Viermalvier.de, das Geländewagenportal
Geschrieben von: wuevogel Vorstellung mit IVECO 40-10... und gleich problem - 27/04/2015 19:27
hallo und guten abend,
ich mchte mich auch kurz vorstellen: mein name ist uwe, wohne im rhein-main-gebiet und wechsele nach dreieinhalb jahrzehnten von zwei-zylinder-technik (nach kurzem syncro-intermezzo) zu einem schnen 93er 40-10.
ziel soll sein, mit dem autochen altersgerecht (will heissen etwas bequemer und mit bisken mehr luxus) kaltjahreszeitliche reisen richtung sden und osten zu machen.
am samstag wurde unser neuer erst vom vorbesitzer abgeholt, heute morgen ein neuer satz schlssel anfertigen lassen...
und heut abend damit das zndschloss funktionsuntchtig gemacht!
der erste gedanke war: adac (eigentlich bin ich ja tftler und bastler, doch gleich am ersten tag an neuer technik und noch ohne unterlagen), doch die idee war nicht schlecht, und nach ner stunde war klar: kaputt, muss ausgebaut werden, und kurze zeit später bekam ich den schädling bergeben.
jetzt ist meine erste frage an euch:
wo bekomme ich ein neues komplettes zndschloss her bzw. ist so etwas zu reparieren oder nur der zylinder austauschbar?
und welche kabel an den beiden steckern muss ich berbrcken, damit der motor anspringt?
tja gleich probleme, eigentlich wollte ich die nach dem syncro nicht mehr...
ber tipps und hilfe freut sich
und fr antworten bedankt sich
uwe
Hallo Uwe,

willkommen im Forum mit deinem 40.10 !

Das Zndschloss gibt es nur kpl. entweder von Merelli ET 4836356 oder von Sipea ET 4836359. Was ist denn daran defekt, Mechanik oder Zndanlassschalter?

Wenn du Fragen zu Teilen hast, gib bitte die letzten 7 Stellen der Fahrgestellnummer an.
Besser man schreibt die ins eigene "Profil".

p.s. ich gehe von einem Daily 40.10 aus, nicht von einem MW.
hallo jrgen,
danke fr deine antwort.
im zndschloss-zylinder sind durch einen neugefertigten ersatzschlssel die kleinen bolzen auf den federn nach hinten weggedrckt worden.
sie waren mit lockpicking-werkzeug zu fhlen und bewegen, aber nicht mehr in ihre position zu bringen.
habe ein mareli-schloss komplett bei ebay entdeckt und gekauft, is heute abend eingebaut worden, klappt wieder alles!
die erste schrauber-aktion kam mir zwar etwas frh, doch so hab ich gleich gelegenheit gehabt, mal etwas in die elektrik reinzusteigen; es scheint mir doch recht bersichtlich und durchschaubar...
mein optimismus, dass ich diesmal das richtige fahrzeug ausgewählt habe, steigt weiter.
vielen dank fr erste untersttzung, jetzt kanns zur zulassungsstelle gehen, sobald wieder fotowetter ist, gibts dann auch fotos.
fahrgestellnr. steht jetzt im profil.
gre an die gemeinde
uwe
Hallo,
herlich Willkommen im Forum. Wir sind schon gespannt auf die Fotos.

Gre,
Horst
hallo zusammen,
es gibt weiterhin KEINE probleme mit unserem neuen wohnzimmer.
jetzt stelle ich aber mal zwei erste bildchen von ihm ein, allerdings noch mit (hier unkenntlich gemachter) werbebeklebung des vorbesitzers.
[Linked Image]
[Linked Image]
ich hoffe er gefällt euch ein bichen...
eine frage hab ich aber noch:
das autochen (auf 3,5to abgelastet) hat ne anhängerkupplung, aber in den papieren steht nix drin, wieviel ich nun damit ziehen darf...
auch wenns hier nicht die richtige stelle is, vielleicht gibts doch nen tipp fr mich.
schnen gru aus meiner bastelgarage
uwe

