamere Fahrzeuge werden ebenso ihren Beitrag leisten und das "positive" Ergebnis wird logischerweise der Umweltzone angerechnet. Schulterklopfen der Politikerrotte inklusive.

http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2882ED5B3C15AC43E2/Doc~E470549F7C9624E168F67E770A4AB88C5~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Geschrieben von: Steppenwolf Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 10/07/2008 22:26
Bitte???
Wie soll das denn gehen??? 44,2% weniger Abgase (!?! nicht Feinstaub !?!) wegen der Zone???
Wen haben die denn bestochen???
Ham die Abgase dann Angst vor der Zone und ziehen weiter zur Autobahn, oder was? idiot
Und die Autos mit Plaketten sondern pltzlich nur noch Parfum ab?
Die ham doch echt einen an der Klatsche! maul
Mit solchen an den Haaren herbeigezogenen Zahlen kann man natrlich jeden Trottel locken!
Gegen SOOO eine hohe Einsparung von Abgasen KANN ja nun wirklich niemand sein, oder!?! motz
Haben die mal bei den Kollegen in Berlin oder Stuttgart nachgefragt, wie's da aussieht?

Ach ja:
NOTIZEN AUS DER PROVINZ:
"Kassel sagt den Stinkern den Kampf an!" war vor einiger Zeit die fette berschrift in unserer heigeliebten HNA. Darin war wieder die Rede davon, da die Umlandgemeinden durch das Land Hessen gezwungen werden sollen, einer groen Umweltzone beizutreten.
Reaktion von Hessen bisher...................................NULL

Das Schnste kam dann zum Ende des Artikels:
Da Kassel aber bisher die maximal mglichen berschreitungstage laut EU-Verordnung noch gar nicht berschritten hat, wird das Jahr 2008 abgewartet. Wenn da die 35 Tage mit erhhter Feinstaubbelastung nicht berschritten werden, ist fraglich, ob eine Zone berhaupt errichtet werden kann, da diese dann rechtlich angreifbar wäre!
Hat's da gerade Hirn geregnet, oder haben die tatsächlich einen Rechtsberater, der seinen Job versteht?

Bin mal gespannt, wie DAS Affentheater noch weitergeht! stupid

Stefan
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 17/07/2008 20:29
http://www.greencarcongress.com/2008/07/euro-parliament.html smile
( http://www.transportenvironment.org...-should-be-stricter-and-sooner-says-MEP/ )
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/07/2008 12:36
http://www.verivox.de/News/ArticleDetails.asp?aid=88121&pm=1
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 18/07/2008 12:53

Bldsinn
Zitat
wenn die jeweils gltigen nationalen Plaketten in allen europäischen Ländern gegenseitig anerkannt wrden

idiot

Was hat die Deutsche Feinstaubplakette Grn bis Rot mit dem im Ausland beliebten Nummernspiel gemeinsam?

Sollen sie sich auf einen einheitlichen Manahmenkatalog einigen, dann klappt das auch...zumindest beamen wir dann schon lange
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/07/2008 10:20
Fr die ganze grne Bande und alle anderen Prozesshansel fallen heute Weihnachten, Oster und alle anderen Feiertage zusammen.


http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,568026,00.html
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/07/2008 10:38
Wenn uns die Auseinandersetzungen infolge dieses anscheinend wachsweichen Urteiles zu nerven beginnen, knnen wir uns immer noch fr Abgasstandards interessieren - lat uns erst mal weiterjammern, unverbindlich schimpfen und ungefiltert kaufen, solange es noch irgendwie geht.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/07/2008 11:00
Das wachsweiche Urteil kann jedoch recht schnell fr viele Leute erfahrbare Konsequenzen haben. Und zwar dahingehend, da - wie durch die DUH angedroht - eine Reihe von Musterprozessen gegen die Städte gefhrt werden. Die Pläne fr Umweltzonen liegen in der Schublade. Was diese tatsächlich an nachweisbarer Wirkung bringen ist zunächst egal.

Es geht ja nur darum, da nun die Einklagbarkeit und der zwanz zum Handeln von hchster Stelle besätigt wurde.

Wesentlich deutlicher ist der Propaganda-Effekt, der nun ausgeschlachtet wird.
Geschrieben von: K260 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/07/2008 11:12
Dann muss auch die Klage gegen die Kommunen wegen Nonsens zulässig sein. Besser noch gegen diese Brger von denen sicher kaum einer begreift, da die Dieselfahrzeuge auf den Strassen so gut wie gar nicht verantwortlich fr den Feinstaub sind, der nun wirklich auf der Liste der gefährlichen Stoffe, mit denen der Brger in Kontakt kommt, weit unten steht.
Aber schn, da DB AG, BW etc. alle schn weiterruen drfen, von den Fabriken gar nicht zu reden.

Auch schn, ich wohne auf dem Lande, mir ist dieser Plakettenwahn bisher ziemlich egal, ich tank` auch immer fr 20 EUR rauxl.

Vieleicht kann ich ja knftig via EU Gesetz/Urteil bei der Bundesregierung einen modernen Diesel Geländewagen einfordern. Dann hätten sich all die teuren Klagen und erst recht teuren Umsetzungsmanahmen erledigt. Das sollte mal jemand durchrechnen, was da preiswerter ist.

Wieviele plakettenlose Dieselfahrzeuge in privater Hand gibts denn berhaupt noch in D, da sich der ganze Wirbel lohnt ?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/07/2008 11:21
Willst Du damit zum Ausdruck bringen, da Du wirksamere Manahmen schneller erreichen mchtest, als die Städte sich wohl auf den Weg zur entsprechenden EU-Ebene begeben werden? Dann bleibt doch aber noch immer viel Zeit, all das auszukosten.. Geht's dem Fabrikanten und Juristen gut, dann geht es auch dem Automobilisten noch gut, oder so.
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/07/2008 11:31
Eine Klage gegen eine Kommune wg. der FeinstaubVO sollte rein rechtlich betrachtet kein Problem sein.
Aufgrund eindeutiger Gutachten (u.a. aus 2006 FRauenhofer?) ist ja wohl belegbar, dass diese VO keinen Erfolg hinsichtlich der Schadstoffreduzierungen bringen knnen.
Damit hat die Kommune beim Erla der VO ermessensfehlerhaft gehandelt (u.a. "die Manahme muss dem Ziel zumindestens frderlich sein").

Wie gesagt rein rechtlich betrachtet wäre das so.

Ich hab neulich irgendwo einen ganz sarkastischen Spruch gehrt:

"Die BRD ist ein Rechtsstaat! - Aber es gibt ja noch die Gerichte!"

Da knnte dann das Problem liegen ...

Weil Feinstaub ist ja mega-in und mainstreamig und poltical correct.

Und fr die sommerloch-bliche Bevlkerungsverarsche ist er allemal brauchbar.

Die meisten merken ja soweiso nicht was vorgeht und was ihnen noch blht.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/07/2008 11:42
Zitat
Aufgrund eindeutiger Gutachten (u.a. aus 2006 FRauenhofer?) ist ja wohl belegbar, dass diese VO keinen Erfolg hinsichtlich der Schadstoffreduzierungen bringen knnen.
Sowas ist Unfug. Bleibt nicht viel mehr als ein bichen Herumreiten auf PM10, um dessen Tod zugunsten PM2.5 zu beschleunigen.
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/07/2008 12:31
Ach Moritz, mein Moritz.
Noch immer der unverstandene Rufer in der Wste.
Und immer noch schn am Image des Mannes im Fa basteln?
Zieh mal schn weiter Deine Kreise.
Schnes Wochenende!
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 25/07/2008 12:40
Ach Uwe, auch dann blieb's Unfug. Belegbar wie berprfbar grin
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/07/2008 21:58
http://www.welt.de/welt_print/arti2244199/Umweltzonen_helfen_nicht_gegen_Feinstaub-Belastung.html
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/07/2008 18:57
Feinstaub: Bundesumweltamt warnt vor Dramatisierung

Nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs zum Recht der Menschen auf Aktionspläne gegen eine zu hohe Feinstaubbelastung hat das Bundesumweltamt davor gewarnt, die Lage in Deutschland zu dramatisieren. "Deutschland ist alles andere als eine Feinstaubwste," sagte die zuständige Expertin im Bundesumweltamt, Marion Wiechmann-Fiebig, dem Handelsblatt (Montagsausgabe).....
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/feinstaub-bundesumweltamt-warnt-vor-dramatisierung;2015914






Kommunen
Feinstauburteil frdert Brokratie

Berlin (dpa) - Nach dem Feinstaub-Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) haben die Kommunen vor neuer Brokratie gewarnt. "Die Städte werden in die Verantwortung genommen, obwohl sie nicht die Verursacher der Belastungen sind."

Dies sagte der Hauptgeschäftsfhrer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, der "Passauer Neuen Presse" (Samstag). Feinstaub werde nicht nur durch den Straenverkehr verursacht, sondern auch durch Industrieanlagen. Nach dem Verursacherprinzip hätte deshalb dort angesetzt werden mssen, so Landsberg.

Die EU habe bei ihren Manahmen die erheblichen Folgekosten fr die Städte nicht beachtet:
"Das Errichten von Umweltzonen - was nunmehr zunehmen wird - sowie das Sperren oder Abspritzen von Straen ist letztlich keine Lsung, sondern verteilt die Belastungen nur an andere Stellen." *
Besser sei es, gezielt schadstoffarme Kraftfahrzeuge, insbesondere Lkw, vorzuschreiben und zu frdern.....
http://www.fr-online.de/in_und_ausl...amp;sid=fd866ec7fb96bda240b6aa5e26b2ce94

Gru
BJ43


PS. Lasst euch nicht entmutigen, gegen den Schwachsinn -UMWELTZONEN- zu protestieren

`*
dies ist der Punkt, dem ist eigentlich nichts hinzuzufgen, vegessen wird auch bei diesem ganzen Zonenwahn, dass der Bestand an Altfahrzeugen ohnehin täglich geringer wird.
Technische Lsungen, die im Neuwagebereich ansetzen, dies wäre die einzig stimmige Lsung( wenn`s denn sein mu, sogar mit steuerlicher Frderung bei Erwerb eines Neufahrzeuges, wurde ja schonmal praktiziert, damals bei Einfhrung des Katalysators


Sicher hat jeder einzelne Brger das Recht, gegen ALLES zu klagen -ist auch gut so-, sagt aber noch nicht aus, wie die Gerichte entscheiden werden.
Man kann auch gegen die unsinnigen UMWELTZONEN klagen, was letztendlich fr ein Urteil dabei herauskommt, steht in beiden Fällen in den Sternen.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/07/2008 20:20
Feinstaubwsten hatte freilich ohnehin niemand phantasiert, nur Feinstpartikelparadies fr Ofen- / Verbrenner- / und insbesondere Dieselfabrikanten und Betreiber sind wir. Und bleiben wir es noch unter Euro-V! Fern allem Stand der Technik.

In der Situation ist aus der Entscheidung keine neue Qualität erwachsen die Verpflichtungen bestehen unabhängig davon. Wiederentdeckt und gestärkt wurden die Ansprche der Anwohner entgegen den willkrlichen Amtspraktiken, weiter zu verschleppen und Manahmen aus kaum mehr als Ausnahmen zusammenzusetzen.

Ob sich Kpfe auch in den Städten finden, sich zusammenzutun, um bis hoch auf EU-Ebene wahre Entgiftungswnsche durchzugeben, bleibt zu verfolgen.

Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/07/2008 21:19
Spinn weiter

Noch zu deiner Information Moritz,
lauerst ja ohnehin im Hintergrund ( hast ja sonst nix zu tun) aetsch2 , um deine verknoteten Gedankengänge, verknotet zu Papier zu bringen. mahlzeit
Bist auf IGNORE gesetzt, somit erreichen mich keine verknoteten Gedankengänge mehr, wenn ich hier mal (ab und an) zu Themen etwas schreibe.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/07/2008 21:47
Du schreibst hier aber nix mehr grin
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/07/2008 08:19
Neues von der Feinstaubfront:

http://www.bezreg-muenster.nrw.de/m..._fuer_gute_Luft_im_Ruhrgebiet/index.html

Und hier noch mal der komplette Teilplan Nord als PDF in Form der amtlichen Bekanntmachung zum 1.8.2008:

http://www.bezreg-muenster.nrw.de/m...lage/Veroeffentl_LRP_Ruhrgebiet_Nord.pdf
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/08/2008 10:35

http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2048/artid/8845118
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/nord/2008/7/31/news-66068657/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/7/31/news-66061274/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/politik/2008/7/29/news-65395843/detail.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/7/30/news-65597715/detail.html
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 01/08/2008 10:41
http://www.rp-online.de/public/arti...tzone-mit-Fahrverbot-ist-umstritten.html

http://www.muensterschezeitung.de/lokales/muenster/startseite/mslo/art993,318365
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 03/08/2008 19:31
http://frontal21.zdf.de/ZDFde/download/0,6753,7005409,00.pdf
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 19/08/2008 21:32
Trivia
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/08/2008 17:04
http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,667943

Umweltminister: Umweltzone bringt nichts


Der niedersächsische Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) fhlt sich durch das Ergebnis eines Gutachtens in seiner ablehnenden Haltung gegenber der Umweltzone in Hannover bestätigt.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/08/2008 17:27
Original geschrieben von landcruiser
http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,667943

kann einer diese Umweltzone bestätigen?
also den Umfang
ich mein die Gre der Zone
also das wo ich nicht hin darf
wink [img] http://www.pzmtravel.com.pl/projects/pzmtravel/image/umweltzone_%20berlin.gif [/img]

Es geht mir um folgendes
wenn in Zukunft die Umweltzone wieder ins Gespräch kommen sollte kann man das Ergebnis aus Hannover gut ins Felde fhren, Einwände ala Topografie oder zu klein fallen auch weg.
Eigentlich eine Musterzone.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/08/2008 18:30
Der lät nicht gerade den Eindruck durchgeben, damit befat zu sein.
Setzt wohl gleich auf die Klagen von Brgern.

In den Staaten: http://www.dieselnet.com/news/2008/08epa2.php
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 26/08/2008 20:59
Original geschrieben von Troll
Original geschrieben von landcruiser
http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,667943

kann einer diese Umweltzone bestätigen?
also den Umfang
ich mein die Gre der Zone
also das wo ich nicht hin darf
wink [img] http://www.pzmtravel.com.pl/projects/pzmtravel/image/umweltzone_%20berlin.gif [/img]

Es geht mir um folgendes
wenn in Zukunft die Umweltzone wieder ins Gespräch kommen sollte kann man das Ergebnis aus Hannover gut ins Felde fhren, Einwände ala Topografie oder zu klein fallen auch weg.
Eigentlich eine Musterzone.

H ist ja angeblich die grsste und beste Fahrverbotszone Europas, wenn man dem Besucher aus sterreich glauben will.

Die Infos zur Zone findest Du z.B. hier: http://www.hannover.de/de/umwelt_bauen/umwelt/lulaestr/luft/luft_rein/umw_zone/index.html

Wenn Du weitere Infos von hier brauchst, schick mir ne pm. Ich lese den Therad hier nicht immer mir.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/08/2008 07:19
Original geschrieben von landcruiser
Wenn Du weitere Infos von hier brauchst, schick mir ne pm.

knuddel
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/08/2008 07:27
Hey Troll,
als Bewohner der Hauptstadt, in der Zone, kann ich dir diese
Abbildung bestätigen, die Begrenzung nennt sich S-Bahn-Ring.
Und ist aus rein praktischen Grnden so festgelegt worden.
Quasi willkrlich, manche Anwohner von groen Hauptverkehrs-
straen ausserhalb der UZ finden das nätrlich voll Bld.
Aber die glauben wohl auch noch an den Weihnachtsmann.
Ich freu mich schon auf 2009, wenn die Diskussion losgeht,
obs was gebracht hat, auer Geld, bis jetzt 630.000,-EUR.
GRu aus der UZ
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/08/2008 08:38
Sechs Stunden nach dem Praktikanten ein Chefpraktikant:
http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,668715
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/08/2008 09:22
Original geschrieben von kein zweiter
Sechs Stunden nach dem Praktikanten ein Chefpraktikant:
http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,668715



Nach Ansicht von Mnninghoff ist es unseris, nach nur ein paar Monaten Fahrverbot fr eine nicht sehr groe Zahl von Autos den Erfolg der Umweltzone zu beurteilen

Ist logisch, dauert ja ein paar Monate/ Jahre bis sich der Feinstaub gesenkt hat hirn

so ich hole jetzt den Osterhasen ab idee
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/08/2008 09:50
Ohne Zeit keine statistische Basis, ohne Veränderung kein Vergleichen. Drei Tage nach drei Fahrzeugnachrstungen bspw. keine Bewertung, drei Jahre nach 30% Abgasentgiftung hingegen schon. Troll, Troll..

Im brigen bliebe fr jede Stellungnahme abzuwarten, worum sich der Schmarrn berhaupt drehen soll: Massenbetrachtungen? Stadtweit? Lokal? Anzahlkonzentrationen? Welcher Spektren, Materialien? Grobstaub wie "Feinstaub"? PM2.5? Ultrafeine und Nanopartikel? Wovon reden die?

Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/08/2008 10:21
das wissen die selber nicht.
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 27/08/2008 19:30
Original geschrieben von AndreasHirsch
Hey Troll,
als Bewohner der Hauptstadt, in der Zone, kann ich dir diese
Abbildung bestätigen, die Begrenzung nennt sich S-Bahn-Ring.
Und ist aus rein praktischen Grnden so festgelegt worden.
Quasi willkrlich, manche Anwohner von groen Hauptverkehrs-
straen ausserhalb der UZ finden das nätrlich voll Bld.
Aber die glauben wohl auch noch an den Weihnachtsmann.
Ich freu mich schon auf 2009, wenn die Diskussion losgeht,
obs was gebracht hat, auer Geld, bis jetzt 630.000,-EUR.
GRu aus der UZ
Zur Info:
[color:#FF0000]Gibt auch schlauere Stadtobere
[/color]
"In Brandenburg gibt es vorerst keine Umweltzonen

Statt auf Plakettenpflicht setzen die Städte auf andere Verkehrsfhrungen und Grne Wellen, um die Feinstaubbelastung zu reduzieren.

Potsdam - In Brandenburg wird es in den nächsten Jahren keine Umweltzonen nach Berliner Vorbild geben, in die Diesel-Fahrzeuge ohne Feinstaubfilter und Benziner ohne Katalysator nicht mehr fahren drfen. Das bestätigte Gnter Hälsig, zuständiger Abteilungsleiter im Potsdamer Umweltministerium, am Montag auf Anfrage. Der Verzicht auf Umweltzonen, in die nur Autos mit grner Plakette fahren drfen, geschehe nicht aus Angst vor ohnehin wenig aussichtsreichen Klagen von Brgern, sondern habe fachliche Grnde, betonte Hälsig.....
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Brandenburg-Umweltzone-Verkehr;art128,2600865

Gru
BJ43
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/08/2008 17:21
Die Umwelthilfe (fast genauso schlau): ( http://tinyurl.com/6gb3se )
http://duh.de/uploads/media/Fakten_und_Argumente_zur_Mautspreizung.pdf
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/08/2008 05:39
Original geschrieben von DUH
die Pkw-Nachrstung ist zum Erliegen gekommen, bei Nutzfahrzeugen findet sie gar nicht erst statt
Bei Lieferzeiten von bis zu einem Jahr und kosten von 9.000-16.000 (Pro Fahrzeug, nicht pro Flotte) auch irgendwie kein wunder, oder?

Zitat
Ignoranz der Politik erlebt im Streit um die Lkw-Maut einen neuen Hhepunkt Nach Schadstoffklassen gestaffelte Maut muss zum 1. September 2009 kommen
Euro 3 aktuell bis vor 2 Jahren (ist ja bei unseren Kisten nicht viel anders), Abschreibungsdauer (gesetzlich vorgeschrieben) 5 Jahre, nun kommt erhhte Maut fr Fahrzeuge, deren Besitzer kaum eine Mglichkeit haben, die Fahrzeuge ohne gravierende Kosten wieder abzustoen. die Verkehrsminister aus NRW und Bayern sind ja wenigstens halbwegs vernnftig, und sehen das ein. Der Rest dagegen?

Zitat
DUH fordert konzertierte Aktion von Bundes- und Landespolitik, Wirtschaft und Verbänden zum Schutz vor Feinstaub
Diese dummen Schwachmaten. Wer schtzt uns vor denen?
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/08/2008 07:30
Oh,Oh,Oh,
die DUHler sind ja echte Akrobaten in der
betriebswirtschaftlichen Rechnung eines
deutschen Kraftverkehrsunternehmens.
Allein 30 tonnen durchschnittlihe Nutzlast
als Berechnungsgrundlage zu nutzen,zeugt
von echtem Detailwissen. smile

Bin ich naiv, zu hoffen, das dieser Sachverstand
nicht weiter um sich greift ?

GRu aus der Zone
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/08/2008 08:05
Schlau ist an der Sammlung, die ohnehin zulaufenden Euro-V, dann sogar EEV, nicht als grtes Problem sondern fast als Lsung zu erkennen. Da mu ich mal einflunehmen..
Eine Zeile ber 30 Tonnen Nutzlast mu keinen Menschen interessieren. Pleiten und Verkäufe in den Branchen auch nicht.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/08/2008 09:21
30 Tonnen haben die meisten anderen Länder, nur eben nicht Deutschland.

Da knnte ja sonst die Bahn Kunden verlieren (die sie eh nicht hat). Oder Straen kaputtgehen (nur da die Radlasten bei 56to (Skandinavien) und 7 Achsen geringer sind als bei 40to (Deutschland) und 5 Achsen). Oder mehr Abgase in die Luft gelangen (ist ja klar, wenn 3x 20to transportiert werden, ist das besser, als wenn 2x 30to transportiert werden).

Pleiten interessieren ja auch nicht, EU-weit jedenfalls nicht. Wenn deutsche Speditionen pleite gehen, sind ja genug Ausländische da, die sich freuen. Was soll es also...


Leider ist der normale Deutsche ja mittlerweile zu bld, 1 und 1 zusammen zu zählen.

Die Maut mu erhht werden, sind ja eh zu viele LKW auf den Straen. Italienischer Käse fällt ja vom Himmel, ebenso die Orangen aus Spanien. Mauterhhungen verteuern ja letzendlich nix, wie auch? Die lächerlichen 3,3 Mrd Euro letztes Jahr werden von der Branche ja locker aufgefangen und die Kosten nicht weiter gegeben. Ist ja auch besser, sonst mten die Geldberge in den Kellern der Unternehmer ja noch fter gewendet werden, um nicht zu verschimmeln.

kotz2
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/08/2008 09:41
Bla bla... Der Transportsumpf selbst rhrte nie einen Finger, die Filterung einzufhren. Weder vorab ber vernnftige Abgasstandards fr Neufahrzeuge noch per Nachrstungen. Soll er Vorschläge zu seiner Resozialisierung machen. Da auf die Branche zu wenig gehrt wrde, knnen die ihren Omas erzählen. Das Gegenteil brachte so weit. Aus der Klärung seines Abwassers kann man sich seit langem nur verabschieden, indem man in Windeln macht. Nur berfällig, diese gemeingefährlichen Verursacher wickeln zu lassen.
Nebenbei wrde willkrlicher Verzicht darauf bei den kommerziellen zu verstärktem Druck auf die privaten, fängt man mit Plus und Minus an.

Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/08/2008 11:19
Wie sollte der "Transportsumpf" einen Finger rhren? Der Spediteur kauft, was am Markt verfgbar ist. Un das war bis vor 2 Jahren eben noch Euro 3. Euro 5 wird brigens erst am 1.9.2009 Pflicht. Ich frage mich, WER da keinen Finger gerhrt hat. Die Spediteure drfen nun mal wieder dafr bluten, da der Gesetzgeber gepennt hat, rechtzeitig Grenzwerte vorzugeben, und das nun im Eilverfahren nachzuholen versucht.

Das Ganze ist eh nur Augenwischerei, schau Dir doch mal die Unterschiede zwischen Euro 3 und Euro 5 an. Lächerlich, da so nen Aufstand zu veranstalten.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/08/2008 11:55
Das war, bleibt und wird die Kritik.
Wir hatten sie auch schon so

[Linked Image von img293.imageshack.us]
[Linked Image von img293.imageshack.us]
(aus SAE 2007-01-1112)

Deshalb hat's ja Windeln zu setzen. Da die nicht mit der Umwelthilfe abzurechnen sind, wird mancher nachvollziehen knnen.


Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/08/2008 11:56
Hmm, "Transportmafia", kann ich erstmal nicht erkennen.
Diese Diskussion hätte doch schon vor Jahren mit einer
EINDEUTIGEN Nachrstregelung erledigt werden knnen.
Aber,ne, man hat es verpennt,sich im klein klein verloren
und versucht es nun lauthals anderen in die Schuhe zu schieben.
Der LKW ist dafr der richtige Buhmann, verpestet die
Gegend, macht die Straen kaputt und ist immer im Weg.
Man kann von niemandem erwarten, das er in irgend eine
Vorleistung tritt, die ihn im EU-Wettbewerb auch noch weiter
benachteiligten wrde.
Wer sich mal die wirtschaftliche Lage genau anguckt, wird wohl
bald feststellen, das viele Unternehmen der Branche eine so
geringe Kapitalrendite erzielen, das eigentlich das Geld
angelegt werden mte, weils auf der Bank mehr bringt.
Aber vielleicht erledigt sich das "Problem" bald von selbst,
wenn erstmal die Kabotagefreigabe da ist.
GRu aus der Zone

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 29/08/2008 12:04
http://ec.europa.eu/enterprise/auto...ty/public_consultation/contributions.htm
Geschrieben von: Anonym Nix Neues in der Bananenrepublik Deutsch-Sdwest - 04/09/2008 10:41
gugsdu
und gugsdu
Geschrieben von: Caruso Re: Nix Neues in der Bananenrepublik Deutsch-Sdwe - 04/09/2008 20:27
"weil der Kat nicht wirksam sei, "

Wurde das berhaupt von neutraler Stelle berprft?
Geschrieben von: Monny Re: Nix Neues in der Bananenrepublik Deutsch-Sdwe - 07/09/2008 21:26
gibt es neutrale Stellen?
Original geschrieben von walkabout
gugsdu
und gugsdu

berpft die Staatsanwaltschaft auch die vllig uneigenntzigen "Erst-Auslser" solcher berprfungen und deren jetzige "Geschäfts"partner?

Man darf gespannt sein - mehr ev. nach der Werbung .... grin

Sind eben so Gedanken auf die man kommen knnte, wenn man in Bad Kissingen war ... sick
Geschrieben von: Anonym Re: Nix Neues in der Bananenrepublik Deutsch-Sdwest - 09/09/2008 20:09
Das gestrige Datum:
http://duh.de/pressemitteilung.html?&tx_ttnews[tt_news]=1531&tx_ttnews[backPid]=6

http://www.dieselnet.com/news/2008/09mazda.php


Geschrieben von: Caruso Re: Nix Neues in der Bananenrepublik Deutsch-Sdwe - 16/09/2008 18:49
Demo in Heilbronn:
http://demo.bauerclan.com/seite2.htm
Geschrieben von: Anonym Fahrverbot / Umweltzone - 19/09/2008 12:55
http://www.news.admin.ch/dokumentation/00002/00015/?lang=de&msg-id=21560

Dänemark filtert und sperrt
http://www.kfz-anzeiger.com/umweltz...mweltzonen-jetzt-auch-in-kopenhagen.html



Geschrieben von: rovervirus Re: Fahrverbot / Umweltzone - 19/09/2008 13:43
bei den diagrammen auf der vorherigen seite, was ist denn da aufgetragen?

dN/logDP was ist denn das?

unabhängig davon wrde ich mal sagen, dass der euro5 motor bei einer
leerfahrt einem euro3 gleichwertig ist, bei 100% nutzlast schlechter.
nur bei teillasten ist der motor besser.
also, keine wirkliche verbesserung.

davon mal ab, dass ich persnlich bei doppelt logaryhtmierten
diagrammen gleich pickel bekomme...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 19/09/2008 14:01
"DP" wohl einfach fr DieselPartikel mte dazu sehen,
da ich nochmal das Ganze finde. Die Darstellung ist
hierbei fast durchgängig genau so blich.
Ich sehe darin kein Problem, Unterschiede sollen gerade
zwischen Abscheidung und freiem Ruen gezeigt werden.
Euro-III, IV, V, VI... entwickelt sich bei Partikelanzahlen
/ Schadwirkungen ungefiltert einfach nicht positiv. Im Gegenteil,
folgt man der Unterscheidung nach Oberflächen, mit der hier ja
schon der alte Dreck geschnt werden sollte.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/09/2008 18:46
http://weltderwunder.de.msn.com/mensch-und-natur-article.aspx?cp-documentid=9648305&imageindex=3
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/09/2008 22:06
buegeln
FAKT (TV) hat das schon im Januar breit getreten, das Frauenhofer war schon in 2005 so schlau.
Um wieder zum Anfang zu kommen;
Es geht um Wirtschaft. also Punkt
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 07:43
Scheinen aber noch nicht alle mitbekommen zu haben.
Deswegen kam es ja gestern im Fernsehen.
Geschrieben von: K260 Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 09:08
Das reicht immer noch nicht. Scheinbar gibt es vom Staat bezahlte Stimmungsmacher, die in den verschiedensten menschlichen Sammlungsbereichen anwesend sind und wie festgenagelt behaupten, alle ohne Partikelfilter, alle Pkws/Lkws, versteht sich, sind Umweltschweine und fr die Partikel in der Luft....blah fasel slz.

