Viermalvier.de, das Geländewagenportal
Geschrieben von: manoka Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 12/03/2018 15:06
Hallo,
Suche offroad-taugliches Fernreisemobil mit bis zu 5,5m Gesamtlänge und 3,5t zul. Gesamtgewicht.
Beste Grüsse
manoka
Geschrieben von: stein1101 Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 13/03/2018 17:38
Viel Glück bei der Suche cool

was stellst Dir denn so vor?
Größe, Alter, Preis ?
LG (noch) aus Südafrika
Martin
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 13/03/2018 18:00
Hallo Martin,

Danke.
Optimal wäre ein Teilintegriertes, auf einem, evtl. mit Allrad ausgerüsteten-, Mitsubishi/Fuso Canter Fahrgestell - da würden dann auch unter 5 m Gesamtlänge noch reichen.
Ein Bremach T-Rex oder Iveco Daily 4x4 könnten auch noch hinkommen - evtl. sogar ein Toyota Hiace 4x4.
Bzgl. Alter und Preis habe ich keine bestimmten Vorstellungen. Je nach Qualität wären für ein Gebrauchtes € 100'000 schon vorstellbar - für ein Neues z.B. mit Hybridantrieb, jeder Menge Solarzellen auch um die € 150'000.
Was meinst Du mit der Frage nach der Grösse ausser der Länge und dem Gewicht?

Beste Grüsse aus Berlin (ebenfalls: Noch - in dieser Jahreszeit besonders bedauerlich!)
manoka
Geschrieben von: stein1101 Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 14/03/2018 13:33
Hi manoka
mit Canter/ Fuso aber auch mit mit Daily 4x4 wird die 3.5to-Marke kaum zu erreichen sein. Mit unserem Bremach war das schon schwierig, aber einige haben es ja -aller Unkenrufe zum Trotz- geschafft, wie wir wissen.
weiterhin alles Gute beim Planen und Bauen
LG Martin
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 14/03/2018 15:43
Original geschrieben von stein1101
Hi manoka
mit Canter/ Fuso aber auch mit mit Daily 4x4 wird die 3.5to-Marke kaum zu erreichen sein...
Das Fahrgestell des Canter mit 3,5 t zul. Gesamtgewicht wiegt nur ca. 2 t, ist also deutlich leichter als der T-Rex und der Daily 4x4 - würde dann natürlich ggf. auch noch was durch eine Allrad-Aufrüstung dazu kommen.
Der Vorteil bei Letzteren ist allerdings, dass diese meines Wissens für ein höheres Gesamtgewicht gebaut sind - wenn man mal etwas "überlädt", sollte es zumindest physisch keine Probleme geben - und Wasser- und Dieseltanks/-Kanister kann man ja auch je nach Bedarf portabel mitnehmen.
LG manoka
Geschrieben von: stein1101 Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 14/03/2018 16:02
hättest du nicht nach einem OFFROAD-tauglichem Fernreisemobil gesucht?
sonst bist eher beim Sprinter 4x4
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 14/03/2018 17:15
Offroad-tauglich ist natürlich auch ein dehnbarer Begriff.
Dass der Canter auch mit Allrad nicht an T-Rex und Daily 4x4 rankommt, ist mir schon klar - mit den SUVs und Pickups sollte er aber allemal mithalten können.
Da stellt sich dann z.B. die Frage: Was hat Priorität, Kompaktheit oder Geländegängigkeit - bei mir wohl eher ersteres. Allzu krasses Gelände muss nicht sein, und würde meine Partnerin auch nicht tolerieren können.
Geschrieben von: stein1101 Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 14/03/2018 17:21
Pickups solltest du nicht unterschätzen- da wird der Canter vermutlich nicht mithalten können (bin selbst 12 Jahre welche gefahren).

und es geht (zumindest für mich) nicht um "krasses Gelände", aber auf einer Reise wie unserer derzeitigen kommst halt in manche interessante Gegenden sonst nicht hin.
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 14/03/2018 17:51
Original geschrieben von stein1101
Pickups solltest du nicht unterschätzen- da wird der Canter vermutlich nicht mithalten können (bin selbst 12 Jahre welche gefahren).

und es geht (zumindest für mich) nicht um "krasses Gelände", aber auf einer Reise wie unserer derzeitigen kommst halt in manche interessante Gegenden sonst nicht hin.
OK, interessant - danke für Deine Einschätzung!
Entscheidend für die Geländegängigkeit sollte doch eigentlich die Bodenfreiheit, ein guter Allradantrieb mit Differenzialen, die Stabilität von Fahrgestell und Aufbau, und vielleicht noch ein niedriger Schwerpunkt sein(?).
Geschrieben von: FAT AL ERROR Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 17/03/2018 16:50
Schau dir mal das Video an
https://youtu.be/HBDPRYjGZi4

Gruß aus 2loose
Al
Geschrieben von: Ozymandias Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 18/03/2018 09:56
Beim Mitzibutzi klebt dieser Aufkleber am Chassis.