Attached File
zum reisen gemacht-2a.jpg  (279 Downloads)
Attached File
zum reisen gemacht-1a.jpg  (244 Downloads)
schaut ja frech drein der Kleine

in den techn. Datenblättern des Kasten/Kbi steht "Anhängelast 2000kg ber Werksbescheinigung mglich" - beim Fahrgestell kurz/lang 2500kg gebremst.

was sagt wohl der TV zum Sto-(Fugänger-)fänger und den (berstehenden?) Reifen
Hallo Uwe,

danke fr die Bilder. Ich erinnere mich noch an die Inserat. Sieht super aus, hat eine schne Farbe und sogar mit Winde.

Dein AHK hat die lange Unterfahrschutz. Ich habe nach diese Kupplung gesucht bzw. gefragt hier im Forum aber niemand weis scheinbar was darber. Kannst du daran ein Nummer oder Hersteller erkennen?

Original Stostangen gibt's als gebrauchtes, bezahlbares Ersatzteil ohne Problem glaube ich.

Hallo Dave,

ich habe die Kupplung mit dem Unterfahrschutz. Darauf kann ich nichts finden. Lediglich der Kupplungskopf hat eine Plakette des Herstellers, siehe Foto:

[Linked Image von up.picr.de]
Gre,
Horst
Servus Horst,

Danke, das ist doch wenigstens was, damit kann ich mich auf die Suche wieder begeben.

Grundsätzlich habe ich gehrt das es geht nicht die Kupplung auf den Unterfahrschutz zu montieren, die Halterungen (am Rahmen) wrde nicht halten. Ich finde im Internet aber laufend Bilder von Dailys wo das gemacht wurde, wie der hier, also irgendwie muss es doch gehen.

[Linked Image von up.picr.de]

Westfalia hat zwei Universal LKW / Van Anhängerbcke die gleichzeitig als Unterfahrschutz herhalten, an denen kupplungskpfe bzw. Anschraubplatten mit Kugelhals montiert werden knnen.

Mein Unterfahrschutz (der Gleichen wie auf dem Bild) wäre dann aber nicht zu verwenden.

Der Uwe ist bestimmt froh das er die Sorgen nicht hat


die AHK`s sind so montiert, Querträger (UFS) ber Verbindungsbleche am Fahrzeugrahmen
z.B. Brink AHK & pdf
hallo interessierte,
hier ist mein typenschild...
wems weiterhilft!
brigens: fr die "berstehenden reifen" habe ich die tv-abnahme speziell fr dieses fahrzeug (wie immer das ging).
gre
uwe

Attached File
Anhngerbock-Typenschild.jpg  (34 Downloads)
die kurz Version schon, sind aber eben nicht breiter als der Rahmen. Es geht aber um den Lange Version die fast so breit ist wie das Auto.

Du weist schon, es muss immer das sein was es nicht gibt (oder scheinbar nicht) es wäre einfach wenn Mann das wnscht was es gibt und was alle haben, wir wrden dann alle Ländys fahren.

Aber btt ich will den Uwe sein thread nicht verwässern. Hast du (Uwe) vielleicht ein gro Bild vom Kupplung?
Hallo Dave,
hier noch ein Bild der angebauten Anhängekupplung:
[Linked Image von up.picr.de]

Gruss,
Horst
hallo iveco- und VW T3 syncro-freunde,
hier noch ein bild vom ersten ernsten arbeitseinsatz des Iveco:
den T3 zur werkstatt schaffen!
ich hoffe das foto gefällt euch, fr mich wars echt arbeit.
schnen tach noch
uwe

[Linked Image]

Attached File
T3-Transport-verkl.jpg  (140 Downloads)

Hi Uwe,

macht was her. Ich kann mich auch noch an die Annonce deines Autos erinnern, die war aber nur ganz kurz drin - sonst hätt ich ihn mir vielleicht auch angeschaut. Hat der nicht einen leistungsgesteigerten Motor drin?