Dabei gibt das Verhalten der Masse dem Staate Handlung offenbar recht, die dumme blkende Schafherde wird mal wieder zur Schlachtbank gefhrt und fast alle lassen es sich gefallen.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 09:35
Worin besteht hier die Enthllung, die Ihr glauben und verbreiten wollt? Diese Ente wurde schon frher gereicht und hat zu Recht niemanden interessiert. Im Januar las sich das immer noch halb so desinformierend, weil näher am Fraunhofer. Und das war dem garantiert noch peinlich.
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 14:54
Also als ENTE wrde ich das nicht unbedingt bezeichnen.
Die Pressemitteilung von damals ist da recht unzweideutig.
Das die Medie das noch weiter vereinfachen ist auch
nicht wirklich berraschend.
Klar ist doch wohl jetzt schon, das die U-Zonen das
Heilsversprechen nicht halten knnen, weil der Schwerpunkt
der Manahmen durch die Rechenakrobaten falsch gesetzt worden ist.
Und die werden dann wohl bald in Erklärungsnot kommen, wenn
das Gelingen der UZ letzlich nur vom Wetter abhängig ist.
GRu aus der Zone

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 19:30
Nun, die "Betrachtungen" des Grobstaubs als Feinstaub, des Feinstaubs also immer vom falschen Ende her, sind auch zuerst die Kunststckchen der Medien und der Autofahrer. Einer bohrt dem anderen in der Nase. Das problematische Ende der Allerkleinsten betrachtet, sieht absolut alles anders aus: Dort sind die Partikelmengen, dort ist die ungeheuere Mobilität der Partikel, dort sind die fiesen Formen, Oberflächen und Zusammensetzungen, und genau dort handelt es sich um nicht mehr so viel anderes als Verbrennungspartikel.
So dumm die Bezeichnung "Umweltzone" auch ist, sie lautet wenigstens nicht Feinstaubzone. PM10 ist auf dem Wege der Ablsung durch PMkleiner und NxOy wie PM2.5 begrnden bereits Manahmen der Bekämpfung ihrer Produktion. Begrnden zu Recht Manahmen, und das Unabhängig von irgendwelchen Feinstaubepisoden. Unabhängig vom Sonnenschein sowieso.
Gr Euch, Zone.

[Linked Image von img73.imageshack.us]


Das ist die andere Seite der Umweltzonen. Daber ist immer noch zu reden, aber nur mitzureden, wenn man sich nicht auffhrt, wie wir uns auffhren.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 20:08
Das tut mich ja auch ganz traurig.
Was hat das mit dem Aussperren von alten Fahrzeugen zu tun?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 20:27
Mit ernsthafter Filterung entfällt ein Gutteil dieser Emissionen und der ernsten Schädigungen dadurch. Mit Aussperren in irgendwann ausreichendem Umfang natrlich auch schon was. Deshalb erwischt es umso mehr Leute mit selteneren Liebhaberautos dauerhaft, umso später bei Massenverkehr, Neuautos, Bussen und LKW, Maschinen, Dieselloks, Holzfeuerungen usw. angesetzt wird. Deshalb wollt Ihr Euch nicht länger blo immer mehr disqualifizieren.

Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 20:33
Original geschrieben von kein zweiter
Mit ernsthafter Filterung

Ich lach mich gleich tot.
Euro4 Fahrzeuge haben auch nicht zwingend einen Filter.
Hat nichts mit Aussperrungen zu tun.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 20:36
Auch Euro-5 nicht, schon gar nicht Euro-V. Wird's also Zeit oder was?
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 20:42
Wenn dadurch enorme Mengen Feinstaub verhindert werden knnen,
der Filter lange funktioniert und dem Motor nicht schadet,
warum nicht.
Stellt sich nur die Frage,warum ich das bezahlen soll.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/09/2008 20:43
Verursacherprinzip. Ist ein einfaches Prinzip, pat zwischen Krmmer und Endrohr.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/09/2008 07:47
...und kann nicht dauerhaft funktionieren. Einfaches physikalisches Prinzip.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/09/2008 09:20
Es tutet aber. Komisch.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/09/2008 09:24
Original geschrieben von kein zweiter
Verursacherprinzip.

Ich hab den Wagen nicht gebaut oder genehmigt.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/09/2008 09:29
Wenn Du auf dem Gehsteig parken willst, mut auch DU die Kohlefaserhaube bezahlen, die Deinen Kram unter 2,8t bringt.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/09/2008 09:34
1.stimmt das nicht
2.hat das wieder nichts mit Aussperrungen zu tun
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/09/2008 09:44
Stimmt doch!? Auch die Nachrstung des Verbandskastens trägst Du selbst. Beispiele. Mssen mit Aussperrungen nichts zu tun haben. Wer ein Fahrzeug entsprechend bewegen will, hat es sich zu besorgen. Seit wann denn jemand anderes?
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/09/2008 09:46
Original geschrieben von kein zweiter
Auch die Nachrstung des Verbandskastens trägst Du selbst.
Das wusste ich beim Kauf des Fahrzeugs.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/09/2008 09:46
grin
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/09/2008 21:40
Original geschrieben von kein zweiter
Es tutet aber. Komisch.
Ja, wenn die Partikel durch feinere Zerstäubung so fein gemacht werden, da sie garnicht erst im Filter hängen bleiben. Ansonsten mu eben 'regeneriert' werden, also freigeblasen.

Aber wir drehen uns im Kreis.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/09/2008 22:17
Regenerieren bedeutet bei ernsthaftem Filtern weder 'freiblasen' noch 'nicht funktionieren'. Regenerieren bedeutet ein (fr die Strae normalerweise automatisiertes) problemloses fallweises / periodisches Abbrennen einer Ruschicht. Diesen Kreis mut Du längst nicht mehr drehen.
Was es noch gibt, ist ein Auswaschen von Asche nach 120'000 oder 200'000km. (Die Bremse bekommt Beläge und Flssigkeitswechsel bei 80'000km, der Motor fr nichts als seine Gesundheit Filter und lwechsel alle 25'000km, bldsinnige Modediesel sogar alle 10'000.)

Agenturmeldungen von einem Urteil gegen die Pfuscherei mancher Hersteller machen gerade die Runde: http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/197095



Geschrieben von: Birol Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/09/2008 06:44
Original geschrieben von kein zweiter
Agenturmeldungen von einem Urteil gegen die Pfuscherei mancher Hersteller machen gerade die Runde: http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/197095

He Zweiter,
das ist ja mal interessant.
Mein Modediesel geht grad wiederholt wegen der Partikelfilterdysplasie auf Notlauf,
und die Werkstatt hat derzeit keine neue Software zum Aufspielen, nachdem das letzte
Update schon "garantiert" das Problem behoben hatte.
Besonders erstaunlich da ich mir ebenso wiederholt anhre, da alle anderen Autos
absolut strungsfrei im Kurzbetrieb fahren, nur eben meiner nicht.

Was diese Autos brauchen sind keine Werkstätten und Diagnosegeräte.
Solche Autos brauchen einen Kanister Benzin und ein Streichholz.

Und diejenigen, die (bewut) so ein Fehldesign entwickeln, eine Kugel ins Knie.

Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/09/2008 08:10
Original geschrieben von kein zweiter
Regenerieren bedeutet bei ernsthaftem Filtern weder 'freiblasen' noch 'nicht funktionieren'. Regenerieren bedeutet ein (fr die Strae normalerweise automatisiertes) problemloses fallweises / periodisches Abbrennen einer Ruschicht.
Ja, und was passiert dann damit? Richtig, die Reste gehen durch. Also genauso, wie die Partikel, die von Vornherein zu klein waren, um hängen zu bleiben.

Zitat
Diesen Kreis mut Du längst nicht mehr drehen.
Stimmt, der dreht sich selbst.

Zitat
Was es noch gibt, ist ein Auswaschen von Asche nach 120'000 oder 200'000km.
Na klar. Papier ist geduldig.

Wie gro soll denn die Oberfläche sein? Oder sind die Partikel doch zu klein, um hängen zu bleiben?
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/09/2008 08:11
Was zum Abstimmen... wink
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/09/2008 08:20
na klar, und natrlich sind die Verbrennungsrckstände der Filterregeneration
auch chemisch vllig Unbedenklich. wink
GRu aus der Zone
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/09/2008 08:47
Was bei der Regeneration wirklich herauskommt, hat u.A. der ADAC doch aufgezeigt
http://www.viermalvier.de/ubb_portal/ubbthreads.php?ubb=showflat&Number=289424#Post289424

Wie gro soll welche Oberfläche sein? Die Asche lät sich nicht wie der Ru abbrennen, das ist der ganze Unterschied.

Wenn Ihr Hinweise habt, da ganz furchtbare Regenerationsvorgänge alle Rupartikelwirkungen bertreffen, dann lat Euch doch mal aus. Zu sehen ist aber auch in der Frage nur das ewig gleiche Viel-hilft-viel unhaltbarer Behauptungen, wovon irgendwas dann schon hängenbleiben soll.


Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/09/2008 09:03
Der Rufilter ist kein Kaffeefilter

http://www.kfztech.de/kfztechnik/motor/diesel/siemensrussfilter2.jpg


nur mal so
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/09/2008 09:35
Nu, das berzeugt nicht wirklich, da der ADAC nur die Partikelmasse bei
der Regeneration gemessen hat.
Es geht mir um die chemische Gefählichkeitder Rckstände die aus
dem Auspuff kommen.
Man hat da was von Dioxinen und anderem blem Zeug gehrt.
GRu aus der Zone
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/09/2008 09:59
Auch die anderen Limitierten. Dioxin, das war v.a. ein Problem eines Kupferwässerchens, das wohl im Schweizer VERT-Programm auffiel. Der groe Herr Fleischhacker mit den Kugelautos ist eine schlechte Quelle. Aus dem Seinen wei die Welt ja auch schon 'ne Zeit, da das Filtern an sich nicht funktioniere, weshalb sein Reaktor...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/09/2008 10:13
Page 6
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/09/2008 10:39
Original geschrieben von AndreasHirsch
Nu, das berzeugt nicht wirklich

Falls "mein" Bild gemeint sein sollte;

Es zeigt nur das ein DPF zZt eher ausschaut wie ein Bndel Strohhalme und nicht wie ein Sieb oder Kaffeefilter.
Im Ort versucht man derzeit den Volumenstrom durch gr. Durchmesser und Torsion in den Griff zu bekommen.
Heie Sache das.
Geschrieben von: lindenbaum Re: Fahrverbot / Umweltzone - 25/09/2008 11:08
http://www.wdr.de/themen/verkehr/1/saubere_luft/080925.jhtml

Gru, Michael
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 25/09/2008 11:39
maul
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 25/09/2008 14:54
Da neuste Nachrstung:
http://www.greencarcongress.com/2008/09/researchers-fin.html
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 26/09/2008 12:43
Zwei .pdf von Herrn Mayer

zur Situation
http://www.akpf.org/pub/2008_mayer_up1.pdf

zur Technik
http://www.akpf.org/pub/2008_mayer_up2.pdf
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 17:10
http://www.mpg.de/bilderBerichteDok...2008/pressemitteilung20080208/index.html
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 19:48
der erste satz in dem link ist schon die lachnummer schlechthin.


Geschrieben von: FAT AL ERROR Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 20:59
also haben die Grnen, Trittihn und Betroffenheits-Roth als grne Demagogen wider besseres Wissen unsere Volksgesundheit geschädigt!
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 21:17
so siehts aus.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 21:17
Schon wieder aus? Verdammte Kurzkrimis.
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 21:22
besorg dir die entsprechende literatur,
(gibts nicht im netz, aber in buchform)
studier sie.

dann kannste, nach dem studium, deinen ganzen pro-filter gedankengang in die tonne kloppen.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 21:27
Die transzendente Kurzkritik dazu. Ton in ton.
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 21:35
dann lass mal was rberwachsen.


wäre schon gut, wenn einer mal tacheles redet ber das wie und warum.
weil,
die motorenkonstrukteure haben noch keine modellierung des entstehungs- und oxidationsprozesses des russes nachweislich hinbekommen.

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 21:37
Wie beschädigen Probleme der Ruzunft ein Filterbegehren?
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 21:42
willst du es nicht kapieren?

die entstehung und oxidation des russes ist in weiten teilen ungeklärt.
wenn ich das ausgangsprodukt nicht genau kenne,
wie will ich dann eine filterlsung fr die ungenaue ausgangssituation anbieten knnen?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/09/2008 21:53
Niemand verlangt eine Lsung fr "die ungenaue ausgangssituation", oder jedenfalls nicht derjenige, der den Filter verlangt, dessen grtes Problem es ist, halb freigehalten zu werden. Freigehalten wovon? Na ja, eben.
Als universelle Katharsilatoren fr alles rundum werden sie nicht gebaut. Tun sie Dir zu wenig tun? Inwiefern?
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 10:18
2011 soll die Wirksamkeit der Umweltzone Ruhrgebiet berprft werden.
Gegf.werden dann striktere Manahmen eingefhrt.
Da freu ich mich aber.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 13:06
Ist ja jetzt schon klar, was rauskommt. Da der ganze Schmonz nix gebracht hat, wird verschärft. Bringt zwar auch nix, ist der Politik aber egal.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 13:25
Wieso egal?
Die bauen fest darauf.
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 16:17
heute morgen im radio sagte ein "Experte" aus der WDR-Wissenschaftsredaktion es ginge wohl nicht mehr in erster linie um feinstaub sondern um die reduzierung von stickoxiden.

hab ich das so richtig verstanden?

ah, jetzt, ja,
habs gefunden!


http://www.wdr.de/radio/wdr2/moma/489771.phtml
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 17:36
ich zitiere die Max-Plack-Gesellschaft:

Zitat
Die Abgase von Dieselmotoren werden immer sauberer - und vermutlich trotzdem schädlicher fr die Gesundheit. Tatsächlich tten die Nanopartikel, die ein moderner Dieselmotor ausstt, mehr Zellen der menschlichen Immunabwehr als die Teilchen eines älteren Motortyps, dessen Abgase in dicken schwarzen Wolken aus dem Auspuff quellen. Wissenschaftler vom Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft und vom Institut fr Neurobiologie and Molekulare Medizin in Rom haben das jetzt erstmals fr Dieselmotoren nachgewiesen, die der EuroIV-Abgasnorm gengen. Sie liefern damit auch einen weiteren Beleg fr die Gefährlichkeit von Feinstaub. Gesundheitsschädlicher sind die fnf bis 20 Nanometer groen Partikel nicht nur, weil sie tiefer in die Lunge eindringen, sondern auch weil ihre Oberfläche reaktiver ist und Zellmembranen daher leichter angreifen. (Environmental Science and Technology, 25. Januar 2008)


Quelle
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 17:57
Original geschrieben von azeh
hab ich das so richtig verstanden?

Das wird die Zukunft zeigen.
Wenn sie Feststellen das das die NOX zu 99% aus dem ganz gr. Schornstein kommen wird wieder was neues ins Feld gefhrt.
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 18:03
ich zitiere:

>>>>Die Teilchen im Ru moderner Dieselmotoren, die der EuroIV-Norm entsprechen, sind zwischen fnf und 20 Nanometern gro<<<<<

aha.
da knnte man ja jetzt ein Oberfläche/Masse Verhältnis herstellen.

alter 220D - 20m/g
VW TDI (PD) - 200m/g

so in der richtung,
gleicher verbrauch vorrausgesetzt.

Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 18:04
Monny, deshalb werden die älteren Motoren ja auch erstmal verbannt. Man sucht Klarheit!
Wenn in 15 Jahren erwiesen ist, da die Lungenkrebsrate bei Mitrauchern in rauchfreien Feinstaubzonen zunimmt, werden die "Brockendiesel" wieder Pflicht. Rckwirkend.
Ich bin da ganz zuversichtlich!

Am schlimmsten waren dann da diese Hybridautos, deren Besitzer aber durch eine Woche Pranger zur Vernunft gebracht werden konnten.

" Feste, Jungs, immer weiter so, ja wir kriegen schon alles kaputt..."
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 18:27
Auch alte Kammerdiesel stoen Partikel dieser Grenordnungen aus, während umgekehrt auch die Spektren der Euro-V bei 20 oder 50nm noch lange kein Maximum haben. Die Lesarten haben wieder nicht viel Bezug zur Wirklichkeit.
Fnf Seiten zurck sind noch die schnen Kurven fr zumindest Euro-III bis V sowie III gefiltert. Euro-III haben bspw. ordinäre Toyota Landcruiser 4.2 IDI.
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 18:34
Ja, aber die grossen Brocken binden die kleinen, bevor die das Sakrosankt unserer Lungenalveolen erreichen. Ist mit einem oberflächlichlen Huster abgetan.
Filterzigaretten folgen seit Jahrzehnten dem selben Irrglauben.
Irgendwie schädlich ist alles.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 18:36
Original geschrieben von kein zweiter
Die Lesarten haben wieder nicht viel Bezug zur Wirklichkeit.

Wir orientieren uns an der Staatsfhrung.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 18:40
Alles, das mit einem Diesel auszustoen ist, geht bis dorthin, und sei er noch so primitiv. Und der Teil, der noch weiter geht, ob er ber Blut-Hirn-Schranken hpft oder abkrzend schon in der Nase die Direttissima einer Nervenbahn dorthin nimmt, ist ebenfalls Problem auch der primitiven. Es gibt einfach keine Brockendiesel. Weil's Dieselrubrocken hchstens zusätzlich gibt.
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 18:46
Ich sag doch: Alkohol und Nikotin
rafft die halbe Menschheit hin.
Und mit Dieselru und Rauch schaffts die andere Hälfte auch.

Oder so...

Beamen ist die Zukunft!
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 19:24
Zitat
Alles, das mit einem Diesel auszustoen ist,

ist ca ein fnftel dessen, was ein benziner ausstt.
schadstofftechnisch gesehen.

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 19:31
Aber "NOx" nach Kat ist wieder mehr ein Dieselproblem. Faktor fnf kann fr alles und nichts stehen.
Geschrieben von: FAT AL ERROR Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 19:38
Befummelt nicht eure Gehirnzellen, kologie ist hier nicht gefragt. Man will stets unser Bestes, nämlich auch noch die versteuerte Kohle....
Wie die Musikindustrie unkritisch gegen sich selbst den lahmenden Umsatz im bsen Raubkopieren ausgesucht hat, so benutzen die lahmenden Autobauer unseren Umweltmoppel Erzengel Gabriel als Schlachtross und enteignen den kaufunwilligen/kaufunfähigen KFZ-Besitzer einfach mittels Klimaschaden....die Angst des Arbeitsplatzverlustes wird ihn schon unter grten Entbehrungen zu irgendeinem Neukauf zwingen....
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 19:47
so siehts aus.
es sollte, wenn es mit klima und konsorten ernst ist,
und CO2 wirklich der killer ist,
mal abgesehen davon das das klima dauerndem wandel unterliegt und wir gerade das verfeuern was entstand als es wirklich warm war,
einfach eine hubraumlimitierung und damit einhergehend eine verbrauchsbeschränkung eingefhrt werden.
soooooo schlecht war der Trabbi ja nun auch nicht.

Zitat
"NOx" nach Kat ist wieder mehr ein Dieselproblem

otto: 0,13%
diesel: 0,17%

und zwar ohne kat.
diese ganze kat-lgerei geht mir auf die eier!

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 19:58
Denox-Kat und Zeug brauchen Diesel, nicht einfache Benziner. Da denen gerne Lambda 1 durchgängig vorzuschreiben wäre, hat schon wieder mit dem Ruen zu tun.

[Linked Image von img512.imageshack.us]
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:12
schreib klar was du meinst.
lamda 1 beim diesel oder beim benziner?


...und english kann ich nicht
und werde auch kein bersetzungsprogramm bemhen.
Geschrieben von: Tordi Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:14
Original geschrieben von azeh
schreib klar was du meinst.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:18
Original geschrieben von azeh
schreib klar was du meinst.

das kann und will der nich
Is bestimmt Politiker oder so
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:18
Pardon, der Geier sieht einfach keine Hungersnot mehr am Horizont (fr sich, seine Eier, seinen Exhibitionismus...), nach all dem Regen, Sprieen, Blhen...

Lambda eins fr Benziner natrlich. Keine Abschalteinrichtungen mehr. Eigentlich nicht so viel anders, als vorgeschrieben.


Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:24
du weit aber schon was Lambda 1 bedeutet?
Geschrieben von: Lupo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:28
egal... wir haben seit heute ein paar Schilder vor der Tr... und die Mistdinger hängen verdammt hoch...

Tolle Wuas!


L.C.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:28
Tempo 170 fr Cayenne Turbo und RR Sport? Ja ne, mager soll auch erlaubt sein, wenn die Entstickung funzt. Worum es geht, wei Du selbst. Der G-Kat funktioniert schlielich, nur nicht der Umgang damit.
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:33
Zitat
Der G-Kat funktioniert schlielich

ich lach mich schlapp.
ehrlich.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:38
Sei Dir vergnnt. Nur erklärs nachher nicht mit dem, das in dem Satz nach dem Komma stand.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:47
So ein Arschloch:
http://www.derwesten.de/nachrichten/nrz/2008/10/1/news-80687805/detail.html
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:52
Die Stadt tut was:
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/bottrop/2008/10/1/news-80657289/detail.html
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 20:55
Zitat
nur nicht der Umgang damit.

damit?
das wird ja immer besser!

wie definierst du den umgang mit dem kat?
nur im leerlauf durch die lande knattern?
(nur da funktioniert er beim benziner, und das auch recht mangelhaft)
oder mit dem diesel nur volles rohr?
(weil nur da hat er seine schadstoffeinhaltung)


es ist und bleibt eine riesengroe verarschung.
aber jetzt zurck zum thema.
umweltzone.

der kohlenpott hat sich aufgemacht seine bewohner zu schtzen.
und das hie vor langer zeit strukturwandel.
das was frher die luft im pott mit einem besonderen aroma versorgte,
das ist ja schon ganz ganz lange nicht mehr da.
diese schnen gelben schwaden die den sonnenuntergang in Herne-Brnig oder Castrop-Bladenhorst erst so richtig romantisch machten........einfach weg.

diese schwaden sind jetz schräg sd-sd-westlich von Kanton.

Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 21:01
Ach deswegen ist der Mond von Wanne-Eickel auch nicht mehr so doll.

http://www.derwesten.de/nachrichten/wp/2008/10/1/news-80452398/detail.html
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 21:05
Zitat
Man msse allerdings versuchen, in der Zukunft das bel an der Wurzel und nicht am Ende der Schlange zu packen

wie geil ist das denn?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 21:07
Lambda 1 bleibt bis zur Hochlastanreicherung. Jedes stocksimple Lambdameter zeigt Dir an, da die nicht gleich nach Leerlauf einsetzt, wenn Du nur willst. Einzelne laufen sogar Vollast mit Lambda eins, vor dem Gesetz sicher deutlich mehr. Deshalb stand da "Tempo 170 fr...". Mit Krankenfahrsthlen hat das noch nichts zu tun.
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 21:16
Zitat
Ach deswegen ist der Mond von Wanne-Eickel auch nicht mehr so doll.

das kannst so jetzt nicht sagen.

sollte jeder ptter kennen:
http://www.youtube.com/watch?v=kxlWMtOKDF8

und dann war da noch....
und dann erschuf der liebe gott die mädchen aus dem kohlenpott........

jiiiiiiiiiiiiiiiiiiihaw!
ich hab freiwillig und gerne im pott gewohnt.
schn abends an rhein herne kanal,
lekker Fiege an hals, Ernte23 auffm zahn und de hand am arsch von Kasuppkes Jakkeline

und der war prall.....
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 21:19
Ptter gibbet hier ja kaum noch.
Ich find dat auch okeh hier.
Sollen die mit ihrm modernen Kram doch abhauen,
wenn den wat nich gefällt.
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 21:38
Zitat
Lambda 1

ist nichts anderes als 1kg brennstoff mit 14,6kg* luft zu verbrennen.

daraus ergibt sich (bei zugrundelegung das bekannt ist woraus sich unsere atmosphäre und die brennstoffe zusammensetzen)

1kg brennstoff + 14,6kg luft= 3,19kgCO2+1,17kgH2O+11,25kgN2
bei stchiometrischer verbrennung!
bei anders ist wieder anders



*gerundeter wert
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/10/2008 21:55
Mehr braucht der Kat nicht. Prfung aufrsten und gut. Dann knnen die das auch alle.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/10/2008 21:13

Autobranche fordert Milliarden-Hilfen wie in USA


Brssel (dpa) - Die europäische Autoindustrie bittet die EU angesichts der andauernden Finanzkrise um ein milliardenschweres Hilfspaket. Die Politik msse eine Reihe von Manahmen prfen, hie es in einer Erklärung des Hersteller-Verbandes ACEA am Montag in Brssel.

Es gehe um ein niedrig verzinstes Kreditpaket ber 40 Milliarden Euro zur Entwicklung sparsamerer Fahrzeuge sowie Anreize fr Kunden, älter als acht Jahre alte Autos auszutauschen. Details des Hilfspakets sollten in den kommenden Wochen ausgearbeitet werden. Die Anreize knnten nach Einschätzung der Industrie 36 Monate gelten. Der Aufruf habe noch keinen bestimmten Adressaten, sagte eine Verbandssprecherin. Wir wollen diese Debatte anstoen, fgte sie hinzu. Die Lage ist ernst.

Ein Sprecher der EU-Kommission wollte die Forderungen am Montag nicht kommentieren. Die europäische Autobranche sieht sich durch ein 25 Milliarden Dollar (gut 18,4 Milliarden Euro) schweres US- Kreditprogramm benachteiligt, mit dem die Entwicklung umweltfreundlicherer Autos durch amerikanische Hersteller untersttzt werden soll. Die Umsetzung des US-Programms kann allerdings noch Monate auf sich wartenlassen.

Der ACEA wies auch darauf hin, dass die Klimaziele der EU realistischer wrden, erhalte die Autobranche zur Entwicklung umweltschonenderer Technologien Untersttzung. Die Europäische Union will unter anderem bis zum Jahr 2020 den Aussto klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) um 20 Prozent senken. Gleichzeitig soll der Anteil an erneuerbaren Energien am Kraftstoffmix auf zehn Prozent steigen. Die Branche sehe sich immer zurckhaltenderen Verbrauchern gegenber. Die Politik msse das Vertrauen wiederherstellen, die Wirtschaft ankurbeln und Wege aus der Finanzkrise aufzeigen.

Fiat-Chef Sergio Marchionne hatte einen 40-Milliarden-Kredit bereits in einem Interview mit der Financial Times (Samstag) ins Gespräch gebracht. Es msse eine ähnliche Lsung wie in den USA geben. Wir brauchen gleiche Voraussetzungen fr alle.

sueddeutsche.de - erschienen am 06.10.2008 um 16:08 Uhr

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/212980
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 07/10/2008 12:01
http://www.fensterzumhof.eu/1082/die-ueberlebenden-der-umweltzone-kehren-zurueck/
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 10/10/2008 08:57
Hallo zusammen,

heute Morgen war eine halbseitige Info in der WAZ (Bochumer Teil):

Zitat
WAZ * Meinungsforum

Umweltplakette:
Sinnvoll? Oder
wirkungslos

Sagen Sie uns Ihre Meinung.
Auf www.wazlesen.de oder per Post an
"Mitreden! WAZ lesen", 45104 Essen

Also los, ran an die Tasten!
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 10/10/2008 09:36
msste die frage nicht anders lauten ?


sinnlos?oder
wirkungslos
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbot / Umweltzone - 10/10/2008 10:14
Original geschrieben von DaPo
Hallo zusammen,

heute Morgen war eine halbseitige Info in der WAZ (Bochumer Teil):

Zitat
WAZ * Meinungsforum

Umweltplakette:
Sinnvoll? Oder
wirkungslos

Sagen Sie uns Ihre Meinung.
Auf www.wazlesen.de oder per Post an
"Mitreden! WAZ lesen", 45104 Essen

Also los, ran an die Tasten!

erledigt!

Rubrik: Das Thema der Woche fr die ganze Region.

Und jota:
Wähle Deine Worte mit Bedacht :cool2:
Geschrieben von: A_N_D_R_E_A_S Re: Fahrverbot / Umweltzone - 10/10/2008 12:07
Kommentar ist raus!

Die Bemerkung zur Frage (Umweltplakette sinnvoll?), da es nicht um die Plakette geht sondern um die Zone, habe ich mir geschenkt, weil nur 300 Zeichen erlaubt sind.