[Linked Image von up.picr.de]

Keine Ahnung weshalb dann Aufbauer hingehen und ihn als Offroad Fernreisemobil hernehmen.
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 18/03/2018 10:20
Ich nehme an, dass dieser Aufkleber von eine 4x2 Canter stammt(?).
Die Aufbauer nehmen ja den Canter 4x4, welcher für 6,5t zGM gebaut ist.
Geschrieben von: Ozymandias Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 18/03/2018 10:29
Original geschrieben von manoka
Ich nehme an, dass dieser Aufkleber von eine 4x2 Canter stammt(?).
Die Aufbauer nehmen ja den Canter 4x4, welcher für 6,5t zGM gebaut ist.

Sorry ich wusste nicht dass du kein Englisch kannst.
Da steht: Dieses 4x4 Fahrzeug wurde ausschließlich für den Betrieb auf befestigten Strassen konstruiert. Es wurden keine konstruktiven Maßnahmen getroffen für Geländeeinsatz.

Kleber ist vom 6.5T Chassis.
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 18/03/2018 11:37
Weiss jemand, ob die 4x4 Pickups (speziell) für den Geländeeinsatz konstruiert sind?
Geschrieben von: Ozymandias Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 18/03/2018 13:13
Sind sie, solange man sie so einsetzt wie vom Hersteller vorgesehen.
Eine übergrosse und überschwere Wohnkabine ist bei -nicht- amerikanischen Pickup* nicht vorgesehen.

Lesestoff >>>> https://www.explorermagazin.de/top/topexpf.htm

*um in Amerika legal eine Wohnkabine aufzubauen muss das Fahrzeug vom Hersteller dafür zertifiziert sein, ansonsten bezahlt keine Versicherung bei einem Unfall egal welcher Art.
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 18/03/2018 16:38
Original geschrieben von Ozymandias
Sind sie, solange man sie so einsetzt wie vom Hersteller vorgesehen.
...
Soll das heissen, solange die zGM nicht überschritten wird, oder gibt es noch weitere Einschränkungen?

Übrigens, einen ganz besonders herzlichen Dank für all Deine Zeit und Mühe!!!
Geschrieben von: AndreasHirsch Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 18/03/2018 17:49
... nun, z.B. die Aufbauvorschriften.....
Gibt ja genug Bilder von gebrochenen Rahmen, wegen riesenlangen Überhängen
oder schlechter Gewichtsverteilung....
Aber sieh Dir an, wo welche Pick-Up´s gefahren werden.
Dann hast Du eine Vorstellung, was robust ist.

GRuß aus Berlin
Geschrieben von: Ozymandias Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 21/03/2018 14:32
Hatte schonmal geschrieben und irgendwie ist da der Browser abgestürzt...

Also Asia Pickups sind generell Light-Duty. Gebaut um Waren innerhalb der Pritsche zu Transportieren, ob Kies oder Heuballen ist wurscht.
Baust du aber einen Wohnaufbau drauf wandert der Schwerpunkt zwangsläufig nach Oben und meist auch nach Hinten, das mögen diese filigranen Chassis nicht so auf Dauer. Bilder dazu gibts wie erwähnt reichlich im Internet.

Und dann gibt es die US Pickups, auch bekannt als Full Size,der Laie sieht dann ein Fahrzeug und denkt sich nichts zu den Zahlen die da noch in der Modellbezeichnung stehen.
Nur da unterscheiden die sich dann eben Gewaltig, der 150/1500 ist da eben auch Light Duty, Gesamtgewicht in Amerika rund 3 Tonnen.
Der 250/2500 hat dann schon rund 4.To. zGG als Single Rearwheel.
Der 350/3500 steht dann mit rund 4.5To als SRW und bis 6.5To als Dually in der Liste, also in etwa dann das was in Europa der 7.5To. Licht LKW abdeckt.
Diese Fahrzeuge haben jeweils ausser dem Fahrerhaus wenig Gleichteile auch wenn sie auf den ersten Blick gleich aussehen.
Und dann gibt es natürlich noch die 450/4500 mit 8To. zGG und die 550/5500 mit rund 10To. zGG aber die lassen wir jetzt mal aussen vor.