Gru
Raphael
ja, Jahre später, ich denke ich erweitere mal meine Vorstellung:
@ raphael: ich weiß es bis heute nicht wirklich. Motornummer wurde bisher nicht gefunden, und auch ivecofahrer konnten mir nicht sagen welcher motor das ist (in kroatien meinte mal jemand, das wäre ein fiat chroma motor ...

neue bildchen mit erweiterungen des iveco:


viele grüße
uwe

p.s.: wäre schön, wenns nächsten winter nach Marokko-Senegal oder Türkei-Iran-Oman gehen könnte ...

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

[Linked Image]

Attached File
IMG_5909-verkl.jpg  (186 Downloads)
Attached File
IMG_7098-verkl.jpg  (181 Downloads)
Attached File
IMG_7892-verkl.jpg  (182 Downloads)
Attached File
P1030604-verkl.jpg  (185 Downloads)
mach doch mal ein paar Bilder vom Motor, oder gab es die hier schon ?
na dann hier mal gleich weiter mit fotos einstellen.
ein blick in den motorraum, ob's reicht zum identifizieren?

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

ich wüßte auch gerne, wo die motornummer zu finden sein könnte, denn wenn ich ein carnet für nächste winterreisen brauche, muss diese nummer dort korrekt angegeben werden. die leute am zoll überprüfen das wirklich am fahrzeug.

so, bin gespannt auf die antworten, vielen dank schon mal fürs helfen!
viele grüße
uwe
Hallo Uwe,
In allen Dailys war ein 8140.xx Sofim verbaut:

https://de.wikipedia.org/wiki/SOFIM-8140-Motor

Mit 2,5l wäre es ein Sofim 8140.x7

hier auf deinem Bild ist die 4x4 Motorversion mit Kettensteuerung und Turbolader aber ohne Ladeluftkühler (oder nur nicht auf deinem Bild) zu sehen.
Nach dem wikipedia -Artikel -- dort fehlen die 4x4 Motor-typen -- wäre es also der .27
nach meinem Motormanual für den 4x4 Motor wäre es der .47R (mit Turbolader ohne Ladeluftkühler)
--> Also kann ich dir keine eindeutige Auskunft geben, da müsste ich noch genauer nachschauen !

Allerdings sehe ich gerade das es hier auch die .23 im 4x4 Daily gab ? dann wäre es der 2,8l Motor
Der korrekte Hubraum sollte sich doch im Fahrzeugschein finden lassen ?

Aber hier gibt es doch mehr Leute mit solchen Fahrzeugen als mich, der sich das nur aus Neugierde mal rausgesucht hat.


Die Motornummer ist vorne auf der rechten Seite ober, aber gut versteckt, da müsstet du einiges Abbauen um sie zu sehen.
Die Leute am Zoll prüfen die Rahmennummer.
Jede der den Daily kennt, weiß das man die Nummer nicht einfach ablesen kann

Gruß
Erich
danke, erich, für deine überlegungen.
der vorbesitzer erwähnte nur etwas von "motor war vor oder bei 180T getauscht worden" ...
es hilft mir also nicht, was in den papieren steht.
in kroatien sagte mir mal jemand in einer werkstatt, dass es wohl ein fiat chroma-motor sein könnte ...

er zieht jedenfalls sehr munter und lebendig durchs gelände und über berge.
eine recht ahnungslose frage: ist der lange dicke rote schlauch vorne nicht vom ladeluftkühler?

und: der zoll prüft rahmen- und motor-nr., ich habs schon mehrere male mit anderem fahrzeug erlebt (zB. in ägypten wurde die motornr. schon 2x mit bleistift auf ein schnipsel papier abgerubbelt), der zoll kennt den daily nicht, der will die Nr.!

viele grüße
uwe
Ja normalerweise geht der rote Schlauch zum LLK: Also schau doch mal nach ob da einer am anderen Ende des Schlauchs ist ? (sieht aus wie ein Wasserkühler) und fotografier ihn für uns, dann könnte man was dazu sagen.

ja auch der Fiat Chroma hatte als Diesel den 8140 Motor -- steht ja auch so auf wikipedia - hilft dir aber nicht weiter.