Meine Deutschlehrer hätten mir ein rotes A fr Ausdruck/Wortwahl an diese Frage gemacht.

A N D R E A S

P.S. Auch die Pressefuzzis knnen nur aus dem bestehenden Idioten-Pool (siehe PISA) ausgewählt werden.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/10/2008 09:28
http://www.presseportal.de/pm/51005/1280237/computer_bild_gruppe_computerbild_de
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/10/2008 15:47
Fhren wir doch mal wacker einen Feinstaubdosimeter fr Sekretärinnen, RPF fr Bros und, na klar, Umweltplaketten ein.
Stoiber entbrokratisiert gerade in Brssel, einfach anrufen.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/10/2008 12:11
Umweltgipfel,Auflagen fr Industrie zu teuer:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/863532/
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/10/2008 13:57
was ist eigentlich aus der waz leserbrief aktion geworden ?
trauen die sich nicht die leserbriefe abzudrucken ?
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/11/2008 13:38
Im Bochumer Teil wurde mein Kommentar gedruckt, aber irgendwie unvollständig...
Geschrieben von: lindenbaum Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/11/2008 19:55
Ist zwar "etwas" sdlich des Ruhrgebietes...

http://www.wdr.de/themen/kurzmeldungen/2008/11/11/bonn_verzichtet_auf_umweltzone_.jhtml

Gru, Michael
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/11/2008 18:15
ab morgen drfen wir zahlen und punkte sammeln, die gnädige schonfrist ist vorbei.

ich stehe jeden morgen mit einem erquickenden jauchzer auf,

ffne das fenster und jubel laut.
hach wie sauber und rein die luft geworden ist.
Geschrieben von: Yankee Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/11/2008 18:16
*hust*
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/11/2008 18:26
Original geschrieben von Yankee
*hust*

bist ja nur neidisch, das wir hier bevorzugt behandelt werden, mit der verbesserung der luftqualität. mad
Geschrieben von: WalsumerRange Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/11/2008 19:06
Und noch was zur Lektre:

http://www.derwesten.de/nachrichten/2008/11/14/news-90660616/detail.html

bitte mal richtig Bse kommentieren,
schreibt aber bitte auch mal an die Politiker in eurem Wahlkreis.
Geschrieben von: FAT AL ERROR Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/11/2008 19:31
...im Winter ists frh dunkel und oft nebelig.
wenn dann morgens kein Schild da ist....
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/11/2008 23:54
Original geschrieben von delSilencio
...im Winter ists frh dunkel und oft nebelig.
wenn dann morgens kein Schild da ist....



Ist aber nicht die Lsung...
Geschrieben von: Yankee Re: Fahrverbot / Umweltzone - 15/11/2008 03:30
Original geschrieben von WalsumerRange
Original geschrieben von Yankee
*hust*

bist ja nur neidisch, das wir hier bevorzugt behandelt werden, mit der verbesserung der luftqualität. mad

Bei uns in Braunschweig wird die Luft wohl noch länger verrut bleiben frown
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 19/11/2008 16:11
Die Fanfaren lassen ein neues Lied erklingen;

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/menden/2008/11/19/news-92103742/detail.html
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 19/11/2008 21:08
derwesten de ist noch diktatorischer als die blechlady jungs ,da wird fast jede meinungsäuerung gelscht.

daher eine bitte an die user, mit der bedächtigen wortwahl,gebt mal ein paar statements ab.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 30/11/2008 17:44
New York berlegt den Zwang, LKW (GVWR >8500lbs.) nachzursten, umzursten oder zu ersetzen nicht lange nach Kalifornien nun ebenfalls: http://www.dieselnet.com/news/2008/11ny.php
( http://www.dieselnet.com/news/2008/10carb3.php )
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/12/2008 20:42
Mal aus einem anderen Forum:

EU: Mini-Kompromiss im Streit ber CO2-Grenzwerte fr Autos (Pkw)

120-Gramm-Ziel erst ab 2015 fr alle Neuwagen verpflichtend - Verband der Automobilhersteller (VDA) kritisierte die Sanktionen fr Verste als berzogen

Auszug:
Nach monatelangem Streit ber CO2-Grenzwerte fr Autos haben sich EU-Staaten und Europaparlament auf einen Minimalkompromiss verständigt. Die vorläufige Vereinbarung gibt den Autoherstellern bis 2015 Zeit, den CO2-Aussto von Neuwagen auf durchschnittlich 120 Gramm pro Kilometer zu senken. Ursprnglich sollte dieser Wert schon 2012 erreicht werden. Umweltschutzverbände und Grne kritisierten den Kompromiss am Dienstag scharf. Die deutsche Bundesregierung zeigte sich dagegen erfreut.

"Fr Weltklima nicht dramatisch"
Fr das Weltklima sei nicht entscheidend, ob die Autoindustrie schon 2012 hundert Prozent der Auflagen erflle oder erst 2015, sagte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD)am Dienstag dem Bayerischen Rundfunk.

Wir haben etwas fr den Klimaschutz erreicht, sind mit den bergangsfristen aber auch der Industrie entgegengekommen, sagte die Vorsitzende des Industrieausschusses des Europaparlaments, Angelika Niebler (CSU)

Quellen:
zeit.de
handelsblatt.com
derStandard.at
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/12/2008 20:53
Original geschrieben von Caruso
120-Gramm-Ziel .. fr alle Neuwagen verpflichtend -
Groe Worte! dafuer


Original geschrieben von Caruso
auf durchschnittlich 120 Gramm pro Kilometer zu senken.

Mit viel Platz fr Luft fuck
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 20/12/2008 17:16
Berlin will 2010 Ausnahmegenemigungen fr Fahrzeuge ausstellen,die nicht nachrstbar sind:
Berlin
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/12/2008 10:30
http://initiativemuc.habaspiele.com/cmsj//
Geschrieben von: bb Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/12/2008 11:25
Mal eine Verständnisfrage:
Welche Autos sind eigentlich Autos im Sinne der 120g CO2 Grenze? Alle PKW vermutlich, aber was ist mit Pickups, Kleintransportern, Kleinbussen, ..... Wo sind die Grenzen?
Oder werden die wieder absolut willkrlich und nicht nachvollziehbar nach Belieben festgesetzt?

Bernhard
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/12/2008 12:38
Original geschrieben von bb
Alle PKW vermutlich,

jepp, nur wo PKW drauf steht ist PKW drinne wink
Geschrieben von: bb Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/12/2008 13:28
Original geschrieben von Troll
Original geschrieben von bb
Alle PKW vermutlich,

jepp, nur wo PKW drauf steht ist PKW drinne wink

Das habe ich bis vor kurzem auch geglaubt, aber sowohl Gesetzgeber als auch Gerichte und insbesondere Finanzämter sind da anderer Meinung frown
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/12/2008 09:28
Na, die Berliner UZ wird sich wohl als Flop erweisen.
In Hannover soll es im März 09 ein Gerichts-Urteil zur UZ
geben.
Da ist dann natrlich das geheule der Politik gro, wenns
nichts gebracht haben wird.
Frau Lompscher hat ja wohl schon getnt, das jetzt der
Fuhrpark der Berliner der durchschnittlich jngste in der
Republik ist.
War das ein Ziel der UZ ?
Sie werden uns schon noch nette Geschichten erzählen.
Mal sehen, ob auch erzählt wird, das der KFZ-Verkehr
in Berlin um ca. 10% abgenommen hat.
GRu aus der Zone



Geschrieben von: bremach11 Re: Fahrverbot / Umweltzone - 26/12/2008 10:30
Hallo, habe gerade in den Nachrichten (SWR) gehrt, da sich Oberbrgermeister in BW gegen die Umweltzonen ausgesprochen haben. Ich finde es schon toll, da 6 Tage vor Einfhrung in mehreren Städten in BW einige Politiker aufwachen, warum haben die das ganze nicht vorher verhindert?
Passt auf bei der Fahrt in den Sden und meidet ULM (trotz des Mnsters), denn die B10 von Ulm West Richtung Memmingen und Biberach gehrt ab 1.1.2009 zur Umweltzone.

Gru Manfred
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/01/2009 20:57
Jetzt auch die sterreicher:
http://feinstaub-fahrverbot.at/
Geschrieben von: A_N_D_R_E_A_S Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/01/2009 11:30
Hi Caruso,

schon diesen Quatsch gelesen?

A N D R E A S
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/01/2009 17:05
N,kannt ich noch nicht.
Wie die Bilanz wohl in 12 Monaten aussieht?
Ich knnte immer kotzen,wenn ich durch die Stadt fahr
und an jeder Ampel rot hab.
Frher standen da so Schilder:
"Grnewelle bei 60km/h"
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/01/2009 18:45
http://www.tagesschau.de/inland/umweltzonen100.html
Geschrieben von: ariane44 Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/01/2009 18:49
Glaube keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast.

Gib mir Deine Mewerte und ich geb Dir die Auswertung, die Du Dir wnschst.
Geschrieben von: bb Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/01/2009 21:45
Die Lgen und Halbwahrheiten werden sorgfältig hinter den Fakten versteckt.
Es gab 2008 in Deutschland messbar weniger Feinstaub. Das ist richtig. Allerdings berall gleichmäig verteilt und daher auch in den Fahrverbotszonen. Wenn man dann nachfragt, wie hoch der durch die Fahrverbote verursachte Anteil des Feinstaubrckgangs ist, gibt es nur Ausflchte.
Die Autos sind 'sauberer' geworden in den sog. Umweltzonen. Klar, denn Fahrzeuge ohne Plakette drfen dort nicht mehr fahren. Und wenn man dann Strichlisten macht, ist das Ergebnis schon vorher klar. Wer riskiert schon freiwillig die Geldstrafe und den Punkt? Und sind diese in den Zonen zugelassenen Autos wirklich sauberer? Ich bezweifle das.

Ärgerlich ist auch, dass die ARD solche Propagandafilmchen vllig kommentarlos sendet. Und dafr auch noch GEZ Gebhren kassiert. Das ist nicht die ffentlich-rechtliche Grundversorgung, fr die ich bereit bin, Gebhren zu zahlen frown Die WAZ konnte ich wenigstens noch kndigen wegen ihrer ganz eigenen Interpretation von Journalismus.

Bernhard
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/01/2009 23:45
das heute journal hat mit der DUH propaganda nachgezogen.
und ich dachte immer der klausi schiefkopf kleber wär noch einer mit rckgrat ,aber da hab ich mich wohl getäuscht.
da bin ich mal wieder froh das ich fr diese scheisze keine gez gebhr entrichte.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/01/2009 11:24
Jau und demnächst wählen wieder alle diese komische Partei,die endlich die Luft in den Städten saubergemacht hat und wenn dann die PKW-Maut kommt wars wieder keiner.

Ne is dat schn.
Geschrieben von: bb Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/01/2009 12:24
Diese komische Partei wähle ich sicher nicht mehr. Aber von den anderen Parteien ist auch keine mehr vertrauenswrdig. Nur dumm, dass damit dann das Ende meiner parlamentarischen Mitbestimmung erreicht ist. Aber das ist ein anderes Thema.

Denn es war ja gar nicht diese eine kleine Partei alleine, sondern eine breite Koalition aller Parteien und aller Gutmenschen, die gegen jeden Sachverstand, aber mit viel Gefhl fr Polemik und Hetze gegen Minderheiten von den eigentlichen Problemen unseres Staates und unserer Gesellschaft abgelenkt haben und so ganz nebenbei fr die Autoindustrie das Neuwagengeschäft ankurbeln wollten. Auch die Medien haben sich in die Feinstaubhysterie gerne einbinden lassen in dem Bewusstsein, unwidersprochen auflageerhhende Schlagzeilen verffentlichen zu knnen und ganz nebenbei auch mit einem greren Anteil am Werbeetat der Autohersteller teilzuhaben.

Zu Anfang (in den 1980ern) hat sich brigens diese eine kleine Partei massiv gegen die wirklich groen Umweltverschmutzer eingesetzt. Im Lauf des letzten Jahrzehnts und unter Bercksichtigung der Regierungsbeteiligung haben sie dann gemerkt, dass sie gegen die Wirtschaft und die Industrie nicht ankommen und sich dann auf einen Feldzug gegen die kleinen Leute und ihren Anteil an der Umweltbelastung verlegt. Frei nach dem Motto: Wenn wir den 80% Anteil an der Umweltzerstrung durch die Groen schon nicht kurzfristig wirklich ändern knnen, dann arbeiten wir uns eben auf Kosten der Kleinen in 0,1% Schritten vorwärts.

Bernhard





Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/01/2009 13:08
Original geschrieben von bb
eine breite Koalition aller Parteien

Es gibt mehr als 30 Parteien in Deutschland.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/01/2009 20:43
Ah,das sollte man sich noch ankucken:
http://www.lanuv.nrw.de/luft/immissionen/ber_trend/pm10_2008.pdf
Es sind im Jahr 35 berschreitungstage erlaubt.
In NRW wurde dies 2008,an 7 Stationen getan,wovon lediglich
3 in dem dreckigen Ruhrgebiet liegen,in dem sich 9 Teilzonen befinden.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/01/2009 00:33
Wer hat denn den Link abgeschaltet?
Der sah ungefähr so aus:
http://3.bp.blogspot.com/_JLGnLtE5h...weltzone-Messergebnisse_LANUV_281208.jpg
Geschrieben von: bb Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/01/2009 11:04
Da mssen dringend noch die Mefehler der anderen Ruhrgebietsstationen bereinigt werden. Essen Vogelheim ist doch kein Luftkurort.
Wenn die PDF irgendwann wieder funzt, sieht die Tabelle bestimmt ganz anders aus.


Bernhard
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/01/2009 12:28
scheinbar werden die Zahlen gerade .... neu geordnet hirn


http://www.env-it.de/luftdaten/map....&measDate=20050404&measTime=2400
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/01/2009 21:44
Und jetzt wieder was zum Schmunzeln:
http://www.hmva.de/pages/entenmann.html
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/01/2009 23:09
gute idee ,das aufkleben der schwarzen plakette auf die fahrverbotszonenschilder.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 18/01/2009 11:28
Aber da ist doch kein Platz mehr.
Wie gro sind die eigentlich auf dem Schild?
Geschrieben von: bb Re: Fahrverbot / Umweltzone - 18/01/2009 16:54
Einfach die grne Plakette mit der schwarzen berkleben?
Denn die Diesel mit grner Plakette sind die echten Umweltsäue. Rote und gelbe emittieren ja noch verhältnismäig wenig Feinststaub.


Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/01/2009 10:55
Das Umweltbundesamt hat den Bericht zur Luftqualität 2008 vorgelegt.

Erstaunliches Ergebnis: wo es viel geregnet hat, gibt es wenig Feinstaub.

Die Frage, ob die Umweltzonen in punkto Feinstaub etwas gebracht haben, soll erst im Frhjahr beantwortet werden, wenn die Ergebnisse regenbereinigt worden sind. In Hinblick auf andere Schadstoffe (z.B. Stickoxyde) scheinen die Umweltzonen eine positive Wirkung zu haben so zu hren soeben auf WDR2.


Siehe auch Kurzmeldung in der Zeit http://www.zeit.de/news/artikel/2009/01/21/2711401.xml

Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/01/2009 17:42
http://www.welt.de/motor/article3057810/Umweltzonen-kosten-Autofahrer-12-Milliarden-Euro.html
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/01/2009 07:53
erstaunlich, dass man in der Presse mal eine kritische Betrachtung liest
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/01/2009 23:05
Kommt grad in Mode.
Geschrieben von: Gui Re: Fahrverbot / Umweltzone - 08/02/2009 22:48
[quote=RainerD]Das Umweltbundesamt hat den Bericht zur Luftqualität 2008 vorgelegt.

Erstaunliches Ergebnis: wo es viel geregnet hat, gibt es wenig Feinstaub.

Gibbet da wohl einen Zusammenhang ?
Oder warum fährt ein Wassersprengwagen im Sommer an der Messstation vorbei ?
zumse Mfg Gui
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 09/02/2009 06:45
Original geschrieben von Gui
Oder warum fährt ein Wassersprengwagen im Sommer an der Messstation vorbei ?
zumse Mfg Gui


Gibt es das noch?
Ich kenne die nur aus meiner jngsten Kindheit, also noch nicht so lange her wink , oder aus dem TV
Geschrieben von: ariane44 Re: Fahrverbot / Umweltzone - 09/02/2009 10:48
In Petersburg ist es gang und gäbe. Die Russinnen haben mich sogar gefragt ob es das bei uns auch hätte...
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 09/02/2009 11:00
Original geschrieben von Troll
Original geschrieben von Gui
Oder warum fährt ein Wassersprengwagen im Sommer an der Messstation vorbei ?
zumse Mfg Gui


Gibt es das noch?
Ich kenne die nur aus meiner jngsten Kindheit, also noch nicht so lange her wink , oder aus dem TV

Ja, gibts noch (oder wieder?).

Und vor der Messstation ist Tempo 40 weils eine Durchgangsstrae ist.

Es wird halt so gemessen (manche sagen "manipuliert") wie es gerade gebraucht wird.

Dafr kontrollieren sie seit 01.02.09 hier verschärft und brsten sich mit den Einnahmen durch Bugelder. Erinnert etwas an Berlin.
Geschrieben von: lindenbaum Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/02/2009 09:53
Der Umweltminister ist ja bekanntlich absolut Lernresistent....

http://www.wdr.de/themen/kurzmeldungen/2009/02/13/uhlenberg_umweltzonen_erfolgreich.jhtml

Gru, Michael

Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/02/2009 12:39
Dat is eben Politik.
Es geht nicht um Umwelt-, sondern um Symbolpolitik.
GRu aus Berlin
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 09:56
Da,nochmal eine Petition:
Gegen Umweltzonen
Geschrieben von: K260 Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 11:37
Original geschrieben von Caruso
Da,nochmal eine Petition:
Gegen Umweltzonen

Vor der Zeichnung unbedingt die ersten zwei Seiten der Forendiskussion mal durchlesen.
Diese Petition ist m.E. falsch formuliert, wie viele gut gemeinte andere Petitionen auch, leider.

Besonders interessant finde ich, da zwei identische Fahrzeuge jeweils unterschiedliche Plaketten bekommen nur scheinbar mit dem Unterschied begrndet, da das eine Fahrzeug privat(rot) und das andere geschäftlich(grn) genutzt wird.

Schn finde ich, da immerhin einige erkannt haben, da diese ganze Plakettenschwindelei nur dem Autoneukaufumsatz dienlich ist/sein soll.
Besonders fr Anwohner ist diese ganze Geschichte wohl eine einzige Verarsche, wenn man denn da ein Fahrzeug ohne passender Plakette hat.

Aber wenn in D schon ganz ffentlich die Investmentbanker sich die Taschen mit Steuergeldern stopfen drfen, auch dann, wenn sie vorher an der Misere ihrer Banken nicht unschuldig waren, dann wird da eh nix mehr helfen, nicht einmal die schnste Petition.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 12:03
Original geschrieben von K260
[quote=Caruso]
Diese Petition ist m.E. falsch formuliert, wie viele gut gemeinte andere Petitionen auch, leider.

Da es noch keine wissenschaftlichen Zahlen gibt ist sie auch inhaltlich falsch ...um das Wort "kontraproduktiv" zu vermeiden.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 12:24
Original geschrieben von K260
Besonders interessant finde ich, da zwei identische Fahrzeuge jeweils unterschiedliche Plaketten bekommen nur scheinbar mit dem Unterschied begrndet, da das eine Fahrzeug privat(rot) und das andere geschäftlich(grn) genutzt wird.

Sowas passiert nur dann,wenn der Plakettenausgeber in die falsche Tabellenspalte kuckt oder eine falsche Abgaschl.Nr.
im Schein steht.

Kann man eine Petition falsch formulieren?
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 13:24
Original geschrieben von Caruso
Kann man eine Petition falsch formulieren?

Ja:
Zitat
Die Anzahl der Fahrzeuge die vom Fahrverbot betroffen sind beträgt nur einen kleinen Teil. Es mssen hier andere Manahmen ergriffen werden.
Macht mir irgendwie Angst, wenn ich daran denke, was sich Politik(neurotik)er noch so alles einfallen lassen knnten...
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 14:23
Noch falscher ist es sowas zu erzählen, da das falsch ist. grin
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 14:51
Original geschrieben von landcruiser
Noch falscher ist es sowas zu erzählen, da das falsch ist. grin

ui, habe ich was verpasst, gibt es jetzt eine wissenschaftliche Bewertungen ber die Auswirkung der Zone largemarge

Ich habe gehrt vor ~April tut sich da nix coffee

Also ich meine nicht die nackte Zahl der Zone, weil die sagt nix ....schon klar?!
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 15:03
Die Untersuchungen gabs schon vor den Zonen.

Und heute gibts es Messergebnisse, die die Untersuchungen bestätigen.

Interessiert nur niemand weils ja sachlich und fundiert ist.

Die Zonen sind das nicht, die sind von der Politik entschieden.

Und wenn es die Spatzen von den Dächern pfeifen, werden die Zonen eben neu begrndet.

Weil sie
- doch die Luft verbessern.
- CO2 vermeiden
- so teuer waren
- so billig waren
- soviel Geld in die Bugeldkasse gebracht haben
- den mndigen Brhger erzogen haben
- weil die Erde ne Scheibe is.

Die Zonen sind eben die Fortsetzung vom Waldsterben, Ozonloch, CO2-Loch, Loch in der Rentenkasse oder vom Loch in den Kppen der Entscheider ....
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 15:31
Also nach wie vor nix, worauf Du ernsthaft hinweisen wolltest.

Dabei wird's auch noch bleiben (und mu es das ja auch in praktisch jeder Beziehung).
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 17:01
Original geschrieben von landcruiser
Und heute gibts es Messergebnisse, die die Untersuchungen bestätigen.

Wo?

Also belastbare Zahlen die nicht den einzelnen Messwert auflisten sondern die Wirksamkeit der Zone nachweisen.

Wie gesagt, wissenschaftlich nicht politisch...die kann man nur mit der wasserdichten Keule fuck2
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 16/02/2009 17:29
Als besonders wasserdicht-wissenschaftlich werden wir diejenigen Arbeiten ansehen, die mit ffentlichen Mitteln und gegen Zufahrtsbeschränkungen ausfallen: "Wenn d i e schon mal selber...!"

Brocken und Monolithen grin

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 16/02/2009 22:33
Aber zurck zum Thema: Plakette fr Selbermacher
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2009 13:10
Original geschrieben von Troll
Original geschrieben von landcruiser
Und heute gibts es Messergebnisse, die die Untersuchungen bestätigen.

...

Also belastbare Zahlen die nicht den einzelnen Messwert auflisten sondern die Wirksamkeit der Zone nachweisen.

...

Häh?

Im Gegenteil! Ist die ganze Diskussion dazu an dir vorbeigerauscht?

Ich wei nicht mehr wo ich es schon geschrieben, zitiert und gelinkt hab. Merke mir sowas nicht. Von daher kann ich dir ad hoc auch keine links oder Quellen nennen.

Ist aber, wie man im ebay Mike Sanders Thread lesen kann, auch nicht wirklich wichtig, da es sich nur um Wissen handelt. grin
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2009 13:30
Original geschrieben von landcruiser
Im Gegenteil! Ist die ganze Diskussion dazu an dir vorbeigerauscht?

schinebar confused2 whistle2

Ich habe im Hinterkopf das es erst Anfang 2. Quartal 09 Zahlen geben soll die das Verhältnis (noch nicht Zone)07 vs. Zone 08 im Verhältnis zum Umland 07-08 wieder geben.
Erst diese Zahlen knnen zeigen was die Zone tatsächlich gebracht hat.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2009 14:26
Während die Zeitachsen fr Umweltzonenbetrachtungen noch angelegt werden, die Zonen noch nach und nach "scharfgestellt" werden, die relevanten Betrachtungen, ja Instrumentarien nach PM2.5, erst recht nach Partikel- Anzahlkonzentrationen, schleppend berhaupt erst etabliert werden und am ehesten noch fr NxOy erste Indizien gemächlich eintrudeln.., kann sich seine berprfbarkeit also lediglich bereits nicht mehr so detailliert erinnern, was nicht schon in angedeuteten Ausfhrungen so alles als Beleg gedient haben mag.

Das mu Gre sein!

Geschrieben von: lindenbaum Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2009 15:42
Kleine Fliege, groer Ärger:

http://www.wdr.de/themen/kurzmeldungen/2009/02/17/verirrte_fliege_sorgt_fuer_verwirrung.jhtml

Gru, Michael

Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2009 17:39
Da war doch Landytreffen whistle2
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2009 17:43
drivers of vehicles emitting black fumes can have their licenses confiscated.
http://www.greencarcongress.com/2009/02/ten-dme-buses-e.html


Geschrieben von: hajo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 09:08
Sodele mal ne (vorläufig) gute Nachricht aus Tbingen:

Zitat aus dem Tagblatt: (http://tagblatt.de/35701823/Nachrichten/Newsticker)

OB Palmer: Umweltzone hat nichts gebracht

...
Die Lcher in der Umweltzone sind so gro, dass der Feinstaub lässig durchkommt, findet OB Boris Palmer.
...

Klar ist fr Palmer aber bereits: Die Messergebnisse zeigen keinen Trend zur Verbesserung der Situation.
...

Palmer: Auer Spesen nichts gewesen.

Hajo

Geschrieben von: FAT AL ERROR Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 09:51
..die werden schon drauf achten, dass sie ihre Spesen wieder einfahren.
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 11:09
und, Palmer? Wann lässt du deine Schilder wieder abbauen?
Geschrieben von: hajo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 12:26
Habe Palmer vorgeschlagen dass er die Umweltzone sofort wieder aufhebt, die Schilder abbaut und diese ber Ebay an die Städte versteigert, die noch nicht so weit sind.

Mal sehen obs hilft.

Hajo
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 12:46
immerhin erstaunlich, dass so eine Erkenntnis von einem Grnen-OB kommt.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 12:59
NxOy und Abgasmeisterschaft der SUV:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/s...n-spitzt-sich-die-lage-erheblich-zu.html

http://www.kurier.at/sportundmotor/motor/292244.php


Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 14:41
Original geschrieben von kein zweiter

schiet moderne Motoren,ist aber auch gelogen wink
Dumm an der Sache ist die permanent Rckläufige NO Belastung;
Umweltamt;
ab 1962 bis zur Mitte der 70er Jahre ein Anstieg der Stickstoffoxid-Konzentrationen von 10 ppb auf bis zu 90 ppb statt. In den folgenden Jahren lagen die meisten Mittelwerte zwischen 60 und 80 ppb; in den letzten zehn Jahren haben sich die Werte berwiegend im Bereich von 50 - 60 ppb eingependelt.


Egal, die SUV mssen von der Strasse motz
Biologische Waffen kann man damit fahren,
ich wei das, :cool2:
ich mein das hat schon mal geklappt hunt
largemarge
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 14:50
..und am Mittwoch vergleichen wir dann Stuttgart '08/'09 mit London 1952. Mensch Troll, was willst Du mitteilen?
Geschrieben von: Lupo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 15:07
vielleicht,

da irgendjemand von der Obrigkeit immer was finden wird, was dat Volk quengelt, drangsaliert oder irgendwie bestraft, weil besteuert.

Demnächst heits auch fr uns: "Don't shit in the woods".


L.C.
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 15:10
dann geh ich aber auf die barrikaden!

autofahren muss nicht sein,
aber in den wald kacken schon.
wegen der dngung und auch sonst
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 15:16
Volksquengelung, Transallianz und Widerstandsdunkin' ich blh auf grin

Geschrieben von: Lupo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 15:26
ha, welch Parallelen man zum "Frhling" ziehen kann... jetzt zwitschern noch die Vgel, die Blumen schlagen aus und wir freuen uns auf ein neues globalisiertes Jahr. Welcome im Club der Zusehenden und doch nix Machenden - was auch -.

Scheissendreck alles.

L.C.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 15:30
Solange noch Platz zum Auftreten bleibt..
Ich bin grad schon so gut wie mal kurz vor die Tr, artig sein. Baba!
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 15:32
Und keine Hommage an'n Falschen in der Zwischenzeit!
Geschrieben von: Lupo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 16:23
Wo bistn hin?

Ist der Weg von der Tr zum Kac.en im Wald soweit oder was?


L.C. grin
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 17:44
Der Kter hat das gut erraten daumenhoch

Die suchen sich das passende raus und keiner bekommt das mit.
Feinstaub war gestern, ergo sucht man sich NO raus, dumm das der NO stätig zurck gegangen ist.
Macht aber nix, weil wer will schon alles wissen wenn ein Wert reicht um das Ziel zu erreichen.

Ist auch egal, die GAL wird bestimmt bald eine Politfortbildung zum Thema geben.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 21:23
"Technisch und finanziell knnte dies auch bei den Stickoxiden so sein. SCR fr schwere Pkw und SUV sowie Stickoxid-Speicherkats fr Kleinwagen werden in den USA von europäischen Herstellern seit 2008 verkauft. Wrden sie das auch in Europa bereits tun, wäre das Stickoxid-Problem von Dieselautos gelst. So aber "wird diese Fahrzeugklasse unntigerweise unter Druck gebracht", so Lichtblau."