Nun muss man dazu 2 Dinge Wissen, erstens, diese Pickup sind in Amerika das was bei uns Sprinter, Ducato etc. machen. Handwerkerkisten für jeden Tag und jede Anwendung mit dem passenden Aufbau.
Zweitens, in Amerika gibt es nur eine Kategorie Führerschein, es gibt keine so seltsame willkürliche Gewichtsbeschränkung wie Hierzulande. Einmal Führerschein- alles Fahren.
Das führte natürlich dann dazu dass US Fahrzeughersteller ganz anders an eine Konstruktion herangehen als Europäer die dann permanent mit maximalem Leichtbau um Nutzlastkilos kämpfen.
Der Amerikaner hat diesen Spagat nicht, er kann das Fahrzeug so konstruieren dass es auf die Nutzlast passt. Darum sind US Pickup generell Schwerer im Verhältniss zur Nutzlast als Europäer. Dadurch kann man sie aber auch mehr Überlasten ohne dass sie Zusammenbrechen. Nicht dass man das tun soll aber sie ertragen es Länger.

Eine interessante Ausnahme in dem Zusammenhang sind die RAM Pickup, da Chrysler als kleiner Hersteller Kosten sparen will und muss verwenden sie bei allen 2500/3500 den gleichen Rahmen und die gleichen Achsen (genau wie Iveco oder Bremach) und so bekommt man dann wenn man einen 2500er SRW kauft eben das 6.0To. Chassis als Dreingabe aber offiziell nur 4.1To zGG. Aber problemlos auflastbar auf 5.0To und da natürlich noch weit weg von den konstruktiven Reserven.
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 21/03/2018 15:56
Danke Ozimandias.
Nur um Missverständnisse auszuschliessen, ich als der Themastarter bin definitiv nicht an Pickups-, und ebensowenig an SUVs als Fahrgestell interessiert.
Entweder wird es etwas vom Modelltyp wie der Toyota Hiace (gab's auch als Allrad mit Differenzialsperre und/oder Pritsche) oder der Modelltyp Toyota Dyna.
Letzteren würde ich selbst nur mit Hinterradantrieb einem Allrad-Fahrgestell für über 3,5t vorziehen, da man nur mit Hinterradantrieb und ausreichend Bodenfreiheit angeblich auch schon deutlich anspruchsvollere Strassen fahren kann, als die nur mit Vorderradantrieb.
Geschrieben von: Ozymandias Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 21/03/2018 21:23
Original geschrieben von manoka
Danke Ozimandias.
Nur um Missverständnisse auszuschliessen, ich als der Themastarter bin definitiv nicht an Pickups-, und ebensowenig an SUVs als Fahrgestell interessiert.
Entweder wird es etwas vom Modelltyp wie der Toyota Hiace (gab's auch als Allrad mit Differenzialsperre und/oder Pritsche) oder der Modelltyp Toyota Dyna.
Letzteren würde ich selbst nur mit Hinterradantrieb einem Allrad-Fahrgestell für über 3,5t vorziehen, da man nur mit Hinterradantrieb und ausreichend Bodenfreiheit angeblich auch schon deutlich anspruchsvollere Strassen fahren kann, als die nur mit Vorderradantrieb.

Ah ok, ich verstehe da wohl etwas anderes unter Offroad Tauglich.
Dynas haben wir in der Firma 2 Stück, schonmal drin gesessen?😉

Aber ja, ein Hinterradantrieb mit Diffsperre und gut Gewicht auf der Achse kommt sehr sehr weit, zur Not helfen Geländeketten.
Unter 3.5To definitiv sinnvoller da genügend Nutzlast vorhanden.
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 21/03/2018 21:49
Original geschrieben von Ozymandias
...
Ah ok, ich verstehe da wohl etwas anderes unter Offroad Tauglich.
...
Da hast Du allerdings wieder recht.
Ich bin gerade am näheren eingrenzen, und da muss man leider irgendwo Abstriche machen, wo man eher noch flexibel ist, da es offenbar keine wirklich kompakten offroad-tauglichen Fahrgestelle bis 3,5t zu geben scheint - eben z.B. sowas wie eine entsprechend leichtere Version des Iveco Daily 4x4.

Ich glaube es war wohl ein Mitsubishi Canter (bis 3,5t), mit dem ich schon mal mitgefahren bin.
Da soll es aber angeblich erhebliche Unterschiede geben, was den Fahrkomfort und die Geräuschbelastung im Fahrerhaus betrifft, je nach Modell, bzw. Baujahr - ausserdem würden da ohnehin komfortablere-, drehbare Sitze reinkommen, und möglichst auch Luftfederungen - es sollte ja schliesslich auch durch Afrika gehen.
Eine Differenzialsperre müsste man dann halt noch nachrüsten - ob das wohl zu einem angemessenen Preis zu bekommen ist?
Geschrieben von: Ozymandias Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 25/03/2018 14:23
Aha, also Transafrika.