Was stehen den für Leistungsdaten im Fahrzeugschein ?

Wo steht die Motornummer ? hier am Rumpfmotor rechts:
[Linked Image von up.picr.de]

also unterhalb vom Einlass/Auslasskrümmer:
[Linked Image von up.picr.de]
je nach Variante ist dort der Turbolader oder die Lichtmaschine davor.

Gruß
Erich
Und hier noch ein Bild. In Wirklichkeit ist es aufgrund von Korrosion sehr schwierig, die Nummer abzulesen. Leichtes Polieren mit einem flachen Stück Holz, das mit feinem Schleifpapier oder Scotch Brite bedeckt ist, und das anschließende Reinigen mit Bremsenreiniger hat bei mir den Job gemacht.

[Linked Image von up.picr.de]
Nein der Zoll prüft diese Motornummer nicht weil sie ohne Demontage von Anbauteilen gar nicht ablesbar ist.

Im übrigen ist es der ganz normale Daily Motor mit Steuerkette und externem Öleinfüllstutzen.

Diese Version gab es nur und ausschliesslich im 4x4 Daily.
Ist also egal was dir irgendwer irgendwo erzählt hat nach einem blossen Blick unter die Motorhaube.
Es ist auch sehr gut möglich dass es der Originalmotor ist und kein AT. Die Steuerkettenmotoren sind selten und teuer und wenn Ersatz benötigt wird greift man in der Regel zum normalen Motor mit Zahnriemen der wesentlich besser Verfügbar und viel günstiger ist.

Gruss Ozy
Hallo,
es ist sehr schwierig die Motornummer abzulesen, wo sie ist ist ja auf dem Foto sichtbar. Versuch es mal mit einem Handy ob Du die Nummer fotografieren kannst oder mit einem Spiegel etc.

Um die Probleme mit dem Carnet und dem Ableseproblem mit der Motornummer zu lösen habe ich die Motornummer oben auf dem Steuerkettenkasten eingeschlagen. So kann sie der Zöllner immer leicht finden.

In Inden hatte ich das noch nicht und der Zöllner und ich haben das Problem dadurch gelöst dass er die Zahlen aus dem Carnet vorgelesen hat und ich habe wichtig in den Motorraum geschaut und die Zahl bestätigt smile.

Es war aber bisher das einzige Mal dass die Motornummer kontrolliert wurde.

Von Deinen Bildern her ist es wohl der ganz normale Iveco 40.10er Motor mit Seuerkette, ob 2,5 oder 2,8 Liter kann ich nicht sagen. Der rote Schlauch deutet auf einen montierten Ladeluftkühler hin.

Gruß,
Horst
..ist ja nichtmal "falsch", wenn ein ehemaliger Croma-Besitzer (das nehme ich mal an) meint, das ist derselbe Motor. 8140 in allen Varianten eben. Wenn der Zöllner die Motornummer nicht lesen kann, ist das so, wie die Show funktioniert, steht oben wink

Und wenn der Motor ordentlich läuft, nicht Öl verheizt, nicht übermäßig wolkt, ist völlig egal, woher der Grundmotor kommt - dass es wegen der Kette Daily 4x4 sein muss (in ein paar Bremachs aus den 1990ern ist der auch geliefert worden, aber jetzt sind wir am Level "blaue Mauritius"), engt die Herkunft schon deutlich ein.

Ergo: dieses Problem ist keines

Grüsse
Peter
Hier jetzt mal 3 Fotos vom Anfang und Ende des roten Schlauchs, er scheint vom Kühler zu kommen und zum Turbo zu gehen ...?
Hilft das bei der bestimmung, ob mein auto einen LLK hat (bzw. auch welchen motor)?