Dasjama ne ganz neue Erkenntnis.
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2009 22:25
ich hab jetzt stuhlgang.
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/03/2009 19:04
Original geschrieben von azeh
ich hab jetzt stuhlgang.



Gutes Gelingen! smile Aber mach nich soviel Methan, das kommt als nächstes!
Geschrieben von: Lupo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/03/2009 21:40
wo sind eigentlich die anderen

"Schlauen" - na gut: "bissi denkenden" Europäer versammelt... kann doch nicht sein, da hier die Einzigen sind?


Kann man die nicht susanne fhren? Und ENDLICH mal auch ne gewisse "Macht" ausben vonwegen "Volksmeinung"?

Seit Jahren regen sich nicht dappige Leute nur auf und schreiben und beschweren sich ber Furchtbarstes und es kann NIX gemacht werden. Darf doch nicht wahr sein. ECHT GRMPF.


L.C.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 04/03/2009 07:13
Original geschrieben von Lupo
kann doch nicht sein, da hier die Einzigen sind?

L.C.

In anderen Ländern geht man das Problem der Luftverschmutzung weniger politisch dafr mit Wirkung an den Kragen.
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbot / Umweltzone - 05/03/2009 14:27
Nu hat der Resch mal zur Abwechslung die Bahn auf dem Kieker.
http://www.presseportal.de/pm/22521/1364083/deutsche_umwelthilfe_e_v

mfG
Rainer
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 05/03/2009 15:45
Zitat
Feinstaubplakettenregelung auf Schienenfahrzeuge ausdehnen

Hält der Zug dann vor der Zone? grin
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/03/2009 09:14
Endlich wird ne neue Sau durchs Dorf getrieben.
Naja, wenn schon in vorauseilendem Gehorsam die "weie Flotte"
in der Hauptstadt 3 von ihren Ausflugsschiffe mit Filtern fr teuer
Geld ausrsten wird, dann ist die Bahn doch mindestens auch in
der Pflicht, schon aus rein moralischen Grnden.
Oder etwas nicht !
GRu aus der Zone
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/03/2009 09:40
Und was ist mit Flugzeugen, die ber die Zone fliegen?
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/03/2009 09:45
Die greift Resch nicht an. Da wrde er sich ja selbst mit treffen, so als Vielflieger...
Geschrieben von: Stadtmensch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/03/2009 10:36
Original geschrieben von AndreasHirsch
Endlich wird ne neue Sau durchs Dorf getrieben.
Naja, wenn schon in vorauseilendem Gehorsam die "weie Flotte"
in der Hauptstadt 3 von ihren Ausflugsschiffe mit Filtern fr teuer
Geld ausrsten wird, dann ist die Bahn doch mindestens auch in
der Pflicht, schon aus rein moralischen Grnden.
Oder etwas nicht !
GRu aus der Zone

Ich stell mir gerade vor, was das fr einen Stau gibt, wenn die polnischen Frachtschiffkapitäne auf Havel und Spree angehalten werden, weil sie keine grne Plakette an ihren Btchen haben...
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/03/2009 17:01
Original geschrieben von Stadtmensch
Original geschrieben von AndreasHirsch
Endlich wird ne neue Sau durchs Dorf getrieben.
Naja, wenn schon in vorauseilendem Gehorsam die "weie Flotte"
in der Hauptstadt 3 von ihren Ausflugsschiffe mit Filtern fr teuer
Geld ausrsten wird, dann ist die Bahn doch mindestens auch in
der Pflicht, schon aus rein moralischen Grnden.
Oder etwas nicht !
GRu aus der Zone

Ich stell mir gerade vor, was das fr einen Stau gibt, wenn die polnischen Frachtschiffkapitäne auf Havel und Spree angehalten werden, weil sie keine grne Plakette an ihren Btchen haben...




Die Kommunalorangenen fahren alle mit Ausnahmegenehmigung, ist billiger. kotz
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 07/04/2009 12:20
ich freu mich

http://www.lanuv.nrw.de/veroeffentlichungen/presse/pdf/2009/PM_Luftqualitaet_2008.pdf
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 07/04/2009 17:50
Ich hätts bald berlesen:

"Wesentlich zu dieser positiven
Entwicklung hat das Wetter beigetragen,
das insgesamt fr einen guten Luftaustausch sorgte."
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 07/04/2009 18:24
Tempolimit aufm Stadtring & NOx / PM
http://www.eltis.org/show_news.phtml?newsid=1400&mainID=461
Geschrieben von: FAT AL ERROR Re: Fahrverbot / Umweltzone - 07/04/2009 18:31
angesichts des neuen 5L-Range interessiert mich das Thema nicht. Ich parke wo ich will da evtl. Knoellchen mit den Schulden der Stadt an mich verrechnet werden, ansonsten kann mich die Duesseldorfer Stadtkasse mal kreuzweise....
Geschrieben von: Bandido Re: Fahrverbot / Umweltzone - 07/04/2009 18:55
Original geschrieben von delSilencio
angesichts des neuen 5L-Range interessiert mich das Thema nicht.

der bergang vom Defender zum Range gleicht einem Kulturschock, deshalb erlaube ich mir anzumerken - Range Fahrer reden nicht ber Knllchen und behalten ihre Meinung zur Feinstaubproblematik fr sich wink
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 08/04/2009 09:08
Ei, den Range 5.0 gibt's ja wirklich http://www.atzonline.de/Aktuell/Nachrichten/1/9527/Landrover-zeigt-Muskeln.html

Was der Motor kost, wär mal interessant. Und der Drehmomentverlauf.
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbot / Umweltzone - 08/04/2009 12:33
Warum berrascht mich das nicht wirklich:

http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/politik/2009/4/8/news-116582511/detail.html

Die sind zu bld zum ... (passendes selber eintragen)

mfG
Rainer
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 09/04/2009 10:45
Ich rechne lieber nicht hoch, was die Messungen dann bundesweit an Kosten
verursacht.
Direkt an der berliner Stadtautobahn haben ber Monate hinweg 2 Messfahrzeuge
der Uni Karlsruhe ihre Rssel in die Luft gehalten, direkt neben einer
städtischen Messanlage.
GRu aus Berlin
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/04/2009 17:41
http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/rhein-ruhr/2009/4/6/news-116499426/detail.html

ich glaube die wollen wirklich krieg...
Geschrieben von: Corvus Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/04/2009 18:27
Original geschrieben von jota

Ganz ruhig...

Der Bericht ist vom 07.04
Kurze Zeit später wurde doch festgestellt das die Messergebnisse fast alle falsch sind. wink
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/04/2009 20:23
nix ganz ruhig ,da muss dann schnell mit neuen verboten vom versagen der politdeppen abgelenkt werden.
die abwrackprämie läuft aus,und irgendwie muss der fahrzeug verkauf danach nochmal angekurbelt werden .also nur noch mit grner plakette in die enteignungszonen.
Geschrieben von: bb Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/04/2009 14:06
Original geschrieben von jota
nix ganz ruhig ,da muss dann schnell mit neuen verboten vom versagen der politdeppen abgelenkt werden.
die abwrackprämie läuft aus,und irgendwie muss der fahrzeug verkauf danach nochmal angekurbelt werden .also nur noch mit grner plakette in die enteignungszonen.

Wird doch in Berlin ab 01.01.2010 Realität und andere werden das auch durchziehen.
In der nächsten Stufe geht es den Euro 4 Dieseln an den Kragen, vielleicht auch den älteren Benzinern, die bis jetzt durchgeschlpft sind. Beim Diesel sind die Grnde schon verkndet, die Motoren produzieren Nanopartikel und zu viele Stickoxide. Da muss Euro 5 oder 6 her. Aber selbst mit Euro 5 produziert ein Dieselmotor bis zu 3 mal mehr NOx, als ein vergleichbarer Benziner.
Die Euro 4 Diesel werden ab 2012 gekillt, die Euro 5 ab 2015, vermute ich jedenfalls. Natrlich immer belegt mit den neuesten Erkenntnissen aus Messungen und Forschung.
Wer also wei, dass er fters in eine Zone rein muss oder gar drin wohnt, sollte auf keinen Fall einen Diesel kaufen. Dann besser einen US Pickup mit V8 Benzinmotor und Gasumrstung.

Abzuwarten bleibt, wie mit LKW und Lieferverkehr verfahren wird. Denn irgendwie mssen die Zonenbewohner versorgt werden. Vielleicht gibt es dann auch irgendwann unterschiedliche Regelungen fr privaten und geschäftlichen Zugang.

Bernhard
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/04/2009 20:49
Original geschrieben von bb
Da muss Euro 5 oder 6 her. Aber selbst mit Euro 5 produziert ein Dieselmotor bis zu 3 mal mehr NOx, als ein vergleichbarer Benziner.

spiegel.de
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/04/2009 21:04
Original geschrieben von bb
In der nächsten Stufe geht es den Euro 4 Dieseln an den Kragen, vielleicht auch den älteren Benzinern,

Ist ja im Kern auch richtig,
falsch ist aber die Art und Weise wie uns das umweltfreundlichere Auto aufgezwungen wird.
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 08:00
Nee, is im Kern ebend nicht richtig, weil es keine signifikanten Verbesserungen
an der Luftqualität durch diese Manahmen geben wird.
Das Wetter wird es weiter richten mssen.
Welche Emissionsreduktion wird den tatsächlich durch E5 und E6 erreicht ?
Das sind doch nur geringe Fortschritte bei hohem technischen Aufwand.
GRu aus Berlin

Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 08:38
Original geschrieben von AndreasHirsch
Nee, is im Kern ebend nicht richtig, weil es keine signifikanten Verbesserungen
an der Luftqualität durch diese Manahmen geben wird.


Stimmt
Die Aufkleber haben nach meiner Meinung nichts mit Umweltschutz zu tun.
Mir geht im ->"Kern" um die Umweltfreundlichkeit von Fahrzeugen.



Das eine 100Km-Fahrt mit dem PKW heute die gleiche Menge Rohl verbraucht wie vor 30Jahren ist lächerlich.
Ausreden ala Luxus und Mehrgewicht lasse ich nicht gelten da der Umwelt zu liebe nur der (Ges.-)Verbrauch zählt. fight
Geschrieben von: bb Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 09:01
Weder mit Euro 5, 6 oder demnächst 7 wird sich viel ändern. Selbst mit einem vlligen Verbot der Diesel in privaten Fahrzeugen wird es keine groen Luftverbesserungen in den Zonen geben. Das ist alles nur blinder Aktionismus, der sich dank der Ignoranz der Medien in Sachen kologie und Naturwissenschaften leicht verkaufen lässt.

Auch die Versuche, den Dieselmotoren mit Gas- oder Wassereinspritzung und mit immer aufwendigeren Chemiefabriken im Abgasstrang aufzuhelfen, werden insgesamt nichts ändern. Das ist vielleicht bei LKWs noch wirtschaftlich, aber fr den PKW zu teuer. Irgendwann sind auch die Ottomotoren dran, das ist nur noch eine Frage der Zeit und der Definition nuer Schadstoffgrenzwerte.

Es werden neue Mobilitätssysteme kommen mssen, die Frage ist nur, wie die angelegt sind, wer sie beherrscht, wer sich die Mobilität dann leisten kann. Es ist wie mit dem Atomausstieg, dem Ende des Steinkohlenbergbaus, ..... Wenn die Lobby nur stark genug ist, gibt es keine Entscheidungen. Als Diesel- und Geländewagenfahrer sind wir die umweltverbrecherische Minderheit, auf die man einprgelt, um von greren Problemen abzulenken. Das wurde in diesem Land schon immer so gehalten.

Manchmal frage ich mich auch, ob die 'Politdeppen' wirklich versagen, oder ob das nicht Teil einer Entwicklung oder eines Planes ist, den sie selber vielleicht nicht durchschauen, aber nach besten Kräften voran treiben. Ich habe zunehmend das Gefhl, dass unsere Gesellschaft wieder zerfällt oder genauer zerlegt wird in eine schmaler werdende Oberschicht, die sich die Macht, das Geld, das Vermgen teilt und eine immer grer werdende Mittel- und Unterschicht, deren Einflussmglichkeiten immer weiter reduziert wird. Der mndige, selbstbestimmte Brger ist ein Auslaufmodell, die zunehmende Beschränkung der nach 1945 blichen und bis etwa 2000 selbstverständlichen Freiheiten und Grundrechte wird zum neuen Staatsziel. Dank moderner Techniken bentigen wir keine Blockwarte oder IMs, das erfolgt mit automatisierter berwachung aller Lebensbereiche viel grndlicher und effektiver.
Ich beobachte seit ein paar Jahren, dass gerade auch in der staatlichen Verwaltung die alten Strukturen von Hierarchie und Ordnung wiederbelebt werden. Der jeweilige Dienstvorgesetzte wird wieder zum absoluten Herrscher ber seine Untergebenen, und gibt stromlinienfrmig alle Anweisungen von oben weiter. Kritik, Eigeninitiative, Diskussion sind unerwnscht. Zur besseren Kontrolle wird jeder selbstständige Gedanke erstickt mit Dienstanweisungen und Kontrollmitteilungen. Ganz oben und jeder Kritik entrckt stehen der Behrdenleiter, der Minister, der Regierungspräsident .... Jeder ein absoluter Frst auf seinem Thron.

BB

Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 09:20
1984
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 09:54
Fahrzeuge mit zigtausendfachem Partikelaussto aus Spitzenschluchten auszusperren, ist vollkommen gerechtfertigt.

Falsch und immer kritisiert war, da dies mit dem Softanlauf zonenpraktisch nicht geschah und erst die Nachschärfungen ber "grn" und Euro-6 es leisten werden. Dabei liegt auf der Hand, da der Fahrzeugabsatz vom Anfttern und Verwerfen in mglichst vielen Schritten nur profitierte.
Unser eigenes Milieu zeigte sich ber Jahre nur widerputzig und kaum geneigt, auch nur zwei Stufen mal auf einmal zu nehmen. Und je mehr Gleichgesinnte sich mit unkritischem Kauf noch dazugesellten, desto besser war es. Fr alle, fr die Sache, fr Presse, Händler und Honoratioren im Milieu..; man mag noch kaum glauben, da einen der Dreck berhaupt wieder einholen konnte, so gut war das.

Beim neuen US-Pickup ist auch der Dieseltrieb ziemlich in Ordnung. Fragt sich nur, wie er hier bestenfalls eingestuft wird. http://www.dieselforum.org/uses/car...ly-available-in-us#2008FordSuperDutyF250
Die jeweiligen ~ 4 1/2 liter V8 fr 1500er und SUV haben alle drei Konzerne aufgrund ihrer Krise zumindest etwas aufgeschoben.
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 11:05
@bb

Das sehe ich leider genauso.

@all

Bitte jetzt nicht einen Fehler machen und den Argumenten der Volksverdummer auf den Leim gehen.

Bei den Fahrverbotszonen geht es nur um Feinstaub, um nichts anderes. Nur zu diesem Zweck sind die Dinger eingerichtet worden. Fr andere Zwecke gabs auch keine Rechtsgrundlage.

Und genau diesen Zweck, nämlich Verminderung des Feinstaubs, haben die Verbotszonen nicht erreicht und werden sie auch nicht erreichen.

Damit sind die die Fahrverbotszonen von Anfang an rechtswidrig.

Was jetzt kommt (NoX-Verminderung, CO2-Verminderung und anderes Blabla) ist nur Dummgeschwätzt von den Fahrverbotszonenfetischisten, die sich dabei ertappt fhlen, wie die propagierte Lsung, die uns Unsummen kostet und nichts bringt, den Bach runter geht.

Also keine Diskussion warum Fahrverbotszonen doch noch sinnvoll sein knnten, sondern

"Weg damit, da sie tatsächlich keine Feinstaubverminderung brachten und damit untauglich zur Problemlsung sind!"

Nebenbei:

Ist doch pervers
- im Sommer etliche groe Feuerwerke mit extremen Feinstaubbelastungen zu veranstalten,
- das gleiche an Silvester zu dulden,
- nichts gegen Osterfeuer zu haben
und dann den Leuten, die ihr Auto dringend brauchen unter scheinheiligen Grnden das Fahren in den Städten zu verbieten.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 11:17
PM2.5 wurden zwischenzeitlich verankert, Ansprche auf Manahmen sind verankert, veränderte Zufahrtsbeschränkungen als Filterpflicht ein bercksichtigenswerter alternativer nächster Schritt. La Dich nicht halten! Feinstaub i s t ein bses Wort grin
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 11:44
Solange hier in NRW (wo ich wohne) der Mll von halb Europa und der restlichen Welt verbrannt wird, bin ich nicht bereit, meine Akzeptanz fr Zwangsentgiftungsmanahmen (in Verbindung mit Zwangsenteignung an meinem Auto) auch nur um einen Jota zu erhhen. (Hallo Walter, entschuldige das Wortspiel aber das bot sich hier an dieser Stelle an, zumal Du ja auch erklärter Zonengegner bist.)

Wenn ich mich in den Biergarten am Alpincenter (auf einer Bergehalde angelegt der hchste im mittleren Ruhrgebiet) in Bottrop setze, befindet ich mich direkt oberhalb der Kokerei Prosper. Im näheren Umfeld erblicke ich die Glasfabrik und das RWE-Mllheizkraftwerk in Essen-Karnap sowie den Schornstein und die Rieseneier der Zentralen Schlammbehandlungsanlage des Emscher-Klärwerks. Daneben am Rhein-Herne-Kanal das Lager fr die Bevorratung der nationalen Kohlereserve eine riesige, nicht abgedeckte, unbefestigte Freifläche mit mehr oder minder hohen Kohlehaufen darauf und bei Wind entsprechender Feinstaubaufwirbelung. Ein wenig weiter die grte (?) Aluminium-Htte in Europa und direkt daneben am Esser Stadthafen neu erbaut die Thermische Verwertungsanlage (schne Wortschpfung fr Mllverbrennungsanlage) der Fa. Harmuth. Am nrdlichsten Horizont ist das Kraftwerk Gelsenkirchen-Scholven, eines der grten Steinkohlekraftwerke zu erblicken. Im Westen die Mllverbrennungsanlage Oberhausen sowie die Hochfen von Thyssen in Duisburg. Im Osten schlielich die riesigen Minerall-Raffinerien um den Gelsenkirchener Stadthafen einem groen lhafen.

Die Luft, die ich hier seit meiner Kindheit einatme, wird von den Schornsteinen all dieser Industrieanlagen angereichert. Sicher, viele andere Anlagen haben zugemacht oder sind nach China verkauft und dort wieder aufgebaut worden. Z.B. Kokerei Dortmund oder Kohleverflssigungsanlage Bottrop.
Zudem wurden hier in die bestehenden Abluftfhrungen bessere Filter eingebaut.

Aber Tatsache ist, nirgendwo gibt es soviele Mllverbrennungsanlagen in Europa wie im mittleren Ruhrgebiet. Teilweise neu-gebaut (wie im Essener Stadthafen), teilweise kapazitätsmäig kräftig erweitert (wie bei der Mllverbrennungsanlage in Herten).

Die Umweltverträglichkeitsprfungen wurden massiv gelockert. Es ist ein Riesengeschäft politisch so gewollt, wegen der Investitionen und der Gewerbesteuer. Arbeitsplatzmäig bringt das ganze allerdings kaum etwas, da die Anlagen automatisiert laufen. Und das ganze rechnet sich natrlich auch nur, wenn die vorhandenen berkapazitäten auch tatsächlich ausgelastet werden durch Mll, der von weit her herangekarrt wird.


Solange das so ist, solange Mafia-Mll (mit im Hausmll untergemischten Industriemll) aus Neapel hier quasi vor meiner Haustr verbrannt wird, kann ich nicht akzeptieren, da mir mein Auto stillgelegt wird bzw. ich damit mein Grundstck nicht mehr verlassen darf. Angeblich zum Schutz meiner Gesundheit und der Umwelt.

Zur Zeit klagt eine australische Firma dagegen, da die Genehmigung zur Verbrennung von Gift-Mll aus Australien zurckgenommen wurde. Ich frage mich, wieso berhaupt erst eine solche Genehmigung erteilt werden konnte. Giftmll aus Ausstralien! Na ja, der heraufziehende Wahlkampf bringt gelegentlich wohl auch mal einen positiven Effekt.

Jedenfalls kommt aus den Schornsteinen, so hoch sie auch sein mgen, natrlich kein Wasserdampf, sondern u.a. Feinstaub vom allerfeinsten. Da erscheint mir der Autoverkehr nicht unbedingt als das dringlichste Problem. Wenn die Luft hier wirklich so schlecht und die Feinstaubbelastung so hoch ist, wie behauptet, hätten keinesfalls neue Verbrennungskapazitäten geschaffen werden drfen. In solch einem dicht besiedelten Gebiet wie dem Ruhrpott.

Nee, nee - aus meiner Sicht ist die ganze Umweltzonen-Debatte die reinste Desinformationskampagne.

Und die Plakettenschraube (rot gelb grn wei?) dient wohl in erster Linie der ach so notleidenden Autoindustrie.

mfG
Rainer
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 12:03
Wer wollte Dir ausreden, Dich gegen so viel Belastung zu wehren. Ob es dabei dann hilft, Deinen ungefilterten Diesel und Deine Vorstellungen von einem Recht auf weiterhin ungefilterten Betrieb desselben damit zu verknpfen, ist eine andere Frage.

NO2-Betrachtungen wurden zwischenzeitlich analog verankert, und die sind nur noch weniger anfällig als PM2.5 fr die groe Verdnnungssause der Apologeten, da noch exklusiver Produkt von Verbrennungspraktiken.

Desinformation beginnt mit (insbesondere Massen-) Betrachtungen von Feinstaub; dieses Kommunikationsdebakel ist noch nicht berwunden, von ihm nur lebt die Widerputzigkeit des Milieus auch so goldig, trotz des unvertretbaren zigtausendfachen Partikelausstoes.

Geschrieben von: lindenbaum Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 20:04
Alles verbieten!!!

http://www.wdr.de/themen/kurzmeldungen/2009/04/13/viel_feinstaub_durch_osterfeuer.jhtml?ofs=10

Gru, Michael

PS: Wie werden denn Waldbrände und Vulkanausbrche verboten?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/04/2009 20:27
Hier in Hamburg wrd ichs ber den Behrdenfinder mit Eingabe von Wohnstrae und Familiennamen angehen, aber bitte doch erst mal die Feuerwehr in den Garten.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 20/04/2009 09:53
SSCR Feststoff-DeNOx-SCR:
http://www.fev.com/content/public/?id=1560
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbot / Umweltzone - 20/04/2009 12:40
Resch reitet wieder. Jeepee!

http://www.duh.de/uploads/media/Dienstwagenliste_2009_Umweltminister_Laender.pdf

mfG
Rainer
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 06:38
Heute ist Verhandlungstermin zur Fahrverbotszone Hannover.

http://www.verwaltungsgericht-hannover.niedersachsen.de/master.jsp?C=55024443&I=3748247&L=20

Also Daumen drcken!

Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 08:47
da bin ich aber mal auf das urteil der richter unseres rechtsstaates gespannt...

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Kippt-an-diesem-Dienstag-die-Umweltzone
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 08:53
Pikant daran:

Weil man gemerkt hat, das es mit der Feinstaubverminnderung nix mehr wird, will man nun mit der Zone nicht mehr Feinstaub sondern Stickoxide vermindern.

Genauso lächerlich wie der Versuch der Nachbegrndung mit der CO2-Minderung.

Abgesehen davon wurde die Zone zur Feinstaubminderung eingefhrt, da es auch nur dafr eine Rechtsgrundlage gab.

Mal sehen, ob die Richter die Rechtswidrigkeit sehen und entsprechend entscheiden.

Oder ob sie berhaupt entscheiden ...

Angesichts der Investitionen und der dann kommenden Schadensersatzansprche der Fahrzeughalter gegen die Kommune erscheint das eher fraglich ...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 09:07
Original geschrieben von landcruiser
Mal sehen, ob die Richter die Rechtswidrigkeit sehen
Kein kleines Kunststck, die zu imaginieren.
Schon lustig Berlin spricht seit einigen Tagen von erreichten Reduktionen in Grenordnungen von 15 und 25 Prozent. Und die haben bestimmt noch gewogen, nicht gezählt, und betreiben die ihre selbst noch im Sanftanlauf.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 09:50
Original geschrieben von kein zweiter
nicht gezählt,

"Der Autoverkehr sinkt stetig, im letzten Jahr um fast 7 %, seit 2002 um 10 %, woran man sehen kann, da die Einfhrung der UWZ diese Entwicklung beschleunigt hat. "

Ja,wenn man das so betrachten will.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 09:55
ab wieviel uhr kann man wohl mit einem urteil rechnen ?
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 09:59
hh, wie ist das wohl gerechnet worden ?
Ach,nee, is ja Politik wink
Natrlich muss die UWZ als Erfolg verkauft werden, wenn auch die "Zahlen"
fr mich was anderes Aussagen.
GRu aus der Zone
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 10:16
Original geschrieben von jota
ab wieviel uhr kann man wohl mit einem urteil rechnen ?

Das wird doch wohl eine Instanz weitergereicht.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 12:39
da recht nicht gleich gerecht ist.

schonmal an die zukunft denken:

http://de.eminox.com/products/crt.shtml


Geschrieben von: Stadtmensch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 14:26
kurze Anekdote fr Berlin

in 2009 sind schon jetzt die Tage fr die berschreitung der Feinstaubgrenze laut EU aufgebraucht. Und das obwohl hier ja Zone ist.

Denn...

Neben einer Mestation wird gebaut. Und da haben sie dauernd den Feinstaub aus der Baustelle im Filter!

Tja, das mit dem Feinstaub war Unsinn, ist Unsinn, wird Unsinn bleiben...
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 15:38
aus
http://www.n-tv.de/1141291.html




Zur Begrndung ...wurden ... Feinstaubgrenzwerte der EU genannt. Wie das Gericht feststellte, haben die ... Fahrbeschränkungen.. kaum einen Einfluss [auf Feinstaubgrenzwerte] .
...
Ausschlaggebend fr eine Rechtmäigkeit der Umweltzone sei vor allem ihr Einfluss auf die Luftbelastung mit gesundheitsschädlichem Stickstoffdioxid...



Zitat
erscheint das eher fraglich ...

Richter frei vom politischer Einflussnahme idiot

Bananen Republik Deutschland down
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 15:41
Hey Stadtmensch,
war das wohl am Spandauer Damm ?
GRu aus Berlin
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 15:52
Meinst Du die Meldung von ntv ist schon die Gerichtsentscheidung?

Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 15:59
ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen knnte !

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Umweltzone-in-Hannover-ist-rechtmaessig
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 16:26
Klingt alles nicht, als wären schon Richter im Bilde, was den sogenannten Feinstaub angeht. Na ja..
Und immerhin ist den Klägern ja auch erklärt, da sie auf Entstickung am besten ebenfalls achten, Ausnahmegenehmigungen hin oder her. Das wird sonst ja noch nicht so freigiebig mitgeteilt. Quasi ein Information Act grin


--
DaPo, bist Du das, beim Histomat?

Die Senatsverwaltung macht sehr deutliche Reduktionen von 24% bei den extrem feinen und schädlichen Dieselpartikeln bereits im derzeitigen Sanftanlauf geltend (um die blichen Austauschraten der Fahrzeuge bereinigt; gesamte beobachtete Reduktion: 28%).
Demgegenber eine Reduktion der hausgemachten PM10-Belastungen um 8% (Gesamtreduktion dabei um 3%).

Darstellungen gibts unter:

http://www.berlin.de/landespressestelle/archiv/2009/04/15/125521/index.html

http://www.berlin.de/sen/umwelt/luftqualitaet/de/luftreinhalteplan/download/04-15-PK-Umweltzone.pdf

Ciao,
moritz
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 18:01
Naja, es war nicht anders zu erwarten.

Denke mal die rechtliche Situation spielte da weniger eine Rolle.

Msste man sich die Klagen und die Urteilsbegrndung mal ansehen, um zu sehen wie argumentiert wurde.

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 21/04/2009 18:44
http://www.rechtslupe.de/verwaltungsrecht/umweltrecht/umweltzone-in-hannover-bleibt-38561
Geschrieben von: Stadtmensch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/04/2009 06:20
Original geschrieben von AndreasHirsch
Hey Stadtmensch,
war das wohl am Spandauer Damm ?
GRu aus Berlin

ne, in Mariendorf. Wenn sie am Spandauer Damm eine Mestelle aufstellen wrden, wrde die Baustelle wohl die Tage fr die nächsten zwei/drei Jahre verbrauchen...

Aber man will jetzt grundsätzlich auf Bauherren einreden um sie davon zu berzeugen, Feinstaub-ärmer zu bauen. Aha... Schonmal eine Baustelle ohne Staub gesehen? Ja, Freitags so gegen drei...
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/04/2009 08:40
Original geschrieben von kein zweiter
DaPo, bist Du das, beim Histomat?