Was soll es denn werden, Neufahrzeug oder Gebrauchter?
Kannst du selber Schrauben oder lässt du Schrauben?
Welches Budget steht zur Verfügung?
Wieviele Personen sollen Platz haben in dem Fahrzeug?
Welcher Anspruch an Komfort,sprich Toilette etc.?
Warum soll es ein Frontlenker werden, du weisst dass die eine Kippkabine haben um an den Motor zu kommen?

Ich brauch mehr Info für sinnvolle Aussagen zu deiner Fahrzeugsuche, im Moment kommt es mir vor wie stochern im Nebel.


Am Ende wärst du am besten Bedient mit einem 4x2 Iveco Daily Kastenwagen, den gibts ab Werk mit Diffsperre, Luftfederung HA und die Drehstabfeder an der Vorderachse erlaubt eine moderate Erhöhung der Bodenfreiheit. Und es gibt den Allrad-Christ der das Abgasgedönse im Griff hat damit man überhaupt durch Afrika kommt.

Da sieht es bei Toyota und Mitsubishi nämlich finster aus, da ist Niemand der einem da Betreut.

Nachtrag; Kompakt und Fernreise beisst sich sowieso, auf Langzeitreisen braucht man einfach mehr Platz für Dinge die man bei 3 Wochen Tunesien nicht braucht.
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 25/03/2018 17:03
Meine Idealvorstellung für ein Fahrgestell wäre ein 4x4 Plug-in-Hybrid.
Da es das in der Gewichtsklasse bis 3,5t nicht gibt, müsste man etwas finden, was sich leichter umrüsten lässt.
Angeblich steckt in den neueren Fahrzeugen viel mehr Elektronik, was eine Umrüstung schwieriger machen soll.
Fahrzeuge, welche vor ca. 2000 gebaut worden sind, sollen da wesentlich unkomplizierter sein.
Daher wäre also ein Gebrauchtes die geeignetere Wahl.

Ich müsste schrauben lassen, wäre aber auch daran interessiert einem Fachmann zur Hand zu gehen.

Es muss nur Platz für zwei Personen sein.

Wir haben momentan ein altes Wohnmobil mit einer Gesamtlänge von unter 4,7m, und da ist alles drin, Nasszelle mit Toilette und Dusche (und das nicht zu eng), Kitchenette (Zweiflammen-Herd, Spüle, Kühlschrank und mehrere Schränkchen), Sitzbänke mit Platz für vier Personen (zu einem kleinen Doppelbett umstellbar), ein Kleiderschrank mit Heizung und Boiler, und Doppelbett im Alkoven.
Wir waren damit schon über vier Monate am Stück unterwegs, und finden es den optimalen Kompromiss: Innen ausreichend Platz, aussen klein genug um in fast jede Pkw-Parklücke zu kommen.
Alkoven möchten wir nicht mehr - bevorzugt wäre ein Teilintegrierter mit einer Mittelsitzgruppe, die man in zwei nebeneinanderliegende Einzelbetten umbauen kann (optimal: mit getrennter Hubfunktion).

Bei Frontlenkern, zumindest beim Fuso Canter, soll es die Möglichkeit geben, das Fahrerhaus festzusetzen und dann eine Wartungs-/Reparaturklappe in den Boden einzubauen.

Toyotas und Canter sollen ausserhalb Europas viel stärker verbreitet sein als in Deutschland.

Ist der 4x2 Iveco Daily Kastenwagen mit Hinterradantrieb, und gibt's den auch nur als Fahrgestell?

Geschrieben von: Ozymandias Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 27/03/2018 07:54
Ich glaube ich kann hier nicht mehr Weiterhelfen.

Grösse eines VW Golf, Fernreisetauglich für 2 Personen, am liebsten 4x4, dazu Plug in Hybrid und unter 3.5T verbleibend. Da fällt mir nix mehr ein dazu Sorry.
Geschrieben von: manoka Re: Suche offroad-taugliches Fernreisemobil - 27/03/2018 08:39
Original geschrieben von Ozymandias
Ich glaube ich kann hier nicht mehr Weiterhelfen.

Grösse eines VW Golf, Fernreisetauglich für 2 Personen, am liebsten 4x4, dazu Plug in Hybrid und unter 3.5T verbleibend. Da fällt mir nix mehr ein dazu Sorry.
Vielen Dank für Deine Bemühungen!
Die Zeit scheint noch nicht ganz reif dafür zu sein.
Ich habe es auch nicht so eilig.
Ich werde mich in der Zwischenzeit zusätzlich noch weiter nach einem normalen Gebrauchten umschauen.

Herzlich grüsst
manoka
© Viermalvier.de, das Geländewagenportal