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

die motornummer ist wirklich auch mit spiegel nicht zu entdecken.
danke euch für eure fortwährende hilfe
uwe
Das erste und letzte Bild zeigt immer den Turbolader - das ist schon längst klar --> da geht die Ansaugluft hin
Was ist das Teil im mittleren Bild ? wie gehts da weiter ? von wo kommt die Luft ? das könnte ein LLK sein, aber bitte ein Gesamtbild.
Ich kenne die Einbausituation nicht, deshalb bin ich da auf deine Fotos angewiesen. Im Roten Schlauch wird die Verbrennungsluft zum Turbolader angesaugt.
Kühler steht umgangssprachlich für den Wasserkühler - wir wollen aber einen LLK sehen: der wird beim Daily immer oben vor dem Wasserkühler aufgesetzt: wenn du also zwei Kühlerartige Teile siehst (oben ein schmaler dicker) dahinter ein großer flacher dann solltest du einen haben -
Von wo kommt der Eingang dieses Teils im mittleren Bild ? Vom Luftfilter ? -- dem schwarzen Eimer? dann wäre das wohl so.

Einfacher: Wenn der rote Schlauch direkt zum Luftfilter geht, gibt es keinen LLK. Wenn aber ein Kühlerartige Teil dazwischen geschaltet wäre, müsste das der LLK sein.

Gruß
Erich
Geschrieben von: BedaB Re: Vorstellung mit IVECO 40-10... und gleich problem - 12/04/2022 06:52
Original geschrieben von wuevogel
die motornummer ist wirklich auch mit spiegel nicht zu entdecken.
danke euch für eure fortwährende hilfe
uwe
Morgen Uwe,
was früher hunderte € gekostet hat, gibt es mittlerweile für sehr kleines Geld:

[Linked Image von i.ebayimg.com]
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_nkw=usb+endoskop&_sacat=0&_sop=15
Eigene Erfahrungen habe ich nur mit "früher".
Aber das scheint mir einen Versuch wert.
Hallo,

das mittlere Bild zeigt wohl den Ladeluftkühler. Er ist üblicherweise direkt an bzw vor dem Wasserkühler angebracht. Die Schlauchführung (roter Schlauch) dürfte bei Deinem Motor anders sein.
[Linked Image von up.picr.de]

Ein Ladeluftkühler sagt aber noch nichts aus welcher Motor hier verbaut ist. Es wurden die Ladeluftkühler üblicherweise nachgerüstet, sowohl auf 2,5 wie auf 2,8 Liter Motor.

Gruß,
Horst
ei - der hat einen Ladeluftkühler, sonst würde der Turbo direkt ins Saugrohr münden, das tut er nicht, sondern es geht der rote lange Schlauch zum LLK...
ja, vielendank euch allen für die hilfe.
jetzt habe ich auf der detailskizze von horst erkannt, wo der LLK sitzt, und da gibts bei mir einen! damit ist jürgens erkenntnis bestätigt, ...
aber ich weiß damit immer noch nicht, welchen motor ich verbaut habe, also klassischen iveco-motor mit steuerkette, aber mit 2,5 oder 2,8 liter ?
ich versuche demnächst mal, mir mal so ne glasfaserkabel-kamera von nem bekannten auszuleihen, vielleicht entdecke ich dann die motornr., hilft die dann zur klärung des hubraums?
viele grüße
uwe
Original geschrieben von wuevogel
...
ich versuche demnächst mal, mir mal so ne glasfaserkabel-kamera von nem bekannten auszuleihen, vielleicht entdecke ich dann die motornr., hilft die dann zur klärung des hubraums?
viele grüßeuwe

ja 8140.27X > 2,5 Ltr und 8140.23.x > 2.8 Ltr
danke, jürgen, ich werde berichten!
LG
uwe
© Viermalvier.de, das Geländewagenportal