Die Senatsverwaltung macht sehr deutliche Reduktionen von 24% bei den extrem feinen und schädlichen Dieselpartikeln bereits im derzeitigen Sanftanlauf geltend (um die blichen Austauschraten der Fahrzeuge bereinigt; gesamte beobachtete Reduktion: 28%).
Demgegenber eine Reduktion der hausgemachten PM10-Belastungen um 8% (Gesamtreduktion dabei um 3%).

Darstellungen gibts unter:

http://www.berlin.de/landespressestelle/archiv/2009/04/15/125521/index.html

http://www.berlin.de/sen/umwelt/luftqualitaet/de/luftreinhalteplan/download/04-15-PK-Umweltzone.pdf
Ja. Bin ich.

Den Kommentar setze ich auch mal hier rein:
Original geschrieben von DaPo
Hallo Histomat,

natrlich ist das Spekulation. Solange keine konkreten Zahlen von UNABHÄNGIGER Seite vorliegen.

Interessant ist der zweite Link von Moritz. Abgesehen davon, da der Senat nie offen zugeben wrde, wenn die Zonen unwirksam sind, sind die Berichte dennoch informativ, wenn man zwischen den Zeilen liest. Seite 5+6 ergeben, da insgesamt weniger Verkehr war. Klar, da da auch weniger Dreck in die Luft geht, und zwar gleich in zweifacher Hinsicht. Erstns produzieren weniger Fahrzeuge weniger Abgas, zweitens erzeugen weniger Fahrzeuge weniger Stau.
Dazu noch die Wetteränderungen gegenber 2007 (siehe zu beiden Faktoren auch Seite 23).
Seite 24 ergibt sehr schn, da rund 80% berhaupt nicht durch die Zonen beeinflubar sind, und bei den restlichen 20% ist auch noch die Frage, wieviel Einflu die Zonen tatsächlich haben.
Seite 8+9 sowie 15+16 zeigen dann noch dasselbe, was die Abwrackprämie ja auch bewirkt: Ein Vorziehen der Neukäufe, die eh angefallen werden, aber eben zulasten der Käufe in der Zukunft.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/04/2009 08:51
Original geschrieben von Stadtmensch
ne, in Mariendorf. Wenn sie am Spandauer Damm eine Mestelle aufstellen wrden, wrde die Baustelle wohl die Tage fr die nächsten zwei/drei Jahre verbrauchen...
Seit die Abbrucharbeiten am Limbecker Platz in Essen beendet sind, sind komischerweise auch die Werte an der Gladbecker Strae runter gegangen. Aber angeblich ja nur wegen der UZo (die kurz hinter der Mestelle zwischen Kraftwerken, Industrie, Halden und Autobahnen endet)...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/04/2009 10:28
Die Feinstaubbetrachtungen (gemeinsames Wiegen von feinsten und tausendmal so groen, im Zweifelsfalle damit 1000000000 mal so schweren und dabei ihrer Natur nach manchmal unschädlichen Partikeln) sind von Haus aus nicht halb so interessant wie die straenseitige Emissionsentwicklung, deren Reduktionen am feinen Ende des Spektrums mit seinen Expositionen gegenber schädlichsten Partikeln in exorbitanten Anzahlkonzentrationen erreicht werden. Genau hier aber sind die 24% bzw. 28% an Emissionsminderung zu verorten.

Gleichzeitig greifen die Schutzbetrachtungen an diesem Ende am wenigsten bis berhaupt nicht. Die Distanz Auspuff-Mund/Nase in der Straenschlucht ist von Witterungseinflssen naturgemä wenig zu beeindrucken, und der immer besser verankerte Trend zu Betrachtungen von PM2.5, PM1 und Partikelanzahlkonzentrationen bringt dies nur mehr und mehr an den Tag.

Zudem bedeuten auch die gerne betrachteten Verkrzungen von Feinstaubepisoden um einige Tage durch ganzjährige Manahmen grundsätzlich ganzjährige Verbesserungen. Wobei sich zuletzt erwies, da selbst geringfgige Verbesserungen auf bereits geringem gemessenen luftseitigen Belastungsniveau gute Verbesserungen bei den Menschen zeitigen.


Es fällt natrlich leichter, dieses auch anzunehmen, wenn man sich von den interessierten und bewuten Falschdarstellungen lst, Partikelfilter wären gegen Feinstpartikel unwirksam. Besonders LKW-Bestände und selbst deren Neuanschaffungen, die auch nach Euro-5 und sogar EEV noch ungefiltert bleiben, verschärfen die Situation ungeheuerlich.



Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/04/2009 10:45
Nett mal zu lesen was man so im Internet von sich gibt und was man vor Gericht als Begrndung abliefert:

Zitat
Was ist eine Umweltzone?
Die Umweltzone ist ein räumlich begrenztes Gebiet, in dem Fahrverbote fr Kraftfahrzeuge mit hohen Feinstaubemissionen gelten. Hohe Emissionen werden vor allem von Diesel-Pkw und LKW erzeugt, weshalb diesen schrittweise der Zugang zur Innenstadt verwehrt wird.


Quelle

Der Vollständigkeit halber muss man natrlich auch sagen, dass im Weiteren auch die Stickoxide erwähnt werden.

Wenn man die obige Formulierung stringent weiter denkt, wird es in der Zone knftig keine Diesel und keine LKW mehr geben.

Nett auch zu wissen, dass die Verkehrsbetriebe letztlich eben keine Erdgasbusse gekauft haben, sondern Solaris Diesel Busse.

Und das weiterhin Dieselbusse in die Stadt fahren, obwogl es parallel die Stadtbahn gibt.

Naja, nach Logik oder konsequentem Handeln darf man da wohl nicht fragen.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/04/2009 10:59
Aus den Less Frequently Asked Questions dort (dem fraglichen Luftreinhalteplan Ratsbeschlu Mitte '07):


"Auswirkungen der Umweltzone in Hannover auf die Luftqualität und berlegungen zum Aufwand-Nutzen-Verhältnis

Die Auswirkungen der Fahrverbote fr den Bereich der Feinstäube, fr die ein Grenzwert festgelegt ist (PM10), sind gering (geschätzt 2008: 1 bis 2 %, 2009: 3 bis 5%, 2010: 6 bis 8%). Hher sind sie jedoch bei den NOx-Emissionen (geschätzt 2008: um 5 %, 2009: 5 bis 10 %, 1010: 10 bis 15 % innerhalb stark befahrener Straenabschnitte).

Die Stadtverwaltung hatte daher bei der Bewertung der eingegangenen Einwendungen erwogen, ganz auf die Einrichtung einer Umweltzone zum 01.01.2008 zu verzichten. Dies wurde jedoch insbesondere aus folgenden Grnden verworfen:

- Mit der Einrichtung einer Umweltzone wird bei der Bevlkerung ein wichtiges psychologisches Signal gesetzt, schadstoffärmere Fahrzeuge zu kaufen, Rufilter nachzursten oder auf den PNV umzusteigen.

- Ab dem 01.01.2010 werden in Hannover die Grenzwerte fr Stickoxide berschritten, was ganz wesentlich (ca. 60 %) mit dem Verkehrsbereich zusammenhängt. Mit der Einfhrung der Umweltzone schon zum jetzigen Zeitpunkt haben die Betroffenen nun mehr als zweieinhalb Jahre Zeit, sich auf Fahrverbote fr einen etwas greren Personenkreis einzurichten.

- Beim Feinstaub gibt es heute nur Grenzwerte fr die greren Feinstäube (PM10) und nicht fr die gesundheitlich noch gefährlicheren kleineren (PM2,5 und PM0,1). Diese stammen jedoch berproportional aus dem Verkehrsbereich und die Fahrverbote in der Umweltzone senken dadurch diese Feinstäube berproportional."
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/04/2009 11:16
Die derzeitige Situation, da ungefilterte Diesel grob 10000 mal so viele Partikel emittieren wie gefilterte, während zudem Entstickungstechnik etabliert wird, lät weder DaPos Hoffnungen Raum, es wäre noch viel Säuberungsdruck und Säuberungswirkung kleinzureden (Faktor ~10000 lassen keine noch so freien Interpretationen bersehen), noch Uwes Insinuation, es wrde den Vorstellungen der Stadt nach knftig keine Dieselfahrzeuge oder keine LKW mehr geben.

Und der Phantasie von Rechtswidrigkeit auch nicht.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/04/2009 21:14
Wenn irgendwo von "Signalwirkung" die Rede, ist das Gängelband der Oberlehrer und deren Gefolge nicht mehr weit. Wir haben erlebt, da versucht wurde, die Umweltzone im Ruhrgebiet PR-wirksam zu vermarkten. Ob irgendeine Technik etabliert wird oder werden soll ist prinzipiell fr den Einzelnen vollkommen irrelevant, Solange Wahlfreiheit besteht, eine Neuerung zu Nutzen.

Fr das Anschieben der technischen Evolution mgen auch monetäre Anreize dafr zu schaffen sein. Es ist auch nichts dagegen einzuwenden. Aber wie gesagt - nur solange Wahlfreiheit besteht. Bekanntermaen hat jedes Ding eine beschränkte Nutzungsdauer und wird danach durch ein Effizienteres, Besseres ausgetasucht. Nur das bringt nicht genug Stimmung und reibt die Menschen nicht ausreichend gegeneinander auf. Man braucht Sndenbcke. Im speziellen Fall der Diesel und jene, die sie fahren (das genau ist so ein Beispiel: einst super umweltfreundlich und steuerlich begnstigt). Man braucht Propaganda - eine DUH kommt da wie gerufen.

Nun stellt man durch neue und feinere Memethoden Effekte fest, mit denen sich Geld verdienen lässt. Wenn dadurch weniger oder leichtere Partikel emittiert werden, fein - das ist aber nur Nebenprodukt. Es geht einfach darum, den Wirtschaftkreislauf zu beatmen. Das ist frderlich fr den Absatz hier und den Verkauf dort. Dann wird weiter gemessen und Methoden entwickelt - aber nur eben soviel, bis der Altbestand gerade eben substituiert ist, dann folgen die nächsten Auflagen. Umweltschutz ist cool und medienwirksam, absolut im Mainstream, da darf einfach niemand was dagegen haben. Meinungsdiktat als psychologisches Signal.

Also wird gemessen, gezählt, gewogen, begutachtet, faktorisiert und Signale gesetzt was das Zeug hält, es werden mit mehr oder weniger feinsinnigem dramaturgischem Gespr Droh- und Gefährdungspotentiale mit den dazugehrigen Angst-, und Feindbilder aufgebauscht und kommuniziert, deren Grenze zur Hysterie schon flieend sind. So präzise wie gerade ntig, so schwammig wie mglich.
Wunderbar, denn Kritik oder solche subversiven Dinge wie Brgerbeteiligung sind nicht wirklich erwnscht. Zu Schweigen von einem ganz schlichten "ich will das einfach nicht - Punkt". Wofr hat man denn schlielich all die Gutachten, Messungen, Zählungen und Auswertungen vorgenommen? Ein paar Penunzen oder zumindest das politische Kapital wollen wir damit schon einfahren. Wirtschaft und Politik sind Opportunisten. ber Geld wird nicht geredet, hchstens ber die unabdingbaren Manahmen zum Schutze der Menschen. Auch da kann ja niemand was dagegen haben, die WAZ-Presse klebt den Dramarturgen eifrig an den Lippen und tut es den Unwissenden Volke kund.

Nicht nur das, all die neuen Erkenntnisse und der Herdentrieb, unbedingt den zackigen Kommandos aus Politik und Verwaltung Folge leisten zu wollen verstellt Gottseidank den Blick auf die Fehlentscheidungen der letzten Jahrzehnte. Klar, ich kenne keine Studien auswendig und habe auch noch keinen Feinstaubzählwerk kalibriert (der LANUV jedoch schon - der Manipulation ist Tr und Tor geffnet. Soviel zur politischen Beeinflubarkeit von Medaten), doch ist diese ganze bescheuerte Diskussion ber die bse Dieseltechnik dazu geeignet, massive, grundsätzliche Fehlentscheidungen der Verkehrspolitik der letzten 35 Jahre zu vernebeln.

Beispiel: Wer kennt sie nicht, die vielen entzckenden Radwege hier an Rhein und Ruhr auf den Trassen ehemaliger Zechen-/Werksbahnen. Teilweis sogar recht neu. Gewiss, es macht Spa darauf zu fahren. Wenn RainerD aus dem Fenster guckt sieht er sie genauso wie ich, zwischen all den Quellen und Senken des Verkehrs hier an der Ruhr. Nun sind all die Spacken aus den hiesigen Rathäusern ber den vielen Kfz-Verkehr (und den bsen Feinstaub und den noch bseren Stickoxiden) am jammern, den sie bentigen um die Firmen am Kacken zu halten. Doch selbst in der "Metropole Ruhr" (ein Widerspruch in vieler Hinsicht)haben es weder die Verbände noch die Politik fertiggebracht, zukunftsweisende Konzepte fr umweltfreundlichen Gter- u. Personenverkehr aufzeigen. Dabei gibt es z.B. die Uni DU-E mit einem entsprechenden Lehrstuhl dafr. Vor nem halben Jahr haben es einige wieder mal gemerkt, da es Sinn machen knnte, die Bahn fr den Gtertransport zu nutzen. Nur fehlen inzwischen viele Anschlugleise, die aus Renditegrnden zurckgebaut wurden. Untersttzung aus der Politik drfte es kaum geben. Die wollen ja lieber Radwege bauen.

Stattdessen kann man sich endlich, eeendlich (!) wieder hinter einem Gesetz verstecken, dessen Grundlage sogar im fernen Brssel geschaffen wurde. Man hatte also persnlich nichts damit zu tun kann seine Hände in einem Schsselchen Unschuld waschen. Wichtig bei der Umsetzung der neudeutschen "Nano"gesetzgebung: der Erneuerungsdruck um diesen vielen nachträglich einschränkenden Gesetzen und bunten Plakettenfarben zu gengen liegt bei den privaten Haushalten/Verbrauchern. Die Industrie kann in irgendeiner Art und Weise (monetären) Nutzen daraus ziehen, ohne viel dafr tun zu mssen. Die verpflichtende, gesetzliche Einfhrung neuer technischer Standards bei der Abgasreinigung ist (mal wieder) der Kfz-Industrie einfach nicht zu zumuten oder nur in Teilbereichen mglich.

Einfacher sind da schon erzieherische Manahmen. Das ist wohl so, wenn eine Politik regiert, die nicht mehr anders kann, als am schwächsten Glied der Kette anzusetzen. Als Geschwr stets mit dabei eine widerwärtig geifernde DUH als Meinungsfhrer deren publizierte Gesinnung an Militanz kaum zu berbieten ist, ein Gebilde das sich in seinem Gebaren einer besonders unappetlichen Klientel als Propagandaagentur empfiehlt.



Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/04/2009 22:04
Hallo Chef!

Der Absatz zur Lenkungswirkung wäre im Grunde aus diesem schnellen Grozitat auch herauszunehmen gewesen, denn es steht dieses mehr in seinen brigen Punkten Uwes persnlichen Darstellungen entgegen.

Zu den Deinen la mich knapp feststellen, da die Problematik fr jedermann leicht nachvollziehbar ber Jahrzehnte aus Arbeitsschutz, Forschung und medizinischer Praxis / Epidemiologie kam und schlielich ber WHO und EU uns langsam aber unausweichlich auf dieser unserer automobilistischen zweiten empfindlichen Seite auch kollektiv wieder einholte. Nicht frh genug, nicht ausreichend klar genug, da kaum je unbehindert.
Wirklich unbekannt war dabei schon vor Jahrzehnten kaum jemandem alle Schädlichkeit mindestens der Dieselrupartikel.

Es sollte schwer fallen, auch nur in Nebenzusammenhängen irgendeinen Drachen "DUH" oder sonstige Weltverschwrer lohnend unterzubringen. Sonst wäre Deine Mannschaft darin längst weiter wink

So im Ganzen und am Stck hat's unter den nächstgreren Konspirationen aber natrlich immer noch ein verdientes Plätzchen dafr frei.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/04/2009 11:27
Original geschrieben von kein zweiter
Gleichzeitig greifen die Schutzbetrachtungen an diesem Ende am wenigsten bis berhaupt nicht. Die Distanz Auspuff-Mund/Nase in der Straenschlucht ist von Witterungseinflssen naturgemä wenig zu beeindrucken,
Abgesehen davon, da nur Wenige direkt am Auspuff inhalieren, hast Du unbewut das eigentliche Problem angesprochen, an dem auch die Zonen nix ändern werden: Die städtebaulichen Fehlplanungen der letzten Jahrzehnte, die zu den besagten Häuserschluchten gefhrt haben.

Zitat
und der immer besser verankerte Trend zu Betrachtungen von PM2.5, PM1 und Partikelanzahlkonzentrationen bringt dies nur mehr und mehr an den Tag.
Was, da die Stationen zum berwiegenden Teil nach wie vor nur bis PM10 messen (knnen)? Nur einige Wenige messen PM2,5, von PM1 ist mir keine Station bekannt (auer in Laboren). Und auch hier sind die Abscheideraten der gängigen Filter recht mäig.

Zitat
da selbst geringfgige Verbesserungen auf bereits geringem gemessenen luftseitigen Belastungsniveau gute Verbesserungen bei den Menschen zeitigen.
Im Umkehrschlu bedeutet das also, da in den 60ern keiner älter als 25 geworden sein konnte, und heute nur Zombies in den Rathäusern sitzen. OK, das erklärt natrlich vieles...

Zitat
Es fällt natrlich leichter, dieses auch anzunehmen, wenn man sich von den interessierten und bewuten Falschdarstellungen lst, Partikelfilter wären gegen Feinstpartikel unwirksam.
Falschdarstellung?
Original geschrieben von Wikipedia
Andere Experten und selbst Hersteller zweifeln an der versprochenen Wirkung der Dieselrupartikelfilter. Im Buch Minimierung der Partikelemissionen von Verbrennungsmotoren (ISBN 3-8169-2430-1, Expert Verlag) zeigen Messungen von Prof. Dr. Heinz Burtscher, Fachhochschule Aargau/Windisch in der Schweiz, dass der Abscheide-Wirkungsgrad der wanddurchstrmten Partikelfilter speziell im Bereich 10 bis 500 Nanometer nicht den gewnschten und geforderten hohen Abscheide-Wirkungsgrad von 99 % aufweisen. Im Gegenteil: Diese Feinstpartikelzahlen steigen sogar noch an. Hierbei handelt es sich um Aerosole, die durch den Filter quasi zerlegt werden. Das amerikanische Unternehmen Corning wiederum, selbst ein groer Hersteller von wanddurchstrmten Partikelfiltern zeigte auf einer SAE-Tagung in Chicago, dass diese Filter je nach Porosität und Porengre auch schon mal einen Abscheide-Wirkungsgrad von nur 43 % haben knnen. Nach der Regeneration, die bekanntlich alle 500 bis 1000 km stattfindet, beträgt der Abscheide-Wirkungsgrad auch nur weniger als 60 %.

Zitat
Besonders LKW-Bestände und selbst deren Neuanschaffungen, die auch nach Euro-5 und sogar EEV noch ungefiltert bleiben, verschärfen die Situation ungeheuerlich.
Welcher Diesel-LKW mit Euro5 kommt ohne Filter daher? Ohne AddBlue ja, aber ohne Filter?

Ach ja, EEV, wäre schn, wenn denn mal EEV-Motoren fr groe LKW lieferbar wären. Sind sie nämlich bis zum heutigen Tag nicht.

Original geschrieben von kein zweiter
Die derzeitige Situation, da ungefilterte Diesel grob 10000 mal so viele Partikel emittieren wie gefilterte, während zudem Entstickungstechnik etabliert wird, lät weder DaPos Hoffnungen Raum, es wäre noch viel Säuberungsdruck und Säuberungswirkung kleinzureden (Faktor ~10000 lassen keine noch so freien Interpretationen bersehen)
Es geht nicht um Interpretationen, sondern um stichhaltige Beweise dafr, da die Filter tatsächlich so filtern wie angegeben. Diese scheint es nicht zu geben, es gibt jedenfalls erhebliche Zweifel.

Siehe auch oben.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/04/2009 11:29
link
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/04/2009 12:12
Dapo,

ich glaub mit dem Feinstaub muss man sich hinsichtlich der Fahrverbotszonen nicht mehr beschäftigen. Der hat als Bergndung ausgedient. Den haben die Polittrottel genau solange durchs Dorf getrieben wie die CO2-Geschichte, nämlich bis er zu Tode getrieben war oder mit anderen Worten: Bis klar war, dass sich Feinstaub so nicht reduzieren lässt und die Feinstaubzonen eben nix taugen.

Jetzt strzt man sich auf NOx, welches ja schon einige Zeit als Nachbergndung in der Schublade lag.

Man wollte es wohl nur nicht so richtig rausholen, wil dann die Probleme Feinstaub vs. NOx bei der Abgasreinigung zu frh zu offensichtlich geworden wären.

Inzwischen kann man nicht mehr anders und rechnet mit der Vergelichkeit bezglich der Fakten.

Das bliche Werk der hirnlosen Flickschusterei unserer vllig berforderten Politik.

Siehe auch die Sauen, die bei der Kinderpornoproblematik, nach Winnenden, bei HRE oder der gesamten "Finanzkrise" oder wo auch immer, von den Spackos durchs Dorf getrieben werden.

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/04/2009 13:04
Auweh, DaPo.. selbst wenn Dir PM2.5 und PMkleiner komplett synthetisch auf Basis ausgetftelter Korrelationen präsentiert wrden, wär's ein Problem. Aber wir haben uns auch gar keinen so engen Betrachtungshorizont gesetzt, oder? Bichen Zeit gehrt dazu.

Dazu kommt, da Deine Behauptungen schlechter Filterwirkung nicht haltbar sind, nie waren und nie mehr werden. PM0.01 wäre ein Limit bei 10 Nanometern und vielleicht ausfransender Rand der Filterwirkung nicht jedoch, ohne auch schon Rand des Partikelspektrums zu sein. Denn knapp daneben folgt schon nichts mehr.
Wie oft willst Du die falsche Behauptung eigentlich noch versuchen?

Umkehrschlsse brachten gerade die OffRoader immer schon weit. Geschenkt..

Falschdarstellung? Ah jo, zum x-ten Male. Hast gar so viel Achtung ja noch nie nich vor Dir gehabt. Die unterhalb gleich nochmal behaupteten Zweifel zeig doch irgendwann mal auf. Die Wirksamkeit ist nämlich eine immer und immer wieder gemessene.

EEV ohne Filter mu ich hersuchen, war aber schon vorgestellt.

Und Dein Link lebt von seinen zwei berschriften, nicht davon, da er valide Kritik dann auch darstellte. So problematisch ist alleine schon die Metechnik gerade bei Feinstpartikeln dann nämlich doch, da so hemdsärmelig damit nicht umzugehen ist.




Feinstaubzonen schlielich sind in Wirklichkeit quicklebendig, wie Berlin zeigte; gleichzeitig NOx kein Begrndungsnachtrag, wie der zitierte Luftreinhalteplan so klar nachweist, da von Uwes groem Ansatz nicht das Schwarze unter dem Nagel blieb, den er sich träumt, um eines Tages als Bettvorleger halt daran zu finden.

Drollig ist kein Ausdruck mehr.



Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/04/2009 13:33
Beleg "EEV": Gleich bei MAN tnt die stolze PR so: http://pages.citebite.com/j1e4n1m3f0mgn

Volvo etc.: http://www.google.de/search?hl=de&a...=Google-Suche&meta=&aq=f&oq=

Demnächst gengt ein neuer Treiber fr die ECU im Altauto.




http://www.umweltdaten.de/verkehr/downloads/Foerderung-Partikelfilter-durch-Lkw-Maut.pdf

Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/04/2009 19:17
Tja, wie oft noch werde ich die Deines Erachtens falsche Behauptung bringen? So lange, bis mir das Gegenteil bewiesen, und nicht nur von voreingenommener Stelle anhand bunter Bildchen vorgegaukelt wird.

Im Grunde widersprichst Du Dir ja selbst:
Zitat
Dazu kommt, da Deine Behauptungen schlechter Filterwirkung nicht haltbar sind, nie waren und nie mehr werden. PM0.01 wäre ein Limit bei 10 Nanometern und vielleicht ausfransender Rand der Filterwirkung nicht jedoch, ohne auch schon Rand des Partikelspektrums zu sein. Denn knapp daneben folgt schon nichts mehr.
Wie oft willst Du die falsche Behauptung eigentlich noch versuchen?
Es gibt technisch einfach keine Mglichkeit, so kleine Partikel zu filtern. Jedenfalls nicht bei der Menge der greren Partikel im Abgasstrom. Das Ding wäre einfach nach Sekundenbruchteilen dicht.

Da kannst Du theoretisieren wie Du willst, und den Angaben der Hersteller, die mit dem Bldsinn Geld verdienen, oder den Angaben der Politiker, die eine Daseinsberechtigung brauchen, nachhecheln. Technisch realisierbar wird es dadurch trotzdem nicht. Jedenfalls nicht bei einer Filtergre unterhalb der Gre eines berseecontainers.

Ich bezweifle nicht, da die Filter was rausfiltern. Aber bei Weiten nicht so viel wie uns weisgemacht werden soll. Je kleiner die Teile, desto feiner mu das Filter sein. Je feiner, desto grer bei gleichen Volumenstrom.

Und die ganzen Kat-Geschichten, die es da noch gibt, knnen auch nicht so funktionieren, dafr sind die Teilchen dann doch wieder zu gro und die Verweildauer zu gering. Das funktioniert -wenn- nur auf Molekularebene.



Zu EEV:
Da MAN oder Volvo es ohne Filter hinbekommen wute ich nicht. Aber das Problem bleibt:
Zitat
Ach ja, EEV, wäre schn, wenn denn mal EEV-Motoren fr groe LKW lieferbar wären. Sind sie nämlich bis zum heutigen Tag nicht.
Vorstellen auf ner Messe ist die eine Sache, das ganze dann tatsächlich zu produzieren und zu liefern eine Andere.

Oberhalb der 300PS-Klasse gibt es derzeit (bzw. gab es bis vor4 Wochen) keinen Hersteller, der tatsächlich liefern kann. Weder Volvo noch MAN. Sonst wäre unser Neuer nämlich ein EEV geworden. So isses 'nur' Euro 5.

Das ist der Unterschied zwischen Prospekttheorie und der Wirklichkeit.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/04/2009 19:36
Die Filtriermechanismen sind hier nicht (ausschlielich) die eines Kchenseiers wink Ungefähr so, wie's nicht nur Formschlssigkeit oder in der Physik vielleicht nicht nur eine Art von Wechselwirkung gibt. Deshalb gehst Du mit dem Schlu fehl. Und nicht ich widerspreche mir, sondern Du dem Azeh, der sich immer so viel Mhe gibt, auf Koagulation wertzulegen, obwohl die umgebenden Querschnitte so entmutigend viel grer als die angehenden Partikel sind.

Bei den EEV bleibt ebenfalls kein Problem, denn wie (frher auch schon) dargestellt, sorgen die Regelungen damit nach wie vor nicht fr die berfälligen Partikelminderungen. D a s war der "Punkt", und nicht, ob Du ein halbes Jahr frher oder später ein ruendes EEV kaufen kannst.
Und so bastelt man nun an Euro-VI per AGR.

Fr den kleinen Trost zwischendurch: Ich wei gerade selbst nicht mehr, wo ich Dir mit dem Vorherigen dazu am Ende eigentlich begegnete (bei der Wiki-Passage hatt ich mich nicht lange aufgehalten, vor dem Weiterklicken), aber nun seh ich nachträglich am Zitat, worauf es Dir ankam (Deinen Auszug hatt ich berlesen, weil die brigen Felder blo meine eigenen Zeilen enthielten). Schn, lesen wir also, was dort steht! Eine Kritik des Partikelfilters? Nein. Eine Kritik schlechter Partikelfilter? Nein. Eine Kritik falscher Vorgaben eben einzig und allein!

Ich hab noch die Anpreisungen halbgarer Systeme von vor ein paar Jahren als skalierbar in ihrer Filterwirkung im Hinterkopf.

Ohne den Ehrgeiz, der Dich treibt, fgt sich so wenig, was Du einträgst, wie mit ihm eine Kritik daraus wird. Ist, als zgest Du den Dihydrogenmonoxid-Scherz zum Beleg einer Kritik der Krperpflege heran. Oder machtest den Verbrennungsmotor nieder, weil er mit seinen Kolbenfressern und Kurbelwellenbrchen, mit Laufbahnverschlei, Kraftstoffverbrauch und Undichtigkeit doch wohl ein schlechter Witz sei, und dabei selbst in den meistverbreiteten Formaten (wie 2.0-R4, 3.0-V6 und selbst als 6.0-V12) im Muldenkipper einfach nichts reie.

In einem Wort: Schneidig, aber daneben.

Weit, was ich mein? Wenn nicht: Einfach demnächst mal wieder von vorne..


http://www.arpa.emr.it/cms3/documenti/_cerca_eventi/2006/atti/Mayer.pdf

http://www.pirelliecotechnology.com/en_IT/browser/attachments/pdf/mayer_andreas.pdf



Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 09/05/2009 20:56
Und schon wieder eine Petition:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=3859
Geschrieben von: A_N_D_R_E_A_S Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 07:10
Original geschrieben von kein zweiter
Beleg "EEV": Gleich bei MAN tnt die stolze PR so: http://pages.citebite.com/j1e4n1m3f0mgn

Auf der von Dir zitierten Seite hast Du sehr schn das Wort "keinen" (Anm. von mir: Filter) gelb unterlegt, aber danach steht eben nicht das Wort "Partikelfilter" sondern das Wort "geschlossenen Partikelfilter".
Sehr wohl benutzt MAN aber einen offenen Filter. Im Text mit "Tiefenfilter MAN PM-KAT" bezeichnet.

Wenn also zitieren, dann nicht sinnverfälschend - gell.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 10:26
Quatsch. Hätte Euch aber offenbar eine halbe Zeile davor noch "bentigen" markieren sollen. Darum ging es doch: Dieses Transportgewerbe widersetzt sich mit Zähnen und Klauen aus Furcht vor Wartungserfordernissen nun ber mehrere Emissionsklassen seiner Filtration! Eben auch fr die EEV noch, wie benannt und (keineswegs nur fr MAN) belegt.

Original geschrieben von kein zweiter
...Besonders LKW-Bestände und selbst deren Neuanschaffungen, die auch nach Euro-5 und sogar EEV noch ungefiltert bleiben, verschärfen die Situation ungeheuerlich.
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 10:48
Nett zu lesen


Nun sind die Feinstaubzonenverfechter in einer etwas milichen Lage:

Die Zonen reduzieren den Feinstaub nicht signifikant, sind also bezglich Feinstaub unwirksam.

Die angebliche NoX-Reduzierung bringen sie auch nicht, da sie nur Fahrzeuge aussperren, die vergleichsweise wenig NoX produzieren und genau die Fahrzeuge die vorgeblich weniger Feinstaub aber damit dummerweise mehr NoX produzieren, hineinlassen.

Die Feinstaubkatze beit sich in den Schwanz.

Mal sehen was jetzt als Begrndung fr die Fahrverbote herhalten muss, da Waldsterben, Ozonloch, CO2, Feinstaub und NoX zunächst ausgedient haben.

Aber es wird sich schon was finden, Verstrahlte Argumentierer gibts ja genug ...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 10:59
Volkswirtschaftliche Gesamtkosten grin
Ob die schon mit Taschenrechnern in den Kliniken waren?

Original geschrieben von kein zweiter
Die Senatsverwaltung macht sehr deutliche Reduktionen von 24% bei den extrem feinen und schädlichen Dieselpartikeln bereits im derzeitigen Sanftanlauf geltend (um die blichen Austauschraten der Fahrzeuge bereinigt; gesamte beobachtete Reduktion: 28%).
Demgegenber eine Reduktion der hausgemachten PM10-Belastungen um 8% (Gesamtreduktion dabei um 3%).

Darstellungen gibts unter:

http://www.berlin.de/landespressestelle/archiv/2009/04/15/125521/index.html

http://www.berlin.de/sen/umwelt/luftqualitaet/de/luftreinhalteplan/download/04-15-PK-Umweltzone.pdf


Nicht "hausgemachte" Fraktionen sind dabei gutteils ohnehin nicht schädlich, blähen nur Darstellungen auf, um ungefiltertes Verbrennungsruen zu verniedlichen. Solche PM-10 -Massenbetrachtungen haben einfach keine Zukunft.



Zitat
Zudem bedeuten auch die gerne betrachteten Verkrzungen von Feinstaubepisoden um einige Tage durch ganzjährige Manahmen grundsätzlich ganzjährige Verbesserungen. Wobei sich zuletzt erwies, da selbst geringfgige Verbesserungen auf bereits geringem gemessenen luftseitigen Belastungsniveau gute Verbesserungen bei den Menschen zeitigen.

Und wenn ich sehe, wie Du jetzt Deine grandios halluzinierte Rechtswidrigkeit mit einer Behauptung eines Trends zu NOx-Zunahmen durch Zonen nachbegrnden willst, gehn mir doch nur schon wieder fr fnf Euro Belege ab.

Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 11:32
....wenn Sie jemals mit dem Taschenrechner in einer Klinik gewesen sein sollten,
dann hätte schon vor Jahren der Vertrieb von Tabakwaren und Alkoholika
verboten werden mssen.
Das ist ein scheinheiliges Argument .
Die Darstellung aus Berlin ist doch letzlich Rechenakrobatik
mit vielen bunten Bildern unterlegt.
Die Zahl 24 % suggeriert doch nur den " Erfolg ", kann aber auf Grund der
allgemeinen Verursacherverteilung der "Belastung" zumindest mich
nicht berzeugen.
Zustimmung zur UZ kann ich auch nicht erkennen, es wird sich wohl eher
der Sanktion gebeugt. Die Verkehrsverlagerung auf den PNV gerade in Berlin
ist auch ganz klar anderen Grnden zuzuschreiben.
GRu aus Berlin
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 11:47
Bei den Verlagerungen wird's schnell schwerig, aber welche Zustimmung zu Tabakwaren- und Alkoholverboten mchtest Du da ausmalen?

Das scheinheilige Argument entnahm ich blo Uwes lustiger FAZ. Wobei entsprechende ernsthafte Betrachtungen existieren und auf diesem Weg aus Arbeitsschutz, Forschung und medizinischer Praxis / Epidemiologie ber WHO und EU mit ber uns kamen.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 11:49
Original geschrieben von kein zweiter
Dieses Transportgewerbe widersetzt sich mit Zähnen und Klauen aus Furcht vor Wartungserfordernissen nun ber mehrere Emissionsklassen seiner Filtration! Eben auch fr die EEV noch, wie benannt und (keineswegs nur fr MAN) belegt.
Warum wiedersetzt sich das Transportgewerbe? Die Spediteure kaufen das, was am Markt verfgbar ist.

Die Fahrzeuge halten die fr Euro 4, Euro 5 oder EEV geforderten Standards ein. Ob nun mit oder ohne Filter ist doch egal.

Die Hersteller haben Fahrzeuge/Motoren gebaut, die den jeweiligen gesetzlichen Anforderungen gengen. Und jetzt sind die Transporteure schuld, weil sie die Teile kaufen?

Denk mal nach, was fr einen Unsinn Du hier erzählst.


Und da die Berliner in ihren 'Gutachten' nicht schreiben, da alles fr'n Ar... ist, ist doch wohl klar, oder?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 11:58
Du wirst wissen, da es umgekehrt ist: Der Hersteller, der filtern wollte, wrde nicht verkaufen, wo der Konkurrent die Stufe mit Filterkat bietet, und dieser nicht, wo der nächste "ohne alles" auskommt. Im brigen sind Eure Verbände dicke bis in die Technik hinein mit am "gestalten", wie auch längst verlinkt. Und so bleibt es in dem Sektor bei exorbitanten Partikelanzahlemissionen.
Und es ist genau umgekehrt: Den Herstellern knnte das meiste egal sein, wenn wir's nur erforderlich machten und die Transportgewerblichen per Unausweichlichkeit resozialisierten.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 12:03
Noch mal ganz langsam, extra fr Dich:

Die Hersteller bauen, was der Gesetzgeber fordert. Und das wird dann verkauft.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 12:11
Die Hersteller bauen, was die Kundschaft verlangt. Untergrenze: das gesetzlich Vorgeschriebene. Wenn nicht gerade, dem Kunden zu gefallen, hierbei noch betrogen wird. (Im Betrieb wird im Zweifelsfalle dann extra betrogen, aber dies kriminelle Treiben ist eine andere, nächste Frage.)
Und vorgeschrieben wurde noch in jeder neuen Stufe immer sehr im Sinne der Einlassungen Euerer Verbände, weitab vom Stand der Technik.

http://www.viermalvier.de/ubb_porta...e_Fahrverbote_Umweltzone_Ruhr#Post285228 ff


ber Partikelanzahlemissionen entscheidet nichts annähernd wie der Stand der Filtration. Und den bestimmt niemand annähernd so, wie der Kunde des Herstellers. Der freilich vorne, hintenrum und ganz hintenrum.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 12:30
Stand der Technik im Labor oder in der Realität?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 12:32
grin Mit Zähnen und Klauen..

Original geschrieben von kein zweiter
.
.
.
In einem Wort: Schneidig, aber daneben.

Weit, was ich mein? Wenn nicht: Einfach demnächst mal wieder von vorne..


http://www.arpa.emr.it/cms3/documenti/_cerca_eventi/2006/atti/Mayer.pdf

http://www.pirelliecotechnology.com/en_IT/browser/attachments/pdf/mayer_andreas.pdf
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 13:46
Bitte, wer ist denn

"wir",

Herr Sozialarbeiter?

Original geschrieben von kein zweiter
... knnte das meiste egal sein, wenn wir's nur erforderlich machten und die Transportgewerblichen per Unausweichlichkeit resozialisierten.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 13:56
Na, der ->Souverän. (Bei mir freilich blicherweise Ihr, wie Ihr oft ich seid aber das sind Interna.)

Hier nur entscheidend: Was die einen an Verminderungen vermindern, stellen die anderen an Privatautos kompensierend ganz ab.
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 14:42
Original geschrieben von kein zweiter
Na, der ->Souverän. ....
Hier nur entscheidend: Was die einen an Verminderungen vermindern, stellen die anderen an Privatautos kompensierend ganz ab.


Trotzdem kriegens ne grne Plakette.

Stehen einflunehmende Verbände neuerdings auerhalb des Wollens eines Souveräns? Das wäre vielleicht im Hinblick auf eine D U H wnschenswert ...
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 14:51
Original geschrieben von kein zweiter
Hier nur entscheidend: Was die einen an Verminderungen vermindern, stellen die anderen an Privatautos kompensierend ganz ab.
Tja, Dienstwagen und -flieger produzieren offenbar weniger Dreck.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 14:58
Die DUH ist da ganz ohne Relevanz. Ist doch einer der schnsten gags, da sich der Transportsumpf mit seinen Verbänden fr seine Euro-VI vor Krokodilstränen triefend w i e d e r nach altem Schema und am liebsten neuerlich erfolgreich selbst hereinzulegen sucht, dabei die einzelnen Transportniks Richtung Umwelthilfe Buh brllen wie der hinterletzte Schulhof, während sie sich auch damit noch ihre Pleiten organisieren.

Markt(psycho)logisch auch nur kontingent.

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/05/2009 14:59
Original geschrieben von DaPo
Original geschrieben von kein zweiter
Hier nur entscheidend: Was die einen an Verminderungen vermindern, stellen die anderen an Privatautos kompensierend ganz ab.
Tja, Dienstwagen und -flieger produzieren offenbar weniger Dreck.
[Linked Image von cosgan.de]
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/05/2009 07:25
Hmm, wir lernen also, der SOUVERÄN wird nicht durch die EU-Gesetzgebung vertreten.
Ich hab das schon immer mal vermutet.
Es ist aber auch bezeichnend, das bei der ganzen Feinstaub-Debatte gerade NICHT auf
die Richtlinien zur Luftreinhaltung am Arbeitsplatz eingegangen wird.
Das gilt wohl nur fr Tunnelbauer.
Aber irgendwie drehen wir uns im Kreise.
Das politische Handeln um angebliche Sterberaten abzusenken
ist einfach inkonsequent und also weitgehend Wirkungslos .
GRu aus Berlin
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/05/2009 08:29
Mit Euro-VI sind wir bei der zumindest schon zusätzlichen Idee von Partikelanzahlgrenzwerten, die Zonen haben vorerst noch Reserven und Euro-IV / grne Plakette wird sich mittelfristig ebenfalls noch aufs Land umsiedeln lassen.
Sicher war dieser gut zehnjährige Irrsinn mit seinem Preis fr die Menschen samt auch ihren Budgets schweres Versagen bei den Grenzwertsetzungen und konsequent vor allem anderen im fatalen fortgesetzten Bercksichtigen der Eingaben der Transportgewerbe-Lobbyisten. Mein Reden.

Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/05/2009 09:06
Original geschrieben von kein zweiter
...
Sicher war dieser gut zehnjährige Irrsinn mit seinem Preis fr die Menschen ...


Drama, Baby.

Die DUH ist im Kern eine Interessenvertretung wie andere Verbände auch und daher ebenso von Relevanz. Sie nach Oberlehrermanier bei der von ihr selbt mitinitiierten Diskussion schtzend raushalten zu wollen passt ja ganz gut zur Schulhofdiskussion. Sehr harmonisch, oder nicht?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/05/2009 10:06
Was hältst Du dabei denn eigentlich fr von der Umwelthilfe initiiert? Die läuft mit ihrem prominenten Reisenden und ihren Presseaussendungen hchstens offene Tren ein und Entwicklungen hinterher. In keinem Zweig der Problematik war sie je relevant. Wo spielte die denn eine Rolle? Oder sonst jemand aus der grnen Weltverschwrung? Du mut Dich bestimmt nicht mehr dafr interessieren, aber hier wär's erster Ansatz zu Deinen Entlastungsangriffen all diesem infantilen um sich Schlagen im Grunde.

Und wer lät sich eigentlich so schlecht vertreten? Die Brger mit ihren Kommunal-, Landes-, Staats- und EU-Brokratien? Sicherlich. Wie wir gesehen haben, kommt's jedoch nicht allein auf den |Betrag|, sondern noch aufs Vorzeichen, nicht nur auf die Strecke, sondern gleichzeitig auf die Richtung an. Die retardierende Fahrzeugindustrie wute sich durchaus noch vertreten zu lassen, der breits berfälligen Filtereinfhrung innerhalb weniger Jahre so "technologieneutral" noch mehrere zahlbare Vorstufen absatzgnstig vorschalten zu lassen. Es wurden ihre Aufträge.

Aber das allzeit regressionsbereite Transportgewerbe war mit ihr unter den Erfolgreichsten in der Einflunahme. Und nun wei es nicht mehr, was es davon gehabt haben soll? La es sich doch besser vertreten! grin

Meinetwegen sttze es dazu auch die Umwelthilfe..
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/05/2009 16:59
Das sich das Engagement der Hersteller fr diese ausgezahlt hat, ist nichts Neues. Es ist Bestandteil der Kritik an der Umweltzone. Den Nachteil hat der nachgeschaltete Anwender. Und diesem Konstrukt hat z.B. eine DUH sehr wohl mit ihrem propagandistischen Ansatz (nicht besser als die Verbände, die sie selbt kritisiert) auf die Krcke geholfen. Ich wei nicht, wo da eine Verschwrung vermutet werden knnte. Das sind ideologisierte Opportunisten mit gesteigertem Weltverbesserungsdrang; deren und vielleicht auch Dein Weltuntergangszenario wurde ja medienwirksam dem Michel präsentiert: Der Stinker ist an allem Schuld. Das ist grnes Marketing, ein Mehr an simpler Message, blo oft genug durch die Laier gedreht, hat es nicht bedurft.

DUH ist nur stellvertretend fr andere zu nennen. Als Vertreter des kleinen Mannes mit Robin Hood-Attitde und Schreihälsen in der Presseabteilung werden diese Gruppierungen eben in der ffentlichkeit eher wahrgenommen als pro & Contra Abhandlungen in der Fachpresse. Ihnen kommt daher eine nicht unerhebliche Rolle bei der Prägung der ffentlichen Meinung zu. Ob sie nur auf den Zug aufgesprungen sind, ist dann beinahe zweitrangig. Der Zeitpunkt hat gestimmt, die Richtung nicht. Selbst wenn es nur um die gefhlte Verschmutzung oder den vermeintlichen Feind geht. Aber mit Feindbildern lebt es sich leichter. smile

Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/05/2009 17:05
Rund um den Erdball hast Du Zufahrtsbeschränkungen. Nirgends, nicht einmal in D hat diese UH solche Regelungen aufs Gleis gesetzt. Du schreibst schlicht an der Wirklichkeit vorbei. Sie war dafr einfach nie relevant.
Aber was solls, sie wird dieses Dein Bild von ihr berleben, also sei diese Fixierung Dein Himmelreich. Und unsere Luftschutzzonen berhrt's eh nicht weiter..

Wie gesagt, das allzeit regressionsbereite Transportgewerbe war mit der Fahrzeugindustrie unter den Erfolgreichsten in der Einflunahme. Und nun wei es eben nicht mehr, was es davon gehabt haben soll. La es sich doch besser vertreten.. Meinetwegen sttze es dazu auch die Umwelthilfe.


Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/05/2009 17:23
Original geschrieben von kein zweiter
Rund um den Erdball hast Du Zufahrtsbeschränkungen.

Wurde den Einwohnern dieser Gebiete auch verboten nach Hause zu fahren?
Also ich meine,in Gegenden,mit annähernd demokratischem Gebahren?
Geschrieben von: Wird_neu Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/05/2009 17:27
"Aufs Gleis gesetzt?" Das steht da auch nicht mit einem Wort.
Vielleicht nur ein Miverständniss. Auf welchen Text Du ja jetzt antwortetest wei ich nicht.
whistle
Naja, jedem seine eigene Wirklichkeit.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/05/2009 17:27
Wei nicht, bekmmert mich doch Euer leid hier und ringsumher schon nicht so frchterbar.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 12/05/2009 17:32
Die Antwort gab's berhaupt nur noch darauf, da auf Teufel komm raus vom Problem weggeschrieben werden sollte den fatalen Fehlleistungen der Logistik-Lobby und ähnlich heller Mitregentschaft. Der eben berhaupt nicht grnen Helden mit ihren Taten und ihren hehren Lehren, die bis ganz nach DaPo durchgegeben gleich hier unter uns verewigt sich finden, auf da sie so wirklich nun niemand halluzinieren msse.


--
http://www.nxtgen.com/data/news/low...s_in_savings_of_up_to_40_percent_143.php
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/05/2009 07:11
Bis auf 'DaPo' schreibst Du wieder reichlich verwirrenden Bldsinn.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/05/2009 09:00
Politiker wrde sagen: Das ist die Kunst des Machbaren grin
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/05/2009 09:22
Mein ehemaliger Kunstlehrer wrde sagen: Diese Kunst ist verhunzt...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/05/2009 09:23
Wie wahr, wie wahr! Der Volksmund selbst wei: Nimmste die, andre haste nicht. fuck2
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/05/2009 09:57
Staub der Holzer http://www.bmu.de/pressemitteilungen/aktuelle_pressemitteilungen/pm/44093.php

http://www.bmu.de/luftreinhaltung/downloads/doc/39616.php



http://www.duh.de/pressemitteilung.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=1721&cHash=ec96ebb434
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/05/2009 10:34
http://www1.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/umweltzone130.html
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 27/05/2009 11:24
Der Volksmepunkt http://blog.ausgefallene-ideen.com/2009/05/26/sensaris-luft-und-laerm-sensor-fuer-jedermann/

Man knnte gleich ber die Einbindung in Sensornetze intelligenter Verkehrsleitsysteme sich dynamisch adaptierende bedarfsgerechte Zonen etablieren. Die Fahrzeuge sollen beginnen, untereinander zu kommunizieren, warum also nicht auch mit den Zonen? Vielleicht mte auch berhaupt kein ruhender Verkehr mehr kontrolliert werden, da einfach die Kennzeichen der Fahrzeuge abgerechnet werden, die nicht an jeder greren Kreuzung einer gerade aktiven Zone elektronisch ihre angemessene Bewilligung erwirken.
Selbsttätig die Leute, die mehrheitlich mehr als genug im Kopf haben, bräuchten sich noch einmal im Monat die zugehrigen Abrechnungen erklären, und gut wär's. Wer viel emittiert, der viel zahlt. Wer sich am falschen Ort zur falschen Zeit erwischen lät, kann es sich leisten, oder wahrscheinlicher: Er reagiert.
Durch die verteilte, selbstregulierende Struktur schwinden die Fehler im System wie der letzte geschwärzte Gletscher.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 27/05/2009 13:18
Plastiktten ber die Kpfe der Feinstaubneurotiker zu ziehen schtzen diese auch recht zuverlässig vor dem garstigen Zeug...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 27/05/2009 13:28
immer schnell ungezogen, der herr verursacher
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 27/05/2009 13:35
http://www.proplanta.de/Agrar-Nachr...1Ba=1140008702&WEITER=99&MEHR=99

Schnelle Reaktionen
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/05/2009 07:28
Nuja, die Schadstoffbelastung in einer amerikanischen Gieerei
wrde ich jetzt mal nicht als repräsentativ fr die Gefährlichkeit
von Feinstäuben ansehen.
Da knnten wir auch die Auswertung bei der WISMUT heranziehen.
Das war schon immer klar, das die Luft dort nicht besonders Gesund
ist.
Macht aber bestimmt ne schne Schlagzeile.
GRu aus Berlin
Geschrieben von: bondgirl Re: Fahrverbote / Umweltzone Ruhrgebiet - 28/05/2009 08:17
[Linked Image von up.picr.de]

Sehr geehrter Mitbrger ( heul kimo ),
bitte haben Sie Verständnis das wir ihr Leben am Ende des Sommers in die Luft sprengen......

Gebt mir Schnaps.........und eine Waffe.......... hunt

Jaaaaaa, ich werde mich ber die besonderen Vorraussetzungen informieren. Es wird einem aber kaum Hoffnung gemacht.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/05/2009 08:51
Och, wenn's dort schlimmer wäre als im Straenverkehr, wrde dort am dritten Tag niemand mehr leben, nicht wahr? Ohnehin geht's hier um die Beobachtung sofortiger Wirksamkeit, und von Feinststäuben wei man fr verschiedene Beschwerden bereits, da sie innerhalb krzester Zeit die Leute direkt aus Verkehrssituationen, und seien es die der Mitfahrt in der Straenbahn in der Straenschlucht, in die Kliniken bringen, weil Schädigungen bei hohem Aufkommen entsprechend schnell akut lebensbedrohlich werden.
"Feinstaub verursacht verschiedenste Gesundheitsschäden, die in unterschiedlichen Zeitskalen ablaufen", erklärt Ulrich Franck vom Department Umweltepidemiologie am Helmholtz-Zentrum fr Umweltforschung http://www.ufz.de im Gespräch.."


--
Dreimal Andrea Baccarelli

http://www.pubmedcentral.nih.gov/articlerender.fcgi?tool=pubmed&pubmedid=19270791

http://ajrccm.atsjournals.org/cgi/content/full/179/7/572

http://archinte.ama-assn.org/cgi/content/full/168/9/920



Geschrieben von: Finger Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/05/2009 09:32
ADAC wird aktiv.

Spiegel online


R.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/05/2009 10:01
Tja, sie hätten mal frher aktiv werden sollen...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/05/2009 10:10
Und fr Nachrstungen, zu frdern mit 660, spricht er sich gerade aus:
http://www.pressebox.de/pressemeldu...omobil-club-ev-adac-ev/boxid-266676.html

Von seiner Bewertung wurde leider wohl noch nichts Näheres herumgereicht.
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/05/2009 11:08
Ich sehe da keinen Wiederspruch im Handeln des ADAC.

Das bei Inversionswetterlagen die Kliniken vermehrt
Arbeit haben ist schon klar.

Das das aber mit dem Verkehr zusammenhängen knnte, ist
wohl rechnerische Spekulation.

Wenn den die Auswirkungen so sein sollten, ist aber nicht zu Erklären,
das es ein Berufskraftfahrer, der sein Leben quasi in der Abgaswolke
der LKW-Kolonne verbringt, berhaupt bis zur Rente je schaffen knnte !

GRU aus Berlin
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/05/2009 11:25
Mein lieber Andreas, wir sprechen nicht von irgendwelchen diffusen Ahnungen bei irgendwelchen Inversionswetterlagen. Studiert werden Schädigungen fr Gruppen wie Berufskraftfahrer, Lokfhrer, Hafenarbeiter aber auch einfach mal Anwohner oder Pendler dazu viel zu detailliert, und bei Verkehrssituationen wie denen von bspw. Straenbahnpendlern in Spitzenzeiten ging's sogar schon um beobachtete signifikante Anstiege von Rettungseinsätzen bis direkt an/in die Straenbahnen, in denen aufgrund ihres Weges im Verkehr entsprechende Partikelanzahlkonzentrationen herrschen wenn's nicht Krebserzeugung sein mu, ist es nämlich längst nach Stunden auflsbar! Ergeben sich bald Tagesgänge fast wie fr Dieselpartikel oder PM2.5 / PM0.1 / NOx.

Die beobachtete Geschwindigkeit der Vorgänge bei dieser fr die Krebsentstehung relevanten Schädigung bekräftigt nur einmal mehr, da an wirkliche Schwellenwerte nicht zu denken ist. Noch so plakative Verkrzungen von "Feinstaubepisoden" sind schlielich nicht mehr beruhigend, wenn durchaus mäig erhhte Belastungen schon innerhalb von Tagen Schädigungen bedeuten, aus denen ggf. Krebs resultiert, der zu Entwicklung und Fortschreiten ja keiner weiteren Dosen mehr bedarf.
Langfrist-Schwellwerte haben ohnehin nur noch ein mal niedriger gehalten zu werden. Aber das ist eh keinem mehr neu.

Schon in den Jahren zuvor war fr Schlaganfälle, Herzinfarkte.. bekannt geworden, da selbst kurzzeitig starke Belastungen wie gerade aus hohen Verkehrsaufkommen in signifikantem Mae nicht oder nur auf der Intensivmedizinischen berstanden werden. Hier auf die Schnelle bspw. ein 24h-Horizont:
http://www.northwestern.edu/newscenter/stories/2007/09/mutlu.html

Ist auch alles nicht wenig plausibel, denn die Masse eines groen PM10-Teilchens, das seinerseits vielleicht noch nicht einmal berhaupt schädlich ist, liegt als Dieselrumenge ggf. in Anzahlen von 1000 (zig Millionen bzw. noch Milliarden) Feinstpartikeln vor.
Wieviel deshalb vom Wetter bei PM2.5 und PM0.1 berhaupt noch zu reden sein wird, wenn ihre (die eigentlichen schädlichen) Aufkommen im Verkehrsraum nun zunehmend einbezogen werden, zeichnet sich dann noch ab.


--
Nachricht nebenbei: http://www.bild.de/BILD/regional/ru.../kostet-uns-166-tage-unseres-lebens.html



Das Problem des ADAC wird sein, da er in erster Linie PM10-/ Feinstaubmassenbetrachtungen zusammentrug. Hier wird man noch sehen, worauf sich die Meldungen letztlich sttzen, die er seine Autofahras liefert. Der vergleichende Ansatz selbst wäre durchaus richtig gewesen.





Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/05/2009 14:11
Vor ein paar Jahren lagen solche Fälle am Ozon. Heute schiebt man es dem Feinstaub in die Schuhe. Mal sehen, was in 10 Jahren schuld sein soll.


Und da Du nun auch schon Bild hier verlinkst, spricht Bände.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/05/2009 14:15
Das tut es hiermit nun wirklich. Da diese Arbeit, die ja keineswegs von Bild stammt, webweit , und erst recht web2.0weit, (noch?) nicht vergleichbar bereitwillig registriert wird, so da auch nur der Link ber Bild blieb, sagt uns durchaus nicht wenig. Drei Nachrichten vom gleichen Tage! Nicht zwei + eine an den Haaren von Springer irgendwoher gezogene. Dein spezielles persnliches Verständnis von Kritik allerdings machst Du als Dreingabe damit nur neuerlich deutlich.

Die ADAC(!)-Bewertung war brigens ber Augsteins Spiegel-Online verlinkt grin
(Vom traditionellen wie akuten Werte auch dieser Veranstaltung ist zur rechten Zeit bspw. dann in der konkret zu lesen.)





Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/05/2009 19:57
Es gibt ja eine ganze Reihe von Fahrzeugen,
die von der Plakettenpflicht befreit sind.
Kriegen die dann eine Grne geschenkt
oder mssen sie sich eine Ausnahmegenehmigung hinter die Scheibe
legen?
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/05/2009 20:29
Geschenkt? Vom deutschen Staat?

Nee, Plakette gibts nicht, und schon gar nicht fr lau.
Fahren darf man trotzdem, wenn die Voraussetzungen stimmen, aber man mu anhand von Dokumenten (z.B. Schwerbehindertenausweis mit den entsprechenden Merkzeichen) die Befreiung von der Plakettenpflicht nachweisen knnen. Erforderlichenfalls auch im nachhinein. Die Original-Dokumente brauchen nicht (z.B Schwerbehindertenausweis) bzw. drfen nicht (z.B. Fahrzeugpapiere fr eine lofZugmaschine) am Armaturenbrett zur Einsichtnahme ausgelegt werden .

mfG
Rainer
Geschrieben von: azeh Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/05/2009 20:32
Zitat
Es gibt ja eine ganze Reihe von Fahrzeugen,
die von der Plakettenpflicht befreit sind.


es gibt auch eine ganze reihe von fahrzeugen die auerhalb der umweltzonen fahren.

partikelgre hin oder her,
frher wurde in der zone
den leuten rund um bitterfeld erklärt das die schlechte luft vom vielen rauchen kommt.
KARO, eine zigarette die vergeblich versuchte gegen Leuna, Buna, Bitterfeld anzustinken.

ich bin also dafr das in umweltzonen das rauchen verboten wird.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 05/06/2009 10:47
HEI-Studie neues Papier grerer Arbeit
http://www.dieselnet.com/news/2009/06hei.php

http://pubs.healtheffects.org/view.php?id=309


Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/06/2009 17:44
Jetzt gibts Ausnahmegenehmigungen fr Womos in Hannover:
http://www.heise.de/autos/Den-Staedten-stinkt-s-Die-Umweltzonen-broeckeln--/artikel/s/7985
Und andere haben auch was gemerkt.
Geschrieben von: Soenke Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/06/2009 17:48
Original geschrieben von Caruso
Jetzt gibts Ausnahmegenehmigungen fr Womos in Hannover:
http://www.heise.de/autos/Den-Staedten-stinkt-s-Die-Umweltzonen-broeckeln--/artikel/s/7985
Und andere haben auch was gemerkt.

das gibt ja Hoffnung auf eine lernfähige Politik !
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/06/2009 17:51
Mir nicht.
Geschrieben von: Soenke Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/06/2009 17:58
Mir hat die Dumm-Dreistigkeit mit der die Politik an den Umweltzonen aus Prinzip wider besseren Wissens festgehlten hat Angst gemacht ... ohne sich um die Auswirkungen auf den Brger und die Kosten/Nutzen-Abwägung zu kmmern.
Angst weil wir es in diesem Sachgebiet bemerken, wie sieht es aber bei Themen aus, die uns nicht geläufig sind und wo wir einfach auf eine sachgerechte fähige Politik vertrauen (mssen)...
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/06/2009 18:14
Ich vertraue nur diesem Forum.
Dem ist ALLES geläufig.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 06/06/2009 18:50
"Umschwenken" ist gut.. In den meisten Städten war es von Beginn an ein Wettbewerb, wer die Manahmen am längsten hinauszuzgern vermag, mglichst so lange, bis die ersten Zonen wegen Wirkungslosigkeit o.ä. bereits wieder fallen wrden.
Nun geht nur bereits die Geduld aus, da zum Einen die ersten belastbareren Bewertungen bis einige Zeit nach dem Ende der Sanftanlaufphasen warten lassen, die noch nirgends beendet sind, und zum Anderen die PM2.5- und NO2-Regime zwischenzeitlich verankert wurden. Also flchtet man sich eben wieder ins Klein-Klein.

Solche Durchhänger waren im brigen von vornherein immer klar. Anfang 2006 bspw. so ins Forum eingetragen:



" Die gesamte Feinstaubgeschichte ist ein unverdientes Glck fr die Dieselgifter, da

a) durch Zusammentragen von Massenverhältnissen deren Anteile an Gesundheitsbelastungen und Schädigungen als winzig suggeriert werden, während tatsächlich groe andere Anteile in diesem Sinne praktisch uninteressant sind. Natrliche Emissionen sind nicht vermeidbar. Groe Teile des Spektrums sind berhaupt nicht so atemwegsgängig, wie die Nanopartikel der Diesel. Anderes ist wohl kein bichen giftig.
Das gerade ist der Stand der Forschung: Die Kilokugel, die nicht durch den Lftungsschlitz pat, hat ungeheueren Massenanteil, aber keinen an den Schädigungen. Unser Anteil ist giftbeladen. Unser Anteil schadet auch ohne Gift, durch bloes Eintreffen. Unser Anteil ist mobil bis in Blutbahnen, Gewebe und Hirn. Unser Anteil ist extrem gro, wenn man die Mengen anstatt der Massen vergleicht. [] Unser Anteil ist vermeidbar.

b) gerade eine eher schwache Auswirkung von Verkehrsbeschränkungen auf die unsinnigen Massenmessungen zur Folge haben wird, da der Verkehr unverdient entlastet aus dem augenblicklichen Aktionismus hervorgeht. Bringt nix. Unschuldig. La' mer's in Frieden... (Zitat gesunder Menschenverstand)
Was ein Fahrverbot tatsächlich an Folgen hat, unabhängig von der Eignung der jeweiligen Verbotsmanahme, kann berhaupt nicht so erfat werden. Lät sich nämlich nicht mit den gleichen Methoden messen. Ganz einfach... "


Vor allem PM2.5 mag nun einen Unterschied ums Ganze machen. Wir werden sehen. Hast nämlich schne Worte gefunden, Soenke. Die finden sich nur kaum jemals nahe dem Kern des Problemes, bei Abgasgesetzgebung und Neufahrzeugen, die zulaufen, heute insbesondere noch den Frächtern, wie wir wissen.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 18/06/2009 12:58
Jetzt gibts auch Ausnahmegenehmigungen fr Berlin:
http://www.berlin.de/landespressestelle/archiv/2009/04/21/125977/index.html
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbot / Umweltzone - 25/06/2009 13:40
Augen zu und durch...

http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/im-westen/2009/6/24/news-123630916/detail.html
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 25/06/2009 16:52
Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraen?
Was dabei hinsichtlich Schadstoffaussto passieren wrde, liegt auf der Hand.
Zeigt mal wieder, dass die Nasen vllig ziellos und wenig getrbt von Sachverstand rumdoktern. War aber nicht anders zu erwarten ...
Geschrieben von: Selbermacher Re: Fahrverbot / Umweltzone - 25/06/2009 19:02
30kmh wirbelt weniger liegenden staub auf als 50.
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 26/06/2009 08:59
Klar, und bei 10 km/h gibts auch keine Verkehrstoten mehr.
Und dann knnen wir den KFZ-Verkehr auch bald ganz aufgeben
und zu Fu laufen.

Die Versorgung stellen wir dann auf das alt bewährte Kuli-System
um.Das ist dann auch nicht mehr so Stranfällig.

Die Vollbeschäftigung ist dann kein Traum mehr, der eventuelle
Arbeitnehmermangel kann durch direkte,vereinfachte Immigration
der dann arbeitslosen Kulis aus den chinesischen Ballungsräumen
verhindert werden.

Weiter so, damit wir den technologischen Vorsprung halten und
ausbauen, fr die Zeit nach dem l.
GRu aus Berlin
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 26/06/2009 11:09
Den technologischen Vorsprung der Frächter-Resistance und sonstigen Filterkritiker auslach

Bei Verlangsamungen von 80 auf 60 oder 100 auf 80 haben sich freilich bereits schne Partikelreduktionen durch Geschwindigkeitssenkung erwiesen. Nologisch bestimmt auch schon von Interesse.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 27/06/2009 09:10
Fahr doch mal die beschriebene Gladbecker Strae in Essen. Dann wirst Du sehen, wo das eigentliche Problem liegt.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 27/06/2009 11:07
Tempo 60 ist fr Euch auch mehr was auf Autobahnen (50 auf Stadtringen und Schnellstraen).

Als 40er Zone dann das Ruhrgebiet, davon braucht man weder die Gladbecker Strae noch die Schnellwege auszunehmen. Gerade die Versuche mit der Gladbecker Strae zeigen seit Jahren, da mit Tricksereien um Mepunkte herum noch nicht einmal bewirkt werden mu, was damit bewirkt werden soll. Und nachdem doch immer "Feinstaub" bis aus Polen und der Sahara kommt, sind die Besserungen auf der 40, der kreuzenden 42 und in der Fläche doch besser als nix smile

Hauptsache Vorsprung durch Filtervermeidung!
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbot / Umweltzone - 27/06/2009 20:18
Na, das sind ja mal konkrete Vorschläge! Ich schreibs noch mal hier hin:

Tempo 60 auf Autobahnen, im Revier also auf der A2, A3, A40, A42, A43, A52 usw.

Tempo 50 auf den Stadtschnellstraen, wie z.B. dem Bochumer Sheffield-Ring usw.

Tempo 40 auf den Hauptverkehrstraen, wie z.B. der B 224

Tempo 30 auf allen normalen Stadtstraen

Tempo 10 in den bisherigen Tempo-30-Zonen (?)

Auto schieben in Spielstraen (?)


Auerdem sind flankierend weitere Manahmen im Gespräch bzw. schon seit längerem konkret vorgesehen:

räumliche Ausweitung der Umweltzonen und der Fugängerzonen

Zufahrt zu den Umweltzonen ausschlielich mit grnen Plaketten

Einfhrung einer City-Maut fr PKW

Einfhrung einer Autobahnmaut fr PKW

Erhhung der Kfz-Steuer

Erhhung der Minerallsteuer und der Mehrwertsteuer

Wegfall der Minerallsteuervorteile beim Erd- und Autogas

Verkrzung der HU- und ASU-Untersuchungsintervalle auf 12 Monate bei PKW


Wär doch gelacht, wenn wir nicht eine kologische Verkehrspolitik hinbekämen.
Dem motorisierten Individualverkehr endlich den endgltigen Garaus machen nachhaltig sozusagen. Das ist die Parole!


Hab ich noch was vergessen?
Achja, unsere Autoproduktion kann dann sukzessive in Dritte-Welt-Länder verlagert werden. Werden hier ja sowieso nicht mehr soviele gebraucht, und wenn dann eher Elektroautos. Und im Gegenzug knnen wir von dort noch weiteren Industrieabfall und Giftmll zur Verbrennung annehmen. Ersetzt zwar nicht die verlorengegangen Arbeitsplätze, bringt aber gutes Geld einigen wenigen zumindest.

Aufgrund der Verbesserung unserer Luftqualität durch die Verringerung des Individualverkehrs knnen die Giftmllverbrennungskapazitäten ja auch deutlich ausgeweitet werden. Der Luftverschmutzungslevel bliebe unverändert und fr die Bevlkerung weitgehend alles gleich. Bis auf ein paar Dioxine und Furane mehr vielleicht. Na und? Verträgt er schon, der Ruhri. Zähigkeit wird ihm nachgesagt.

Und fr unsere Elektroautos brauchen wir natrlich ein paar neue Kraftwerke. Die wenn nicht mit Uran mit schwefeliger Kohle betrieben werden - aus China oder Australien beispielsweise. Ist aber kein Problem. Gibt es Filter fr. Und im Zweifelsfall macht man halt den Schornstein noch ein paar Meter hher zur Verdnnung. Probates Mittel nicht nur im Ruhrpott.

Es hat keine Gefahr bestanden, es besteht keine Gefahr, es wird keine Gefahr bestehen. Sagt die Polizei, die Feuerwehr, der WDR, das Gewerbeaufsichtsamt, die Genehmigungsbehrde, der Brgermeister, der Minister... Niemals!

Glckauf
Rainer



Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 27/06/2009 21:02
Wer immer nur NEIN plärrt, soll froh sein, wenn's noch als Enthaltung eingeht.
Hybridantriebe: NEIN
Elektroautos: NEIN
Weniger fahren: NEIN
Langsamer fahren: NEIN
Zufahrtsbeschränkungen: NEIN
Sauberen Sprit: NEIN
Partikelfilter: NEIN Der wird aus dem neuen Landcruiser hchstens noch ausgebaut, wie die EGR des LR stillgelegt und der Kat aus dem G rausgrupft wird. Genau so smart sind wir doch, richtig?

Mllverbrennungsanlagen ist das Dieselproblem nicht unterzujubeln. Dafr korrelieren zu gut die Erkrankungen der Kinder direkt mit der Entfernung ihres Aufenthaltes von der nächsten stark befahrenen Strae (bei Auflsungen von einem Dutzend Metern, wenn's sein soll). Unter anderem. Ob der konkrete Landkreis eine MVA hat oder nicht...

Wer mit seinem Auto einen Partikelaussto wie zehntausend andere mit ihren zehntausend normalen Autos zusammen verantworten mchte, wird's tatsächlich nie mehr berall nach belieben tun drfen.
Geschrieben von: ariane44 Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/06/2009 09:36
Schaun wir mal wie die Modellregion Elektromobilität im Pott einschlägt.

Ich stimme fr absolutes Rauchverbot in den Umweltzonen - fr Menschen genauso wie fr Autos. Bei Zuwiderhandlung 2 Monate Sozialdienst.

Gru

Carsten ;-)
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/06/2009 10:26
Original geschrieben von ariane44
Ich stimme fr absolutes Rauchverbot in den Umweltzonen

Jetzt fängt die Sache an lächerlich zu werden.
die gewählten Volksvertreter retten die Zukunft der ganzen Welt.

Nach Planung wird es richtiger Weise den Kleinverbrennungsanlage an den Kragen gehen, wenn das geschafft ist gibt es weie Plaketten fr alle die wider erwarten Geld brig haben.
Durch den längst gestarteten Groverkauf von Laminat ist der dann folgende Schritt ein Verbot zum Betrieb von Staubsaugern in Umweltzonen.
In der Folge knnen die Grokonzerne Arbeitgeber noch mehr Kohlekraftwerke bauen sowie Sondermll aus dem Ausland zur Entsorgung subventioniert importieren, das ist gut fr den Arbeitnehmer.

Die Folgen sind logisch und fr jedermann von vorteil:
Das Gesamtschadstoffaufkommen bleibt innerhalb vom EU-Soll, die Grokonzerne verdienen weiter ihr Geld und ihr behaltet euren Job beim Grokonzern.

MfG
Anton
Politiker im Landtag
ehem. Grundschullehrer


Nebenberuflich im Aufsichtsrat von:
RWE Power AG
RWE Dea AG
RWE npower
RWE Energy
RWE IT GmbH
RWE Power International
RWE Service GmbH
RWE Supply & Trading
RWE Gas Midstream
E.ON Energie AG
E.ON Anlagenservice GmbH
E.ON Avacon AG
E.ON Bayern AG
E.ON Benelux Holding b.v
E.ON Bulgaria EAD
E.ON &#268;esk republika a.s.
E.ON Czech Holding AG
E.ON Dl-dunntli ramszolgltat Rt.
E.ON Dl-dunntli Gzszolgltat Rt.
E.ON Distibuce a.s.)
E.ON edis AG,
E.ON Energie a.s.
E.ON Energy from Waste AG
E.ON Energy Sales GmbH,
E.ON Engineering GmbH,
E.ON szak-dunntli ramszolgltat Rt
E.ON Facility Management GmbH
E.ON France S.A.S.
E.ON Fernwärme GmbH)
E.ON Hanse AG,
E.ON Hungria Energetikai Rt.
E.ON Mitte AG
E.ON Moldova S.A.
E.ON Netz GmbH
E.ON Kernkraft GmbH
E.ON Thringer Energie AG
E.ON Tiszntli ramszolgltat Rt.
E.ON Wasserkraft GmbH, Landshut (100 %)
E.ON Westfalen Weser AG
Elektrorazpredelenie Gorna
Elektrorazpredelenie Varna AD,
NRE Energie b.v,
E WIE EINFACH
E.ON Ruhrgas AG,
E.ON Ruhrgas International AG,
E.ON Gastransport GmbH
E.ON Gas Grid GmbH
E.ON Gas Storage GmbH
Thga AG
E.ON Gaz Romania
E.ON Ruhrgas E&P GmbH,
E.ON Ruhrgas Norge AS
E.ON UK plc,
E.ON U.S. LLC,
E.ON U.S. Capital Corp.,
Kentucky Utilities Company
LG&E Power Inc.,
LG&E Energy Marketing Inc.
Louisville Gas and Electric Company (LG&E),
E.ON Nordic AB, Malm
E.ON Sverige AB, Malm,
E.ON Italy,
E.ON Russia Power,
E.ON Spain,
E.ON Climate & Renewables GmbH,
E.ON Bioerdgas GmbH,
E.ON Energy Trading SE,
E.ON IS GmbH,

So wie freiberuflicher Berater fr;
DB
Airbus
EADS
Lufthansa
VW
Metro
T.
T-online
T-network
telekom
Daimler AG
Daimler Financial Services AG
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/06/2009 10:32
Im Auftrag
gez. Troll

Stellvertretender Personalbetrachter









[Linked Image von botinok.co.il]



Geschrieben von: ariane44 Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/06/2009 15:47
Original geschrieben von Troll
Original geschrieben von ariane44
Ich stimme fr absolutes Rauchverbot in den Umweltzonen

Jetzt fängt die Sache an lächerlich zu werden.


Nee, das fängt nicht erst jetzt an...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/06/2009 17:24
Nicht lustig! Das Weiterruen (aka der technologische Vorsprung) wird sich noch rechnen. Nach wenigen Wochen werden die ersten schreien, da ihre Fahrer bei 50 und 60 einschliefen, wenn man nicht im Gegenzuge auch erlaube, die Zehennägel auf dem Lenkrad zu schneiden; also mssen wir die Lenkzeiten halbieren und die zweiten Fahrer vorschreiben (sozial ist, was Arbeit schafft). Und im Ergebnis wird dann niemand mehr das Krabbenpulen in Portugal bezahlen knnen (das ist die geistig-moralische Wende) und Fukujama kommt dafr ins Haus der Gechichte.
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/06/2009 18:32
Hab irgendwo (Oldtimer Markt oder Praxis?) gelesen, dass die Holländer den Feinstaubquatsh wohl nich mehr mitmachen wollen und es in Amsterdam keine Zone geben wird.
Geschrieben von: J9_Andy Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/06/2009 17:21
War in der Oldtimer-Markt.

Inhaltsverzeichnis Seite 22
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 29/06/2009 19:32
Bin auf das Blättchen heut auch schon reingefallen worden, aber "Zndstoff" findet sich in der OldtimerMarkt selbst
unter Garantie keiner: http://www.kulturgut-mobilitaet.de/...func=view&catid=3&id=26743#26738


Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 09/07/2009 12:48
Umschwenken ins "Klein-Klein" ganz gro:
http://www.kulturgut-mobilitaet.de/...func=view&catid=3&id=26786#26786
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/07/2009 11:55
Knig Kunde
http://www.atzonline.de/Aktuell/Nac...-Verfahren-zur-AGR-Gleichverteilung.html

Original geschrieben von kein zweiter
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 31/07/2009 10:20
..bei den Yoten: http://cruiser-connection.com/system/whisper/index.php
Geschrieben von: A_N_D_R_E_A_S Re: Fahrverbot / Umweltzone - 31/07/2009 11:27

Im Link steht:
"...Neben der AGR-Khlung beinhaltet das weiterentwickelte System ein elektronisches Steuerungssystem, welches zwischen transienten und stationären Betriebszuständen unterscheidet. Abhängig vom Grad der Drehzahlveränderung bemisst das System, im jeweiligen Last- oder Drehzahlpunkt der gerade durchlaufen wird, eine niedrigere oder hhere AGR-Mindermenge, im Vergleich zur rckgefhrten Menge im stationären Betriebszustand...."

Der ist gut! Das bedeutet nichts anderes als viel Abgasrckfhrung im transienten Zustand (schnelle Drehzahländerungen). Diese gibt es z.B. bei der AU oder dem EU-Zyklus. AGR wird fr weniger NOx eingesetzt.
Beim stationären Betrieb (z.B. lange Autobahnfahrt) wird auf weniger Abgasrckfhrung umgestellt. Das ergibt dann schlechtere NOx-Werte und mehr Leistung wink
Ein Schwein das bses dabei denkt.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 31/07/2009 12:03
Ich glaube schon, da das im Sinne der Rustovermeidung formuliert ist. Allerdings knnte selbst dieser Kundschaft freilich kaum cycle-beating offen aufgeschrieben werden, wie anderes unverblmt als skalierbar angepriesen wird. Und in diesem Sinne fällt es schon in die Rubrik "Wer sich bewegt, verliert" gerade bei den Gewerblichen, deshalb das Wort vom Knig :cool2:
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/08/2009 07:45
So, in einem anderen Forum hab ick dat jefunden:

link FAZ

Fahrn die Stadtlogistiker dann demnächst lieber V8 Chevy-Vans. wink

GRu aus Berlin
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/08/2009 11:08
Es wäre nicht schlechter. (Allerdings ist die technische Auslegung des gefilterten Lieferfahrzeuges nicht genau die des 08/15-PKW. Und auch bei den PKW bleibt ja nix, wie's zum Teil noch problematisch ist. Gerade durch verschärfte Zulassungskriterien nicht.) Auerdem fhrt's leicht zum LPG. Und zum LPG, CNG, DME.. mssen die "Stadtlogistiker", wenn sie gestattbar bleiben sollen.
Die kleine Alternative ist doch nur der ernsthaft gefilterte Antrieb, gegen den sich die Frächter mit Zähnen und Klauen noch wehren. Wozwischen in der Technologieneutralität freilich noch nicht von auen entschieden wrde.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/08/2009 11:26
Gegen Filter wehren tut sich keinerniemand, nur gegen teuren Krempel, der nicht funktioniert.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/08/2009 12:20
Das find ich sowas von in Ordnung grin
Geschrieben von: RainerD Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/08/2009 12:46
Was findest Du sowas von in Ordnung?
Teuren Krempel, der nicht funktioniert? Oder da sich Menschen gegen so eine sinnlose Abzocke aussprechen?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 14/08/2009 12:51
Der Zweideutigkeit war ich mir gar nicht gleich ganz bewut smile
Geschrieben von: BAlb Re: Fahrverbot / Umweltzone - 28/08/2009 20:54
Das ist doch mal 'ne sinnvolle Meinung ...

Das Verbieterland - Kommentar

leider zu wenig Einsichtige in diesem Land ...
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 30/09/2009 13:38
neues aus dem irrenhaus ruhrgebiet

http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/2009/9/25/news-134494056/detail.html

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/muelheim/2009/9/29/news-135061046/detail.html
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 13/11/2009 22:00
nicht im Pott, aber auch interessant

Hier hat sich eine Stadt mal wieder besonders hervorgetan:

http://www.swr.de/startklar/-/id=233206/did=5595290/pv=video/nid=233206/22hf46/index.html

Kleines Video von einsplus, die ja nicht besonders im Verdacht stehen reierische Berichte zu bringen.

Sehr sehr peinlich das Ganze ...

Man darf auf die Messwerte des 1. Quartals 2010 zu Feinstaub und NOX gespannt sein ...

... und auf die passenden Ausreden ...
Geschrieben von: Rockcrawlin90 Re: Fahrverbot / Umweltzone - 24/11/2009 00:33
Solange 10 der 30 schlechtesten Kohlekraftwerke, dank der Subventionen unserer Regierung, in Deutschland stehen und eben diese Regierung der Industrie die in Brssel teuer eingekauften "Verschmutzungsrechte" schenkt, solange werden die Feinstaubwerte, speziell bei sogenannten Inversionswetterlagen, in Ballungsgebieten immer jenseits von gut und bse sein. Da knnen sie Umweltzohnen einfhren wie sie wollen. Und wenn in die Städte nur noch Elektroautos drfen wird sich da auch nicht viel ändern. Umweltzonen=Geldeintreibzonen! Um was anderes (Umweltschutz zum Beispiel) geht es da nicht!
Ist doch alleine schon daran ersichtlich woran die euronormen festgemacht sind. Mit da einer Feinstaub?
Geschrieben von: BJ43 Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/12/2009 14:58
FAZ vom 01.12.2009
Feinstaub Fiasko
"Vergangene Woche hat sich wieder bestätigt, was viele Experten, die es meinen bessser zu wissen, vorausgesagt haben. Durch die Umweltzonen in den Innenstädten vebesssert sich die Feinstaubkonzentration nicht oder kaum merklich.
In Frankfurt/Main ist die Feinstaubkonzentration jetzt sogar gestiegen - trotz Umweltzone.
Der Beitrag des Verkehrs ist einfach zu gering. Die schlechten Werte gingen auf eine langanhaltende austauscharme Wetterlage im Januar zurck, dass es der Umwelt aber nicht schade, ältere Autos auszusperren ist selbstverständlich. Es bleibt aber das bekannte Problem, dass Altautobesitzer quasi enteignet werden, ganz abgesehen von den Verwaktungskosten fr eine Umweltzone, aber da kann man ja die Strafzettel gegenrechen.
Die gesamte Aktion ist und bleibt Aktionismus."
Zitat Ende
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 01/12/2009 16:03
Die FAZ stand noch nie im Geldregen der Lobbyisten dafuer
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/12/2009 09:34
Nun, wir warten doch alle darauf, das die "Heilsbringung" durch die Umweltzonen
bald in Erklärungsnot gerät.Es braucht ebend seine Zeit.
Die Frage wird dann aber sein: Wie werden die Konsequenzen aussehen.
Die Herren in Brssel werden sich das sicher nicht entgehen lassen.
Den Wirtschaftsverkehr einfach mal fr ein paar Tage still zu legen, wird
sich heutzutage wohl kaum duchsetzten lassen.
Das hat schon damals, zu SMOG-Zeiten nicht funktioniert.
GRu aus Berlin
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/12/2009 09:40
Erklärungsnotstand wird nicht so leicht machbar, das Kommunikationsdebakel "Feinstaub" ist am Abschmelzen Feinstpartikel, Partikel-Anzahlkonzentrationen, Dieselruinduziertes, Ungefiltertes, NxOy.. bleiben, auch zu reduzieren.
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/12/2009 18:45
jetzt wdr 2 radio
thema :umweltzone
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/12/2009 18:55
http://www.wdr.de/radio/wdr2/arena/539482.phtml

mit der mglichkeit zu antworten.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/12/2009 19:02
schnullieh

Ok, ich nehme es mir auf und hre es zwei mal


weil warum die Grne Welle mehr Verkehr bringt habe ich noch nicht verstanden, die Logik hinter der Ampelschaltung jedoch hat damit etwas an Farbe gewonnen...eine Farbe die sonst nur Pilze hervor bringen hirn
Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/12/2009 19:08
schick dem wdr auch eine mail ,ich habe mich sogar bemht freundlich zu sein...

ich bin mal auf deren antwort gespannt.
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/12/2009 19:18
man bist du langsam :cool2: beer

allerdings glaube ich nicht das die auf Zahlen eingehen werden, ist Politik frei




nachtrag:
So gerade durch gehrt

alles in allem hrt es sich so an als hat man nicht verstanden und das man auch knftig alle Ergebnisse aus Grnden der nicht Greifbarkeit ignorieren wird
burgerfrau
Geschrieben von: Monny Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/12/2009 11:56
Link zu Spiegel Online
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/12/2009 12:00
"Bisher dachte man, dass vor allem Verbrennungsprozesse dafr verantwortlich sind."

Ne is klar.
Die Schilder kommen trotzdem nicht wieder weg. fuck3
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/12/2009 12:15
So neu auch wieder nicht, da aus den lieben Feinen noch alles mgliche werden knnte, wenn sie nur nicht gleich neben dem Auspuff eingeatmet wrden, die armen.
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/12/2009 20:44
Wenn Du direkt neben dem Auspuff atmest, erklärt das Vieles... grin
Geschrieben von: Seuchenvogel Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/12/2009 20:54
Aber leider nicht Alles...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/12/2009 23:46
knnen wir diese antworten nicht langsam automatisieren?
:ddgr:
:ddgt:
:dev:
:wddndaaedv:
:alna:
.
.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 15/12/2009 11:09
http://portal.mytum.de/pressestelle/pressemitteilungen/news_article.2009-12-01.8876080430

http://www.lvk.mw.tum.de/forschung/projekte/projekt_niedrigstemissions_dieselmotor.php
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 30/12/2009 19:19
aus der Nachbarschaft:

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-verschaerft-Regeln-fuer-Umweltzone

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Strenge-bei-Umweltzone-empoert-Buerger

Inzwischen werden die Kommentare der Leser etwas bissiger.
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 30/12/2009 19:44
Jetzt war es, es ist wahr! Warstein hat 38mal ber dem Feinstaubwert gelegen, wurde genau gemessen.
Der blaue Container steht unmittelbar westlich von so einer Steinmhle, die machen aus den grossen Brocken alles klein bis hin zum Feinstaub. Jeder Tag, an dem nicht straffer Westwind herrscht, bringt den Container zum Läuten.
Da mssen die Warsteiner Dieselfahrer jetzt aber mal einsehen, dass sie aus der Innenstadt bleiben mssen.
Geschrieben von: ranx Re: Fahrverbot / Umweltzone - 30/12/2009 19:59
Feinstaub ist Feinstaub, was soll die Diskussion eigentlich immer noch? :o)
Wenn der Kbel voll ist bricht er!
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 31/12/2009 16:05
Tja, aber als Ursache werden immer nur die 5%- Verursacher angegangen. Das ist diskriminierend.
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 07/01/2010 18:47
Stadt Kln berprft Blitzer-Bilder auf Umweltplakette

http://www.heise.de/autos/artikel/S...er-Bilder-auf-Umweltplakette-897906.html
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 07/01/2010 20:43
Ich dachte Blitzerbilder wrden,
von manchen Gerichten, wie unerlaubte
Vorratsdatenspeicherung behandelt.
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 07/01/2010 21:33
Ja eben, wenns der Wahrheitsfindung dient...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 08/01/2010 14:46
Hamburg prft ..Gutachten in Auftrag gegeben, das zeigen soll, ob eine Umweltzone in der Hansestadt sinnvoll wäre. Das Gutachten soll das modernste in ganz Deutschland werden und neben Stickoxiden und Feinstaub auch Benzol und Russ in die Analyse einbeziehen.
Quelle: die tageszeitung
http://www.pm10.ch/de/aktuell/news/...l?tx_ttnews%5Bday%5D=08&cHash=e3edfd57a3
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 08/01/2010 18:40
Fr das modernste empfehle ich immer H&M, da wird geholfen.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 10/01/2010 19:35
Wie schn,da ist ein Gericht der Ansicht,dass das Parken in Umweltzonen keinen Versto darstellt:
http://www.auto.de/magazin/showArti...tzonen-darf-ohne-Plakette-geparkt-werden
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/01/2010 19:38
Es kommt Bewegung in den Norden:

http://www.haz.de/Hannover/Dossiers...ssiert-laut-Sander-mit-der-Umweltzone-ab

http://www.neuepresse.de/Hannover/Uebersicht/Sander-will-Umweltzone-in-Hannover-pruefen

Hoffentlich macht er wahr, was er verspricht.

Der Umweltdezernent vollzieht schon den Schwenk auf die Stickoxide, da er wei, dass er mit dem Feinstaub keinen Blumentopf gewinnen kann.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/01/2010 21:09
Diese Darstellung
Original geschrieben von landcruiser
Der Umweltdezernent vollzieht schon den Schwenk auf die Stickoxide, da er wei, dass er mit dem Feinstaub keinen Blumentopf gewinnen kann.

war die letzten male schon falsch
http://www.viermalvier.de/ubb_porta...6542/Re_Fahrverbot_Umweltzone#Post326542


Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 15/01/2010 08:59
Der Landesinnenminister Niedersachsen berlegt der Stadt die Zuständigkeit fr die Zone zu entziehen und die Zone zu "entschärfen".

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Rat-streitet-ueber-Umweltzone-in-Hannover
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 15/01/2010 11:44
Umweltminister kippt Teil der Umweltzone in Hannover
Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) kippt einen Teil der Umweltzone in Hannover.


Alle Dieselautos der Euro-3-Norm mit gelber Plakette sollen wieder zugelassen werden.


Per Erlass sollen die von SPD und Grnen in Hannover eingefhrten Fahrbeschränkungen fr umweltschädliche Autos entschärft werden, kndigte Umweltminister Hans-Heinrich Sander am Freitag an. Stattdessen sollten bessere Ampelschaltungen fr eine Grne Welle und reinere Luft sorgen. Sander forderte die Stadt per Erlass auf, alle Dieselautos der Euro-3-Norm mit gelber Plakette wieder zuzulassen. Seit Jahresbeginn ist das Stadtzentrum fr diese Wagen bisher tabu. Der Erlass ist bis Ende 2011 befristet.

Quelle: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-...er-kippt-Teil-der-Umweltzone-in-Hannover
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 15/01/2010 19:14
www.greencarcongress.com/2010/01/cdti-harc-20100108.html

nachrstbare NOx-PM
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 18/01/2010 14:26
DUH will betroffene Schildabrger vertreten

Sanders Sache, von der "Begrndung" bis zur Praxis (ist der lustige Erla des teuren Helden eigentlich online?):
http://www.taz.de/1/nord/artikel/1/hannover-nicht-mehr-gruen/
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Stadt-Hannover-wehrt-sich-gegen-Erlass

Herr Polyzist, welche Gelbe bräucht mein Schweinderl heute denn gerne? smile



Geschrieben von: jota Re: Fahrverbot / Umweltzone - 22/01/2010 20:14
petition
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=9055
Geschrieben von: G-artenfreund Re: Fahrverbot / Umweltzone - 23/01/2010 12:51
Ich habe die Petiton soeben mit gezeichnet. Vielleicht bringt es etwas.

dagegen Aufruf an alle mit zu machen!

Je mehr wir sind desto besser!
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 25/01/2010 10:07
http://www.kulturgut-mobilitaet.de/...emid=95&func=view&id=27503&catid=3#27504
Geschrieben von: ManfredS Re: Fahrverbot / Umweltzone - 25/01/2010 14:40
Original geschrieben von G-artenfreund
Ich habe die Petiton soeben mit gezeichnet. Vielleicht bringt es etwas.

dagegen Aufruf an alle mit zu machen!

Je mehr wir sind desto besser!

erledigt eben mit gezeichnet

manfred
Geschrieben von: Rumpelstielzchen Re: Fahrverbot / Umweltzone - 27/01/2010 14:22
Hab ich gestern auch erledigt. Weitersagen an alle, selbst wenn sie nicht in der Zone wohnen oder nicht direkt betroffen sind. Wehret den Anfängen! Wer we schon, was denen als nächstes einfällt....
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 27/01/2010 16:48
Original geschrieben von Rumpelstielzchen
Wehret den Anfängen!

ähh...., nächstes mal :cool2:
Geschrieben von: Stadtmensch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/02/2010 15:41
Heute Zeitungsmeldung in Berlin:

In Berlin ist im Januar schon 20x die Feinstaubgrenze berschritten worden!

Aha: da wird die Umweltzone eingefhrt, viele Leute kaufen sich neue Autos (u. a. auch wegen der Abkackprämie) und dann berschreitet die Stadt die Grenzen in einem Monat 20x. Tja, ist tatsächlich mal Winter. So nebenbei steht dann im Zeitungsartikelt auch, dass relativ viel an Feinstaub aus Schlesien nach Berlin geweht wird. Na da hilfts doch ganz dolle, wenn hier die Autos nicht fahren drfen...

Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/02/2010 16:43
Original geschrieben von Stadtmensch
und dann berschreitet die Stadt die Grenzen in einem Monat 20x. Tja, ist tatsächlich mal Winter.

Das wundert mich allerdings sehr confused

mal von den KFZ abgesehen sollte es kaum aufgewirbelten Straenstaub geben und auch der Eintrag aus der Flora drfe gerade jetzt wg. der geschlossenen Schneedecke stark gegen 0 tendieren.

Wo kommt der her?
Geschrieben von: Selbermacher Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/02/2010 16:51
salzstaub und kleinfeuerungsanlagen?
Geschrieben von: flaterric Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/02/2010 19:20
Stadtmensch, wir retten das Weltklima! (eisiger Lufthauch, kristallene Sphären...)
Die Schlesier pupen Berlin zu, die Kachelfen auch.
Irgendwann wird abgerechnet, du weisst doch.
Dann drckt Petrus ohne grne Plakette den Knopf nach unten...
Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/02/2010 21:57
Die Abwrackprämien-Opfer fahren vermutlich jetzt in Schlesien...
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/02/2010 08:30
Dat wär aber hchst illegal wink

Im brigen ist der Winter noch nicht zu Ende smile

GRu aus der Zone
Geschrieben von: Stadtmensch Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/02/2010 15:42
Da es mal hie ein richtiger Berliner käme aus Schlesien (war so um 1900) sind es ja die lieben Verwandten, die einem den Feinstaub nach Hause schicken. smile

Ich denke es ist tatsächlich eine Mischung aus Kachelfen (äh ne, also dem was da raus kommt), polnischer Industrie und dem was sonst noch so unterwegs ist. Und da in Berlin jetzt auch das Streusalz alle ist, kommt dann wohl in den nächsten Tagen noch der Feinstaub aus dem zermalenen Streugut dazu.

Aber wenn dann in 12 Monaten wieder berprft wird, wieviel die Umweltzone denn gebracht hat, dann werden die "wichtigen" Damen und Herren wieder sagen, dass es noch strenger werden muss weil es ja noch nicht gereicht hat.


Geschrieben von: MacBundy Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/02/2010 17:15
Original geschrieben von Stadtmensch
Aber wenn dann in 12 Monaten wieder berprft wird, wieviel die Umweltzone denn gebracht hat, dann werden die "wichtigen" Damen und Herren wieder sagen, dass es noch strenger werden muss weil es ja noch nicht gereicht hat.

Die unsaegliche SED Altlast Flier hat dies schon anfang vorieges Jahr angedroht.
Immerhin sind die ja Experten im Staedte teilen...
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 03/02/2010 22:46
Filter gegen Filter
Zusammenstellung: www.akpf.org/pub/2010_ftf/
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 04/02/2010 18:14
http://www.vdi-nachrichten.de/vdi-n...etail.asp?cat=2&id=18128&source=homepage
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 10/02/2010 15:54
Heizen treibt Hannovers Feinstaubwerte in die Hhe

Die eisigen Temperaturen sorgen in Niedersachsen derzeit fr hohe Feinstaubwerte. In Hannover wurde der Grenzwert bereits jetzt schon fter berschritten als im kompletten Vorjahr.

Der Winter treibt die Feinstaubwerte in die Hhe: Vor allem durch das vermehrte Heizen in den Wohnungen steigen die Messwerte, sagte die Sprecherin des Umweltministeriums, Jutta Kremer-Heye am Mittwoch in Hannover. Auch das Silvesterfeuerwerk trieb die Werte in die Hhe. Autoabgase tragen nach Angaben des niedersächsischen Umweltministeriums dagegen nur zu rund 20 Prozent zur Feinstaubbelastung bei.

...

http://haz.de/HAZ/Hannover/Aus-der-...bt-Hannovers-Feinstaubwerte-in-die-Hoehe

Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 10/02/2010 20:30
Das passt ja auch schn dazu:
http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C55049285_L20.pdf
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 10/02/2010 21:57
Besonders das Ergebnis:

"Im Betrachtungszeitraum konnten insofern messtechnisch keine Minderungseffekte fr NO2 nachgewiesen werden. Fr PM10 ergeben sich Hinweise auf Minderungseffekte, die jedoch im Rahmen der Messunsicherheiten liegen und verglichen mit dem Jahr 2007 nicht zu einer Verbesserung der Luftschadstoffbelastung im Jahr 2008 gefhrt haben."

Damit gäbe es nur eine Mglichkeit:

Die Umweltzone bringt keine Verbesserung der Schadstoffsituation. Sie wir mit sofortiger Wirkung abgeschafft.

Aber genau das wird natrlich nicht passieren.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 10/02/2010 23:11
Feinstäube (PM2.5 wie zwischenzeitlich verankert) und Feinststäube kommen ein bichen kurz, um nicht festzustellen: eigentlich nicht vor. (Erst recht keine differenzierteren Betrachtungen.) Damit fällt schon mal von Haus aus nichts.

Dann ist prinzipiell die mehrstufige Manahme nicht im Sanftanlaufen ihrer ersten Stufe nennenswert zu beurteilen. (Alle Wege fhren nach Pisa, wa?)

Wenn noch dazu in der Arbeit selbst betont wird:

" - Es kann vermutet werden, dass der Befolgungsgrad der Fahrverbote aufgrund
der besonderen Lage auf der vorbei fhrenden Strae und wegen der von Januar bis April 2008 ausgesetzten Kontrollen gering gewesen sein drfte. Der zur UWZ gehrende ca. 1,5 km lange Straenabschnitt verläuft zwischen Deisterplatz und Ricklinger Kreisel, der brige Teil des Westschnellweges gehrt nicht zur UWZ. Eine Umfahrung ist mit einem groen Umweg verbunden.
- Die Messstation liegt am Rand der Umweltzone, wodurch Minderungseffekte
nur in abgeschwächter Form zum Tragen kommen."

ist man vollends bei der Bewertung von Neigungen zu Gestaltungswillen angelangt.


Das besondere Problem, da man sich der Kennzeichnungspraxis bedient, die schon auf Dieselruemissionsminderungen mäig sachgerecht zugeschnitten ist, auf Stickoxidminderungen aber bislang noch weit weniger, entwertet endgltig das versuchte Desavouieren mittels dieser Fleiarbeit. Hhepunkt und Trendumkehr bei den hauptsächlich verursachenden Dieselfahrzeugen liegen naturgemä ein ganzes Stck im mindestens durchgängig grn Plakettierten, wie auch ungeniert angesprochen wird:

" Gegenläufige Trends sind erst ab der wirksamen Einfhrung von EURO 5 und 6 und/oder bei einem abnehmenden Anteil von Diesel-Fahrzeugen zu erwarten."



Ein Kind mit einer Kiste Lego macht sich vom Wunder der Hysterese so viel Begriff noch bevor man es lesen zu lernen schickt, da es nicht ohne Weiteres diese Schwierigkeiten mit der Brobblemadhig haben darf. (DaPo gibt aber bestimmt Nachhilfe, wenn man ihn nur hflich um seinen Lieblingselektrosmogwitz bittet und an der Stelle des Funkmastes darin seine erste Umweltzone errichtet.)
Geschrieben von: Troll Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/02/2010 07:22
Original geschrieben von landcruiser
Die Umweltzone bringt keine Verbesserung der Schadstoffsituation. Sie wir mit sofortiger Wirkung abgeschafft.

Sie denken zu kurz mein Herr!
Es steht geschrieben;
Gegenläufige Trends sind erst ab der wirksamen Einfhrung von EURO 5 und 6 und/oder bei einem abnehmenden Anteil von Diesel-Fahrzeugen zu erwarten.

Das ist der uns bestimmte Weg, besonders interessant drfte fr uns der Teil mit dem "abnehmenden Anteil von Diesel-Fahrzeugen" werden.
Worte die bis jetzt sang und klaglos am Brger verhallen.
depp
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/02/2010 07:40
Original geschrieben von Troll
...
Sie denken zu kurz mein Herr!
...

N aetsch , denn ich schrubte auch

Zitat
Aber genau das wird natrlich nicht passieren.


Die Umweltzonen-Pappnasen werden sich zu Tode argumentieren und dabei den wichtigsten Apekt vergessen:

Der Autoverkehr spielt fr die Belastungen so gut wie keine Rolle.

Auch mit Euro dingsbums wird sich nichts ändern.

Das ist denen aber alles egal. Hier gehts um Ideologie, nicht um Fakten.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/02/2010 09:27
Hier geht's um der Dieselmotoren inzwischen deutlich verminderbare Stickoxidemissionen und tausend- und zehntausendfachen Rupartikelaussto ungefilterter gegenber gefilterten.

Erstere werden sich dann auch noch in den Messungen abzeichnen, letztere auf diese Art niemals mehr, weil sie die Schädigungen bewirken, ohne entsprechend interessierte PM10-Massen"betrachtungen" zu stren. Mit PM2.5 ist aber ein kleiner erster Schritt getan, daher die zunehmende Panik im Watscheltanz unter der Latte.

Geschrieben von: DaPo Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/02/2010 09:53
Original geschrieben von kein zweiter
Hhepunkt und Trendumkehr bei den hauptsächlich verursachenden Dieselfahrzeugen liegen naturgemä ein ganzes Stck im mindestens durchgängig grn Plakettierten, wie auch ungeniert angesprochen wird:

" Gegenläufige Trends sind erst ab der wirksamen Einfhrung von EURO 5 und 6 und/oder bei einem abnehmenden Anteil von Diesel-Fahrzeugen zu erwarten."
Ein gerne angebrachtes Argument der Befrworter der Zonen, das man allerdings auch mal kritisch betrachten sollte:
Erstens belegen die Zahlen aus der Maut , da der Anteil an schadstoffarmen Fahrzeugen auf den Autobahnen (da messen ja die Mautkontrollorgane) stark zugenommen hat, stärker als erwartet. Ursache hierfr ist die rckläufige Anzahl an älteren Fahrzeugen, bedingt durch die Krise und den damit verbundenen Rckgang an Transporten insgesamt. Hier ist es einfach so, da die Spediteure mit gemischten Fuhrparks bezglich Schadstoffaussto (also praktisch alle) bei Auftragsrckgängen zuerst die älteren (in der Maut teureren) Fahrzeuge stehen lassen.

Da die LKWs ja nicht nur auf der Autobahn unterwegs sind, sondern auch zu Zielorten innerhalb der Zonen fahren, kann man davon ausgehen, da der Trend hier in eine ähnliche Richtung geht.


Ferner kommt momentan das Wetter hinzu, wodurch viele Fahrzeuge ebenfalls nicht fahren: Nämlich die, die fr die Baubranchen tätig sind (wo der Anteil an älteren Fahrzeugen aufgrund der geringeren jährlichen Fahrleistungen deutlich hher ist als im Fernverkehr). So fahren hier in Essen seit rund 2 Monaten kaum noch Kipper, Betonmischer oder sonstige Baufahrzeuge, weil einfach die Baustellen brach liegen. Ebenso verhält es sich mit den Baumaschinen. OK, der Anteil an Winterdienstfahrzeugen ist hher, aber die Städte und Kommunen hier haben zumeist recht junge Fuhrparks mit quasi durchgehend grnen Plaketten.

Da trotz des definitiv gesunkenen Anteils von Altfahrzugen die Schadstoffwerte rauf gehen, kann also nur bedeuten, da irgendwas am Konzept der Zonen falsch ist.



Zitat
Ein Kind mit einer Kiste Lego macht sich vom Wunder der Hysterese so viel Begriff noch bevor man es lesen zu lernen schickt, da es nicht ohne Weiteres diese Schwierigkeiten mit der Brobblemadhig haben darf. (DaPo gibt aber bestimmt Nachhilfe, wenn man ihn nur hflich um seinen Lieblingselektrosmogwitz bittet und an der Stelle des Funkmastes darin seine erste Umweltzone errichtet.)
Wenn ich am Wochenende mal bei drei Promille angekommen bin, versuche ich, den tieferen Sinn dieser Aussage zu verstehen wink
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 11/02/2010 10:47
Gengend ist daran falsch, aber noch nicht einmal das gibt PM10 her (gerade fr Hannover nicht). Selbst die ältesten Diesel emittieren entgegen allem Schunkeln und Munkeln im Dunkeln ja nun mal Feinstpartikel, die hierin nicht ins Gewicht fallen. Und so ohne Datenbasis ist einfach schlecht schlieen, auch fr ein noch so dringend erforderliches .pdf.

Umgekehrt ist mit "schadstoffarmen Fahrzeugen" nach Maut 4.5 Nord noch nix gewonnen, wie wir gerade von den LKW ja alle wissen, die immer noch ums Verrecken nicht gefiltert werden sollen. Und bei der Entstickung geht auch noch viel. Oder?

Die Manahmen entwickeln sich mehr schlecht als recht gerade aufgrund so viel besser beteiligten Wissens , aber sie entwickeln sich.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2010 13:25
Sanders Quickie
http://tinyurl.com/y8h9bk3
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2010 14:33
Zitat
Herausgeber: Verwaltungsgericht Hannover

Eilanträge gegen Änderung der Umweltzone (teilweise) erfolgreich Änderung des Luftreinhalteplanes ist ohne gesetzlich vorgesehene Beteiligung der ffentlichkeit unzulässig

Mit Beschluss vom 16.02.2010 gibt die 4. Kammer des Verwaltungsgerichts den Eilanträgen von zwei von insgesamt vier Antragstellern statt und untersagt der Landeshauptstadt Hannover im Wege einer einstweiligen Anordnung, ihren Luftreinhalteplan entsprechend der Weisung der Umweltministeriums zu ändern, ohne zuvor die in 47 Abs. 5 a BImSchG vorgesehene ffentlichkeitsbeteiligung durchgefhrt zu haben.
Die Antragsteller wohnen im Bereich der Umweltzone in Hannover und wenden sich dagegen, dass die Landeshauptstadt Hannover ihren Luftreinhalteplan entsprechend einer Weisung des Umweltministeriums ändert, ohne zuvor die ffentlichkeit zu beteiligen. Der Luftreinhalteplan soll so geändert werden, dass bis zum 31.12.2011alle Dieselfahrzeuge der Schadstoffklasse EURO 3, auch wenn sie nicht mit einem Partikelfilter nachgerstet sind, die Umweltzone befahren drfen.
Nach Auffassung des Gerichts folgt aus der Vorschrift, die ffentlichkeit zu beteiligen, ein Recht eines jedes Einzelnen, der Teil der von dem Luftreinhalteplan betroffenen ffentlichkeit ist, dieses Recht grundsätzlich auch einzuklagen.
In Bezug auf zwei der vier Antragsteller lehnt das Gericht die Anträge allerdings ab, weil diese Antragsteller die Mglichkeit haben, gegen die Änderung des Luftreinhalteplans selbst vorzugehen. Eine derartige Mglichkeit besteht aber nur fr die Antragsteller, die an der Marienstrae wohnen, wo der Grenzwert fr Stickstoffdioxid - unstreitig - berschritten wird.
An den Wohnorten der beiden anderen Antragsteller wird der magebliche Grenzwert - so jedenfalls die Annahme des Umweltministeriums, der das Gericht fr das Eilverfahren gefolgt ist - nicht berschritten. Diese Antragsteller knnen deshalb nicht gegen die Änderung des Luftreinhalteplans vorgehen. Sie knnen ihren Anspruch auf Beteiligung der ffentlichkeit an der Änderung des Luftreinhalteplans bereits jetzt geltend machen, weil fr sie nachträglicher Rechtsschutz nicht in Betracht kommt.
Die Grnde, die nach Auffassung des Umweltministeriums einen Verzicht auf die gesetzliche vorgeschriebene ffentlichkeitsbeteiligung rechtfertigen, berzeugen die Kammer nicht. Die Kammer hält die geplante Änderung des Luftreinhalteplanes nicht fr unwesentlich und auch nicht fr umgehend erforderlich, um durch Partikelfilter erhhte Stickstoffdioxidimmissionen abzuwenden. Die Kammer geht gegenwärtig auf Grundlage ihres Urteils vom 21.04.2009 - 4 A 5211/08 - davon aus, dass bei jedem Diesel-Kfz, das mit einem Oxidationskatalysator ausgerstet ist, der Einbau eines Partikelfilters zu einer Verminderung der Stickstoffdioxidemissionen fhrt.
Die neueren Untersuchungen hinsichtlich des Emissionsverhaltens von Kfz'en, auf die das Umweltministerium hingewiesen hat erfordern gerade die Beteiligung der ffentlichkeit an einem mglichen Änderungsverfahren, damit alle relevanten Erkenntnisse bercksichtigt und bewertet werden knnen.
Schlielich vermag das Gericht eine besondere Eilbedrftigkeit fr die angewiesene Änderung des Luftreinhalteplans auch deswegen nicht zu erkennen, weil ein Änderungsverfahren schon zu einem sehr viel frheren Zeitpunkt hätte eingeleitet werden knnen.
Gegen die Entscheidung ist die Beschwerde vor dem Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht in Lneburg zulässig.
Aktenzeichen: 4 B 533/10


Diejenigen, die das jetzt als "Sieg der Umweltzone" feiern, haben leider nicht verstanden, dass es nur um di Frage ging:

"Kann man so einen Runderla vom Land in Kraft setzen oder muss es vorher eine Brgerbeteiligung geben?"

Dazu hat das Gericht gesagt: Nein, nicht ohne Brgerbeteiligung.

Das das Gericht dazu auf sein eigenes Urteil aus 2009 zurckgegriffen hat ist nur schlssig.

Das irgendwelche selbsternannten Umweltheinis jetzt den vermeintlichen Erfolg bejubeln, zeigt mit welchen Mitteln diese Leute arbeiten.

Es geht nicht um Fakten, sondern um Populismus und Meinungsmache. Inzwischen wird sogar ganz offen mit der Angst vorm psen Feinstaub und NOx operiert.

Das die Umweltzone an diesen Problemen nichts ändert, geht in der Diskussion unter.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2010 14:56
Genau. Vielleicht gibt's ja doch noch zwei Sorten Gelb fr Sander und's Geld. Gemessen daran, wie schon das niedere Handwerk gerade plakatiert, kann's von all den ~lichen Fehlern eh keine geben.

Aus der Autofahrerei hält es dieweil noch einer mit der story vom Gegenstandswechsel grin
www.kulturgut-mobilitaet.de/index.php?option=com_content&task=view&id=1463&Itemid=1




Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2010 15:33
"Das Verwaltungsgericht Hannover hat der Landeshauptstadt untersagt, die Regelungen fr die Umweltzone in der Landeshauptstadt ohne ffentlichkeitsbeteiligung zu verwässern."

Welche ffentlichkeit meinen die?
Wollen die jetzt die Bewohner,der Stadt fragen?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2010 15:42
Ach woher.. das war halt der erstbeste der Fehler, es hatte ja von vorne bis hinten nichts gestimmt. Gefallen wäre sein teures, nichtsdestotrotz hier noch begrtes Nmmerchen noch auf andere Arten. Sander hatte sich doch blamiert bis auf die Knochen, der Krieg wird ausfallen, mon libral 'annoverscha Migo Pech mit Ru und NOx behalten.

Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2010 16:29
Original geschrieben von Caruso
"Das Verwaltungsgericht Hannover hat der Landeshauptstadt untersagt, die Regelungen fr die Umweltzone in der Landeshauptstadt ohne ffentlichkeitsbeteiligung zu verwässern."

Welche ffentlichkeit meinen die?
Wollen die jetzt die Bewohner,der Stadt fragen?

Das VG hats nichts von "verwässern" geschrieben.
Es hat dargelegt, dass eine vorherige Brgerbeteiligung notwendig gewesen wäre.

Auch wenns dem einen oder anderen bisher entgangen ist. Es gibt bei einigen Dingen eine Brgerbeteiligung. Zum Beispiel bei Bebauungsplänen und bei dieser VO. Wird sogar verffentlicht und man kann Einwendungen erheben.

Demokratie auf kleinstem Raum sozusagen.

Nur eben vom Brger, der sich ber den Kram jetzt aufregt, nicht wahrgenommen.

Ist ja nicht so, dass die Fahrverbotszone von heute auf morgen vom Himmel fiel. Das war alles Jahre vorher bekannt.

Nur Herrn Sander, seines Zeichens niedersächsischer Minister, eben nicht. Der hats erst gemerkt, als ohne grne Plakette nichts mehr ging und daraufhin seine Politposse gestartet.

War unschlau von ihm und ging nach hinten los.

Positiver Aspekt: Die Fahrverbotszone ist wieder in aller Munde. Mit etwas Glck brodelt es bis zur Kommunalwahl 2011 weiter und es gerät nicht in Vergessenheit wer uns den Käse eingebrockt hat.
Geschrieben von: Caruso Re: Fahrverbot / Umweltzone - 17/02/2010 20:14
Jau,jetzt wo det sachs.
Wir hatten ja seinerzeit auch einen Einwand gegen die Ruhrgebietszone verfasst.
Hatte ich erfolgreich verdrängt.
Waren glaub ich,so an die 60 Schriftstcke,die da eingegangen sind.
Ich brauch mehr Alkohol.
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 18/02/2010 15:14
Unterlegen war der Gute mit dem Seinen, weil es bei allem Gehr nicht zu begrnden war. Mithin keineswegs eine Ohrfeige der Sorte "kalt erwischt, Sie Politiker" oder per se ein Selbstläufer, sondern eine Entscheidung schon der Klasse "geprft, aber verworfen, keine Aussicht", wie in manchen der Darstellungen ja deutlich werden durfte. Kanon hätte nicht ohne Weiteres geholfen. Mal mit groem W.

Und nun: In keinem Fall will der Minister eine neue Weisung erlassen, die eine Brgerbeteiligung notwendig macht. Das wrde viel zu viel Zeit kosten und den Menschen nicht helfen, sagt er. Formell hatte er das Verfahren vor dem Verwaltungsgericht verloren, weil er die Brger nicht eingebunden hatte, als er Hannovers Umweltzone im Januar stoppte. HAZ.de gestern abend
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 25/02/2010 13:18
www.presseportal.de/pm/7846/1567732/cdu_csu_bundestagsfraktion

( http://www.duh.de/pressemitteilung.html?&tx_ttnews[tt_news]=2155 )
Geschrieben von: landcruiser Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2010 10:48
Zitat
Denn seit Montag prfen Stadt und Land, ob die Emissionsziele, die von der EU vorgegeben sind, auch ohne Umweltzone zu schaffen sind ergebnisoffen, wie man so sagt. Dabei kann als sicher gelten, dass diese Prfung mehr als nur eine Alibiveranstaltung werden soll. Zumindest im Umweltministerium, das verriet schon Sanders schelmisches Grinsen während des gemeinsamen Auftritts mit Weil, stehen die Zeichen recht klar auf Abschaffung der Umweltzone. Das Ministerium wird versuchen, uns davon zu berzeugen, dass es auch ohne geht, sagte Weil also, und Sander nickte neckisch dazu.

http://haz.de/HAZ/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannovers-Umweltzone-auf-dem-Pruefstand

Sollte sich doch noch etwas in die richtige Richtung bewegen?

Sollte die EU-Fahrverbotszonenvorzeige-Stadt doch noch umschwenken?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone - 02/03/2010 12:18
Wenn nicht nur weitere Prozeausgaben dabei herauskommen sollen, dann vielleicht alternative Verwerfungslinien smile
Der schon eine Zeitlang wieder fabelhafte Histomat ist nicht der Einzige, der noch an City-Maut und Co denkt. Sprach nicht eben wieder Heiner Flassbeck davon?
Geschrieben von: Anonym Re: Fahrverbot / Umweltzone -